Allgemeines 21.813 Themen, 144.734 Beiträge

Es geht auch billiger beim Drucken !!! Schweinerei von Epson,Can

Hans Wallburg / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit je her kaufe ich ganz schön brav meine Tinte bzw Toner beim Hersteller und Ärgere mich über die hohen Preise von Druckerschwärze und Farbe aber nun hat mich ein Freund auf die Lösung dieses Problems gebracht es geht auch wesentlich billiger und das in der gleichen Qualität zu einem drittel des Preises . Habe einen Anbieter gefunden der für meinen Epson Stylus Color die gleiche Tinte liefert halt bloß nicht in der Orinal Verpackung aber von der Kartusche her gleich .Und siehe da bezahle für eine Kompletten wechsel Farbe und schwarz nur noch die hälfte. Ich kann jedem nur raten das gleich zu tun es ist eine Frechheit von den Herstellern von Druckern den Preis niedrig zu halten für den Drucker aber über die Tinte kräftig abzusahnen .
Für alle die nicht lange suchen möchten hier die Internet adresse
von billigeren Patronen WWW.klumpp-edv.de oder www.compendo.de
Viele Grüße an alle ....
(Hans Wallburg)

Antwort:
Bei Canon Bubble-Jet Druckern gehts sogar noch billiger als bei der
Verwendung von billigeren Patronen.
Ich habe einen BJC-4200 und einen BJ-200ex von Canon.
Bei beiden habe ich schon mehrmals die leergedruckten schwarzen
Patronen (BC-20 beim 4200 oder BC-05 beim 200ex) mit normaler
schwarzer Füllertinte z.Bsp. von Pelikan (erhältlich in 30 ml
Flächchen zu 4,- DM) aufgefüllt.
Da die o.g. Patronen Wegwerfpatronen sind und beim Austausch sowieso
der angebaute Druckkopf mit gewechselt wird, geht man hier kein
Risiko ein evntl. einen teuren Druckkopf mit Refill-Versuchen zu
beschädigen.
In den Patronen bei Canon sind nur Schaumstoffblöcke, die die Tinte
aufnehmen. Zum Nachfüllen hab ich ca. 5 mm unter der Oberkante der
Patronen ein 1mm-Loch gebohrt und die Tinte mit einer Spritze
eingefüllt (nich zu voll sonst gibts ne Sauerei..). Danach wird
das Loch einfach mit Klebeband zugeklebt (bis zum nächsten Refill).
Ich habe bis jetzt ca. 4 mal nachgefüllt und bin mit der Druckqualität
zufrieden. Vermutlich ist der Grafik-Druck mit Füllertinte nicht
ganz so brilliant, aber für den normalen Schriftverkehr reichts
allemal.
An das Refill des mitgelieferten Kombi-Farbkopfes (bestückt mit
2 Einzel-Kartuschen BCI 21) habe ich mich mit dieser Methode noch
nicht gewagt, der Druckkopf is dochn bissl teuer...
(Tsc )

bei Antwort benachrichtigen
tsc Hans Wallburg

„Es geht auch billiger beim Drucken !!! Schweinerei von Epson,Can“

Optionen

Bei Canon Bubble-Jet Druckern gehts sogar noch billiger als bei der
Verwendung von billigeren Patronen.
Ich habe einen BJC-4200 und einen BJ-200ex von Canon.
Bei beiden habe ich schon mehrmals die leergedruckten schwarzen
Patronen (BC-20 beim 4200 oder BC-05 beim 200ex) mit normaler
schwarzer Füllertinte z.Bsp. von Pelikan (erhältlich in 30 ml
Flächchen zu 4,- DM) aufgefüllt.
Da die o.g. Patronen Wegwerfpatronen sind und beim Austausch sowieso
der angebaute Druckkopf mit gewechselt wird, geht man hier kein
Risiko ein evntl. einen teuren Druckkopf mit Refill-Versuchen zu
beschädigen.
In den Patronen bei Canon sind nur Schaumstoffblöcke, die die Tinte
aufnehmen. Zum Nachfüllen hab ich ca. 5 mm unter der Oberkante der
Patronen ein 1mm-Loch gebohrt und die Tinte mit einer Spritze
eingefüllt (nich zu voll sonst gibts ne Sauerei..). Danach wird
das Loch einfach mit Klebeband zugeklebt (bis zum nächsten Refill).
Ich habe bis jetzt ca. 4 mal nachgefüllt und bin mit der Druckqualität
zufrieden. Vermutlich ist der Grafik-Druck mit Füllertinte nicht
ganz so brilliant, aber für den normalen Schriftverkehr reichts
allemal.
An das Refill des mitgelieferten Kombi-Farbkopfes (bestückt mit
2 Einzel-Kartuschen BCI 21) habe ich mich mit dieser Methode noch
nicht gewagt, der Druckkopf is dochn bissl teuer...
(Tsc )

bei Antwort benachrichtigen