Archiv Windows XP 25.915 Themen, 128.566 Beiträge

News: Offizielles Ende

Windows XP ab heute eingestellt

Redaktion / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Alle Aufschreie und Petitionen für das Weiterbestehen von Windows XP waren vergeblich. Wie angekündigt, stellt Microsoft den Verkauf der XP-Betriebssysteme ab heute ein. Es ist ab sofort also nicht mehr offiziell möglich, einen neuen PC mit vorinstalliertem Windows XP zu kaufen. Windows Vista wird damit zur Zwangsverordnung.

In den vergangenen sieben Jahren hat sich XP als beliebtestes Windows-Betriebssystem etabliert und viele weigern sich hartnäckig auf Windows Vista umzusteigen. Microsofts Hoffnung, das große Abwandern zu Windows Vista würde spätestens nach dem Vista Service Pack 1 erfolgen, hat sich nicht erfüllt.

Zwar zeigt sich Microsoft-Chef Steve Ballmer regelmäßig erfreut über angeblich hervorragende Verkaufszahlen von Vista, die kommen aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nur durch neue Komplettsysteme zustande, bei denen Vista zwangsläufig vorinstalliert ist.

Unbekannt ist die Zahl der Neu-PC-Käufer, die Vista danach runterwerfen, ein Downgrade zu Windows XP vollziehen. Eine letzte Gnadenfrist hat XP nur noch bei Mini-PCs wie dem Asus EEEPC - Windows Vista ist zu hardwarehungrig um auf solchen Mini-Rechnern brauchbar laufen zu können. Einzig erfreulich bleibt die Tatsache, dass der Support von Windows XP voraussichtlich noch bis 2014 weitergehen soll.

Und letztlich bleiben aktuell noch Schlupflöcher. Große Computerhändler dürfen ihre Rechner zwar nur noch mit Vista verkaufen, ihren Kunden allerdings die Möglichkeit des Downgrades zu Windows XP einräumen. Das setzt allerdings voraus, dass ein PC mit einer "höherwertigeren" Vista-Version (Ulitmate oder Business Edition) gekauft wird.

In solchen Fällen ist ein Downgrade auf XP Professional möglich. Es ist davon auszugehen, dass diverse große Computerhändler ihren Kunden auch einen Vorab-Downgrade auf XP anbieten werden. Der Rechner wird dann mit einer Vista-Lizenz geliefert, fährt allerdings von Anfang an mit XP hoch.

hanbi Redaktion

„Windows XP ab heute eingestellt“

Optionen

Die Erpressung und/bzw. Nötigung dieses gräuslichen Großkapitalisten hört wohl nie auf. Es wird Zeit, dass die EU erneut darauf reagiert und MS erneut kräftig eins auf den Sack haut. Selbstverständlich soll eine freie Marktwirtschft unter demokratischen Verhältnissen bestehen. Wenn aber großmächtige Systeme ihre Macht unmoralisch ausnutzen, was MS von Anfang an getan hat, passt ein solches System einfach nicht in die freiheitliche Wirtschaft und deren unmoralischen und undemokratischen Verhalten ist Einhalt zu gebieten.
Das Kartellamt ist hier ebens gefragt. Denn hinter dem System von MS kann nichts anderes stehen, als dass sich MS mit der Hardwarewirtschaft abgesprochen hat, weil der Umstieg auf VISTA auch zugleich eine Umstellung der Hardware in den meisten Fällen erforderlich macht. Ich jedenfalls sehe diesen Schritt mal wieder als wirtschaftliche Gaunerei an.

Gates soll sich nicht den Heiligenschein aufsetzen, als wäre er derjenige, der nunmehr die Moral für eine Gesellschaft erkannt hat und wohltätig werden will. Seine angekündigte Wohltätigkeit hat doch nur den kausalen Hintergrund, seine unmoralisch angehäuften Milliarden steuergünstig verwalten zu können.
Ihm strahlt ansonsten doch nur die eiskalte berechnende wirtschaftliche Unmoral aus dem Gesicht, die er offensichtlich auch bewußt weitervererbt hat.

Max Payne hanbi

„Die Erpressung und/bzw. Nötigung dieses gräuslichen Großkapitalisten hört...“

Optionen

Das liest sich gerade so, als gäbe es ein Menschenrecht auf Windows XP. Microsoft ist ein Unternehmen und trifft unternehmerische Entscheidungen.

Man wird ja weder gezwungen, einen PC mit Windows zu kaufen, noch überhaupt ein Betriebssystem aus dem Hause Microsoft zu verwenden. Es gibt für alles Alternativen.

ThaQuanwyn Max Payne

„Das liest sich gerade so, als gäbe es ein Menschenrecht auf Windows XP....“

Optionen

... nun ja - natürlich wird niemand mit vorgehaltener Waffe gezwungen, einen PC mit Windows zu kaufen - nichts desto Trotz haben die meisten Käufer von Komplettsystemen gar keine andere Wahl, da die überwältigende Mehrheit dieser Produkte eben nur mit dem Microsoft Betriebssystem ausgeliefert wird ...

Borlander hanbi

„Die Erpressung und/bzw. Nötigung dieses gräuslichen Großkapitalisten hört...“

Optionen

Schon beim Erscheinen von Windows XP war doch klar, daß es irgendwann vom Nachfolgebetriebssystem abgelöst würde. Microsoft hat nie garantiert, daß sie Windows XP in alle Ewigkeit ausliefern und vorher auch von langer Hand angekündigt, daß sie den Verkauf einstellen werden. Zusätzlich räumen sie dann sogar noch ein Downgrade-Recht ein - da gibt es für die Kunden eigentlich keinen Grund sich aufzuregen. Ein Vista Business kostet etwa so viel wie ein XP Pro, finanzielle Nachteile ergeben sich für die Kunden also auch nicht...

Wenn MS noch 3 Jahre Windows XP weiterverkaufen würden, dann hätten sie in den USA sicher bald eine Klage am Hals, weil Windows XP (abgesehen von der 64Bit Version für die man aber fast keine Treiber bekommt) nicht mehr als 4GB RAM unterstützt ;-)

Conqueror Borlander

„Schon beim Erscheinen von Windows XP war doch klar, daß es irgendwann vom...“

Optionen

mit Ach und Krach gerade mal 2 GB.

Borlander Conqueror

„99,9% der Benutzer benötigen“

Optionen

Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein bis Spiele mehr als 2GB RAM verlangen - und dann sind es ganz schnell deutlich mehr User die entsprechend viel Speicher "brauchen"...

Gruß
Borlander

Crazy Eye hanbi

„Die Erpressung und/bzw. Nötigung dieses gräuslichen Großkapitalisten hört...“

Optionen

Noch schlimmer das zieht sich wie ein roter Faden durch die Ganze industirie, ich wollt mir heute einen VW Käfer kaufen und dann dreht mir der VW händler so ein neumodischer mOnster an aber dann ich natürlich wütend rausgelaufen und kauf mir morgen einen Mini.

SmallAl Redaktion

„Windows XP ab heute eingestellt“

Optionen

... warum entsteht eigentlich jedesmal so ein Gebrüll wenn Windows erneuert wird ?

An die Patches haben wir uns gewöhnt - aber sobald man bezahlen soll ist alles alte "das beste" - Damals als win9x starb war es doch genause - zugegeben ich selber bin auch erst letztes Jahr auf XP umgestiegen - allerdings habe ich es nicht wirklich bereut - und sobald Windows 7 auf dem Markt erhältlich wird vermutlich Vista auch für mich attraktiv - falls ich nicht bis dahin eh nur Linux einsetze - ledeglich die Unterstützung meiner Grafikkarte fehlt noch danach kann doch kommen was will - habe ja eh kaum Zeit für die Kiste ;)

electronic1 Redaktion

„Windows XP ab heute eingestellt“

Optionen

Bin gerade dabei mir eine XPVersion
runterzuladen, die ich nicht anmelden muß.
Wenn der Verkauf eingestellt wurde,
ist der Besitz so einens Progs
auch nicht strafbar oder??

winnigorny1 electronic1

„Bin gerade dabei mir eine XPVersion runterzuladen, die ich nicht anmelden muß....“

Optionen

@electronic1:

Wetten, dass doch?! - Nur weil keine neuen XP-Versionen verkauft werden, heißt dass ja lange noch nicht, dass die alten Lizenzbestimmungen hinfällig sind.

Immer hübsch sauber bleiben, bisserl warten und dann XP für'n Appel unn' Ei bei E-Bay schießen. - Das ist legal und kostet auch nicht mehr als das anmelde freie Raubkopiechen.

Letzteres hat außerdem einen eklatanten Nachteil:

Bis zum Servicepack 2 kannste zwar alle Patches bei Winfuture ziehen, aber sobald du das Servicepack 3 installieren willst, wirste die Meldung erhalten, dass dein System nicht für Servicpack 3 geeignet ist. -

Warum? Ganz einfach: Servicepack 3 läßt sich nur mit installiertem WGA-Tool installieren (auch das Pack von Winfuture und allen anderen Anbietern). Installierst du das WGA-Tool, kriegste sofort die Meldung, dass du evt. das Opfer von Software-Piracy bist.....

Die Gefahr ist groß, erwischt zu werden. Ist das den Nerv wert? Und ohne weitere Patches ist dein Windows schnell so löchrig wie ein Schweizer Käse und alle Hacker, Viren und Trojaner werden sich auf deiner Kiste ein Stelldichein geben!

Sovebämse winnigorny1

„@electronic1: Wetten, dass doch?! - Nur weil keine neuen XP-Versionen verkauft...“

Optionen

Ganz einfache Lösung gegen dieses WGA-Tool:

Geht an eine Uni oder sonst eine Institution, die mehr oder weniger öffentlich zugänglich ist, und wo XP als Corporate drauf ist. Dann rasch die Seriennummer auslesen und es klappt auch mit dem SP3. ;-)

dr_rock winnigorny1

„@electronic1: Wetten, dass doch?! - Nur weil keine neuen XP-Versionen verkauft...“

Optionen

Wieso sollen eigentlich für die PC Industrie andere Regeln gelten als in anderen Industrien: Autoindustrie:
Da werden auch in Jahresrythmus die Modelle geändert oder gewechselt, unnützer Schnick-Schack eingebaut, brauchbares weggelassen oder nur noch mit Aufpreis verkauft.
Die Fahrzeuge werden grösser, brauchen gleichviel oder mehr Sprit statt weniger.
Das Radio (IE) ist eingebaut und nicht ersetzbar. Die Qualität des Radios ist dürftig.
Pharma:
Ein Produkt wird geringfügig geändert, in neuer Verpackung mit anderen Stückzahlen versehen zum mehrfachen Preis wieder auf den Markt geworfen.
Banken:
Zinsen auf Sparkonten werden gesenkt, dafür darf der Kunde jetzt Gebühren zahlen...
Der Beispiel gibt es noch viele.
Musik:
Das Angebot wird zwar breiter, die Qualität ist im Sturzflug. Eigentlich sollte man Schmerzensgeld erhalten. Dafür riskiert man bald, wegen Urheberrechtsverletzung verhaftet zu werden wenn man pfeifend durch die Strassen geht ....

aldixx winnigorny1

„@electronic1: Wetten, dass doch?! - Nur weil keine neuen XP-Versionen verkauft...“

Optionen

Du erzälst da einen Mist!

Selbstverständlich kann man eine Volumen-Lizenz mit Service-Pack3 ergänzen,
du mußt nur das richtige SP3 nehmen und nicht das von der DAU-Seite.
(Auto-Update)
Und ausserdem gibt da noch andere und kompetentere Seiten als "Winfuture"

@ electronic
wenn du XP-Prof hast brauchst du dir nur die Corp-Files besorgen und dann integrieren

http://images.pcwelt.de/images/pcwelt/bdb/9509/800x.jpg

aldixx




winnigorny1 aldixx

„Du erzälst da einen Mist! Selbstverständlich kann man eine Volumen-Lizenz mit...“

Optionen

... Jo mei - is denn dös erlaubt??!

Und noch dazu hier im Forum solche Tipps zu geben..... is denn dös erlaubt?

... Wir reden hier nicht von einer Volumen-Lizenz, sondern von einem gecrackten XP ohne Anmeldezwang - oder täusche ich mich da?

"Du redest Mist!" - Mann, Mann, an der Kinderstube biste ooch vorbeigeloofen wa?

aldixx winnigorny1

„... Jo mei - is denn dös erlaubt??! Und noch dazu hier im Forum solche Tipps zu...“

Optionen

Warum sollte das nicht erlaubt sein wenn es eine bekanntes PC-Magazin verbreitet dürfte es erlaubt sein.
http://www.pcwelt.de/start/software_os/windows/praxis/21991/xp_zwangsaktivierung/index3.html
Die Files konnte man auch einzelnt bei MS runterladen.

Eine Kinderstube hatte ich warhlich nich, wir wohnten nach dem Krieg
in einer Ruine und wir Kinder spielten mit alter Munition und Panzerfäusten
den Rest der Zeit waren wir mit Kohlen und Kartoffeln klauen beschäftigt
damit die Familie überleben konnte.

gruß aldixx

winnigorny1 aldixx

„Warum sollte das nicht erlaubt sein wenn es eine bekanntes PC-Magazin verbreitet...“

Optionen

Tja, früher Kartoffeln klauen und heute Betriebssysteme.... ;-)))

Mann, Mann! - Wie alt bist du? 65? Und ich dachte, ich wäre alt mit meinen 58 Jahren.....

Firebolt winnigorny1

„Tja, früher Kartoffeln klauen und heute Betriebssysteme.... - Mann, Mann! - Wie...“

Optionen

@hanbi

Schwachsinns-Gelaber, so einen Mist lese ich so oft. Ich habe auch nicht geheult als mein Windows 2000 nicht mehr unterstützt wurde. Wie alt bist du oder sollte ich Sie sagen.

XP ist nichts anderes bis auf ein paar kleine Änderungen, aber es ist nicht sinnvoll altes weiter zu führen, wenn es Innovationen gibt, die mehr verlangen als ein veraltetes OS wie W2k oder XP.

Vista64 hat seine Vorzüge/Vorteile und trägt einen Hauptgrund im Namen und weitere Vorzüge habe ich schon ausführlich erklärt, die Suche hilft.

Kurz um, diejenigen die XP haben, können es weiterhin nutzen und der Support ist wohl lang genug für das OS. Bei W2k war sie viel kürzer. Also hört endlich auf zu meckern. Nervt nicht rum, kauft was anderes, dann braucht man auch nicht zu heulen. Punkt aus.

Und MaxPayne hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

@ThaQ...
Wie keine Wahl, natürlich hat man die Wahl und genau diese empfehle ich jedem. Baut euren PC nach den Vorstellungen selbst zusammen oder last bauen. Die Fertigrechner sind meisten unter-/überdimensioniert oder haben nicht das Erwartete enthalten.
Und ein OS kann man sich aussuchen. Und wenn man einen Fertigrechner kauft, wer zwingt einen das vorinstallierte OS zu nutzen.

@electronic1
Ich gehe mal davon aus, dass du noch Schüler bist und somit nicht wirklich erfahren, daher nochmals. Quatsch, es bleibt weiterhin strafbar. Man darf sich aber gerne ein OS kaufen, welches man hätte schon längst tun können, weil es lang (sehr lange) genug bekannt war.

So und nun sollte das Thema endlich durch sein und der XP Mist weg. Tsts.
Was hat mich XP jahrelang als Admin gequält. Natürlich wird die Quälerei weitergehen, aber wenigstens mal was neues. ;)

Ciao
Firebolt

Borlander Firebolt

„@hanbi Schwachsinns-Gelaber, so einen Mist lese ich so oft. Ich habe auch nicht...“

Optionen

Warum antwortest Du nicht direkt auf die einzelnen Beiträge? Das wäre deutlich übersichtlicher - vor allem für den weiteren Verlauf der Diskussion ;-)

Gruß
Borlander

i.mer winnigorny1

„@electronic1: Wetten, dass doch?! - Nur weil keine neuen XP-Versionen verkauft...“

Optionen

Hä?

Eine Corp lässt sich wunderbar updaten, auch AutoUpdate läuft.

Falls nicht, schnell einen neuen Key generieren mit den XP PRO keygen, dann mit RockEXP ersetzen und gut is.

WGA lässt sich übrigens mit dem einfachen Eintrag in die Hosts aushebeln.

und BTW ist die Corp auch bei vorhandenen Lizenzaufklebern die Beste Wahl, weil der Poserbastler sonst jeden tag bie MS anrufen müßte ;)

Olaf19 Redaktion

„Windows XP ab heute eingestellt“

Optionen

...dass Windows XP zur Jahresmitte eingestellt wird. Wer also zukünftig mit Windows XP statt mit 2000, 98 oder was auch immer arbeiten will, der hat bis heute Abend Zeit gehabt, es sich zu besorgen. Auch dürften bei den Händlern noch einige Zeit Restbestände des Systems erhältlich sein. Zur Not tut es auch eine Gebrauchtlizenz über ebay.

Ergo: Es gibt nicht den geringsten Grund zur Aufregung.

@electronic, "Wenn der Verkauf eingestellt wurde, ist der Besitz so einens Progs auch nicht strafbar oder??" - sorry, aber das ist sehr naiv gedacht. Die Antwort auf diese Frage haben meine Vorposter schon gegeben, nur noch eine kleine Ergänzung von mir: Selbst Windows 98 und sogar MS-DOS sind mitnichten Freeware, nur weil Microsoft diese Produkte nicht mehr unterstützt! Oder anders ausgedrückt: Der Besitz eines Copyrights ist nicht an den Vertrieb der Ware gebunden.

CU
Olaf

electronic1 Olaf19

„Es war bereits seit längerem bekannt...“

Optionen

electronic1
Ich gehe mal davon aus, dass du noch Schüler bist und somit nicht wirklich erfahren

Okay.Bin zwar kein Schüler, lernen tue ich aber immer noch. Sollte auch mehr
Provokation sein. Tschuldigung.
Besitze ein Win XP (Gekauft). Auch Vista.
Benutze jedoch seit Jahren XP als Firmenversion. Also doch Crack.
Aus einen ganz einfachen Grund. Ich repariere CPs. Also dauernd neue
Hardware. Früher habe ich die Fehler gesucht, heute tausche ich aus.
Z.b.Heute. Kollege bringt Pc. Bootet nicht. Aha Klackert.Festplatte
defekt.Neue eingebaut.XP aufspielen.Fertig?
Dauert ewig.Laute Geräusche.
Festplatte in meinen Computer.XP drauf.Ging ruckzuck.Festplatte schön leise.
Wieder in Kollegen PC.
Laut und stottert.Ide Kabel getauscht.... Alles OK.
Nun der Hammer. Ide Kabel geprüft.Ohmisch kein Fehler.Also Kabel unter Last
Alle Verbindungen mit 1 Amp geprüft. Kein Fehler.
Kabel mit Schere kleingeschnitten und entsorgt. Fertig.
Nun und darum benutze ich diesen Crack und habe keinerlei schlechtes Gewissen.
Ich habe einfach keine Lust es dauernd immer wieder zu registrieren.
Ach ja. XP kann 4 GB ansprechen. Liegt am 32Bit System.
Betonung liegt auf ansprechen. Graka und System benötigen jedoch auch
Speicheradressen. Oh je. Hoffentlich muß ich das nicht weiter ausführen.
Euch allen noch einen schönen Tag.
electronic1







gelöscht_84526 electronic1

„electronic1 Ich gehe mal davon aus, dass du noch Schüler bist und somit nicht...“

Optionen

Hi!

Na, dann wäre doch eine XP-CD mit integriertem SP3 für dich richtig, um wieder in die Legalität zurückzukommen... :-))

Sowohl die Home- als auch die Pro-Version lassen sich bei einer solchen "slipgestreamten" Version ganz legal ohne die Eingabe eines Keys installieren - genau, wie es bei Vista der Fall ist. Ist mal eine sinnvolle Änderung, die da von M$ mit dem SP3 eingeführt bzw. integriert wurde. Ist also nichts mehr mit herausreden, dass man für solche Zwecke, wie du sie angibst, unbedingt eine Corporate-Version braucht.

Der Schlüssel kann dann später vom "Kunden" eingegeben werden, da brauchst du dann nicht mehr auf eine "illegale" Corporate-Version zurückgreifen und du bist aus dem Schneider. Du musst nur darauf achten, dass du die für den Kunden richtige Version auf seinen Rechner installierst, damit der Kunde mit seinem eigenen Key die Installation "freischalten" kann - es bleiben ihm dafür 30 Tage. Hat der Kunde also eine Home-Version, dann musst du ihm eine slipgestreamte Home-Version installieren, hat er eine Pro-Version, dann.......

Gruß
K.-H.

electronic1 gelöscht_84526

„Hi! Na, dann wäre doch eine XP-CD mit integriertem SP3 für dich richtig, um...“

Optionen

Hallo King-Heinz
Der Tip war Goldwert.
Habe Servicepack 3 und Funktioniert.
Danke. Bin wieder sauber.