Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Steven Sinofsky ist raus

Windows-Chef verlässt überraschend Microsoft

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Über 20 Jahre war Steven Sinofsky als Entwickler bei Microsoft tätig, zuletzt als Verantwortlicher für die Entwicklung von Windows 8. Unter anderem durch seine Präsentationen von Windows 8 und den Surface-Tablets, rückte Sinofsky auch hierzulande ins Rampenlicht.


Steven Sinofsky bei der Vorstellung der Microsoft Surface-Tablets im Juli 2012 (Foto:  Microsoft, Snapshot aus Video)

Für Windows 7 war Sinofsky bereits als Chefentwickler zuständig, mit Windows 8 zeichnete  er sich verantwortlich für die radikalste Umkremplung, die Windows bislang erfahren hat. Der Abschiedsbrief an die Microsoft-Angestellten wurde unter anderem hier veröffentlicht.

Im Kern teilt er einfach mit, dass er sich nach 23 Jahren Arbeit für Microsoft neuen Herausforderungen stellen will. Den Brief hat er anscheinend von einem Surface RT Tablet aus verschickt.

Michael Nickles meint:

Warum Sinofsky geht, weiß niemand. Mehr Gründe als nur neue Herausforderungen suchen, wird es aber gewiss geben. Die Vermutungen sind vielfältig. Unter anderem, dass Sinofsky bei Microsoft die Spitze seiner Karriere erreicht habe, ein weiterer Aufstieg nicht mehr möglich oder nicht gewollt gewesen sei.

Angeblich habe er sich gar Hoffnungen gemacht, als neuer Microsoft-Chef in die Fußstapfen von Steve Ballmer zu treten. Gemeldet wird auch der Verdacht, dass Sinofsky nur vordergründig ein höflicher Typ gewesen sei, geschäftlich aber eher zornig.

Und er soll bei Microsoft gnadenlos die Ressourcen in die Windows-Entwicklung getrieben haben, was anderen Abteilungen wohl nicht geschmeckt hat. Wohlgemerkt: das sind alles Mutmaßungen. Die Wahrheit kennt nur Sinofsky selbst. Ich fand, dass der Typ eigentlich immer gut rüber kam.

Gewiss wird es jetzt auch Spott in der Richtung "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff" geben - dem schließe ich mich nicht an. Ob Microsofts Surface-Tablets ein Erfolg werden, bezweifle ich.

Dass Microsoft es bald (jemals) wieder schafft, die Nummer 1 der IT-Unternehmen zu werden, bezweifle ich ebenfalls. Für Windows 8 sehe ich allerdings durchaus Potential - wenn Microsoft es nicht mit zu viel Kommerz (Apps, Werbung und Co) versaut.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Windows-Chef verlässt überraschend Microsoft“

Optionen

Vermutlich wollte man ihn zwingen Windows8 auch selbst zu benutzen. Da hätte ich mich auch von Acker gemacht.

Ich denke das der Konflikt mit Steve Ballmer der eigentliche Grund war. Steve Ballmer ist einer dieser unbelehrbaren Typen wo jede Diskussion im Prinzip überflüssig ist. Bill Gates sagt man nach das er in der Lage ist nach 1 Stunde hitziger Diskussion aufzustehen und  zu sagen "Du hast Recht, wir machen das so wie du sagst."

Man kann annehmen das noch mehr Leute bei Microsoft gehen werden aber nur wenn Ballmer geht steigt auch wieder der Aktienkurs.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 PaoloP

„Vermutlich wollte man ihn zwingen Windows8 auch selbst zu...“

Optionen
Vermutlich wollte man ihn zwingen Windows8 auch selbst zu benutzen. Da hätte ich mich auch von Acker gemacht.

Das Beste, was ich in den letzten Tagen darüber gelesen habe.
bei Antwort benachrichtigen
mYthology gelöscht_238890

„Das Beste, was ich in den letzten Tagen darüber gelesen habe.“

Optionen

Dummschwätzerei.

Windows8 ist deutlich besser als sein Ruf.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP mYthology

„Dummschwätzerei. Windows8 ist deutlich besser als sein Ruf.“

Optionen

In dem 2. Punkt gebe ich dir recht - Windows8 ist besser als sein Ruf. (Gilt im besonderen für nicht IT-affine Endanwender) Es ist wahrscheinlich das technisch ausgereiftete Windows das es jemals gab aber darum gehts doch garnicht. Microsoft versucht mal wieder seine Kunden zu erziehen und ihnen etwas vorzusetzen nachdem sie nie gefragt haben.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel PaoloP

„In dem 2. Punkt gebe ich dir recht - Windows8 ist besser als...“

Optionen
Microsoft versucht mal wieder seine Kunden zu erziehen und ihnen etwas vorzusetzen nachdem sie nie gefragt haben.

Oder, Microsoft versucht zu überleben, Geld verdienen, im Geschäft bleiben. Und letztendlich möchten 90000 Mitarbeiter sich und ihre Familien ernähren.

bei Antwort benachrichtigen
mYthology PaoloP

„In dem 2. Punkt gebe ich dir recht - Windows8 ist besser als...“

Optionen

... sagt der "im besonderen nicht IT-affine Endanwender" PaoloP.
Wärst Du IT-affin, dann wüsstest Du um die Vor- und Nachteile von Windows8 besser bescheid.

Nur zur Info: Windows8 läuft bei mir seit Release (und davor) und bisher lässt es sich exakt (!) genauso bedienen wie Windows7, wenn man die Metro-Sache dazunimmt, hat man ein nettes Spielzeug.
Zudem ist es deutlich schneller und stabiler.

Das ganze Windows8-Gebashe führe ich mal darauf zurück, dass alle sagen: ieh, diese Metro-Oberfläche ist ja häßlich.
Wenn man sich aber etwas Zeit nehmen würde, dann fallen die Vorteile gegnüber dem (endlich!) abgelösen Startmenü schnell auf.

Da ins Detail zu gehen ist unsinn, hab ich hier schon oft genug getan. Win7 ist nicht schlechter, aber Win8 ist definitv nicht verkehrt.

Also: Über seine eigenen Voruteile hinwegkommen und dann mal ausgiebig testen.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 mYthology

„... sagt der "im besonderen nicht IT-affine Endanwender"...“

Optionen
Win7 ist nicht schlechter, aber Win8 ist definitv nicht verkehrt.
Also: Über seine eigenen Voruteile hinwegkommen und dann mal ausgiebig testen

Dieses unsägliche "Dummschwätzerei" kann einem schon auf die Nüsse gehen.

Weshalb in etwas Arbeit und Zeit investieren, dass man überhaupt nicht braucht?
Niemand der W7 verwendet braucht W8!
Das Startmenü habe ich schon bei XP nicht gebraucht, also verstehen ich das Problem überhaupt nicht.
Denn ob sich der Programm-Startbutton Icon oder App nennt ist doch Schnulli.
Ich brauche auch keine App-Direktverbindung zu irgendwelchen Stores, wenn ich etwas kaufen will, brauche ich dazu kein Microsoft.
Ich bekomme auch täglich Angebote, diverse Autos zu Testen. Ich frage mich was habe ich davon?
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP mYthology

„... sagt der "im besonderen nicht IT-affine Endanwender"...“

Optionen

PLONK

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry mYthology

„... sagt der "im besonderen nicht IT-affine Endanwender"...“

Optionen
Das ganze Windows8-Gebashe führe ich mal darauf zurück, dass alle sagen: ieh, diese Metro-Oberfläche ist ja häßlich.
Die ist nicht hässlich, die ist einfach eine UI die ich nicht haben will.
Habe auch von Gnome auf LXDE gewechselt weil selbst der Fallback Mode nicht wirklich toll ist und mir nur auf den S.Punkt geht. Und von Unity reden wir besser erst gar nicht, das ist von der Bedienung IMO der letzte Rotz.
Jetzt habe ich eine Oberfläche die irgendwie an Win9x erinnert und ich bin so richtig glücklich.

Auch mein Sieben sieht eher wie 2000 aus, das "Programme Anheften" ist geflogen und dafür ist die Schnellstartleiste wieder da wo sie hingehört. Das Farbschema ist "Mint (VGA)" (Extra zu dem Zeitpunkt die DOSe gebootet und aus Win98 kopiert ;) ) und das einzige was geblieben ist, ist die Pseudekommandozeile im Startmenu.
Ich würde übrigens auch weiterhin 98 verwenden wenns den moderne Programme starten würde. Aber selbst mit KernelEx ist bei Firefox 10 schluss, 11 macht schon Probleme.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Windows-Chef verlässt überraschend Microsoft“

Optionen

"Steven Sinofsky war einfach kein Teamplayer.....Ein Teamarbeitsstil sei Sinofsky ein Greuel gewesen"
http://www.golem.de/news/steven-sinofsky-bill-gates-befuerwortete-entlassung-des-windows-chefs-1211-95699.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 mi~we

„"Steven Sinofsky war einfach kein Teamplayer.....Ein...“

Optionen

Vielleicht ist Sinofsky abgeworben wordenZwinkernd und geht nun zum neuen Arbeitgeber:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/0,2828,864217,00.html

Der zahlt bestimmt noch besser!

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Windows-Chef verlässt überraschend Microsoft“

Optionen

Das Interessante an der Nachricht ist, dass zwei Frauen das Ressort übernehmen.
Das lässt hoffen...

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry schuerhaken

„Das Interessante an der Nachricht ist, dass zwei Frauen das...“

Optionen

Angeblich soll ja das alte Chinesisches Schriftzeichen was Ärger bedeutet zwei Frauen unter einem Dach darstellen. :3

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP BastetFurry

„Angeblich soll ja das alte Chinesisches Schriftzeichen was...“

Optionen

Das stimmt auch fast, es gibt im Katakana diverse Schreibweisen von Problem die je nach Kontext gebraucht werden. Ein Schriftzeichen davon entspricht im einzelnen der Schreibweise von 3 einzelnen Frauen die zusammengeführt das Schreibzeichen von Problem ergeben. Man darf raten ob sich die Gelehrten der damaligen Zeit etwas dabei gedacht haben(lange bevor im europäischen Raum die Schrift nach vermutlich Guttenberg den Einzug gefunden hat)

Kurze Meinung noch:

Frauen als Lösung der Probleme sind wie wir Programmierer sagen würden "not applicable"

"Was nützt uns eine Frauenquote unter Idioten" (Volker Pisberg)

"Wenn nur noch die Kompetenz entscheidet, dann wären sehr viel mehr Frauen als Männer an der Macht womit ich kein Problem hätte" (nochmals Pisberg)

Eine überpersönliche Meinung meiner selbst:

Es gibt soviele karrieregeile Frauen, denen Feminismus und die Frauenbewegung egal ist.Hauptsache nach oben, nach oben schlafen war sowieso gestern. Gleichzeitig geben sich viele Frauen Mühe dieses Bild zu ändern aber irgendwie eben nur mit Worten. Die Realität schafff leztlich immer die endgültigen Fakten die wir hinehmen müssen. 

Ja ich weiss das Thema war Windows 8 und Steven Senofsky aber das Thema hat soviele Gerüchte geschürt das es nichts mehr zur sagen gibt für Menschen die das Thema interessiert.

UPDATE: Gerade erreicht mich ein Gerücht von Codeproject.com das Bill Gates zitert "Sorry das hat momentan nichts mit dir zu aber wir müssen dich loswerden"


Na dann gute Nacht Microsoft :-)

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry PaoloP

„Das stimmt auch fast, es gibt im Katakana diverse...“

Optionen
UPDATE: Gerade erreicht mich ein Gerücht von Codeproject.com das Bill Gates zitert "Sorry das hat momentan nichts mit dir zu aber wir müssen dich loswerden"
Wenn das so stimmt sind das eigentlich die passenden Zeilen um sich "Freunde" zu machen..
Würde mich nicht wundern wenn Sinofsky demnächst irgendwo unter die Linuxer geht nur um Microsoft eine zu pinnen. :3
bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Michael Nickles

„Windows-Chef verlässt überraschend Microsoft“

Optionen

Ja, da steckt noch viel Potential drin.
Das ist der Anfang einer Entwicklung.

Die alten Win- User müssen sich langsam daran gewöhnen. Ich erst recht. Aber das geht.

Bei meinem neuen Notebook sieht nun Win8 nach dem Start erstmal so aus wie bei meinem Win7- Desktop, auch das Startmenü habe ich nachgerüstet. Haha: Da haben wir doch alle darüber geschimpft, als dieses mit Win95 eingeführt wurde ('wer braucht das, wer will das, warum so und nicht wie bisher ?').

So kann ich die Win8 - Eigenheiten nach und nach ergründen und die neue Bedienweise parallel nutzen.

Immerhin läuft Win8 so stabil wie Win7 und Treiberprobleme gibt es auch nicht.
Bei der Software war bei Kaspersky der Wechsel zur neuesten Version 2013 erforderlich. Kostenlos, da die Lizenz für alle Versionen gilt.

Wie immer: Schaun mer mal...

bei Antwort benachrichtigen