Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Google will die Tageszeitungen

Wissen ist Macht, Anzeigen sind Kohle

Redaktion / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Über das Verstichworten bestehender Webseiten, geht Google schon lange weit hinaus. Google Earth und Google Maps archivieren die komplette Welt. Und weil Satelliten-Aufnahmen nicht genug sind, karren Google-Teams weltweit inzwischen mit speziell ausgerüsteten Fahrzeugen (Kameras und GPS) rum um Fotos von Strassen zu knipsen.

Ob die Besitzer von Häusern es juckt, dass ihr Zuhause fürs Internet abgelichtet wird, juckt Google wenig: wem's nicht passt, der kann sich ja melden. Auch dass die Google-Teams zunehmend selbst öffentliche gesperrte Privatwege abkämmen, sorgt für immer mehr Aufregung.

Schnuppe - die Datenkrake sammelt alles. 2006 begonn Google damit Bücher einzuscannen um sie in seiner Suchmaschine durchwühlbar zu machen. Dabei pfiff Google darauf, die Urheber der Bücher vorher um Erlaubnis zu fragen. Dabei wurden auch deutsche Bücher eingescannt. Im Juni 2006 klagte ein Darmstädter Fachbuchverlag gegen die Verwurstung seiner Bücher durch Google.

Vergeblich. Das Landgericht Hamburg entschied, dass in diesem Fall keine Urheberrechtsverletzung seitens Google zu erkennen sei. Außerdem erklärte sich das Gericht für nicht zuständig, weil das Einscannen der deutschen Bücher in den USA erfolgt.

Die Story kann hier bei Tagesschau nachgelesen werden: Google darf weiter deutsche Bücher scannen .

Jetzt sind die Tageszeitungen dran. Google will das komplette Material aller erdenklichen Tageszeitungen digitalisieren. Dabei geht Google diesmal anscheinend anders vor und tut das nicht einfach knallhart ohne nachzufragen. Zeitungsverlage werden direkt um Kooperation gebeten. Dabei will Google vor allem auch kleine Verlage gewinnen, die es sich nicht leisten können, ihr komplettes Papierarchiv zu digitalisieren.

Diese Archive sind teilweise enorm umfangreich, können bis zu mehrere Jahrhunderte zurückreichen. Googles Angebot ist simpel: die Kosten für die Digitalisierung werden komplett übernommen und die Tageszeitungen werden an den Werbeeinnahmen beteiligt, die bei Aufruf ihrer Archivseiten entstehen.

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Wissen ist Macht, Anzeigen sind Kohle“

Optionen

Ich finde es eine Frechheit, dass jemand mein Haus, mein Auto, meinen Garten einfach für alle ins Internet stellt.
Über dasoertliche.de findet man die Adresse und schwupps, weiß jeder, wie man wohnt.

Keine guten Aussichten.

Das Internet war mal demokratisch, weil es auch anonym war, finde ich.

bei Antwort benachrichtigen