Archiv Windows XP 25.915 Themen, 128.566 Beiträge

News: Riskante Registry-Hacks

Windows XP Service Pack 3 in finaler Version

Redaktion / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Neuinstallation eines Windows-XP-Systems ist längst eine krätzige Sache geworden. Nach dem Service Pack 2 sind tonnenweise Updates erschienen, die nachträglich installiert werden müssen. Das deshalb lang erwartete Service Pack 3 für Windows XP fasst alle Updates zusammen.

Jetzt ist der finale Veröffentlichungskandidat des Service Pack 3 fertig gestellt. Diese finale Version ist eigentlich nur für Personen verfügbar, die von Microsoft als Tester ausgewählt wurden. Allerdings kursiert inzwischen ein "Registry-Hack", mit dem jeder das Service Pack einfach über die Windows-Updatemechanismus installieren kann.

Michael Nickles meint: Der Registry-Hack ist eine simple Sache, er findet sich inzwischen auf zig Seiten im Internet. Ich verzichte hier drauf ihn mitzuteilen, denn es ist ausdrücklich Blödsinn den Release Candidate 1 des Service Pack 3 zu installieren.

Zwar handelt es sich hier um eine voraussichtlich "finale" Version, aber es ist nicht auszuschließen, dass in der letzten Testrunde noch einige Fehler ausgemerzt werden. Es ist ausdrücklich davon abzuraten, den Candidate 1 auf einem Rechner zu installieren, der nicht ausdrücklich als Testrechner dient.

Wer schlau ist, wartet also besser ab, bis das Service Pack 3 offiziell in finaler Version bereitgestellt wird - das wird ohnehin sehr bald passieren.

phasha Redaktion

„Windows XP Service Pack 3 in finaler Version“

Optionen

jaja... Meine Meinung zu den Updates allgemein...Ich werd wohl nicht der Einzige sein, der sich vorgenommen hat KEINE updates zu loaden. Falls XP uns mal ganz verlässt, hab ich zum Glück meine Linux Plattform(sowohl Server als auch Main-Rechner). Die andern PCs müssen dann wohl auch auf Ubuntu (und dessen Versionen, wie Kubuntu, ... ) umgestellt werden.
Naja mal schaun... NOCH läuft ja alles.

Olaf19 phasha

„jaja... Meine Meinung zu den Updates allgemein...Ich werd wohl nicht der Einzige...“

Optionen
> Meine Meinung zu den Updates allgemein...Ich werd wohl nicht der
> Einzige sein, der sich vorgenommen hat KEINE updates zu loaden.


Und das soll genau welchen Sinn haben?

CU
Olaf
angelpage Olaf19

„ Meine Meinung zu den Updates allgemein...Ich werd wohl nicht der Einzige sein,...“

Optionen

"Und das soll genau welchen Sinn haben?" - Groben Unsinn, denn weder mit Komfort noch Sicherheit hats etwas zu tun.

Synthetic_codes angelpage

„ Und das soll genau welchen Sinn haben? - Groben Unsinn, denn weder mit Komfort...“

Optionen

ich lade auch kein updates. ich habe ein mit nlite angepasstes windows mit sp2. kein IE, Outlook Express und kein VBS, und das einzige was ich an sicherheitsmechanismen drauf habe ist die xp firewall. Viren? Einbrüche? Fehlanzeige.

wenn ma irgendwas is, dann weil ich ne verseuchte datei runtergeladen habe. Und das kommt auch nur recht selten vor. Das ergebnis: Die rechenleistung für sicherheitssoftware kann ich sinnvoller verwenden

Olaf19 angelpage

„ Und das soll genau welchen Sinn haben? - Groben Unsinn, denn weder mit Komfort...“

Optionen

Danke Manfred - genau das wollte ich mit meiner rhetorischen Frage gesagt haben :-)

@synthetic codes: Es ist richtig, dass man viel Rechenleistung verliert, wenn man sich sein System mit Security-Paketen vollmüllt - davon halte ich auch nichts. Auf regelmäßige Updates trifft das aber eindeutig nicht zu.

Wenn du SP2 installiert hast, bist du schon relativ sicher - falls du gegen die Windowsupdate-Seite oder gegen die automatisierten Updates eine Aversion hast, könntest du dir stattdessen von Zeit zu Zeit das Updatepaket von Winhelpline holen, das einmal monatlich nur wenige Stunden nach dem offiziellen Microsoft-Patchday erscheint. Dafür brauchst du weder die Autoupdates noch die Winupdateseite, auch auf den IE als Browser wärst du dann nicht mehr angewiesen.

CU
Olaf