Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Virtueller Speicher unter MS-DOS

Michael Kolowicz / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe ein 386SX/25 Laptop mit 2MB Arbeitspeicher. Fuer Windows 3.1 und MS-DOS 6.2 reichts auch. Nun wuerde ich gerne wissen ob es ein Tool gibt, mit dem man auch unter DOS sich virtuellen Speicher einrichten kann, indem man sich Platz von der HD nimmt (Kann sogar WIN3.11 und WIN95).
Es waeren gut wenn es eine Loeseung dafuer gibt, da laut Haendler die 4MB Speichererweiterung fuer das `alte` Laptop um die 250DM kostet. (Wenn man ihn ueberhaupt noch bekommt).
Koennte mir jemandsagen wo ich das Tool finde oder wie es heisst oder noch besser mir zuschicken? (Michael Kolowicz)

Antwort:
Ich bezweifle, daß es in dieser Reichtung ein brauchbares Tool für DOS gibt - mir ist keines bekannt.
(Michael Nickles)

Antwort:
hi.
'virtueller' speicher fuer 16bit dos programme ist nicht machbar, denn die programme sind nicht darauf ausgelegt mit einem adressraum > 1 mb klarzukommen. es _gibt_ zwar programme die sehr wohl mehr speicher nutzen aber diese programme sind entweder auf spezielle softwareschnittstellen ausgelegt oder aber kommen mehr oder minder mit einem kompletten ersatz fuer dos (sogenannten dos-extender).
fuer den betrieb welcher software benoetigst du denn mehr speicher unter dos. (und wieviel mehr?)
WM_QUERY
thomas woelfer
http://www.woelfer.com
(thomas woelfer)

Antwort:
Es sollten eigentlich nur die alten DOS-Spiele sein. So wie Siedler1 usw.
Diese bringen aber den DOS-Extender DOS4GW mit. Leider klapte es aber nicht mit dem spielen
(Michael Kolowicz)

Antwort:
Das sollten eigentlich nur die alten Spiele sein, wie z.B. Siedler1 usw.
Diese werden teilweise mit dem Programm DOS4GW ausgeliefert. Leider kommt dennoch die Fehlermeldung, dass zuwenig Speicher da ist.
(Michael Kolowicz)

Antwort:
hi.
der dos4gw wird vom hersteller mitgelinkt. dabei kann vom hersteller der vmm support sowohl ein- als auch ausgeschaltet werden. ist der vmm support eingeschaltet und wurde keine fixe groesse angegeben, so kann die groesse des vom dos4gw verwendeten vmm pools ueber eine environmentvariable eingestellt werden. ich vermute aber das es sich bei deinem problem eher um zu wenig realmode speicher denn um zu wenig vmm handelt. (koennte u.u. sogar zu wenig environment speicher sein.) wie genau lautet denn die fehlermeldung?
WM_QUERY
thomas woelfer
http://www.woelfer.com
(thomas woelfer)

Antwort:
Das Programm (um bei SIEDLER 1 zu bleiben) benutzt DOS/4GW Version 1.96. Leider nicht als ausführbare Datei
sondern irgentwie im Code ´verpackt´.
Wenn ich mit HIMEM.SYS aber ohne EMM386.EXE starte (aus MS-DOS 6.2), dann erscheint die Meldung:
Diese Programm benötigt mehr freien Speicher >640KB
Wenn ich dagegen mit HIMEM.SYS und EMM386.EXE, dann kommt die Meldung:
DOS/4GW Professional fatal error (1307): not enough memory
Kann man da etwas patchen oder ist die Sache aussichtslos?
(Michael Kolowicz)

Antwort:
hi.
hab' grad mal in die doku zum 4gw geschaut und die laesst sich dazu gar nicht aus. denke aber das hier in erster linie mehr realmode speicher erforderlich ist. kannst du residente programme oder treiber entfernen?
WM_QUERY
thomas woelfer
http://www.woelfer.com
(thomas woelfer)

Antwort:
Habe nur HIMEM.SYS, EMM386.EXE und MOUSE.COM geladen. Leider ohne Erfolg!!!!
(Michael Kolowicz)

Antwort:
hi.
ok, letzter versuch. setze mal den environmentspeicher
vom kommandoprozessor hoeher. (hab' kein ms dos
handbuch zur hand, glaube das geht mit /P /E:512)
WM_GOODLUCK
thomas woelfer
http://www.woelfer.com
(thomas woelfer)

Antwort:
Ich hatte mir mal vor ein paar Jahren ein 32 Bit DOS gebastelt. Das war mit Hilfe von Win311, bei dessen Start ich nicht die WinShell aufrief sondern die Command.com. D.h. Windows startete in eine DOS-Shell, ohne den Grafik Mist zu fahren. Dadurch hatte ich ein DOS mit virtuellen Treibern das bei Descent1, Doom1 + 2 merklich schneller war, als das reguläre DOS62. Ein WIN311 ließ sich aber dann nicht mehr starten, weil Win311 der Meinung war, es liefe schon, was ja auch nicht so ganz verkehrt war.
Ob allerdings auch virtueller Speicher bereitgest

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Michael Kolowicz

„Virtueller Speicher unter MS-DOS“

Optionen

Ich bezweifle, daß es in dieser Reichtung ein brauchbares Tool für DOS gibt - mir ist keines bekannt.
(Michael Nickles)

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Michael Kolowicz

„Virtueller Speicher unter MS-DOS“

Optionen

Ich bezweifle, daß es in dieser Reichtung ein brauchbares Tool für DOS gibt - mir ist keines bekannt.
(Michael Nickles)

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer Michael Kolowicz

„Virtueller Speicher unter MS-DOS“

Optionen

hi.
'virtueller' speicher fuer 16bit dos programme ist nicht machbar, denn die programme sind nicht darauf ausgelegt mit einem adressraum > 1 mb klarzukommen. es _gibt_ zwar programme die sehr wohl mehr speicher nutzen aber diese programme sind entweder auf spezielle softwareschnittstellen ausgelegt oder aber kommen mehr oder minder mit einem kompletten ersatz fuer dos (sogenannten dos-extender).
fuer den betrieb welcher software benoetigst du denn mehr speicher unter dos. (und wieviel mehr?)
WM_QUERY
thomas woelfer
http://www.woelfer.com
(thomas woelfer)

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Kolowicz

Nachtrag zu: „Virtueller Speicher unter MS-DOS“

Optionen

Es sollten eigentlich nur die alten DOS-Spiele sein. So wie Siedler1 usw.
Diese bringen aber den DOS-Extender DOS4GW mit. Leider klapte es aber nicht mit dem spielen
(Michael Kolowicz)

bei Antwort benachrichtigen
Wicky Michael Kolowicz

„Virtueller Speicher unter MS-DOS“

Optionen

Ich hatte mir mal vor ein paar Jahren ein 32 Bit DOS gebastelt. Das war mit Hilfe von Win311, bei dessen Start ich nicht die WinShell aufrief sondern die Command.com. D.h. Windows startete in eine DOS-Shell, ohne den Grafik Mist zu fahren. Dadurch hatte ich ein DOS mit virtuellen Treibern das bei Descent1, Doom1 + 2 merklich schneller war, als das reguläre DOS62. Ein WIN311 ließ sich aber dann nicht mehr starten, weil Win311 der Meinung war, es liefe schon, was ja auch nicht so ganz verkehrt war.
Ob allerdings auch virtueller Speicher bereitgestellt wurde, weiß ich nicht, da ich damals schon mit der ungalublichen Menge von 8MB RAM auf einem der ersten P75 arbeitete. Zumindest bis ich die erste Win95(April)Beta bekam, die bei mir stabiler lief, als das erste offizielle W95 zum Kaufen.
(Wicky)

bei Antwort benachrichtigen