Allgemeines 21.844 Themen, 145.487 Beiträge

Bremst 25 pol. Scanner gesamte Ultra-SCSI-Karte auf 5MB/s?

(Anonym) / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ein Verkäufer eines Comp.-geschäftes sagte mir, daß es nicht günstig ist, per Adapter einen Scanner an eine Ultra oder Ultra-Wide - Karte zu hängen, weil das gesamte SCSI-System dann auf die Geschwindigkeit des alten SCSI-Standards heruntergeht. Stimmt das wirklich? Demnach könnte man ja auch keine CD-Laufwerke u.ä. zusammen mit einer neuen Platte betreiben, weil diese ja meistens nur SCSI II sind, das heißt sie würden da ja auch das Ultra-System, also die Platte auf SCSI II - Höchstgeschwindigkeit abbremsen. Kann mich jemand aufklären, vor allem, ob ich den Scanner wirklich an eine andere Karte hängen sollte? VIELEN DANK --- MIDI ((Anonym))

Antwort:
Blödsinn was der Verkäufer dir da erzählt hat. Das ist doch gerade der Vorteil, dass SCSI mit jedem Gerät seine eigene!!! Geschwindigkeit aushandelt.
Habib
(Habib (Anonym))

Antwort:
Habib hat Recht, der Verkäufer hat dir Bockmist erzählt.
Trotzdem sollzest du aus einem anderen Grund dem Scanner seine eigene SCSI-Karte gönnen.
Ein 25 Pol. Kabel hat keine Schirm-Adern (50p. hat Signal, Masse, Signal, Masse...)
dadurch kann es zu Störungen kommen. Außerdem kannst du mit der Kabellänge bei höherer Übertragungsrate Probleme bekommen,
wenn der Bus für schnellere Geräte "hochtourt".
Ich hatte mit meinem Primax Colorado 9600 am UW von Tekram ganz massive Probleme.
Alles lief zunächst ganz gut, aber mit Brenner & 2.Brennplatte war die Hölle los!
Falls du dir 'nen 2. Billigadapter zulegen willst, geh erst auf die Herstellerhomepage unter Support und FAQ und sieh nach, ob der Scanner
mit anderen Controllern Ärger macht meiner verweigerte standhaft jegliche Zusammenarbeit mit einem Adaptec!!!
Die orginal ISA Karte hatte keinen Platz mehr im System, den hat schon die ISDN-Karte.
Ich habe dem Spuk ein Ende gemacht, indem ich den SCSI-Scanner "pensioniert" habe und mir statt dessen ein USB-Gerät geholt habe.
Mit den HP Scanjet 4100C hatte ich aber auch schon "richtig Spaß" bevor er halbwegs lief.
(Gerald (Anonym))

Antwort:
Deine Lösung hätte ich auch bevorzugt. Mit dem richtigen SPASS bei deinem Scanner meinst Du bestimmt, als w98 rauskam und die Treiber in England bestellt werden mussten, hat nur 3 Monate gedauert, oder?
Gruß
Habib
(Habib (Anonym))

Antwort:
Dies gilt im allgemeinen scchon, jedoch nicht für den neuesten Standard (ich denke SCSI-2 lvd), hier werden die Geräte auf den "langsameren" Ultra-Wide Standard abgebremst.
SCSI,Wide-SCSI, Ultra-SCSI und UltraWide-SCSI, da handeln die Geräte unabhängig.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Antwort:
Nö, ganz so schlimm wars dann doch nicht.
Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, Strom zu sparen.
Also fix den Stecker raus, Netzschalter sind ja langsam out.
Beim nächsten Hochfahren wurde meine Sparsamkeit dann mit einem Blue Screen belohnt.
Theoretisch ist USB ja sogar Hot-Plug fähig, aber praktisch nur wenn keine Treiberpfuscher werkeln!
Einzige Lösung: In der Systemsteuerung Scanner deaktivieren und vor Gebrauch aktiviren.
Das ist Fortschritt!
Die nÄchste Herausforderung gab es nach der Parallelinstallation von 2x Win98 über Bootmanager.
Da spielte der Scanner erst mal "toter Mann"
Navch einem Wochenende hatte ich die Lösung:
1. Scannertreiber müssen zwingend in den vorgegebenen Ordner, sonst verweisen die Registry-Einträge ins Nirvana
2. Der Scanner benötigt vor der Neuinstallation einen mindestens 1 Minütigen Power-On Reset, sonst wird er nicht erkannt.
3. Ein so eingerichtetes System muß in eine andere Partion geclont werden, denn bei der Installation wird dem Gerät wohl ähnlich wie bei
SCSI eine ID verpaßt, nur das man nicht eingreifen kann. Dei zwei unterschiedlichen Installationen können aber nur nach umständlichem Power On Reset auf den Scanner zugreifen, da er bei jeder seperaten Installation eine zufällige ID bekommt.
Jaja, so einfach kann alles sein und langweilig wirds auch nicht dank Spezialisten wie bei HP!
(Gerald (Anonym))

Antwort:
Man O Mann. Das hört sich echt heavy an. Das bestätigt meiner Meinung nach immer mehr, dass der Mehrpreis den man für HP mehr beza

bei Antwort benachrichtigen
Habib (Anonym) (Anonym)

„Bremst 25 pol. Scanner gesamte Ultra-SCSI-Karte auf 5MB/s?“

Optionen

Blödsinn was der Verkäufer dir da erzählt hat. Das ist doch gerade der Vorteil, dass SCSI mit jedem Gerät seine eigene!!! Geschwindigkeit aushandelt.
Habib
(Habib (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Gerald (Anonym) (Anonym)

„Bremst 25 pol. Scanner gesamte Ultra-SCSI-Karte auf 5MB/s?“

Optionen

Habib hat Recht, der Verkäufer hat dir Bockmist erzählt.
Trotzdem sollzest du aus einem anderen Grund dem Scanner seine eigene SCSI-Karte gönnen.
Ein 25 Pol. Kabel hat keine Schirm-Adern (50p. hat Signal, Masse, Signal, Masse...)
dadurch kann es zu Störungen kommen. Außerdem kannst du mit der Kabellänge bei höherer Übertragungsrate Probleme bekommen,
wenn der Bus für schnellere Geräte "hochtourt".
Ich hatte mit meinem Primax Colorado 9600 am UW von Tekram ganz massive Probleme.
Alles lief zunächst ganz gut, aber mit Brenner & 2.Brennplatte war die Hölle los!
Falls du dir 'nen 2. Billigadapter zulegen willst, geh erst auf die Herstellerhomepage unter Support und FAQ und sieh nach, ob der Scanner
mit anderen Controllern Ärger macht meiner verweigerte standhaft jegliche Zusammenarbeit mit einem Adaptec!!!
Die orginal ISA Karte hatte keinen Platz mehr im System, den hat schon die ISDN-Karte.
Ich habe dem Spuk ein Ende gemacht, indem ich den SCSI-Scanner "pensioniert" habe und mir statt dessen ein USB-Gerät geholt habe.
Mit den HP Scanjet 4100C hatte ich aber auch schon "richtig Spaß" bevor er halbwegs lief.
(Gerald (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Habib (Anonym) Gerald (Anonym)

„Bremst 25 pol. Scanner gesamte Ultra-SCSI-Karte auf 5MB/s?“

Optionen

Deine Lösung hätte ich auch bevorzugt. Mit dem richtigen SPASS bei deinem Scanner meinst Du bestimmt, als w98 rauskam und die Treiber in England bestellt werden mussten, hat nur 3 Monate gedauert, oder?
Gruß
Habib
(Habib (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Gerald (Anonym) Habib (Anonym)

„Bremst 25 pol. Scanner gesamte Ultra-SCSI-Karte auf 5MB/s?“

Optionen

Nö, ganz so schlimm wars dann doch nicht.
Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, Strom zu sparen.
Also fix den Stecker raus, Netzschalter sind ja langsam out.
Beim nächsten Hochfahren wurde meine Sparsamkeit dann mit einem Blue Screen belohnt.
Theoretisch ist USB ja sogar Hot-Plug fähig, aber praktisch nur wenn keine Treiberpfuscher werkeln!
Einzige Lösung: In der Systemsteuerung Scanner deaktivieren und vor Gebrauch aktiviren.
Das ist Fortschritt!
Die nÄchste Herausforderung gab es nach der Parallelinstallation von 2x Win98 über Bootmanager.
Da spielte der Scanner erst mal "toter Mann"
Navch einem Wochenende hatte ich die Lösung:
1. Scannertreiber müssen zwingend in den vorgegebenen Ordner, sonst verweisen die Registry-Einträge ins Nirvana
2. Der Scanner benötigt vor der Neuinstallation einen mindestens 1 Minütigen Power-On Reset, sonst wird er nicht erkannt.
3. Ein so eingerichtetes System muß in eine andere Partion geclont werden, denn bei der Installation wird dem Gerät wohl ähnlich wie bei
SCSI eine ID verpaßt, nur das man nicht eingreifen kann. Dei zwei unterschiedlichen Installationen können aber nur nach umständlichem Power On Reset auf den Scanner zugreifen, da er bei jeder seperaten Installation eine zufällige ID bekommt.
Jaja, so einfach kann alles sein und langweilig wirds auch nicht dank Spezialisten wie bei HP!
(Gerald (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen