Windows 7 4.383 Themen, 41.863 Beiträge

News: Roadmap durchgesickert

Windows 8 soll bereits 2012 kommen

Redaktion / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Blog von UX Evangelist sind jetzt erste Details zum Windows 7 Nachfolger durchgesickert. Angeblich hat Microsoft bei einer Windows Server Präsentation in Italen eine Roadmap gezeigt.

Daraus geht hervor, dass das nächste Windows 7 vermutlich Windows 8 heißen wird und bereits 2012 kommen soll. Aus einer früheren Roadmap ging hervor, dass Windows 8 eigentlich erst für 2013 geplant war.

Eingefleischte XP-Fans dürfen jetzt also wie bei Auftritt von Vista wieder mal grübeln, ob sie Windows 7 vielleicht ebenfalls überspringen und gleich auf Windows 8 warten.

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Redaktion

„Windows 8 soll bereits 2012 kommen“

Optionen

ich finde es ziemlich blödsinnig festzulegen, wann die nächste Version kommen soll, bevor überhaupt klar ist, ob Windows 7 ein Kurzzeit-Flop wie Vista wird oder ein Langzeit-Dauerbrenner wie XP.

Ich glaube nicht, dass es sicht lohnt, sich jetzt Gedanken zu machen, ob Windows 8 gut wird oder nicht, wenn wir (bzw. die meisten von uns) noch nicht einmal die Final von W7 in den Fingern haben.

Yan

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Redaktion

„Windows 8 soll bereits 2012 kommen“

Optionen

Ich frage mich, wen juckt das?

Ob Windows 8 im Jahr 2012 oder 2013 kommt oder ob in China eine Bratwurst platzt, das geht mir doch am XP vorbei!!!

Alle 2 Jahre ein neues BS, wer braucht das?
Was kann ich mit meinem XP nicht, was ich aber unbedingt haben, täten, brauchen müsste?

Ich verstehe die ganze Aufregung um Windows (xyz) nicht.

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B gelöscht_238890

„Ich frage mich, wen juckt das? Ob Windows 8 im Jahr 2012 oder 2013 kommt oder ob...“

Optionen

PSSST nicht alles ausplaudern!

Windows® XYZ™ kommt doch erst 2014!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Yan_B

„PSSST nicht alles ausplaudern! Windows XYZ kommt doch erst 2014!“

Optionen
Windows® XYZ™ kommt doch erst 2014!

Ich will ja nicht zu viel unken, aber Windows® XYZ™ klingt irgendwie nach der definitiv letzten Windowsversion aller Zeiten - vor der Zerschlagung von Microsoft, vor der feindlichen Übernahme durch Apple/Sun/IBM/HP/AMD oder vor der Überführung in eine Open-Source-"Distribution" :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Olaf19

„ Ich will ja nicht zu viel unken, aber Windows XYZ klingt irgendwie nach der...“

Optionen

PSST nicht alles ausplaudern sag ich doch!

;)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Windows 8 soll bereits 2012 kommen“

Optionen

Ist das nicht irgendwie alles ein bisschen reichlich voreilig?

Selbst wenn Windows 8 "erst" 2013 kommt, wär's immer noch Grund genug für alle zufriedenen XP-Benutzer, sich entspannt zurückzulehnen - denn "ihr" System wird immer noch bis Mitte 2014 mit aktuellen Sicherheitupdates versorgt. Erst dann könnte man sich ganz allmählich nach etwas neuem umsehen, wobei - wenn es in dem Affentempo weitergeht, steht bis dahin auch schon die Roadmap für Windows 9 (oder wie auch immer es sich dann schimpfen wird).

Nur wer sicher ist, dass er z.B. für Video-Rendering oä. leistungshungrige Anwendungen mehr als 3 GB RAM benötigt, sollte über einen Wechsel auf Windows 7 64 bit ernsthaft nachdenken.

Eingefleischte XP-Fans dürfen jetzt also wie bei Auftritt von Vista wieder
mal grübeln, ob sie Windows 7 vielleicht ebenfalls überspringen und gleich

...auf Windows Neun warten.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Olaf19

„Ist das nicht irgendwie alles ein bisschen reichlich voreilig? Selbst wenn...“

Optionen

na dann sollen die Mal wie die Hasen durch die Gegend springen.
Alle WinXP Fans sind dann daran zu erkennen, lol.

Mein Win 7 64bit RTW läuft super, es gab keinen Grund für mich das nicht zu probieren und nun drauf zu lassen.
Viele Änderungen gefallen mir sehr.
Leider habe ich nie eine XP 64bit gesehen (Deutsch) versteht sich.
Da ich mir nun 4GB Ram gegönt habe möchte ich die auch nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hannes43

„na dann sollen die Mal wie die Hasen durch die Gegend springen. Alle WinXP Fans...“

Optionen

Ich hatte zu meinen XP-Zeiten auch nur die 32-Bit-Home-Version. Bei der XP-64er soll es erhebliche Probleme mit den Gerätetreibern gegeben haben; ab Vista 64 scheint das aber vorbei zu sein. Wenn du 4 GB RAM hast, gibt es zu Windows 7 mit 64 Bit keine Alternative.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Affe auf Toast Olaf19

„Ich hatte zu meinen XP-Zeiten auch nur die 32-Bit-Home-Version. Bei der XP-64er...“

Optionen

Die fehlenden Gerätetreiber halt ich fürn Gerücht. Klar, zu Anfang mangelt es an Treibern. Aber ich hab XP 64 Bit spaßeshalber probiert und bekomme zum Laufen was ich will.
Nun kommen natürlich viele Kunden zu mir und können ihren 15 Jahre alten Drucker oder ihre 10 Jahre alte TV Karte nicht installieren. Irgendwo is da mit der Kompatibilität auch mal Schluss.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Affe auf Toast

„Die fehlenden Gerätetreiber halt ich fürn Gerücht. Klar, zu Anfang mangelt es...“

Optionen

Hi Affe,

Die letzten Sätze kann ich nur unterstreichen. Bei der gewaltigen Vielfalt an Geräten die über die Jahre erschienen sind, kann ein neues BS unmöglich alles unterstützen was Beine hat. Das hatte ich allerdings auch nicht gemeint.

Aus eigener Erfahrung kann ich es nicht beurteilen, ich hatte noch nie ein 64-Bit-System auf dem PC, habe aber schon oft gelesen, dass User mit der Vista 64 Bit auf Anhieb besser klargekommen sind als mit der von XP, was mit der Treibersituation zu tun haben soll - und das hätte ja eigentlich genau umgekehrt sein müssen, da XP 64 wesentlich älter ist.

Freut mich natürlich, dass bei dir alles so gut läuft ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Olaf19

„Hi Affe, Die letzten Sätze kann ich nur unterstreichen. Bei der gewaltigen...“

Optionen

Danke Olaf, solch eine Aussage brauchte ich. Nun weiß ich das Mal genauer.
XP ist mir einfach auch irgendie zu langweilig geworden, an Vista 64bit traute ich mich nicht so ran, man liest ja hier genug. Wobei ich aber Vista auch am laufen habe und es geht auch.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Hi Affe, Die letzten Sätze kann ich nur unterstreichen. Bei der gewaltigen...“

Optionen

Windows kann im Prinzip alles unterstützen, wenn der Hersteller einen Treiber bereitstellt. Genau da sparen aber viele Hersteller, nicht weil sie nicht können, sondern weil sie neue Geräte verkaufen wollen.

Bei Vista 64bit muss man zwischen Treibern und Software unterscheiden.
Bei den Treibern gibt es keine Ausnahme, d.h., wenn es keinen 64bit-Treiber gibt, kann man keinen Treiber installieren; das Gerät funktioniert nicht.
32bit Software lässt sich in aller Regel installieren. Probleme bei alter Software, z.B. 10 Jahre alte Spiele, konnte ich bisher immer über den Kompatibilitätsmodus lösen.

Bis auf einen Scanner läuft bei mir alles auch unter Vista x64. Die Treiberfrage hatte ich aber vor dem Kauf von Vista x64 abgecheckt. Vista läuft bei mir seit 6 Monaten fehlerfrei. Einzig einige Programme stürzen gelegentlich ab, wobei der Firefox (bzw. dessen Plugins) der Wackelkandidat Nummer 1 ist.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Windows kann im Prinzip alles unterstützen, wenn der Hersteller einen Treiber...“

Optionen
Bei Vista 64bit muss man zwischen Treibern und Software unterscheiden. Bei den Treibern gibt es keine Ausnahme,
d.h., wenn es keinen 64bit-Treiber gibt, kann man keinen Treiber installieren; das Gerät funktioniert nicht.

Gilt das nicht alles sinngemäß auch für *XP* mit 64 Bit?

Hast du dich wegen der RAM-Grenze für 64 Bit entschieden, oder gab es andere Gründe?

THX
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Olaf19

„ Gilt das nicht alles sinngemäß auch für XP mit 64 Bit? Hast du dich wegen...“

Optionen

Was mich betrifft, war es überwiegend Neugier 64bit zu probieren, hatte aber auch sofort 4 GB Ram gekauft.
Eine Lan Karte lief Mal nicht bei mir, es war auch kein Treiber zu bekommen, da kaufte ich mir dann gleich ne Gigabit Lan Karte mit fast gleichen Chipsatz, somit war das Treiberproblem nie ein Problem geworden.
Weder unter Vista noch unter Win 7 bekomme ich meine alte Logitech Webcam zum laufen, dass ist defintiv Treiber bedingt. Logi. will wohl auch keine Treiber nachreichen. Eben zu alt, sonst können sie ihre Neuen nicht verkaufen.
Vorallem aber läuft mein PC im AHCI Modus, bei XP gabs da immer Probleme. Bei Vista gar nicht!
Das Mal zu meiner Ausführung.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„ Gilt das nicht alles sinngemäß auch für XP mit 64 Bit? Hast du dich wegen...“

Optionen

Jo, der RAM war der Hauptgrund, da es ja noch nicht so viele 64bit-Anwendungen gibt.
Ob man in XP-x64 einen x32-Treiber installieren kann, weiß ich leider nicht. Ich vermute aber mal, dass das geht, da das Treibermodell afair noch nicht so restriktiv ist wie bei Vista. Aber vielleicht weiß das hier einer besser. :)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 The Wasp

„Windows kann im Prinzip alles unterstützen, wenn der Hersteller einen Treiber...“

Optionen

Das gleiche Problem hab ich auch - nun will ich nicht auf 3Gig RAM verzichten!
Die Lösung lautet VMWare ... und für z.b. vb6 VMWare Union.
Damit bekomme ich sogar diesen blöden USB-RS232-Converter-Treiber ans laufen=)

bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Redaktion

„Windows 8 soll bereits 2012 kommen“

Optionen

Vielleicht einmal ein ganz anderer Denkansatz, den ich an dieser Stelle für durchaus angebracht halte.

Wenn MS so weitermacht, all Jubeljahr ein neues BS herauszupressen, dann stellt sich mir so langsam die Frage, ob die Firma sich mit aller Gewalt selbst zugrunde richten will.

Kaufmännisch und logisch nachvollziehbar erscheint mir diese Firmenpolitik nicht mehr.

Gerade erst ein neues BS am Markt zu platzieren und bereits vor der eigentlichen Einführung das Nächste zu avisieren.

Habe ich, aus MS-Sicht gesprochen, tatsächlich sooo viel Geld in der Hinterhand, dass ich es mir leisten kann, mir selbst Konkurrenz zu machen?

Kann mir diese Politik vielleicht mal jemand plausibel machen?

Gruß
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
Affe auf Toast Hugo20

„Vielleicht einmal ein ganz anderer Denkansatz, den ich an dieser Stelle für...“

Optionen

War das nicht früher auch schon so?

1993 Win 3.11
1995 Win 95
1998 Win 98
2000 Win ME
2001 Win Xp

und dann die lange Pause bis

2007 Win Vista
2009 Win 7

Ich bin jetzt mal nur von den Homeversionen ausgegangen, sonst wirds zu viel.

Von daher kehrt Microsoft doch eher zu einer alten Strategie zurück, vielleicht unter der Annahme, dass die lange Standzeit von Xp zu der Vista- Pleite geführt hat.
Warum finden denn alle Xp so gut? Weil es über die Jahre gereift ist. Anfangs wollte das auch keiner so richtig haben.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Affe auf Toast

„War das nicht früher auch schon so? 1993 Win 3.11 1995 Win 95 1998 Win 98 2000...“

Optionen

Wenn ich Hugo richtig verstehe, geht es ihm nicht um die Abstände zwischen den Releases, sondern darum, dass Windows 7 noch gar nicht auf dem Markt ist - wenn man von der Beta-Version und dem Vorabrelease für Technet/MSDN-Abonnenten einmal absieht - und dass jetzt schon Windows 8 angekündigt wird. 2012 ist zwar noch eine Weile hin, aber ein bisschen eigenartig ist das schon.

Es liegen doch noch gar keine praktischen Erfahrungen mit Windows 7 vor, noch keiner weiß, ob es so voll einschlägt wie 2000/XP oder eher nicht. Wie will man da schon einschätzen können, was man bei Windows 8 alles anders, besser oder neu machen soll?

Dass nicht alle Firmen so extrem geheimniskrämerisch veranlagt sind wie z.B. Apple mag ja noch angehen, aber diese Offenherzigkeit von Microsoft finde ich auch etwas überraschend. Damit stiehlt man sich quasi selber die Schau.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Olaf19

„Wenn ich Hugo richtig verstehe, geht es ihm nicht um die Abstände zwischen den...“

Optionen

@Affe: "War das nicht früher auch schon so?..."

Ja, klar, aber erst mit der Einführung von Vista wurde offensichtlich, dass viele Hard-Ware-Geräte-Hersteller, es ablehnen, für "alten Schrott" noch Treiber zu produzieren.

Viele Drucker, Scanner, Grafikkarten, usw., die Liste ist lang, wurden auf einen Schlag zu Elektronik schrott.

Dies war vorher eigentlich nicht so ausgeprägt.

Was mir persönlich dabei missfällt, ist einfach die Tatsache, dass dabei der quasi Monopolist MS, getrieben von Lobbyisten aus eben dieser Branche, versucht hat, ein BS zu vermarkten, welches keine breite Zustimmung finden konnte.

Das diese Firma nun, nachdem ja eigentlich absehbar war, dass Sie damit keinen Blumentopf mehr gewinnen können, ein BS mit wesentlich weniger Anforderungen an Hardware platziert, ist eine Sache.

Das diese Herrschaften aber quasi zeitgleich mit einer Markteinführung schon wieder an einer Verschlimmbesserung "herum vermarkten" ist, zumindest aus meiner Sicht, betriebswirtschaftlicher Unsinn.

Gruß
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Hugo20

„@Affe: War das nicht früher auch schon so?... Ja, klar, aber erst mit der...“

Optionen

Über die Bekanntgabe muss man sich nicht aufregen. Das ist Alltag. Die Entwicklungsabteilungen bei Microsoft machen ja nicht zu, nur weil ein neues Betriebssystem veröffentlicht wird.
Zu entwickeln gibt es immer was, da die Hardwarehersteller auch nicht pennen und für neue Geräte, Protokolle etc. neuer Code geschrieben werden muss. Roadmaps gibt es auch bei Intel und anderen Herstellern, ob sie letztlich eingehalten werden oder werden können, ist eine ganz andere Frage.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Über die Bekanntgabe muss man sich nicht aufregen. Das ist Alltag. Die...“

Optionen

Also ich kann mich in der Vergangenheit an kein einziges Beisiel erinnern, wo bereits das übernächste Windows angekündigt war, wenn das nächste noch nicht einmal erschienen war.

Das wäre etwa so, als hätte man zu Windows-2000-Zeiten schon von Vista gesprochen!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
misterxl25 Hugo20

„Vielleicht einmal ein ganz anderer Denkansatz, den ich an dieser Stelle für...“

Optionen

Hallo

das war doch ab Win 95 bis Win xp auch nicht recht
anders alle 2 bis max 3 Jahre was neueres was besseres .

ob es wiklich aber besser war was auf den Markt geworfen
wurde sei dahin gestellt .


das problem dürfte eher sein , was wirklich neues
fällt denen nicht mehr , aber irgendwie muss man ja
sehen das man weiterhin kohle macht .

na dann viel spass beim Kaufen .

ich für meinen teil bleibe erst mal Win Xp treu
so lange mir Microsoft nix wirklich neues bieten kann
außer das es immer speicher hungriger wird .
und nicht recht viel mehr kann als Win xp

mfg mister x

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Redaktion

„Windows 8 soll bereits 2012 kommen“

Optionen

Hmm also irgendwie hat Nickels recht. Ich hatte mich so langsam mit W7 abgefunden, aber wenn jetzt schon wieder in nur 3 Jahren ein neues Betriebssystem kommen soll wird das den Kauf sicherlich ordentlich verzögern bzw. mich sogar ganz davon abhalten. Ob das wohl im Sinne von MS ist?
Naja... noch sind das ja alles mehr oder weniger Gerüchte. Einfach mal abwarten wie sich das noch entwickelt.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 MagicRabbit

„Hmm also irgendwie hat Nickels recht. Ich hatte mich so langsam mit W7...“

Optionen

Ja, und selbst wenn man die Gerüchte einmal beiseite lässt und sich ganz auf die Fakten konzentriert:

  • Windows 7 erscheint noch dieses Jahre
  • Windows 8 kommt schon 2012
  • Windows-XP-Support endet 2014 :-)
...dann kann man sich ausrechnen, wie viele User sich jetzt überlegen, nach Windows Vista auch gleich Windows 7 und am Ende sogar noch Windows 8 zu überspringen - wenn es nämlich in diesem 2-Jahres-Rhythmus weitergeht, dann erscheint Windows 9 bereits kurz nach dem Auslaufen des Supports für Windows XP, welches dann als das wohl langlebigste Windows aller Zeiten in die Geschichte eingehen wird.

Ganz fette Kehrseite dieser Medaille... Standardbrowser unter Windows XP ist der IE in Version 6 - der wird dann wohl auch noch bis 2014 mit durchgeschleppt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hugo20 Olaf19

„Ja, und selbst wenn man die Gerüchte einmal beiseite lässt und sich ganz auf...“

Optionen

Hallo Olaf,

"Ganz fette Kehrseite dieser Medaille... Standardbrowser unter Windows XP ist der IE in Version 6"

Wieso eigentlich "fette Kehrseite"?

Benutzt DU dieses Teil noch? Wohl nicht.

Wenn Seitenbetreiber irgendwann, was ja auch schon passiert ist und sich in Zukunft auch häufen wird, einfach nicht mehr IE-6-Kompatibel codieren wollen und werden, dann häufen sich eben auch in den Computerforen irgendwelche Fred´s im Stile:

Frage: Mein Browser zeigt mir nur noch Müll an, alles ist so verschoben und sieht so komisch aus? Was ist los?

Antwort: Welchen Browser benutzt Du denn?

Frage: Den IE-6

Antwort: Wirf das Ding wech und besorg Dir was anständiges

Ende

Darin würde ich jetzt aber nichts wirklich problematisches erkennen wollen ;)

Gruß
hugo

„Autovertreter verkaufen Autos. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen. Und Volksvertreter?“(Stanislav Teroylec, polnischer Aphoristiker)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Hugo20

„Hallo Olaf, Ganz fette Kehrseite dieser Medaille... Standardbrowser unter...“

Optionen

Olaf meint sicher, dass bei jeder WinXP-Installation erstmal der IE6 mitinstalliert wird. Somit muss sich jeder, der WinXP bis 2014 installiert, erst einen "neuen" Browser "besorgen" und diesen installieren. Jemand, der nicht so clever ist, wie die Nickles-Teilnehmer, steht da schon hin und wieder auf dem Schlauch, das kannst du mir glauben.. :-)

Gut, normalerweise sollte man ja direkt nach der Installation alle Updates installieren, das geht ja bekanntermaßen über die Windows-Update-Seiten, da wird dann mittlerweile automatisch die Installation des IE8 angeboten. Aber ob "Lieschen Müller" das auch so macht?

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Lütke King-Heinz

„Olaf meint sicher, dass bei jeder WinXP-Installation erstmal der IE6...“

Optionen

Ich für meinen Teil würde auch gern Windows 7 (ebenso wie bereits Vista) überspringen, ich fürchte aber, dass Anwendungen (und Spiele) in naher Zukunft mehr als 3,irgendwas RAM benötigen.

Daher denke ich, dass ich irgendwann zu Windows 7 64-bit wechseln "muss", um wie ich es jetzt gewohnt bin, flüssig am PC arbeiten (oder spielen) zu können...

Gruß
Matthias

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Lütke

„Ich für meinen Teil würde auch gern Windows 7 ebenso wie bereits Vista...“

Optionen

Es ist schon faszinierend, wie viele Leute sich doch Gedanken über über den Fortbestand von XP machen. Es muss doch ein erhebliches Potential an "Liebhabern" geben.
Sicher, es gibt auch Bedenken ob der immensen Lebensdauer von XP.
Werden in Zukunft neue Programme noch auf XP laufen?
Kann XP (32 bit) den Speicherhunger noch befriedigen?
Oder surft gar "Lieschen Müller" noch 2014 mit dem IE6?
Fragen über Fragen.

Aber liebe Gemeinde es gibt eine Lösung: "Aussitzen"

Andererseits, wer hindert uns daran verschiedene BS auf unseren Platten zu installieren und auszuprobieren?
Wir sind heute schon verwöhnt, durch die Vielfalt der BS. Es ist "fast" wie beim Fernsehen, als es in den 50ern nur die ARD gab war das Volk glücklich (zum. die, die Fernsehen hatten).

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hugo20

„Hallo Olaf, Ganz fette Kehrseite dieser Medaille... Standardbrowser unter...“

Optionen

Hi Hugo,

Ich kann den IE in welcher Version auch immer gar nicht mehr benutzen, da ich kein geeignetes Betriebssystem dafür besitze. Das ist aber auch nicht die Frage, was ich benutze. Aber in Unternehmen ist der IE 6 nach wie vor der Browser Nr. 1, und das nicht nur, weil er per Default mit dem Windows-XP-System mitgeliefert wird.

Erstens ist es den IT-Admins viel zu stressig und zu risikoreich, auf etwas Neueres oder gar anderes (FF) upzudaten - "Never change a running system" ist hier immer noch die Devise. Der IE 6 ist zwar scheiße, aber man kennt ihn wenigstens und ist auf seine Unzulänglichkeiten bestens eingestellt.

Zweitens - und das ist der alles Entscheidende Knackpunkt: Viele Firmen arbeiten mit Applikationen, die auf der Engine des IE 6 aufsetzen - mein Arbeitgeber hat solche Tools zuhauf! Die könnten wir alle von heute auf morgen einfach wegschmeißen, wenn wir den IE 6 nicht mehr hätten.

Es würde mich nicht wundern, wenn das mit ein Grund wäre, warum Firmen auch eher zögerlich auf Windows 7 oder 8 reagieren würden - "läuft doch alles gerade so gut..."

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen