Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Rückblende 2009

Zensierte Computerspiele in Deutschland

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Vorfeld des Wahlkampfs 2009 sorgten vor allem Unions-Politiker immer wieder durch ein gefordertes "Killerspiele"-Verbot für Schlagzeilen. Inzwischen wurde gar die Bezeichnung "Tötungs-Trainings-Software" erfunden. Aktuell ist es ruhiger um die sogenannten Killerspiele geworden.

Tatsächlich wurde das "Verbot" in gewisser Weise allerdings bereits durchgesetzt. Spiele-Publisher bemühen sich intensiv, für ihre Spiele in Deutschland eine Altersfreigabe unter 18 Jahre zu kriegen. Wird ein Spiel nur für Erwachsene freigegeben, dann senkt das zwangsläufig die Verkaufszahlen. Also wird die Gewalt bei deutschen Versionen von Spielen reduziert, "rotes Blut" wird zu "grünem Blut", abgeballerte Gegner bleiben im Spiel nicht "zerstückelt" am Boden liegen, sondern lösen sich einfach in Luft auf.

Die freiwillige Selbstzensur der Publisher geht längst so weit, dass teils auch Spielinhalte gekürzt werden. Viele "Normalspieler" kriegen gar nicht mit, was ihnen vorenthalten wird oder bei welchen Spielen sich die Produzenten erst gar nicht getraut haben, sie in Deutschland auf den Markt zu bringen. Für Transparenz bei der Zensur sorgt wenigstens Schnittberichte.com.

Die Webseite hat sich seit Jahren darauf spezialisiert zu katalogisieren, was in Deutschland so alles zensiert wird. Behandelt werden alle Medienbereiche: Filme, TV-Sendungen, Serien, Musik, Comics und natürlich Spiele. Jetzt hat Schnittbereichte den Jahresbericht Gamesjahr 2009 veröffentlicht.

Der fasst im Einstieg die Jahresereignisse zum Stichwort "Killerspiele" zusammen und listet anschließend auf, welche Computerspiele 2009 in Deutschland nur gekürzt erschienen sind, oder erst gar nicht veröffentlicht wurden. In verschiedenen Fällen machten die Spieleproduzenten einen Rückzieher, weil Spiele bereits bei Vorabbegutachtung durch die "Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle" (USK) sich als aussichtslose Kandidaten erwiesen haben.

Die Veröffentlichung erst gar nicht angedacht, hat beispielsweise Sega bei den WII-Titeln "House of the Dead: Overkill" und "MadWorld". Beides sind recht blutige "Lightgun-Shooter".

Michael Nickles meint: Sega's "House of the Dead" (Teil 2 und 3) ist seit Jahren eines meiner Lieblingsspiele auf PC und Xbox - hier geht es schnell, simpel und heftig zur Sache, Nachdenken fällt flach.

Dass es inzwischen den Nachfolger "House of the Dead Overkill" gibt, wusste ich gar nicht. Im Prinzip lockt mich bereits allein dieses Game zur Anschaffung einer WII-Konsole. Aber rund 200 Euro dafür sind mir dann doch zu viel wegen eines einzigen Spiels.

bei Antwort benachrichtigen
david17 Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen
Sega's "House of the Dead" (Teil 2 und 3) ist seit Jahren eines meiner Lieblingsspiele auf PC und Xbox - hier geht es schnell, simpel und heftig zur Sache, Nachdenken fällt flach.

Na hoffentlich ist bei dir keine Schule in der Nähe...man Du mußt ja so was von TTSV sein. ;o)
TTSV ~ Tötungstrainingssoftwareverseucht

Na und wo erwirbt man da die Spiele....(so am deutschen Markt vorbei....) ?

Gruss D
bei Antwort benachrichtigen
trilliput david17

„ Na hoffentlich ist bei dir keine Schule in der Nähe...man Du mußt ja so was...“

Optionen

Man gibt "House of the Dead Overkill Rapidshare" auf Google ein ;)

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen

Hey was soll das. Hi Hi Hi. Ich brauche keine Toetungs Software und nicht mal ein WII. Weil hier in meine Stadt werden vor die Schulen und am Hellichsten Tag, Leute erschossen. Dazu noch vor die Kinder. Somit habe ich alles Realitaets Bewusste im Gesicht.


Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen

blood rayne 1,2
wolfenstein/rtcw
manhunt
postal

sind nicht unbedingt "super"spiele (ich mag die zumindest eher), aber die erschienen nie in deutschland - dabei finde ich persönlich, dass ein mal abendschau schon mehr hass und gewaltbereitschaft in mir pflanzt als all die spiele zusammen.

von ollen Sendungen wie frontal21 ganz zu schweigen.
die wollen hetzen, spiele wollen nur uneterhalten - wo ist die logik?

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher reader

„blood rayne 1,2 wolfenstein/rtcw manhunt postal sind nicht unbedingt super...“

Optionen
- dabei finde ich persönlich, dass ein mal abendschau schon mehr hass und gewaltbereitschaft in mir pflanzt als all die spiele zusammen.

von ollen Sendungen wie frontal21 ganz zu schweigen.
die wollen hetzen, spiele wollen nur uneterhalten - wo ist die logik?


Jetzt weißt Du auch, wieso ich schon seit Jahren keine Nachrichtensendungen mehr verfolge. ;)

Mal abgesehen davon, daß solche Ballerspiele wie Counter-Strike gar nicht auf meinen betagten Rechnern laufen, werden die mit der Zeit ja auch langweilig, ebenso wie die Steven Segal-Filme: Immer der gleiche starre Gesichtsausdruck, immer die gleichen Szenen (Segal haut die Bösen platt), aber das ist halt Geschmackssache.

Ich mag Spiele wie z.B. Wesnoth, da geht es im Prinzip ja auch nur darum, den Gegner platt zu machen, aber halt ohne Zeitdruck, daher auf alten Rechnern kein Problem. Nur daß das mit dem Agressionen abbauen da nicht so klappt.....

Was mich betrifft: Wenn ich richtig zornig bin, dann wäre ich froh, wenn ein derartiges Ballerspiel auf meinen Rechnern laufen würde. Damit ich mich dann gepflegt abreagieren kann.

Wobei wir wieder beim Thema wären:

Wer zum Militär geht, wird doch zum Töten ausgebildet.
Und zwar richtig.

Wieso laufen die denn nicht Amok?

Sollte da etwa ein Zusammenhang reininterpretiert worden sein, wo keiner ist?

Nur mal so zum Anreiz....

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen

Tja in jeden steckt ein Funken an Gewalt. Ich habe die Spiele nie gemocht und will sie auch gar nicht. Zeit vertreodelung ist es. Sicherlich hat die Industrie vielleicht nicht die Schuld, vielleicht auch doch. Nur wenn ein Publikum da ist, dann wird verscherbelt, was man kann. Sehe es doch als beispiel an WWE. Mein Sohn stand drauf, die Nachbars Kinder auch. So sie fingen an im Park solche sachen zu machen. Da gingen sie mit Ketten und Hammer los und wollten es auch so tun, wie die Wrestler. Tja alles wurde von die Handys gefilmt und im Youtube geposted. Youtube hat es geloescht. Es wurde zwar niemanden verletzt und sie taten es so. Nur da kann man sehen wie weit die Medien Leute beinflussen. Dazu auch haben die Eltern schuld. Ich fuer meinen Teil auch, weil ich es als Kind die WWF gerne sah. Nur damals war es harmlos. Heute ist es noch schlimmer als wie frueher. Konnte ich nicht damit rechnen.

Fuer mich sind all die Ballerspiele und Gewalt verherrlichung nur Schrott. Sonst nichts. Sicherlich gibt es Menschen die es nichts antun, weil es ist ja immer eine frage der Erziehung oder eine Individaulitaet. Aber die Zeit mit sowas zu verbringen, habe ich kein bedarf dafuer.

Hier eine Seite:

http://www.gptg.eu/

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
torritt Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen

Da wir mittlerweile einen europäischen Binnenmarkt haben, stellt sich die Frage nach indizierten / zensierten Computerspielen in Deutschland nicht wirklich.
Wer meint, er muß die ( zudem deshalb noch überteuerten ) zwangskastrierten Games in Deutschland in den USK Versionen erwerben, soll das gerne tun.
Ich für meinen Teil habe festgelegt, das ich keine veränderten Games spielen möchte, wenn dadurch der Spielspass leidet.
Grünes Blut, Roboterköpfe an Personenmodellen, fehlendes Ragdoll oder aus der Story gerissene gekappte Cutscenes gehören für mich dazu.
Korrekturen an der Symbolik lasse ich gelten, wenn dadurch die ursprüngliche Athmosphäre erhalten bleibt.
Muss jeder ( Erwachsene ) selber wissen..................

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva torritt

„Da wir mittlerweile einen europäischen Binnenmarkt haben, stellt sich die Frage...“

Optionen

Schönen Abend !

Es ist schon mehr als traurig mit welcher Intensität man daran geht die Bevölkerung zu verdummen und einen zum "Schuldenbock" zu stempeln wo es offensichtlich ein versagen der Politik ist. Dieses gilt es jedoch nicht zu benennen, schon gar nicht als Ursache, da sind es eben die sogenannten "Ballerspiele", können sich ja schlecht verteidigen und man kann sogar behaupten das man wirkungsvoll was tut. Wer sich das einreden läßt, leider doch ein Großteil der Bevölkerung, kann entweder selber schlecht recherchieren oder die Zusammenhänge gehen ihm verloren.
Sonst ist hier ja schon viel gesagt dazu, Tötungssmaschinen werden real in der Armee ausgebildet, die bezieht den Schutz der Politik.
Die Unfähigkeit der Politiker soll und muß vertuscht werden, daher Verbot der Spiele. Was kommt dann als nächstes? Das es damit dann nicht mit den vorgeschobenen Auswirkungen vorbei ist glaubt doch wirklich keiner, was soll dann den Sündenbock spielen?

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Zensierte Computerspiele in Deutschland“

Optionen

Gewalt in spielen ? Mal ehrlich es wird doch wesendlich mehr Gewalt über die anderen Medien produziert, als die Publisher ihre "schein" Produkte vermarkten könnten - Von einer Zensur in anderen Medien hab ich noch nix bekommen...

bei Antwort benachrichtigen
trilliput XAR61

„Gewalt in spielen ? Mal ehrlich es wird doch wesendlich mehr Gewalt über die...“

Optionen

Grünes Blut in SAW X oder verschwindende Leichen in Stirb Langsam Y.Z - Genau das fehl uns ;)

bei Antwort benachrichtigen