Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Windows 8 schockíert

Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs

Michael Nickles / 98 Antworten / Baumansicht Nickles

Gestern hat Microsoft in Barcelona die Consumer Preview von Windows 8 erstmals öffentlich präsentiert und zeitgleich wurde sie für alle zum Downloaden d Ausprobieren freigegeben (Windows 8 Fans fiebern Download-Startschuss entgegen).

Hartgesottene Windows-Freaks haben bereits Stunden vor dem Startschuss ihre Testrechner oder virtuelle Maschinen klargemacht um Windows 8 sofort ausprobieren zu können. Der befürchtete Zusammenbruch der Microsoft-Download-Server hat anscheinend nicht stattgefunden, die meisten konnten die gewünschte Windows 8 Version recht flott runterladen (ca 2,5 bis 3,5 Gigabyte je nach Bit-Version).

Wenige Stunden später füllten sich die gängigen Foren der Windows-Fans mit Kommentaren zu Windows 8. Nach Veröffentlichung der Windows 8 Entwickler-Vorschauversion im September 2011 war es verhältnismäßig ruhig. Den meisten war klar, dass es sich dabei nur um eine sehr frühe (halt die erste) Version handelte, die noch keine wirkliche Schlüsse auf das finale Produkt zuließ.

Im Fall der jetzt veröffentlichten Consumer Preview Version (die genauso gut "erste Beta-Version") heißen könnte, ist das anders. Dieses Ding entspricht mit hoher Wahrscheinlichkeit dem, was sich Microsoft als endgültiges Windows 8 vorstellt. Und sollte Windows 8 tatsächlich (was sehr wahrscheinlich ist) bereits zum Jahresende kommen, dann ist nicht mehr viel Zeit jetzt noch gravierende Änderungen am Design und am Bedienungskonzept durchzuführen.

Das was sich jeder jetzt angucken kann, ist also mehr oder weniger wirklich das kommende Windows 8. Und eigentlich noch viel mehr: der Weg, den Windows generell gehen wird, der das kommende "Windows-Jahrzehnt" bestimmt. Entsprechend groß sind aktuell die Neugier auf Windows 8 und das Entsetzen der Erstkontaktler.

Begeisterte Kommentare in Foren sind momentan noch eher eine Seltenheit, viele wünschen sich, den Windows-Chefentwickler Steven Sinofsky in der Hölle brennen zu sehen. Denn: die erste Begegnung mit Windows 8 ist wohl für viele durchaus grausam.

Microsoft hat das alte Bedienungskonzept restlos über Board geworfen. Es gibt kein Startmenü mehr. Es gibt strenggenommen nicht mal mehr "Fenster". Und bereits eine simple Sache wie das Finden des "Taschenrechners" kann ebenso scheitert, wie das Finden des Knopfs zum Runterfahren.

Viele schaffen es, beispielsweise den Internet Explorer zu starten und der kommt dann im Vollbild - aber man kriegt ihn nicht mehr weg. Überhaupt gibt es eigentlich nicht mal mehr eine Funktion zum Schließen von Anwendungen. Glaubt man Microsoft, dann soll sich alles ganz intuitiv bedienen lassen. Glaubt man den aktuellen Schimpforgien der ersten Nutzer, dann sieht das nicht so aus. Zumindest momentan noch.

Michael Nickles meint: Ja. Der Erstkontakt mit Windows 8 kann sehr grausam sein. Vor allem dann, wenn man es falsch angeht. Das mit dem intuitiven Bedienen haut eigentlich nur mit einem Tablet PC beziehungsweise einem Touchpad hin.

Auf einem Desktop PC wird es schon schwierig. Und ganz elend schwierig wird es, wenn man Windows 8 nicht real auf einem PC installiert, sondern es in einer virtuellen Maschine wie Virtualbox ausprobiert.

Bei Installation in einer virtuellen Maschine wird Windows 8 typischerweise in einem Fenster gefahren und meist nur in geringer Auflösung wie 1.024 x 768 Bildpunkte. Das Problem beim Ausprobieren in einem Fenster ist, dass man den Mauszeiger nicht schnell in eine der vier Fensterecken schieben kann - das geht nur, wenn Windows 8 im Vollbildmodus läuft.

Und das schnelle Schieben des Mauszeigers in eine Bildschirmecke ist ENTSCHEIDEND für eine komfortable Bedienung per Maus! Auch läuft Windows 8 (im Gegensatz zu Windows 7) momentan in virtuellen Maschinen noch eher zäh, weil Virtualbox und Co anscheinend noch nicht optimiert für Windows 8 sind - das kommt erst noch.

Microsoft hat übrigens ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es NICHT RATSAM ist, Windows 8 in einer virtuellen Maschine zu testen - aber wer hört schon auf so was?

Wer das alles beachtet und sich eine Weile mit Windows 8 beschäftigt, der wird feststellen, dass das Ding gar nicht mal so Scheiße ist! Ich arbeite jetzt mal weiter am Windows 8 Schwerpunkt, der sehr bald hier auf Nickles.de erscheint.

Hier noch ein gut gemeinter Tipp: Windows 8 NICHT installieren. Lieber erstmal das hier angucken: Windows Newsroom: Windows 8 Videos. Das ist Microsofts Videoaufzeichnung von der gestrigen Windows 8 Präsentation in Barcelona. Die 90minütige Aufzeichnung hat elende Längen mit viel Geleier, aber "dazwischen" wird gezeigt, wie Windows 8 auf verschiedenen Gerätetypen bedient wird.

bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Danke für den gut gemeinten Tipp, tun werd ich es trotzdem.
Momentan richtet mein VirtualBox eine neue Virtuelle HDD ein.
Ich erwarte nicht viel, ich bin mit Windows7 sehr zufrieden. Trotzdem: ich wills mir zumindest mal ansehen ^^

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Naja seit gestern oder besser frueh probiere ich es. Es stimmt schon, es hat was grausames mit der Bedienerfuehrung zu tun. Man kann sehen wie man an die vorherigen Versionen eingefleischt ist. Musste denn Shut Down Button auf die schnelle suchen und dauerte es. LOL

Aber ansonsten laeuft es echt flott auf diesen Klapprechner.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Zu 100% stimme ich dem zu, was Du sagst, M.N.
Ich saß die halbe Nacht und einen großen teil des Tages bisher vorm Monitor - mit einem auf einer reellen Festplatte installierten Win8 x64.
Und kam mir mehr oder weniger verscheißert vor.
Wie Du schon sagst - den PC runterfahren oder neu starten?
Man muß suchen.
Ich habes erst mal mit meiner Reg- datei von Win7 geschafft. (Kontextmenü "Arbeitsplatz")
Ein Fennster aufgerufen - ja, den IE.
Geht nicht abzulegen, geht nicht zu minimieren, geht nicht zu beenden.
Massig riesengroße, für Bockwurschtfinger geeignete Tabs zum Verschieben. Wieso? hab doch ne Maus und ne Tastatur?
Spiele? Auf Anhieb nur Solitär. Vollbild, möglicherweise gibts Einstellmöglichkeiten, auf Anhieb nichts.
Mal schauen, was man mit "Ausführen" erreichen kann. Ach, gibts nicht? na gut, Windowstaste und R. Damit - wie üblich mit zB powercfg -h off die hiberfile.sys entfernen? Geht nicht...
Das einzige Positive, was ich bisher fand, die Bootzeit. 35 Sekunden - fertig.
Gut, die Dateien gehen genau so zu verschieben, wie unter Win7 - die "Öffentlichen" hingegen nicht.
Aber das war auch schon alles.
Wenn ich jetzt schon etwas ganz genau weiß: Nicht einen Cent für diesen Schrott.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mYthology jueki

„Zu 100 stimme ich dem zu, was Du sagst, M.N. Ich saß die halbe Nacht und einen...“

Optionen

Hm.... irgendwie wirkt es auf mich wie WIndows 7 mit einem total beschissenen Startmenü, wo kein Arsch durchschaut. Ansonsten kann ich es relativ normal bedienen, wenn ich erstmal auf den Desktop bin.
Bin jetzt nicht so begeistert...

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

der hauptgrund warum viele auf Windows sitzen - spiele. aber einerseits spiele ich mit jedem jahr etwas weniger, und und win7 bleibt ja noch sehr lange kompatibel.
die spiele der nächsten konsolengeneration werden ja noch wohl oder übel win7 kompatibel sein. in den nächsten 1-2 jahren wird win7 halt relevant bleiben.
und die konsolengeneration hält 5 jahre - also noch gut 5-7 jahre zeit hat windows 7 als spielbank.
für alles andere? tut er auch.

was wäre überhaupt der grund upzudaten, vom zwang der neugeräte mal abgesehen?
was ist deren killerfeature?

das killerfeature von win7 war WinVista - es was scheiße.

und was spricht für win8?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„der hauptgrund warum viele auf Windows sitzen - spiele. aber einerseits spiele...“

Optionen
der hauptgrund warum viele auf Windows sitzen - spiele.

Ich schätze mal, dass in der Summe noch viel mehr Leute mit Windows ARBEITEN als mit Windows SPIELEN!

Jedenfalls habe ich schon mit Windows gearbeitet als es noch gar keine Spiele dafür gab.
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
celsius Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Das Schlimmste ist meiner Meinung nach, noch nicht wirklich herausgefunden zu haben wie man Programme wieder schließt.

Ich habe auch mehrere Anläufe gebraucht, um die Task-Leiste links anzuzeigen. Die rechte Leiste habe ich nur durch Zufall gefunden.

Das Lustige ist ja: Drückt man die Windows-Taste, landet man auf dem Win7-vertrauten Desktop. Außer, dass die Fensterüberschriften nun zentriert sind, das Design der drei Fensterschaltflächen leicht verändert wurde, die Systemsteuerung paar neue Optionen hat und der Start-Button fehlt, ist doch eigentlich ziemlich viel gleich geblieben. Ach nee, das neue Startlogo und das OS-Menü sehen eigentlich ganz gut aus!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 celsius

„Das Schlimmste ist meiner Meinung nach, noch nicht wirklich herausgefunden zu...“

Optionen

War das jetzt Win8 oder Ubuntu mit Unity? Zukünftig dürfte die Entscheidung noch einfacher fallen *lach

Jetzt muss nur noch der Konsument wach werden und Tablets fordern. Die passenden BS sind ja jetzt da.
Was die Ergonomie betrifft, hab ich mich nie mit einem Notebook anfreunden können. Der Touchscreen ist da einfach wegweisend. Die ganzen Klappdinger werden sicher schon in fünf Jahren Geschichte sein. Genauso wird es der Tastatur und der Maus ergehen. Die Smartphones machen es doch vor.
Dauert noch ein paar Jahre und dann wird es heißen- "Kennst du noch das Startmenü?" Dafür häufen sich dann Fragen, ob jemand einen guten XP-Emulator für die ollen Spiele kennt. Das ist jetzt eine Übergangsphase die man eben durchstehen muss. Alles wird gut :-)

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_152402

„War das jetzt Win8 oder Ubuntu mit Unity? Zukünftig dürfte die Entscheidung...“

Optionen
Was die Ergonomie betrifft, hab ich mich nie mit einem Notebook anfreunden können. Der Touchscreen ist da einfach wegweisend.

Dann versuch mal, auf einem Touchscreen mehr als bloß 5 Zeilen Text zu schreiben, dann wirst Du merken, was das für ein Krampf ist!

Wenn man mehr als ein paar Spielereien machen will, kommt man um eine echte Tastatur nicht herum.

Notebooks sind ergonomisch den Tablets immer noch meilenweit voraus, normale PCs erst recht. Jedenfalls, wenn man mehr will als bloß Informations-Konsument zu sein.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 mawe2

„ Dann versuch mal, auf einem Touchscreen mehr als bloß 5 Zeilen Text zu...“

Optionen

Dafür sind Tablets ja auch nicht gedacht. Sie werden die heutigen NB ablösen und auch die User, die ein NB eben für nicht mehr verwenden.
Ich bin ein NB überhaupt nicht gewohnt und wenn ich da mal fünf Zeilen schreibe ist das ebenso ein Akt. Ob ich jetzt auf einem engen Tastaturfeld die Buchstaben suche oder die Finger über die virtuelle Tastatur flitzen lasse würde mir keinen Unterschied machen. Und anstatt dieses unsägliche Mauspad nutzen zu müssen, steht mit dem Touchscreen der ganze Bildschirm zur Verfügung.

Aktuelle Spiele kommen an Maus und Tastatur nicht drum rum- keine Frage. Nur- wie werden die Spiele der Zukunft sein? Die werden logischerweise Touchscreen-orientiert gestaltet. Gleiches gilt auch für die üblichen Standartanwendungen.
Wer viele Texte schreibt wird nach wie vor eine Tastatur einstecken, natürlich. Auch Grafiker & Co werden weiterhin Tastatur und Maus benutzen. All jene benutzen seit jeher aber den Desktop-PC und seltener das NB.

Meinem Beitrag dürfte aber auch zu entnehmen sein, dass ich mich auf den typ. Consumer beziehe. Der wird bald ein Smartphone in Tabletgröße in den Händen halten und damit zufrieden sein.

Ich hab auch schon überlegt, ob mein nächster PC nicht ein NB sein soll. Ich komme aber zu dem Schluss dass ich besser meine Kiste solange wie möglich halte und erst bei einem gescheiten Tablet zugreifen werde. Die Frage wird dann sein, ob ich dann überhaupt noch was anderes will als den Touchscreen, denn alles dann aktuelle wird ja darauf ausgelegt sein. Und sicher werde ich in Nostalgie verfallen, wenn ich meinen PC entstaube und ein bisschen zocken oder sonst was machen will.

Vielleicht braucht man in fünf Jahren auch keine Tastatur mehr zum texten. Man spricht einfach und Fingergesten ersetzen die Maus.

Weiß denn noch einer was vor fünf Jahren mal eine Innovation war, die sich heute als Standard etabliert hat? So schnell vergeht die Zeit und man gewöhnt sich an neues.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_152402

„Dafür sind Tablets ja auch nicht gedacht. Sie werden die heutigen NB ablösen...“

Optionen
Ob ich jetzt auf einem engen Tastaturfeld die Buchstaben suche oder die Finger über die virtuelle Tastatur flitzen lasse würde mir keinen Unterschied machen.

Das ist aber nochmal ein gewaltiger Unterschied. Mich nervt es schon, wenn ich nur ein URL eintippe. Richtige Texte schreibe ich damit gar nicht, das muss man sich nicht antun.

Nur- wie werden die Spiele der Zukunft sein?

Spiele sind für mich kein Thema. Ich weiß, dass sie für viele ein Thema sind. Aber spielen kann man außer mit einem Computer auch noch mit vielen anderen Dingen. Da gehe ich davon aus, dass da auch noch alles Mögliche kommen wird. Irgendwie werden auch zukünftige Generationen neue Mittel und Wege finden, die Zeit totzuschlagen. Ob computerisiert oder nicht ist eigentlich egal.

Meinem Beitrag dürfte aber auch zu entnehmen sein, dass ich mich auf den typ. Consumer beziehe.

Ich beurteile Computer generell eher als Arbeitsmittel. Und ich denke, dass auch wirklich einige hundert Millionen (wenn nicht gar einige Milliarden) Menschen mit den Dingern ARBEITEN.

Dass sie auch eine Bedeutung als SPASSMASCHINE haben, weiß ich auch. Dieser Spaß ist aber etwas Beliebiges. Spaß kann ich auch mit anderen Dingen haben - das muss kein Computer sein.

Zum Arbeiten geht es jedenfalls in den nächsten hundert Jahren nicht ohne (richtige) Computer. Und Tablets sind dafür eher schlecht geeignet. Man könnte sie mit der nötigen Peripherie ausstatten, das ist nicht das Problem. Aber sie sind vom Grundkonzept her schon SPASSMASCHINEN und das steht einer seriösen Arbeit dann eben immer wieder im Weg.

Um nochmal zu den NB zurück zu kommen: Klar kann man an einem Desktop-PC besser arbeiten als an einem Notebook. Und wenn ich das Ding nicht rumschleppen will, nehme ich auch einen Desktop-PC. Muss man die Dinger transportieren, sind Notebooks sicher die beste Alternative zum PC.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 mawe2

„ Das ist aber nochmal ein gewaltiger Unterschied. Mich nervt es schon, wenn ich...“

Optionen

Du musst einfach mal klar zwischen den Anwender und den damit verbundenen Märkten trennen.

Der Tippse kann ich einen Uralt-PC zum tippen hinstellen, kein Thema. Der Grafiker kann/will auf Maus Tastatur nicht verzichten. Der Wissenschaftler nimmt das, was ihm am ehesten gereicht. Das sind abgesteckte Märkte, die Anforderungen klar. Hier können so schnell keine Revolutionen ausbrechen.

Wohl aber im Privat-Anwenderbereich. Und hier steckt auch die Kohle drin. Mit der richtigen Marktpolitik können hier Milliarden abgeschöpft werden, während die Tippse noch auf der verkeimten Tastatur klimpert. Deswegen auch die langen Fingernägel. ;-)

Da kommst du mit deinen Ansichten nicht weit. Die Märkte ändern sich und als Privatanwender wirst du bald nehmen müssen was Standard ist. Frag doch heute mal nach IDE und AGP? Tut et doch, sicher, und wer braucht schon Tera-byte-Platten, wenn schon dann SSD.

Das klingt ein bisschen nach dem guten alten Bill Gates der mal meinte- 640kb reichen doch wohl vollkommen aus. Weisse Bescheid!

bei Antwort benachrichtigen
Latitude gelöscht_152402

„Dafür sind Tablets ja auch nicht gedacht. Sie werden die heutigen NB ablösen...“

Optionen

An den meisten Tablets kann man nicht mal nen USB-Stick anschließen- und wenn man das kann, dann ist es wieder ein Notebook. Daher denke ich, liegts du mit der Einschätzung, dass Tablets heutige Notebooks ablösen werden, phänomenal daneben. SIe werden sie ergänzen und die Übergänge werden fließend sein. Das Problem für die Hersteller ist, dass viele von ihnen nicht alles im ANgebot haben, also Smartphone, Tablet, Netbook, Notebook, Desktop. Na ja, von Apple gibt es 4 der 5.

"Vielleicht braucht man in fünf Jahren auch keine Tastatur mehr zum texten. Man spricht einfach und Fingergesten ersetzen die Maus."

Ja, man stelle sich das mal vor, wenn alle in der U-Bahn ihre SMS diktieren. Ich denke der Wunsch nach SPrachsteuerung mag vielleicht im Haushalt angemessen sein, aber sonst ist er einfach alltagsuntauglich. Wer redet sich schon gerne den Mund fusselig- und dann noch öffentlich?

WIe ich schon so oft schrieb: Beim Wunsch nach anderen EIngabetechniken lässt man immer wieder außen vor, dass wir Menschen uns nicht verändern. Also wenn nicht jemand ein neuronales Interface erfindet, dann ist alles andere einfach nur ein Haufen unnützer Schrott. DIrekter als mit den Fingern geht es nun mal nicht. Man denkt viel schneller, als dass man Gedanken verbal in SPrache umsetzen kann.

"Weiß denn noch einer was vor fünf Jahren mal eine Innovation war, die sich heute als Standard etabliert hat? So schnell vergeht die Zeit und man gewöhnt sich an neues."

Multicore CPUs. Mehr fällt mir da nicht ein ehrlich gesagt. Ein Touchphone hatte ich bereits 2002, SSDs sind noch immer kein Standard, ebenso sind LCDs mit LED Backlight noch kein Standard.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Latitude

„An den meisten Tablets kann man nicht mal nen USB-Stick anschließen- und wenn...“

Optionen

Dann liege ich so daneben wie Shuttleworth mit seinem Unity und MS mit Win8. Diese Idioten von damals und heute haben das Heft immer noch in der Hand. Und sie sind schlauer geworden.

Dein Beispiel mit dem Finger ist ein Widerspruch und dass sich das ein oder andere noch nicht etabliert hat, hat andere Gründe.

Ich bin da aber auch nicht mehr der Ansprechpartner. Ich beobachte nur die Märkte. Dafür habe ich heute schon kaum mehr eine Ahnung was zeitgemäß ist. Eine Richtung erkennen lässt sich aber auch dann. Vielleicht sogar gerade dann.

bei Antwort benachrichtigen
Latitude gelöscht_152402

„Dann liege ich so daneben wie Shuttleworth mit seinem Unity und MS mit Win8....“

Optionen

Wieso ist mein Beispiel mit den Fingern ein WIderspruch?

Es wird derzeit versucht die Bedienung mit den Fingern zu verbessern, sie ist aber mit der Tastatur schon am Ende ihrer Etwicklung angelangt. Touchscreens sind auf größeren Bildschirmen einfach unpraktisch. Ich will weder Gymnastik am PC machen, noch bekomme ich Kilometergeld für die WEge die meine FInger zurücklegen. Auf einem Handy ist das was anderes, aber wie gesagt: Das gibt es schon seit 10 Jahren. Das hieß übrigens PDA damals und konnte auch schon telefonieren.

Märkte beobachten ist gut, aber man muss auch das richtige Fazit ziehen können, sowie kurzfristige Trends erkennen und eben auch langfristige.

Ich gehe stark davon aus, dass es auch eine Version von WIndows 8 geben wird, ohne den ganzen Metroscnickschnack, oder zumindest eine wo man ihn rechnt schnell deaktivieren kann. SOllte das nicht der Fall sein, so werden Unternehmen wieder mal einen großen Bogen darum machen und ich glaube nicht, dass dies in Microsoft's Sinne wäre.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Latitude

„Wieso ist mein Beispiel mit den Fingern ein WIderspruch? Es wird derzeit...“

Optionen
Touchscreens sind auf größeren Bildschirmen einfach unpraktisch
Unbequem auf jeden Fall - wenn man sich immer erst über den Tisch lehnen und auf dem Monitor herumfingern muß - das würde mich ergrimmen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Latitude

„Wieso ist mein Beispiel mit den Fingern ein WIderspruch? Es wird derzeit...“

Optionen
Touchscreens sind auf größeren Bildschirmen einfach unpraktisch.

Aber auch auf kleineren Bildschirmen (10" Tablet) ist das Schreiben mittels Touchpad längst nicht so komfortabel wie mit einer richtigen Tastatur.

Und auf ganz kleinen Bildschirmen (kleine Smartphones) wird's dann richtig fummelig, da kann man es oft ganz vergessen...

Also ich sehe nicht, wo dieses Prinzip wirklich einen Gewinn bringt. (Außer vielleicht am Geld- oder Fahrkartenautomaten, wo es ja auch schon zig Jahre angewandt wird.)

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen mawe2

„ Aber auch auf kleineren Bildschirmen 10 Tablet ist das Schreiben mittels...“

Optionen

Swype macht es beim Handy etwas erträglicher und funktioniert gar nicht mal schlecht. Nicht perfekt und nicht so gut, wie eine Tastatur, aber sicher eine gute Ergänzung. Was aber spricht dagegen, solche Fingersensoren zu verwenden, wie es sie bereits als Mausersatz gibt? Sicher wird es viele Leute geben, denen das nicht behagt, viele andere wiederum werden es vielleicht mögen. Ansonsten sind die Möglichkeiten zur Texteingabe sicher limitiert, aufgrund unserer Anatomie.

Was das rein grafische Arbeiten betrifft, da könnte ich mir durchaus vorstellen, dass Grafiker Vorteile im Touchscreen sehen. Man muss sich nur mal die Videos auf Youtube ansehen, zu den Touch-Tablets von Lenovo und Fujitsu Siemens. Ich bin zwar kein Grafiker, aber ich für mich könnte mir so etwas als ideal vorstellen, zur Bildbearbeitung. Bei 24''+ könnte es allerdings nervig werden. ;)

Asus hat jetzt eine prima Kombination vorgestellt, ein Handy, welches man in eine Tablet-Erweiterung stecken kann. Dazu gibt es einen Stift, der nebenbei, sollte jemand anrufen, als Hörerersatz funktioniert. Warum das Handy nicht nebendran liegen lassen und als Touchpad-Ersatz benutzen? Was natürlich immer noch keine Tastatur ersetzt, aber hilfreich sein könnte, um sich den Weg über einen riesigen Monitor zu sparen, immerhin gibt es ja Gedanken und Umsetzungen zum Thema Tapete als Bildschirm.

Win8 kommt übrigens bei Stern gar nicht so schlecht weg. Für mich wird das überhaupt gar nüscht! Dass das BS nur vollständig mit Internetverbindung zu betreiben ist, disqualifiziert es für mich. So bescheuert können die Leute doch nicht wirklich sein wollen?! Google, Facebook, Staat und Unternehmen reiben sich die Hände! Abseits aller praktischen Vorteile, die es in bestimmten Dingen geben mag, aber wie wird es in ein paar Jahren aussehen, wo unser Datenschutz mittlerweile so wabbelig ist, wie ein vollgesaugter Schwamm?

http://www.stern.de/digital/computer/windows-8-im-test-gute-nacht-1794096.html

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Fetzen

„Swype macht es beim Handy etwas erträglicher und funktioniert gar nicht mal...“

Optionen
Win8 kommt übrigens bei Stern gar nicht so schlecht weg.

Naja, gleich zu Beginn schreiben die ja ziemlichen Quatsch:

(Zitat stern.de):
"Nach wie vor ist das elf Jahre alte Windows XP das meist verbreitete Betriebssystem der Welt - obwohl die Software mittlerweile sehr unsicher ist und nur noch bedingt unterstützt wird."

Was ist denn an XP jetzt plötzlich sehr unsicher?

"Im Herbst wagt Microsoft mit Windows 8 einen neuen Anlauf, und um die Misere rund um Vista nicht zu wiederholen, stellt der IT-Konzern jetzt eine kostenlose Testversion zur Verfügung."

Die Misere von Vista hat doch nichts mit fehlenden kostenlosen Testversionen zu tun. Die gab es bei Vista genauso (übrigens damals sogar noch auf einem richtigen Datenträger in einer richtigen Verpackung).

Auch wird die jetzige Consumer Preview nichts mehr daran ändern, dass es eine Misere werden könnte.

Dass das BS nur vollständig mit Internetverbindung zu betreiben ist, disqualifiziert es für mich.

Das sehe ich genau so. Allerdings habe ich noch nicht getestet, kann also nicht sagen, was alles ohne Internet nicht geht. (Weiß da schon jemand Näheres?)

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2

Nachtrag zu: „ Naja, gleich zu Beginn schreiben die ja ziemlichen Quatsch: Zitat stern.de :...“

Optionen
Allerdings habe ich noch nicht getestet, kann also nicht sagen, was alles ohne Internet nicht geht. (Weiß da schon jemand Näheres?)

So, ich habe jetzt mal den LAN-Stecker gezogen, benutze Windows 8 also ohne Internet. Dass man dann keine WebSites aufrufen kann oder eMails empfängt, ist ja selbsterklärend, das war schon immer so.

Ich kann aber ansonsten mit den lokal installierten Anwendungen genau so arbeiten wie unter den früheren Windows-Versionen auch.

Die Behauptung, dass Windows 8 nur mit Internetverbindung zu betreiben ist, kann ich im Moment nicht bestätigen. Das System funktioniert auch ohne Internet.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„ So, ich habe jetzt mal den LAN-Stecker gezogen, benutze Windows 8 also ohne...“

Optionen
Die Behauptung, dass Windows 8 nur mit Internetverbindung zu betreiben ist
- betrifft nur die default vorgegebene Anmeldung mit einem Windows- Konto.
Ansonsten kann man es installieren und damit arbeiten - ganz ohne Internet.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„ So, ich habe jetzt mal den LAN-Stecker gezogen, benutze Windows 8 also ohne...“

Optionen

W8 nur mit Internet, das wäre ja der Treppenwitz der Geschichte.

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
zensurierter gelöscht_152402

„Dafür sind Tablets ja auch nicht gedacht. Sie werden die heutigen NB ablösen...“

Optionen

ähm

ich verwende ein notebook zum arbeiten. also texte schreiben, daten in excel einfüllen, das kann ein nb mit gewissen speedeinschränkungen wie ein desktop.

der vergleich mit einer spielerei wie ein tablet... geht daneben.

ein tablet ist das typische analphabetengerät, für leute die nicht schreiben.
klingt politisch inkorrekt, aber wer mehr als videos und mp3 konsumieren will, kann mit einem tastatur und mauslosem an-tatsch-skriehn nix anfangen.
persönlich kriege ich die krise wenn am bildschirm ein fussel hängt, fingertappser und dann was anschauen...geht gar nicht.

mein schlauer fernsprecher treibt mich auch zum wahnsinn....und das das bild/video dass ich anschaue mehr fingerprints zum anschauen freigibt als ein 5 € schein, ist kein erstrebenswerter zustand.

es mag anwendungen geben, zb auf der couch lümmeln und videos schauen....wo der tablet besser ist.

nur wenn ich auf der couch was schauen will, dann über meinen 42" und net den 11" , vom sound red ma gleich gar nicht.


also mir fiele auf anhieb nicht ein was ein tablet könnte, was mein billigst NB nicht kann.
eher umgekehrt.

bei Antwort benachrichtigen
Latitude gelöscht_152402

„War das jetzt Win8 oder Ubuntu mit Unity? Zukünftig dürfte die Entscheidung...“

Optionen

Sag lebst du auf dem Mond, oder war der Beitrag sarkastisch gemeint?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Latitude

„Sag lebst du auf dem Mond, oder war der Beitrag sarkastisch gemeint? “

Optionen

Ich habe diese Geschicke ja nicht in der Hand.

Und ja- ich lebe auf dem Mond. Hab immer noch XP (zum zocken) und kein Smartphone. Brauch halt nicht mehr. Nur- was werde ich kaufen wenn ich in fünf Jahren in den Laden gehe? Die lachen mich aus wenn ich mit den Ansichten von heute komme. Armer Irrer wird man mich nennen.

Ich seh dem aber gelassen entgegen. Was heute normal ist, gabs vor fünf Jahren auch noch nicht.

Sarkasmus ist übrigens zeitlos ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Latitude gelöscht_152402

„Ich habe diese Geschicke ja nicht in der Hand. Und ja- ich lebe auf dem Mond....“

Optionen

Du hast recht, Sarkasmus ist zeitlos, aber in geschriebener Form auch nicht immer sofort erkennbar.

Na dann, nichts wie ran an die Bulletten, schließlich will der Mond ja auch noch kolonialisiert werden da hat man bestimmt auch ganz spezielle Anforderungen an die IT, die große Absätze garantieren ;-)

Wie schon mal jemand hier schrieb, glaube ich dass der Touch/Tabletwahn nur eine Phase ist, die Dinger sind zwar als Spielzeug und für zwischendurch bestens geeignet, aber ansonsten nicht zu gebrauchen. Ich denke das sieht sogar Apple so. Viele Kunden wollen aber nur einen ALleskönner und opfern oftmals die Funktionalität dem schicken Design.

Für mich heißt der ALleskönner Notebook: Mit Dockingstation als stromsparender, leistungsfähiger Desktopersatz bestens geeignet und für unterwegs eben auch.

Von daher denke ich, kannst du in 5 Jahren das kaufen, was du heute auch hast, nur leistungsfähiger und mit anderer Technik- und mit WIndows 9 was dann vielleicht auch wieder zu gebrauchen ist :-)

Ich geh dann mal den Developer Preview runterwerfen^^

bei Antwort benachrichtigen
celsius gelöscht_152402

„War das jetzt Win8 oder Ubuntu mit Unity? Zukünftig dürfte die Entscheidung...“

Optionen
Jetzt muss nur noch der Konsument wach werden und Tablets fordern.

Der Konsument ist sogar hellwach, nachdem der Hype verschwunden ist werden viele merken, dass Metro auf dem PC eigentlich nur ein Designprogramm ist. Eher nicht für den produktiven Einsatz gedacht.
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_152402

„War das jetzt Win8 oder Ubuntu mit Unity? Zukünftig dürfte die Entscheidung...“

Optionen

Rutschpad?
Einer der Hauptgründe, weshalb ich meine Schleppis nur benutze, wenn es unbedingt sein muß.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
lollyh celsius

„Das Schlimmste ist meiner Meinung nach, noch nicht wirklich herausgefunden zu...“

Optionen

Drücke einfach mal Taste Alt+F4

bei Antwort benachrichtigen
Arehton Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

ich glaube, hab mir da ne falsche version gezogen **gg**. hab da jetzt ne umgebaute win7´er am laufen. alle funktionen da, wo sie sein sollten, bzw wie man es gewohnt ist. nur die kacheln sind neu. und aus......................

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Eins Vorweg: Ich hab noch nicht das gezogene Win 8 installiert!

Aber irgendwie bekomme ich es mit der Angst zu tun, wenn ich das hier so lese (die Erfahrungsberichte). Es sieht so aus, als würde MS wohl versuchen für zwei Geräte, die völlig verschiedene Bereiche Bedienen (PC/Notebook Produktiv, Tablets eher just for fun) unter ein Betriebssystem zu packen.

Ich hasse es ja schon, an meinem Smartphone eine SMS zu schreiben, weil ich irgendwie oftmals genau die Taste neben der eigentlichen Drücke (ich schieb das jetzt mal auf meine Einäugigkeit und dem daraus resultierenden mangelndes räumliches sehen).

Wenn das mit MS so weitergeht, bin ich mir nicht sicher, ob der Weg in die richtige Richtung führt. Rechner (egal ob Notebook oder PC) sind in erster LInie Arbeitswerkzeuge und in zweiter LInie dienen sie auch der Unterhaltung) Aber die Bedienung scheint wohl immer mehr für den auslegt zu sein, der die Unterhaltung sucht...

Gruß
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen
Microsoft hat das alte Bedienungskonzept restlos über Board geworfen. Es gibt kein Startmenü mehr.

Das stimmt so nicht, es lässt sich in der CP auch ein "klassischer" Desktop mit dem Startmenü von Win7 aktivieren. Dies geht (derzeit) entweder über einen Registry-Eingriff oder ein passendes Tool (den Link dazu habe ich leider gerade nicht zur Hand).

Viele schaffen es, beispielsweise den Internet Explorer zu starten und der kommt dann im Vollbild - aber man kriegt ihn nicht mehr weg.

STRG+ESC oder die entsprechende Mausgeste und das Programm wird geschlossen.

Als Fazit würde ich derzeit postulieren: Win8 ist anderst, aber gerade bei der Nutzung auf einem PC sehe ich nicht wirklich einen Gewinn oder Mehrwert:

1. Apps sind für das klassische Arbeiten am PC wohl eher nebensächlich, für Unternehmen und Institutionen sogar uninteressant.

2. Touchbedienung und PC beißt sich, es wird wohl kaum jemand einen Touchscreen sein eigen nennen und falls doch wird er wohl kaum ständig an seinem Monitor, der in der Regel 50 Zentimeter weit weg steht herum tatschen wollen.

3. WOA (Windows on Arm) ist im PC-Bereich (derzeit) auch eher uninteressant mangels Verfügbarkeit von Rechnern mit ARM-Architektur. Und selbst bei breiterer Verfügbarkeit solcher Computer (die fraglos in den nächsten Jahren kommen wird) ist immer noch das Problem mit Anwendungssoftware. Ist jemand auf mehr als nur Apps aus dem Store angewiesen so kann er ziemlich im Regen stehen, eine Kompatibilität mit bestehenden Programmen für x86 / AMD64 gibt es auf WOA nicht und auch mit einem einfachen neu kompilieren durch den Hersteller wird es nicht getan sein... es muss sich also dort zeigen, ob die Software-Hersteller ihre Programme auch breit für WOA zur Verfügung stellen werden.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
jueki xafford

„ Das stimmt so nicht, es lässt sich in der CP auch ein klassischer Desktop mit...“

Optionen
Dies geht (derzeit) entweder über einen Registry-Eingriff
Nein. Der entsprechende Registry- Eintrag "RPEnabled" ist bei den neuen Consumer- Version nicht mehr vorhanden.
Auch das manuelle Einfügen bringt nichts.
Ich habe es erprobt.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
xafford jueki

„ Nein. Der entsprechende Registry- Eintrag RPEnabled ist bei den neuen Consumer-...“

Optionen
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
xafford

Nachtrag zu: „How to Enable Good Old Start Button ORB and Start Menu in Windows 8 englisch “

Optionen
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Latitude xafford

„Bzw: Das hier war´s“

Optionen

Das funktioniert leider alles nicht mehr. Laut einigen Posts bei Tomshardware.com hat MS wohl den COde fürs Startmenü rausgeschmissen- es ist also nicht bloß versteckt, sondern einfach nicht mehr da.

bei Antwort benachrichtigen
jueki xafford

„Bzw: Das hier war´s“

Optionen

Nein, xafford - es funktioniert nicht mehr.
Ich habe die möglichen Stellen in der Registry durchsucht - dieser Schlüssel wurde ersatzlos entfernt.
Und nicht nur einfach entfernt, auch die Zuordnung wurde deaktiviert.
Wie ich schon sagte, ich habe diesen Registry- Schlüssel versuchsweise manuell erzeugt.
Keine Reaktion.
Man hat diese Funktion -wie auch die Reaktivierung von "WindowsMail" grundsätzlich aus der Customer- Version eliminiert.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
xafford

Nachtrag zu: „Bzw: Das hier war´s“

Optionen

War dann wohl ne Fehlinfo.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
jueki xafford

„Okay, da waren meine Infos offensichtlich falsch“

Optionen

Leider. Es wäre mir sehr viel sympathischer, wenn Du recht gehabt hättest.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco jueki

„Leider. Es wäre mir sehr viel sympathischer, wenn Du recht gehabt hättest. Jürgen“

Optionen

Hallo Juergen,

der Sinn das der Start Button nicht mehr ist, ist ganz einfach. Gehe auf das Normale Win 8 Start Bild und mit Rechts Klick. Der Sinn ist, das du ganz mit (Apps) alles im Bildschirm von vornherein so konfigurieren kannst, das man den Start Button nicht mehr braucht.

Rechts Klick und erscheint unten eine Taskbar. Dort ist in meinen fall wegen Englisch mit "all Apps" und voila. Sicherlich bei mir erscheint alles was das Win 7 hatte (Upgrade) im Start Button.

Der Win 8 scheint mir wircklich zu gefallen. Gewoehne ich mich langsam dran.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
jueki Prosseco

„Hallo Juergen, der Sinn das der Start Button nicht mehr ist, ist ganz einfach....“

Optionen
der Sinn das der Start Button nicht mehr ist, ist ganz einfach
Das mag sein.
Aber den Sinn der Produkte, für den ich mein Geld ausgebe, lege ich selbst fest.
Und ich habe mich nun mal an das Startmenü, besser gesagt, an dessen Funktionalität gewöhnt.
Wie wechselst Du zum Beispiel bei Win8 den Benutzer?
Bei einem herkömmlichen Startmenü Null Problemo.
Eier suchen - das mache ich Ostern.
Ein universell einsetzbares Betriebssystem hingegen hat so aufgebaut zu sein, das die nötigen, die normal einzusetzenden Funktionen logisch und folgerichtig zu erreichen sind. Schließlich hat uns M$ gezeigt, das dies möglich ist und uns damit regelrecht verzogen.
Die Suche nach Funktionen mit dem sich nach erfolgreichen Fund einstellenden Glücksgefühl überlasse ich gerne den Linuxern. Und deswegen habe ich mir auch den Start- Button wieder herzugeholt:
http://www.nickles.de/thread_cache/538892891.html#_pc
Nein - mit den Apps mag mein bofrost- Lieferant auf seinem Auslieferungs- Computer seine Preise berechnen und seine Rechnung erstellen - mir genügt ein kleiner, schlichter Button, eine Maus und eine Tastatur.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco jueki

„ Das mag sein. Aber den Sinn der Produkte, für den ich mein Geld ausgebe, lege...“

Optionen
Ein universell einsetzbares Betriebssystem hingegen hat so aufgebaut zu sein, das die nötigen, die normal einzusetzenden Funktionen logisch und folgerichtig zu erreichen sind. Schließlich hat uns M$ gezeigt, das dies möglich ist und uns damit regelrecht verzogen.

Falsch du kannst alles genauso konfigurieren, nur anders. Dafuer ist der versteckte Taskbar mit dem Setting Button an die Rechte Seite. Dort kannst du auch mehrere User angeben. Der Start Button ist genau dort auch. ;-)


Wenn man schon Blind von windows wie XP gewoehnt ist, dann verflucht man es am anfang, weil man dort nichts mehr findet. Nur es ist gewoehnungssache. Somit weckt man auch Neuronen auf, damit man ja nicht rostet. Ich meine was ich die letzte Jahre sehe. Seit Vista auf die eine Seite ist freundlicher geworden. Sicherlich ist es manchmal grausig wie bei W7 mit so viele hilfen oder Fragen wegen was suchen oder konfigurieren. Nur ich stelle fest das mit W7 man nicht so viele Probleme was an der Funtkions des BS ist. Beispiel Netzwerk Probleme. Einige verfluchen es mit W7 und die Netzwerkumgebung. Winsock ist beschaedigt, oder viele sachen lassen sich nicht mehr einspielen.

Diese W8 Cosnumer Preview ist etwas anders als der Developer. Aber mittlerweile habe ich es verstanden.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Prosseco

„Hallo Juergen, der Sinn das der Start Button nicht mehr ist, ist ganz einfach....“

Optionen
Der Win 8 scheint mir wircklich zu gefallen. Gewoehne ich mich langsam dran.

Ich schließe mich Deiner Meinung an.

Nach den ersten Horrormeldungen habe ich es mir ganz anders vorgestellt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Die Installation ging schnell und einfach.

Die Apps habe ich bisher nur ganz oberflächlich betrachtet - es interessiert mich bisher nicht.

Mit dem Windows-Desktop komme ich genau so gut zurecht wie bei Windows 7. Es hat sich auch nicht viel verändert. Man findet alles sehr schnell und im Prinzip genau da, wo es früher schon war.

Und das fehlende Startmenü? OK, ein bisschen fehlt es mir auch. Aber es wurde in der letzten Zeit sowieso nur verschlimmbessert (Win 7), das übersichtliche und aufgeräumte Windows-2000-Startmenü gab es ja schon länger nicht mehr.

Und wer früher schon mit Windows 3 gearbeitet hat wird sich sicher noch erinnern, da gab es auch kein Startmenü:

http://toastytech.com/guis/win31default.png

Und? Haben wir es damals vermisst?

Gruß, mawe2



"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 mawe2

„ Ich schließe mich Deiner Meinung an. Nach den ersten Horrormeldungen habe ich...“

Optionen

Da kannten wir es noch nicht, konnten es also auch nicht vermissen.

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
jueki Waldschrat_70

„Da kannten wir es noch nicht, konnten es also auch nicht vermissen.“

Optionen
Da kannten wir es noch nicht, konnten es also auch nicht vermissen
Das Startmenü der folgernden Betriebssysteme erwies sich als recht guter, die Bedienung sehr vereinfachender, komfortabler Fortschritt.
Das sich das einfache Weglassen eines erreichten Fortschrittes erneut als Fortschritt bezeichnen läßt, ist eine recht eigenwillige Betrachtungsweise.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 jueki

„ Das Startmenü der folgernden Betriebssysteme erwies sich als recht guter, die...“

Optionen

Ist ein wenig falsch interpretiert, zu W3-Zeiten haben wir es nicht vermisst, jetzt, mit W8, vermissen wir es- ok. ;-)

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
jueki Waldschrat_70

„Ist ein wenig falsch interpretiert, zu W3-Zeiten haben wir es nicht vermisst,...“

Optionen
zu W3-Zeiten haben wir es nicht vermisst, jetzt, mit W8, vermissen wir es- ok.
Genau. Deshalb, eben weil wir es vermissen, kann es doch wohl kein Fortschritt sein?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 jueki

„ Genau. Deshalb, eben weil wir es vermissen, kann es doch wohl kein Fortschritt...“

Optionen

Genau so

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„ Ich schließe mich Deiner Meinung an. Nach den ersten Horrormeldungen habe ich...“

Optionen
Nach den ersten Horrormeldungen habe ich es mir ganz anders vorgestellt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden
Horrormeldungen eigentlich nicht - jedenfalls nicht hier.
Nur die Feststellung, das diueses neue Betriebssystem wohl in der Hauptsache auf "Fingerrutschen-auf-dem-Bildschirm" ausgerichtet ist.

Was hast Du als Fortschritt gegenüber Windows 7 erkannt, also welchen für Desktop- PCs relevanten Fortschritt, der den Kauf, die Abkehr von Win7 und die Umstellung auf Windows 8 begründen kann?

Ich fand da eigentlich nichts.
Die Tatsache, das es nur "neu" ist, das man es schnell und einfach installieren kann, das es schnell bootet, das ist wohl nicht als Grund zu akzeptieren.
Und das eine Reihe von unter Win7 tadellos laufenden Anwendungen nicht mehr so ohne Weiters laufen (Alcohol120%, SharePort [Drucken übers Netzwerk] und ClassicShellSetup_3_4_1 - um die ersten drei mir bekannten aufzuführen) ist auch nicht so unbedingt gut.
Es ist ein neues Betriebssystem - aber ausschließlich die Tatsache das es Neu ist, bedingt noch keinen Fortschritt.
Für den bofrost- oder DHL- Auslieferungsfahrer, der auf seinen tragbaren Hand- PC herumfingert - ok.
Aber ich für meinen Teil werde mir keinen großen Touch- Monitor zulegen, mich über den Tisch lehnen und auf dem Monitor herumfingern.

Ich will sagen - ich habe ja auch Vista recht intensiv getestet - und blieb bei XP.
Dann habe ich Win7 ausführlich getestet - und bin sofort umgestiegen.
Ich teste noch Win8 - und werde mit Sicherheit nicht umsteigen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman jueki

„ Horrormeldungen eigentlich nicht - jedenfalls nicht hier. Nur die Feststellung,...“

Optionen

Hallo
mich über den Tisch lehnen und auf dem Monitor herumfingern.

Warum nicht mal etwas Neues probieren, den Monitor mit 3-5 Grad Neigung in oder auf dem Tisch anordnen und so alles wie bei einer Tastatur vor den Händen haben.
Vielleicht auch gleich als berührungsempfindliche Glasscheibe, dann hat man Monitor und Arbeitsfläche in einem Rutsch unter gebracht.
Und da macht es der Erzieherin auch Spaß mal eben drüber zu wischen :-)


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
jueki groggyman

„Hallo Warum nicht mal etwas Neues probieren, den Monitor mit 3-5 Grad Neigung in...“

Optionen
Und da macht es der Erzieherin auch Spaß mal eben drüber zu wischen :-)
Mit Sicherheit...
Nur ist es meiner Gesichtsmuskulatur nicht dienlich, wenn ich den ganzen Tag nur grimmig in die Gegend schaue.
Ich hab für meinen Server einen solchen (allerdings nur 20cm Diagonale) Bildschirm, der sich automatisch mit dem Server einschaltet.
Schon das herumetatsche darauf erbost mich. Nicht meine Welt.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„ Horrormeldungen eigentlich nicht - jedenfalls nicht hier. Nur die Feststellung,...“

Optionen
Horrormeldungen eigentlich nicht - jedenfalls nicht hier.

Naja: Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs klingt für mich schon ziemlich bedrohlich!

Was hast Du als Fortschritt gegenüber Windows 7 erkannt

Ich bin schon froh, dass es keinen Rückschritt gibt! Wenn man das fehlende Startmenü mal ausklammert :-)

Ich betrachte das unter einem anderen Aspekt als Du: Ich suche keine Argumente, weswegen ich Ende des Jahres zwingend umsteigen müsste. Das habe ich auch früher nicht getan. Wahrscheinlich wäre ich jetzt immer noch bei Windows 2000, denn damit war ich sehr zufrieden, wenn es nicht äußere Zwänge geben würde, die dann irgendwann einen Wechsel nahe legen.

Ich persönlich steige also nicht zwangsläufig um.

Aber ich berate diverse Nutzer, die irgendwelche Wehwehchen mit ihren PCs haben oder die erstmalig in diese Materie einsteigen. Die kaufen i.d.R. irgendeinen Fertig-PC und wollen dann dort Hilfe haben.

Insofern werde ich spätestens in einem Jahr eine gewisse Kompetenz für Windows 8 benötigen. Und die kann ich mir nun problemlos erarbeiten. Der Umstieg ist nicht schwieriger als von Win 2000 auf Win XP oder von Win XP zu Win 7.

Dass bestimmte alte Anwedungen nicht mehr laufen werden, war auch schon immer so. Dann bringt der Hersteller der Anwendung irgenwann ein Update und gut ist es. Das ist jetzt auch nichts, was grundsätzlich gegen Windows 8 spricht.

Ob ich (oder meine Kunden) irgendwann diese Apps auf der Touch-Oberfläche benutzen, ist ein anderes Thema. Wer es gern machen will - bitteschön. Ich brauche das bis auf weiteres nicht. Und es geht ja auch vollkommen ohne.

Dass man irgendwann auf irgendeine neuere Version umsteigen muss, ergibt sich aus dem Zwang, das System aktuell halten zu müssen, was eben z.B. bei Windows 2000 nicht mehr geht. Ob man dann von Win 7 auf Win 8 oder gleich auf Win 9 oder 10 umsteigt, ist eine andere Frage. Irgendwann wird ein Wechsel aber zwingend werden und wenn sich die Entwicklung bis dahin in eine völlig unsympathische Richtung vollzogen hätte, wäre das sicherlich schwieriger als wenn es doch irgendwie logisch und mit einer gewissen Konstanz weiter geht.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„ Naja: klingt für mich schon ziemlich bedrohlich! Ich bin schon froh, dass es...“

Optionen
Ich betrachte das unter einem anderen Aspekt als Du
Dagegen gibt es keinesfalls etwas einzuwenden - vollkommen klar.

Insofern werde ich spätestens in einem Jahr eine gewisse Kompetenz für Windows 8 benötigen
- ja, das ist auch bei mir der Hauptgrund, weshalb ich mich damit beschäftige.
Ohne das ich es, wie wahrscheinlich Du, zwingend zum Broterwerb benötige.

Gut - da sind wir uns einig.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
fbe Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Dann hat sich nicht viel geändert.
Ich hatte die damals runterladbare Alpha(?) Version auf einem Thinkpad installiert. Alle geschilderten Probleme gab es schon bei der Version.
fbe

bei Antwort benachrichtigen
$irion fbe

„Dann hat sich nicht viel geändert. Ich hatte die damals runterladbare Alpha ?...“

Optionen

Windows 8 ist und bleibt ein Tablet PC Betriebssystem, ich habe es mal probiert, und es war einfach nur zum kotzen. Wenn Windows diesen Weg geht, und der Support für Windows 7 irgendwann mal eigestellt wird, werde ich auf kurz oder lang auf Linux /Ubuntu umsteigen. Dann wünsche ich Microsoft auch den Ruin.

Grüße

Prozessor : AMD Athlon 64 X2 6000+ // Mainboard : Asus M3A-H/HDMI // Arbeitsspeicher: 4096 MB 800 MHz // Grafikkarte : NVIDIA GeForce 9800 GT
bei Antwort benachrichtigen
Arehton $irion

„Windows 8 ist und bleibt ein Tablet PC Betriebssystem, ich habe es mal probiert,...“

Optionen

also, ich kann mich mit win8 anfreunden.

bei Antwort benachrichtigen
dacard Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Nachdem man mir nur nun mehrfach sagte, wenn alle so negativ denken würden wie ich, dann gäbe es wohl keinen Fortschritt.
Also ziehe ich mir heute mal das Windows 8 und probiere es halt mal selber aus. Dann kann ich wenigstens mal mitreden. -:)

Back to the Roots, by by Linux. Ich liebe Win 8.1 Pro.
bei Antwort benachrichtigen
jueki dacard

„Nachdem man mir nur nun mehrfach sagte, wenn alle so negativ denken würden wie...“

Optionen
wenn alle so negativ denken würden wie ich
Wenn man etwas sachlich und unvoreingenommen testet und dabei feststellt, das das getestete Objekt nicht den Wünschen entspricht, dann ist das wohl kein "negatives Denken".
Eher eine sachliche Feststellung.
Eine dieser Feststellungen ist, das kaum ein Besitzer eines größeren Monitores selbigen verschrottet und sich einen Daraufherumtatsch- Bildschirm kauft, um darauf mit seinen Fingern die Apps (was ist überhaupt deren konkrete Übersetzung? Ich fand nichts) zu verschieben.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„ Wenn man etwas sachlich und unvoreingenommen testet und dabei feststellt, das...“

Optionen
Apps (was ist überhaupt deren konkrete Übersetzung? Ich fand nichts)

"App" ist die Abkürzung von "Application" (dt. "Anwendung"), also das "Anwendungsprogramm" oder eben einfach "Programm"

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„ App ist die Abkürzung von Application dt. Anwendung , also das...“

Optionen

Danke!
Ich hab versucht, das zu übersetzen - vergeblich.
Da es eine Abkürzung ist, konnte ich es natürlich nicht finden!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman jueki

„Danke! Ich hab versucht, das zu übersetzen - vergeblich. Da es eine Abkürzung...“

Optionen
Da es eine Abkürzung ist, konnte ich es natürlich nicht finden!
Genau :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/App

Bin schon wech...
bei Antwort benachrichtigen
jueki groggyman

„ Genau :- http://de.wikipedia.org/wiki/App Bin schon wech...“

Optionen

Dort wurde nicht gesucht.
Um ehrlich zu sein: Ich habe meine Erzieherin damit beauftragt, sie lernt auf ihre Alten Tage noch englisch. Und sie wußte das nicht und fand es auch nicht in ihren Wörterbüchern - soooo wichtig war das nicht. Die Frage kam von ihr nur so nebenbei - für mich war, ohne da tiefer nachzudenken, eine App einfach eine Anwendung.
Womit ich ja garnicht so schief lag.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
dacard jueki

„ Wenn man etwas sachlich und unvoreingenommen testet und dabei feststellt, das...“

Optionen

Mag ja alles so sein. Ich werde mir aber trotzdem mal ein Bild von Windows 8 machen.
Wenns mir nicht gefällt, was zu befürchten ist, fliegt es wieder von der Platte. Frißt doch kein Brot..

Back to the Roots, by by Linux. Ich liebe Win 8.1 Pro.
bei Antwort benachrichtigen
jueki dacard

„Mag ja alles so sein. Ich werde mir aber trotzdem mal ein Bild von Windows 8...“

Optionen

Nur aus diesem Grunde hab ich es auch installiert - und beschäftige mich noch immer damit.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Die meisten Kommentare, welche ich bis jetzt gelesen haben sind ja nicht gerade freundlich. Ich werde mich zurückhalten dieses Teil zu testen, sollen sich erst mal die Anderen damit rumärgern.

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Auch ohne diesen Thread war mir klar dass ich nicht Betatester für Microasoft machen werde, oder mich defür dekradieren lasse.
Wenn Microsoft das Konzept nicht ändert, wird es einige vorgesehene Kunden verleiren, da diese bei einem Desktop PC bewusst ein anderes Bedienkonzept erwarten als bei enem Smartphone oder Tablett. Wenn Microsoft dies nicht klar wird, wird wie ich schon immer geschrieben hatte, Windows 8 ein Rohrkrepierer wie Windows Vista, denn von den Kunden für Smartphone oder Tabletts kann sich Microsoft nicht ernähren. Das Geld bringt der PC Markt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Conqueror

„Auch ohne diesen Thread war mir klar dass ich nicht Betatester für Microasoft...“

Optionen

Es gibt überhaupt kein Problem:

Windows 8 wird genau so bedient wie Windows 2000 / XP / Vista / 7.

UND es hat zusätzlich noch so eine tablet-artige Oberfläche. Die kann man nehmen - muss man aber nicht.

Jeder, der das System (so wie ich) für eine Produktivumgebung in einem Unternehmen verwenden will, kann es genau dafür verwenden, die Bedienung mit Maus / Tastatur ist weiterhin problemlos möglich.

Kritik oder Ablehnung an dieser Stelle macht nur Sinn, wenn Du es ausprobiert hast. Sonst hängst Du Dich an irgendwelche Fehleinschätzungen dran, die Du von anderen übernommen hast, die es auch schon nicht getestet haben.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
blochi1 mawe2

„Es gibt überhaupt kein Problem: Windows 8 wird genau so bedient wie Windows...“

Optionen

Hallo,

ich habe mir auch win8 (64 bit) heruntergeladen, wollte es mal ausprobieren.
Zum Glück hatte ich ein Image von meiner Platte C:\ gemacht wo mein Win 7
drauf ist.
Ich hatte vorher eine Partition frei gemacht (20 Giga) und dort sollte das Win 8 zur Probe
installiert werden.
Man kan aber bei der Win 8 Install keine anderes Laufwerk auswählen, es wird einfach
auf C:\ installiert.
Nun konnte ich mein Image zurück spielen un d habe win7 wieder normal auf dem Rechner.

Gibt es auch andere Möglichkeiten ein Laufwerk auszuwählen?

Gruß Blochi1

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 blochi1

„Hallo, ich habe mir auch win8 64 bit heruntergeladen, wollte es mal...“

Optionen
Man kan aber bei der Win 8 Install keine anderes Laufwerk auswählen, es wird einfach auf C:\ installiert.

Bezüglich der Auswahl der Partition, auf der das Betriebssystem installiert werden soll, verhält sich Windows 8 ganz genau so wie Windows 7: Man kann selbstverständlich die Partition auswählen, man kann bei der Installation Partitionen löschen, neue Partitionen anlegen. Alles wie bisher.

Nach der Eingabe des ProductKeys und der Bestätigung der Lizenzbedingungen wählt man die Installationsart "Benutzerdefiniert" aus. Dort kann man festlegen, auf welcher Partition Win8 installiert werden soll.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 mawe2

„ Bezüglich der Auswahl der Partition, auf der das Betriebssystem installiert...“

Optionen
....wählt man die Installationsart "Benutzerdefiniert" aus.

Diese Installationsart kennen viele Leute gar nicht. Die kennen nur die KlickKlickKlick-Installationsmethode, sowohl bei Betriebssystemen, als auch bei allen Programmen.... :-)

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
blochi1 mawe2

„ Bezüglich der Auswahl der Partition, auf der das Betriebssystem installiert...“

Optionen

Hallo,

Bei mir ist diese Einstellung nicht möglich.
Ich habe die Win 8 (64 bit )version heruntergeladen,
mit folgenden Ordnern:
boot,efi,sources,support,upgrade und folgende Dateien:
autorun.inf, bootmgr, bootmgr.efi, setup.exe (Größe:3.575.371.776 Bytes)

Ich starte die Setup.exe dann geht es wie folgt weiter:
1.Nach neuen Updates suchen: Online oder nein Danke
2.Produkt Key eingeben
3.Lizenzbestimmung akzeptieren
4.Was soll in win 8 Consumer Preview erhalten bleiben
-Windows-Einstellung
-Nur persönliche Daten
-nichts
5.Suche nach möglicherweise erforderlichen Version
6.Erfoderliche Aktion, dann weiter

und los geht es mit der Installation von Win 8
und es befindet sich auf der Platte C:

Ich habe also keine Möglichkeit etwas Anderes auszusuchen.

Nun habe ich mal die 32 bit Variante heruntergeladen, mal sehen ob da
etwas anderes zu sehen ist.

Gruß Blochi1

bei Antwort benachrichtigen
jueki blochi1

„Hallo, Bei mir ist diese Einstellung nicht möglich. Ich habe die Win 8 64 bit...“

Optionen
Ich starte die Setup.exe dann geht es wie folgt weiter
Schon Sch...
Hast Du überhaupt schon einmal ein Windows- Betriebssystem installiert?
Die ISO wird als DVD- Image gebrannt.
Damit besitzt Du eine bootbare DVD.
Diese legst Du ein, stellst die Bootreihenfolge auf First=DCROM und startest.
Erst dann gehts los!
Das war schon bei XP so. Hier beschrieben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Installation_von_WindowsXP.pdf

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
blochi1 jueki

„ Schon Sch... Hast Du überhaupt schon einmal ein Windows- Betriebssystem...“

Optionen

Hallo,

ich habe schon viele, viele BS installiert bei mir und bei Anderen.
Die ISO habe ich gebrannt und dann eingelegt und dann geht es los
wie ich es beschrieben habe.

Nun habe ich die 32 Bit Version herunter geladen und eingelegt, da kommt es
etwas ganz komisches,als Meldung.
Sie müssen die 64 Bit Version verwenden.

Wieso muß ich nun die 64 Bit Variante installieren.
Da wird irgendwie erkannt, daß ich auf meinen Notebook Win 7 (64 bit ) habe.

Da läuft irgend etwas falsch oder ich muß nach noch einer anderen Version von
Win 8 su chen???

Es grüßt Blochi1

bei Antwort benachrichtigen
jueki blochi1

„Hallo, ich habe schon viele, viele BS installiert bei mir und bei Anderen. Die...“

Optionen

Ich kann das leider nicht nachvollziehen.
Weder bei der 64Bit- noch bei der 32Bit- Version bekomme ich eine "Setup.exe" zu sehen.
Nach der Aufforderung "Drücken Sie eine beliebige Taste, wenn Sie von der DVD aus starten wollen" kommt der form- und farbschöne Schleierschwanz- Guppy und dann dauerts ne Weile.
Dann kommt das Feld, wo namen und dergleichen eingetragen werden.
Eine Setup.exe sehe ich nirgends.
Ich könnte mir nur vorstellen, das Du die DVD falsch gebrannt hast. Als Daten- DVD.
Und das Du nicht von dieser startest. (F11, F12 meistens)
Im Prinzip ist es das Gleiche, der gleiche Ablauf, wie bei Win7. Jedenfalls der Anfang.
Habe ich hier beschrieben:

http://www.computerhilfen.de/jueki/Installieren_Konfigurieren_Windows7.pdf



Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
bullisohn jueki

„Ich kann das leider nicht nachvollziehen. Weder bei der 64Bit- noch bei der...“

Optionen

Ja, es gibt auch eine Win8 Consumer Preview die als Uprade unter dem bisher laufenden System als .exe drübergebügelt wird. Da aber von dem bisherigen BS viele Dateien erhalten bleiben, hatte meine Partition nach dem Überbügeln des erst vor Tagen frisch recovertern Vista an die 60 GB Datenumfang.
Zieh dir von einer anbderen Quelle die ISO, brenn dir dein Medium und installiere herkömmlich.
Alles andere ist für die Nüsse.

bei Antwort benachrichtigen
Latitude mawe2

„Es gibt überhaupt kein Problem: Windows 8 wird genau so bedient wie Windows...“

Optionen

"Windows 8 wird genau so bedient wie Windows 2000 / XP / Vista / 7."

Die Aussage ist jetzt aber unhaltbar.

Und gerade für Unternehmensumgebungen macht Windows 8 überhaupt gar keinen Sinn. Die IT hat sicher Besseres zu tun, als den ganzen Tag genervte Anwender zu schulen, die nicht wissen, wie sie ihren PC herunterfahren sollen^^.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Latitude

„ Windows 8 wird genau so bedient wie Windows 2000 / XP / Vista / 7. Die Aussage...“

Optionen
Die Aussage ist jetzt aber unhaltbar.

Warum?

Und gerade für Unternehmensumgebungen macht Windows 8 überhaupt gar keinen Sinn.

Windows 8 kann selbstverständlich auch in Unternehmen benutzt werden. Welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Editionen geben wird, werden wir noch sehen. Aber ich gehe stark davon aus, dass es auch spezielle Editionen für Unternehmen geben wird. Microsoft wird sich sicher das Kerngeschäft mit den Unternehmenskunden nicht verderben wollen.

Die IT hat sicher Besseres zu tun, als den ganzen Tag genervte Anwender zu schulen, die nicht wissen, wie sie ihren PC herunterfahren sollen^^.

Windows 8 wird genau so heruntergefahren, wie sämtliche von mir aufgezählten Vorgängerversionen: Man drückt den Netzschalter und fährt das System herunter.

(Man kann sich auch Probleme einreden wo gar keine sind!!)

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mawe2

„ Warum? Windows 8 kann selbstverständlich auch in Unternehmen benutzt werden....“

Optionen
(Man kann sich auch Probleme einreden wo gar keine sind!!)

Falsch. Menschen wollen Probleme wo keine Sind. Damit sie ein Grund haben zu mosern, zu meckern und die Techniker die Hoelle heiss machen wollen.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„ Warum? Windows 8 kann selbstverständlich auch in Unternehmen benutzt werden....“

Optionen
Windows 8 wird genau so heruntergefahren, wie sämtliche von mir aufgezählten Vorgängerversionen: Man drückt den Netzschalter und fährt das System herunter.
Nun, es kann bei einem nicht so versierten Anwender schon zu Irritatrionen führen, wenn er den Ausschalt- Button erst suchen muß.
(Ich will mal annehmen, das Du mit Man drückt den Netzschalter nicht den Hardware- Netzschalter meinst)
Einen wirklichen Grund, den Ausschalt- Button so zu verstecken, wie dies bei Windows 8 der Fall ist, konnte ich bisher nicht erkennen.
Ich sagte es bereits anderweitig:
Eine Änderung im geläufigen, seit über einem Jahrzehnt geläufigen Ablauf, sollte auf einem plausiblen Grunde basieren.
Eine Änderung nur um der Änderung willes ist kein Fortschritt.
Und wenn man sich bei jedem neuen System vorkommt wie Ostern und einfachste, grundlegendste Dinge erst suchen muß, kann man das keinesfalls als Weiterentwicklung oder Fortschritt abtun.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco jueki

„ Nun, es kann bei einem nicht so versierten Anwender schon zu Irritatrionen...“

Optionen
Und wenn man sich bei jedem neuen System vorkommt wie Ostern und einfachste, grundlegendste Dinge erst suchen muß, kann man das keinesfalls als Weiterentwicklung oder Fortschritt abtun.

Veraenderungen sind gut, damit man die Neuronen aufwacht und man selber feststellt das man kein alter Greis geworden ist. Die Grundelegenste aenderungen ist Relativ. Fuer dich vielleicht und acuh fuer andere. Nur weil man eine Funktionsweise sich Blind es eingepraegt hat, heisst es noch lange nicht, das es das richtige ist. Das ist das Problem an die Menschen weil sie Gewohnheitstiere sind.

Gruss
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
blochi1 Prosseco

„ Veraenderungen sind gut, damit man die Neuronen aufwacht und man selber...“

Optionen

Hallo,

ich habe meinen Fehler betreffend der Install gefunden.
Ich hatte die Setup.exe aus dem Windows Explorer gestartet.
Nun habe ich es richtig gemacht und einen Neustart bei eingelegter DVD getan.
Somit konnte ich auch das entsprechende Laufwerk herausfinden.

Es grüßt Blochi1

bei Antwort benachrichtigen
jueki blochi1

„Hallo, ich habe meinen Fehler betreffend der Install gefunden. Ich hatte die...“

Optionen
ich habe meinen Fehler betreffend der Install gefunden
Freut mich für Dich!
Ist oft ganz einfach so, das man eben mal "einen falschen Knopf drückt" am Anfang.
Wenn Du die "Setup.exe" nicht erwähnt hättest, wäre ich da auch nicht dahinter gestiegen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki Prosseco

„ Veraenderungen sind gut, damit man die Neuronen aufwacht und man selber...“

Optionen
Veraenderungen sind gut, damit man die Neuronen aufwacht und man selber feststellt das man kein alter Greis geworden ist
Das ist allerdings kaum die Aufgabe des Konzerns Microsoft.
Sollte ich es für richtig halten, meine Altersdummheit (oder so ähnlich, ein Großer Strahlender Geist hier bei Nickles unterstellte mir das) zu bekämpfen, dann bedarf es dazu keinesfalls eines neuen Betriebssystems.
Da nehme ich mir eine Mathe- oder Physik- Aufgabe oder im einfachsten falle ein Kreuzworträtsel aus der Tageszeitung, um dies zu bekämpfen.

Nur weil man eine Funktionsweise sich Blind es eingepraegt hat, heisst es noch lange nicht, das es das richtige ist
Ich warte sehr gespannt auf die Begründung, weshalb die bisherige Methode falsch war und einer Erneuerung bedurfte.

Das ist das Problem an die Menschen weil sie Gewohnheitstiere sind.
Richtig. Und deswegen öffne ich seit ich denken kann, meine Wuhnungstür, indem ich die Klinke nach unten drücke.
Auf die Idee, die Klinken andersum ranzuschrauben, um sie nach oben drücken zu mässen, wäre ich nie im Leben gekommen.
Und erst recht nicht, eine solche Maßnahme als epochalen Fortschritt zu bezeichnen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco jueki

„ Das ist allerdings kaum die Aufgabe des Konzerns Microsoft. Sollte ich es für...“

Optionen

Juergen,

du siehst alles so eng. Du nimmst das als richtig was dir die Industrie verkauft. Nur ob es richtig ist oder nicht, das ist nicht dein Geischtspunkt. Sondern immer von viele andere.

Schau bestes beispiel. Frueher hatte das Auto: Gas/Brems mit Kupplung. Blinker und das noetigste was man braucht wie Klima oder Radio und Sicherheitsgurte.

Die Heutigen Auto, da muss man ja dafuer studieren, weil bei so viele Knoepfe und jeder Knopf hat was Spezielles an sich. Tja das hat nun mal keine Grenzen. Will Gas geben und nicht mit Knoepfe spielen. ;-)

Braucht man es?

Das muss jeder selber wissen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
jueki Prosseco

„Juergen, du siehst alles so eng. Du nimmst das als richtig was dir die Industrie...“

Optionen
du siehst alles so eng
Korrekt.
Warum? Weil ich es bezahle.
Und ich würde keinesfalls -um bei Deinem Beispiel zu bleiben- ein Auto kaufen, bei dem mit dem Blinker der Rückwärtsgang eingelegt wird.
Oder ich den gut versteckten Hupen- Knopf erst suchen muß, um damit Gas geben zu können.
Darüber kann es (mit mir jedenfalls) keine Diskussion geben.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
bullisohn jueki

„ Nun, es kann bei einem nicht so versierten Anwender schon zu Irritatrionen...“

Optionen

Na ja, hat die Net-Community nicht seit Urzeiten sich darüber lustig machend den Umstand gemäkelt, dass man zum Beenden einer Computersession ausgerechnet auf "START" klicken muss..?
Nun hat sich Microsoft dieser hämischen Kritik endlich angenommen und ist ihr konsequent gefolgt indem sie START abschafften...
Und nun ist die NetCommunity auch wieder nicht zufrieden...

bei Antwort benachrichtigen
blochi1 bullisohn

„Na ja, hat die Net-Community nicht seit Urzeiten sich darüber lustig machend...“

Optionen

Hallo,
da es mir nun gelungen ist, das NEUE Win 8 zu installieren kann ich es nun ausprobieren, kann ich auch nur sagen oder schreiben, sehr umständlich, wenn man Anderes gewöhnt ist.
Ich wäre nie darauf gekommen, daß man Win + i drücken muß um den Computer auszuschalten.
Oder auf die rechte Seite aber am Rand klicken muß um etwas zu bedienen.
Für Leute die ganz neu sind und nichts anderes kennen mag es i.o. sein, aber wenn man etwas gewöhnt ist, dann möchte man es behalten oder an den bestimmten Stellen verbessern.
Das ist aber so wie Windows und Linux, da hat Jeder seine Meinung und hier eben auch.

Wer es kaufen möchte kann es tun, wer es nicht möchte kann es lassen, so einfach ist das.

Es grüßt Blochi1

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

... sollte Windows 8 wirklich so bleiben, dürften der sogenannte "Windows-Dau" auf seinem Desktop-System einen schwarzen Freitag erleben ...

bei Antwort benachrichtigen
ms-user Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Hallo Michael,

"Michael Nickles meint: Ja. Der Erstkontakt mit Windows 8 kann sehr grausam sein."

Richtig, aber eben deshalb bin ich seit eh und jeh Nickles-Anhänger.

Daher, spottet ruhig, eine einfache Frage:
>Wer hat schon irgendwelche erfolgreichen bzw. sinnvollen Tools dafür?

-Ich meine, es gab, gibt XP-Antspy und Co eben, damit E. T. nicht nach Hause telefoniert...

Mein Download läuft gerade und nachdem ich Vista und WIN7 überlebt habe, wird es wohl auch für mich x Zeit, zu wechseln(XPpro>8), solange es damit "foppt"...

Für brauchbare Tipps und Tool`s ein Danke um Vorraus:

MS-User.

Murphys Gesetze, u.a.: Computer sind dafür da, um Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten...
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann ms-user

„Hallo Michael, Michael Nickles meint: Ja. Der Erstkontakt mit Windows 8 kann...“

Optionen

hallo, erst mal an alle L"User beim Michael da draussen einen schönen TACH!

habe mir auch den 8ter runtergezogen, auf Feste Platte, gespielt, bin nach den ersten versuchen schon am rande des "WAHN" gewesen, aber nix desto TROTZ,
habe weiter rum gefummelt, weil, bisher hat noch kein WINdooFs es geschafft
mich FERTISCH zu machen!!!

So, ein paar schöne sachen: bei mir laufen die UR-Alten DOS Programme schon:
GSAdress, GSAuftrag & die anderen Programme von Gandke & Schubert, SUPER!
ACDSee3.0 auch, sowie jede menge andere TOOLS, USB Creater - LiLi - Kalenderchen - CCleaner - Totalcommander, auch fast alles von ASHAMPOO!

also jungens, ran an dä 8ter, keine ANGST, die sicherungen gehen auch ganz einfach SUPER!
um ein bischen zu fimmeln, würde ich euch mal vorschlagen, ein Paar wechselrahmen zu kaufen!

Gruß noch aus dem schönen UERDINGEN am RHEIN,
Peter Deutzmann

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

hallo, erst mal an alle L"User beim Michael da draussen einen schönen TACH!

habe mir auch den 8ter runtergezogen, auf Feste Platte, gespielt, bin nach den ersten versuchen schon am rande des "WAHN" gewesen, aber nix desto TROTZ,
habe weiter rum gefummelt, weil, bisher hat noch kein WINdooFs es geschafft
mich FERTISCH zu machen!!!

So, ein paar schöne sachen: bei mir laufen die UR-Alten DOS Programme schon:
GSAdress, GSAuftrag & die anderen Programme von Gandke & Schubert, SUPER!
ACDSee3.0 auch, sowie jede menge andere TOOLS, USB Creater - LiLi - Kalenderchen - CCleaner - Totalcommander, auch fast alles von ASHAMPOO!

also jungens, ran an dä 8ter, keine ANGST, die sicherungen gehen auch ganz einfach SUPER!
um ein bischen zu fimmeln, würde ich euch mal vorschlagen, ein Paar wechselrahmen zu kaufen!

Gruß noch aus dem schönen UERDINGEN am RHEIN,
Peter Deutzmann

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
Murdock09 Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

W8 ist und bleibt totaler Müll!!
Kein Schwein braucht den Schrott, alles funktioniert, warum das Rad immer und immer wieder neuerfinden?
Müll, absoluter Garbage in meinen Augen!

bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Michael Nickles

„Windows-Fans am Rande des Nervenzusammenbruchs“

Optionen

Moin,
habe es auch gerade in einer VM ausprobiert( auch wenn es nicht unbedingt empfehlenswert ist) und muss sagen, die neue Oberfläche gefällt mir überhaupt nicht. Was mir fehlt, ist die Übersicht, wenn ich einen Bereich aufgemacht habe. Deswegen wirkt das Ganze auf mich auch eher unübersichtlich als übersichtlich. Sollte das Tatsächlich die neue Aufmachung von Windows sein, dann sehe ich schwarz. Es wird sich keinem, außer vielleicht den Tablet-Usern, erschließen, warum das nun die Zukunft sein soll und warum die alte Aufmachung überholt sein soll?!? Obwohl ich Apple immer kritisch gegenüber stand(obwohl ich inzwischen selber einen habe ;-D ), wird WIndows mit diesem "Rohrkrepierer" von BS noch mehr Privatleute an Apple verlieren. Ich hoffe aber noch darauf, dass es für die "Office-Anwender" noch eine bereinigte Version geben wird.
Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Oliver55

„Moin, habe es auch gerade in einer VM ausprobiert auch wenn es nicht unbedingt...“

Optionen

Also an Apple wird MS sicherlich keine Anweder verliren, denn Apple ist einfach zu teuer. Vielmehr ist das vielleicht doch noch die Chance für gewisse alternative Betriebssysteme.

Gruß
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Hewal

„Also an Apple wird MS sicherlich keine Anweder verliren, denn Apple ist einfach...“

Optionen
Vielmehr ist das vielleicht doch noch die Chance für gewisse alternative Betriebssysteme
Dagegen gibt es zwar nichts zu sagen, nichts einzuwenden, wenn es denn so wäre - aber das wage ich zu bezweifeln.
Ein absoluter Neuling, der sich einen PC kauft und den zu mehr, als nur zum Schreiben benutzt, dürfte da einige Probleme bekommen.
Je nachdem, was man mit der Aussage erreichen will, ist nämlich Linux so einfach, das es die Oma auf Anhieb begreift - oder aber der erfahrene Windows- User ist zu dumm, Linux zu installieren, wenn er Linux nicht verwendet. (Zutreffendes anhaken)
Sei es, wie es sei - während auch absoluten Neulingen bei Windows bei Windows geduldig von Grund auf geholfen wird, werden hilfesuchende Newcomer in Linuxforen von der dortigen Elite meist mit "Suchfunktion benutzen" oder "Selber einlesen" abgespeist.
Also ist der Händler der Supporter. Der wird wohl daran sehr wenig Interesse zeigen.
Das Wichtigste aber dürfte die Händlerstrategie sein - kann mit einem vorinstallierten Windows doch der Preis gestaltet werden (Lizenz) so ist das bei Linux doch recht schwierig.
Es bleibt abzuwarten - aber an eine Änderung der Händlerstrategie dieses Betriebssystems wegen glaube ich genau so wenig, wie ich es damals bei VISTAS geglaubt habe. Auch dort hörte man schon solche Vermutungen.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Hewal

„Also an Apple wird MS sicherlich keine Anweder verliren, denn Apple ist einfach...“

Optionen

Hallo Hewal,
natürlich hast Du da irgendwo Recht, aber Linux hätte schon lange die Möglichkeit gehabt, immrhin ist es kostenlos. Bis dato haben sie die Chance nicht wirklich nutzen können. Warum? Vielleicht, weil die Treiberanbindung immer noch ein Problem darstellt. Des Weiteren, meine persönliche Erfahrung als "Suse"-Nutzer, ist Suse oberflächlich tatsächlich leicht zu handhaben. Aber wehe, man will mal unter die Oberfläche oder bekommt anderweitig Probleme. Dann wird die Luft auf einmal sehr dünn. Und das ist eben der Unterschied zu Apple. Das Bs ist einfach aufgebaut und absolut stabil. Sicherlich auch, weil Apple insgesamt sehr isolationistisch auftritt. Alle hat halt seinen Preis. Genau deswegen muss ich da Jüki Recht geben. Linux ind den kostenlosen Versionen wird den Anschluss vermutlich nie ganz schaffen.
Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Oliver55

„Hallo Hewal, natürlich hast Du da irgendwo Recht, aber Linux hätte schon lange...“

Optionen

Ich weiß nicht so recht. Warum es Linux nicht geschafft hat, wurde hier ja schon eindrucksvoll diskutiert und teilweise veranschaulicht. Aber bei Mac OS sehe ich definitiv den Preis (da ja Apple Hardware benötigt wird) als ein Totschlagargument. Ich kenne mich mit Mac OS sehr sehr wenig aus, habe beruflich vielleicht mal mit 5 Apple Rechnern zu tun gehabt. Mac OS als solches hat mir schon keinen schlechten Eindruck gemacht. Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass die Firma Apple dahinter steckt, die nicht gerade mit Flexibilität glänzt.
Würde Mac OS zu einem vernünftigen Preis als Einzelsoftware angeboten werden und diese auf "Windows Rechnern" problemlos laufen, wäre das sicherlich eine sehr spannende Entwicklung. Aber wenn man für ein Notebook mit nem Apfel drauf 1600,- Euro (15,4") zahlen muss, ist das nichts für den breiten Markt.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 Hewal

„Ich weiß nicht so recht. Warum es Linux nicht geschafft hat, wurde hier ja...“

Optionen

Hallo Hewal,
ich muss irgendwie innerlich grinsen, da Du genau die Argumente anführst, die ich vor einiger Zeit auch noch angeführt habe. Der Preis ist in der Tat recht hoch, aber inzwischen gibt es Versandhandel, die das Gerät von Apple individuell aufwerten(8 GB Ram anstatt 4 und 240 SSD anstatt einer normalen Festplatte) und damit vom Preis/ Leistungs Verhältnis annehmbarer machen. Aber, ich muss hier auch anführen, das die Geräte an sich einfach einen qualitativ hochwertigen Eindruck hinterlassen. Nicht das Du mich falsch verstehst, ich halte Windows Geräte durchaus für anschaffenswert, zumal Windows 7 meiner Ansicht nach ein gutes BS ist.
Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen