Allgemeines 21.844 Themen, 145.485 Beiträge

IP

(Anonym) / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,
Auf der Nickles-Seite steht der Folge Hinweis:
HINWEIS: Wer auf diesen Seiten eine strafbare Handlung begeht (Handel mit Raubkopien, Seriennummern und dergleichen) muß mit Anzeige rechnen. Wie überall im Internet werden auch hier sämtliche Vorgänge in Log-Dateien protokolliert, jeder der an den Technik Brettern teilnimmt, kann eindeutig identifiziert werden! Das ist keine spezielle Kontrollmaßnahme hier, sondern überall im Internet Tatsache - bitte daran denken!
Wie ist das Möglich, dass man durch die IP-Adresse identifiziert werden kann?
Zum Beispiel hat jemand nur meine IP-Adresse und ich hab mich mit "CallbyCall" (o.tel.o) angewählt. Wie soll das jetzt gehen, wenn man nur das IP-Adresse hat?
Wenn ich mich eingewählt habe, steht bei DFU: Protokolle
- Challenge Handshake-Authentifizierungsprotokoll
- TCP/IP
Kann mir außerdem jemand noch sagen was der 1. Punkt heißt?
Also, ich bin schon richtig neugierig auf die Antworten. Danke! ((Anonym))

Antwort:
identifizierung durch die ip-adresse erfolgt folgendermassen:
- ein posting wurde ueber eine ip verbindung mit bekannter adresse zu einem bekannten zeitraum mitprotokolliert.
- die ip adresse gehoert bei call-by-call zu einem ip pool eines providers.
- der provider _muss_ seine verbindungsdaten fuer 8 (?) wochen aufbewahren; darin enthalten ist auch die angabe, welche telephonanschluss besagte ip adresse zu besagtem zeitraum verwendete.
wenn nun der staatsanwalt kommt und die daten haben will, sind alle beteiltigten gezwungen diese rauszuruecken: schon ist zumindest der urspruengliche telefonanschluss ermittelt.
WM_FYI
thomas woelfer
(thomas woelfer)

Antwort:
Hi, Challenge Handshake Authentication Protokoll / CHAP ist bei Dial up - PPP (Point to Point Protocol) Verbindungen optional moeglich um dich dabei zu identifizieren (naeher erklaert im RFC1994 ---->http://ietf.org) , Kurzform: drei Handshakes= Datenverbindung wird hergestellt, die Gegenstelle sendet "challenge", der Empfaenger sendet einen nur einmal gueltigen Wert zurueck, die Gegenstelle ueberprueft ob es das ist was sie erwartet hat, akzeptiert/verweigert die Verbindung. Noch etwas zur IP: das Erkennen der IP ist wirklich keine Kontrolle sondern Grundlage eines Datenaustauschs (sprich Adressierung/Briefumschlag), aber u.U. kann sogar eine MAC auslesen werden (einzigartige Adresse der Netzwerkkarte) seeya_Carrie
(Carrie)

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer (Anonym)

„IP“

Optionen

identifizierung durch die ip-adresse erfolgt folgendermassen:
- ein posting wurde ueber eine ip verbindung mit bekannter adresse zu einem bekannten zeitraum mitprotokolliert.
- die ip adresse gehoert bei call-by-call zu einem ip pool eines providers.
- der provider _muss_ seine verbindungsdaten fuer 8 (?) wochen aufbewahren; darin enthalten ist auch die angabe, welche telephonanschluss besagte ip adresse zu besagtem zeitraum verwendete.
wenn nun der staatsanwalt kommt und die daten haben will, sind alle beteiltigten gezwungen diese rauszuruecken: schon ist zumindest der urspruengliche telefonanschluss ermittelt.
WM_FYI
thomas woelfer
(thomas woelfer)

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen
Carrie (Anonym)

„IP“

Optionen

Hi, Challenge Handshake Authentication Protokoll / CHAP ist bei Dial up - PPP (Point to Point Protocol) Verbindungen optional moeglich um dich dabei zu identifizieren (naeher erklaert im RFC1994 ---->http://ietf.org) , Kurzform: drei Handshakes= Datenverbindung wird hergestellt, die Gegenstelle sendet "challenge", der Empfaenger sendet einen nur einmal gueltigen Wert zurueck, die Gegenstelle ueberprueft ob es das ist was sie erwartet hat, akzeptiert/verweigert die Verbindung. Noch etwas zur IP: das Erkennen der IP ist wirklich keine Kontrolle sondern Grundlage eines Datenaustauschs (sprich Adressierung/Briefumschlag), aber u.U. kann sogar eine MAC auslesen werden (einzigartige Adresse der Netzwerkkarte) seeya_Carrie
(Carrie)

bei Antwort benachrichtigen