Allgemeines 21.844 Themen, 145.470 Beiträge

Mein PC wird zimlich heiss, wie soll ich ihm bessere Kühlung spe

Rafi / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit dem ich meinen PC voll aufgerüstet habe und das Gehäuse zugemacht habe wird mein PC ziemlich heiss! CPU ca.50°C und das Motherboard ca.40°C!!! Wie kann ich meinen PC besser Kühlen? Hier meine Konfiguration: ATX-Midi-Tower, ASUS P2B, Celeron 300A/450 InABox, 3x64MD-PC100 = 192 MB, ASUS V-3400TNT/TV, Adaptec AHA-2940, Symbios 8100, Hauppauge WinTV, Teles S.0/16c, Diamond Sonic s70, Seagate MedalistPro SCSI 7200 Umdr. (wird ziemlich heiss!), Iomega Zip-Drive, Plextor 12/20, Plextor 32CSI, Plextor P412 (wird auch heiss!)... wie kann ich die Luftzirkulation im PC verbessern? Für jede Angregung wäre ich sehr dankbar!!! (Rafi)

Antwort:
1.) Gehäuselüfter
2.) Falls noch nicht gemacht, Lüfter für die Scsi-Festplatte
3.) Lüfter für die TNT Karte
(joe 1)

Antwort:
Hallo,
ich möchte mich meinem "Vorredner" anschließen und folgendes ergänzen:
7200-er Platten brauchen (generell?) eine aktive Kühlung. Hierfür gibt's Lüfter, die man in einen freien 5 1/4"-Slot über/unter(?) der Festplatte einbaut.
Für die TNT-Karte würde ich vielleicht keinen extra Lüfter einbauen, solange es keine Probleme gibt. Ansonsten kann man sich einen TNT-Lüfter bauen, indem man einen alten 486-CPU-Lüfter (gibts z.B. ab DM 5.- im Elektronikshop; natürlich 486-Kühlkörper vorher entfernen) in ein Stück Plastik (z.B. CD-Hülle) so einbaut, daß man ihn in den benachbarten PCI-Slot neben der Grafikkarte reinstecken kann.
Desweiteren gibt es extra Slot-Lüfter, die man z.B. bei einem nicht benutzen ISA-Slot reinbaut und die zusätzlich Luft nach außen saugen. Nachteil: zusätzlicher Lärm.
Außerdem gibt es ziemliche Unterschiede bei der Qualität und Leistung der Netzteillüfter. Billigere Produkte machen meist mehr Lärm (und halten nicht so lange), können aber vom "Luftdurchsatz" durchaus besser sein als teuere Markenlüfter. Z.B. war die Innentemperatur bei mir mit einem "billigen" Taiwan-Lüfter für DM 20.- um 5° geringer als mit einem (nur unwesentlich leiseren) ungeregelten Marken-Lüfter für fast DM 50.-!
Falls kein extra Slotlüfter Verwendung findet, würde ich im Netzteil mit Blick auf eine maximale Entlüftung auf die Lüfter-Temperaturregelung (falls vorhanden) verzichten (erfordert aber Lötarbeit im Netzteil).
cu Olaf
(Olaf)

Antwort:
Schau mal bei Till vorbei:
www.heatsink-guide.com
Wenn Du damit nicht weiterkommst, mail an mich:
painfree@t-online.de
(Andreas K.)

Antwort:
Das schöne an der ASUS V3400 ist, daß die einen aktiven Lüfter hat !
Ein Lüfter für die Platte ist zu empfehlen, über Board und Prozessortemperatur würde ich mir keine Sorgen machen, evtl. kannst Du noch einen Gehäuselüfter einbauen !
Seppelman
(Seppelman)

bei Antwort benachrichtigen
Joe 1 Rafi

„Mein PC wird zimlich heiss, wie soll ich ihm bessere Kühlung spe“

Optionen

1.) Gehäuselüfter
2.) Falls noch nicht gemacht, Lüfter für die Scsi-Festplatte
3.) Lüfter für die TNT Karte
(joe 1)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf Rafi

„Mein PC wird zimlich heiss, wie soll ich ihm bessere Kühlung spe“

Optionen

Hallo,
ich möchte mich meinem "Vorredner" anschließen und folgendes ergänzen:
7200-er Platten brauchen (generell?) eine aktive Kühlung. Hierfür gibt's Lüfter, die man in einen freien 5 1/4"-Slot über/unter(?) der Festplatte einbaut.
Für die TNT-Karte würde ich vielleicht keinen extra Lüfter einbauen, solange es keine Probleme gibt. Ansonsten kann man sich einen TNT-Lüfter bauen, indem man einen alten 486-CPU-Lüfter (gibts z.B. ab DM 5.- im Elektronikshop; natürlich 486-Kühlkörper vorher entfernen) in ein Stück Plastik (z.B. CD-Hülle) so einbaut, daß man ihn in den benachbarten PCI-Slot neben der Grafikkarte reinstecken kann.
Desweiteren gibt es extra Slot-Lüfter, die man z.B. bei einem nicht benutzen ISA-Slot reinbaut und die zusätzlich Luft nach außen saugen. Nachteil: zusätzlicher Lärm.
Außerdem gibt es ziemliche Unterschiede bei der Qualität und Leistung der Netzteillüfter. Billigere Produkte machen meist mehr Lärm (und halten nicht so lange), können aber vom "Luftdurchsatz" durchaus besser sein als teuere Markenlüfter. Z.B. war die Innentemperatur bei mir mit einem "billigen" Taiwan-Lüfter für DM 20.- um 5° geringer als mit einem (nur unwesentlich leiseren) ungeregelten Marken-Lüfter für fast DM 50.-!
Falls kein extra Slotlüfter Verwendung findet, würde ich im Netzteil mit Blick auf eine maximale Entlüftung auf die Lüfter-Temperaturregelung (falls vorhanden) verzichten (erfordert aber Lötarbeit im Netzteil).
cu Olaf
(Olaf)

bei Antwort benachrichtigen
Andreas K. Rafi

„Mein PC wird zimlich heiss, wie soll ich ihm bessere Kühlung spe“

Optionen

Schau mal bei Till vorbei:
www.heatsink-guide.com
Wenn Du damit nicht weiterkommst, mail an mich:
painfree@t-online.de
(Andreas K.)

bei Antwort benachrichtigen
Seppelman Rafi

„Mein PC wird zimlich heiss, wie soll ich ihm bessere Kühlung spe“

Optionen

Das schöne an der ASUS V3400 ist, daß die einen aktiven Lüfter hat !
Ein Lüfter für die Platte ist zu empfehlen, über Board und Prozessortemperatur würde ich mir keine Sorgen machen, evtl. kannst Du noch einen Gehäuselüfter einbauen !
Seppelman
(Seppelman)

bei Antwort benachrichtigen