Allgemeines 21.878 Themen, 146.542 Beiträge

selbst mit tnt langsam

Ben / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Mein Problem ist folgendes: Ich habe einen Celeron 300A (übertaktet auf 450MhZ) mit
64MB RAM (PC100) auf einem Abit BH6 und mit einer Elsa Erazor II. Beim CPU-Test
von 3Dmark99 war das Ergebnis über 6000, was ja auch ungefähr richtig
sein müsste. Doch das Endergebnis lag, auch nach mehreren Durchläufen, ungefähr bei 2400.
Vsync war deaktiviert, Best performance war aktiviert, bilineares mipmapping war aktiviert,
anti-aliasing deaktiviert, etc, alles optimal eingestellt. Ich habe aber in mehreren PC-Zeitungen
gelesen (z.B. Gamestar), daß Rechner, die ähnlich ausgestattet waren wie mein Computer, ein
Endergebnis jenseits der 3000 hatten. Woran kann das liegen? Die Bios-Einstellungen sind
soweit ich weiß auch optimal, d.h., der Cache ist aktiviert, das Video-RAM wird gecached, usw.
Es ist deprimierend zu wissen, daß mein Rechner nicht so schnell läuft, wie er es eigentlich sollte,
es wäre echt nett, wenn ihr mich von meinen Qualen erlösen könntet! Vielen Dank im voraus!
Ben (Ben)

Antwort:
Hey, was soll´s?!?! Wenn bei Dir die Framerate bei Spielen nicht in den Keller saust und alles flüssig abläuft, mach Dir keine Gedanken über Geschwindigkeit......3DMark ist nicht das Maß aller Dinge weil nicht für jede Konfiguration bestens eingestellt. Ich hab auch herumgetan mit 3DMark, und es war nur Zeitverschwendung......
(Solo)

bei Antwort benachrichtigen
Solo Ben

„selbst mit tnt langsam“

Optionen

Hey, was soll´s?!?! Wenn bei Dir die Framerate bei Spielen nicht in den Keller saust und alles flüssig abläuft, mach Dir keine Gedanken über Geschwindigkeit......3DMark ist nicht das Maß aller Dinge weil nicht für jede Konfiguration bestens eingestellt. Ich hab auch herumgetan mit 3DMark, und es war nur Zeitverschwendung......
(Solo)

bei Antwort benachrichtigen