Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.246 Beiträge

News: Sturer Ballmer

Windows Mobile bleibt kostenpflichtig

Redaktion / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit Auftritt von Googles kostenlosem Handy-Betriebssystem Android werden die Karten bei den Handy-Produzenten neu gemischt. Nokia hat inzwischen die kompletten Rechte am - bei Smartphones meist verbreiteten Handy-Betriebssystem - Symbian OS erworben und angekündigt es zu einer offenen Plattform zu machen.

Die kostenlose Konkurrenz juckt Microsoft-Chef Steve Ballmer wenig. Er hat jetzt mitgeteilt, das Microsofts Handy-Betriebssystem Windows Mobile weiterhin kostenpflichtig wird. Pro Windows Mobile Handy müssen die Hersteller rund 8 bis 15 Dollar Lizenzgebühr an Microsoft abdrücken.

Da bei Google-Android keine Lizenzgebühren anfallen, sind Handy-Hersteller entsprechend scharf drauf (siehe Deutschland droht Roboter-Invasion). Gerade erst hat T-Mobile in den USA die Produktion von rund zwei Millionen Android-Smartphones in Auftrag gegeben.

Michael Nickles meint: Zur Abwechslung sollte man sich über Ballmers Sturheit mal freuen. Google bastelt Android sicherlich nicht für Gotteslohn. Hintern den Kulissen geht es sicherlich nur drum, das System zu verbreiten um dann zum geeigneten Zeitpunkt "Werbung" reinzupacken und fett abzukassieren. Im Fall von Microsoft Windows Mobile fallen halt Lizenzgebühren an, mit denen sich "Werbungs-freie" Entwicklung finanzieren lässt.

Schwer wird es für Microsoft auf jeden Fall werden. Erst kürzlich musste Microsoft eingestehen, dass das neue Windows Mobile 7 auf die zweite Jahreshälfte 2009 verschoben wird. Den Kostenlos-Konkurrenten bleibt also ordentlich Zeit, Marktanteile zu ergattern. Ob Ballmers Aussage, dass Windows Mobile halt "besonders toll" sei, dann noch ausreichen wird, ist fraglich.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Redaktion

„Windows Mobile bleibt kostenpflichtig“

Optionen

Hallo Michael,

nicht so engstirnnig sehen. Weil angeblich, der Android wurde schon seit oder besser gesagt vor 5 Jahren geplant.

5 JAHREN.

Was hat Google gebracht?

Eine Retorten Kopie misst.

Gruesse
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„Hallo Michael, nicht so engstirnnig sehen. Weil angeblich, der Android wurde...“

Optionen

Google ist doch so gesehen auch nur der Abklatsch von ask.com (welches älter als Google ist und damals sogar schon die bessere search-engine hatte). Die Milliarden werden aber dennoch von Google eingefahren... Von dem her muss das noch lange nichts heißen mit Android... In naher Zukunft wird wieder jeder unbedarfte User damit rumfuchteln und sich freiwillig der Datenkrake unterwerfen. Als ob die Aufzeichnung der Verkehrsdaten und andere an die Stasi erinnernde Datenerfassungen nicht schon genug wären...

bei Antwort benachrichtigen
zombie2 mcintyre

„Google ist doch so gesehen auch nur der Abklatsch von ask.com welches älter als...“

Optionen

Was bringt das neue Windows Mobile?
Ich habe einen Pocket PC Acer N35 mit Windows Mobile 4.3.Läuft seit 4 Jahren top. Dieses hat eine noch tolle Backup Funktion die in Nachfolgern fehlt.
Die Versionen 5.0 und 6.0 sehen eher Mager aus. Das einzigste was besser ist , ist die Unterstützung von 8GB SD-Karten. Aber da ich eh schon auf meiner 4 GB Karte neben TomTom, 7 Filme sowie MP3 Musik und Daten habe und der Akku 8 Std. Laufzeit oder der Tag nur 24 Stunden hat,-was soll es dann noch.
OK: da war noch was. http://www.nickles.de/c/s/12-0048-578-1.htm

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes zombie2

„Was bringt das neue Windows Mobile? Ich habe einen Pocket PC Acer N35 mit...“

Optionen

google ist kein abklatsch von ask.com. Google hatte schon zu Garagenzeiten eine überlegene Technik, und hat seit dem immer wieder meilensteine gesetzt. Was die spioniererei von google angeht, denke ich dass das schwerer zu machen sein wird.
Die leute empfinden werbung als störend, akzeptieren sie aber. Solange die werbung nix kostet ist sie hinnehmbar. da Android aber ein Handybetriebssystem ist, fallen für werbung UMTS-Kosten an. Und da ist es schwerer für akzeptanz zu sorgen.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Synthetic_codes

„google ist kein abklatsch von ask.com. Google hatte schon zu Garagenzeiten eine...“

Optionen

ask.com hat damals schon die wesentlich bessere Suchtechnologie verwendet. Bei Google kam diese zu dem Zeitpunkt nur nicht zum Einsatz, da sie für die damaligen Verhältnisse zu langsam war. Faktisch war ask.com Google also voraus, Google hat sich einfach nur besser vermarktet. Denn unter dem Strich konnte man damals mit ask.com bessere Suchergebnisse erzielen, als mit Google per se.

bei Antwort benachrichtigen