Allgemeines 21.750 Themen, 143.750 Beiträge

Man darf gespannt sein....

luttyy / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Am 14. Oktober 2010 streitet sich der Heise-Verlag mit großen Unternehmen der Musikindustrie vor dem Bundesgerichtshof.

Grund des Streits; Heise hatte im Zuge einer Berichterstattung einen Link zu Slysoft gesetzt.

2008 hatte deshalb das Oberlandesgericht München eine Mitstörerhaftung und Mittäterschaft Heise zugesprochen. Von einer vorsätzlichen Unterstützung der Rechtsverletzung war in der Urteilsbegründung die Rede.

Heise sieht das ganz anders, da diese Information für Jedermann frei zugänglich wäre und ist vor den Bundesgerichtshof deswegen gezogen...

Quelle:

c/t Ausgabe 22 vom 11.10.2010 Seite 44

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror luttyy

„Man darf gespannt sein....“

Optionen

Ja dann könnte der Verlag der PCGO auch dran sein...........
Ich wunderte mich sowieso schon immer, man darf den Namen Slysoft beim Namen nennen, aber man darf keinen Link setzen. Ich meine wie blöd kann man nur sein ?
Gehen die Rechtsanwälte und Richter noch davon, auss dass keiner einer Suchmaschine anwerfen kann ?
Ich bin auch gespannt was dabei rauskommt.

bei Antwort benachrichtigen
PeterLustich luttyy

„Man darf gespannt sein....“

Optionen

Wenn man nix mehr sagen & verlinken darf, gehts zu wie in amerikanischen Talkshows: Er hat sie PIEP! und sein Kumpel der sowieso immer PIEP! und seine Schlampe die PIEP! ...
Kennen wir von dem Wort "Explorer" ( - ich habs gesagt, und nehme die 3 Jahre Haft auf mich ) und der Gravenreuth ( http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Freiherr_von_Gravenreuth ) sich freut.

Den Herr Baron Gravenreuth
Hats nicht gereut
Auch wenn ihm dafür Haft bleut
Hat er doch meine Beut

( muss noch geschliffen werden )

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Man darf gespannt sein....“

Optionen

Hier wird der Name genannt, auch wenn es kein Link ist. Niemanden hier muss ich das erklähren, schon garnicht wie man
die sechs Buchstaben in die G-Suchzeile bringt. Alle die der Meinung sind sowas zu benötigen brauchen weder uns hier
noch Heise oder Chip und schon garkeinen Bundesgerichtshof. Für Musik braucht man nun wirklich nix von Slysoft, oder.
http://www.chip.de/downloads/Virtual-CloneDrive_13012545.html
Wieder so ein sinnloses Affentheater das nur unnütz Geld verschlingt. Die Musikindustrie scheint es ja zu haben. Gruß Andy

"Ich glaube nicht, dass eine Prostituierte weniger moralisch ist als eine Ehefrau. Beide machen dasselbe." Prinz Philip
bei Antwort benachrichtigen