Allgemeines 21.844 Themen, 145.475 Beiträge

Brummen auf den Boxen bei Verbindung zwischen Computer und Recei

TheReimer / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Folgendes Problem:
Ich hab meine Soundkarte an meinen Stereo-Receiver angeschlossen. Gleichzeitig hängt der Receiver
an dem Kabelnetz der Telekom. Dadurch tritt ein generelles Brummen auf allen Kanälen auf, jedoch
ein besonders starkes auf dem Kanal, an dem die Soundkarte hängt. Stiftung Warentest hat von einem
ähnlichen Problem berichtet, bei dem ein Fernseher an einem Receiver angeschlossen ist. SW be-
gründet dies durch eine "Brummschleife", die durch den Anschluß BEIDER Geräte an das Kabelnetz
entstünde. (Dies ist hier nicht der Fall.) SW empfiehlt in dem einen Fall einen "Mantelstromsperrfilter"
in das Antennenkabel zu schalten.
Frage:
Wer kennt dieses Problem, weiß eine Lösung oder weiß, ob so ein "Mantelstromsperrfilter" in meinem
Fall helfen kann? - Danke im Vorraus.
TheReimer (TheReimer)

Antwort:
Bevor Du zum Mantelstromfilter greifst
1. Antennenstecker des Receivers entfernen, brummen noch vorhanden, Mantelstromfilter zwecklos; Brummen weg, reicht ein Mantelstromfilter
2. Brummen ohne Antenne, versuchen den Stecker für den Receiver in der Steckdose umzudrehen; Brummen weg-Glück gehabt dann Versuch mit Antenne wie 1.
3. Brummen immer noch da, versuchen Rechner und Receiver aus der gleichen Steckdose zu versorgen; unter Fortsetzung von 2. und dann wieder mit Antenne
4. Brummen immer noch nicht beseitigt, dann gibt es noch die Möglichkeit eines Übertragers-kostet aber z.B. bei Conrad etwa soviel wie ein gutes Paar Aktivboxen (elektrische Entkopplung von Rechner und Receiver, deren Massepotentiale ja über das Audiokabel verbunden werden und deren kleine potentialunterschiede das Brummen verursachen)
5. Ich habe auch schon Lösungen am Brett gelesen mit geeigneten Passivboxen zu arbeiten, für die Beschallung unmittelbar am rechner dürfte das mit den paar Watt Ausgangsleistung der Karte reichen, Wichtig ist die abstimmung des Ausgangswiderstandes der Karte auf die Impedanz des Lautsprechers (z.B. beide 8 Ohm)
(Christian Buddeweg)

Antwort:
Vielen Dank!
Fall 1 trat in Kraft, Mantelstromfilter hat das Brummen völlig beseitig!
*sehrfrohist
TheReimer
(TheReimer)

bei Antwort benachrichtigen
Christian Buddeweg TheReimer

„Brummen auf den Boxen bei Verbindung zwischen Computer und Recei“

Optionen

Bevor Du zum Mantelstromfilter greifst
1. Antennenstecker des Receivers entfernen, brummen noch vorhanden, Mantelstromfilter zwecklos; Brummen weg, reicht ein Mantelstromfilter
2. Brummen ohne Antenne, versuchen den Stecker für den Receiver in der Steckdose umzudrehen; Brummen weg-Glück gehabt dann Versuch mit Antenne wie 1.
3. Brummen immer noch da, versuchen Rechner und Receiver aus der gleichen Steckdose zu versorgen; unter Fortsetzung von 2. und dann wieder mit Antenne
4. Brummen immer noch nicht beseitigt, dann gibt es noch die Möglichkeit eines Übertragers-kostet aber z.B. bei Conrad etwa soviel wie ein gutes Paar Aktivboxen (elektrische Entkopplung von Rechner und Receiver, deren Massepotentiale ja über das Audiokabel verbunden werden und deren kleine potentialunterschiede das Brummen verursachen)
5. Ich habe auch schon Lösungen am Brett gelesen mit geeigneten Passivboxen zu arbeiten, für die Beschallung unmittelbar am rechner dürfte das mit den paar Watt Ausgangsleistung der Karte reichen, Wichtig ist die abstimmung des Ausgangswiderstandes der Karte auf die Impedanz des Lautsprechers (z.B. beide 8 Ohm)
(Christian Buddeweg)

bei Antwort benachrichtigen
TheReimer Christian Buddeweg

„Brummen auf den Boxen bei Verbindung zwischen Computer und Recei“

Optionen

Vielen Dank!
Fall 1 trat in Kraft, Mantelstromfilter hat das Brummen völlig beseitig!
*sehrfrohist
TheReimer
(TheReimer)

bei Antwort benachrichtigen
Christian Buddeweg TheReimer

„Brummen auf den Boxen bei Verbindung zwischen Computer und Recei“

Optionen

Bevor Du zum Mantelstromfilter greifst
1. Antennenstecker des Receivers entfernen, brummen noch vorhanden, Mantelstromfilter zwecklos; Brummen weg, reicht ein Mantelstromfilter
2. Brummen ohne Antenne, versuchen den Stecker für den Receiver in der Steckdose umzudrehen; Brummen weg-Glück gehabt dann Versuch mit Antenne wie 1.
3. Brummen immer noch da, versuchen Rechner und Receiver aus der gleichen Steckdose zu versorgen; unter Fortsetzung von 2. und dann wieder mit Antenne
4. Brummen immer noch nicht beseitigt, dann gibt es noch die Möglichkeit eines Übertragers-kostet aber z.B. bei Conrad etwa soviel wie ein gutes Paar Aktivboxen (elektrische Entkopplung von Rechner und Receiver, deren Massepotentiale ja über das Audiokabel verbunden werden und deren kleine potentialunterschiede das Brummen verursachen)
5. Ich habe auch schon Lösungen am Brett gelesen mit geeigneten Passivboxen zu arbeiten, für die Beschallung unmittelbar am rechner dürfte das mit den paar Watt Ausgangsleistung der Karte reichen, Wichtig ist die abstimmung des Ausgangswiderstandes der Karte auf die Impedanz des Lautsprechers (z.B. beide 8 Ohm)
(Christian Buddeweg)

bei Antwort benachrichtigen