Allgemeines 21.844 Themen, 145.445 Beiträge

Chaos in der CPU-Bezeichnung

michael / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich sehe nicht mehr durch!!!!!!!!!!!!!!
was ist ein Celeron A, was ein Celeron und was soll die 370;
was ist SECC2
was ist ein Celeron PPGA A (Sockel-370) (Michael)

Antwort:
Hi Michael,
kann ich nachvollziehen, bei den CPU's ist all das Wissen nach 2-3 Monaten hoffnungslos veraltet. Bei Intel versuch ich mal ein paar Antworten.
- Celeron ist die abgespeckte Version vom Pentium II.
War als 266 und 300 (ohne A) ohne SecondLevel Cache geliefert - also gegenüber Pentium II und Co. hoffnungslos zu langsam.
- Celeron 300A ist 300MHz mit kleinem 128k SecondLevel Cache. Der Cache wird aber mit vollem CPU-Takt angesprochen und ist schneller als der Cache das Pentium II (512k), da dieser nur mit halber CPU-Taktfrequenz angesprochen wird. Einen Pentium II mit Cache in voller CPU-Geschwindigkeit gibt es unter der Bezeichnung XEON für die Server. Dann kann man auch mehr als zwei CPU's parallel betreiben.
- Celeron 333 und schneller (bis 433MHz) ist immer mit 128k SecondLevel Cache, also ein getarnter "A" mit schnellerem Cache als P II
- SECC 2 ist eine geänderte "Verpackung" der CPU für den Slot 1. Während der Pentium II und die ersten Celeron noch SECC 1 hatten, ist in den letzten Monaten die Fertigung von Intel auf eine einfachere Hülle/Kühlkörper Kombination umgestellt worden. Das hat zur Folge, daß die die Kühlkörper/Lüfter und die SECC 1-Halterung die die CPU im Slot 1 festhält nicht mehr zum SECC 2 passen. Man muß also eine neue Version dieser Verriegelung auf das Mainboard schrauben - so man einzeln bekommt. Neuere Mainboards haben aber schon solche Universalhalterungen, die für beide Versionen gehen.
- Sockel 370 ersetzt den Slot 1 durch einen Sockel wie es früher der Pentium hatte (Sockel 7) und hat nur ein paar Pins mehr (insgesamt eben 370) und ist nicht kompatibel zum Super 7 (AMD und Co.). Es gibt aber schon einige Mainboard Hersteller die eine Steckkarte für den Slot 1 anbieten, auf dem sich dann eben der Sockel 370 befindet. Das ganze nur um die Leute zu verwirren, äh halt billiger zu produzieren.
Alle Klarheiten beseitigt ? ;-)) Wenn nicht kannst du ja ein Mail senden
Gruß aus München
Peter
(Peter Paiska)

bei Antwort benachrichtigen
Peter Paiska michael

„Chaos in der CPU-Bezeichnung“

Optionen

Hi Michael,
kann ich nachvollziehen, bei den CPU's ist all das Wissen nach 2-3 Monaten hoffnungslos veraltet. Bei Intel versuch ich mal ein paar Antworten.
- Celeron ist die abgespeckte Version vom Pentium II.
War als 266 und 300 (ohne A) ohne SecondLevel Cache geliefert - also gegenüber Pentium II und Co. hoffnungslos zu langsam.
- Celeron 300A ist 300MHz mit kleinem 128k SecondLevel Cache. Der Cache wird aber mit vollem CPU-Takt angesprochen und ist schneller als der Cache das Pentium II (512k), da dieser nur mit halber CPU-Taktfrequenz angesprochen wird. Einen Pentium II mit Cache in voller CPU-Geschwindigkeit gibt es unter der Bezeichnung XEON für die Server. Dann kann man auch mehr als zwei CPU's parallel betreiben.
- Celeron 333 und schneller (bis 433MHz) ist immer mit 128k SecondLevel Cache, also ein getarnter "A" mit schnellerem Cache als P II
- SECC 2 ist eine geänderte "Verpackung" der CPU für den Slot 1. Während der Pentium II und die ersten Celeron noch SECC 1 hatten, ist in den letzten Monaten die Fertigung von Intel auf eine einfachere Hülle/Kühlkörper Kombination umgestellt worden. Das hat zur Folge, daß die die Kühlkörper/Lüfter und die SECC 1-Halterung die die CPU im Slot 1 festhält nicht mehr zum SECC 2 passen. Man muß also eine neue Version dieser Verriegelung auf das Mainboard schrauben - so man einzeln bekommt. Neuere Mainboards haben aber schon solche Universalhalterungen, die für beide Versionen gehen.
- Sockel 370 ersetzt den Slot 1 durch einen Sockel wie es früher der Pentium hatte (Sockel 7) und hat nur ein paar Pins mehr (insgesamt eben 370) und ist nicht kompatibel zum Super 7 (AMD und Co.). Es gibt aber schon einige Mainboard Hersteller die eine Steckkarte für den Slot 1 anbieten, auf dem sich dann eben der Sockel 370 befindet. Das ganze nur um die Leute zu verwirren, äh halt billiger zu produzieren.
Alle Klarheiten beseitigt ? ;-)) Wenn nicht kannst du ja ein Mail senden
Gruß aus München
Peter
(Peter Paiska)

bei Antwort benachrichtigen
Peter Paiska michael

„Chaos in der CPU-Bezeichnung“

Optionen

Hi Michael,
kann ich nachvollziehen, bei den CPU's ist all das Wissen nach 2-3 Monaten hoffnungslos veraltet. Bei Intel versuch ich mal ein paar Antworten.
- Celeron ist die abgespeckte Version vom Pentium II.
War als 266 und 300 (ohne A) ohne SecondLevel Cache geliefert - also gegenüber Pentium II und Co. hoffnungslos zu langsam.
- Celeron 300A ist 300MHz mit kleinem 128k SecondLevel Cache. Der Cache wird aber mit vollem CPU-Takt angesprochen und ist schneller als der Cache das Pentium II (512k), da dieser nur mit halber CPU-Taktfrequenz angesprochen wird. Einen Pentium II mit Cache in voller CPU-Geschwindigkeit gibt es unter der Bezeichnung XEON für die Server. Dann kann man auch mehr als zwei CPU's parallel betreiben.
- Celeron 333 und schneller (bis 433MHz) ist immer mit 128k SecondLevel Cache, also ein getarnter "A" mit schnellerem Cache als P II
- SECC 2 ist eine geänderte "Verpackung" der CPU für den Slot 1. Während der Pentium II und die ersten Celeron noch SECC 1 hatten, ist in den letzten Monaten die Fertigung von Intel auf eine einfachere Hülle/Kühlkörper Kombination umgestellt worden. Das hat zur Folge, daß die die Kühlkörper/Lüfter und die SECC 1-Halterung die die CPU im Slot 1 festhält nicht mehr zum SECC 2 passen. Man muß also eine neue Version dieser Verriegelung auf das Mainboard schrauben - so man einzeln bekommt. Neuere Mainboards haben aber schon solche Universalhalterungen, die für beide Versionen gehen.
- Sockel 370 ersetzt den Slot 1 durch einen Sockel wie es früher der Pentium hatte (Sockel 7) und hat nur ein paar Pins mehr (insgesamt eben 370) und ist nicht kompatibel zum Super 7 (AMD und Co.). Es gibt aber schon einige Mainboard Hersteller die eine Steckkarte für den Slot 1 anbieten, auf dem sich dann eben der Sockel 370 befindet. Das ganze nur um die Leute zu verwirren, äh halt billiger zu produzieren.
Alle Klarheiten beseitigt ? ;-)) Wenn nicht kannst du ja ein Mail senden
Gruß aus München
Peter
(Peter Paiska)

bei Antwort benachrichtigen