Archiv Windows Vista 2.610 Themen, 16.620 Beiträge

News: Die Tricks der PC-Profis

Windows Vista schneller machen

Redaktion / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Windows Vista kommt bei PC-Magazinen allgemein recht schlecht weg. Kaum einer traut sich, dieses Ding seinen Lesern zu empfehlen. Ehr dominieren Tipps&Tricks Orgien wie man XP optimiert oder ihm eine moderne Vista-ähnliche Grafik verpasst.

Die Computerwoche (IDG) hat aktuell berichtet, dass Windows XP seinen Nachfolger Vista locker "in die Tasche steckt" (siehe hier). Beim Leistungstest ermittelte die Computerwoche, dass Vista rund 40 Prozent langsamer als Windows XP ist.

Eine Hilfestellung für Windows Vista Anwender hat jetzt immerhin das US-Magazin PC-World (ebenfalls IDG) - die US-Ausgabe der PC-Welt - zu bieten. Dort gibt es gerade einen sehr interessanten Artikel, wie Windows Vista schneller gemacht werden kann. Die Tipps&Tricks der PC-World sind "spektakulär".

So wird beispielsweise empfohlen einen USB-Stick oder eine Memory-Card zu verwenden, um Vista per "Readyboost"-Technologie zu beschleunigen. Dieser Trick ist insbesondere für "Irre" genial, die Windows Vista auf einem PC mit 512 MByte Arbeitsspeicher fahren.

Weiter empfiehlt PC-World den in Vista eingebauten Leistungstest (Windows Experience Index) durchzuführen um festzustellen, welche Hardwarekomponenten im Vista-Rechner zu schlapp sind.

Im Finale der Vista-Tuning-Strecke wird dazu geraten, die Festplatten regelmäßig zu defragmentieren. Wer zwischen den Zeilen sucht, wird eventuell noch weitere "spektakuläre" Vista-Tuning-Tricks bei der PC-World entdecken: How to Speed Up Windows Vista.

Phoenixfeder-M Redaktion

„Windows Vista schneller machen“

Optionen

Ironiehelm auf hab....
Wooooooooow Defragmentieren, genau deswegne kauf ich mri ne Tolle Klopapierzeitung um zu erfharne das ich bei Vista die Festplatte Defragmentieren kann....alos wennd as kein Kaufgrund ist...
Endlich n 3D Deskop mit Leistung einer reitender Möhre und das ab einem CoreDuo ^^

I love Vista ^^, und ichw eiß schonw arum mich die ankündigung für Windows 7 mehr interessiert hat...2009 ist ja schon sooo nah ^^

Firebolt Phoenixfeder-M

„Ironiehelm auf hab.... Wooooooooow Defragmentieren, genau deswegne kauf ich mri...“

Optionen

Ich kann mich dessen nicht anschließen.
Und Gründe warum und warum nicht sind genug erläutert, warum immer wieder alte Sprüche für neue Dinge herausgekramt werden. Tsts.

Langweilig...

Ciao
Firebolt

PS: Der Tipp mit dem Stick ist nicht besonders genial, eher dämlich, falls einer das ernst nimmt. Vista 32 1 GB und Vista 64 2 GB sinnvoll und das real, nichts mit Stick. Seit MS hatte ich immer mindestens das doppelte des empfohlenen RAM(s) und das war auch immer genau das richtige.

InvisibleBot Redaktion

„Windows Vista schneller machen“

Optionen

Hehe, selbst die Tipps die von Microsoft zu diesem Thema veröffentlicht wurden sind umfangreicher:

http://windowshelp.microsoft.com/Windows/en-US/help/83EC0FFE-EE04-4D53-8B87-25D1F05C954E1033.mspx

Ist PC-World der amerikanische Ableger von Computerbild oder Chip? Da stehen auch öfter so bahnbrechende Erkenntnisse drin...

Oliver55 Redaktion

„Windows Vista schneller machen“

Optionen

Hallo.
Na Ja. Der Artikel ist ja ganz nett; Aber demnach wäre jeder zweite PC- Profi. Was den Stick angeht, so ist diese Einrichtung eher für Laptops gedacht. Obwohl man aber jeden Stick gängig machen kann, ist nicht Stick gleich Stick. Wichtig ist hier noch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Im übrigen hat man schon festgestellt, dass der Geschwindigkeitszuwachs meistenteils sehr gering oder gar nicht ausfällt. HaHaHa.
Das mit dem Defragmentieren ist aber nicht ganz falsch. Allerdings nicht , wie gehabt, mit der Windows eigenen Defragmentierung, sondern mit Diskeeper 2008. Defragmentiert in Echtzeit. Dazu TuneUp Utilities 2008( Kann man auch den Fragmentierungsgrad mit überprüfen) und CCleaner. Fertig ist die Laube. Funzt ganz gut. Und den PC natürlich nicht zumüllen.

Gruß Olli

InvisibleBot Oliver55

„Hallo. Na Ja. Der Artikel ist ja ganz nett Aber demnach wäre jeder zweite PC-...“

Optionen

Witzig an dem "Tipp" mit dem Defragmentieren ist ja, dass Vista das schon automatisch macht...

ThaQuanwyn InvisibleBot

„Witzig an dem Tipp mit dem Defragmentieren ist ja, dass Vista das schon...“

Optionen

@ InvisibleBot
... davon mal abgesehen, daß das Defragmentierungs-Tool von Vista selbst ätzend langsam ist, halte ich von dem Auromatik-Modus überhaupt nichts - ich hasse das ständige Rödeln der Festplatte.

Außerdem würde ich jedem die Freeware "Auslogics Disk Defrag" empfehlen - da kann Vista definitiv nicht mithalten ...

Synthetic_codes ThaQuanwyn

„@ InvisibleBot ... davon mal abgesehen, daß das Defragmentierungs-Tool von...“

Optionen

also jetz ma ganz im ernst. manche leute scheinen wirklich zu glauben dass defragmentieren etwas bringt... sieht man in diesem Thread ja oft genug.
aber ich sage euch, lasst die scheisse sein, defragmentieren hat mal zu zeiten alter platten was gebracht, als die suchzeiten noch erheblich höher waren. bei modernen festplatten ist der geschwindigkeitszuwachs durch defragmentieren so marginal, dass er wahrscheinlich komplett durch die belastung durch den defragmentierer aufgehoben wird. das ist wie mit bildschirmschonern. die zeiten, in denen sowas notwendig war sind seit über 20 jahren passé.
^^
Diskeeper 2008. Defragmentiert in Echtzeit. Dazu TuneUp Utilities 2008( Kann man auch den Fragmentierungsgrad mit überprüfen) und CCleaner.
^^
diese ganzen tools bringen weniger als sie an leistung nehmen. am besten ist immer noch wenn man die paar einstellungen die man wirklich braucht selbst vornimmt. das kostet am wenigsten leistung.

Oliver55 Synthetic_codes

„also jetz ma ganz im ernst. manche leute scheinen wirklich zu glauben dass...“

Optionen

Hallo synthetic_codes.
Da stellt sich für mich nur eine Frage: Welche Einstellungen denn? Da bleibst Du leider sehr vage. Weiterhin meine ich zu wissen, dass gerade Windows alle Daten Kreutz und quer auf der Festplatte ablegt( also fragmentarisch) und der Zugriff damit, je länger also die Defragmentierung ausbleibt, immer länger dauert. Schnelle Platte hin oder her. Weiterhin ist allgemein bekannt, dass gerade Windows, je länger es installiert ist, häufig anfälliger wird. Liegt es vielleicht auch am Datenmüll? Was muss man da einstellen, damit der Datenmüll ausbleibt? Wie sieht es mit der Registry aus? Bleibt die immer gleichschnell, wenn man etwas einstellt. Ich würde nur zu gerne wissen, welchen Knopf ich in Vista drücken muss, damit das automatisch ausbleibt.
Versteh mich nicht falsch, aber wenn ich speziell einen Beitrag eines Lesers in Frage stelle, dann sollte ich ein paar Fakten "herüberwachsen" lassen. Sonst kann der diese Aussage nicht nachvollziehen. Aber ich denke, das bringst Du sicherlich noch.


Gruß Olli

Andy 386 Oliver55

„Hallo synthetic_codes. Da stellt sich für mich nur eine Frage: Welche...“

Optionen

Du vergisst nur leider einen kleinen, sehr wichtigen Aspekt, Zahni2 (wie die anderen Defrag-Fans):
die neuen festplatten haben so verdammt eng aneinanderliegende Speicherzellen, dass man durch häufiges Hin&Her-Kopieren (->defragmentieren) diese 'unleserlicher' macht. Das wirkt sich nicht in Datenverlust, sondern im Geschwindigkeitsabfall aus.
mal als Beispiel ein 200ms-Fenster:
Festplatte (50MB/s) ohne defrag: 4x suchen macht 8MB.
Festplatte mit defrag (30MB): 1x suchen macht 5,7MB
Angenommen wurde hier ne durchschnittliche Suchzeit von 10ms.

Die Daten sind von Festplatten, die mittlerweile nicht mehr aktuell sind (Baracuda V-Zeit)

Oliver55 Andy 386

„Du vergisst nur leider einen kleinen, sehr wichtigen Aspekt, Zahni2 wie die...“

Optionen

Hallo Andy.
Das nenne ich doch mal eine "Ansage". Das kann man doch nachvollziehen. So genau wusste ich das nicht. Was würdest Du demnach empfehlen? Wahrscheinlich weniger zu defragmentieren. Aber wieso habe ich dann das Gefühl, dass mein System trotzdem gut läuft? Hatte vorher O&O defrag 10 Prof. Wäre das vielleicht letztendlich besser. Da konnte man die Art von Rechner( Office, Heim etc.....) einstellen und dementsprechend wurde automatisch defragmentiert.

Gruß Olli

Andy 386 Oliver55

„Hallo Andy. Das nenne ich doch mal eine Ansage . Das kann man doch...“

Optionen

Wichtig ist mMn die Partitionierung...
Wenn man jetzt nicht von Anwendung zu Anwendung hüpft kann man schon wissen, was man so braucht;
das mit system auf ne kleine partition (das 1x nach dem alles installiert wurde, defragmentieren).
Also, genaue tipps sind leider abhängig davon, was du machst...
z.B.:
Eine grössere Partition für Daten, Krims und Videos, die man nich (häufig) löscht. da kann man mal partitionieren.
Eine grosse für grosse Dateien, die man wechselt (videos, archive, sonstwas)
Eine für Daten, die keine grosse grösse haben, die aber wechseln (savegames -> spiele).

Oliver55 Andy 386

„Wichtig ist mMn die Partitionierung... Wenn man jetzt nicht von Anwendung zu...“

Optionen

Hallo Andy.
Danke für den Tip. Hört sich für mich ein bisschen nach Linux an. Aber werde ich das nächste mal ausprobieren( Bin mit meiner Systemperformance ja gerade ausgesprochen zufrieden. :-D.
Danke

Gruß Olli