Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Eskalation in Zahlen

Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt

Michael Nickles / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Der künstliche Frieden endete im April 2009. Bis dahin hatten sich Youtube (also Google) und die GEMA zeitlich befristet darauf geeinigt, eine Lösung zu finden. Die liegt seit dem in weiter Ferne.

Google will für "GEMA-behaftetes" Videomaterial eine prozentuale Gebühr zahlen, die GEMA will pro Abruf kassieren (und aus Sicht von Google zu viel). Google reagierte gezwungenermaßen und verweigerte deutschen Zuschauern unzulässige Videos mit dem Hinweis "Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.".

Ab Juni 2011 ging Google dann in die Offensive und teilte konkret mit, warum ein Video nicht geliefert werden darf:


Diese seit Juni 2011 eingeführte Mitteilung stellt konkret die GEMA an den Pranger.

Die Sache eskalierte jetzt damit, dass die GEMA eine Unterlassungsklage gegen Google eingereicht hat, berichtete unter anderem die Wirtschaftswoche. Dabei geht es um den anprangernden Sperrungs-Beschreibungstext, den die GEMA als "Image-schädigend" betrachtet.

Unbekannt war bislang, um wie viele gesperrte Videos es eigentlich geht. Konkrete Zahlen soll jetzt laut Bericht des Spiegel eine Analyse-Software von Opendatacity liefern. Untersucht wurde unter anderem, wie viele der weltweit 1.000 beliebtesten Videos in Deutschland gesperrt werden. Ergebnis: über 60 Prozent.

Opendatacity erklärt, dass diese Videos gesperrt werden, weil Youtube/Google davon ausgeht, dass die Musikrechte möglicherweise der GEMA gehören. Es wird also wohl bereits vorsichtshalber gesperrt, nicht jedes gesperrte Video einzeln abgeklärt. Bei der Menge der gesperrten Videos liegt Deutschland unangefochten auf Platz 1. Der Zweitplatzierte ist der Südsudan mit 15 Prozent. Und das dritte Land mit 5 Prozent errät vermutlich niemand: Vatikanstadt.

Zu beachten ist, dass diese Zahlen nicht amtlich abgesegnet sind, sondern auf dem Ranking-Verfahren von Opendatacity basieren.

Michael Nickles meint:

Ja, es nervt, dass alle Weile diese Scheiss-Sperrhinweise kommen, wenn man ein Youtube-Video gucken will. Die GEMA dafür verteufeln ist aber nicht die Lösung. Hier prallt ein moderner gnadenloser Datenkrake auf ein "altbackenes" Rechteverwertungsunternehmen.

Beide Unternehmen arbeiten nicht für Gotteslohn, sondern wollen Geld verdienen. Und sie verdienen viel Geld. Sorry, ich weiß grad nicht auswendig, wie viele Milliarden Google im Jahr an Gewinn einschiebt.

Googles Geschäftsprinzip war schon immer gnadenlos: nicht fragen, machen, auf Rechte und Datenschutz scheißen. Stichworte: Streetmap-Straßenaufnahmen, Bücher einscannen und eben halt auch "Youtube". Als Google Youtube gekauft hat, war klar, dass es Zoff geben wird.

Und Google hat halt auch Zoff mit diesem deutschen Laden "GEMA" gekriegt. Ich habe keinen Bock hier drüber zu diskutieren, ob die GEMA gut oder scheiße ist. Ich finde es gut, dass ein deutsches Unternehmen einem US-Unternehmen wie Google mal den "Stopp-Hammer" hinhaut.

Bevor hier jetzt die Höllendebatte ausbricht: die GEMA will pro Musikvideoabruf (Klick darauf wohl) 0,375 Cent haben - also einen Drittel-Cent. Auch Google kassiert bei eingeblendeten Adsense-Anzeigen pro Klick.

Es wäre jetzt doch spannend, mal eine Statistik zu sehen, was Google pro Klick so kassiert. Oder? Wer eine hat - her damit!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Youtube/Google lies selber verlauten, dass die bei dem Video Gangman-Style knappe 8.000.000 $ verdient haben, das wären dann bei rund 1.500.000.000 Klicks so um die 0,41€ent pro klick (Jenes Video, welches wir in Deutschland nicht sehen dürfen)
Die GEMA fordert 0,375 €ent also gut 91%

(Sollte die Rechnung falsch sein, bitte um Richtigstellung)

Hier noch ein GEMA Interview, ironischerweise auf Youtube
http://www.youtube.com/watch?v=Dxeo0SCLQd4
Denke passt gut sein

Es ist ja nicht nur so, dass Plattenbosse mit der GEMA unzufrieden sind, die Musiker sind es auch, und zwei Musiker  wollen schon die GEMA verklagen

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Wie ist zu erklären, dass manche von YouTube verweigerte Videos bei Vimeo zu sehen sind?
Wohlgemerkt: Aus Deutschland!

Ansonsten:
YT spinnt mehr als reichlich. Videos von mir wurden oft beanstandet, weil sie "möglicherweise" Musik enthielten, an denen Rechte von sogar genannten Rechteinhabern vorliegen könnten.
Jeder Widerspruch von mir führte zur Annulierung des Vorbehaltes/der Rüge.
 
TOLL: 
Beanstandet wurde sogar ein Video von mir, zu dem die Musik (frisch komponiert!) aus meinem Rechner stammte!
Die automatische Komposition wurde dann von mir noch durch Editieren verändert und war eindeutig "unique".
Und da kommt YT mit der Rüge.

Was heisst das?
Die Amis legen einfach ihre Pfoten auf alles und schreien "Meins! - Meins!"
Bis man ihnen substantiiert auf die Finger haut...
Rechte sind für die das "Öl" der Zukunft, aus dem sich Kapital schlagen lässt.

bei Antwort benachrichtigen
zarastro schuerhaken

„Wie ist zu erklären, dass manche von YouTube verweigerte ...“

Optionen

Guten Tag "Nickles Juenger",
ich habe noch kein YouTube-Video gefunden dass bei uns gesperrt wurde. Gebt doch bitte ein Beispiel welches Video gesperrt wurde, es wuerde mich interessieren ob die Sperrung hier auch greift.

Gruss
Zarastro.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 schuerhaken

„Wie ist zu erklären, dass manche von YouTube verweigerte ...“

Optionen
http://www.youtube.com/watch?v=9bZkp7q19f0
Wurde für Deutschland gesperrt
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Kirschwasser torsten40

„http://www.youtube.com/watch?v=9bZkp7q19f0 Wurde für ...“

Optionen
aktuell 1.249.735.736 clicks - total behämmert
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 torsten40

„http://www.youtube.com/watch?v=9bZkp7q19f0 Wurde für ...“

Optionen

Für den. der das sehen will. gibt es doch Mittel und Wege. Das ist doch nun wirklich kein Problem.

bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

ich hab den Link grad nicht zur Hand, aber auf Golem gab es da schon vor Ewigkeiten mal einen Bericht, da hatte ein Google Sprecher angegeben das die Gema den 10fachen Preis pro Klick haben will wie z.B. das Verwertungsunternehmen in GroßBritanien, und wegen dieser Unverhältnismäßigkeit hätte sich Google wohl gegen die Zahlung gewehrt. Außerdem ist es ja auch so, das man viele Videos einmal kurz anklickt dann sieht "Oh ist doch nicht was ich wollte" und schnell das nächste anklickt - auch durch dieses verhalten würde bei 1/3 Cent pro Klick tagtäglich Unsummen für nix anfallen.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Wer trotz sperre die Videos haben will geht eben auf "sharetube" und läd sich die herunter.

bei Antwort benachrichtigen
Marwoj Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Tja... Zeit für mytube ;) Und für ausgewählte Gäste auf fettem Webspace bzw. Server.
Ich habe mein Video von einer Beisetzung mit Musik ( enya - only time) weg genommen. Nach dem Motto was hier bereits berichtet worden ist ( Post von schuerhaken) und dem Kommunikat

weil sie "möglicherweise" Musik enthielten..
Das würde sicherlich früh oder später Enden, aber Klassik als Ton dazu würde "gesetzlich" passen.

Den YT-Service habe ich übrigens ad Akta gelegt. Nach mehreren Zwischenfällen, die eigentlich nur Sequenz weise "stören" und in keinem Fall als direkte Kopie zu qualifizieren sind.
--
amat victoria curam
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Ich frage mich grad, was wir von dem Streit überhaupt haben?
Der Ruf der GEMA geht mir am ...
Google als Aufklärer ist so vertrauenserweckend wie ein Krokodil als Bademeister.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Hi!

Ich kann mir jetzt auch nicht helfen, aber ich finde das dieses Video passt, wie die Faust aufs Auge:

"PulpGEMA Fiction": http://www.youtube.com/watch?v=VEYV79q0Lzw Zwinkernd

Bis dann
Andreas

Kommentare zur Gefaehrlichkeit der Cloudspeicherung, Nutzung eines MS-Accounts und allgemein ablehnende Meinungen zur Nutzung von Smartphones und Mobilfunk bitte hier anfuegen.
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

es hieß mal die kassieren BIS ZU 0,4 cent pro video. davon müssen noch die server und traffic und mitarbeiter und was weiss ich bezahlt werden.
das problem dabei - BIS ZU, wegen content-sensetiver werbung gibt es bei weniger itneressanten videos zu randthemen kein werbung - also auch keine einnahmen für google. zahlen müssten die aber auch dafür. nach deren rechnung müssten vor allem "kleine" privatvideos mit <1000 aufrufen gelöscht werden um kein "geldloch zu werden"

bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

Die GEMA spinnt wenn sie glaubt, Sie könne Benutzer davon abhalten gesperrte Videos zu sehen. In ihrer aroganz glaubt die GEMA sogar, man bräuchte nur eine einstweilige Verfügung und schon vergessen die deutschen Youtube-Benutzer, wem sie diesen Mist zu verdanken haben.
Den Imageschaden, den die Aktion hinterher kommt ist möglicherweise größer als die GEMA sich das eingestehen wollte.
Was mich betrifft, vorher kannte ich diesen Verein nicht und nun hasse ich ihn mehr den je. Das Ding ist für die GEMA nach hinten los gegangen und nun soll eine einstweilige Verfügung es wieder richten? NEVER!!!

bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

naja ...  -->  gierig ... gieriger ... GEMA

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Siegfried9516

„naja ... --> gierig ... gieriger ... GEMA“

Optionen

Dumm, dümmer, Google-Fanboy

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Siegfried9516

Nachtrag zu: „naja ... --> gierig ... gieriger ... GEMA“

Optionen

... kopfschüttel ...

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Youtube: Über 60 Prozent der beliebtesten Videos in BRD gesperrt“

Optionen

@Andreas
*rofl* geniales Video

Hier noch ein Lied
www.youtube.com/watch?v=jiOTKjXZaYI

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Marwoj torsten40

„@Andreas *rofl* geniales Video Hier noch ein ...“

Optionen

.. völlig unnötig, aber 1 mil. Klicks haben das Wahre getan. :/
--

amat victoria curam
bei Antwort benachrichtigen