Allgemeines 21.842 Themen, 145.397 Beiträge

DOS-Befehl

Luci / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,ich hoffe es kennen sich noch einige mit DOS aus.Ich suche einen Befehl,womit ich den gesamten Inhalt eines Verzeichnisses inkl.Unterverzeichnisse kopieren bzw. verschieben kann.


Danke

bei Antwort benachrichtigen
Kolti Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

XYOPY A:\ B:\
Dazu unter DOS erstmal XCOPY /? eingeben, um alles über die notwendigen Parameter zu erfahren.
Mit dem Parameter /S kopiert man z.B. auch Unterverzeichnisse. Dateien, die mit den Bits S (System) oder H (Versteckt) markiert sind, werden aber so nicht mitkopiert. Da muß man erst die Bits ändern. usw.
Mögliche Parameter, die mir so auf die Schnelle einfallen:
Xcopy /k /r /e /i /s /c /h

bei Antwort benachrichtigen
HADU Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

Kopiert Dateien und Verzeichnisstrukturen:

XCOPY Quelle [Ziel] [/A | /M] [/D[:Datum]] [/P] [/S [/E]] [/V] [/W]
[/C] [/I] [/Q] [/F] [/L] [/G] [/H] [/R] [/T] [/U]
[/K] [/N] [/O] [/X] [/Y] [/-Y] [/Z]
[/EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...]

Quelle Die zu kopierenden Dateien.
Ziel Position und/oder Name der neuen Dateien.
/A Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
„ndert das Attribut nicht.
/M Kopiert nur Dateien mit gesetztem Archivattribut,
setzt das Attribut nach dem Kopieren zurck.
/D:M-T-J Kopiert nur die an oder nach dem Datum ge„nderten Dateien.
Ist kein Datum angegeben, werden nur Dateien kopiert,
die neuer als die bestehenden Zieldateien sind.
/EXCLUDE:Datei1[+Datei2][+Datei3]...
Gibt eine Liste von Zeichenfolgen an. Jede Zeichenfolge
sollte in einer einzelnen Zeile in der Datei angezeigt werden.
Wenn eine der Zeichenfolgen Teil des absoluten Verzeichnispfads
der zu kopierenden Datei ist, wird diese Datei vom
Kopiervorgang ausgeschlossen. Beispiel: Bei der
Zeichenfolge \obj\ oder .obj werden alle Dateien
unterhalb des Verzeichnisses OBJ bzw. alle Dateien mit
der Erweiterung .obj vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
/P Fordert vor dem Erstellen jeder Zieldatei eine Best„tigung.
/S Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, die nicht leer sind.
/E Kopiert alle Unterverzeichnisse (leer oder nicht leer).
Wie /S /E. Mit dieser Option kann die Option /T ge„ndert werden.
/V šberprft jede neue Datei auf Korrektheit.
/W Fordert vor dem Beginn des Kopierens zu einem Tastendruck auf.
/C Setzt das Kopieren fort, auch wenn Fehler auftreten.
/I Falls Ziel nicht vorhanden ist und mehrere Dateien kopiert
werden, nimmt XCOPY an, dass das Ziel ein Verzeichnis ist.
/Q Zeigt beim Kopieren keine Dateinamen an.
/F Zeigt die Namen der Quell- und Zieldateien beim Kopieren an.
/L Listet die Dateien auf, die ggf. kopiert werden.
/G Erm”glicht das Kopieren von verschlsselten Dateien auf ein
Ziel wo Verschlsselung nicht untersttzt wird.
/H Kopiert auch Dateien mit den Attributen 'Versteckt' und 'System'.
/R šberschreibt schreibgeschtzte Dateien.
/T Erstellt die Verzeichnisstruktur, kopiert aber keine Dateien.
Leere oder Unterverzeichnisse werden nicht kopiert. Um auch diese
zu kopieren, mssen Sie die Optionen /T /E angeben.
/U Kopiert nur Dateien, die im Zielverzeichnis vorhanden sind.
/K Kopiert Attribute. Standardm„áig wird 'Schreibgeschtzt' gel”scht.
/N Beim Kopieren werden die erzeugten Kurznamen verwendet.
/O Kopiert Informationen ber den Besitzer und ACL.
/X Kopiert Dateiberwachungseinstellungen (bedingt /O).
/Y Unterdrckt die Aufforderung zur Best„tigung, dass eine
vorhandene Zieldatei berschrieben werden soll.
/-Y Fordert zur Best„tigung auf, dass eine bestehende
Zieldatei berschrieben werden soll.
/Z Kopiert Dateien in einem Modus, der einen Neustart erm”glicht.

Die Option /Y kann in der Umgebungsvariable COPYCMD vordefiniert sein.
Sie kann mit /-Y in der Befehlszeile deaktiviert werden.



... kann sein, dass unter DOS die Parameter etwas anders waren als die hier von XP. Gib einfach "xcopy /?" unter dos ein, oder "help xcopy" dann werden die Parameter aufgelistet.
Gruß HADU

bei Antwort benachrichtigen
Plazebo Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

mit XCOPY32 werden auch lange Dateinamen mitkopiert glaube ich.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Plazebo

„mit XCOPY32 werden auch lange Dateinamen mitkopiert glaube ich.“

Optionen

Hi!

Nur als Info:

XCOPY ruft AFAIK XCOPY32 bei Bedarf automatisch auf. Die langen dateinamen werden dabei immer kopiert, wenn man sich im DOS-Fenster befindet. Unter MSDOS bzw. dem MSDOS-Modus werden die langen Dateinamen NICHT kopiert.

Bis denn
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Kolti Andreas42

„Hi! Nur als Info: XCOPY ruft AFAIK XCOPY32 bei Bedarf automatisch auf. Die...“

Optionen

Hallo, Andreas42.
Deine Aussagen sind definitiv falsch.
Xcopy und xcopy32 sind bis aud das letzte Byte identisch, zumindestens bei WIN98. Beide Dateien rufen xcopy32.mod auf.
Die langen Dateinamen werden selbstverständlich mitkopiert.
Das Einzige, was im DOS-MoDUS nicht funktioniert sind einige Parameter.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Kolti

„Hallo, Andreas42. Deine Aussagen sind definitiv falsch. Xcopy und xcopy32 sind...“

Optionen

Hi!

Bist du WIRKLICH sicher, dass XCOPY die langen Dateinamen im echten MSDOS-Modus (= "MSDOS7.x") kopiert?

Das wäre mir wirklich neu und würde Tools wie LFNDOS, DOSLFNBK und Odi's LFN Tools überflüssig machen! :-)
(Siehe hier).
In Win95 ging das NICHT (hab' ich selbst getestet). Ich werde das heute Abend unter Win98SE austesten).


Bis denn
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Kolti Andreas42

„Hi! Bist du WIRKLICH sicher, dass XCOPY die langen Dateinamen im echten...“

Optionen

Hi Andreas42.
Ich habe es noch einmal getestet.
Ich habe DOS-Modus Datei "Driver & Bensch.doc" in eine Verzeichnis kopiert und dann mit xcopy *.doc in eine anderes Verzeichnis kopiert.
Nach dem Kopieren im DOS-Modus hieß die Datei "Driver~1.doc", auch unter Windows.
Tut mir leid. Entschuldige.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Kolti

„Hi Andreas42. Ich habe es noch einmal getestet. Ich habe DOS-Modus Datei Driver...“

Optionen

Hi!

Ja, dumm das - warst allerdings schneller als ich, ich hab' noch nicht getestet.
Allerdings glaube ich dir das auch so, war ja (leider) unter Win95 schon so. :-(

Bis denn
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Kolti Andreas42

„Hi! Bist du WIRKLICH sicher, dass XCOPY die langen Dateinamen im echten...“

Optionen

Im DOS-Fenster werden lange Namen mit Xcopy kopiert.

bei Antwort benachrichtigen
DarkForce Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

Die ganzen Parameter der XCopy-Befehle konnte und brauchte
ich mir noch nie merken, denn ich benutzte für derartige Zwecke
[ Verzeichnis-Kopien unter DOS etc... ] einfach den Norton
Commander...[ = der Name eines zu DOS-Zeiten allseits bekannten
Programmes... ]...
Organisier Dir von irgendwoher diesen Dateimanger [ oder einen seiner
Klone ] ab der Verison 4.0 aufwärts und lass Dir von einem alten DOS-
Hasen die Handhabung kurz erklären, das wäre in meine Augen die
einfachste und unkomplizierteste Lösung....

MfG
DarkForce

bei Antwort benachrichtigen
Kolti DarkForce

„Die ganzen Parameter der XCopy-Befehle konnte und brauchte ich mir noch nie...“

Optionen

Hi, DarkForce.
Er suchte einen DOS-Befehl. Daß es dafür viele tolle Programme. auch Freeware, gibt, wird er bestimmt wissen.
Vielleicht versucht ja hier wieder jemand, Batch-Dateien programmiert zu bekommen.

bei Antwort benachrichtigen
Plazebo Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

hehe, Norton Commander fand ich nicht so toll, ich war immer für DOS-Expander. DOS Control Center fand ich auch nicht schlecht.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Luci

„DOS-Befehl“

Optionen

Anmerkung an alle Spezies! Der Befehl XCOPY32 /k/r/e/i/s/c/h funktioniert nur unter WINDOWS im DOS-Modus! NICHT unter MS-DOS!!!

Ich kenne keinen (echten)DOS-Befehl, der lange Dateinamen richtig kopiert.

bei Antwort benachrichtigen