Allgemeines 21.850 Themen, 145.605 Beiträge

Kein Boot nach Crash möglich (Komprimierung)

tg / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
Ein Mitschüler hat folgendes Problem:
Nach mißglückter Softwareinstallation brach WIN 95 zusammen. Die folgenden Rettungsversuche waren ebenso laienhaft wie erfolglos. Momentanes Ergebnis: der Rechner startet weder von Platte noch von Floppy oder CD.
Format c: ist nicht möglich, da Laufwerk C unter WIN 95 komprimiert wurde. Es sind 2 Partitionen auf der Festplatte erstellt, beide komprimiert. Zugriff auf BIOS ist möglich.
Ich selbst habe noch nicht vor diesem Rechner gesessen und kann mir deshalb kein genaueres Bild machen. Außerdem kenne ich mich mit Problemen dieser Art nicht aus. Ist hier eine Low-Level Formatierung angesagt? Wenn ja, wie geht dem??:-))
Vielleicht ist auf diesem Weg Hilfe möglich, der Gute verliert langsam die Nerven....
Gruß TG
(TG )

Antwort:
Ihr solltet Euch auf einem funktionierenden Win95 Rechner eine Startdiskette für Dos erstellen (Format a: /s), eine Autoexec.bat und config.sys dazu (siehe win95 setup-Diskette aber in der Autoexec den Setupbefehl rausnehmen) und die entsprechenden Dateien für Treiber etc. auf die Diskette kopieren, dazu aus c:\windows\command die Dateien format.com, fdisk.exe und aus c:\ die command.com. Dann den abgestürzten Rechner mit der Diskette im Dos-Modus Starten und format c:. KEINE LOW-LEVEL FORMATIERUNG!!! Dann geht natürlich die Neuinstallation von Win95 los.
Kleiner Tip für die Zukunft, auch wenn der Festplattenplatz eng wird, die Betriebssystempartition immer in FAT 16 formatieren (damit Dos-les- und schreibbar) und nie komprimieren, dann sind Rettungsversuche aus der Dos-ebene immer möglich. Vor Softwareinstallationen immer die User.dat und die System.dat aus c:\windows sichern (reicht in eine extra Verzeichnis). Wenn was schief geht, können beide Dateien aus Dos wieder nach c:\windows kopiert werden und der funktionierende Zustand vor der versuchten Installation ist wenigstens wieder da.
(Christian Buddeweg)

Antwort:
Hi Christian,
zunächst einmal vielen Dank für Deine Antwort.
Eine WIN 95 Startdiskette existiert, kann aber nicht verwendet werden, da der Rechner nicht vom Laufwerk A bootet, obwohl die Reihenfolge im BIOS so festgelegt ist. Format-Befehle werden mit Feklermeldung zurückgewiesen. Werde aber trotzdem eine solche Diskette erstellen und einen Versuch starten!
Nochmals vielen Dank!
Gruß TG
(TG )

Antwort:
Mich würde mal interessieren mit welcher Fehlermeldung der Befehl format c: abgebrochen wird. Es bleibt natürlich zu guter letzt immer noch Fdisk. Soweit meine Kenntnisse gehen, heißt komprimiertes Laufwerk = komprimierte Daten aber die Struktur FAT16 oder Fat32 bleibt doch erhalten oder nicht?
(Christian Buddeweg)

Antwort:
Hi
das booten von Diskette funktioniert allemal, wenn die Bootreihenfolge im Bios festgelegt ist
und nicht vergessen einen CD Rom treiber einzubinden !
(PQ)

bei Antwort benachrichtigen
Christian Buddeweg tg

„Kein Boot nach Crash möglich (Komprimierung)“

Optionen

Ihr solltet Euch auf einem funktionierenden Win95 Rechner eine Startdiskette für Dos erstellen (Format a: /s), eine Autoexec.bat und config.sys dazu (siehe win95 setup-Diskette aber in der Autoexec den Setupbefehl rausnehmen) und die entsprechenden Dateien für Treiber etc. auf die Diskette kopieren, dazu aus c:\windows\command die Dateien format.com, fdisk.exe und aus c:\ die command.com. Dann den abgestürzten Rechner mit der Diskette im Dos-Modus Starten und format c:. KEINE LOW-LEVEL FORMATIERUNG!!! Dann geht natürlich die Neuinstallation von Win95 los.
Kleiner Tip für die Zukunft, auch wenn der Festplattenplatz eng wird, die Betriebssystempartition immer in FAT 16 formatieren (damit Dos-les- und schreibbar) und nie komprimieren, dann sind Rettungsversuche aus der Dos-ebene immer möglich. Vor Softwareinstallationen immer die User.dat und die System.dat aus c:\windows sichern (reicht in eine extra Verzeichnis). Wenn was schief geht, können beide Dateien aus Dos wieder nach c:\windows kopiert werden und der funktionierende Zustand vor der versuchten Installation ist wenigstens wieder da.
(Christian Buddeweg)

bei Antwort benachrichtigen
tg Christian Buddeweg

„Kein Boot nach Crash möglich (Komprimierung)“

Optionen

Hi Christian,
zunächst einmal vielen Dank für Deine Antwort.
Eine WIN 95 Startdiskette existiert, kann aber nicht verwendet werden, da der Rechner nicht vom Laufwerk A bootet, obwohl die Reihenfolge im BIOS so festgelegt ist. Format-Befehle werden mit Feklermeldung zurückgewiesen. Werde aber trotzdem eine solche Diskette erstellen und einen Versuch starten!
Nochmals vielen Dank!
Gruß TG
(TG )

bei Antwort benachrichtigen