Werbung nein danke - Ad- und Script-Blocker 24 Themen, 328 Beiträge

Werbefritzen werten meine iP-Adressen ständig falsch aus

gelöscht_312853 / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

... und steuern Werbemüll ein auch hier bei Nickles.

Dagen kann man sich ja erwehren, darum geht es gar nicht.

Nur, warum nimmt man (heute) an, ich habe meinen Internetzugang in Neubiberg?  Der "SpeedMonitor" z.B. gibt richtige Daten an.

Lästig - und obendrein technisch unfähig, das geht zu weit...

Es reicht auch, damit ständig mit offenkundig frei erfundenen Stellenangeboten behelligt zu werden! 

Diese gehen übrigens, gemeinsam mit den Lügen aus dem Krebsgeschwür PAV, was ganz allgemein nicht bekannt ist, auch in die Fantasie-Statistiken der Fälscherwerkstatt für die  Bundesagentur für Arbeit ein...

Schönen Sonntag noch!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_312853

„Werbefritzen werten meine iP-Adressen ständig falsch aus“

Optionen
Lästig - und obendrein technisch unfähig, das geht zu weit...

Das hat nichts mit "technischer Unfähigkeit" zu tun.

Die IP-Adresse, die Deinem Anschluss zugewiesen wird, lässt generell keine detaillierten Rückschlüsse auf den geografischen Standort zu.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab aber grundsätzlich ist es nicht möglich, von einer IP-Adresse direkt auf (zutreffende) geografische Koordinaten zu schließen.

Dein Problem ist vielmehr, dass Du die Anzeige von Werbung - die nicht nur beim Standortbezug fragwürdig ist - überhaupt zulässt.

Einfaches Gegenmittel wäre ein Werbeblocker, der Dich von solchen Problemen nachhaltig verschont.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_312853 mawe2

„Das hat nichts mit technischer Unfähigkeit zu tun. Die IP-Adresse, die Deinem Anschluss zugewiesen wird, lässt generell ...“

Optionen
Die IP-Adresse, die Deinem Anschluss zugewiesen wird, lässt generell keine detaillierten Rückschlüsse auf den geografischen Standort zu.

Entschuldige, warum nennt eine halbe Stunde zuvor dann die eingesteuerte Google-Werbung explizit "München" , und der SpeedMonitor blendet sogar die Karte des richtigen Münchner Straßenbereichs ein? 

Auch werden immer wieder Firmen, die ich gar nicht kenne, dabei in fußläufiger Umgebung genant.  Sogar solche, die nach außen in einer Wohnanlage gar nicht optisch in Erscheinung treten,  kein Firmenschild führen und ggf. eine Fundstelle für Fehlbelegungs-Schnüffler wären.

Mein Werbeblocker war noch deaktiviert gewesen anlässlich der vorherigen Zugriffe auf Spiegel Online und Süddeutsche Zeitung, die unter Blocker nicht ordentlich funktionieren.  Ein selektives Freigeben gelang mir bisher noch nie.  Es wird nach  meinen Wahrnehmungen nicht unterschieden zwischen seriösen Quellen, die als Gegenleistung ruhig meinen Standort wissen können, und zwischen Werbemüll-Quellen...

Ob da nicht einmal mehr "Experten" am Werke waren?  Wie etwa jene Externen bei der LHM, die eines Tages frisch und fröhlich sämtliche E-Mail-Absender mit einer Adresse bei T-Online "blacklisteten", dafür aber eine aus dem Steuertopf teuer bezahlte Online-Anwendung für ein "Whitelisten" samt Probezeit für ein Wohlverhalten zur Verfügung stellten?  Oder Bastler für die letzte BY-Landtagswahl.  Oder gar Digitalisierungs-Staatssekretäre und Minister, die selbst ihre Homepages neben behördlichen von anderen externen Bastlern erstellen lassen....

Mit Gruß

 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_312853

„Entschuldige, warum nennt eine halbe Stunde zuvor dann die eingesteuerte Google-Werbung explizit München , und der ...“

Optionen
Entschuldige, warum nennt eine halbe Stunde zuvor dann die eingesteuerte Google-Werbung explizit "München" , und der SpeedMonitor blendet sogar die Karte des richtigen Münchner Straßenbereichs ein? 

Dann wurde eine andere Technologie benutzt, um Deinen Standort zu ermitteln. Da gibt es verschiedene denkbare Möglichkeiten, die relativ gut funktionieren können. Die IP-Adresse hilft dabei jedenfalls nicht.

Möglicherweise hast Du Deinen Standort auch selber irgendwo hinterlegt?

Mein Werbeblocker war noch deaktiviert gewesen anlässlich der vorherigen Zugriffe auf Spiegel Online und Süddeutsche Zeitung, die unter Blocker nicht ordentlich funktionieren.

Ich lese beides mit aktiviertem Werbeblocker, habe aber natürlich auch noch einen Scriptblocker laufen, der teilweise in die Algorithmen auch noch eingreift.

Was meinst Du mit "LHM"?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_312853 mawe2

„Dann wurde eine andere Technologie benutzt, um Deinen Standort zu ermitteln. Da gibt es verschiedene denkbare ...“

Optionen
Möglicherweise hast Du Deinen Standort auch selber irgendwo hinterlegt?

Ja, bei etlichen Behörden etc, jedoch ohne IP-Adresse (!), die für meinen  Anschluss täglich mindestens einmal geändert wird. 

Mit "Wie ist meine IP" wird mir ebenfalls der aktuelle geografische Standort mit Koordinaten korrekt angezeigt und nicht von Neubiberg oder Unter- oder Oberhaching gefaselt. 

Was meinst Du mit "LHM"?

Landeshauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_312853

„Ja, bei etlichen Behörden etc, jedoch ohne IP-Adresse ! , die für meinen Anschluss täglich mindestens einmal geändert ...“

Optionen
Mit "Wie ist meine IP" wird mir ebenfalls der aktuelle geografische Standort mit Koordinaten korrekt angezeigt

Dann kann ich nur sagen: Pech gehabt!

Aber eben zufälliges Pech. Jemand, der Dich sucht, kann nicht wissen, ob er Dich dort antrifft oder nicht.

Aber blöd ist es schon...

Vielleicht solltest Du mal Deinen Provider wechseln?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen gelöscht_312853

„Entschuldige, warum nennt eine halbe Stunde zuvor dann die eingesteuerte Google-Werbung explizit München , und der ...“

Optionen
Mein Werbeblocker war noch deaktiviert gewesen anlässlich der vorherigen Zugriffe auf Spiegel Online und Süddeutsche Zeitung, die unter Blocker nicht ordentlich funktionieren.

Hmmm.

Ich habe den UBlock origin und bei mir funktioniert Spiegel online ohne Einschränkungen.

Und die Süddeutsche natürlich auch.

Ein selektives Freigeben gelang mir bisher noch nie.

Ich habe mal was im Internet gefunden. Aber ich weiß nicht mehr was. Dazu wurde etwas in about:config beim FF verändert.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Das hat nichts mit technischer Unfähigkeit zu tun. Die IP-Adresse, die Deinem Anschluss zugewiesen wird, lässt generell ...“

Optionen
Das hängt von verschiedenen Faktoren ab aber grundsätzlich ist es nicht möglich, von einer IP-Adresse direkt auf (zutreffende) geografische Koordinaten zu schließen.

Sicher? Ganz sicher?

Zitat:

Mit Hilfe der Geolocation API kann die geografische Position des Surfers relativ genau bestimmt werden. Zur Ortsbestimmung können je nach vorhandener Hardware im Rechner die WLANs in der Umgebung genutzt werden oder GPS-Hardware... Im ungünstigsten Fall kann der Standort nur anhand der IP-Adresse bestimmt werden. Die Nutzung der API erfolgt mit Javascript.

Aktuelle Firefox Versionen fragen nach, bevor der Zugriff auf die Geolocation API erlaubt wird.

Zitat Ende.

Kann man im FF abschalten.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Sicher? Ganz sicher? Zitat: Mit Hilfe der Geolocation API kann die geografische Position des Surfers relativ genau ...“

Optionen
Zur Ortsbestimmung können je nach vorhandener Hardware im Rechner die WLANs in der Umgebung genutzt werden oder GPS-Hardware.

Das ist unstrittig, dass das funktioniert.

Im ungünstigsten Fall kann der Standort nur anhand der IP-Adresse bestimmt werden.

Und das funktioniert höchstens zufällig.

Da man beim Zufall nie weiß, ob er zufällig im Moment gerade eingetreten ist oder nicht, kann man diese Methode als komplett untauglich verwerfen.

Wenn ich jetzt z.B. bei den (angeblichen) Ortungsdiensten meine aktuelle IP-Adresse überprüfen lasse, wird sie ungefähr 200 km von meinem tatsächlichen Standort entfernt verortet.

An anderen Tagen sind das andere Differenzen, manchmal ist die Differenz nur wenige km groß, allerdings ist sie nie gering genug, um meinem wirklichen Standort benennen zu können. (Und das ist ja letztendlich auch gut so! Alles andere wär' ja bei näherer Betrachtung eine Katastrophe.) 

Wer auf der Basis der IP-Adresse behauptet, den Ort exakt bestimmen zu können, ist ein Scharlatan.

Wenn man den Standort eines Users anhand der IP-Adresse zweifelsfrei und zuverlässig ermitteln könnte, gäbe es die ganze Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung beim Provider nicht. Dann könnten die Ermittler gleich ohne richterliche Genehmigung und ohne Abfrage beim Provider feststellen, wo eine IP-Adresse im fraglichen Fall lokalisiert war. Das können sie aber nicht, deswegen müssen sie beim Provider nachfragen...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen mawe2

„Das ist unstrittig, dass das funktioniert. Und das funktioniert höchstens zufällig. Da man beim Zufall nie weiß, ob er ...“

Optionen

Ja, das wird alles stimmen. Ich habe da nicht die Ahnung von.

Ich glaube das, was man im Internet schreibt und habe Parameter abgeschaltet in der Hoffnung, das es richtig ist.

Aufgrund dieser Diskussion habe ich mal ein wenig im Netz rumgesucht und interessante Dinge gefunden: IP-Leak

Das kann man im Browser blockieren, war bei mir schon gesetzt.

Aber auch im uBlock Origin.

Und bei dieser Gelegenheit habe ich mal meine Einstellungen erweitert.
Wahnsinn, was es alles gibt.

Hier ist es schön beschrieben:

https://www.kuketz-blog.de/ublock-origin-schutz-gegen-tracker-und-werbung

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 pappnasen

„Ja, das wird alles stimmen. Ich habe da nicht die Ahnung von. Ich glaube das, was man im Internet schreibt und habe ...“

Optionen
Aufgrund dieser Diskussion habe ich mal ein wenig im Netz rumgesucht und interessante Dinge gefunden: IP-Leak

Wobei es dort um private IP-Adressen geht. Und die haben noch weniger mit dem geografischen Standort zu tun.

Hier ist es schön beschrieben:

Ja, schöner Artikel.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_312853 mawe2

„Das ist unstrittig, dass das funktioniert. Und das funktioniert höchstens zufällig. Da man beim Zufall nie weiß, ob er ...“

Optionen
Dann könnten die Ermittler gleich ohne richterliche Genehmigung

Du glaubtst doch nicht an das Märchen?  "Gefahr in Verzug" hat noch jeden Richter ersetzt! Ich war einmal beruflich/mainframe-systemtechnisch nahe einer solchen Anwendung, die nach dem Motto "Anruf aus Wiesbaden genügt" tagtäglich auf Knopfdruck reagieren musste ...

Die Vorratsdatenspeicherung wiederum dient nicht nur der provider-eigenen Nachweispflicht.  Und wer was zu verbergen hat, der geht ohnedies noch immer zur nächsten Telefonzelle oder nutzt wenigstens ein VPN.

manchmal ist die Differenz nur wenige km groß, allerdings ist sie nie gering genug, um meinem wirklichen Standort benennen zu können.

Gerade wieder getestet:  Auf meine Hausnummer (!) genau im Lageplan markiert:  Und mit angezeigt, ebenfalls auf der Karte markiert zwei Nummern nebenan die Firma ohne Firmenschild seit Jahren  -  wohl aber mit dem privaten Klingelnamen an der Haustür des im HRB eingetragenen Geschäftsführeres, der dort sein Firmenbüro in einer einst geförderten Eigentumswohnung unterhält...

Nichts für ungut.  Es liegt mir auch fern, hier Glaubenskämpfe bestreiten zu wollen.

Mit den besten Grüßen!

.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_312853

„Du glaubtst doch nicht an das Märchen? Gefahr in Verzug hat noch jeden Richter ersetzt! Ich war einmal ...“

Optionen
Du glaubtst doch nicht an das Märchen?

Es geht hier nicht um irgendwelche juristischen Winkelzüge, es ging um die Ermittlung einer geografischen Adresse auf der Basis einer IP-Adresse.

Die Vorratsdatenspeicherung wiederum dient nicht nur der provider-eigenen Nachweispflicht.

Diese Nachweispflicht gibt es nicht, weswegen einige Provider auch gut ohne Vorratsdatenspeicherung auskommen.

Gerade wieder getestet:  Auf meine Hausnummer (!) genau im Lageplan markiert

Nochmal: Pech gehabt. Zufällig Pech.

Trotzdem kein Grund für Werbetreibende, Dir unbedingt Werbung für Deine konkrete Hausnummer zuzustellen! (Jedenfalls nicht im Web.)

Bei welchem Dienst hast Du das getestet?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen