Allgemeines 21.842 Themen, 145.392 Beiträge

Amstrad / PC Hersteller ???????????

Wichert / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
sagt irgendwem die Marke "AMSTRAD" was als PC Hersteller oder Distributor?
Ich find' im www nur Amstrad als Hersteller von Satelitenanlagen!
Wer kann mir sagen ob und vieleicht wo diese Firma existiert bzw in Erscheinung tritt?
Danke für alle Antworten
Wichert (Wichert)

Antwort:
Sowas gibt's noch? Ja, Amstrad hat bis vor einigen Jahren/Jahrzehnten auch PCs hergestellt.
http://www.amstrad.com/HTML/company_profile.htm
ansononsten findest Du in einschlägigen Computermuseen (auch online) was darüber. Die hatten zusammen mit Schneider IBM-PCs verkauft.
oder hier:
http://cpc.purespace.de/
Viel Spass,
Daddel
(Daddeldu)

Antwort:
Hallo Daddel,
danke erstmal für die Seiten.
Ist ja alles sehr interessant, auch wenn ich trozdem so ein Ding niemals gegen meinen C64 eingetauscht hätte! :-))
Aber irgendwie war das nicht das wonach ich gesucht habe, mir will nämlich jemand weißmachen, daß Amstrad
immernoch PC's herstellt.
Und zwar mit AMD K7 und Intel P.III Prozessoren (mit 500 MHz).
Kann das sein oder meint derjenige dann Schneider PC's ?
Wichert
(Wichert)

Antwort:
Also das glaube ich auch nicht.
(Daddeldu)

Antwort:
Hallo,
ich hatte einmal vor langer Zeit einen Amstrad-PC. Ich bin extra nach England gefahren (mit der Nachtfähre nach Dover und am Morgen wieder zurück) und habe das Teil bei Dixon's gekauft. Es war eine Wahnsinnsmaschine mit einem 386/20 Prozessor, 10MB Festplatte (war damals einfach gigantisch) und VGA-Monitor. Etwas mehr als DM 2.200.-- hat das gute Stück gekostet, zuzüglich Reisekosten und EuSt.
Kurze Zeit später kam Schneider (aus bayern) mit baugleichen Geräten auf den Markt. Beide Firmen erlebten dann einen kurzen Run auf die Dinger, als aber die technische Entwicklung weiterging, Schneider und Amstrad aber nicht mithielten, gingen beide Marken sang- und klanglos unter. Schneider und Amstrad konzentrieren sich heute auf den HiFi-Markt im unteren Preissegment und haben eine gute Position erkämpft. Aus dem PC-geschäft sind beide aber seit Jahren raus, deshalb wirst Du keine PCs (ausser im Museum) mehr finden, die den Namen Amstrad oder Schneider tragen.
Gruss, Ralf
(Ralf Erdhuetter (Anonym))

Antwort:
Hallo Ralf,
danke für die Antwort, aber da muß ich Dir leider was anderes erzählen:
Ich kenne zwar keine Amstrad PC's aber Schneider (die aus Bayern) verkaufen bei Versandhäusern
z.B. bei Otto immernoch gute Stückzahlen an PC's.
Deshalb kam ich auf diese Idee.
(Das sollte im übrigen keine Kritik sein sondern nur zu Deiner Info! :-))
Danke nochmal für die Antwort
Frank
(Wichert)

bei Antwort benachrichtigen
Daddeldu Wichert

„Amstrad / PC Hersteller ???????????“

Optionen

Sowas gibt's noch? Ja, Amstrad hat bis vor einigen Jahren/Jahrzehnten auch PCs hergestellt.
http://www.amstrad.com/HTML/company_profile.htm
ansononsten findest Du in einschlägigen Computermuseen (auch online) was darüber. Die hatten zusammen mit Schneider IBM-PCs verkauft.
oder hier:
http://cpc.purespace.de/
Viel Spass,
Daddel
(Daddeldu)

bei Antwort benachrichtigen
Wichert Daddeldu

„Amstrad / PC Hersteller ???????????“

Optionen

Hallo Daddel,
danke erstmal für die Seiten.
Ist ja alles sehr interessant, auch wenn ich trozdem so ein Ding niemals gegen meinen C64 eingetauscht hätte! :-))
Aber irgendwie war das nicht das wonach ich gesucht habe, mir will nämlich jemand weißmachen, daß Amstrad
immernoch PC's herstellt.
Und zwar mit AMD K7 und Intel P.III Prozessoren (mit 500 MHz).
Kann das sein oder meint derjenige dann Schneider PC's ?
Wichert
(Wichert)

bei Antwort benachrichtigen
Daddeldu Wichert

„Amstrad / PC Hersteller ???????????“

Optionen

Also das glaube ich auch nicht.
(Daddeldu)

bei Antwort benachrichtigen
Ralf Erdhuetter (Anonym) Wichert

„Amstrad / PC Hersteller ???????????“

Optionen

Hallo,
ich hatte einmal vor langer Zeit einen Amstrad-PC. Ich bin extra nach England gefahren (mit der Nachtfähre nach Dover und am Morgen wieder zurück) und habe das Teil bei Dixon's gekauft. Es war eine Wahnsinnsmaschine mit einem 386/20 Prozessor, 10MB Festplatte (war damals einfach gigantisch) und VGA-Monitor. Etwas mehr als DM 2.200.-- hat das gute Stück gekostet, zuzüglich Reisekosten und EuSt.
Kurze Zeit später kam Schneider (aus bayern) mit baugleichen Geräten auf den Markt. Beide Firmen erlebten dann einen kurzen Run auf die Dinger, als aber die technische Entwicklung weiterging, Schneider und Amstrad aber nicht mithielten, gingen beide Marken sang- und klanglos unter. Schneider und Amstrad konzentrieren sich heute auf den HiFi-Markt im unteren Preissegment und haben eine gute Position erkämpft. Aus dem PC-geschäft sind beide aber seit Jahren raus, deshalb wirst Du keine PCs (ausser im Museum) mehr finden, die den Namen Amstrad oder Schneider tragen.
Gruss, Ralf
(Ralf Erdhuetter (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Wichert Ralf Erdhuetter (Anonym)

„Amstrad / PC Hersteller ???????????“

Optionen

Hallo Ralf,
danke für die Antwort, aber da muß ich Dir leider was anderes erzählen:
Ich kenne zwar keine Amstrad PC's aber Schneider (die aus Bayern) verkaufen bei Versandhäusern
z.B. bei Otto immernoch gute Stückzahlen an PC's.
Deshalb kam ich auf diese Idee.
(Das sollte im übrigen keine Kritik sein sondern nur zu Deiner Info! :-))
Danke nochmal für die Antwort
Frank
(Wichert)

bei Antwort benachrichtigen