Allgemeines 21.842 Themen, 145.434 Beiträge

Ameisenkönigin?

jueki / 97 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe eine unsichtbare Zauber- Ameisenkönigin zu Gast...
Jedenfalls fiel mir dieses SF- Märchen, was ich vor Jahrzehnten mal gelesen habe, wieder ein.
Vor Jahren, 2005, hatte ich schon einmal das gleiche Problem.
Ich habe den Fehler gesucht, verbissen gesucht, x- mal gefunden und x+1 mal festgestellt, das es das garnicht war.

http://www.nickles.de/c/a3/537906768.htm
http://www.nickles.de/c/a3/537931464.htm

Irgendwann verschwand der Fehler von allein - bis er vor 3, 4 Wochen wie ein alter Bekannter wieder auftauchte.

Was passiert? ganz einfach - und schwer zu beschreiben.
Plötzlich reagiert der PC nicht mehr. Und wenn ich grad ein Editorfenster aufgerufen habe, rennt der Kursor davon. Wenn ich die Enter- Taste betätige, bleibt er stehen.
Und dann wird per Doppelklick auf einen beliebigen Start- Button nur noch das Fenster "Eigenschaften" aufgerufen.
Das geschieht nur bei mir und bei bei mir stehenden PCs.
Bei altgedienten PCs und bei gerade eben neu installierten, der noch nie im Internet war.
Das passiert bei Intel- PCs genauso, wie bei AMD.
Bei XP, bei Vista, bei Win7.
Das passiert bei ausgeschaltetem Internet ebenso wie bei abgechaltetem Netz - Betrieb über USV.
Dauer Sekunden oder ein paar Minuten - dann ists wieder weg.
Ich hab mir extra einen 2- Kanal- Oszillographen gekauft und überwachte damit die Spannungen - gleichströmiger kanns garnicht sein.
Keine HF - und außerdem sind die PCs alle HF- Dicht.
Hab mir "sogar" ein altes Transistor- Radio mit Langwelle besorgt. Nichts.
(Dieser Langwellenbereich ist dergestalt unselektiv, das beliebige Stör- HF da sofort bemerkt wird - entweder als Pfeifen oder als "hohles rauschen")
Ich hab ja sogar die Schaltleitungen zum Mainboard durch Ferritkerne geführt...
Ganz abgesehen davon, das es sicher sehr beträchtlicher Energieen bedarf, durch HF einen Faradyschen Käfig zu durchdringen und Schaltvorgänge auszulösen.
Und eine Antenne (Mobilfunk) ist mindestens 500m weit entfernt.

Nein, das ist kein Hilferuf, denn eigentlich wurde alles schon geprüft.
Ich werde wohl warten müssen, bis sich die unsichtbare Zauberameisenkönigin, die sich bei mir, anscheinend auf der Durchreise, mal ein paar Wochen erholen will, wieder weiterzieht.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
ABatC jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Hm...

Wenn man sich die beiden Links von dir so anschaut hast du ja wirklich so ziemlich alles ausprobiert...

Interessant finde ich das Eröffnungsposting aus deinem 2.Link, das der Lautsprecher gelegentlich Dauerpiepsen macht. Das kommt eigentlich ganz gerne bei einem Überlauf des Tastaturpuffers. Nun ist es aber bei normaler Tipperei praktisch unmöglich den vollzustopfen. Ich würde mal vermuten, das von der Tastatur massenweise 'Tastendrücke' reinkommen.

Nun ist ja eine Tastatur wesentlich schlechter abgeschirmt als ein PC...eventuell tummelt sich da irgendwo in Tastaturnähe eine grössere Störquelle, die die Tastatur zum spinnen bringt? Alte Microwelle in der Nähe etc?

Übrigens: das ein Handy sowas verursacht halte ich für ausgeschlossen...wir haben es unfreiwillig getestet (Rechner geöffnet auf Schreibtisch, Kollege legt Handy ca 50cm neben den offenen Rechner...beim Testlauf klingelt das Handy und der Rechner ist SOFORT weg...Totalabsturz, und das reproduzierbar...aber nix mit Tastatureingaben)

bei Antwort benachrichtigen
jueki ABatC

„Hm... Wenn man sich die beiden Links von dir so anschaut hast du ja wirklich so...“

Optionen

Handys - alle aus.
Kabeltastatur sowieso, Funkmaus durch Kabelmaus ersetzt - erst alles, was irgendwie denkbar war, erporobt, danach auch das undenkbare.
Eine Cyberformica mit Laurin- Effekt ist das Einzige, was noch denkbar wäre.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
ABatC jueki

„Handys - alle aus. Kabeltastatur sowieso, Funkmaus durch Kabelmaus ersetzt -...“

Optionen

Wickel die Tastatur in Alufolie und schreib blind :-)

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 jueki

„Handys - alle aus. Kabeltastatur sowieso, Funkmaus durch Kabelmaus ersetzt -...“

Optionen

Hallo jüki,

Eine Cyberformica mit Laurin- Effekt ist das Einzige, was noch denkbar wäre.


Ich hab zwar keine Ahnung was das ist, hört sich aber sehr plausibel an :-D

Spaß beiseite, ich hatte auch schon an anderer Stelle, das Phänomen kommt wohl des öfteren vor, meine persönlichen Erfahrungen hierzu geschildert.

Ich selbst benutze Funkmaus und auch Funktatstatur.

Exakt die selben von Dir geschilderten Symptome treten bei mir auch auf.

Allerdings liegt es bei mir nachweislich daran, dass sich die beiden AA-Batterien im Keyboard ihrem seligen Ende nähern.

Wenn der Fehler auftritt, bedeutet dies, in meinem Fall, eben Batteriewechsel.

Vielleicht kannst Du, als ausgewiesener Elektronikfreak, ja etwas mit diesem Hinweis anfangen.

Irgendwo, in den obigen Links, wurde auch mal was über "Interferenzen" orakelt.

Warst nicht DU derjenige, der erst kürzlich so eine selbst gezimmerte, eierlegende, Kommandoschaltzentrale, hier in einem Fred auf Nickles, vorgestellt hat?

Die sich noch dazu in unmittelbarer Griffweite vor Deinem Desk an der Wand befindet?

Vielleicht liegt es ja auch an dieser Wundertüte ;)

Gruß
hugo

P.S.: Bitte schick mir keine russischen Freunde. Hab keine 12 mm.

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Hugo20

„Hallo jüki, Ich hab zwar keine Ahnung was das ist, hört sich aber sehr...“

Optionen

Hogo20 -

"...Ich hab zwar keine Ahnung was das ist..."
Laurin: König Laurin besaß in der Sage einen Mantel, mit dem er sich unsichtbar machen konnte.
Cyberformica: Wortschöpfung aus dem angesprochenen SF- Märchen, Kybernetische Ameise.

"Ich selbst benutze Funkmaus und auch Funktatstatur."
Das Thema wurde schon 2005 angesprochen.
Ich benutze eine CHERRY- Kabeltastatur und eine Logitech- Funkmaus.
Meine PCs erinnern mich beim runterfahren daran, das ich diese in die Ladestation lege:
http://www.juekirs.de/Foren/nickles/windows_wird_beendet.wav
Nichtsdestotrotz habe ich auch diese Maus schon durch eine stinknormale Kabelmaus ersetzt - erfolglos.
Natürlich.

"Warst nicht DU derjenige, der erst kürzlich so eine selbst gezimmerte, eierlegende, Kommandoschaltzentrale..."
Ja, das war ich:
http://www.nickles.de/c/a3/538339584.htm
Allerdings funktioniert das Teil tadellos und frei von Störungen. Da es eine reine Elektrik ist, ohne Signalgeneratoren usw, kann dieses Teil kaum auf fremde, nur bei mir herumstehende PCs einwirken.
Denn an dieses Teil sind nur meine drei fest hier installierten PCs angeschlossen und ersparen mir das Kabelgefitze bei jedem Umstecken neu zu entfitzen.
Ich schalte es einfach um.
Nein, das kommt nicht infrage...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Hugo20

„Hallo jüki, Ich hab zwar keine Ahnung was das ist, hört sich aber sehr...“

Optionen
Irgendwo, in den obigen Links, wurde auch mal was über "Interferenzen" orakelt.,

nee nee, genau das ist die Seuche..:))

Gruß
bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„Irgendwo, in den obigen Links, wurde auch mal was über Interferenzen orakelt.,...“

Optionen

Grrrrrrrrrrrrrrrr...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
ABatC jueki

„Grrrrrrrrrrrrrrrr... Jürgen“

Optionen

Wie wäre es als letztes Mittel mit einem Exorzismus....?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Ich habe es ja schon ein paar mal geschrieben, du hast einfach die Seuche..:))

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„Ich habe es ja schon ein paar mal geschrieben, du hast einfach die Seuche..:...“

Optionen

Lutty, erwarte meine weißrussischen Freunde.
Die mit dem sehr festen Händedruck...!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Lutty, erwarte meine weißrussischen Freunde. Die mit dem sehr festen...“

Optionen

12mm Kaliber liegt bereit :)

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„12mm Kaliber liegt bereit : Gruß luttyy“

Optionen

Du, das sind ausländische Freunde! Da würde ich an Deiner Stelle seeeehr fürsichtsch sein...
Du weißt, wie schnell man da in ein falsches Licht gerät.

Jürgen

PS: Seite gespeichert, aber belassen wir es bei diesem Scherz, ja?

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Du, das sind ausländische Freunde! Da würde ich an Deiner Stelle seeeehr...“

Optionen

Na, du hast ja Freunde..:)

Meine 12mm bestehen natürlich nur aus Gummi!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Na, du hast ja Freunde..: Meine 12mm bestehen natürlich nur aus Gummi! Gruß luttyy“

Optionen

N'tach auch.

Ich fantasiere einfach mal vormich hin.
Militäflughafen oder auch Zivil. in der
Nähe. Funkamateur oder eifrigen CB-Funker.

Radar bläst gern mal mit einigen KW usw.
Amateur und CB-Funker (letztere unerlaubter Weise)
arbeiten auch gerne mal mit einer grobgrippten
Endstufe.

Ansonsten empfehle ich die "Blaue Luise".
(Ameisenbär) als Haustier ect.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„N tach auch. Ich fantasiere einfach mal vormich hin. Militäflughafen oder auch...“

Optionen

Nichts dergleichen...
Das wurde alles schon 2005 in Erwägung gezogen.
Ameisenbär?
mal mit meiner Erzieherin diskutieren...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Nichts dergleichen... Das wurde alles schon 2005 in Erwägung gezogen....“

Optionen

Gegen die Seuche hilft halt nur eine Radikalkur!

Abfackeln!!

Ich muss heute den Jürgen ein bissi kitzeln..:)

P.S. Ich will auch so einen Fehler...:-)

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„Gegen die Seuche hilft halt nur eine Radikalkur! Abfackeln!! Ich muss heute den...“

Optionen

Dann strenge Dich an...
Seit ich weiß, das ich Untergewicht habe (mir fehlen 4kg an 100) bin ich ziemlich phlegmatisch geworden.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Dann strenge Dich an... Seit ich weiß, das ich Untergewicht habe mir fehlen 4kg...“

Optionen

Ach ja,

mich befällt bei diesem Wetter auch so ein allgemeiner Stillstand und es kostet Überwindung, auf die Tasten vom Keyboard zu hämmern.

Ich widme mich jetzt der Kocherei, dass gibt mehr her und die Terrasse lädt gerade zu ein..(scheiß Computerei) :)

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„Ach ja, mich befällt bei diesem Wetter auch so ein allgemeiner Stillstand und...“

Optionen

Ach nee...
"...und es kostet Überwindung, auf die Tasten vom Keyboard zu hämmern."
Aber um mich zu ärgern, hast du dich überwunden, du alter Stichling, was?
Mir ne Seuche andichten...
Paß auf, das wird ne Pandemie.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Ach nee... ...und es kostet Überwindung, auf die Tasten vom Keyboard zu...“

Optionen

Hmm,

bei dir lohnt es sich wenigstens in die Tasten zu kloppen...:)

Und zum kochen:

Kochstation selbst gebaut, Bilder schnell gemacht, aber da geht's gleich los..:)

http://www.luttyy.de/Kochen.jpg
http://www.luttyy.de/Kochen1.jpg

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Hmm, bei dir lohnt es sich wenigstens in die Tasten zu kloppen...: Und zum...“

Optionen

Kochen HaHaHa

Soon Zeugs nehm ich immer für mein Vodoo...

Eigentlich Die IDEE... Gib mir mal die Koordinaten von
den Ameisen, ich hab von der letzten Sitzung nochn paar
Nadel übrig. Plastikants grad in den Schraubstock gespannt.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11

„Kochen HaHaHa Soon Zeugs nehm ich immer für mein Vodoo... Eigentlich Die...“

Optionen

Oha, ein Mac-Donalds-Freak! Aber sich Salz von Spanien schicken lassen...:))

Igitt...:)

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy

„Oha, ein Mac-Donalds-Freak! Aber sich Salz von Spanien schicken lassen...:...“

Optionen

Nee Nee...

Meine Fruu kocht bestens und pünktlich.
Ich schenk Dir zu Weihnachten nen
Teppichsauger, nicht das die Geier noch
auf deiner Terasse brüten.

Andy (Zähneknirsch)

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11

„Nee Nee... Meine Fruu kocht bestens und pünktlich. Ich schenk Dir zu...“

Optionen

Mein Rosenstock ganz vorne und nicht zu sehen, 2,5m hoch, gibt irgendwie den Geist auf...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Nee Nee... Meine Fruu kocht bestens und pünktlich. Ich schenk Dir zu...“

Optionen

Hallo jüki

Nochmal aber Zur Zauberameisenkönigin.

Kommt mir grad in die Rübe. Diese Lan über Stromsteckdosen - Dinger,
gabs die schon 2005. Vielleich geht da was vom Nachbarhaus oder
Wohnung zu dir durch. Aber die Netzteile filtern alles doch raus,
fällt mir grad ein. Ich schlaf mal ne Nacht drüber.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted andy11

„Hallo jüki Nochmal aber Zur Zauberameisenkönigin. Kommt mir grad in die Rübe....“

Optionen

Jüki du hast was in der Art
http://www.keelog.com/de/hardware_keyboard_logger.html
vom BKA in die Tastatur eingebaut bekommen und jetzt liegt wieder mal ein Defekt vor.
Nö deiner ist mit Timestamp und hat dafür ne Batterie und die ist leer.
Sie tauschen aber demnächst aus und dann ist wieder Ruhe mit Störungen.

Grüsse
Epi

bei Antwort benachrichtigen
jueki username_deleted

„Jüki du hast was in der Art...“

Optionen

Nee, hab schnell mal meine 3 Cherrys, die hier Platz wegnehmen, aufgeschraubt.
Nur Brotkrümeln entdeckt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Unholy jueki

„Nee, hab schnell mal meine 3 Cherrys, die hier Platz wegnehmen, aufgeschraubt....“

Optionen

Lass dein Schrittmacher austauschen :))

bei Antwort benachrichtigen
jueki Unholy

„Lass dein Schrittmacher austauschen : “

Optionen
Lass dein Schrittmacher austauschen
Möchtest du den Ausgetauschten dann haben? Da könntet Ihr im Werkunterricht (so hieß das mal) bischen damit spielen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Unholy jueki

„ Möchtest du den Ausgetauschten dann haben? Da könntet Ihr im Werkunterricht...“

Optionen

Werkunterricht?
Na klar, wenn du vor uns als Elektropapst stehst und uns praktische Sachen und selbst bauen vermittelst... Bier wird auch gestellt bzw gekühlt..
;))

bei Antwort benachrichtigen
jueki Unholy

„Werkunterricht? Na klar, wenn du vor uns als Elektropapst stehst und uns...“

Optionen
Bier wird auch gestellt bzw gekühlt..
Nanu? An Kinder darf das doch garnicht verkauft werden?
Aber keine Sorge - ich trinke keinerlei Alkohol.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Unholy jueki

„ Nanu? An Kinder darf das doch garnicht verkauft werden? Aber keine Sorge - ich...“

Optionen

Na gut, also die üblichen Tantiemen, aber nur wenn Sie eine signierte Autogrammkarte von sich hier Veröffentlichen.
:))

bei Antwort benachrichtigen
luttyy jueki

„Nee, hab schnell mal meine 3 Cherrys, die hier Platz wegnehmen, aufgeschraubt....“

Optionen

Brotkrümel?

Sei ehrlich, damit ist das nächste Frühstück gesichert..:))

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
jueki luttyy

„Brotkrümel? Sei ehrlich, damit ist das nächste Frühstück gesichert..: Gruß luttyy“

Optionen

Als Frühstück?
Gute Idee! Werd ich endlich mal satt und kann meine fehlenden 4kg anfuttern.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Hallo jüki Nochmal aber Zur Zauberameisenkönigin. Kommt mir grad in die Rübe....“

Optionen
Kommt mir grad in die Rübe. Diese Lan über Stromsteckdosen - Dinger...
Nee, auch Fehlanzeige.
Ich hab mit meinem eigens gekauften Oszi, wie ich eingangs schon sagte, alle Spannungen überprüft - und als Erstes sogar die Netzspannung.
Die es aber schon deshalb nicht sein kann, weil meine PCs über eine recht gute USV laufen. Und der Fehler auch dann auftritt, wenn die USV vom Netz getrennt ist, also ihre Leistung vom Akku bezieht.
Diese Belkin- USV filtert übrigens nicht nur die Netzzuleitung, die filtert auch das DSL.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Ameisenkönigin?“

Optionen

Hier gehts nun weiter. Snst wird der Balken zu dick.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted jueki

„Hier gehts nun weiter. Snst wird der Balken zu dick. Jürgen “

Optionen

Zitat
"...bis er vor 3, 4 Wochen wie ein alter Bekannter wieder auftauchte..."

Stehen seit dieser Zeit wieder verdunkelte Lieferwagen vor deinem Haus?

Echt harte Nuss das Problem.

Grüsse
Epi

bei Antwort benachrichtigen
luttyy username_deleted

„Zitat ...bis er vor 3, 4 Wochen wie ein alter Bekannter wieder auftauchte......“

Optionen

Diese ganze Diskussion führt zu nichts und es gibt ein Fazit:

Er hat einfach nur die S*****

Nöö, ich spreche das Wort nicht mehr aus....

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
username_deleted luttyy

„Diese ganze Diskussion führt zu nichts und es gibt ein Fazit: Er hat einfach...“

Optionen

die nur Eigenschaftsfenstergeschichte bekomme ich hin aber dass ein Freeze da ist und der Corsur rennt nicht.

Was gaben die Logfiles von Win von sich?

Irgendwas in den Ereignisanzeigen?

Grüsse
Epi

P.S.: Es ist was ganz einfaches und naheliegendes.

bei Antwort benachrichtigen
jueki username_deleted

„die nur Eigenschaftsfenstergeschichte bekomme ich hin aber dass ein Freeze da...“

Optionen
Irgendwas in den Ereignisanzeigen?
Diese Hoffnung, dort etwas zu erfahren, gab ich schon 2005 auf.
Habe aber (natürlich) auch jetzt wieder kontrolliert.
Keine Fehler, keine fraglichen Anzeigen.
Wäre wohl auch zu einfach.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster luttyy

„Diese ganze Diskussion führt zu nichts und es gibt ein Fazit: Er hat einfach...“

Optionen

Armer Jürgen,

beide Hacken von der S..... wund??? *gg*

Fazit: nicht klein beigeben, weiter suchen, mir fällt nichts dazu ein.

Gruß
Soulmaster

bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Hi Jüki,
den Titel der Geschichte würde ich ganz gern mal per PN erfahren.
Einen sehr ähnlichen Effekt hatte ich auch mal bei Rechnern mit W2k / NT4.
Entweder hast du jeglichen Viren-etc-Schutz und alle Updates außer acht gelassen, weil das beschriebene Teil: Virus Wurm ist uralt, glaube ich nicht,
oder aber Du hast das Pech in einer Gegend zu wohnen in der sehr viele EEG - Einspeiser leben und die Einspeisungssteuerung für die Tonne ist.
Mobilfunkantenne????? Schwachfug.
Selbst die E-on ehemals avacon vormals.... haben es hinbekommen Spannungspitzen bis zu 261 V zu erzeugen, und das über längere Zeit hin. Schafft jeden Rechner.

bei Antwort benachrichtigen
jueki benjaminXVI

„Hi Jüki, den Titel der Geschichte würde ich ganz gern mal per PN erfahren....“

Optionen

benjaminXVI -
Entweder hast du jeglichen Viren-etc-Schutz und alle Updates außer acht gelassen,...
Ich schrieb:
"Bei altgedienten PCs und bei gerade eben neu installierten, der noch nie im Internet war"

Meine PCs werden allesamt mit einer CD installiert, bei der das SP3 und alle aktuellen Patches slipgestreamt sind.
Meine hier stehenden, bereits installierten PCs werden sofort nach Erscheinen mit diesen Patches upgedatet.
Wöchentlich aktualisiere ich Spybot Search&Destroy und führe einen Probelauf mit hijackthis v2.02 durch.
Ich verwende Avira AntiVir Prof - die Bezahlversion. Diese wird automatisch stündlich upgedatet.
Ich habe, ,um auszuschließen, das sich beim Slipstreaming etwas einschleicht, kürzlich sogar eine neue Festplatte genommen und diese - bei getrenntem Internet - mit einer XP SP2 Prof- installiert.
Der Effekt war auch da zu sehen.
Ein Schädling ist somit mit recht hoher Sicherheit auszuschließen.
Nichtsdestotrotz würde mich das mit dem genannten Wurm sehr interessieren - man sollte nie "Nie" sagen.

oder aber Du hast das Pech in einer Gegend zu wohnen in der sehr viele EEG - Einspeiser leben,...
Ich schrieb:
"Das passiert bei ausgeschaltetem Internet ebenso wie bei abgechaltetem Netz - Betrieb über USV"

In meiner Gegend, sind keine Windmühlen oder Ähnliches zu sehen. Die Luftlinie zu meiner Einspeisung (Trafostation) beträgt ca. 300m.
Allerdings -oder gerade deswegen- liegt meine Netzspannung immer um die 235V, steigt kurzzeitig gar auf 239V.
Nach der USV hingegen liegt die Netzspannung konstant bei 231V, bei Batteriebetrieb hingegen nur bei 190V.

den Titel der Geschichte würde ich ganz gern mal per PN erfahren
Du kannst mir gern eine Mail schreiben - die Adresse steht in meiner Visitenkarte.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
andy11 jueki

„benjaminXVI - Ich schrieb: Bei altgedienten PCs und bei gerade eben neu...“

Optionen

Guten Morgen juki.

Es betrifft unterschiedliche Rechner mit unterschiedlicher Hardware und Software.
Mit und ohne Netzwerk, mit und ohne Stromanschluss am öffentlichen Netz. Nackt
und blos dahingestellter Rechner betroffen.

Mister Spock würde sagen: In dem was dann noch übrig ist muss die Wahrheit stecken.

Ich bin mir ziemlich sicher das du einen Funkamateur im Hause hast. Mit unseren Mitteln
können wir kein Gehäuse bauen das absolut HF-dicht ist. Schon garnicht bei den unterschiedlichen
Frequenzen die von Funkamateuren genutzt werden. Hat jener Funker keine Erlaubnis
eine Antenne auf dem Dach aufzustellen, verwendete er eine in der Wohnung oder auf dem
Balkon. Die Antennen müssen nicht sehr groß sein. Ein Magnetik Loop z.B. hat die Größe
von einem Fahrrad-Rad. Je nach Frequenz 24 bis 28 Zoll. Rund oder Viereckig. Sowas
kann man auch ins Fenster bauen. Dieser Antennentyp hat eine starke Richtwirkung.

Ein Langwellen-Empfänger nützt dir bei der Findung nichts, da moderne Funkgeräte so gut
wie keine Nebenwellen abstrahlen, spreiseln nennen die das. Das einzige was geschehen kann
ist das ein auf Langwelle eingestellter Sender plötzlich verschwindet und irgentwann
wieder da ist. Da viele Sender auf Langwelle über die Sogenannte Raumwelle empfangen
werden ist auch das kein verlässliches Zeichen. Es müsste dann sehr abrubt geschehen.

Funkamateure in Deutschland unterliegen strengen Regeln, erhalten aber immer die
Erlaubnis eine Dachantenne aufzubauen. Schon alleine wegen der möglichen Störungen
die sie verursachen könnten. Antennenkonstrucktion und Sendeleistung wird dann
auf ein Maß begrenzt das derartige Dinge wie bei Dir nicht auftreten.

Ich tippe daher auf einen Schwarzfunker. Nicht selten machen das ......... Mitbürger.

Wende dich an den örtlichen Funkamateurclub, ihr habt sicher einen, die haben Mittel
und Wege, jenen ausfindig zu machen. Wenn es an dem ist, dann wissen die ohnehin
schon bescheid.

Hast du eventuell noch etwa die Uhrzeiten in Erinnerung an denen das geschied.

Andy (jetzt meine Finger in kaltes Wasser)

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Guten Morgen juki. Es betrifft unterschiedliche Rechner mit unterschiedlicher...“

Optionen

Diese Möglichkeit - Amateurfunker - habe ich schon 2005 in Betracht gezogen, aber mangels Kontrollmöglichkeit wieder aufgegeben. Und ich kann nirgendwo im weiteren Umkreis eine Amateurfunk- oder sonstige Antenne entdecken.
Schwarzfunker? Hm, Magnetik Loop - noch nie gehört.
Staun:
http://www.dl7awl.de/loop.htm
Das wäre eine Möglichkeit.
Muß aber ziemlich in der Nähe sein, denn wenn auch die Gehäuse nicht zu 100% HF- Dicht sind, so schirmen die doch erheblich ab. Immerhin wohne ich noch dazu in einem Stahlbeton- Plattenbau, der schirmt ebenfalls zusätzlich noch ab.
Und ich hab die ja damals sogar noch mit einem Potentialausgleich versehen.

Die Uhrzeiten - hauptsächlich morgens, grad verstärkt, als ich mein Posting
Am: 18.08.2009, 08:41
schrieb - und am späten Nachmittag.
Ich werde das mal ein paar Tage lang exakt notieren.
Und meinen alten Studienfreund -altgedienter Amateurfunker- mit einspannen.

Danke für Deine Hinweise!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
andy11 jueki

„Diese Möglichkeit - Amateurfunker - habe ich schon 2005 in Betracht gezogen,...“

Optionen

Da ich niemanden einfach so mit meinem Gequatsche alleine
lasse bereite ich noch was als vorläufige Minilösung vor.

Muss noch Bildchen machen und melde mich dann wieder.

Es ist jede Zugangsleitung (Netz, Maus, Tastatur ect.)
alles was als Strippe am Rechner hängt eine Antenne.

Ich komm nachher wieder.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
andy11

Nachtrag zu: „Da ich niemanden einfach so mit meinem Gequatsche alleine lasse bereite ich noch...“

Optionen

Wie bei dieser alten HP Tastatur, die eine HF-Sperre am Stecker hat,
müsstest du alle Strippen so ausrüsten. Es gibt diese aufklappbaren
Ferritkerne. Für die Maus ist ein Ringkern denkbar, wegen Stecker.
Ich bau sowas immer aus defekten Netzteilen aus, Stecker muss ja durchpassen,
und etwa 4 bis 5 Windungen unmittelbar am Stecker.
Netzkabel ist schon schwieriger. Das ganze Kabel um ein Stück
Rohr gewickelt, na ja Abenteuer halt.

http://www.file-upload.net/view-1832071/HFSCHUTZ.jpg.html

Ich verwende ausschließlich derartige Kabel. Audio- Video verbindungen.
USB Tastatur und Maus. Und wo nich iss wird unauffällig nachgerüstet.
Ich funke nähmlich auch manchmal.

Andy (HF geht seltsame Wege)

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Wie bei dieser alten HP Tastatur, die eine HF-Sperre am Stecker hat, müsstest...“

Optionen

Danke, andy11 -
seit dem ersten Auftreten dieses Problems 2005 habe ich alle meine Kabel, USB, DSL sogar, Tastatur, Maus, Telefonzuleitung - alles, was in den PC führt, mit solchen aufklappbaren Ferriten ausgestattet:
http://such001.reichelt.de/?;ACTION=444;LA=444;GROUPID=284;SEARCH=Ferrite+++++++++++++++++++++++++++++++++++;SID=28JFr5uawQARwAAGnJOTw22d232154ed7cadcff1e985f05e3da2b
- sogar die Netz- Zuleitungen.
Auf meine mit Metall umflochtenen USB- Kabel, die ich alle bei Kabelmeister mit Ferritringkern kaufte, habe ich zusätzlich noch am abderen Ende solche Kerne aufgeclipst...
Und ich bin in meiner damaligen Verzweiflung noch weiter gegangen:
Ich habe die internen Leitungen des PC, Reset, Power, HDD- LED, Power- LED mit 2 Windungen durch einen (aus einem Netzteil gemausten) Ferrit- Ringkern geführt.
Ergebnislos.
Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich noch machen sollte. Hab alles Erdenkliche und auch einiges undenkliche gemacht.
Deshalb auch meine etwas sarkastische Posting- Überschrift.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
ufo82 jueki

„Danke, andy11 - seit dem ersten Auftreten dieses Problems 2005 habe ich alle...“

Optionen

Hallo jüki

Ich hab das Problem in ähnlicher Form gehabt.
Meine optische Maus mag kein Untergrund mit Streifen oder Muster.
Aufmal fängt der Cursor an zu rennen. Auch der Textcursor.


Martin

bei Antwort benachrichtigen
andy11 ufo82

„Hallo jüki Ich hab das Problem in ähnlicher Form gehabt. Meine optische Maus...“

Optionen

Hi alle.

Ich fass es nicht. Auch diese Anwendung für eine Ferritkerndrossel gibt's.

http://de.uncyclomedia.org/wiki/Ferritkerndrossel

Andy (Supergrins)

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Hi alle. Ich fass es nicht. Auch diese Anwendung für eine Ferritkerndrossel...“

Optionen

Kenne zwar nur ein bischen "Latein fürAngeber" - aber das, was da gezeigt wird, ist doch kein Anus?
Höchstens fürn...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
GMatz jueki

„Kenne zwar nur ein bischen Latein fürAngeber - aber das, was da gezeigt wird,...“

Optionen

Wenn man an externe Funkfelder denkt, würde ich doch bei dem ganzen schon getriebenen Aufwand mal den Versuch eines PC Ortswechsels machen (einschließlich der exakten Zubehörteile wie Verteilerdosen etc.). Pc einfach mal zu einem Kumpel ( der paar km woanders wohnt) mitnehmen.
Beim schnellen "überfliegen" des Threads hab ich die Variante jedenfalls nicht gefunden.
Wenn der Fehler dort nicht auftritt ist die Funkstörvariante ja wohl so gut wie eindeutig. Für den Fall ist dann aber guter Rat immer noch teuer ;-)

Gerald

bei Antwort benachrichtigen
jueki GMatz

„Wenn man an externe Funkfelder denkt, würde ich doch bei dem ganzen schon...“

Optionen

Weißt Du, Gerald -
...einschließlich der exakten Zubehörteile wie Verteilerdosen etc
- es gibt nichts, was ich nicht schon probiert hätte.
Ich habe damals, als das das erste Mal auftauchte, sogar neue Telefon- und Netzleitungen verlegt.
Für mein Zimmerchen habe ich eine 3x1,5mm² Cu NYM vom Verteiler bis ins Zimmer verlegt, nur und ausschließlich für meine PC- Anlage - sehr zum Ergötzen meiner Erzieherin. (Frau)
Und nun habe ich sogar eine leistungsfähige USV, welche mir bei fehlendem Netz noch bis zu 28 Min Stromliefert, wenn ich den PC nicht gerade mit 100% Prozessorlast laufen lasse.
Ich habe Tastatur und Maus ausgetauscht - gegen Kabelgebundene. Sämtliche Kabel mit Ferriten entstört
Ich habe die Metallteile der Gehäuse elektrisch leitend verbunden und diese an einen recht guten zentralen Potential- Ausgleich angeschlossen.
Die Störungen treten bei unterschiedlichsten Hardwarekonfigurationen auf, bei Batteriebetrieb, mit und ohne Internet- Anschluß, bei frisch installierten XP SP1, SP2, SP3 - alles erprobt.
Ich habe an meinen Oszi eine unselektive Ringantenne angeschlossen und über Stunden die Spannungsverläufe beobachtet . Außer Netzbrumm nichts.
Und das eine Funkstation eine derartige Leistung hereinbläst, das diese über die ziemlich dichten Metallgehäuse in die PCs eindringt und dort schaltbare Pegel erzeugt? Und sich nur dort bemerkbar macht? Sehr unwahrscheinlich.
Das Absuchen von Balkons, Fenster und Dächern mit einem Feldstecher Zeiß 15x50 brachte mir außer "einen Vogel zeigen" auch nichts ein...
Weißt du, ich bin Dipl.- Ing Elektronik, habe 40 Jahre Berufserfahrung - mein Freund, ebenflls Dipl.Ing ist Funkamateur seit 45 Jahren - wir haben es beide aufgegeben, nach einer rationalen Ursache zu suchen.
Eine Ursache hat es auf jeden Fall.
Nur haben wir es aufgegeben, diese zu suchen.
Das verschwand damals von einem Tag auf den anderen - ich hoffe auh hier darauf.
So lernt man eben gläubig zu werden...

Jürgen

PS:
Ich mache Notizen, wenn es auftrat:
18.08. - 8:45, 12:15
19.08. - 12.20, 18:00, 0:10
20.08. - 7:30, 15:25
21.08. - 8:45. 11:30, 17:15
22.08. - 12:30
23.08. - 8:30, 10:00

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 jueki

„Weißt Du, Gerald - - es gibt nichts, was ich nicht schon probiert hätte. Ich...“

Optionen

Hallo jüki,

ich hab des Rätsels Lösung ;)

Hättest Du die Zeiten schon eher publiziert, hätte man schon früher darauf kommen können.

Ich mache Notizen, wenn es auftrat:
18.08. - 8:45, 12:15
19.08. - 12.20, 18:00, 0:10
20.08. - 7:30, 15:25
21.08. - 8:45. 11:30, 17:15
22.08. - 12:30
23.08. - 8:30, 10:00


Ist doch Sonnenklar, Deine "Erzieherin" erinnert Dich an die Essenszeiten und die Kirchgänge.

Wenn Du Sie nun fragst, wie Sie das macht, wirst Du aber vermutlich keine Antwort bekommen ;)))

Gruß
in der Ecke liegender und tränenlachender hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Hugo20

„Hallo jüki, ich hab des Rätsels Lösung Hättest Du die Zeiten schon eher...“

Optionen

Ei gugge - und mit der Zeit 19.08. - 0:10 sicher an meine ehelichen Pflichten?
Verdammt, das erklärt einiges.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Hugo20

„Hallo jüki, ich hab des Rätsels Lösung Hättest Du die Zeiten schon eher...“

Optionen

Hallo jüki..

Ich wollte mich sowieso noch mal melden. Einige der Uhrzeiten liegen sehr dicht
beieinander. Ich hab drotzdem keine Erklährung dafür. Ein Software, die versucht
upzudaten. Dann müsste auf den Rechnern überall die gleiche sein.

Ich hasse ungelöste Rätsel. Jetzt hab ich keine ruhige Nacht mehr.

Ich werde das Proplem incl. der Daten nochmal einem guten Bekannten
vorlegen und darüber mit Ihm diskut.

Bis dahin, Andy.

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Hallo jüki.. Ich wollte mich sowieso noch mal melden. Einige der Uhrzeiten...“

Optionen
Ich hasse ungelöste Rätsel
Ich ebenfalls. Vor ca. tausend Jahren, als ich noch arbeiten ging, fiel eine von mir betreute NC- gesteuerte Großdrehmaschine vollkommen irrational aus. Immer mal wieder, kein Schema - blieb einfach stehen.
Die Spezis de Maschinen- und des Steuerungsherstellers fanden keinen Fehler.
Hab ich mich eines Sonntags früh vor die Maschine gestellt und wieder und wieder die gleichen Abläufe durchexerziert - nach 14 Stunden hatte ich es.
Ein Relais, welches den BNC- Befehl 2x10 hoch 1 übermittelte, hat bei jeder hundertsten (oder so) Schaltung versagt und anstelle des Befehls M25 kam der Befehl M05 - Hauptmotor AUS...
Will sagen - bisher gibt eh nur 2 Dinge, wo ich es aufgegeben habe, eine Erklärung zu finden
- die Denkstruktur (m)einer Frau zu verstehen
- der rennende Kursor.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
andy11 jueki

„ Ich ebenfalls. Vor ca. tausend Jahren, als ich noch arbeiten ging, fiel eine...“

Optionen

Ja jüki

Bei ersteren Proplem bin ich auch gescheitert.
- der rennende Kursor wird sein Geheimnis noch lüften.
Dessen bin ich mir sicher. Ansonsten sollten wir hier unsren Hut nehmen.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
Sovereign Sylvia jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Hi Jürgen,

das klingt jetzt vielleicht platt: Aber, nachdem du alles Erdenkliche durchprobiert hast, wäre es an der Zeit, das Unerdenkliche bzw. Unwahrscheinlichste in Erwägung zu ziehen. Nach dem Murphy'schen Gesetz liegt der Fehler meistens dort. Ich erinnere mich z.B. daran, dass vor Jahrzehnten, als TV-Fernbedienungen noch über Ultraschall funktionierten, Leute das Problem hatten, dass sich die Stationen ihres TVs scheinbar wie von Geisterhand einfach umschalteten. Man fand schließlich bei etlichen Leuten heraus, die dicht an viel befahrenen Straßen wohnten, dass bestimmte Fahrzeuge während des Vorbeifahrens Ultraschall erzeugten, auf den das TV dann reagierte. Nun kenn ich deine Wohnumgebung nicht, aber vielleicht wäre dieses Phänomen mal ein Anlass, in eine völlig andere Richtung zu denken. Nun hast du zwar Zeiten notiert, aber hast du auch notiert, was zu dieser Zeit in un/-mittelbarer Nähe zu deiner Wohnung passierte: Fahrzeugverkehr, Flugzeug, Zug, hat während der Zeit jemand in deinem Hauhalt drahtlos telefoniert, Wetterbedingungen (sehr trocken vs. sehr feucht), Hochspannungsleitungen etc.
Wenn dir der Cursor wegläuft, wie wäre es denn mal damit, das Oscilloscope in die Mausleitung zu hängen? Nun bist du zwar der Dipl.- Ing Elektronik und ich nur eine einfache staatl. gepr. Technikerin für Elektronik: Aber dennoch kann ich mir vorstellen, dass Störsignale, die auf die (abschirmtechnisch ungeschützte) Maus- bzw. Tastaturelektronik einwirken, auch den einen oder anderen unerwünschten Nebeneffekt haben können.

Dann noch der Gedanke: Aus über 20 Jahren Berufserfahrung weiß ich, dass man hinsichtlich Abschirmung auch des Guten zu viel tun kann und sich dann Brummschleifen einhandelt. Auch scheinbar saubere Erdungen scheitern an irgendwelchen fehlerhaft hohen Übergangswiderständen oder an Kriechstromstrecken. Und jetzt noch etwas, das mir ein ehemaliger Bekannter erzählte, der als Techniker für mobile Funkmessstationen tätig war (ist schon über 20 Jahre her): Er sagte, an bestimmten Tagen seien Störungen aufgetreten, derer man sich nur entledigen konnte, indem man die Erdung abtrennte, die Störungen seien doch tatsächlich über die Erdung eingefangen worden. Wie sauber ist also die Erdung in deinem Haus? Aus meiner EKG-Technikerzeit im Service in Krankenhäusern habe ich es schon erlebt, dass EKG-Geräte über die Heizung geerdet wurden, was auch wunderbar geklappt hätte, wenn nicht jemand mal herausgefunden hätte, dass die Erdungsfähigkeit der Heizungsrohre irgendwo im Haus durch Plastikteile negiert wurde und somit die Heizungsanlage eine wunderbare Großantenne war, über die sich sogar Störfelder das nahe gelegenden Aufzugs einfangen ließen. Also, auch wenn du mit USV arbeitest, empfängt und strahlt eine defekte Erdung weiterhin.

Und noch ein Gedanke: Was haben alle Geräte, die die Symptome zeigen, gemeinsam? Was haben - außer der Symptome, das Auftreten 2005 und 2009 vielleicht gemeinsam (außer, dass es August und Bundestagswahljahr ist), wobei dann mal über die Wohnungsbgrenzungen hinaus zu denken wäre?

Food for thought

HAND
Sylvia

Mein sz streikt heute wieder ------ Nobody is perfect, and we prove it every day.
bei Antwort benachrichtigen
st.lu Sovereign Sylvia

„Hi Jürgen, das klingt jetzt vielleicht platt: Aber, nachdem du alles...“

Optionen

Hallo,
wenn ich alles so verfolge, dann spielen sich die Phänomene nur in seiner Wohnung ab (vielleicht auch in etwas größeren Umkreis).

Vielleicht sind wir ja einem bisher unbekannten physikalischen Phänomen auf der Spur!

MfG

bei Antwort benachrichtigen
andy11 st.lu

„Hallo, wenn ich alles so verfolge, dann spielen sich die Phänomene nur in...“

Optionen

Hi alle.

Mensch,... ein Bermuda-Dreieck in Deutschland.
Einen Kompass hinlegen und beobachten. Aufgrund
der Länge des Threads und der Vielen Idenn und
Vorschläge, schließe ich auch nichtsmehr aus.

Andy

"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt
bei Antwort benachrichtigen
jueki Sovereign Sylvia

„Hi Jürgen, das klingt jetzt vielleicht platt: Aber, nachdem du alles...“

Optionen

Hallo, Sylvia -
" wäre es an der Zeit, das Unerdenkliche bzw. Unwahrscheinlichste in Erwägung zu ziehen "
Ja, richtig. Und Du kannst es mir glauben- ich hab es getan. So zum Beispiel, als ich die gesamte relevante Daten- und Energieinstallation neu installierte.
Und mir alles Erdenklich neu kaufte . Tastatur, Maus (alles kabelgebunden), den KVM- Switch - einen Baugleichen und dann noch einen von Belkin.
Es ist nichts an Hard- oder Software, was ich nicht schon ausgetauscht hätte.

"Nun kenn ich deine Wohnumgebung nicht..."
Ein Neubaublock aus DDR- Zeiten, Plattenbau. Zur Hälfte nur bewohnt, kaum junge Leute - die sind alle weg.
Keine Industrie, Hochspannung oder Verkehr - nichts, aber garnichts, was derart energiereiche Störungen verursachen könnte.
Zumindest nicht erkennbar - auch nicht an zB. Lichtflackern.
Ich hatte damals alles Relevante, Netzspannung und Betriebsspannungen des ausgesuchten PCs mit einem Transientenrecorder über eine Woche aufgenommen -keinerlei auch nur entfernt korrelierenden Ereignisse.

"...das Oscilloscope in die Mausleitung zu hängen? "
Ganz abgesehen davon, das ich damals - und auch diesmal wieder meine Logitech- Kabel- Tastatur gegen eine Cherry austauschte, die Kabellose Maus Logitech MX1000 gegen eine neue Kabelgebundene -
ich hab auch das oszillografiert, wie auch die relevanten Spannungen im PC (12, 5, 3,3V)
Ergebnislos.
Ich habe eine einfache Ringantenne (Spule, bestehend aus 5 Windungen Draht, 40cm Durchmesser an den Oszi angeschlossen - reagiert deutlich bei Handy- Benutzung.
Nichts...

"Auch scheinbar saubere Erdungen scheitern an irgendwelchen fehlerhaft hohen Übergangswiderständen oder..."
In diesem falle garantiere ich für absolute Sauberkeit. Alle Metallteile sind mit 2,5mm² Cu flexibel an einen zentralen Potentialausgleich angeschlossen.
Außerdem - ich schrieb, das der Effekt auch auftritt, wenn der PC (als Einziger) nur von der Netzfreien USV versorgt wird.

"Und noch ein Gedanke: Was haben alle Geräte, die die Symptome zeigen, gemeinsam? "
Nichts.
Außer das diese Geräte bei mir stehen. Auch PC, die ich hier zur Reparaur stehen hatte, wieden schon den benannten Effekt auf - beim Besitzer nicht mehr.
Übrigens - in diesem Zusammenhang fällt mir ein und auf: Bei Schleppis hab ich da noch nicht bei mir beobachtet.

"Vielleicht sind wir ja einem bisher unbekannten physikalischen Phänomen auf der Spur!"Ob man es glaubt oder nicht - allen Ernstes hab ich da in einer schwachen, sehr schwachen Minute auch schon daran gedacht...
Nein, ich such nicht weiter.
Ich nehme es als Gottgegeben (und das als Atheist!) hin, das es kam und das es wieder gehen wird.
Tritt der Effekt ein, starte ich den Editor, drücke 3, 4x Enter, bis der stehen bleibt - Strg+A+Del - und kann weitermachen.
Nur ein Zufall wird mir die Ursache offenbaren. Aber auch auf den hoffe ich nicht - eher darauf, das sich Ihro Hoheit, Cyberformic I, irgendwann wieder davonschleicht.
Bis zum nächsten Mal in 3, 4 Jahren.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted jueki

„Hallo, Sylvia - wäre es an der Zeit, das Unerdenkliche bzw. Unwahrscheinlichste...“

Optionen
Ein Neubaublock aus DDR- Zeiten

Ist vielleicht ne unauffindbare Elektronik aus alten Stasizeiten im Haus verbaut.

Ich tippe auf alte Überwachungselektronik.

Grüsse
Epi
bei Antwort benachrichtigen
jueki username_deleted

„ Ist vielleicht ne unauffindbare Elektronik aus alten Stasizeiten im Haus...“

Optionen
Ich tippe auf alte Überwachungselektronik.
Mir als "Staatlich anerkannten Staatsfeind" hat der Bürokratenschutzverein, genannt STASI, tatsächlich im Mai 89 noch 3 Wanzen installiert. Die aber dank eines Hinweises eines dort Beschäftigten (ja, das gab es auch!) mit einem Gerät von der TU Karl- Marx- Stadt gefunden wurden.
Müßten ja gewaltig gute Batterieen sein...

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 jueki

„Hallo, Sylvia - wäre es an der Zeit, das Unerdenkliche bzw. Unwahrscheinlichste...“

Optionen

Siehste jüki,

jetzt weiß ich auch, wie Deine "Erzieherin" das anstellt.(Siehe oben)

Die entscheidenden Hinweise waren "Plattenbau" und "DDR-Zeiten" ;)

Deine Erzieherin läuft in den Keller, betätigt einen, als Lichtschalter getarnten, unauffälligen Schalter und setzt damit die Hausüberwachungsanlage, aus Stasi 1.0-Zeiten stammend, in Betrieb.

Die Lösung!

Widme Ihr Deine ganze Zuneigung und Zeit.

Hock nicht ständig vor der Möhre und Sie hat keine Zeit mehr in den Keller zu marschieren um Dich in den Wahnsinn zu treiben ;))

Gruß
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Hugo20

„Siehste jüki, jetzt weiß ich auch, wie Deine Erzieherin das anstellt. Siehe...“

Optionen

Macht sie nicht. Nein, das tut sie nicht.
Es gibt keine Frau auf der Nördlichen Halbkugel, die nach einer solchen verruchten Tat sich nicht boshaft kichernd vom Erfolg ihres Verbrechens überzeugen würde. Nicht eine!
Und meinselbige sitzt artig und brav drüben auf der Couch und schaut das Traumschiff an....

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted jueki

„Macht sie nicht. Nein, das tut sie nicht. Es gibt keine Frau auf der Nördlichen...“

Optionen

jüki, wenn die da am bau mit sowas rumgepfuscht haben, würde mich das nicht wundern.

im bau integriert, wären auch keine batterien nötig.

grüsse
epi

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² username_deleted

„jüki, wenn die da am bau mit sowas rumgepfuscht haben, würde mich das nicht...“

Optionen

Sehr interessant, da wurde wirklich schon viel probiert.

"Alles HF-dicht am PC" - naja, erfüllt er denn garantiert die CE-Richtlinien? Getestet wird das nur bei Komplettsytemen - bei Eigenbau daher keine Garantie. Gebaut wird höchstens mit Sorgfalt - da ist jede einzelne Metallzunge wichtig. Wechselrahmen sind oft aus Kunststoff - ohne HDD klafft dort schon mal ein riesiges Loch im Schirm ... .

Im BIOS gibt es oft eine Option "Spread Spectrum", die könnte man mal (de-)aktivieren - sollte minimale Auswirkungen auf bestimmte Frequenzen haben, aber wohl nicht die richtigen:

Die PS/2-Anschlüssse hängen mit am Quartz der RTC (32,768 kHz) und diese Frequenz dürfte stabil bleiben. USB hängt mit am 14,3... MHz-Quartz.

USB verwendet also eine komplett andere Frequenz (=> ca. 48 MHz). Wurden die Versuche auch schon mit NUR USB-Tastaturen und - Mäuse - OHNE Adapter an PS/2 versucht? Die nun überflüssigen PS/2-Buchsen könnten ggf. noch geschirmt werden (sicher überflüssig).
Klar, da bräuchte man ggf. auch einen anderen KVM-Switch ... .

Tastatur und Maus dürften am wenigsten geschirmt sein, den KVM-Switch müßte man erst aufschrauben - wahnsinnig viel Schirm erwarte ich da aber nicht.

Afaik kann man ja sogar drahtlos die Tastatureingaben "mitprotokollieren" - da strahlt also etwas nach außen und auf dem gleichen Weg könnte auch EM-Strahlung hinein. Fragt sich nur für welche Frequenz die PS/2-Geräte am Ende empfindlich sind - es könnte auch eine höhere Trägerfrequenz sein, die dann wieder an irgendwelchen Komponenten gleichgerichtet wird.

bei Antwort benachrichtigen
jueki nemesis²

„Sehr interessant, da wurde wirklich schon viel probiert. Alles HF-dicht am PC -...“

Optionen

Alles richtig - aber die Fehlschaltungen auslösenden Energieen dürften so beträchtlich sein, das ich diese mit meinem Oszi hätte mit Sicherheit festgestellt hätte.
Zwei Handys verschiedener Bauart vermochten bei geschlossenem und geerdetem Gehäuse keine Fehlschaltung hervorrufen - mein "Meßaufbau" registrierte deren Störstrahlng aber eindeutig,
Hochfrequenzfelder können definitiv ausgeschlossen werden.
Wie eigentlich alles andere auch...

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
username_deleted jueki

„Alles richtig - aber die Fehlschaltungen auslösenden Energieen dürften so...“

Optionen

jüki wende dich an die
http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi_Educational_Foundation#Die_Eine-Million-Dollar-Herausforderung

du kannst nur gewinnen. entweder die finden den fehler oder du hast ne million.
behaupte einfach das sind kontakte aus einer anderen dimension.

grüsse
epi

bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI username_deleted

„jüki wende dich an die...“

Optionen

Hi jüki,

2 Sachen sind mir nach lesen der Ameisenköniginen-Threads noch aufgefallen.
2005 war noch ein anderer PC betroffen, jetzt aber scheinbar wirklich noch nur bei Dir.
Da du auf Deinen Massepunkt hinweist, gab's bei Dir in letzter Zeit Tiefbauarbeiten, egal welcher Art, können auch ein - dreihundert Meter entfernt gewesen sein?
Hier bei mir haben's die Künstler geschafft, bei der Wärmedämmung von WB70-Blöcken ff. und bauähnlichen Konstruktionen, die Erdung zu kappen und damit auch erneuerte elektronische Heizungspumpen in große Probleme zu bringen. Nach zusätzlichem Tausch aller! Wasserleitungen inklusive Heizung gegen Polymerleitungen, gab es böse Effekte, Spannungsschwankungen, Funkstörungen; in einem Teil eines Blocks nicht mal mehr Handyempfang möglich, in anderen Teilen reichte, bildlich gesprochen, ein metallisches Waschbecken - Haarfangnetz für HDTV. Bei/Nach Abriss dieser Blöcke stellte sich allerdings auch heraus, dass die Moniereisen teilweise auch nicht richtig verschweißt waren bzw. durchkorrodiert, Soviel zum Thema Farraday.

USV:
2 x hintereinander APC: 10Kw, Eingangstrenntrafo, Trafo, Grätz, Akkus, Loop-up, Frequenzsteuerung, Trafo, Ausgang 225V echter Sinus, geschossen. Nach Einschickung über den Händler kam die Rückmeldung: mindestens eine der Eingangs-Dioden sendet im HF - Bereich aber nicht konstant auf einer Frequenz. Schädigt den Loop-Up und beeinflusst die Ladeelektronik der Akkus, das wüde die 190 V erklären, weiterhin wird eine sporadisch auftretende "overlayfrequence" ermöglicht. ????War nicht so ganz verständlich.


Was aber eigentlich auffällig ist:
"Ich mache Notizen, wenn es auftrat:"
18.08. - 8:45, 12:15
19.08. - 12.20, 18:00, 0:10
20.08. - 7:30, 15:25
21.08. - 8:45. 11:30, 17:15
22.08. - 12:30
23.08. - 8:30, 10:00
gleich das doch mal mit einem Busfahrplan ab, besser mit einem oder ein par speziellen Bussen.

Einmal wegen der Bauart, 2,3,4-achser, da Du im allgemeinen hochwertiges Material verwendest, könnten schon die Mauskontakte auf bestimmte Frequenzen etwas zu empfindlich reagieren, einfacher Infraschall, würde auch einen möglichen Tastaturpufferüberlauf erklären..
Oder Um,-Aufgerüstete Busse, zB Gas (Steuerungsgeräte: brachten bei einer Umleitung einer Busslinie ein nettes BraaaaBraaaBraaaBraaaBraaa auf meine Lautsprecher).

benjamin

bei Antwort benachrichtigen
jueki benjaminXVI

„Hi jüki, 2 Sachen sind mir nach lesen der Ameisenköniginen-Threads noch...“

Optionen

Ist mir schon fast peinlich - aber all dies habe ich schon irgendwie in Erwägung gezogen.
Bauarbeiten "untertage", im um oder am Wohnbloch keine, Busse oder Straßenbahnen weit weg, Spannungsdifferenz zwischen N und Wasserleitung und Heizung Null...
Ich habe noch eines gemacht:
Das letzte Mal hatte ich ja auch den KVM- Switch getauscht, ebenfall erfolglos.
Diesmal noch nicht. -
Nun habe ich mir mal wieder einen bestellt, einen nicht gerade billigen D-Link - der dürfte morgen eintreffen.
So richtig glaub ich nicht mehr dran.
Aber was solls- es wäre nicht das erste Mal in meinem Leben, das ich "Reparatur erfolgreich - Ursache unbekannt" vermelden muß. -
Ich werde berichten.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Ist mir schon fast peinlich - aber all dies habe ich schon irgendwie in...“

Optionen

Oh, verdammt....
Aufgrund Deines Postings, benjamin, kam mir heute Nacht die Idee - alles habe ich versucht, an alles gedacht - an die neue USV nicht!
Zu ähnlich war das Fehlerbild dem, welches damals auftrat, als ich noch keine USV hatte...
Und die Netzspannung hab ich auch immer vor der USV kontrolliert, oszillografiert.
Jetzt laufen meine PCs mal ohne USV, hab die mal überbrückt und nicht eingeschaltet. Wieder eine Hoffnung.
Verdammt noch mal, ich könnt mich selbst in den Hintern beißen!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Oh, verdammt.... Aufgrund Deines Postings, benjamin, kam mir heute Nacht die...“

Optionen

Wars auch nicht...
Schade. War wieder so ein Hoffnungsblitz. 20 Min nachdem ich die USV aus dem System entfernte, war der Fehler wieder da.
Mist, elendiglicher!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot jueki

„Wars auch nicht... Schade. War wieder so ein Hoffnungsblitz. 20 Min nachdem ich...“

Optionen

Also jüki, ich hab mir jetzt mal die Arbeit gemacht und mir die ganze Litanei durchgelesen. Uff...

Um es kurz zu sagen: Ich hab auch keine Ahnung woran das liegen könnte. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es nichts in der Art Netzschwankung, Elektrosmog (Funk) usw. sein kann - weil es mit den unterschiedlichsten PCs auftritt. Dadurch dass die Unterschiedlich sind haben die ja auch unterschiedliche Gehäuse, Netzteile, Hardware usw. Und bei solchen Unterschieden immer den gleichen Fehler hervorzurufen halte ich für schlicht unmöglich.
Ich denke auch der Fehler muss irgendwo an Deinen Peripheriegeräten liegen - Maus, Tastatur, Monitor(kabel) usw... Oder tritt der Fehler auch auf, wenn Du mit einem Schlepptop rumtust?

Und falls Du einfach nicht drauf kommst, wüsste ich eine Lösung: Umziehen!
Nach dem genzen Aufwand, den Du bisher schon getrieben hast, dürfte das nicht groß ins Gewicht fallen...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jueki InvisibleBot

„Also jüki, ich hab mir jetzt mal die Arbeit gemacht und mir die ganze Litanei...“

Optionen

Umziehen? nöööö...
Ich wohne seit bald 40 Jahren in dieser besch... Höhle. Och nee, hab mich dran gewöhnt...
Mal schauen, ich hoffe, das heut der neue KVM- Switch eintrifft. Dann sehen wir weiter.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Umziehen? nöööö... Ich wohne seit bald 40 Jahren in dieser besch... Höhle....“

Optionen

"aller letzter Versuch,

zieh' vor Deiner Webcam eine Weiße Flagge hoch und handle per Mail mit deinem Hauptrechner die Kapitulationsbedingungen aus."
;-)
benjamin

bei Antwort benachrichtigen
jueki benjaminXVI

„ aller letzter Versuch, zieh vor Deiner Webcam eine Weiße Flagge hoch und...“

Optionen

Nischt is.
Niemals werde ich kapitulieren.
Nicht mal vor einer Ameise.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot jueki

„Nischt is. Niemals werde ich kapitulieren. Nicht mal vor einer Ameise. Jürgen “

Optionen

Kontrolle ist eine Illusion. ;-)

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Ameisenkönigin?“

Optionen
Mal schauen, ich hoffe, das heut der neue KVM- Switch eintrifft. Dann sehen wir weiter.
Der traf ein - Ihro Hoheit, Cyberformica I, ließ sich nicht davon beeindrucken.
Ebensowenig vom Austausch der Routers gegen einen anderen.
Meine Geduld und Demut ist unendlich.

- Ende der Geschichte -

In einem Monat werde ich wieder berichten.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster jueki

„ Der traf ein - Ihro Hoheit, Cyberformica I, ließ sich nicht davon...“

Optionen

Hallo Jürgen,

ich glaube fast das ist kein "bug" das ist ein "feature" *g*

Gruß Soulmaster

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot jueki

„ Der traf ein - Ihro Hoheit, Cyberformica I, ließ sich nicht davon...“

Optionen

Hallo nochmal, ist es auch wenn Du ein Laptop hast?

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jueki InvisibleBot

„Hallo nochmal, ist es auch wenn Du ein Laptop hast?“

Optionen

Den benutze ich kaum daheim, hab das so konsequent nicht erprobt.
Fakt ist aber eines: Wäre es ein Schädling (wurde auch schon angesprochen) dann wäre auch das Schleppi betroffen.
Denn ich übertrage vom und auf das Schleppi daheim Daten. Alle Daten!
Meist per netzwerk, aber auch per Stick.
Ich werde das in den kommenden Tagen einmal erproben, das Schleppi nebenher laufen lassen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot jueki

„Den benutze ich kaum daheim, hab das so konsequent nicht erprobt. Fakt ist aber...“

Optionen

Wenn der Schlepptop das Problem nicht hat, liegt es definitiv an Deinen Peripheriegeräten...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
jueki InvisibleBot

„Wenn der Schlepptop das Problem nicht hat, liegt es definitiv an Deinen...“

Optionen

Ach nein, solche konkreten "definitiven" Behauptungen habe ich mir in diesem Zusammenhang definitiv abgewöhnt.
Das Einige, was im Zuge der Fehlersuchen (die ich nun nicht mehr mache!) angesteckt war, waren Maus, Tastatur und Monitor.
Und diese wurden schon mehrfach ausgetauscht.
Nein - zuerst wurde alles, alles, alles was irgendwie denkbar war, getauscht und unternommen.
Danach das nicht Denkbare.
Damals hatte ich noch ASUS- MB und AMD Athlon XP 3200+ - heut Intels Dualcore.
Nur als Beispiel.
Alles andere ist ebenfalls neu und anders.
Ich hab aufgegeben - ich sagte es schon im Startposting.
Ist ja nicht so, das ich nicht arbeiten könnte. muß eben nur, wenn ich schreibe, des öfteren speichern.
Das passiert 3...6 mal am Tag - und ist nach spätestens 20 Sekunden wieder weg.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Den benutze ich kaum daheim, hab das so konsequent nicht erprobt. Fakt ist aber...“

Optionen

Einen hab' ich noch,
ist mir aber erst diese Nacht eingefallen, bewirkte aber auch Deinen Effekt.

wir hatten mal eine sehr gute Schwester (med), die sehr trockene Haut und böse Allergien hatte, diese bekam eine nette Hautcreme aus der Apotheke, mit sehr vielen ätherischen ölen, die heutzutage verschwenderisch in vielen Cremes verwendet werden.
... Der Effekt war:
-hochwertige Tastaturen, waren nach einem 3/4 Jahr hinüber, staubgeschütze (war halt 'ne Idee von mir. wegen Ernte-"Feinstaub") haben 1/2 Jahr gehalten, danach TRUST, hat ein Jahr gehalten, auseinandergenommen, gereinigt, zusammengebaut, 3 Monate wieder hin, ...Alkohohlgereinigt, funzte wieder.
Fast alle Tastaturen und Mäuse mit Alkohol, und sauer, Waschbezin (nicht wirklich weiterzuempfehlen) gereinigt, funzten auch wieder.
Allerdings eine der selten benutzten übersehen, auseinandergenommen, Überraschung: schöne schwarze Spuren zu den Chips, sogar zu den einzelnen Kontakten. Leider bin ich nicht auf die Idee gekommen das zu photogaphieren, weil ich es bei einer Billigtastatur für einen Herstellungsfehler hielt.

Mit einer "wasserdichten" lt. Hersteller, keine Probleme mehr, kein Gummi sondern Neopren, leider gibt's 3M / PDM nicht mehr in der Firmenkostellation, hat sich vor 9 bzw 4Jahren leider komplett erledigt.

benjamin

bei Antwort benachrichtigen
jueki benjaminXVI

„Einen hab ich noch, ist mir aber erst diese Nacht eingefallen, bewirkte aber...“

Optionen

Die einzige Kosmetik (außer Duschgel) die ich benutze, ist Rasierwasser.
Und meine 1 Woche alte G83-6105 Cherry- Tastatur ist mit so etwas geschützt:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=E51;GROUPID=706;ARTICLE=57776;START=0;SORT=user;OFFSET=100;SID=28JFr5uawQARwAAGnJOTw22d232154ed7cadcff1e985f05e3da2b


Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Die einzige Kosmetik außer Duschgel die ich benutze, ist Rasierwasser. Und...“

Optionen

Das: mit sowas geschützt, Stutz: Abdeckung???
Na geht doch.

benjamin

bei Antwort benachrichtigen
jueki

Nachtrag zu: „Ameisenkönigin?“

Optionen

Vor einer ganzen Weile hatte ich schon mal eine Frage gestellt, die eigentlich garnichts mit dieser hier zu tun hatte.
Wenn ich meine Anlage morgens einschalte, meldet mit mein SuperSpamKiller, das Mails auf dem Server liegen - aber oft kann ich die erst nach 30...90 Sekunden abholen. Weil keine Internet- Verbindung möglich ist!
Wie, zum Teufel, hat der SSPK da gewußt, das schon Mails auf dem Server liegen?
Naja, das war mehr ein Kuriosum, hab den SSPK eben erst 30 Sekunden nach dem Hochfahren nachfragen lassen.
Nun aber brachte mir ein Verwandter seinen nigelnaglneuen PC angeschleppt. Hatte selbst eingerichtet - und ich sollte mein Urteil abgeben. (!)
Alles sauber! Nun wollte er mal schauen, was an neuen Updates da existierte. Ans DSL angesteckt - und auf einmal - Kursor rennt!
Verdammichnochmal - hatte doch über eine Woche kein Problem mehr damit!
Nun habe ich Arcor, bzw neuerdings Vodafone angerufen. Denn das einzige, was noch nie ausgetauscht wurde, war die Starterbox und das Modem.
Man hat gemessen - und:
"Eigenartig - es wurden manchmal extrem kurze Verbindungsabbrüche protokolliert... Jetzt, gerade eben wieder einer!" Und auf meinem PC rannte der Kursor los....
Der Techniker sagte mir, das es ein eindeutiger Fehler sei und er genauso eindeutig noch nicht weiß, wie er den packen soll.
Erst mal messen, einjustieren (was das auch bedeuten soll) - und wenn alles nichts fruchtet, die Hardware (Starterbox, Modem) tauschen.
Ich berichte weiter.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Vor einer ganzen Weile hatte ich schon mal eine Frage gestellt, die eigentlich...“

Optionen

Hän die
da noch keine prellfreien Relais? :-))

ernsthaft: Das hört sich jetzt so an, als ob auf Anbieterseite irgendwo ein unsauberer Übergang Optisch/Draht ist, sprich in so einem netten kleinen Verteilerkästchen ein Wandler aufgibt oder zB. nicht sauber geschliffen..... und die Abtastrate Deiner Maus etwas zu hoch ist.

ben

bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Vor einer ganzen Weile hatte ich schon mal eine Frage gestellt, die eigentlich...“

Optionen

Noch ein Nachtrag:
Wie viele "Energiesparlampen" hast Du insgesamt, und wie viele, in der Nähe der Hardware (Starterbox, Modem)?
oder Nachbar

Letzte Woche habe ich Eine von den "hochqualitativen, zehn Jahre haltenden", nach 2 Jahren wegen Nichtfunktionieren austauschen dürfen, bei fünf Jahren Garantie würde mich das ja nicht weiter stören, nur das der Lampensockel auch einen "mitbekommen" hat machte mich doch stutzig.

Interessanter ist aber, dass der Sockel E27 gerissen/hochgegangen ist. Fetter breiter Riß im Sockel, Leuchte funzte wieder bei Weiterdrehen bis zum nächsten Kontakt mit Lampenfußmasse.
Glücklicherweise scheinbar keine Brandgefahr, aber lecker Funkstörungen enGros.

Bilder bei Bedarf.

ben

bei Antwort benachrichtigen
jueki benjaminXVI

„Noch ein Nachtrag: Wie viele Energiesparlampen hast Du insgesamt, und wie viele,...“

Optionen

Energiespar(betrugs)lampen hab ich 2 im Einsatz - beide weit entfernt von meiner Anlage.
Die Abtastrate der Maus liegt -wie es die Norm einstellt- bei 100, der Puffer bei 120. Allerdings nur bei XP - bei Win7 ist das auf die bekannte Art nicht einstellbar. Und nach der neuen Art das einzustellen hab ich dort noch nicht gesucht.
Da ich, was dies betrifft, aber inzwischen auch an Greifen, Tatzelwürmer, Einhörner und Zyklopen glaube, hab ich auch diese mal (erfolglos, wie gewohnt) auf 80 zurückgetellt.
Mal schauen, wenn die neue Technik kommt - nach dem ersten Hoffnungsschub ist bei mir wieder vorsichtiger Pessimismus eingezogen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Energiespar betrugs lampen hab ich 2 im Einsatz - beide weit entfernt von meiner...“

Optionen

E-Betrugslampen, wurden mir zusätzlich auch sehr übel genommen.
Weit entfernt, heisst bei meinem Beispiel, Riß senkrecht, Funkmaussensor Main wagerecht; w3 - h4 Meter.
Wenn möglich erhöhe mal auf 150 oder 140, könnte eine Bessreung bringen.

ben

bei Antwort benachrichtigen
hansapark benjaminXVI

„E-Betrugslampen, wurden mir zusätzlich auch sehr übel genommen. Weit entfernt,...“

Optionen

"Ich habe eine unsichtbare Zauber- Ameisenkönigin zu Gast"

lol

bei Antwort benachrichtigen
benjaminXVI jueki

„Energiespar betrugs lampen hab ich 2 im Einsatz - beide weit entfernt von meiner...“

Optionen

Hi jüki,

nur mal zum lesen, als Gag:
http://www.heise.de/newsticker/Mit-Ameisen-gegen-Computerwuermer--/meldung/145984
jetzt kannst Du Dich aber trösten, vor 6 Jahren hatte ich Audioprobleme:
-Computer
-jeder CD Player
-jeder mobile AudioPlayer
-jedes Autoradio
-jeder Fernseher...
nur rechts, ein "kriselndes" Hintergrundgeräusch, war dann nach zig Umbauten, Kabeländerungen, Zusatzabschirmungen weg, jetzt ist es wieder da, mindestens 3 verschieden laufende, sich gegenseitig verstärkende periodische Frequenzen, und keine Ursache zu finden, Autoradio natürlich ausgenommen, 2,5 bis 5 km weg und funzt.
ansonsten ist die Eingangsseite egal:
-Schallplatte, egal ob neuer oder alter Spieler
-selbst Kassette oder Tonband
-Computer und alles andere
Verstärker: analog/digital auch wurscht
leider werden Fehler bei Digitalisierung nur als Leerstellen ausgegeben.

ben

bei Antwort benachrichtigen
Till3 jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Ist das hier eigentlich der längste/meistgelesene Thread aller Zeiten??

„We don’t make mistakes here, just happy little accidents“ (Bob Ross)
bei Antwort benachrichtigen
Tefchen jueki

„Ameisenkönigin?“

Optionen

Ich weiß zwar nicht worin der Fehler besteht, aber ich weiß, was alle PC gemeinsam haben: ihren Besitzer!

bei Antwort benachrichtigen