Allgemeines 21.813 Themen, 144.730 Beiträge

DISK NOT READY beim Booten nach Einbau einer anderen zweiten HD

Gerhard Kauntz / 0 Antworten / Baumansicht Nickles

DISK NOT READY
erscheint beim Booten, wenn ich meinen PC starte.
Wenn ich dann Strg+Alt+Entf drücke, bootet er normal.
Die eingebaute zweite Festplatte hatte ich vorher auf einem
anderen PC in Gebrauch. Sie arbeitet auch korrekt.
Ich habe sie nicht neu formatiert, sondern nur alles gelöscht,
was ich nicht mehr haben wollte. Regedit und .inf habe ich wenn
nötig geändert. Alle Programme, die ich von der vorherigen auf
die neue Platte Platte haben wollte, habe ich auf die erste
Platte kopiert und nach Einbau der neuen dorthin verschoben.
Der Laufwerkname hat sich also nicht geändert.
Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Bootvorgang und dem MBR
der "zweiten" Platte eines PC? Bei Experimenten mit der neuen Platte
auf dem anderen PC hatte ich nämlich, soweit ich mich erinnere
auch FDISK /MBR verwendet.
Wer weiss Rat? (Gerhard Kauntz)

Antwort:
Rückfrage: Handelt es sich um IDE oder SCSI-Platten?
Falls es sich um IDE-Platten handelt, sollte erstmal gecheckt werden, ob die Platten
auch richtig gejumpert sind (Master/Slave).
Grundsätzlich ist es ratsam, die zweite IDE-Platte (die Primary Slave-HDD) lediglich
mit einer ERWEITERTEN PARTITION auszustatten, oder gegebenenfalls die vorhandene
PRIMÄRE PARTITION zu deaktivieren (mit fdisk), damit die Platte sich nicht mehr als
BootHDD meldet.
Ich bitte um Rückmeldung, falls dies die Lösung des Problems war, da mir dieses Problem
eigentlich noch nicht begegnet ist - aber man lernt ja nie aus...
(Axel)

Antwort:
Könnte auch (aber selten) sein, daß kein korrektes
"Power Good"- Signal geliefert wird. Manche Netzteile neigen dazu,
dafür spräche, daß das Ding nach Reset startet.
Gruß, TF
(TFhenss )

Antwort:
Danke für die Antwort!
Es handelt es sich um zwei WD IDE-Platten [1.) 540 Mb, 2.) 1 GB]
Gejumpert sind sie richtig (Master/Slave).
Beim Versuch, von der zweiten IDE-Platte (Slave-HDD)
die vorhandene PRIMÄRE PARTITION zu deaktivieren (mit fdisk),
damit die Platte sich nicht mehr als BootHDD meldet, bekam ich
beim Beenden von Fdisk die Meldung:
No write permission on fixed disk (oder so ähnlich).
Nochmal als Ergänzung zu meinem Problem.
Der Rechner verlangt sozusagen beim Kaltstart nach einer gültigen
Boot-Diskette.
DISC NOT READY - INSERT BOOT DISK IN DRIVE A:
(Gerhard)

Antwort:
Was kann ich denn in dem Falle tun (Außer Strg+Alt+Entf)?
(Gerhard)

bei Antwort benachrichtigen

window.tisoomi(); } }