Allgemeines 21.844 Themen, 145.455 Beiträge

Steinzeit (MS-WIN 3.1) oder Mittelalter (MS-WIN 95)?

Ulrich / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Steinzeit (MS-WIN 3.1) oder Mittelalter (MS-WIN 95)?
Ich habe einen neuen Pentium-Computer mit MS-Windows 98 (und FAT32!).
Aber da ist noch mein alter PC: 486DX2 66 MHz mit 20 MB RAM und zwei Platten: 406 MB und 210 MB.
Ich möchte beide mit einem Ethernet verbinden.
Eigentlich wolle ich MS-Windows für Workgoups mit WIN 3.1 installieren.
Doch ein moderneres Windows (95 oder 98) könnte besser für die Zusammenarbeit sein.
Windows 98 für den 486-ger verbietet sich.
Das Mittelalter: Windows 95, wäre für die Zusammenarbeit mit dem Windows 98-PC ausreichend.
Doch was für eine Performance darf ich erwarten? Was ist Eure Erfahrung?
Oder sollte ich doch lieber auf die gute alte Steinzeit zurückgreifen: Windows 3.1?
Doch wie gut wird die Zusammenarbeit zwischen Windows 98 mit FAT98 und dem Windows 3.1 mit FAT16 sein?
(Ulrich)

Antwort:
hi,
erstmal, was willst du denn auf dem"steinzeit"-rechner laufen lassen?
wenn du auf dem irgendwelche performancehungrigen anwendungen laufen
lassen willst -> win3.1 - hat die sache zeit -> win95. der einzige
knackpunkt sind die treiber für die vorhandene hardware - hast du alle
für win3.1?
das fat-system hat gar keinen einflußauf den anderen rechner, es ist
ja lediglichdie verwaltung jeweils einer partition (festplatte). man
kann durchaus mehrer verschiedene dateisysteme auf einer platte
fahren, die gegenseitigen zugriff haben (anwendungsprogramme auf einer
fat16-partition sind für alle betriebssysteme sicht- und z.t. nutzbar,
z.b. mit w9x auf fat32 und nt auf ntfs). im netzwerk ist es doch nicht
anders, da liegen daten z.b. auf einem unix-server und können von w9x-
pc's gelesen werden.
also w98 + win3.1 würde ich empfehlen.
yeti
(yeti)

Antwort:
Hallo,
ich rate Dir nimm besser Win95. Ich habe hier 2 Win98-Rechner und zwei Laptops vernetzt. Ein Laptop hat einen
486iger drin. Die Performanc ist mehr als ausreichend, und er hat sogar noch weniger Speicher als Deiner.
Das Argument: Kommt darauf an was Du machen willst" stimmt hier zwar absolut, aber solange Du nicht gerade
QuakeII spielen willst ist das schon ganz gut. Office inkl. Publisher läuft sher stabile und schnell. Sogar Phtotbearbeitung in
normaler weise lassen sich gut machen. Mandelbrotberechnungen solltest Du allerdings nicht gerade machen wollen....
Mit dem Fat-Systemen wirst Du keine Probleme haben. Win95 und Win98 vertragen sich mehr als gut.
Noch ein paar Tips? Dann frage , ich helfe Dir gern
Micky
(Micky)

Antwort:
Ich habe zwei Rechner mit ähnlichen Spezifikationen im Netzwerk.Win95/48680mhz32mb mit fat16 und win98/p2450mhz128mb mit fat32 funktioniert problemlos,allerdings dauert das kopieren wegen den 2 Dateiformaten sehr lange.Die Performance von MS Office97 auf dem 486 ist,solange man nicht mehrseitige Texte bearbeiten muß oder scrollen will,akzeptabel.Win95 funktioniert auch klaglos,aber das langsame Aufklappen der Menüs nervt genauso wie das ständige Auslagern.Wenn deine Softwareware kompatibel zu win3.11 und win98 ist, wäre win3.11 die schnellere Alternative,zukunftsicherer ist win95. Schöne Grüße!
(sniper)

bei Antwort benachrichtigen
yeti Ulrich

„Steinzeit (MS-WIN 3.1) oder Mittelalter (MS-WIN 95)?“

Optionen

hi,
erstmal, was willst du denn auf dem"steinzeit"-rechner laufen lassen?
wenn du auf dem irgendwelche performancehungrigen anwendungen laufen
lassen willst -> win3.1 - hat die sache zeit -> win95. der einzige
knackpunkt sind die treiber für die vorhandene hardware - hast du alle
für win3.1?
das fat-system hat gar keinen einflußauf den anderen rechner, es ist
ja lediglichdie verwaltung jeweils einer partition (festplatte). man
kann durchaus mehrer verschiedene dateisysteme auf einer platte
fahren, die gegenseitigen zugriff haben (anwendungsprogramme auf einer
fat16-partition sind für alle betriebssysteme sicht- und z.t. nutzbar,
z.b. mit w9x auf fat32 und nt auf ntfs). im netzwerk ist es doch nicht
anders, da liegen daten z.b. auf einem unix-server und können von w9x-
pc's gelesen werden.
also w98 + win3.1 würde ich empfehlen.
yeti
(yeti)

bei Antwort benachrichtigen
Micky Ulrich

„Steinzeit (MS-WIN 3.1) oder Mittelalter (MS-WIN 95)?“

Optionen

Hallo,
ich rate Dir nimm besser Win95. Ich habe hier 2 Win98-Rechner und zwei Laptops vernetzt. Ein Laptop hat einen
486iger drin. Die Performanc ist mehr als ausreichend, und er hat sogar noch weniger Speicher als Deiner.
Das Argument: Kommt darauf an was Du machen willst" stimmt hier zwar absolut, aber solange Du nicht gerade
QuakeII spielen willst ist das schon ganz gut. Office inkl. Publisher läuft sher stabile und schnell. Sogar Phtotbearbeitung in
normaler weise lassen sich gut machen. Mandelbrotberechnungen solltest Du allerdings nicht gerade machen wollen....
Mit dem Fat-Systemen wirst Du keine Probleme haben. Win95 und Win98 vertragen sich mehr als gut.
Noch ein paar Tips? Dann frage , ich helfe Dir gern
Micky
(Micky)

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
Sniper Ulrich

„Steinzeit (MS-WIN 3.1) oder Mittelalter (MS-WIN 95)?“

Optionen

Ich habe zwei Rechner mit ähnlichen Spezifikationen im Netzwerk.Win95/48680mhz32mb mit fat16 und win98/p2450mhz128mb mit fat32 funktioniert problemlos,allerdings dauert das kopieren wegen den 2 Dateiformaten sehr lange.Die Performance von MS Office97 auf dem 486 ist,solange man nicht mehrseitige Texte bearbeiten muß oder scrollen will,akzeptabel.Win95 funktioniert auch klaglos,aber das langsame Aufklappen der Menüs nervt genauso wie das ständige Auslagern.Wenn deine Softwareware kompatibel zu win3.11 und win98 ist, wäre win3.11 die schnellere Alternative,zukunftsicherer ist win95. Schöne Grüße!
(sniper)

bei Antwort benachrichtigen