Allgemeines 21.843 Themen, 145.444 Beiträge

Bootdelay?

Mario / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Beim booten von Windows 98 bleibt der Cursor in den
Dos-Befehlszeilen 35 Sekunden stehen und wechselt dann auf einen schwarzen, leeren Bildschirm aufdem der Cursor noch einmal 60 Sekunden blinkt bevor der computer weiterbootet. Beim Herunterfahren blinkt auch dieser Curser auf schwarzem Hintergrund nachdem das Windowslogo zu sehen war, bevor er abschaltet.
Die Tips aus dem Report habe ich versucht und in der msdos.sys die delayzeiten auf =0 gesetzt. War keine Eintragung habe ich diese gemacht und auch auf =0 gesetzt. Leider ohne Erfolg, ich denke diese Angaben im Buch lassen sich nur bei Win 95 anwenden .
Bitte hinterlasst mir eure Ratschläge bevor ich auch abstürze. (mario)

Antwort:
Da liegt mit Sicherheit ein Fehler in der Registry vor. Starte einfach mal Windows mit Protokollierung. Es wird beim Hochfahren des Rechners im Root-Verzeichnis eine Datei bootlog.txt angelegt. Durchsuche diese nach dem Stichwort Fail. Hier kannst Du in der Regel schon ein evtl. bestehendes Problem erkennen. (Veralteter Treiber, Treiberkonflikte, ...)
Ein andres Problem könnten Resourcenkonflikte von Hardwarekomponenten sein. Hast Du evtl. vor Kurzem eine neue Karte in Dein System gebaut? Entferne in diesem Fall diese Karte und prüfe, ob der Rechner immer noch seine Künstlerpause einlegt. Wenn nicht, dann liegt mit Sicherheit ein Konflikt von IRQ, DMA oder E/A-Adresse vor. Dann mußt Du die Resourceneinstellungen für eine Karte ändern.
Oder hast Du das DFÜ-Netzwerk neu installiert? Dann dauert der Systemstart generell etwas länger.
Für die lange Verzögerung beim Herunterfahren des Rechners kann u.U. ein aktives Antivirus-Programm verantwortlich sein. Deinstalliere mal das AV-Programm und teste das Herunterfahren Deines Computers.
Ich hoffe, ein paar Anhaltspunkte für Dein Problem gegeben zu haben.
Tschö dann.
(Arno)

bei Antwort benachrichtigen
Arno Mario

„Bootdelay?“

Optionen

Da liegt mit Sicherheit ein Fehler in der Registry vor. Starte einfach mal Windows mit Protokollierung. Es wird beim Hochfahren des Rechners im Root-Verzeichnis eine Datei bootlog.txt angelegt. Durchsuche diese nach dem Stichwort Fail. Hier kannst Du in der Regel schon ein evtl. bestehendes Problem erkennen. (Veralteter Treiber, Treiberkonflikte, ...)
Ein andres Problem könnten Resourcenkonflikte von Hardwarekomponenten sein. Hast Du evtl. vor Kurzem eine neue Karte in Dein System gebaut? Entferne in diesem Fall diese Karte und prüfe, ob der Rechner immer noch seine Künstlerpause einlegt. Wenn nicht, dann liegt mit Sicherheit ein Konflikt von IRQ, DMA oder E/A-Adresse vor. Dann mußt Du die Resourceneinstellungen für eine Karte ändern.
Oder hast Du das DFÜ-Netzwerk neu installiert? Dann dauert der Systemstart generell etwas länger.
Für die lange Verzögerung beim Herunterfahren des Rechners kann u.U. ein aktives Antivirus-Programm verantwortlich sein. Deinstalliere mal das AV-Programm und teste das Herunterfahren Deines Computers.
Ich hoffe, ein paar Anhaltspunkte für Dein Problem gegeben zu haben.
Tschö dann.
(Arno)

bei Antwort benachrichtigen