Allgemeines 21.842 Themen, 145.437 Beiträge

Olaf19 the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

> Demnach müssen kopiergeschützte Werke und Musik-CDs künftig deutlich sichtbar gekennzeichnet werden. Die Vorschrift "soll den Verbraucher über Umfang und Wirkungen der Schutzmaßnahmen in Kenntnis setzen," damit er daran seine Kaufentscheidung ausrichten kann.

Als ob irgendjemand irgendjemand sowas liest und davon seine Kauf-Entscheidung abhängig macht... Naja, es geht wohl mehr darum, daß dann keiner mehr mit Fug und Recht behaupten kann, er habe nichts gewußt.

Übrigens hatten wir vor vier Wochen diesen ganz interessanten Thread zum Thema. Viele unterschiedliche Ansätze, Meinungen und Perspektiven; hat mir gut gefallen, lohnt sich nochmal nachzulesen. Bei privatkopie.net habe ich übrigens auch "unterschrieben".

Vielleicht gibt es diesmal wieder eine spannende Diskussion, das Thema ist doch recht vielschichtig und dürfte eigentlich jeden von uns etwas angehen.

CU
Olaf19

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Micky the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

....das solche Initiativen den Kopiervorgang auch nur ansatzweise eindämmen wird. Es geht hier doch um die "erlaubte" Kopie.
Wen interessiert es denn wirklich? Schauen wir uns doch mal um, dieses Gelaber ich mache nur eine Kopie, ich habe das Original ist nichts weiter als hohles Gesülze. Sicher, bei einigen wenigen verschwindend kleiner Teil mag das stimmen. Die große Masse aber kopiert doch wie wild drauf los. EDonkey, Kazza und Co belegen doch die Tatsachen. Und auch hier behaupte ich, ist das prozentual gesehen, der kleinere Teil. Mal eben das Game ausgeliehen oder die AudioCD vom Nachbarn und schwup ne Kopie gezogen. Die Kiddies auf den Schulhöfen und was weiß ich wo, die Ihre Sachen tauschen. Nene, Leute, ich sach nur, laß die Knallköppe nur machen, deswegen werden sie nichts ändern. Nach derzeitigem Stand der Gesetze langt es vollkommen aus, die meisten eines über zu brummen.

Sogar in Firmen ist es inzwischen Gang und gebe eine Kopie zu benutzen.
Reden wir uns doch mal nicht raus, es gibt niemanden, der nicht mindest eine Kopie zuhause stehen hat, oder wenigstens eine mal in der Hand hatte.
Ich spiele selbst in einer Band, recht erfolgreich, aber ich werde deswegen dennoch keine Orgicd's kaufen, da ich die Machenschaften der Labels nicht unterstütze. Aus die Maus. Ist es eben verboten eine private Kopie zu machen und? Glaubt Ihr allen Ernstes, das es deswegen weniger Kopien geben wird? Mit Nichten.

Hey Leute, Radiostationen, Diskotheken spielen Ihre Mukke auf gebrannten CD's. Ich habe es selbst massenhaft gesehen. Diese werden es natürlich niemals zugeben, das sie soetwas tun und dennoch ist es gang und gebe...Laß Sie machen, wenn sie glauben das es schee mocht

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
pco the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

Eigendlich ist das Thema zerredet.
Auch verstehe ich nicht, warum denn um Gotteswillen darf ich mir keine Kopie meiner CDs machen, nur weil sie einer kopiergeschützt hat.

Wenn ich den Pappagraphen richtig interpretiere bedeutet das folgendes:
1. Bei einem nicht kopiergeschützten Medium darf ich eine Kopie machen
2. Nach wie vor darf ich eine Kopie von einer Kopie machen, auch wenn diese nicht von mir stammt. Allerdings: der, der mir die Kopie zugänglich gemacht hat, hat gegen den "Vertrag" vestossen.
3. (jetzt das neue) Ist eine Kopie mit einem Kopierschutz versehen, steht auch dieser unter Urheberrecht und darf somit nicht verändert - also auch nicht ausgehebelt werden (P.S.: Unter dem Aspekt hätte auch das alte Urheberrecht seine Geltung gehabt)

Der Käufer erwirbt also beim Kauf einer CD lediglich den Wert des Mediums, nicht des Dateninhalts. Würde er diesen erwerben, dürfte er ihn sichern. Geht die CD kaputt, ist der Inhalt verloren und es besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Ein CD-Rohling mit Hülle und allem PiPaPo kostet im Laden in excellenter Qualität etwa 1,50 Euro. Der Druck einer CD-Hülle neben 5 Minuten Zeit noch ca 50C für Glanzpapier und Tinte. Macht 2 Euro um eine Sache herzustellen, welche mir im Laden für 15 bis 20 Euro angedreht wird (bei DVDs bis zu 50 Euro!).
Das entspräche dann dem Tatbestand der Wucherei!

Features werden schon ewig nicht mehr beigepackt (ich denke wieder an Computerspiele oder das lächerliche Handbuch zu WindowsXP).

Auch der Inhalt lässt nach. Computerspiele entwickeln sich zur relationalen Langeweile: eine Engnine : n-vielen Spielen,
ein Spielprinzip : n-viele Spiele,
ein Spiel : eine neue Idee.
Über die Musik der letzten Zeit lässt sich da genauso viel erzählen, aber das ist sowieso ein rotes Tuch...

Das ist aber nicht das ganze Leid! Nein, die Medienindustriellen wundern sich über sinkenden Absatz. Na aber sowas...

Wie ist es bloss möglich, dass keiner mehr Lust hat, sich eine CD zuzulegen, welche neben dem Fehlenden Recht auf Kopie, dem überzogenen Preis und den mageren Features auch noch eher bescheidenen Inhalt zu bieten hat...
Eventuell ist ja doch nicht nur das erfolgreich, was Marktanalytiker herausgefunden haben! Vielleicht sollte man den rigorosen Sparkurs des Unternehmens dem Produkt nicht ansehen?!

Ach ich reg mich schon wieder auf... ich brauch n Bier!

PCO

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 pco

„Eigendlich ist das Thema zerredet. Auch verstehe ich nicht, warum denn um...“

Optionen

> Ein CD-Rohling mit Hülle und allem PiPaPo kostet im Laden in excellenter Qualität etwa 1,50 Euro. Der Druck einer CD-Hülle neben 5 Minuten Zeit noch ca 50C für Glanzpapier und Tinte. Macht 2 Euro um eine Sache herzustellen, welche mir im Laden für 15 bis 20 Euro angedreht wird (bei DVDs bis zu 50 Euro!).
Das entspräche dann dem Tatbestand der Wucherei!


Auf dem Rohling ist NICHTS drauf, auf der Audio-CD eine Musikproduktion, die u.U. Millionen verschlungen hat (Tonstudio-Mieten, Toningenieure / -techniker, Gastmusiker, Tantiemen für die Komponisten / Texter / Bandmusiker...) Was hat das mit Wucher zu tun? Dann könnte man genausogut sagen, ein Buch oder eine Zeitschrift ist nur ein Häufchen Papier mit ein bißchen Drucker-Schwärze, die Autoren / Reporter / Journalisten arbeiten ja gerne ehrenamtlich.

Warum haben einige von Euch bloß so einen Ehrgeiz, den Kreativen dieser Welt dermaßen in den A**** zu treten?? Allein die Tatsache, daß soviel kopiert bzw. aus dem Internet gesogen wird, zeigt doch, wie geil die Leute auf diese Inhalte sind, egal ob es sich nun um Musik oder Computer-Programme handelt. Bloß wenn's ums Bezahlen geht, dann tun alle so, als wären die heißbegehrten Audio-Tracks etc. ein wertloses Stück Müll.

Wir haben bei uns in der Firma ein paar Schlaumeier, die bei jeder Gelegenheit damit rumprotzen, daß sie ein paar ganz heiße Quellen wüßten, wo man sich sauteure Programme runterladen können. Das sind dann auch immer die ersten, die groß rumheulen, wenn ihr Gehalt mal 24 Stunden zu spät auf dem Konto ist.

So - jetzt brauche ich erstmal ein Bier 8-[

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Olaf19

„ Ein CD-Rohling mit Hülle und allem PiPaPo kostet im Laden in excellenter...“

Optionen

... lt. vorherigem Text erwirbt man ja nicht den Inhalt ...

Naja Spitzfindigkeiten Mal bei Seite.
Daß die Preise für CD's eindeutig überhöht sind ist nun Mal fakt - alleine Daran zu erkennen, daß es in in der Musikindustrie mehrere Multimillionäre gibt -> Das Geld kommt doch letzenendes vom Kosten(Daten)Träger.

Basta

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 SmallAl

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

Hallo SmallAl,

die Multi-Millionäre sind nur die Spitze des Eisbergs. Das ist so wie bei den Tennis-Profis: alle Welt spricht über die Top-10-Spieler, die ein Luxusleben führen. Aber wer auf Platz 99 der Weltrangliste herumkrebst und sich Gedanken machen muß, wovon er Reisekosten, Hotels, Trainer etc. bezahlen muß, wenn er nur für kleinere (= weniger lukrative) Turniere qualifiziert ist und dortwomöglich gleich in der ersten Runde ausscheidet, der ist wahrlich nicht zu beneiden.

Genauso verhält es sich im Musik-Business: Vergiß die hoch-(über-?) bezahlten Mega-Stars. Das ist eine kleine Handvoll, die sind nicht repräsentativ. Es gibt genug andere, die am Existenz-Minium herumkrebsen.

> ... lt. vorherigem Text erwirbt man ja nicht den Inhalt
Kann man auch nicht, sonst würde eine CD ja mehrere Millionen Euro kosten :-) Man zahlt mit dem Kauf nur einen Bruchteil der Produktions-Kosten und erwirbt damit das Recht, das geistige Eigentum zu nutzen. Und das ist in PCOs Posting völlig unter den Tisch gefallen. Deswegen habe ich mich so darüber aufgeregt.

CU
Olaf19

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover Olaf19

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

Ich versteh die Aufregung nicht, es ist doch ganz einfach:
Cd's sind zu teuer für das was geboten wird. 3 gute songs auf einem Album mit 10 Tracks. Das ist schon ganz schön viel für heutige Verhältnisse.
Früher war das anders, da waren 9 von 10 songs gut und die cd's bzw. Lp's waren wesentlich billiger.
Wenn ne Cd 5 Euro kosten würde, wäre ich zufrieden und würde nichts aus dem Netz ziehen, denn das ist auch nicht so sehr spannend.
Im Gegenteil, es kostet Nerven und Geduld, auch mit ADSL.
Aber bis das passiert wird noch ne Menge Zeit vergehen und ich werde alles aus dem Netz ziehen was es gibt bzw. was ich brauche und kriegen kann.
Das würde jeder machen.............naja, bis auf die ganz selbstlosen und auf anderer Leute Wohl bedachten Menschen:-))
Was mich noch ankotzt sind Leute wie Britney die sowas von arrogant werden mit der Zeit. Ich gebe zu ihre ersten songs waren schon Ohrwürmer, aber seit 2001 hat sie nur noch totalen scheiss produziert und der Erfolg ist ihr zu Kopfe gestiegen. Dasselbe gilt für Atomic Kitten z.b........
Von Diesen absoluten abgefuckten Mistgurken von Metalica wollen wir mal gar nicht reden. Die glauben nämlich sie wären das Zentrum der Musikindustrie.....(Sorry mic)
Solchen Leuten gebe ich kein Geld!!

Mfg TL
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Turbo Lover

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

Ist natürlich sehr subjektiv, welche Titel man 'gut' oder 'flau' findet. Aber ich weiß was Du meinst. Ist mir auch schon so gegangen: Album gekauft aufgrund von vielversprechenden Single-Auskopplungen, zuhause ganz gehört und dabei festgestellt: Wow, die Plattenfirma hatte eine verdammt gute Hand mit den Singles. Genau die richtigen Titel erwischt. Und den Rest des Albums mit Allerweltsgrütze aufgefüllt. Vielen Dank liebe Musikindustrie!

Was Britney & Co. angeht: Klar schmeißt Du solchen "Künstlern" kein Geld in den Rachen. Aber sowas ziehst Du Dir doch wohl auch nicht aus dem Netz, oder? Naaaa.........? Enttäusch mich nicht :-/

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover Olaf19

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

Naja, alles aus den letzten 10 Jahren ist flau:-)
Oops I did it again und hit me baby 1 more time hatte ich mir gezogen!
Vor laaaanger Zeit.

Mfg
TL

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Turbo Lover

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

> Vor laaaanger Zeit
Dann bist Du jetzt voll rehabilitiert :-)

Geile Sachen aus den letzten zehn Jahren:
- Aphex Twin: Drukqs (2001)
- Goldie: Timeless (1994), Saturnz Returnz (1998)
- A Guy Called Gerald: Essence (2000)
- Roni Size: New Forms (1996), In The Mode (2000)
- Platinum Breakz Part I, II, III (1995/1997/2001)
- A Journey into Drum'n'Bass Part I & II (1996/1997)
- Prodigy: Experience (1992), Music for the Jilted Generation (1994), The Fat of the Land (1997)

...und ganz viel, was ich noch vergessen habe, aufzuzählen. Steht alles bei mir zu hause rum, im Laden gekauft und VOLL BEZAHLT :-))

CU
Olaf19

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
pco Turbo Lover

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

>>Cd's sind zu teuer für das was geboten wird. 3 gute songs auf einem Album mit 10 Tracks. Das ist schon ganz schön viel für heutige Verhältnisse.
Früher war das anders, da waren 9 von 10 songs gut und die cd's bzw. Lp's waren wesentlich billiger.
Das kann man so nicht sagen. Ich habe durchaus gute Alben in letzter Zeit gekauft (allein am "Big Lebowski-Soundtrack" kann ich mich nicht satt hören) - aber diese guten Alben sind in der Flut von Sch..sse untergegangen.

Mathematisch:
Früher gab es im Laden N Alben und x davon waren gut.
Sagen wir x lag bei 20%.
Neuerdings wird viel Einheitsbrei gekocht und die CD-Abteilung bei Saturn ist mehr als 3x so gross. Dabei hat x aber leider nicht dazugewonnen. Folge: x liegt nun bei rund 7%.
Allerdings - die CDs waren wesentlich billiger! Ausbleibende Gewinne werden über den Preis wieder reingeholt...

>Im Gegenteil, es kostet Nerven und Geduld, auch mit ADSL
Pah, ich geh bis 15 Euro mit! Für ne DVD leg ich sogar 20 hin. Dann is aber gut - mehr isses nunmal nicht wert! Kein Album auf der Welt (es sei denn es hat Sammlerwert!)
Und ein komplettes Album ist im Netz nur schlecht aufzutreiben...

>abgefuckten Mistgurken von Metalica
Napster baaaad.

Salute

PCO

bei Antwort benachrichtigen
pco Olaf19

„Aber den Inhalt kaufe ich ja nicht ...“

Optionen

>>Kann man auch nicht, sonst würde eine CD ja mehrere Millionen Euro kosten :-) Man zahlt mit dem Kauf nur einen Bruchteil der Produktions-Kosten und erwirbt damit das Recht, das geistige Eigentum zu nutzen. Und das ist in PCOs Posting völlig unter den Tisch gefallen. Deswegen habe ich mich so darüber aufgeregt.
Ja und nein. Man erwirbt nicht die Verwertungsrechte und die Rechte der öffentlichen Vorführung. Alle anderen soweit schon.
Die Produktionskosten kommen (so der Erfolg es zulässt) über den Verkaufserlös locker wieder rein.

1. Ich habe nichts dagegen für eine gute Ware mein gutes Geld hinzublättern (es ist wert, was es mir wert ist) und schlechte Sachen raubkopiere ich nicht. Ergo: Ich raubkopiere nicht.
Aber wenn Du Dir den Trend der letzten 10 Jahre anschaust:

2000 wurde die Pappschachtel bei Computerspielen durch ne billige dünnen DVD-Hülle abgelösst. Handbücher liegen auf der CD zum "Selberdrucken". Gimmicks, wie sie früher in Schachteln waren gibt es nicht. Wenn das Spiel kult wird kann man damit nochmal n paar Euros abzocken. Ein PC-Spiel kostet nun zwischen 40 und 60 Euro. 120 Mark für ne CD in einer DVD-Hülle!!! Da hört doch der Spass auf... demnächst gibts Werbeunterbrechungen im Kino und man muss schon seinen Stuhl mitbringen, wenn man nicht stehen will!...

Vielleicht ging es in meinem Posting unter:
Ich werde niemals Raubkopierer kritisieren! Warum etwas kritisieren, was bereits der gesunde Menschenverstand verbietet? Wer raubkopiert verhält sich kriminell, und er weiss das! (jeder der hier schmunzelt darf sich meines Mitleids sicher sein - es muss schwer sein mit so wenig Hirn durch die Welt zu kommen)

Aber jemand, der teure Daten (und 60 Euro fürn Spiel ist teuer) sichert und sie so vor verlust schützt, ist kein Raubkopierer.

Ihm dieses Recht zu nehmen beschneidet den Umfang des Kaufvertrages und führt zur Minderung am Wert der Sache (kann man im BGB nachlesen, sehr gute Prosa für zwischendurch).
Leider wird nur ein Aufkleber draufgeklebt und nicht etwa der Preis für die Kopiergeschützten Medien gesenkt.

Was ist der Gedanke dahinter?
1. Wir verkaufen weniger (das liegt nur an den bösen Raubkopierern)
2. Wir machen einen Kopierschutz
3. Wir stellen fest, dass das nix bringt, der Absatz sinkt weiter
4. Wir suchen neue Märkte -> Idee: Wer seine CD kaputt macht soll sie sich nochmal kaufen
5. Wir erklären Sicherungskopien zu Raubkopien und ausserdem machen wir noch fettere Kopierschützer drauf

Ich denke, ich werde keine Kopiergeschützten CDs kaufen.

Grund: Sie sind ihr Geld nicht wert!!!

PCO

bei Antwort benachrichtigen
pco Olaf19

„ Ein CD-Rohling mit Hülle und allem PiPaPo kostet im Laden in excellenter...“

Optionen

1. Ich raubkopiere nicht (oder wirklich nur Zeug, was man zum verrecken nicht im Laden kriegen kann...)
2. Ich will Kreativität entlohnen - ja. Aber wenn ich sie denn mehr als reichlich entlohnt habe, will ich damit machen dürfen, was ich will.
Eine Audio-CD will ich hören, ein Programm nutzen, eine DVD ansehen...
Bei Audio-CDs gibt es Kopierschützer, die meinen PC zum Abstürzen bringen und die CD in meinem alten CD-Player nicht zum laufen zu bringen sind, Programme müssen erst aktiviert werden, manchmal verhindert der Kopierschutz den korrekten Ablauf und DVDs haben Ländercodes...
Mein für viel Geld erworbenes WindowsXP habe ich sicherungskopiert! JA ICH HABE EINE KOPIE GEMACHT!!! Auch vom Visual Studio Pro (habe ich "spottbillig" für 500 Euro erstanden) habe ich eine Kopie gemacht...
warum bloss? Hätte ich dabei einen Kopierschutz überwinden müssen, wären diese Kopien illegal gewesen!!! Und das geht nicht an...
3. Wenn die Daten auf einer CD durch einen dummen Zufall unbrauchbar wurden, dann hatte ich das Recht erkauft eine Kopie zu besitzen. Dieses Recht ist jetzt weg...

Prinzip wirtschaftlichkeit: Immer weniger für immer mehr Geld!

Und ganz nebenbei: Nenne mir 3 minderjährtige Sängerinnen, die Künstler sind und in den Charts ganz oben...
Es gibt eine Grenze zwischen Kunst und Kommerz und die wird derzeit gnadenlos in richtung Kohle verschoben...

Hasta Alta Vista, olè

PCO

bei Antwort benachrichtigen
neanderix the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

"Auf dem Rohling ist NICHTS drauf, auf der Audio-CD eine Musikproduktion, die u.U. Millionen verschlungen hat"

Was aber nichts an der Tatsache aendert, dass eine CD incl. Gesang, selbst wenn ein WEltstar wie CEline Dion drauf gesungen hat, Produktionskosten von max. DM 1,-- verursacht.

Warum ich als Kaeufer dann letztendlich DM 39,-- dafuer blechen soll, ist mir nicht ganz eingaengig.

"Warum haben einige von Euch bloß so einen Ehrgeiz, den Kreativen dieser Welt dermaßen in den A**** zu treten??"

Nein, nicht den "Kreativen", sondern den Abzockern. Und das sind die grossen Labels, wie Sony Music EMI, WEA etc.

BTW: Inwiefern die Musik einer Britney Spears "kreativ" ist, bzw. wieviel Kreativitaet eine B.S. dafuer aufbringen musste, musst du mir mal erlaeutern.

Volker

P.S.: nein, ich ziehe mir KEINE MP3 aus dem Netz. Kannst glauben oder auch nicht, ist aber Tatsache.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
pco neanderix

„ Auf dem Rohling ist NICHTS drauf, auf der Audio-CD eine Musikproduktion, die...“

Optionen

Deine Worte sind weise, grosser Krieger der Apachen!

How

PCO

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„ Auf dem Rohling ist NICHTS drauf, auf der Audio-CD eine Musikproduktion, die...“

Optionen

Hi Volker,

wenn Du mir versicherst, daß Du keine mp3s aus dem Netz ziehst und ich Dir nicht das Gegenteil nachweisen kann, dann muß ich das akzeptieren. Alles andere wäre arg selbstgerecht.

> Was aber nichts an der Tatsache aendert, dass eine CD incl. Gesang, selbst wenn ein WEltstar wie CEline Dion drauf gesungen hat, Produktionskosten von max. DM 1,-- verursacht

Aber selbstverständlich ändert das etwas an dieser Tatsache! Warum definierst Du 'Produktionskosten' mit dem Materialwert von CD plus Booklet plus Vertriebskosten etc.? Das sind doch kleine Fische. Dafür zahlst Du doch nicht, sondern für den INHALT!! Und professionelle Musik-Produktionen sind nun mal sauteuer, wie ich in meiner Antwort auf PCOs Posting schon ausführlich dargelegt habe.

Da Du auf meinen Vergleich mit den Print-Erzeugnissen (Zeitschriften und Bücher) nicht eingegangen bist - obwohl der die Zusammenhänge imho recht treffend veranschaulicht - werde ich jetzt einen zweiten Vergleich anführen.

Dann sind nämlich auch alle Restaurants Wucherer. Rechne doch mal dem Kellner, der Dir auf dem silbernen Tablett die Rechnung präsentiert, den Materialwert der Zutaten Deines Essens vor. Und laß dabei völlig außer acht, daß Köche, Kellner, Küchenhilfen ebenso finanziert werden müssen wie Strom, Heizung und die Miete fürs Ladenlokal. Das versteht komischerweise jeder. Nur wenn es um Musik-Produktionen geht, werden plötzlich völlig andere Maßstäbe angelegt. Deswegen habe ich mich gestern so aufgeregt.

READ U
Olaf19

P.S. Was Britney Spears angeht (ist übrigens mein Zweit-Account!)...
da sind wir endlich mal einer Meinung. Ja, das ist Scheiß-Musik. Aber die Leute wollen's haben, die Leute kaufen's, und deswegen wird so'n abgefucktes Zeug produziert. Und das kommt genauso teuer, wenn nicht noch teurer, wie anspruchsvolle Musik... ist leider so, auch wenn man's nicht mag!

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

Hallo PCO,

für die rüde Reaktion auf Dein 1.Posting bitte ich um Entschuldigung. Auch wenn das im Kern sachlich richtig war - dieser Umgangston hätte nicht sein müssen.

Was mich so auf die Palme gebracht hat, war die Gegenüberstellung von Ladenpreis und Materialwert. Alles durfte kommen, nur nicht das! Denn diese Gegenüberstellung ist völlig irrelevant; ich habe den Vergleich mit Print-Erzeugnissen gebracht und später noch mit dem Essen im Restaurant (Antwort auf SmallAl).

In allen anderen Punkten kann ich Dir durchaus folgen: Wenn man durch den Kauf einer CD seinen Obolus an den Hersteller entrichtet hat, muß es mal gut sein. Dann kann man nicht erneut zur Kasse gebeten werden, weil man die CD auch im Auto hören will oder in der Ferienwohnung, und reine Sicherheits-Backups müssen auch erlaubt sein. Deswegen habe ich mich auch an dieser "virtuellen Unterschriftenaktion" beteiligt.

Was den sinkenden Gegenwert angeht - schlampige oder nicht vorhandene Dokumentation z.B. bei CD-ROMs - gebe ich Dir wiederum recht. Einige meiner Vorposter haben darüber hinaus die - vorsichtig ausgedrückt - mäßige künstlerische Qualität vieler Audio-CDs bemängelt. Diese Ansicht kann ich durch die Bank teilen, aber das ist natürlich sehr subjektiv und vor allem - es tut hier nichts zur Sache.

Wenn ich eine CD deswegen nicht kaufe, weil ich sie so schlecht finde, brauche ich keine Sicherheitskopie davon. Wenn ich die Musik gar nicht haben will, werde ich sie mir auch nicht aus dem Netz saugen oder anderweitig beschaffen - wäre ja unlogisch.

Obwohl: Könnte sich die Musik-Industrie dazu aufraffen, in Zukunft wieder Künstler zu fördern, die diese Bezeichnung wirklich verdient haben - und nicht Kunstprodukte, das ist ein großer Unterschied! - dann würden sich die potenziellen Käufer mehr mit dem Produkt identifizieren, und die Bereitschaft, dafür zu bezahlen, wäre größer.

Denn je austauschbarer die Inhalte, desto geringer das Bewußtsein für deren Wert. Mangelnder Wiedererkennungswert, fehlende Individualiät - das sind mindestens ebenso die Ursachen für rückläufige Verkaufszahlen wie die vielbeklagte Raubkopiererei.

CU und gute Nacht,
Olaf19

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Amili the_mic

„recht auf privatkopie“

Optionen

Ist ja wieder sehr aufschlussreich die Diskussion ... alle Jahre wieder ...

Eines wurde allerdings trotz allem nicht erwähnt:
Spontan fällt mir kein anderes Produkt ein, bei dem ich Sachen mitßkaufen muss, die ich nicht haben will. Wenn ich einen oder zwei Musik-Titel gut finde, muss ich dennoch eine CD mit mindestens 12 Titeln kaufen, von denen, wie oben erwähnt, die anderen zehn Schrott sind.
Echte Singles, also nur ein einziger Titel, sind verschwunden - stattdessen dieselbe Schose in vier gräusligen Variationen.

Wenn ich in's Restaurant gehe würde ich aber auch nicht mehrere Gerichte bestellen (müssen), wenn ich nur einmal satt werden möchte.

Dass die Produktions-Kosten für Musik so hoch sind, ist keine Ursache, sondern eine Folge (der Jahre langen Verwöhntheit)!
Es gibt genug Bands, die Super-Musik machen und alles in ihren VW-Bus bekommen.

So far ...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Amili

„Ist ja wieder sehr aufschlussreich die Diskussion ... alle Jahre wieder ......“

Optionen

Hallo Amili,

wenn Du ein Menü bestellst und Dir schmeckt davon nur das Fleisch, während Beilagen, Vor- und Nachspeise arg zu wünschen übrig lassen, mußt Du trotzdem das ganze Essen bezahlen.

Mit der Anpassung unserer Hörgewohnheiten an überzüchtete HighTech-Produktionen hast Du recht. Dazu muß man aber sagen, daß Tonträger heute im Verhältnis zu anderen Waren und Dienstleistungen nicht teurer sind als vor zwanzig, dreißig Jahren. Eine CD kostet nicht mehr, als eine Vinylplatte heute kosten würde, wenn sie nicht durch die CD verdrängt worden wäre und noch die gleiche Bedeutung am Markt hätte. Das ist nichts weiter als eine Folge der Inflation.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Olaf19

„Hallo Amili, wenn Du ein Menü bestellst und Dir schmeckt davon nur das Fleisch,...“

Optionen

>>>wenn Du ein Menü bestellst und Dir schmeckt davon nur das Fleisch, während Beilagen, Vor- und Nachspeise arg zu wünschen übrig lassen, mußt Du trotzdem das ganze Essen bezahlen.

wenn ich mich beschwere erhalte ich im restaurant einen kaffee umsonst.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„ wenn Du ein Menü bestellst und Dir schmeckt davon nur das Fleisch, während...“

Optionen

Das nennt man in der Musikbranche einen "Bonustrack"...
Nagut, für heute gebe ich mich geschlagen :-)

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover Olaf19

„Das nennt man in der Musikbranche einen Bonustrack ... Nagut, für heute gebe...“

Optionen

Bonustracks bekommt man, ob man will oder nicht!
Den Kaffee muss man nicht nehmen:-)

Ist doch eh alles Scheisse, wenn man vom Internet runterlädt soll man es machen, das sagt mir mein Verstand wenn er hört das was kostenlos ist.
Wer immer noch cd's kauft ist selber schuld, und mir tun diese Leute einfach nur leid.
Schlimmer ist aber wenn man ne 2mbit dsl leitung hat und noch immer cd's kauft:-)

Und wie schon vorher gesagt, ich will nix kaufen was ich nicht will also lade ich alles selektiv aus dem Netz.
Sei doch mal ehrlich zu dir selbst, was hast du von deiner Ehrlichkeit?????Absolut nix, die Musik wird nur noch schlechter und das ist dann der Dank. Das Cd's teurer werden brauch ich ach nicht zu erwähnen oder??
HINzukommend noch das die Artists nix mehr selber machen, nur noch zarte Stimmchen die noch nie ein Instrument in der Hand hatten oder Röhrende Punks die keine Ahnung haben was sie eigentlich spielen sollen.

Naja jedem das Seine, ich werde jedenfalls weiterhin alles downloaden was ich bekommen kann und mich dabei sauwohl fühlen. Das ist nicht mal illegal, denn ich biete nix zum download an. Das bringt nämlich nur meine downstream rate runter, das ist sehr selbstsüchtig von mir aber ist mir egal.
DENN jeder ist heute nur noch an seinem eigen Glück interessiert, warum soll ich ne Ausnahme sein???
Wenn cd's 5 Euro kosten und die Musik sich anhört wie vor 25 Jahren werde ich eventuel mal nen Musikdatenträger bezahlen.

BASTA, ENDE DER DISKUSSION!!!

Mfg
TL
bei Antwort benachrichtigen
Turbo Lover

Nachtrag zu: „ Bonustracks bekommt man, ob man will oder nicht! Den Kaffee muss man nicht...“

Optionen

Sach jetzt lieber nix du Lümmel:-)


Mfg
TL

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Turbo Lover

„Sach jetzt lieber nix du Lümmel:- Mfg TL“

Optionen
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen