Allgemeines 21.740 Themen, 143.658 Beiträge

Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?

torsten40 / 105 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
mein Bruder kauft und verkauft seine Autos bei Autoscout. Nun hat er in den letzen 6 Monaten 5 Autos bei Autoscout24 verkauft. Er ist seit Jahren als privater Verkäufer angemeldet. Angeben wurde neben den üblichen Fahrzeug Daten auch immer dieselbe Handynummer von Vodafone.
Das Vodafone Handy läuft über den Namen meiner Schwester. Der Autoscout Account ist der von meinem Bruder. Er nutzt nur das Handy meiner Schwester.

Gestern flatterte ein Brief von den Anwänten JuS Volker Scholms (Steffen Böhnenstedt) in den Briefkasten meiner Schwester. Es wurde behaputet Sie würde gewerblichen Handel mit Autos betreiben. Die KFZ-Innung Niederbayern habe die Anwälte beauftragt.
Es ist eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung.
Dazu kommt ein ellenlanger Text 10-11 Seiten. Auf 6-7 Seiten werden die AGB´s von Autoscout erläutert. Dabei waren auch Kopien der Angebote bei Autoscout. Die Rechnung beläuft sich lediglich auf eine Abmahngebühr von ca. 800€

Das kuriose an dieser Geschichte ist, die müssen die Adresse über die Handynummer bekommen haben, da die meine Schwester angeschrieben. Wäre es über Autoscout gegangen hätten die meinen Bruder angeschrieben. Vielleicht liege ich auch falsch.
Dazu zu sagen ist, mein Bruder hatte nie ein Auto länger als 2-3-4 Monate, dann hatte er die wieder verkauft und ich einen anderen gekauft. Das seit ca 15 Jahren.

Vielleicht liege ich ja falsch, aber ich bin der Meinung, sollte mein Bruder tatsächlich geweblich Handeln (was er natürlich nicht macht) und als privater Verkäufer angemeldet sein, wäre es doch Steuerhinterziehung, und das Finanzamt würde sich einschalten.

Meine Schwester hatte bereits dort angerufen, die haben ihr am Telefon gesagt, sie habe 3 Möglichkeiten:
1. Bezahlen
2. Die Mahnung umschreiben lassen
3. Einen guten Anwalt suchen

letzteres habe ich beiden geraten

Für mich riecht das schwer nach einer neuen Masche, um an anderer Leute Geld zu kommen. Zumal die auch nur die Adresse über Vodafone haben können. Doch wie kann man da am Besten vorgehen?

Einen fast identischen Thread gibt es auch im motor-talk Forum, doch der ist von 2008.

Danke torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Da wird ein sehr sehr guter Anwalt benötigt...

5 Autos in 6 Monaten zu verhökern wird jeder Richter als gewerblich klassifizieren und Abmahnungen sind da AFAIK rechtens.

Dürfte erheblich billiger kommen die Abmahnung zu bezahlen und nicht vor Gericht zu gehen!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „Da wird ein sehr sehr guter Anwalt benötigt... 5 Autos in 6 Monaten zu...“

Optionen

Ausnahme ist da nur wenn er nix oder fast nix dabei verdient hat!

Aber niemand, der halbwegs normal ist würde das dann machen und beweisen muß er das natürlich auch...

Die Mühlen des Finanzamts arbeiten übrigens sehr langsam (normalerweise), die der Abmahnanwälte aus guten Gründen nicht...

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Alpha13

„Ausnahme ist da nur wenn er nix oder fast nix dabei verdient hat! Aber niemand,...“

Optionen

Als Beispiel für ein Auto:
Er hat sich eine Golf 2 Rohkarosse gekauft. Es war ein Vr6 Motor eingetragen. Das Ding haben wir hinters Haus getragen, da keine Achsen und nichts drunter oder drin war.
Da ein Vr6 eingetragen war, wurde auch ein komplett generall-überholter Vr6 Motor eingebaut. Das alles machte mein Bruder als Hobby in einer kleiner Garage.
Wie hoch die Kosten sich beliefen weiss ich nicht.

Sollte er tatsächlich als gewerblich einstuft werden, und man würde die Arbeitstunden mit berechnen, käme ein totales Minus heraus.

Motor zerlegen, gerneral überholen. Neu einstellen. Dazu aus einer kompletten Rohkarosse ein funktionstüchtiges und auch verkehrssicheres Auto zu machen, da gehen eine Menge Stunden bei drauf.

Natürlich es wurde für die reine Rohkarosse weniger bezahlt, als beim Verkauf heraus kam. Dennoch musste alles an Anbauteilen erst besorgt werden. Fahrwerk Motor Bremsen Innenausstattung
zudem hatte er spass mit dem auto fuhr es eine gewisse Zeit, und verlor dann die lust am schrauben. Somit wurde ein neues Projekt angefangen.
Ähnlich wie die Schrauber in der VW Scene, oder in jedem sonstigen Tunning Heft

Rechnet man "als gewerblicher" Arbeitsstunden + Material zusammen kommt ein - durch die Stunden. Aber es ist eben ein Hobby.

Beim Verkaufen, ob privat oder gewerblich, jeder Veruscht einen Gewinn zu erziehlen. Niemand verkauft gerne mit Verlust.
Es gibt Autos die wurden mit gewinnen verkauft, aber es gibt auch Autos die wurden mit Verlust verkauft, ohne die Arbeitsstunden zu berechnen. Was bei einem gewerblichen Verkäufer der Fall wäre.

In der Regel hab ich hier hinterm Haus mind. 3 Autos + etliche Ersatzteile.. Die wurden "erstmal" abgestellt um dann später zu gucken, was damit passieren soll. In der Regel waren immer Autos die einen gewissen Grundwert hatten, auf Gund der Seltenheit / Beliebtheit in der Scene.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 torsten40

„Als Beispiel für ein Auto: Er hat sich eine Golf 2 Rohkarosse gekauft. Es war...“

Optionen

Ist definitiv gewerblich!

Warum man da noch fragt ist mir ein Rätsel...

Übrigens das daß solange gut gegangen ist auch!

Wenn er vor Gericht geht kommt definitiv auch noch das Finanzamt und dann wirds richtig lustig!

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Alpha13

„Ist definitiv gewerblich! Warum man da noch fragt ist mir ein Rätsel......“

Optionen

Und privates gebastele am Auto zählt schon mal gar nicht und wird von niemanden anerkannt.

Letztendlich zählt der Gewinn und das die letzten 15 Jahre!

Das Finanzamt ist gnadenlos....

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 luttyy

„Und privates gebastele am Auto zählt schon mal gar nicht und wird von niemanden...“

Optionen

Übrigens 5 Autos in 6 Monaten als Hobby zu bezeichnen ist schon ein dicker Hund.

Und richtig es zählt da nur die Differenz zwischen Einkaufs und Verkaufspreis, die aufgewendeten Arbeitsstunden sind Privatvergnügen!

Das ist schon für viel kleinere Fische richtig teuer geworden...

bei Antwort benachrichtigen
luschgy Alpha13

„Ist definitiv gewerblich! Warum man da noch fragt ist mir ein Rätsel......“

Optionen

Dem Finanzamt interessiert eine gewerbliche Tätigkeit erst dann, wenn man kein Kleinunternehmer mehr ist, bzw. wenn man steuerpflichtiges Einkommen erzielt.

Steuerpflichtig sind Einkünfte gemäß Einkommensteuergesetz erst oberhalb eines Freibetrages von 8.004 Euro bei unverheirateten, bzw. 16.008 Euro bei Verheirateten, zuzüglich weiteren Freibeträgen, wie z.B. Bebindertenfreibetrag, ect...
So können auch mal weit über 20.000 Euro Freuibetrag bei Verheirateten zuzammenkommen.
Wenn Du Autos kaufst, musst Du am PC sitzen, der benötigt Strom, verursacht Abschreibungen, ebenso kostet dein Arbeitszimmer Miete, das Licht kostet Strom, hinfahren zum Autokauf veursacht Geld, Leerfahrten ebenso, ect. Eine schöne Buchführung kann hierbei helfen, dem Finanaamt das das ganze Finanzamt vorzurechnen.

Bei der Umsatzsteuer musst Du aufpassen, das Du am Jahersende nicht über 17.500 Euro als Differenz Einkauf minus Verkauf kommst, den das ist die Schwellewo es dann im Folgejahr zur Unternehmerschasft kommt, wo auch jeder Euro in der Umsatzsteuer abzuführen ist, man jedoch im Gegenzug dafür vorsteuerabzugsberechtigt ist. das heißt zum Beisoiel, kaufe ich mir für den Autohandel einen Waschlappen für 1,19 Euro Brutto darf ich mir dafür 19 Cent sofort vom Finanamt zurückholen. Kleinunternhmer und oder sogenannte Schwarzhändler zahlen keine Steuer und bekomme auch keine Steuer zurück, ein Schwarzhändler ist erst dann ilegal, wenn er steuerpflichtig wird, also oben lesen. 

Gewährleistungstechnisch ist ein Hobbyhändler jedoch zur Gewährleistung verpflichtet, sobald sein Handel auf Wiederholung ausgerichtet ist.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luschgy

„Dem Finanzamt interessiert eine gewerbliche Tätigkeit erst...“

Optionen
Eine schöne Buchführung kann hierbei helfen, dem Finanzamt das ganze Finanzamt vorzurechnen.

Der Satz hat mir am besten gefallen :-D

You made my day...

Cheers
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp luschgy

„Dem Finanzamt interessiert eine gewerbliche Tätigkeit erst...“

Optionen
Steuerpflichtig sind Einkünfte gemäß Einkommensteuergesetz erst oberhalb eines Freibetrages von 8.004 Euro

Vorsicht! Das gilt nicht für Einkünfte aus Nebentätigkeiten, die einige gern als Hobby bezeichnen. Mehrere Einkommen sind immer anzeigepflichtig!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 luschgy

„Dem Finanzamt interessiert eine gewerbliche Tätigkeit erst...“

Optionen

Das ist so pauschal schon mal falsch. Auch wenn keine Einkommenssteuer anfällt muss man trotzdem ein Gewerbe anmelden und die erforderliche Einkommenssteuererklärung abgeben. Zudem zählt jedes Einkommen, also das aus einem Hauptberuf und das aus dem Gewerbe/Hobby, und nicht jede Arbeitsstelle oder jedes Gewerbe separat. Wer einen Hauptberuf hat kommt schnell über den Grundfreibetrag (§ 32 a Einkommenssteuergesetz), der im Übrigen bei 9.168,- Euro/Jahr in 2018 liegt, und nicht bei 8.004,- Euro.

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp torsten40

„Als Beispiel für ein Auto: Er hat sich eine Golf 2 Rohkarosse gekauft. Es war...“

Optionen

Ein Gewerbe kann auch dann vorliegen, wenn keine Gewinnabsicht dahinter steht, aber eine gewerbliche Regelmäßigkeit zu erkennen ist. Grundlage ist nicht die AGB der Handelsplattform, sondern das Wettbewerbsrecht. Ich fürchte, die Abmahnung habt ihr zu recht kassiert...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 The Wasp

„Dumm stellen allein, reicht nicht immer aus...“

Optionen

Das AGB´s die § nicht ausser Kraft setzen können, ist mir schon bewusst.
Nur wollte er sich schon vorab informieren, wie nun dadrauf zu reagieren ist. Hätte ja auch sein können, dass diese Kanzlei schon öffters aufgefallen, oder bekannter wäre. Dann könnte man auch u.U auch den Weg zum Anwalt sparen.
Aber es bisher sieht es so aus, dass es nur Einzellfälle sind.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
jig_saw torsten40

„Als Beispiel für ein Auto: Er hat sich eine Golf 2 Rohkarosse gekauft. Es war...“

Optionen

Es ist echt schlimm geworden in unserer Republik: man kann privat als auch gewerblich fast nichts mehr machen ohne das ein Abmahnbetrüger nach dem anderen auftaucht und meint abzocken zu können. Die Rechtssprechung hier ist sehr betrügerfreundlich, mit gesundem Menschenverstand hat das wirklich nicht mehr sehr viel zu tun. Nur ein paar Tips: bei Kleinanzeigen oder ähnlichem: nur eine anonyme Handykarte benutzen (bekommt man ganz einfach bei Amazon, eBay, und vielen anderen WebSites) für fast lau und grundsätzlich nie eine richtige Adresse angeben! Da Abmahnbetrüger grundsätzlich "geschützt" werden und sozusagen jeder Hobbyhandelnde zu Freiwild für diese Species wird, muss man es meistens selbst in die Hand nehmen (wie auch immer ;-) )denn nur dann nimmt das sinnlose Abmahnen vielleicht irgendwann wieder ab. Eines ist klar: solange weiterhin so rechtsmißbräuchlich abgemahnt wird wie es zur Zeit tagtäglich passiert, verdient ebenfalls der Staat an den beinhaltenden Steuern mit! ...mitunter ein Grund warum gegen diese Betrüger rein gar nichts unternommen wird, das Segment der betrügerischen Abmahnungen ist bereits zu einem riesigen Markt geworden! ... Und immer daran denken: 99% aller Abmahnungen sind purer Rechtsmißbrauch zum Zwecke des Abzockens! Es ist in diesen Fällen immer so dass der sogenannte "Geschädigte" (der Betrüger) mit seinem Anwalt grundsätzlich gemeinsame Sache macht, es geht nur um die Abzocke der entstandenen Gebühren! Okay, geholfen habe ich Dir nun nicht viel, evtl. holst Dir eine anonyme Karte, ansonsten nichts den Abmahnbetrüger zahlen und für diesen Fall leider zum Anwalt Deines Vertrauens gehen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 jig_saw

„Es ist echt schlimm geworden in unserer Republik: man kann privat als auch...“

Optionen

Abmahn-Abzocke ist hier etwas am Thema vorbei.

Hast wohl KFZ-Innung überlesen. 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 Alpha13

„Ausnahme ist da nur wenn er nix oder fast nix dabei verdient hat! Aber niemand,...“

Optionen
Ausnahme ist da nur wenn er nix oder fast nix dabei verdient hat!

Moin Alpha13,

so eine Ausnahme gibt es nicht. Wenn man Verluste macht, kann man das auch abschreiben.

Gewerbe ist Gewerbe.

bei Antwort benachrichtigen
Fachidiot Alpha13

„Da wird ein sehr sehr guter Anwalt benötigt... 5 Autos in 6 Monaten zu...“

Optionen

Ich sehe das genauso wie viele andere hier. Das was ihr da macht ist schwarz gewerbetreibend und das auf dunklem Niveau. Warum das Handy der Schwester ? Vertuschen ? Jeder Richter und das Finanzamt wird euch da gnadenlos verknacken. Denn egal welche Geschichte hinter dem Handy steckt , sie werden euch das nicht abkaufen. Mein Tipp zahlt die Abmahnung schnell bevor noch wer Anzeige erstattet bei FA oder Staatsanwalt. Noch ein Tipp ihr könnt auch das Gewerbe offiziell anmelden und euch als Kleingewerbetreiberden anmelden ( das bekommt man wenn man weniger als 17000 Euro im Jahr umsatz macht ) so müsst ihr auch keine Umsatzsteuer verlangen und zahlen. Jedoch müsst ihr dann euren Gewinn mit der Steuererklärung Versteuern als Einkommenssteuer. Das ist der günstigste legale Weg.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Da sind bei ebay schon ganz andere als gewerblich eingestuft worden!


Ich sehe das auch so, wenn einer 5 Autos kauft in 6 Monaten kauft und verkauft, ist das gewerblich.

Da wird sich das Finanzamt noch freuen...

Als einzige Ausnahme würde ich da gelten lassen, dass jemand in Wirklichkeit 5 Autos privat besitzt (längerer Zeitraum) und diese aus wirtschaftlichen Gründen verkaufen muss...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 luttyy

„Da sind bei ebay schon ganz andere als gewerblich eingestuft worden! Ich sehe...“

Optionen

Und Alpha
Sprich, würde ich angenommen 5 alte Festplatten in 6 Monaten verkaufen wäre es gewerblich? Sry, vielleicht bin ich zu naiv, aber das sehe ich nicht ein.

4 der Autos wurden von ihm zugelassen und gefahren, der 5te steht hier als Rohkarosse hinterm Haus. Bei Autoscout ist das Angebot durch ihn aber bereits gelöscht wurden.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 torsten40

„Und Alpha Sprich, würde ich angenommen 5 alte Festplatten in 6 Monaten...“

Optionen

Äpfel und Birnen!

Irgendwie haben Platten einen janz janz anderen Wert und zudem läßt der sich durch Reparatur nicht erheblich steigern...

Du willst halt nicht kapieren!

Abschließend muß auch jeder Privatmann den Gewinn bei auch nur einem Autoverkauf versteuern...

EOD

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alpha13

„Äpfel und Birnen! Irgendwie haben Platten einen janz janz anderen Wert und...“

Optionen

Ergänzend dazu: 5 Festplatten fallen ja schon an, wenn man nur einmal 2 PCs ausschlachtet, d.h. die Komponenten einzeln verkauft. Außerdem sind das reinrassige Verschleissteile mit hohem und schnellem Wertverlust.

Letzteres ist bei einem neuen(!) Auto zwar genau so, jedoch lässt sich der Wert eines günstigen Gebrauchtwagens, der seinen steilsten Wertverlust bereits hinter sich gelassen hat, durch gezieltes "Pimpen" wieder steigern.

Torsten: Mag sein, dass es wirklich nur ein Hobby ist - aber sobald Geld dabei fließt, hört der Spaß auf, auch wenn in einzelnen Fällen Verluste eingetreten sein sollten. Nur - Verluste kann auch ein gewerblicher Händler machen. Dann kann er sich aber auch nicht hinstellen und sagen, mein Ladengeschäft ist nur ein Hobby, ich habe Verlust gemacht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ergänzend dazu: 5 Festplatten fallen ja schon an, wenn man nur einmal 2 PCs...“

Optionen

Hi Olaf,

Nur - Verluste kann auch ein gewerblicher Händler machen. Dann kann er sich aber auch nicht hinstellen und sagen, mein Ladengeschäft ist nur ein Hobby, ich habe Verlust gemacht.

Ein gewerblicher Händler muss seine Verluste auch nicht mit dem Verweis auf ein Hobby darstellen.

Verluste können ganz normal in die Steuererklärung einfließen. Sollte im laufenden Kalenderjahr ein Minus unterm Strich stehen, können diese Verluste sogar in die kommenden Jahre mit übernommen werden ("Verlustvortrag"). Wenn dann wieder Gewinne entstanden sind, werden die solange mit den früheren Verlusten verrechnet, bis diese "aufgebraucht" sind.

Für die Frage, ob es gewerblich ist oder nicht ist aber weniger interessant, ob es Gewinn oder Verlust bringt sondern ob es regelmäßig und mit GewinnerzielungsABSICHT ausgeführt wird.

Wenn jemand 15 Jahre (!!!) so wie beschrieben Autos kauft und verkauft, kann man wohl mit Fug und Recht von "Regelmäßigkeit" sprechen.

Ob derjenige eine Gewinnerzielungsabsicht hatte, ist schwerer nachzuweisen. Man könnte einerseits sagen: Er hatte diese Absicht, sie hat sich nur nicht verwirklicht. Man könnte auch sagen: Diese Absicht bestand nie, deswegen gab es auch keine Gewinne.

Die Frage ist dann aber: Wovon lebt derjenige denn überhaupt? Wenn ich einen soliden Vollzeitjob mit hinreichendem monatlichen Einkommen habe, kann ich einen Richter eher von Hobbytätigkeit überzeugen als wenn das nicht der Fall wäre.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
schoppes torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen
Dazu zu sagen ist, mein Bruder hatte nie ein Auto länger als 2-3-4 Monate, dann hatte er die wieder verkauft und ich einen anderen gekauft. Das seit ca 15 Jahren.

Das klingt nicht nach einer nicht-gewerblichen Nutzung!
Und es klingt alles "recht dubios", was mich dazu bringt, NIE ein Auto über Autoscout zu kaufen.

Welche Auswirkungen das bei Autoscout oder Vodafone oder bei wem auch immer hat, weiß ich nicht.

Der Tipp von Alpha13 ist wahrscheinlich der preiswerteste. Und dein Bruder sollte sich überlegen, ob er nicht auf "anständige" Weise seinen Lebensunterhalt verdienen will.

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 schoppes

„ Das klingt nicht nach einer nicht-gewerblichen Nutzung! Und es klingt alles...“

Optionen

Man könnte es schon denken er täte es. Aber er macht eben nicht. Es ist ein Hobby, Autos zusammen zubauen. er fährt diese einige Zeit, verliert die Lust dran, holt sich ein neues und verkauft die wieder.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht torsten40

„Man könnte es schon denken er täte es. Aber er macht eben nicht. Es ist ein...“

Optionen
er fährt diese einige Zeit, verliert die Lust dran, holt sich ein neues und verkauft die wieder

Sorry, aber das ist nicht mehr normal. Da muss er halt mal genauer gucken und erstmal überlegen, welches Auto er haben will und wie lange er plant, es zu behalten. Wer so mit Fahrzeugen um sich wirft, darf sich nicht beschweren, unangenehme Post zu bekommen.

Lukas
Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
peterson torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Du kannst es ja gerichtlich feststellen lassen.

Wenn er die gekauften Autos auf sich angemeldet hat und damit gefahren ist, wird es wohl kein Problem sein.

Ansonsten ist es gewerblich und dabei ist unerheblich, ob er Gewinn erzielt hat oder nicht.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 peterson

„Mein Bruder kauft und verkauft seine Autos bei Autoscout.“

Optionen

Ja, 4 Autos waren auf ihn zu gelassen, und er ist auch damit gefahren. Das lässt sich über die Zulassungsstelle, und übers Finanzamt festellen, da er die KFZ Steuern zahlen musste.
Über die Fahrzeugbriefe wird es schwieriger, da er diese nicht mehr hat, sondern wie üblich, beim Verkauf mit gegeben hat.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Mein gesunder Menschenverstand sagt dazu eindeutig "gewerblich", 5 Autos in 6 Monaten.
Wenn Du geschrieben hättest 5 Autos in 6 Jahren, aber so !
Ich kann euch nur zu einem guten Rechtsanwalt raten, alleine kommst Du da nicht mehr raus, es hat nichts mehr mit Abzocke zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
pumpendoktor torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Wenn Du auf die Abmahnung nicht reagierst, kann es teuer werden. Such Dir einen vernünftigen Anwalt, der darauf spezialisiert ist.

Wenn Du der Meinung bist, dass die Adresse von Vodafone kommt, sollte der Anschlussinhaber ein Auskunftsersuchen gem. §34 BDSG an Vodafone schicken. Die sind auskunftspflichtig.

Das Finanzamt interssiert sich nur für einen eventuell erzielten Gewinn bei Veräußerung der Autos.
Hier kann Dein Bruder wohl auch keine Aufwendungen, wie Materieal und Arbeit gegenrechnen, da er eben kein Gewerbe betreibt.

Einen erzielten Geweinn sollte in der Steuererklärung schon angegeben werden.

Wenn alle Fahrzeuge auf den Namen Deines Bruders angemeldet waren, spricht das nicht unbedingt für eine Gewerbeausübung.

bei Antwort benachrichtigen
TAsitO pumpendoktor

„Wenn Du auf die Abmahnung nicht reagierst, kann es teuer werden. Such Dir einen...“

Optionen

" Wenn alle Fahrzeuge auf den Namen Deines Bruders angemeldet waren, spricht das nicht unbedingt für eine Gewerbeausübung. "
Werfe ich den Gedanken ein das zu bezweifeln ;
da ja Firmen auch mehrere Autos haben die auf den Chef laufen ; oder ?
Gruss .

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Die ganze Angelegenheit ist blanker Unsinn. Und zwar in alle Richtungen. Ich denke die Abmahnung ist ein Fake bzw. es wird nicht der richtige Mandant genannt. Ich würde daher auf die o.g. Innung zugehen und Du wirst sehen, die haben nix damit zu tun. Warum ich mir da so sicher bin? Nun:

1. Autohandel interessiert die Innung weniger. Das ist nicht deren Revier. Anders sieht es mit Autoreparaturen aus, womöglich ohne Meisterbrief. Wenn Dir die Innung sowas unterstellt, merkst Du das anhand einer Razzia von Handwerkskammer, Polizei, Zoll, Ordnungsamt. Die klopfen dann morgens alle gemeinsam bei Dir an.

2.Das Finanzamt sieht das als das was es ist: Ein Hobby was mit etwas Handel und Schwarzarbeit ein wenig refinanziert wird. Soetwas ist kein Gewerbebetrieb, da die Gewinnerziehlungsabsicht fehlt. Dies kann das FA sogar rückwirkend beschließen, was sogar dazu führen kann, daß Verluste und Vorsteuer nicht mehr anerkannt werden.

Praktisch gibt es eine Menge Hinterhofbuden, in denen Tuningfreaks hobbymäßig schrauben. Und ein halbes Dutzend Autos in der Zeit... ist schon viel, aber nicht generell unglaubwürdig. Es können ja auch Autos von Freunden und Verwandten dabei gewesen sein...

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Markus Klümper

„Die ganze Angelegenheit ist blanker Unsinn. Und zwar in alle Richtungen. Ich...“

Optionen

Wenn man denkt, daß man denkt dann denkt man nur man denkt!
http://www.jus-kanzlei.de/rechtsanwaelte/volker-schloms/
http://www.motor-talk.de/forum/ich-habe-eine-wettberbsrechtliche-abmahnung-der-kfz-innung-bekommen-t1835672.html?page=4

Das ist irgendwie absolut kein Fake und bei 5 Autos in 6 Monaten wird er ziemlich sicher blechen müßen!

bei Antwort benachrichtigen
wadlap Markus Klümper

„Die ganze Angelegenheit ist blanker Unsinn. Und zwar in alle Richtungen. Ich...“

Optionen

Träum weiter...... willst du dem uneinsichtigen Torsten zum Munde reden oder ihn in die Falle laufen lassen? Versprich ihm doch, dass du die Kosten grosszügigerweise übernimmst, wenn es schiefgeht, weil dich so ein Grundsatzurteil brennend interessiert.

Und Hobby-Arbeit für die Familie?

Warum werden die Dinger dann im Internet verkauft?! Da will sich wohl einer mit seinen schnell geschraubten Teilen (5 x Au in 6 Mt.) um die gesetzlichen Garantieleistungen drücken, zu der er als Firma verpflichtet wäre?

Und an Torsten:
Das ist eine völlig nervige Diskussion hier. Es wurde doch schon alles gesagt. Wenn du nicht hören willst, musst du eben fühlen. Da muss man nicht mehr darauf antworten. Wenn du es nicht glaubst, dann geh zum Anwalt oder lass es darauf ankommen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 wadlap

„Träum weiter...... willst du dem uneinsichtigen Torsten zum ...“

Optionen
Das ist eine völlig nervige Diskussion hier.

Besser: Das war (!!!) so eine Diskussion. Diese Diskussion hat vor 4 (vier) Jahren stattgefunden (sie wurde am 23.10.2010 gestartet) und ist deshalb natürlich "brandaktuell"!

*LOL*

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Bei Ebay gibt es unregistrierte SIM-Karten, die Nummer verwenden, da können die suchen bis sie schwarz sind. Ich nutze auch so eine SIM, bei Aufladen nur in bar bezahlen (Tankstelle, Fahrkartenautomaten...).

bei Antwort benachrichtigen
torsten40

Nachtrag zu: „Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Ich habe mir nun die Meinungen durchgelesen. ein Anwalt, wird es sicherlich genauer wissen.
Die Mahnung sollte man schon ernst nehmen, dennoch ist es meine Meinung, dass da wahllos Handynummern bzw Adressen bei Autoscout gesucht werden, um dann Abmahnungen zu schreiben.

Autoscout schrieb, man wäre laut den AGB´s erst ab 3 Inserate gleichzeitig gewerblich. In wie fern das aber weiterhilft wird dann zeigen.
Werde aufjedenfall noch später schreiben, obs nun eine berechtigte Abmahnung war, oder eben nicht.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Pumbo torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

http://www.online-law.de/hosting/Abmahnung/index/Gegen-Abmahnung/gegen-abmahnung.html#Ignorieren

Dazu noch Anzeige weg. Epressung, übler Nachrede o.ä.unter Einschaltung der für die Brüder zuständigen Kammer?

bei Antwort benachrichtigen
unterfranken torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo!

Ich habe auch eine Abmahnung im August erhalten, auch von JUS Kanzlei und KFZ Innung Unterfranken.
Laut Gericht Entscheidungen ist man ab 9-10 Fahrzeuge im Jahr ein Händler. ABER: Finanzamt kann dich schon nach 3 Autos ein Nachhaltigkeit zu Last legen!!
Ausserdem, habe ich in einem anderem Forum gelesen, dass KFZ Innunge/oder kanzlei bei FA Anzeige auf jedem Fall aufgibt...es sei denn, du bezahlst alles und interschreibst...

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Mal ganz am Rande: Innungen fühlen sich oft wie der gleichberechtigte Partner der Handwerkskammern. Doch dies ist nicht so, im Gegenteil. Nicht selten sind die HWKs vom Eigenleben der Innungen genervt. Im KFZ-Bereich muss man allerdings sagen daß die Zusammenarbeit verhältnismäßig eng ist. Die Branche ist mächtig und hat eine starke Lobby.
Das ändert aber nix an der Tatsache daß man hier auch zwischen Werkstatt und Handel unterscheiden. Zwar gibts oft Überschneidungen, aber grundsätzlich sind das mal zwei verschiedene Paar Schuhe. Und mit reinem Handel haben HWK und Innung nix zu tun.
Sollte das Schreiben dennoch Hand und Fuss haben (was ich nachwievor nicht glaube) dann würde ich argumentieren, daß Gewerbeaufsicht (Ordnungsamt) und Finanzamt das Ganze NICHT als Gewerbe einstufen. Wobei beide Ämter oft gegensätzlich argumentieren. Die Gewerbeaufsicht sieht schnell eine gewerbliche Tätigkeit, wohingegen das Finanzamt bei sowas oft unterstellen, daß sich jemand nur sein Hobby vergolden will. Da wird dann die Gewinnerzielungsabsicht bestritten und der mögliche Vorsteuerabzug untersagt.
Das ganze übrigens vor dem Hintergrund, daß auch ein Privatmann unter bestimmten Vorraussetzungen den Gewinn an Veräußerungsgeschäften als Einkommen versteuern muss. Es scheint also ratsam, mal eine Art Buchführung anzufangen um nachzuhalten wie sich die Sache finanziell darstellt.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40

Nachtrag zu: „Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Ich hab auch bereits von Bordlander einen Link zu einer Kanzlei bekommen, wo diese Innung als Abmahner genannt wird. Auch die Art und Weise, wie er auch Ausfindig gemacht wurde, ist auch schon recht seltsam.
http://www.kanzlei-barke.de/index.php?id=63
Ich weiss ja nicht wie das läuft, aber normalerweise wäre da nicht auch eine niedersächische Innung zuständig?

Pombo, igrnorieren sollte man keine Abmahnung. Drauf reagiert werden muss immer, sonst flattern bald neue ins Haus. Die Frage ist nur wie dadrauf zu reagieren ist. Ist eine Mahnung gerechtfertigt, kann der Schuss auch nach hinten los gehen.

@Unterfranken
Wie ist es bei dir ausgegangen? Wäre toll wenn ich kleine Info bekommen könnte. Gerne auch per PN.

Naja abwarten was der Anwalt sagt, dass wird wohl die sicherste Lösung sein. Sollte meinen bezahlen, dann nützt es ja nichts. Aber ich denke es ist eine neue Abmahnmasche!



Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
unterfranken torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo torsten40!
bei mir die Sache noch..mein Anwalt hat schon einige Briefe gesendet..mal sehen was diese Woche passiert.
Die Sache mit Zuständigkeit spielt keine Rolle, da bei Internet Handel(Angebote von scout oder Mobile sind Deutschlandweit abrufbar), deswegen JEDE Kfz Innung ist berechtigt eine Abmahnung auszusprechen!
Wenn dein Bruder über längere Zeit Autos verkauft oder verkauft hat-dann würde ich raten zu zahlen und Unterlassung unterschreiben, eigentlich muss man versuchen diese Erklärung zu modifizieren, was wiederum nur ein Anwalt machen kann. Also Kosten sind vorprogrammiert!!

bei Antwort benachrichtigen
Vanwegen torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

NRW

Ganz am Rande^^

Ein Auto pro Jahr und das ist Privat, ab 2 Pkw´s ist es vor dem FA automatisch Gewerbe

bei Antwort benachrichtigen
hasso3 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Genau deswegen als ehemalige Autohändler mußte ich aufgeben.
1.- Weil viele private Autohandel getrieben haben. (nimmt nicht persönlich)
2.- Habe ich auch damals 800.- € bezahlt. (voreilig)
3.- Ich habe die Erfahrung. Ein Bekannte von mir auch Autohändler und war angemeldet bei Autoskout, war verduzt als mehrere Interessierte ihm anriefen, für die Fahrzeuge die er nicht hatte. Er checkte sein Online-Konto und siehe da, es war geknackt.
Wenn Dein Bruder nachweisen kann das 4 Fahrzeuge auf seine Name zugelassen waren, dann hat er eine Chance.
Ob es ein Fall für Finanzamt wäre, interessiert es nur den Finanzamt. Ich denke der Abmahner wird nicht mehr Dein Bruder stören. Weil er nicht mehr profitieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
Benni11 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

@torsten40

Wenn Autoscout ab 4 Anzeigen von Gewerblichkeit ausgeht, hat dies mit der Klassifizierung der Anbieter auf dieser Website in privat und gewerblich zu tun, um den Interessenten einen Hinweis auf den Verkäufer zu geben (ist z.B. für die Gewährleistung von Bedeutung), für andere Rechtsbereiche ist diese Einordnung jedoch ohne Belang.

Wenn sich Handwerkskammer und Innung einschalten und abmahnen, dann zum Schutz ihrer (Zwangs-)Mitglieder, die dafür auch Beiträge bezahlen (müssen). Beide wachen nicht nur im Interesse der Mitglieder untereinander, sondern auch im Verbraucherinteresse auf die Einhaltung von Regeln und Standards.

Im steuerlichen Sinne liegen *zumindest* sonstige Einkünfte vor (= private Veräußerungsgeschäfte, früher salopp als "Spekulationsgeschäfte" bezeichnet), weil die Autos innerhalb eines Zeitraums von nicht mehr als 1 Jahr angeschafft und wieder veräußert worden sind. Der Gewinn/Verlust wird durch die Gegenüberstellung von Verkaufserlös und belegbaren/glaubhaft gemachten Ausgaben ermittelt - die von dir vermutete fiktive Bepreisung der eigenen Arbeitsleistung findet dabei nicht statt.

Mein dringender Rat: Dein Bruder soll sich
- einen Anwalt suchen, damit die Abmahnung vom Tisch kommt,
- einen Steuerberater suchen, der ihn hinsichtlich einer Selbstanzeige beim Finanzamt berät, dann kann die mögliche Steuerhinterziehung beurteilt und mit geeigneten Maßnahmen straffrei gestellt werden.

Benni11

Windows 7, MS-Office, OpenOffice (Apache + Libre)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Watt ne Hackerei.
Ist denn ein Gewinn erwirtschaftet worden? Wenn das FA dies so sieht, sind selbstverständlich auch alle Aufwendungen wie Teile vom Schrottplatz, Miete der Scheune, Arbeitszeit, Ankauf der Werkzeuge etc. als Betriebskosten anrechenbar.
Schon kommen wir in den Bereich der "Liebhaberei".
Leute?!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_305164

„Watt ne Hackerei. Ist denn ein Gewinn erwirtschaftet worden? Wenn das FA dies so...“

Optionen

Schwarzarbeit von der Steuer absetzen???

Nachts ist es kälter als draußen!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Alpha13

„Schwarzarbeit von der Steuer absetzen??? Nachts ist es kälter als draußen!“

Optionen

Schwarzarbeit? Wo denn?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_305164

„Schwarzarbeit? Wo denn?“

Optionen

Es ist irgendwie definitiv Schwarzarbeit, wenn man ne Kiste repariert und dann sofort verkauft!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Alpha13

„Es ist irgendwie definitiv Schwarzarbeit, wenn man ne Kiste repariert und dann...“

Optionen

Belege, Link?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_305164

„Belege, Link?“

Optionen

als Steuerpflichtiger seine steuerlichen Pflichten nicht erfüllt

seiner Verpflichtung zur Anzeige vom Beginn des selbstständigen Betriebes eines stehenden Gewerbes (§ 14 der Gewerbeordnung) nicht nachkommt

http://www.magdeburg.de/showobject.phtml?object=tx|698.85.1|&ModID=10&FID=37.252.1&ort=

http://www.gesetze-im-internet.de/gewo/index.html#BJNR002450869BJNE004721377

Und Arbeitskosten kann man beim FA nur absetzen wenn Sie legal angefallen sind, das sollte jawohl absolut klar sein!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Alpha13

„als Steuerpflichtiger seine steuerlichen Pflichten nicht erfüllt seiner...“

Optionen

Es ist ein Bastler.
Echt lächerlich, was hier aufgefahren wird.

bei Antwort benachrichtigen
maxzwo1 Alpha13

„Es ist irgendwie definitiv Schwarzarbeit, wenn man ne Kiste repariert und dann...“

Optionen

Wenn die Kiste Dir gehört, kannst Du den Auspuff vergolden lassen und Traktorreifen aufziehen, sie gehört immer noch Dir! Das ist keine Schwarzarbeit!
Wenn die Kiste jemand anderem gehört, kannst Du den Auspuff vergolden lassen und Traktorreifen aufziehen, wenn Du Dir das dann bezahlen lässt, dann ist es Schwarzarbeit!
Gruß maxzwo1

Bis jetzt ist es gut gegangen, hat der Dachdecker gesagt, wie er am 1. Stock vorbeigefallen ist.
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 maxzwo1

„Wenn die Kiste Dir gehört, kannst Du den Auspuff vergolden lassen und...“

Optionen
Keine versteuerbare Einnahmen sollen vorliegen, wenn ich regelmäßig Bilder male und diese dann verkaufe - nicht aber, wenn ich Bilder im Auftrag eines anderen erstelle?

Ebenso, wenn ich regelmäßig Rechner zusammenbaue und anschließend verkaufe - nicht aber, wenn ich sie im Kundenauftrag zusammenstelle und verkaufe?

Ich verstehe nicht, wie du glauben kannst, dass sowohl Gesetzgeber wie auch Finanzamt schon seit Jahrzehnten so blind sind, dass man sie mit diesem einfachen Trick austricksen könne...

Kopfschüttelnde Grüße
Shrek3
Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Überhaupt, eine unbeteiligte Person, nämlich die Schwester, ist angeschrieben worden.
Einfach lachend in die Wertstofftonne mit dem Schreiben!
Da ist ein Abmahnhai unterwegs + hier wird empfohlen, den Schwanz einzuziehen!
Strafantrag stellen ist angesagt!

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Es ist zwar sehr sehr selten das 5 Autos in 6 Monaten als Privatperson verkauft werden, aber es ist noch möglich. Bei 2 Autos mehr hätte ich es schon auch nicht mehr geglaubt.
Geh zum Anwalt.

bei Antwort benachrichtigen
zombie2 elvis2

„Es ist zwar sehr sehr selten das 5 Autos in 6 Monaten als Privatperson verkauft...“

Optionen

Es ist immer das gleiche Spiel, im deutschen ist alles eine Auslegungsfrage.
Und wir kennen alle unsere Papenheimer die hier denken, eine Möglichkeit endeckt zu haben, Geld zu ,,drucken``.

PS .:Und wer am Ende nichts zu lachen hat, der schmunzelt bestimmt hier drüber.
Autos verkauft man auch so
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=150507817557

Fand ich echt cool.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes zombie2

„Es ist immer das gleiche Spiel, im deutschen ist alles eine Auslegungsfrage. Und...“

Optionen
Fand ich echt cool.

Ich auch!

Eine wirklich originelle Verkaufsanzeige.

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
bollerman torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Privater Autoverkauf, da muss offen zugeben, die gesetzlichen Regeln davon kenne nicht ; was dann so ein privater Verkäufer alles darf und was er nicht darf.

Und ich weiß auch nicht, ob eine KFZ-Innung (in diesem Fall die KFZ-Innung Niederbayern) dann dazu überhaupt befugt ist = über Rechtsanwälte Bürger ( also private Verkäufer dann) abzumahnen und ihnen dann eine Abmahngebühr von 800.-€ auflegen darf bzw. dann von privaten Verkäufern 800,-€ fordern darf. (?)

Vermute jetzt aber das folgende: dein Bruder hat hier wahrscheinlich etwas vollkommen übersehen. Bei einem Handel von Gegenständen und Sachwerten muss es nämlich immer eine Rechtsperson geben. Wenn eine Handel über eine Zweitperson also anonym nur über die Telefonnummer eines Außenstehenden zustande kommt, dann gibt es in so einem Fall eigentlich keine gültige Rechtsperson mehr. Und weil der Handel schon eine ganze Zeit über die Telefonnummer der Schwester dann so lief, so hat dann die KFZ-Innung eure Schwester (über der ja der Telefonvertrag läuft) dafür jetzt einmal abgemahnt. Und die 800,-€ sind dann lediglich jetzt entstandene Kosten, die man dann fordert.

Wenn der Bruder über seine eigene Telefonnummer seine Autos verkauft hätte, dann hätte er vermutlich überhaupt keine Abmahnung bekommen. Denn dann wäre er als privater Verkäufer auch die Rechtsperson und im Ernstfall ansprechbar bzw. haftbar.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

1.) Hier würde ich mir auf jeden Fall von einem Steuerberater weiterhelfen lassen. Es gibt ja auch Kanzleien, in denen gleichzeitig Rechtsanwälte arbeiten, das ergibt vielleicht einen Synergieeffekt, d. h. das Problem wird aus einer Hand gelöst, sonst gibt es naher einen Steuerberater und einen Anwalt, die vielleicht unterschiedliche Vorgehensweisen anraten.

2.) Stichworte, die mir dazu einfallen:
- Einstufung als Gewerbe, beiteiligte Behörden: Gewerbeaufsichtsamt, Finanzamt, städtisches Gewerbesteueramt
- Registrierung bei der zuständigen Kammer, Meisterzwang: es ist wohl kein reiner Handel, es wird geschraubt, Stichwort z. B. Bremsen etc. Da ist eventuell ein Meisterbrief notwendig und eine Registrierung bei der zuständigen Kammer einschließlich Gebühren.
- Sozialabgaben: kommen wohl nur die eigenen in Betracht, wenn keine weitere Mitarbeiter geschraubt haben.
- eigene Arbeitszeit: dafür Lohnaufwand zu berechnen, d.h. als fiktiver Angestellter z.B. einer GmbH, ist zweischneidig. Dieser Lohn wäre ja dann steuer und sozialabgabenpflichtig.
- Haftungsrisiko: sollte durch eine Haftpflichtversicherung abgedeckt werden.
- Gewinn: wird wohl keiner entstanden sein, wenn man aus Einzelteilen ein Auto baut, ist das immer teuer als ein vergleichbares neues, es sein denn, man baut aus Schrotteilen zusammen.
- Garantie: bei Einstufung als Gewerbe muß, glaube ich, eine einjährige Gebrauchtwagengarantie geboten werden.
- Gewinnerzielungsabsicht: wird Gewinn gemacht, könnte man sich zum Vorsteuerabzug veranlagen lassen, d. h. beim Einkauf die Mwst. sparen. Wird dauerhaft kein Gewinn gemacht, hat das Finanzamt etwas gegen den Vorsteuerabzug, nennt sich dann Liebhaberei. Allerdings muß einer neu gegründeten Firma eine Anzahl von Jahren eingeräumt werden, in denen sie Verlust machen kann, ca. 3-5 Jahre?
- Abmahnung: wird wohl unausweichlich sein. Aber vielleicht kann der Anwalt die Unterlassungserklärung entschärfen. Erstmal prüfen, ob der Abmahnende überhaupt das Recht zum Abmahnen hat, d. h. es muß sich um einen am Markt aktiven Mitbewerber handeln, bzw. der Anwalt muß von einem solchen beauftragt worden sein.
- Internet-Recht (Quellen kann ich bei weiterem Wissensbedarf nennen): bei künftigen Anzeigen im Internetz sollten die rechtlichen Vorschriften beachtet werden: Impressum, Datenschutzklausel, Widerrufsrecht (gibt es das bei Autos?) und weiterer Deutschland-Bürokratiewahnsinn.
- Buchführung: zum Nachweis gegenüber Finanzamt sollte auf jedenfall mindestens eine Ein-/ Ausgabenauflistung einschließlich Belege einschließlich Ver-/ Kaufverträge geführt werden.
- Aufbewahrungspflicht für Belege: mindestens 10 Jahre.

So, lieber torsten40, ich gehe davon aus, nach all diesen Hinweisen geht Dein Bruder sicherlich freiwillig zum Steuerberater/ Anwalt. Wahrscheinlich war er schon dort, weil die gesetzten Fristen ja meistens recht kurz sind. Erzähl doch mal, wie's gelaufen ist!

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
eraclio torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo,
ich suche Leute, die von der Kanzlei JuS aus Augsburg eine Abmahnung bekommen haben.
Ich will die Kanzlei wegen Rechtmissbrauch anzeigen, da diese Schreiben scheinbar massenhaft verschickt werden.
Deshalb sammle ich die Adressen von möglicht vielen Betroffenen.
Ihr könnt auch eien Kopie von die erahltene Abmahnung an mich faxen: 08232996731.
Bitte meldet euch!!
P.S. Nur so haben wir eine Chance diese Abzocker dranzukriegen

bei Antwort benachrichtigen
eraclio torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo,

es haben noch andere leute gemeldet. Aktuelle Stand 11 Leute. Ich brauche 40 abmahnungen, um eine anzeige als rechtmissbrauch zu erstatten (mit erfolg); deswegen ich brauch auch deine unterstützung. Es wäre nett wenn du mir auch deine abmahnung schicken würdest (erste schreiben von jus... die sind alle gleich!!! 15000 € gegenstand wert, 899,40 € kosten, unterlassungerklärung...vertragstrafe 3000€ usw.).

Meine tel. / fax num: 08232 996731.

Danke im voraus

Morra Davide

P.S Meine aufwand ist nicht nur für meine eigene interesse!!!

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 eraclio

„Hallo, es haben noch andere leute gemeldet. Aktuelle Stand 11 Leute. Ich brauche...“

Optionen

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber ich werde einer wildfremden Person erstmal garnichts zu senden. Zudem bin ich nicht der, der abgemahnt wurde, sondern mein Bruder.

Also die Sache ist so ausgegangen, dass mein Bruder und sein Anwalt sich auf deine Vergleichssumme mit der Kanzlei geeinigt haben. Die Unterlassungserklärung musste er natürlich unterschrieben zurück senden.
Vom Prinzip kommt es gleich, Schnauze halten und zahlen!

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
fussl1966 eraclio

„Hallo, es haben noch andere leute gemeldet. Aktuelle Stand 11 Leute. Ich brauche...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Es ist nicht sinnvoll, in Internetforen private Dinge wie die eigene Telefonnummer oder Email-Adresse zu veröffentlichen. Aus diesem Grund werden derlei Beiträge zum Schutz des Veröffentlichers entfernt.
Fachidiot torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Ich sehe das genauso wie viele andere hier. Das was ihr da macht ist schwarz gewerbetreibend und das auf dunklem Niveau. Warum das Handy der Schwester ? Vertuschen ? Jeder Richter und das Finanzamt wird euch da gnadenlos verknacken. Denn egal welche Geschichte hinter dem Handy steckt , sie werden euch das nicht abkaufen. Mein Tipp zahlt die Abmahnung schnell bevor noch wer Anzeige erstattet bei FA oder Staatsanwalt. Noch ein Tipp ihr könnt auch das Gewerbe offiziell anmelden und euch als Kleingewerbetreiberden anmelden ( das bekommt man wenn man weniger als 17000 Euro im Jahr umsatz macht ) so müsst ihr auch keine Umsatzsteuer verlangen und zahlen. Jedoch müsst ihr dann euren Gewinn mit der Steuererklärung Versteuern als Einkommenssteuer. Das ist der günstigste legale Weg.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Fachidiot

„Ich sehe das genauso wie viele andere hier. Das was ihr da macht ist schwarz...“

Optionen

Hallo Fachidiot,

Autoschrauber benötigen einen Eintrag in der Handwerksrolle und außerdem sind viele Anschaffungen als Kleinunternehmer steuerlich benachteiligt. Keine Rückerstattung der Umsatzsteuer!

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Kabelschrat

„Hallo Fachidiot, Autoschrauber benötigen einen Eintrag in...“

Optionen
Autoschrauber benötigen einen Eintrag in der Handwerksrolle...
Das ist nicht richtig.

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Kabelschrat

„Hallo Fachidiot, Autoschrauber benötigen einen Eintrag in...“

Optionen
Keine Rückerstattung der Umsatzsteuer!
Dafür setzt man die Ausgaben brutto ab.
Auch wenn man Vorsteuer (Mwst. im Einkauf) absetzen kann, werden Vorsteuererstattungen vom Finanzamt als zu versteuernde Einnahme gerechnet, wenn mehr Vorsteuererstattung vom Finanzamt in Anspruch genommen wird, als aus Umsatz Mwst. an das Amt abgeführt wird.
Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Joerg69

„Dafür setzt man die Ausgaben brutto ab. Auch wenn man...“

Optionen

Hallo Joerg,

wer sich die Steuer nicht verrechnen lässt macht was falsch. Kleingewerbe ist was für Gartenpflege im Nebenerwerb, das Werkzeug kostet nicht viel und der Spritverbrauch ist auch nicht hoch. Oder andere Beschäftigungen bei denen wenig gekauft werden muss.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Joerg69

„Dafür setzt man die Ausgaben brutto ab. Auch wenn man...“

Optionen

Über den Satz mußte ich erstmal intensiv nachdenken um dann festzustellen daß Du Recht hast. Allerdings ist das das kleinste Problem, denn Finanzämter lassen sich insbesondere bei der Umsatzsteuer nicht gern in die Tasche greifen. Wer also mehr Vorsteuer verbraten hat als er Umsatzsteuer eingenommen hat, muss das erstmal begründen. Und selbst bei den Fällen wo es plausibel ist (Auto auf Pump gekauft, Vorsteuer sofort zurückgeholt) darf man sich auf einigen Trouble einstellen. Mir wurde für so eine Situation eine Betriebsprüfung augenzwinkern angedroht...
Bei dem was hier in diesem Thread abläuft brauchen wir uns nicht die Köpfe heißzureden... der TO versteht es nicht weil er gerne die Anarchie ausrufen möchte. Da werden unsere Ratschläge eh nicht wahrgenommen!

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat Markus Klümper

„Über den Satz mußte ich erstmal intensiv nachdenken um ...“

Optionen

Hallo Markus,

Du hast Recht! Da sind viele  "Experten" unterwegs.

Aber wenn man mit KFZ oder Maschinen unterwegs ist sollte man  Vorsteuerabzugsberechtigt sein.

Mit Steuer kaufen nur Firmen wenn das Produkt viel zu preiswert angeboten wird.

Es macht wenig  Sinn mit Firmenfahrzeuge oder mit Maschinen zu zu handeln, wenn die Umsatzsteuer auf der Strecke bleibt.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Kabelschrat

„Hallo Markus, Du hast Recht! Da sind viele "Experten" ...“

Optionen

Das schlimme ist noch: Viele der "Experten" glauben noch, sie würden sich einen Gefallen tun wenn sie die Kleinunternehmerregelung anwenden. Erstmal geht das im Grunde nur im Dienstleistungsbereich á la "Ich-AG", da z.b. beim Autohandel ruckzuck die Umsatzgrenzen überschritten sind, und zum anderen überlisten sich die Nachwuchsunternehmer in zwei Punkten. Erstmal bleibt einem die gesparte Umsatzsteuer nicht, weil man gegenüber Firmen den Preis reduzieren muss (wie Du schon schreibst - die rechnen mit dem Netto) und zum anderen glauben die, sie hätten Aufwand in der Buchführung gespart. Und das ist der größte Irrtum aller Zeiten. Zum einen bräuchten die "größere" Kleinbetriebe theoretisch auch nicht, aber irgendwie möchte auch das Finanzamt sehen wie man seine Zahlen ermittelt. Ergo muss man schon irgendwas machen - und bevor man das Rad neu erfindet befasst man sich lieber mit Lexware und Co und macht es richtig. Zumal eine korrekte Buchführung auch die Basis allen Controllings ist. Und das muss nicht erst hochtrabend mit 30 Mitarbeitern anfangen. Die klassische Doppelte Buchführung ist ja ein ausgefuchstes Werk, was es dem Kundigen ermöglicht, sehr straight seine Zahlen im Griff zu haben. Auch wenn es nach Terror aussieht: Wer keinen Steuerberater bezahlen möchte / kann sollte das lernen!

bei Antwort benachrichtigen
Joerg69 Markus Klümper

„Über den Satz mußte ich erstmal intensiv nachdenken um ...“

Optionen

Wenn Du mehr Vorsteuer als Mehrwertsteuer hast, wird diese Einnahme einkommenssteuerpflichtig - wie ein geldwerter Vorteil. Ich habe auch schon davon gehört, daß einer Firma, die mehrere Jahre Verlust gemacht hat, der Vorsteuerabzug aberkannt wird.

Viele Grüße von Jörg
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Joerg69

„Wenn Du mehr Vorsteuer als Mehrwertsteuer hast, wird diese ...“

Optionen

Das passiert bisweilen - insbesondere wenn dem Unternehmer unterstellt werden kann daß die Firma nur ein Hobby darstellt. Allerdings ist es praktisch ziemlich schwierig jahrelang Vorsteuer ausbezahlt zu bekommen, denn es enthalten ja eine ganze Menge typische Betriebsausgaben keine Vorsteuer. Löhne, Versicherungen, meistens auch Mieten (gibt es aber auch: Wenn Mieter und Vermieter gewerblich sind  - also dort wo es ein durchlaufender Posten ist und eigentlich garkeinen Sinn macht...). Jedenfalls ist es ziemlich unrealistisch, bei normalem Geschäftsbetrieb über einen längeren Zeitraum Vorsteuer zurückfordern zu wollen. Da kannste jedes Quartal mit einer Betriebsprüfung rechnen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Kabelschrat

„Hallo Fachidiot, Autoschrauber benötigen einen Eintrag in...“

Optionen

Ich hab letztes Jahr einen Minikat unter mein Auto geschraubt, neulich noch einen neuen Auspuff, dafür hätt ich mich dann erst bei Innung anmelden müssen?

Davon ab, das Thema is durch, der Thread ist fast 2 jahre alt ...

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat torsten40

„Ich hab letztes Jahr einen Minikat unter mein Auto...“

Optionen

Hallo Thorsten,

dann erst bei Innung anmelden müssen?

Kennst Du überhaupt irgendwelche Vorschriften?
Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Kabelschrat

„Hallo Thorsten, Kennst Du überhaupt irgendwelche Vorschriften?“

Optionen

Das ist Privat gewesen! Da brauch ich keinerlei Vorschriften. Nur weil wir, entschuldige, mit jedem kleinem Pissproblem in eine Werkstatt rennen. Um 2 Schrauben los und wieder fest zu drehen, da brauchb ich keinen Meisterbetrieb. Da kommt die Karre auffe Grube, und wird es selbst gemacht.

Sry, aber philosophiert da man weiter drüber, für mich isses durch.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Martin-46 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Und wie seid ihr jetzt vorgegangen?

bei Antwort benachrichtigen
Fin_Anzamt Martin-46

„Und wie seid ihr jetzt vorgegangen?“

Optionen

@torsten40 Hast Du mal die Nummer und die Adresse von Deinem Bruder Interessiere mich sehr für rein private Schraubereien ;-)

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Fin_Anzamt

„@torsten40 Hast Du mal die Nummer und die Adresse von Deinem ...“

Optionen

Natürlich
0900511622660
1,99€/min (aus dem deutschen Festnetz)
Kannst da weiter Trollen ;)
Extra dafür angemeldet um so einen sinnfreien Post abzulassen? Ich freue mich auf weiter geistige Ergüsse deinerseits.

Bei weiteren Anfragen bitte an 0800/111 0 111 wenden

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Fin_Anzamt torsten40

„Natürlich 0900511622660 1,99€/min aus dem deutschen ...“

Optionen

Lol, sorry ich konnt nicht anders. Aber Du hast ja wenigstens Humor ;-)

bei Antwort benachrichtigen
diddysons torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Und wie hat sich das alles beendet? 

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
lkwankauf torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
hasso3 lkwankauf

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

So was nennt Man Mißbrauch!

Wenn Sie Werbung machen wollen dann sollten Sie es ordnungsgemäß tun!

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Na, wenn das nix ist! 

Seit 5 Jahren in der Diskussion!

Jedes Jahr!

Das ist doch mal eine zeitlose Diskussion...... ;)

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Da steht auch in den AGB´s drin, dass so und soviele Auto pro Zeitraum Privat nicht überschritten werden darf. Und hier doch wohl etwas zuviel des Guten.

Warum haben denn deine Geschwister nicht Freunde gefragt, ob die evtl. auch "verkaufen" wollen???

Aus eigener Erfahrung weiß ich das von einen Kumpel, der auch hobbymäßig ge- und schnell wieder verkauft hat und das alles ohne Garage und Basteln und damals noch internet.  Sobald das Finanzamt gewerblich "feststellt" haste ein echtes Problem an den Hacken.

Da hängt nicht nur das Finanzamt u.U. später dran, die Gewerbeaufsicht und das Umweltamt mischen dann auch noch mit!!!! Dann wirds richtig teuer, wenn die was zu meckern haben. Hierzu mal die Oldtimer-Fraktion befragen. Die können ellenlange Geschichten erzählen.

Aus dem Bauchgefühl die 800 Euro abdrücken und mal ein paar Monate in Deckung gehen und die handy-Nr / Adr. wechseln kann nich schaden.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_103956

„Da steht auch in den AGB s drin, dass so und soviele Auto pro ...“

Optionen

Hast du immer noch nicht gemerkt, dass der Thread schon 5 Jahre alt ist. Ich denke, das Thema hat sich irgendwie seitdem erledigt.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_84526

„Hast du immer noch nicht gemerkt, dass der Thread schon 5 Jahre ...“

Optionen
Hast du immer noch nicht gemerkt, dass der Thread schon 5 Jahre alt ist. Ich denke, das Thema hat sich irgendwie seitdem erledigt.


Moin King

Wir machen hier mal dicht, bevor da ein neuer Fall von Leichenschändung draus wird;-)

Shit, nicht einmal das klappt bei diesem Zombie.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken fakiauso

„Moin King Wir machen hier mal dicht, bevor da ein neuer Fall von ...“

Optionen

Hatten wir doch schon, dass sich alte Threads nicht mehr vollständig blocken lassen. Ich glaube die dürfen nicht älter als ein Jahr sein.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Maravillo torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Ist wohl echt ne verzwickte Situation.

5 Autos in 6 Monaten sieht leider wirklich nicht wie ein Privatverkäufer aus. Im Grunde kann es schon beim 2. Mal Probleme geben und eine Gewerblichkeit angenommen werden. Auf Ebay oder so sind 1000e solche Verkäufer unterwegs. Es ist blöd, dass es euch nun erwischt hat. Aber ich glaub, da hilft nur ein guter Anwalt....

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Maravillo

„Ist wohl echt ne verzwickte Situation. 5 Autos in 6 Monaten sieht ...“

Optionen

Dass du auf einen Thread geantwortet hast, der mittlerweile 5 Jahre alt ist, ist dir aber sicher nicht entgangen.

Somit hat sich aller Wahrscheinlichkeit deine Annahme,

dass es euch nun erwischt hat.

mittlerweile in Luft aufgelöst.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 gelöscht_84526

„Dass du auf einen Thread geantwortet hast, der mittlerweile 5 ...“

Optionen

Moin Heinz,

danke für den Hinweis der 5 Jahre.

Wenn ich so aus meinem Bierglas, sehe ich es auch.

Aber kaum einer schaut immer auf das Datum.

Mist an der ganzen Sache ist nur, dass Nickles nicht dafür sorgt, dass so alte Kamellen archiviert werden. Aber Nickles ist ja zu sehr mit seinem aussichtslosen Kampf gegen die GEZ beschäftigt. Zeitdiebstahl in höchster Potenz.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_265507

„Moin Heinz, danke für den Hinweis der 5 Jahre. Wenn ich so aus ...“

Optionen
Aber Nickles ist ja zu sehr mit seinem aussichtslosen Kampf gegen die GEZ beschäftigt.

Richtig. Da gehen alle anderen Sachen, welche interessanter wären, einfach unter.

Nur mal ein Beispiel:

So etwas als aktuelle Überschrift beim XP-Brett - "ungebrochen das beliebteste Windows-Betriebssystem". Und das in einem Computerforum. LOL.

Gruß

Heinz



bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio gelöscht_84526

„Richtig. Da gehen alle anderen Sachen, welche interessanter ...“

Optionen

Hallo

Na ja, da hinkt er sicher der Realität etwas hinterher aber so schlimm ist es noch nicht, gerade mal 40% Unterschied, aber immer noch gut :-)
Demnächst geht Mike sicher auch in Rente und dann hat er die nötige Zeit...

Einen schönen Tag noch---wollen doch den Thread noch lange am Leben lassenZunge raus

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„Richtig. Da gehen alle anderen Sachen, welche interessanter ...“

Optionen

Moin Heinz und Kolti,
Ich setz das mal auf unsere To-Do-Liste.

Wenn alte Threads wieder ausgegraben werden, so geschieht dies entweder aus Versehen – so wie hier im Fall von Maravillos Beitrag, der sicher ganz in Ordnung ist, aber bissl spät kommt –, oder durch irgendwelche Schmarotzer, die zu geizig sind, bei Mike offiziell Werbung zu schalten und einen Schuttabladeplatz für ihre Linkfarmen suchen.

Besser wäre es, wenn alte Threads nach 3 Jahren automagisch für neue Antworten geschlossen wären. Sollte es in einem alten Thread doch noch neue Erkenntnisse geben, so wäre auch jetzt schon das sinnvollere Vorgehen: neuen Thread eröffnen, Text dort verfassen und alten Thread dort verlinken.

@Heinz, mit Windows XP hast du recht. Ich habe hier ebenfalls einen Änderungsvorschlag vorgelegt.

THX, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Olaf19

„Moin Heinz und Kolti, Ich setz das mal auf unsere To-Do-Liste. ...“

Optionen

Moin Olaf,

ich hätte ja schon längst mal darauf aufmerksam gemacht. Aber wenn man dann solche Antworten bekommt, wie in diesem von mir gemeldeten Fall auf dem "Kritik-Brett", dann vergeht einem einfach die Lust: http://www.nickles.de/forum/kritik-an-nickles/2015/wann-wird-das-eigentlich-mal-korrigiert-539138889.html

Wohlgemerkt: Meinen Beitrag habe ich am 31.08. geschrieben, da war längst bzw. seit langer Zeit bekannt, dass das, was dort  im Anriss des Premium-Beitrages steht, nicht mehr aktuell ist. Die Antwort, welche ich daraufhin von @mi-we bekommen habe, war ja wohl mehr als lächerlich... :-(

Mittlerweile hat man anscheinend aber doch reagiert und den von mir kritisierten Premium-Beitrag entfernt. Ich finde ihn jedenfalls nicht mehr.

Gruß

Heinz

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„Moin Olaf, ich hätte ja schon längst mal darauf aufmerksam ...“

Optionen

Doch doch, der steht schon noch da: http://www.nickles.de/forum/windows-10/2015/kostenloses-windows-10-jetzt-sichern-schritt-fuer-schritt-anleitung-539127187.html

Was genau hat dich denn an mi~wes Hinweis so gestört, dass du sie in deiner Antwort darauf sogar als "Blödsinn" abqualifizierst? Oder war das jetzt mehr eine Sache des Tonfalls?

Du wirst in Archiven auch das Ergebnis der Bundestagswahl von 1994 finden. Da könnte man auch einwenden, dass das nicht mehr aktuell ist, denn seither haben ja 5 weitere Wahlen stattgefunden... Das ist nun das Wesen von News, dass sie immer nur zum Zeitpunkt des Erscheinens aktuell sind.

Mike hatte ja ziemlich weit oben in seinem Premium-Artikel schon darauf hingewiesen, dass nur 5 Wochen Zeit sind für die ganze Aktion, dass Microsoft also zum Zeitpunkt des Erscheinens von Mikes Artikel bereits das Ende eingeplant hatte. In jedem Fall ist der Artikel bezogen auf sein Erscheinungsdatum 23.6. schon korrekt.

Oder wolltest du mit deiner Kritik auf etwas ganz anderes hinaus?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo Torsten,

generell geht es nicht darum, ob man Gewinn macht oder nicht.
Fakt ist, dass er mit Autos handelt und sicherlich eine Gewinnabsicht da ist.

Eine Bekannte von mir hat eine "Bücherei" geerbt. X Bücher aus dem Nachlass ihrer Tante. Die hat sie bei ePay einzeln zum Verkauf angeboten. Das ist richterlich als gewerblich eingestuft worden. Sie hätte die komplette Büchersammlung in einem Stück anbieten müssen.

Doch wie kann man da am Besten vorgehen?

Nun ja, ein Steuerberater könnte zu den Hintergründen einiges sagen. Letztendlich kommt hier aber ein Anwalt für Steuerrecht usw. infrage.

Da wird dein Bruder wohl durch müssen.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Da sich die Abmahnung gegen Deine Schwester und nicht gegen Deinen Bruder richtet ! Sollte Deinen Schwester möglichst noch heute einen Anwalt ihres Vertrauens aufsuchen. Auch wenn sich das ganze eher nach einem getürkten Ding anhört - bei einer Abmahnung muss ratz fatz richtig reagiert werden - alles andere geht nach hinten los !

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne XAR61

„Da sich die Abmahnung gegen Deine Schwester und nicht gegen Deinen ...“

Optionen
möglichst noch heute

Bei fast fünf Jahren kommt's auf einen Tag früher oder später auch nicht mehr an...

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Ich schiebe gleich noch einen Link hinterher - Ist Deinem Sachverhalt sehr ähnlich gelagert,

http://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahnung-kfz-innung-muenchen-oberbayern-durch-jus-rechtsanwaelte-wegen-pkw-verkauf_037762.htm

Ich vermute allerdings, das Dein Bruder nicht nur das Handy Deiner Schwester benutzt hat - sondern eben auch ihre Anschrift, aber das ist ja nur eine Vermutung. Also nimm Deine Schwester an die Hand und ab mit ihr zum Anwalt !

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken XAR61

„Ich schiebe gleich noch einen Link hinterher - Ist Deinem ...“

Optionen

Hallo XAR61,

das Eröffnungsposting in diesem Thread ist vom 23.10.2010, ist somit also fast 5 Jahre alt. Prima, dass du helfen möchtest, aber ich denke der Fall hat sich längst erledigt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
s_tiedke Knoeppken

„Hallo XAR61, das Eröffnungsposting in diesem Thread ist vom ...“

Optionen

Hallo, was ist aus der Sammelklage geworden wegen rechtsmissbrauchs?  Hast du genug Betroffene gefunden? 

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
nemo123 torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
hddiesel torsten40

„Abmahnung wegen privatem Autoverkauf (Autoscout)?“

Optionen

Hallo nemo1233,

ich hätte auf den Brief, weder schriftlich, noch telefonisch reagiert.

Auf ein schreiben vom Gericht schon, da hätte ich auch beweisen können, nicht der gesuchte Autoverkäufer zu sein.

Der Kläger muß zuerst vor Gericht beweisen, dass seine Schwester die Autos verkauft hat und das kann er nicht, außer Sie hat die Verkaufsverhandlungen durchgeführt und der Kläger kann Erfolgreich, den Nachweis führen.

Da weder Ihr Name, Adresse, oder Kontodaten angegeben waren, hat sie also mit dem Verkauf nichts zu tun und wird vor Gericht, zu Lasten des Klägers freigesprochen.

Ist ja schon ein paar Jahre her und bestimmt schon viel Gras darüber gewachsen..

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 hddiesel

„Hallo nemo1233, ich hätte auf den Brief, weder schriftlich, noch telefonisch reagiert. Auf ein schreiben vom Gericht ...“

Optionen

Immer übersieht man das Datum eines Threads.  Zwinkernd

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
hddiesel mumpel1

„Immer übersieht man das Datum eines Threads.“

Optionen

Hallo mumpel1,

das ist das wahre Leben!

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen