Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: Installation auf eigene Gefahr

Windows Phone 10 Technical Preview auf mehr Lumias verfügbar

xafford / 2 Antworten / Baumansicht Nickles
Microsoft Windows Phone 10 Technical Preview nun für mehr Geräte verfügbar (Quelle Screenshot Microsoft)

Microsoft hat die Technical Preview von Windows Phone 10 mittlerweile für mehr Lumia-Modelle frei gegeben. Seit gestern können interessierte Anwender sich die TP auf die meisten Lumia-Modelle installieren - ausgenommen sind selbstverständlich auch Geräte, die kein Windows Phone 8.1 (beziehungsweise Windows Phone 8) bekamen.

Außerdem müssen sich auch Besitzer des Top-Modells Lumia 930 weiter gedulden, da Microsoft aufgrund eines Problems mit dem Gerät die Vorschauversion hierfür noch nicht freigegeben hat - betroffene Nutzer sollten deswegen jedoch nicht traurig sein, ihnen bleibt so mancher Ärger erspart.

Dass eine Technical Preview kein System für den täglichen Einsatz und das produktive Nutzen ist sollte jedem Nutzer klar sein - die TP von Windows Phone 10 jedoch macht so viele Probleme, dass nur jedem davon abgeraten werden kann sie zu nutzen, wenn er nicht zwingend darauf angewiesen ist. Nachfolgend meine kurze Erfahrung mit der Technical Preview auf einem Lumia 920..

xafford meint:

Als Besitzer eines Lumia 920 war ich bisher bei den Technical Previews zu Windows Phone 10 noch außen vor, erst die am gestrigen Freitag frei gegebene Version ist auch für dieses Gerät verfügbar. Heute entschloss ich mich dann dazu, die TP testweise zu installieren um einige Dinge damit zu testen.

Die App zum Windows Insider Programm hatte ich schon länger auf dem Gerät und bei heutigen Aufruf wurde mir dann auch tatsächlich die Option zur Installation der Technical Preview angeboten. Die Installation lief so weit reibungslos, auch wenn sie gefühlt etwas länger dauerte als das frühere Update von Windows Phone 8 auf 8.1. Dies dürfte maßgeblich auch damit zusammen hängen, dass vor der eigentlichen Installation der interne Speicher des Gerätes umorganisiert werden muss.

Nach dem ersten Start dann der erste Schreck - die Eingabe der SIM-PIN funktioniert nicht. Der Bildschirm zur Eingabe erscheint, aber wenn man versucht die PIN einzugeben bekommt man zum Einen keine Rückmeldung über Eingaben und zum anderen friert das Gerät ein wenn man trotzdem etwas eintippt. Danach hilft nur, das Gerät über langes, gleichzeitiges Drücken der Leiser- und Power-Taste gewaltsam neu zu starten.

Nach dem Neustart steht man dann jedoch vor dem gleichen Dilemma - die SIM-PIN soll eingegeben werden. Hier hilft dann nur direkt auf "Abbrechen" zu drücken und anschließend im Gerät in den Einstellungen die Abfrage der SIM-PIN zu deaktivieren.

Hat man dieses erste Problem (das sich wohl durch einen Hard-Reset des Gerätes in manchen Fällen auch lösen lässt - mit Verlust aller Daten und Einstellungen) gemeistert kann man sich in der Vorschau von Windows Phone 10 umsehen und sich einen ersten Eindruck des Systems, welches Microsoft in diesem Sommer für alle Geräte frei geben will, verschaffen. In meinem Fall und meiner Meinung nach fällt dieser Eindruck jedoch sehr ernüchternd aus - nachfolgend eine kurze Liste aller Dinge die mir auf den ersten Blick negativ auffielen:

  • Einige Apps laufen nicht korrekt, zwar starten sie, verschwinden dann jedoch sofort in den Hintergrund und lassen sich nicht bedienen. Dies ist bei einer Preview nicht verwunderlich, da aber neben HERE Maps, HERE Drive, HERE City Lense auch einige interne Programme wie verschieden Einstellungsdialoge und integrierte Microsoft Programme wie "Karten" und andere betroffen sind ist dies ein ziemlich gravierendes Problem.
  • Einige Apps starten zwar, stürzen aber willkürlich ab (schließen sich einfach) oder frieren ein (Kontakte, die Telefon-App(!!!), die Nachrichten-Zentrale nur als Beispiel genannt).
  • Apropos Kontakte - was Microsoft sich bei der Übersicht der Kontakte gedacht hat würde mich mal interessieren... meiner Meinung nach ist die neue Optik nicht weit von "unbenutzbar" entfernt. Von der Optik (auch der integrierten Profil-Seite) ganz zu schweigen. Unfreiwillig komisch wird es dann durch die eingeblendete Warnung, dass an verschiedenen Ecken noch "gefeilt werden müsse" - ich denke eine Feile wird da nicht reichen!
  • Noch etwas zum Punkt mit den Karten (ein für mich sehr wichtiger Punkt bei meinem Gerät) - der Einstellungsdialog sagt, dass keine der installierten Karten gefunden werden konnten und man sie deinstallieren und erneut installieren solle - ein Versuch wird dann aber immer mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Karten und Navigation sind also unbrauchbar.
  • Das Ausschalten des Gerätes (zugegebenermaßen eine völlig unnütze Funktion und hoch komplex [Achtung, Sarkasmus]) funktionierte in meinem Fall nicht - das Gerät startete jedes Mal einfach neu.
  • Das was läuft (einfache Apps gingen meist) war gelegentlich etwas ruckelig - soll sich aber legen mit längerer Nutzung.
  • An vielen Stellen im System sind Menüpunkte und Dialoge nicht lokalisiert, also nicht in Deutsch verfügbar.

Alles in allem war die Erfahrung sehr ernüchternd und bewog mich das Gerät nach nicht einmal einer Stunde mittels des Recovery Tools von Microsoft wieder auf den ursprünglichen Stand von Windows 8.1 zurück zu setzen. Aber auch hier beim ersten Versuch ein kleiner Schock, denn die Wiederherstellung schlug fehl.

Abschließend muss ich wirklich sagen, dass ich Microsofts Ankündigung einer Veröffentlichung im Sommer angesichts des aktuellen Standes der Preview für sehr ambitioniert halte. Die derzeitige Preview erscheint mir momentan so unfertig, dass ich nicht verstehen kann warum Microsoft diese frei gibt, denn testen lässt sich mit dieser Version zumindest in meinem Fall nichts - von Nutzen des Gerätes im Alltag ganz zu schweigen (was man von einer Technical Preview auch  nicht wirklich erwarten kann).

Abschließend noch ein Rat an alle Nutzer, die sich die Preview trotzdem installieren wollen: Auf keinen Fall vergessen zuvor ein aktuelles Backup des Gerätes zu erstellen!

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
xafford

Nachtrag zu: „Windows Phone 10 Technical Preview auf mehr Lumias verfügbar“

Optionen

Noch ein Nachtrag:

Ohne in Details gehen zu wollen muss ich sagen, dass Windows Phone 10 meiner Meinung nach ein Rückschritt wird und leider zur aktuellen Entwicklung Microsofts passt. Wenn ich mir allein das Menü zu den Systemeinstellungen ansehe, dann packt mich das Grausen. Microsoft wollte die Übersichtlichkeit und Usability der Einstellungen verbessern und heraus kam eine redundante Aufreihung von Listen mit Schlagworten, welche zu Einstell-Dialogen führen (oder auch nicht, weil sie nicht funktionieren). Was zuvor per Touch leicht bedienbare, wenn auch etwas verworrene, Optionen waren sind nun schwer zu treffende, nichtssagende Schlagworte, hinter denen sich weitere nichtssagende Schlagworte verbergen. Von der ehemals doch richtungsweisenden Reduzierung der UI (auch wenn viele über Modern UI klagen, viele Ansätze davon haben beispielsweise auch bei IOS Einzug gehalten) blieb nur eine Lieblosigkeit in der Umsetzung übrig.

Um einmal etwas Off Topic zu werden - leider ist dies symptomatisch für Microsoft in jüngster Vergangenheit - nicht zu Ende gedachte gute Ansätze. An allen Ecken und Enden hat man momentan den Eindruck eines Unternehmens, das kopflos reagiert, aber nicht agiert. Es wird Geld für Aufkäufe ausgegeben (Nokia Mobilfunk-Sparte, Minecraft, Skype) - grob überschlagen hat Microsoft in den letzten zwei Jahren über 150 Unternehmen geschluckt - und was kommt dabei herum?

Nehmen wir einmal Nokia (beziehungsweise deren Mobilfunksparte) - der Name Nokia wir bald verschwinden, seit der Übernahme kein erwähnenswertes neues Gerät jenseits der Billigtelefone, der Kartenservice von Nokia ist außen vor und wird demnächst wohl verscherbelt (der Taxidienst Uber und ein Konsortium von Autoherstellern wird als Übernahmekandidat gehandelt) und das eigentliche High-End-Gerät Lumia 930 (das mittlerweile selbst billigen Androiden und alten IPhones technisch unterlegen ist) bekommt eventuell kein aktuelles Update mehr.

Wenn man sich dann noch das Update-Debakel bei den Desktops in den letzten Monaten ins Gedächtnis ruft und die Vernachlässigung kleinerer Unternehmen mit der Einstellung der Small Business Server-Versionen in Verbindung mit dem Trend Office in die Cloud zu verlagern, dann kann ich mich nicht dem Eindruck erwehren, dass Microsoft sich sehr effektiv selbst abschafft - trotz allen Potenzials, welches dieses Unternehmen eigentlich hat.

Aber okay, das war jetzt echt Off Topic.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken xafford

„Windows Phone 10 Technical Preview auf mehr Lumias verfügbar“

Optionen

Lieber Xafford, 

ohne Animosität, ohne jeden üblen Hintergedanken: 

  • Durch was fühlst Du Dich bemüßigt, so eine Software auf einem doch an sich nötigen Alltagsgegenstand („Mobiltelefon“) zu installieren und -- ist ja erweisen -- ihn der Gefahr des Ausfalls auszusetzen?

Hast Du vielleicht sogar "gehofft", dass die TP10 Ärger macht und Du Dich journalistisch echauffieren kannst?
Kann ich durchaus verstehen. 
Doch ist Microsoft ein solches Opfer wert? - Ja? - Du hast vielleicht aus den Augenwinkeln mitbekommen, dass ich alle Android-Smartphones ausgesondert habe und hier mit zwei Windows-Phones umgehe (630 und 535). Da bin ich von Windows 8.1 eher begeistert als enttäuscht. Das reicht und kann so bleiben... (Das hängt auch damit zusammen, dass ich ein Windows 8.1-Convertible-Notebook besitze, das sich auch als Tablet-PC nutzen lässt.)

Nun gut, es ist Deine Sache, was Du mit Deinem Windows-Phone machst.
Doch stelle Dir einmal vor: Jemand, der die absolute Macht dazu hat, verurteilt alle Nutzer in der ganzen Welt dazu, mit ihrem Smartphones in alle Zukunft hinein so auszukommen, wie sie bei Hardware und Software gerade sind. 
Was würde uns fehlen? (Notabene: Bei eingefrorenem Software-Status gäbe es dann auch nicht diesen Smartphone-Kauf-Kauf-Kauf-Wahnsinn, sondern es würden nur noch Ersatzkäufe stattfinden.) 

Du merkst, es geht eigentlich um weitergreifende Aspekte. Sie umfassen die Eskalationsspirale, in die Konsumenten gescheucht werden, um zu kaufen, kaufen, kaufen und dann zu "updaten", "updaten", "updaten", bis es nicht mehr geht und nur neue Hardware noch für die "neue" Software oder deren "neue" Version geeignet erscheint. 

Die Hersteller wissen, dass diese Spirale funktioniert und sich immer schneller antreiben lässt. Dazu wird auch noch ein gnadenloser Krieg geführt. Während politisch viele Kriege zahllose Menschenleben kosten und die Rüstungsindustrie florieren lässt, ist bei den wirtschaftlichen Kriegen auch nichts anderes angestrebt, als Konkurrenten zu vernichten („schlucken“ oder „vom Markt fegen“). Man nennt das „Konkurrenzkampf“ und findet das völlig „normal“, doch es handelt sich in Wahrheit um wirklichen Krieg bis hin zur Unterwerfung oder Vernichtung. Dabei werden regelmäßig auch menschliche Existenzen vernichtet oder beeinträchtigt. 

Warum - das ist dann die Frage - machen die Verbraucher, die Anwender, die Konsumenten, die „User“ das mit? 
Eine große deutsche „Fachzeitschrift“ sollte diesen Hype nicht mitmachen. Das war "Editor in Chiefs Ukas". Und was passierte? Die Redakteure stellten sich taub und verbreiteten sich im nächsten Heft über Windows 10 auch fürs Smartphone. Sie taten das, was Du getan hast und „berichteten“. Auch im Web nölten sie herum. 

„Irgendwie“ - Du merkst, ich bin irritiert - verstehe ich das Ganze nicht mehr. Ich verstehe auch das Merkel nicht mehr, das immer und immer wieder davon spricht, dass wir „Wachstum brauchen“. Wo doch jeder einigermaßen „gebildete“ Mensch weiß, dass Wachstum, wie die westliche Welt ihn anstrebt, nichts anderes ist als Plünderung. 

Bin ich vom Thema abgekommen? - Ich glaube nicht. 
MfG, Manfred

bei Antwort benachrichtigen