Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.289 Themen, 35.210 Beiträge

News: Abklatsch im Alpha-Test

Youtube wird Live-Streaming-Plattform

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Bislang konnten normale Nutzer auf Youtube nur fertige Videoclips einstellen. Gemunkelt wird bereits länger, dass Youtube auch Live-Streaming ermöglichen wird. Dabei kann praktisch jeder eine beliebige Videoquelle oder Videodatei über Youtube ausstrahlen.

Laut Bericht von Techcrunch wird die Sache in einem zwei Tage dauernden Test bereits erprobt:

Es handelt sich hier soweit bekannt nur um einen vorübergehenden Alpha-Test, den Youtube gemeinsam mit einer Handvoll Partnern ausprobiert. Ob Youtube Live-Streaming allen Nutzern ermöglichen wird, ist aktuell noch unbekannt.

Michael Nickles meint: Live-Streaming, also der private TV-Sender für Jedermann, ist eine spannende Sache. Wie jeder so was auch mit billigster Hardware-Ausstattung machen kann, wurde ja bereits 2006 im Nickles-Projekt Projekt: Fahr zur Hölle Liebling exakt erklärt.

Und die beschriebenen Methoden funktionieren auch heute noch perfekt. Das Problem beim Senden ist natürlich, dass man nur begrenzte Upload-Bandbreite hat. Einen Film oder eine Live-Videoquelle in "DVD-ähnlicher" Qualität zu streamen, braucht mindestens ca 500 KBit/s Upload-Geschwindigkeit.

Ein durchschnittlicher DSL-User kann also maximal einen Empfänger versorgen (wobei der den Stream dann natürlich an die nächste Person weiterleiten kann). Im Fall einer Online-Livestreaming-Plattform kümmert sich deren Betreiber automatisch um die Vermehrung der Bandbreite, beliebig viele können mitgucken.

Auf Youtube warten muss man nicht. Derlei Dienste gibt es bereits und sie werden ausgiebig genutzt - beispielsweise ustream.tv. An der "wirren" Startseite ist eigentlich kaum erkennbar, was da hinter den Kulissen abgeht. Jeder kann dort beliebiges Zeugs ausstrahlen und seinen Stream auch mit einem Passwort schützen, nur ausgewählte Personen mitgucken lassen.

In der Praxis läuft das dann beispielsweise so ab, dass einer was von einem abonnierten "Pay-TV-Kanal" in seine "TV-Karte" bläst und Freunde über Ustream Mitgucken lässt. Anfang 2010 war der 24-Stunden Live-Stream von Big Brother beispielsweise von dieser Methode betroffen (siehe Big Brother Live-Stream illegal kostenlos).

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Youtube wird Live-Streaming-Plattform“

Optionen

Jita Livecam, ich warte!

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen