Office - Word, Excel und Co. 9.457 Themen, 38.247 Beiträge

News: Werbung inklusive

Word und Excel bald kostenlos

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Microsoft hat jetzt angekündigt, dass ein Office-Paket namens "Office Starter 2010" kommen wird. Dabei handelt es sich um ein abgespecktes Office-Paket, das nur mit Word und Excel kommt und einen reduzierten Funktionsumfang hat. Office Starter 2010 wird sozusagen der Nachfolger von Microsoft Works und soll nur an OEM-Hersteller geliefert werden, damit die es mit neuen Komplett-PCs vorinstallieren können.

Eine Besonderheit bringt das Office-Paket für "Arme" auf jeden Fall: Werbeeinblendungen. Microsofts Zielgruppe sind offensichtlich alle, die Office-Anwendungen nur gelegentlich brauchen, ohnehin keinen vollen Funktionsumfang benötigen und für einen "Spottpreis" auch bereit sind, sich mit Werbung berieseln zu lassen. Aus Sicht von arstechnica.com ist Microsoft Umstieg von Works zu "Office Starter 2010" nachvollziehbar.

Viele Komplett-PCs werden nur mit einer zeitlich eingeschränkten "Testversion" von Microsoft Office ausgeliefert. Ist ein Kunde nach 60 Tagen nicht bereit zum Kauf, dann ist dieses vorinstallierte Office "tot". Und dann besteht die Gefahr, dass Kunden zu einer kostenlosen Lösung wie "Open Office" abwandern oder wandern zu einem kostenlosen Online-Office-System wie Google Docs ab.

Im Fall vom zeitlich unbegrenzt nutzbaren "Office Starter 2010" erhofft sich Microsoft anscheinend, dass viele Anwender es dauerhaft nutzen und ein Teil davon irgendwann von Funktionseinschränkungen und Werbungseinblendungen derart genervt ist, dass sie dann doch eine Office-Vollversion kaufen. Einen Plan, wie das Kaufen der "Vollversion" einfach gemacht wird, hat Microsoft bereits ausgeheckt.

Es wird wohl eine "Product Key Card" geben, die man bei Händlern kaufen kann. Damit wird die Starter-Version dann zur Vollversion upgegraded.

Michael Nickles meint: Ein logisches Konzept. Aber ob das funktioniert? Wer intensiv mit Office arbeitet, der wird sich ohne wenn und aber sowieso eine Vollversion kaufen. Aber ein normaler Gelegenheits-Briefeschreiber im Heimbereich?

Für den reicht ein kostenloses Ding wie Open Office fett aus. Ich selbst schreibe noch mit Microsoft Office, beziehungsweise dem alten Word 2003. Warum? Weil der Produktionsablauf bei meinen Büchern (Lektoriat, Korrektur, Satz) halt nun mal seit Jahren auf Word basiert und das reibungslos funktioniert.

Wenn es um gemeinsames Arbeiten an großen Projekten geht (große Textmengen mit Formatierungen und vielen eingebundenen Bildern), dann ist es mir zu riskant, wenn mit verschiedenen Office-Systemen gearbeitet wird.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

Mal schaun wann es die OEM Hersteller lernen und gleich OOo auf die Kisten draufmachen.
Bei Otto Normaluser ist es ja meistens so, was von Haus aus drauf ist wird benutzt.
Mir währe es übrigens am liebsten endlich OEM-PCs mit Ubuntu bei $Elektrodiscounter kaufen zu können, den meisten Leuten würde es sicherlich eh genügen. :)

[offtopic]
Ach übrigens, Mike, im nächsten Linux Buch von dir bitte ein großes Kapitel zum Thema Wine und Windowsspiele und DosBOX! Damit auch endlich Otto Normal unter Linux zocken kann und vielleicht noch weniger MS Maschinen da draußen rumlaufen... ich freu mich immer diebisch für jede MS Maschine weniger. :D
[/offtopic]

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

Ja das habe ich gestern gelesen in Computerworld.

Feine Sache, nur hoffentlich kommt die EU nicht daher und verklagt wieder mal MS, weil Openoffice und die andere weinen.

Wieso sie nicht ihre Produkte auch mit installieren.

Gruss
Sascha

P.S. Ach ja stimmt, der Starter Office ist ja nicht verzweigt mit Windows. Grins

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

.
Da muss M$ aber ganz schön für abdrücken. Denn die OEMs werden sich das von M$ saftig bezahlen lassen. Also wird die Sache erst einmal teuer (für M$).

Zugegeben:
Mir waren und sind WORD und EXCEL immer noch "heilig". 'Man' hängt eben an einer alten Liebe.
Doch was habe ich ansonsten auf meinem Rechner?
OOo sowohl als Installation auf der OS-Scheibe wie aber auch als "portable" Stick-Version. - THAT'S IT! Das haut rein. Meine 8GB-Schlüsselanhänger-Versionen von OOo, Firefox, VirtualDub, VLC etc. liefen bislang an jedem von mir benutzten Rechner blendend gut. Auch der Total Commander läuft als "portable" einwandfrei.

Nun hat ja IBM das M$-Office von hundertausenden Rechnern eliminieren lassen und durch eine 'Symphony'-Office-Lösung ersetzt, die sich jeder kostenfrei ebenfalls besorgen kann. Eine IBM-Suite auf ihren Rechnern zu installieren, könnte OEMs ebenfalls reizen. Allein schon der Duft des großen Namens...!

M$ muss sich wirklich etwas einfallen lassen, um seine abgespeckte Suite loszuwerden. Bei OOo und Symphony ist nichts abgespeckt.

Man stelle sich als ausgewachsener Mann einmal vor:
®
Eine halbe Frau zum Nulltarif mit ständigem Werbegeplärr auf den Lippen und erst nach einem Griff in die Brieftasche als maulhaltendes Vollweib verfügbar.
®
Dagegen ein Vollweib zum Nulltarif mit allen "Funktionen" und ohne Geplärr. (Und dann evtl. noch mit verläßlicher "IBM"-(Ich Befriedige Machos)-Reputation.)

Na, da darf M$ aber ganz schön dumm gucken...

bei Antwort benachrichtigen
MLH Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

Das mit der ständigen Werbedusche für "kostenlose" Inhalte kennen User des
Nicklesforums bis zum anwinken.
Von daher muß das Konzept ja aufgehen.
Und ein kostenloses Word / Excel mit Einschränkung ist eben immer noch
wesentlich kompatibler zum größten Teil der Berufswelt als jedes noch so
umfangreiche Imitat.
MfG
mlh

bei Antwort benachrichtigen
Ger@ld Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

Hallo,

da wird es sicherlich bald nach Erscheinen einen Patch oder ein Script geben, das Hosts Datei und die Firewall so patcht, das bei der Werbung "Sendepause" ist ;-)
Das selbe gibts doch für den ICQ Client, obwohl es auch werbefrei mit Pidgin, Skype oder Miranda geht *gg*

Gruß Ger@ld

bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen

Ich habe gerade eine Frage im Bereich Anwendersoftware in Bezug auf große Textdateien-Office und Lyx gestellt. Das Internet ist voll von Aussagen dass Office bei großen Textdateien abkackt. Hier jedoch lese ich zum ersten Male dass ein Profi dafür Office verwendet. Trotzdem vertraue ich dem/denen nicht.

Zum Thema würde ich auf den Zug IBM aufspringen, dass Microsoft garnichts anderes übrig bleibt auf Dauer gesehen. Das Ding von IBM ist ne schöne Sache, und obwohl nur OpenOffice, ist es wesentlich schneller. Also ich nutze es.

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry 81Onkelz

„Ich habe gerade eine Frage im Bereich Anwendersoftware in Bezug auf große...“

Optionen

[cite]und obwohl [b]nur[/b] OpenOffice[/cite]
Also OOo braucht sich nicht hinter MSO zu verstecken, in einigen Dingen steckt es MSO sogar in die Tasche.
Mich würde Beispielsweise mal interessieren wieviele Leute "Tschüß MSOffice" gesagt haben als die UI umgestaltet wurde, und die Nutzergängelung die MS betreibt lassen sich die Leute auch nur eine gewisse Weile gefallen.

Übrigens, selbst in Win311 Zeiten hatte ich kein MSO sondern Lotus (im Original!) auf der Kiste und davor GeoWorks, Geos für "IBM-Kompatible".
Mal schaun ob ich das noch hier irgendwo finde und obs Klaglos unter DosBOX läuft. ;)

bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz BastetFurry

„ cite und obwohl b nur /b OpenOffice /cite Also OOo braucht sich nicht hinter...“

Optionen

Open Office ist mir aber zu langsam und wenn ich Text in Dreamweaver kopiere, kommt immer ne Menge Schwachsinn mit wie z.B. DOCTYPE HTML PUBLIC. Daher völlig unbrauchbar für mich. IBM nutze ich für meine Post.

Komischerweise ist das von IBM wesentlich schneller, obwohl es eigentlich das Selbe ist, das ist was ich meinte.

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne 81Onkelz

„Open Office ist mir aber zu langsam und wenn ich Text in Dreamweaver kopiere,...“

Optionen
und wenn ich Text in Dreamweaver kopiere, kommt immer ne Menge Schwachsinn mit wie z.B. DOCTYPE HTML PUBLIC.

Wenn Du eine HTML-Seite erstellt (wozu sollte man sonst Dreamweaver nehmen?) ist dieser Schwachsinn aber nötig.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Max Payne

„ Wenn Du eine HTML-Seite erstellt wozu sollte man sonst Dreamweaver nehmen? ist...“

Optionen

Und nun will ich hundert Textpassagen kopieren, und muss jedes Mal den Mist den OO VON SICH AUS ANHÄNGT löschen??? Ich weiß nicht wem OO das Recht gibt für mich zu entscheiden was ich brauche und was nicht. Abstellbar ist es jedenfalls nicht.

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 81Onkelz

„Open Office ist mir aber zu langsam und wenn ich Text in Dreamweaver kopiere,...“

Optionen

Was meinst du genau mit "OpenOffice ist langsam"? Bei welchen Arbeitsvorgängen macht sich das bemerkbar?

Gerade bei Office-Anwendungen kommt es auf Geschwindigkeit gar nicht an. Ausnahme sind allenfalls Tabellenkalkulationen mit vielen komplexen Formeln.

EDIT: Eben erst gelesen: "und muss jedes Mal den Mist den OO VON SICH AUS ANHÄNGT löschen???" - was ist denn das für ein Mist, den OO von sich aus anhängt? Da tappe ich gerade im Dunkeln, ich hatte solche Probleme nie.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Was meinst du genau mit OpenOffice ist langsam ? Bei welchen Arbeitsvorgängen...“

Optionen

Tja, da kann man sehen wie grosse Firmen auf Openoffice schwoeren. Habe vor Wochen festgestellt, als ich mein neues Handy abholte bei Telcel.

Telcel ist die Handy Sparte von Telmex. Telmex ist die groesste Telephon Kompanie Lateinamerikas. Telcel gehoert zu Carlos Slim Helu. Er hat ganz Lateinamerika in die Haende. Die benuetzen Openoffice in all ihre Computer. Auch wenn Carlos Slim eine Zusammenarbeit mit Microsoft hat. Wie www.prodigy.msn.com.

Nur so kann man auch Reich werden.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Tja, da kann man sehen wie grosse Firmen auf Openoffice schwoeren. Habe vor...“

Optionen

Das mag sein, dass ein Telekommunikationsprovider auf OpenOffice schwört - der will aber auch keine Bücher damit schreiben! Mit den Anforderungen im Verlagswesen ist das überhaupt nicht zu vergleichen.

Bei meinem alten Arbeitgeber hatten wir auch OpenOffice, aber eben auch nur für rein kaufmännische Anwendungen - Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine - nicht aber, um damit ganze Bücher zu schreiben.

Bei den Angeboten habe ich manchmal Blut und Wasser geschwitzt mit dem Einbinden der Produktfotos. Die setzt das Programm ja überall hin, nur nicht da, wo man sie brauchen kann...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Olaf19

„Was meinst du genau mit OpenOffice ist langsam ? Bei welchen Arbeitsvorgängen...“

Optionen

OO allgemein. Beim Starten kann ich ne Kanne Kaffee kochen, will ich ein Bild einfügen dauert auch das ewig. Ich verstehe nicht wieso das bei IBM schneller geht, denn das basiert doch angeblich auf OO. MSOffice ist bei allen ruck zuck dabei.

Den "Anhang" habe ich oben schon angedeutet, er kopiert einen kompletten Header einer HTML-Datei mit. Habe schon in vielen Foren angefragt, KEINER hatte bisher ne Lösung. Auch das nur in OO.

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 81Onkelz

„OO allgemein. Beim Starten kann ich ne Kanne Kaffee kochen, will ich ein Bild...“

Optionen

Dann hattest du sicherlich eine kaputte OpenOffice-Installation. Bei mir ist das Programm immer ratzfatz gestartet, sowohl unter Windows als auch unter Linux. Nur am Mac dauert es ewig, aber das liegt eher daran, dass ich ein altes Modell mit IBM-PPC-Prozessor besitze. Bei einem Intel-Mac geht es sicher genau so schnell wie unter Windows und Linux.

Das gilt sowohl für den Programmstart als auch für Bilder einfügen. Da hast du leider einen etwas falschen Eindruck von OpenOffice bekommen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Dann hattest du sicherlich eine kaputte OpenOffice-Installation. Bei mir ist das...“

Optionen

Meine Erfahrungen zur Geschwindigkeit zu OO habe ich ja bereits des öfteren geschildert. Du wirst Dich sicher noch dran erinnern ;-)

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Meine Erfahrungen zur Geschwindigkeit zu OO habe ich ja bereits des öfteren...“

Optionen

Das war aber doch noch mit Version 1.x, wenn ich mich recht erinnere?

Und wie gesagt - um mit Textverarbeitung Geschwindigkeitsprobleme zu bekommen, muss man schon schneller tippen als das Programm die Anschläge verarbeiten kann. Das wäre selbst einer 360-Anschläge-Profi-Sekretärin auf einem alten Atari nicht möglich gewesen!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Olaf19

„Dann hattest du sicherlich eine kaputte OpenOffice-Installation. Bei mir ist das...“

Optionen

Naja ich komme mit dem IBM gut zurecht, und für Massentext lerne ich ja jetzt LaTex :-D

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Word und Excel bald kostenlos“

Optionen
Ein logisches Konzept
Genau, zumal es das "ULULUL alte" Works nun endlich ersezt.
Dieses Produk aus "Dos Zeiten" hat eh schon lange niemand mehr genutzt.

Somit hat MS wieder ein Zwangsbrenner in W7 fest verankert. Für Otto N.
reichts allemal und wer mehr braucht zieht die Prepayd Card oder
installiert sich OO!


Gruß SoulMaster
bei Antwort benachrichtigen