Allgemeines 21.855 Themen, 145.968 Beiträge

Athlon-System für CAD pp

grog / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag!

Also beschäftige ich mich mit der technologischen Aufrüstung und
bin auf der Suche nach einem Athlon 800-System für CAD, Grafik, ein
wenig Video. Was sollte ich in den PC hineinpacken?
Athlon 800 auf K7V Motherboard, min. 128 MB, das ganze mit UDMA 66 Festplatte,
IBM (es soll ja schnell und leise sein), 133 Mhz pp, aber welche Grafik-
karte (Matrox G 400?, zwei Monitore scheinen sinnvoll)? Welcher Brenner?
Der 21-Zoll-Monitor harrt schon seiner Verwendung...

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) grog

„Athlon-System für CAD pp“

Optionen

vielleicht ist eine geforce quadro (bzw. umgebaute geforce 256) für die CAD / Grafiksoftware sinnvoll.
hängt natürlich davon ab, ob sie unterstützt wird....

bei Antwort benachrichtigen
sossi grog

„Athlon-System für CAD pp“

Optionen

Aloha, Du!
Für Anwendungen, die viel Bildfläche in Anspruch nehmen, ist die
G400 Dual sicher eine gute Wahl. Ich habe mich hier schon des öfteren
positiv über die Graka ausgelassen und will hier keinem auf den Senkel
gehen, aber für ernsthaftes Arbeiten ist sie wirklich hervorragend
geeignet. Man kann das Ganze sicher auch exzessiv betreiben, denn
vom Vorgänger (G200) gibt es sogar eine Version mit 4 Grafikausgängen.
Du solltest aber darauf achten, das Dein CAD-Programm über frei
verschiebbare Werkzeugleisten oder zumindest über die Bildanzeige in
einem zweiten Fenster verfügt, denn sonst bringt der zweite Moni nicht viel. Meistens wird Dir in den CAD-Programmen nämlich die
Werkzeugleiste an den oberen oder seitlichen Bildschirmrand gelegt
und die Zusatzfunktionen poppen bei Bedarf heraus. Diese Leisten lassen sich meistens nicht verschieben. Ich benutzte ein steinaltes
CAD-Programm (Technobox CAD2), da lassen sich die ganzen Werkzeugfenster wunderbar herumschieben (auch auf den zweiten Monitor). Bei der Graka höre ich schon wieder ein Bäh von den Hardcoregamern, aber es gibt auch noch Leute, die sich nicht aus Spaß
an der Freude eine 3000DM Playstation hinstellen, sondern mit dem
Rechner auch noch ein bißchen arbeiten. Wenn Du also bevorzugt an
Deinem Rechner arbeitest, wiegen die Vorteile der G400 (z.B. nur
ein IRQ und ein Steckplatz für beide Videoausgänge) den Nachteil,
das man Monster nur einen Gang langsamer abballern kann, bei weitem
auf. Dürfte für Dich ein Riesenvorteil sein, denn wenn Du auch noch
Videobearbeitung machen willst, wird es mit Videokarte im Rechner
wahrscheinlich recht eng werden. Es gibt übrigens von Matrox auch noch die G400 Marvel mit Video on Board, aber mit der Karte habe ich keine Erfahrung. Ist aber eine Überlegung wert, denn mit der könntest
Du noch mal einen Steckplatz einsparen. Mit Festplatten kenne ich mich
nicht so aus, aber man liest (auch auf diesem Brett), das die IBM-SCSI-Platten zwar Klasse , aber mit IDE-Schnittstelle in punkto Haltbarkeit nicht so das Gelbe vom Ei sind. Du kannst ja mal im Archiv
nach entsprechenden Postings suchen. Ich hoffe, Dir ein bißchen bei
Deiner Kaufentscheidung geholfen zu habe, so long, Stefan.

bei Antwort benachrichtigen