Linux 14.797 Themen, 104.224 Beiträge

News: Wine 1.1.3 verfügbar

Windows-Software unter Linux

Redaktion / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Wine ist eine kostenlose Lösung um Windows-Programme direkt unter Linux installieren und nutzen zu können. Erst kürzlich hat Wine - nach 15 Jahren Entwicklungszeitraum - den Sprung zum Versions-Meilenstein 1.0 geschafft (siehe News Korken knallen nach 15 Jahren).

Jetzt haben die Wine-Macher bereits die neue Version 1.1.3 nachgeschoben. Wie immer gibt es zig Neuerungen, unter anderem geht es jetzt mit Direct Draw Overlay Unterstützung los. Alle Details zum neuen Wine gibt es hier: www.winehq.org.

TIPP: Wie Windows-Programme kostenlos unter Linux zum Laufen gebracht werden, wird in diesem Praxis-Beitrag erklärt: Windows Software unter Linux laufen lassen.

bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber Redaktion

„Windows-Software unter Linux“

Optionen

Hm, eigentlich eine gute Sache, ich nutzte unter Linux mittels Wine nur IrfanView, Mag dieses Programm nicht missen. Allerdings ist das eigentlich nicht in meinem Sinne da ich nicht auf Linux umgestiegen bin um wieder Win Software zu benutzen......

Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 systemratgeber

„Hm, eigentlich eine gute Sache, ich nutzte unter Linux mittels Wine nur...“

Optionen

Bei mir läuft unter Wine nur die Software für meine Belkin-USV - diese mit NUT einzurichten ist mir zu viel Fummelei.

Ansonsten habe ich auch (noch) keine Windows-Anwendung so schmerzlich vermisst, als dass ich nicht drauf verzichten könnte und diese unbedingt unter Wine benutzen müsste.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes gelöscht_84526

„Bei mir läuft unter Wine nur die Software für meine Belkin-USV - diese mit NUT...“

Optionen

für die meiste windows software gibt es ja auch unter linux mehr als einen gleichwertigen oder besseren ersatz

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Synthetic_codes

„für die meiste windows software gibt es ja auch unter linux mehr als einen...“

Optionen

Im Office-Bereich ist das bislang aber definitiv nicht der Fall. Bei mir rennt daher MSO mit Wine. Diese Lösung läuft deutlich stabiler als OpenOffice und stürzt nicht ab sobald man mal versucht irgendwas "kompliziertes" zu machen...

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Borlander

„Im Office-Bereich ist das bislang aber definitiv nicht der Fall. Bei mir rennt...“

Optionen

Hmm, openoffice läuft bei mir ohne weitere probleme. Lediglich bei der Datenbank sollten noch einige funktionen implementiert werden. Dennoch ist OpenOffice in ordnung. Meine persönliche präferenz ist jedoch nach wie vor KOffice.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Synthetic_codes

„Hmm, openoffice läuft bei mir ohne weitere probleme. Lediglich bei der...“

Optionen

Ich habe OpenOffice auf mehreren Linux-Maschienen, mit unterschiedlicher Hardware und Distributionen als sehr instabil erlebt. Inbesondere Calc war dabei sehr absturzfreudig - sogar bei rein statischen Tabellen. Von Diagrammen reden wir besser erst gar nicht. Da stürzt Calc zwar nicht gehäuft ab, aber die Usability ist grauenhaft. Writer macht reproduzierbar Probleme wenn man versucht ein Bild in eine Tabelle einzufügen.

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Borlander

„Ich habe OpenOffice auf mehreren Linux-Maschienen, mit unterschiedlicher...“

Optionen

das mit dem writer kann ich bestätigen. Das verhunzt das layout total. Ich kann auch nur den Stand meiner erfahrung mit meinem Debian Etch(und mitgeliefertem ooo) wiedergeben

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Borlander

„Im Office-Bereich ist das bislang aber definitiv nicht der Fall. Bei mir rennt...“

Optionen
Im Office-Bereich ist das bislang aber definitiv nicht der Fall.

Doch. Wenn dir OO.o nicht zusagt - warum auch immer - dann versuch mal Softmaker Office.
Der Textmaker ist Word in jeder Hinsicht mindestens ebenbürtig, in einigen Teilen sogar überlegen (besonders was "große Dokumente" mit eingebundenen Bildern betrifft).

Planmaker kann - in Grenzen - ebenfalls mit Excel mithalten, es gibt nur einen Punkt, wo Excel noch die Nase vorn hat: bei der Diagrammerstellung.

Derzeit habe ich es zwar nicht auf meinem Linux System, aber nach der Migration auf Hardy Heron werde ich es wieder installieren.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander neanderix

„ Doch. Wenn dir OO.o nicht zusagt - warum auch immer - dann versuch mal...“

Optionen
Doch. Wenn dir OO.o nicht zusagt - warum auch immer
Aller guten Gründe sind doch bekanntlich drei:
Mangelnde Stabilität, mangelnde Funktionalität, mangelnde Usability.

dann versuch mal Softmaker Office.
Werde es mir mal ansehen. Zumindest müssen die ihre Software nicht verschenken ;-)

Planmaker kann - in Grenzen - ebenfalls mit Excel mithalten, es gibt nur einen Punkt, wo Excel noch die Nase vorn hat: bei der Diagrammerstellung.
Das ist natürlich schonmal ein ganz dicker Minus-Punkt. Bei Excel schätze ich es wirklich sehr, daß man schnell ein Diagramm zustande bekommt und vor allem das später noch bequem verändern kann. Wie schaut es eigentlich mit Pivot-Tabellen aus?


Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
slap882 Borlander

„ Aller guten Gründe sind doch bekanntlich drei: Mangelnde Stabilität,...“

Optionen

Hi,

oO kann Pivot Tabellen. Auch aus Excel übernehmen.

Generall gilt aber: Aus MS übernommene Dokumente sind eher instabil wenn sie ein bissl kompliziert sind. Genereische oO Docs fand ich bisher ausgesprochen stabil und handhabbar.

LG

Sven

bei Antwort benachrichtigen
Borlander slap882

„Hi, oO kann Pivot Tabellen. Auch aus Excel übernehmen. Generall gilt aber: Aus...“

Optionen
oO kann Pivot Tabellen. Auch aus Excel übernehmen.
War bei meinem letzten Test allerdings extrem lahmarschig. Die Tabelle mit der ich es gestetet hatte bestand aus gerade mal 200 oder 300 Datensätzen. Mit Excel war eine Strukturänderung in unter 2 Sekunden möglich, OpenOffice hat für die selbe Änderung 2 Minuten gebraucht. In einer ansonsten vollkommen identischen Systemumgebung. Für den Produktiveinsatz ist das vollkommen untauglich.

Das OpenOffice mit neu erstellten Dokumenten stabiler läuft als mit importieren MSO-Dokumenten kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. OpenOffice Calc ist mir in einem Nutzungszeitraum von rund 3 Monaten öfter abgestürzt als Excel in einem Nutzungszeitraum von 10 Jahren. Und das bei absolut simplen Dokumenten :-(


Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Synthetic_codes

„für die meiste windows software gibt es ja auch unter linux mehr als einen...“

Optionen
synthetic_codes hub in die Tasten:
für die meiste windows software gibt es ja auch unter linux mehr als einen gleichwertigen oder besseren ersatz

Dann nenne mir doch einen mindestens ebenbürtigen Ersatz für IrfanView...

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber neanderix

„ synthetic_codes hub in die Tasten: Dann nenne mir doch einen mindestens...“

Optionen

Da wär ich auch neugierig......zwar läuft Irfanview mittels Wine perfekt, aber interessieren tut mich das auch.

Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes systemratgeber

„Da wär ich auch neugierig......zwar läuft Irfanview mittels Wine perfekt, aber...“

Optionen
Dann nenne mir doch einen mindestens ebenbürtigen Ersatz für IrfanView...

Afaik ist Irfan doch nur ein viewer oder?

In dem Fall ist meine Empfehlung für Linux wie Windows XnView. Mein Programm der Wahl.
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
slap882 neanderix

„ synthetic_codes hub in die Tasten: Dann nenne mir doch einen mindestens...“

Optionen

Hi,

gqview....

LG

Sven

bei Antwort benachrichtigen