Werbung nein danke - Ad- und Script-Blocker 18 Themen, 231 Beiträge

Gibt es jetzt bald keine Werbung mehr von Google?

fakiauso / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

https://www.heise.de/newsticker/meldung/ChACrome-Browser-blockiert-irrefuehrende-Inhalte-4212066.html

Mir will ja meinen, das es sowieso keine good or bad ads gibt, Werbung ist immer Stuss und nervt nur. Irreführend ist sie auch immer, wenn Produkte mit Eigenschaften bestückt werden, die zwar viel Emotionales assoziieren, aber praktisch weder Nutzen noch Vorteil haben.

So btw. hatte ich ebenfalls mal irgendwo gelesen, dass wenn die Algorithmen der Content-Mafia - äh Werbewirtschaft - wirklich funktionierten, diese Werbeblocker überflüssig machten;-)

Kruschtelkruschtel - ahjetztja:

Hier war es...

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon fakiauso

„Gibt es jetzt bald keine Werbung mehr von Google?“

Optionen

Bei deinem Link hatten sich ein paar Buchstaben eingeschlichen.
Der hier sollte funktionieren:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chrome-Browser-blockiert-irrefuehrende-Inhalte-4212066.html

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„Gibt es jetzt bald keine Werbung mehr von Google?“

Optionen

"Was das bedeutet ist klar und dürfte für die meisten Werbetreibenden alarmierend sein: Facebook und Google werden das Spiel nach ihren Regeln spielen – knallhart und unter Einbeziehung des eigenen Ökosystems. Da bekommt die Ankündigung Googles, einen Chrome-Werbeblocker auf den Markt bringen zu wollen, eine ganz neue Tragweite und auch die Sortierregeln, die Facebook in seiner Timeline an den Tag legt, werden Einfluss darauf haben, wer für welche Werbebotschaft wie viel zahlen muss."

https://t3n.de/news/onlinewerbung-konzentration-google-facebook-duopol-831542/

Wenns so weiter geht verdienen nur noch Google, Facebook und Twitter an der Onlinewerbung...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso

Nachtrag zu: „Gibt es jetzt bald keine Werbung mehr von Google?“

Optionen

@swiftgoon  - Danke

@Alpha13

Das war auch so mein Gedanke;-)

Wobei anhand der Erkennungsraten davon ausgegangen werden kann, dass sich das ohnehin nie völlig eindämmen lässt.

Für den Nutzer ist es auf Anhieb nicht zu erkennen, welche Werbung von welchem Server kommt und welche dann "irreführend" oder gar gefährlich ist. Gefährlich ist es ohnehin, da es immer Wege geben wird, Werbung zu kapern und zu missbrauchen.

Ehe ich mich da auf eine Funktion im Browser verlasse, die gute und schlechte Werbung anhand irgendwelcher unbekannten Whitelists und Algorithmen filtert und bei der es zumindest im Chrome nicht ganz unwahrscheinlich ist, dass die von Google bevorzugt werden könnte, bleibt doch lieber der Werbe- und Scriptblocker an und alles draussen.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Gibt es jetzt bald keine Werbung mehr von Google?“

Optionen

Heise - Server nicht gefunden.... - Heise down?

Edit: Jetzt kommt ne Fehlermeldung: 404 not found......

Edit 2: Jetze kommt Heise.de ganz normal. Das Problem scheint nur den Link im Eingangsposting zu betreffen.... Da kommt immer noch: "Server nicht gefunden".....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Heise - Server nicht gefunden.... - Heise down? Edit: Jetzt kommt ne Fehlermeldung: 404 not found...... Edit 2: Jetze kommt ...“

Optionen
Da kommt immer noch: "Server nicht gefunden".....


Ja - hab´s verkackt;-)

https://www.nickles.de/thread_cache/539237084.html#_pc

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fakiauso

„Ja - hab s verkackt - https://www.nickles.de/thread_cache/539237084.html _pc“

Optionen

Macht ja nix! - Nu hab ichs - danke. Aber ich bin nach wie vor ein Fan vom FF. Erstaunlicherweise von der Beta-Version. Seit mehr als 2 Jahren mache ich damit ausgezeichnete Erfahrungen. Schnell, sicher und immer einen Schritt weiter.

Hin und wieder gabs kleinere Probleme mit dem Format von Videofensterns, die man aber austricksen konnte. Und mit dem nächsten Update war dann alles wieder perfekt.

Das einzige, was nervt sind die extrem kurzen Updatezyklen. - Fast so schlimm wie Win10 Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso winnigorny1

„Macht ja nix! - Nu hab ichs - danke. Aber ich bin nach wie vor ein Fan vom FF. Erstaunlicherweise von der Beta-Version. ...“

Optionen
Aber ich bin nach wie vor ein Fan vom FF. Erstaunlicherweise von der Beta-Version. Seit mehr als 2 Jahren mache ich damit ausgezeichnete Erfahrungen.


Vom Chrome gibt es ja auch die "entseuchte" Version als Chromium.

Die Zyklen sind m.E. inzwischen überall kurz, bei IE und Edge bekommst Du es nur nicht so mit, wenn die über WU gepatcht werden.

Das nun ausgerechnet der Chrome von Google einen Filter gegen schlechte Werbung bekommen soll, ist trotzdem ein erstklassiger Treppenwitz, wenn auch ein ziemlich schlechter.

Vielleicht kapiert die Content-Mafia ja irgendwann, dass die meisten einfach nur die Schnauze voll haben von Blinkiblinki, Popups und unnötigem Traffic durch diesen Quark, von den Sicherheitsrisiken mal ganz abgesehen, egal ob gute oder schlechte Werbung, wobei es für mich da keinen Unterschied gibt.

Ein Browser ist ansonsten ein Browser und der hat unabhängig vom Anbieter in erster Linie Webseiten darzustellen und keine Werbung.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso

„Vom Chrome gibt es ja auch die entseuchte Version als Chromium. Die Zyklen sind m.E. inzwischen überall kurz, bei IE und ...“

Optionen
Ein Browser ist ansonsten ein Browser und der hat unabhängig vom Anbieter in erster Linie Webseiten darzustellen und keine Werbung.

Ich persönlich würde sagen: Ein Browser hat die WebSeiten genau so darzustellen, wie sie vom Anbieter ausgeliefert werden. Wenn ein Anbieter meint, er muss Werbung einfügen, muss der Browser dieser Werbung auch anzeigen.

Das sage ich als expliziter Gegner von Online-Werbung.

Der BENUTZER muss selbst darüber entscheiden, ob er Werbung sehen möchte oder nicht. Der BROWSER hat sich da in keinem Falle einzumischen!

Ich finde es ein absolutes NoGo, dass ein Browserhersteller sich anmaßt, hier eine Zensur ausüben zu müssen.

So, wie man von einem Provider erwartet, dass er jegliche Inhalte ungefiltert ausliefert, erwarte ich das auch vom Browser.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen