Windows 8 1.138 Themen, 15.398 Beiträge

News: Windows 8 rollt an

Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?

xafford / 96 Antworten / Baumansicht Nickles

Windows 8 ist nun mehr oder weniger perfekt innerhalb des Zeitplans fertig (sofern irgendein Microsoft Betriebssystem dies bisher vor Veröffentlichung des ersten Servicepacks jemals war). MSDN und Technet-Kunden bekommen ab Morgen die finale Version, welche später auch der Endkunde zu kaufen bekommt, zum Download freigegeben.

Xafford meint: Somit tritt Windows 8 das schwere Erbe nach Windows 7 an, das viele nach der Vista-Pleite recht schnell an nahmen. Geht man nach dem Microsoft-Schweinezyklus, so könnte Windows 8 das Schicksal von Vista teilen, die Kritikpunkte sind vielfältig, ebenso wie die Veränderungen. Doch hat Windows 8 die selben Voraussetzungen wie Windows Vista?

Seit der Einführung von Vista hat sich die Computerwelt zwar nicht revolutionär, so doch evolutionär verändert. Der klassische PC ist nicht mehr das Zentrum der IT-Welt. Weder im privaten, noch im geschäftlichen Umfeld. Smartphones und Tablets drängen mehr und mehr in den klassischen PC-Bereich, was sich auch in den Absatzzahlen für Komplett-PC zeigt. Prozessor und Grafikleistung sind heute selbst in Mittelklasse-Smartphones stark genug alle Alltagsaufgaben zu bewältigen, selbiges gilt für Tablets. Wo das Smartphone für Alltagsaufgaben nicht mehr ausreicht (große Display-Auflösung, Eingabegeräte) können Tablets mit Docks und Convertibles dies ausgleichen. Softwarelösungen wie Office oder Outlook, sowie die Daten wandern online in die Cloud, Hinz und Kunz meint eine Facebook-Integration zu brauchen - allem Anschein nach entwickelt sich der breite Massenmarkt weg vom klassischen und stationären PC hin zum mobilen und zum social Computing - ungeachtet aller Sicherheits- und Datenschutzbedenken.

Wo steht nun Windows 8? Ja, es tritt ein schweres Erbe an - aber nicht unbedingt das von Windows 7, sondern meiner Meinung nach das aller bisherigen Windows-Versionen. Windows steht - einmal von bisher mäßig erfolgreichen Exkursionen in die mobile Welt abgesehen -  für das Arbeitstier PC wie es millionenfach in Haushalten und Büros steht und dies wahrscheinlich auch noch die nächsten 10 Jahre tun wird, wenn auch mit schwindender Bedeutung. Aber Windows steht bisher nicht für eine medienübergreifende Plattform die den leistungsfähigen stationären Computer mit den mobilen Endgeräten, Entertainment und den Daten verknüpft. Apple hat durch seinen fulminanten Aufstieg die letzten Jahre gezeigt, dass Kunden dies (vielleicht nicht unbedingt zwingend brauchen, aber zumindest) akzeptieren und zu schätzen wissen.

Was blieb also Microsoft übrig, als sich für ein System zu entscheiden, welches auch geeignet ist die Endgeräte unter einer Plattform zu vereinheitlichen? Der klassische Weg in seiner bisherigen Form hätte früher oder später in eine Sackgasse geführt, wie Windows Phone 7(.5) bisher gezeigt hat. Wie es leider so oft ist birgt so eine Entscheidung jedoch auch Nachteile da die Endgeräte letztendlich doch sehr unterschiedliche Voraussetzungen bieten, sei es die Auflösung des Displays, die Leistungsfähigkeit oder die Möglichkeiten der Eingabe. Daraus resultieren nun auch die meisten der Kritikpunkte welche Windows 8 und die kommenden Windows Phone 8 und Windows RT aus den Reihen der Kritiker entgegen wehen.

Wenn man sich ansieht welche Punkte am meisten kritisiert werden so haben sich meiner Meinung nach bisher das fehlende Startmenü und generell das Metro-Interface als Hauptpunkte heraus kristallisiert. Doch sind diese Punkte so tragisch? Die Mehrheit der User nutzt (auch meiner Erfahrung als Admin nach) das Startmenü in seiner Tiefe eher sporadisch. Meist wird ein Programm entweder gar nicht direkt gestartet, sondern über den Aufruf einer Datei, oder es werden die wichtigsten drei bis vier Programme über die Schnellstartleiste aufgerufen. Bei selteneren Fällen wird das Suchfeld (ähnlich wie bei den Leuten die eine URL in das Google Suchfeld eingeben) als Programmstarter genutzt. Ich bin also durchaus geneigt Microsoft zu glauben, dass das Startmenü bei weitem nicht mehr den Stellenwert hat, den die Kritiker diesem beimessen.

Der zweite oft genannte Kritikpunkt ist das Metro-Design. Es ist schlicht und reduziert und somit eigentlich genau das Gegenteil von Windows bisher. Ob sich dieser Ansatz durchsetzen wird muss sich zeigen, der Effizienz beim Umgang mit einem Computer könnte es durchaus gut tun wie Windows Phone 7(.5) zeigt, denn dessen Bedienung ist auch für extreme Laien durchaus sehr intuitiv, auch wenn es nicht "sexy" ist.

Abgesehen davon ist auf dem PC der reguläre Desktop auch weiterhin vorhanden - der Schnitt ist also nicht so tief dass man Nutzer unbedarft im Regen stehen lässt. Wo das neue Bedienkonzept aber erst einmal sehr weh tut ist auf dem Server, aber spätestens seit der letzten Server-Version von Microsoft ist auch hier klar, dass der Weg bei Servern über die Automatisierung und die Fernwartung geht - mit der Powershell hat Microsoft hier eigentlich alle Voraussetzungen geschaffen dass ein Server so administrierbar ist wie es bei Linux immer als Vorteil hervor gehoben wird.

Was die anderen Kritikpunkte wie den Microsoft App-Store angeht, Secure-Boot und die Aufsplittung in Windows 8, Windows RT und Windows Phone 7.8 über die verschiedenen Plattformen, so muss sich erst einmal zeigen, wie Microsoft damit umgeht und was es letztendlich für den Kunden bedeutet.

Ich finde also, dass Windows 8 eventuell gar nicht so schlecht ist und auch ankommen wird, wie man anhand der Vorabkritiken vermutet - die Zeit wird es zeigen müssen. Allerdings bin ich fest der Meinung, dass Microsoft kaum eine Wahl hatte denn die klassische Plattform PC wird mehr und mehr an Bedeutung verlieren in den nächsten Jahren.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
groggyman xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Hallo
Genau das versuche ich immer wieder, auch heute erst, zum Ausdruck zu bringen, allerdings nicht im "Langtext" aber es wird versucht es abzuschmettern. Auch hier im Forum sind einige, die vehement ihren Desktop vergöttern und als das allein selig machende in der Computerwelt ansehen.
Es wird sich etwas in der Bedienung ändern, da beißt die Maus keinen Faden ab.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
xafford groggyman

„Hallo Genau das versuche ich immer wieder, auch heute erst,...“

Optionen
Auch hier im Forum sind einige, die vehement ihren Desktop vergöttern und als das allein selig machende in der Computerwelt ansehen.

Naja, eigentlich gehöre ich auch zu denen :)... persönlich sehe ich keinen Bedarf für ein Tablet jenseits vom Spieltrieb und meine Mobiltelefone nutze ich fast ausschließlich zum Telefonieren und als Terminplaner. Richtig arbeiten kann ich eigentlich nur am stationären Rechner, allein schon wegen der drei Monitore die ich nutze und eine vernünftige Tastatur brauche ich auch... mit Touch kann ich bei meinem Nutzungsszenario nichts anfangen.
Allerdings ist mir auch bewusst, dass meine Ansprüche definitiv nicht der Standard sind und wahrscheinlich 99% der Nutzer ganz hervorragend bedient wären mit nur einem Tablet und vielleicht einem Dock an ihrem festen Arbeitsplatz.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
groggyman xafford

„Naja, eigentlich gehöre ich auch zu denen :)... persönlich...“

Optionen

Hallo noch mal
Auch ich arbeite liebe am Tisch, dort habe ich meinen Mac 27" einen Dell 27" und noch einen 24 Zöller. Dazu kommen noch 2 Laptop 15 ".
Ein Tablet, iPad oder ähnliches habe ich auch nicht, nur ein Firmenhandy :-) Ich bin aber immer für neue Wege und Techniken offen und versuche auch objektiv zu sein, ich lehne eine Vorverurteilung, egal aus welchem Grund, nach Möglichkeit ab. Aus diesem Grund kann ich auch nicht verstehen warum um W8 so ein Zoff gemacht wird, ich kam auf Anhieb damit zurecht.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
zensurierter groggyman

„Hallo Genau das versuche ich immer wieder, auch heute erst,...“

Optionen

nachdem die hände und finger der menschen in den nächsten paar generationen eher gleich bleiben werden, ist die zukunft der texteingabe sicher nicht auf einem tatschskriehn

schon gar nicht auf einem 3" tragbarem fernsprecher.

text eingabe ohne tatstatur die meiner fingergröße rechnung trägt, ist eine qual und nicht produktivitätssteigernd.
obs ein standgerät oder schleppi ist, ist sekundär.

aber eine arbeit auf einem tablett zu schreiben stelle ich mir als der genfer konvention nichtentsprechend vor.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 zensurierter

„nachdem die hände und finger der menschen in den nächsten...“

Optionen
nachdem die hände und finger der menschen in den nächsten paar generationen eher gleich bleiben werden, ist die zukunft der texteingabe sicher nicht auf einem tatschskriehn

So ähnlich hat man bestimmt auch schon bei der Einführung der Schreibmaschine argumentiert, oder beim Bleistift oder Federkiel.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„So ähnlich hat man bestimmt auch schon bei der Einführung...“

Optionen

Hi,

So ähnlich hat man bestimmt auch schon bei der Einführung der Schreibmaschine argumentiert, oder beim Bleistift oder Federkiel.
ist aber gar nicht vergleichbar mit "Touch...". Wer (mit dickeren Fingern, gibt sehr viel Menschen damit) mit kleinen Behinderungen (Gicht, Arthrose, Gelenkschmerzen die nicht gleich Rheuma sein müssen usw.) ist davon überhaupt in der Lage (von der Funktion her)? Damit meine ich nicht einmal von der "Erfassung" her.
Aber evtl. legt MS ja noch nen Fingerspitzer beiZwinkernd. (Und natürlich auch ne Lupe)

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, ist aber gar nicht vergleichbar mit "Touch...". Wer (mit...“

Optionen
Wer (mit dickeren Fingern, gibt sehr viel Menschen damit) mit kleinen Behinderungen (Gicht, Arthrose, Gelenkschmerzen die nicht gleich Rheuma sein müssen usw.) ist davon überhaupt in der Lage (von der Funktion her)?

Vielleicht ist ein Touchscreen für diesen Personenkreis sogar angenehmer zu bedienen als eine herkömmliche Schreibmaschinentastatur? Wenigstens einen Versuch wäre das doch wert.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_231142 xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Nabend Xaf,

in die monile Welt
früher oder später in eine Sachgasse

nur weil es mir eben aufgefallen ist Zwinkernd.

enl

bei Antwort benachrichtigen
xafford gelöscht_231142

„Nabend Xaf, in die monile Welt früher oder später in eine...“

Optionen

Danke :(... ich bin so frei und ändere das manuell - dabei dachte ich ich hätte die Rechtschreibfehler im Griff ;)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco xafford

„Danke :(... ich bin so frei und ändere das manuell - dabei...“

Optionen

Hallo Xafford, 

lese gerade neue Nachrichten ueber Windows RT. Mozilla und Google haben probleme damit. Sogar das US Goverment. Windows RT und ARM Prozzys ist eine weg Richtung.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_231142

„Nabend Xaf, in die monile Welt früher oder später in eine...“

Optionen

Hi,
Du "Pfennigfuchser"Unentschlossen, besser wäre Du hättest ne "Lachgasse" draus gemachtZwinkernd. Denn ich bin überzeugt das die meisten PC nicht im privaten Bereich sondern in Firmen und Kliniken und Praxen usw. stehen.
Dort ist man ganz sicherlich nicht erpicht (wie ich nur aus 3 Praxen genau weiß) seine MTA zu schulen, die Ärzte haben nämlich fast gar keine Ahnung vom PC und lassen es von MTA ausführen. Ob die Jugendlichen das auf Tablet nutzen ist vom Verkauf, in Geld gemessen, nicht so relevant In der absehbaren Zeit wird der Desktop PC das dominierende Utensil bleiben (in Industrie, Gewerken usw.). Wieso ist MS da so borniert und macht nicht gleich das Startmenü rauf und wo man dann damit wählen kann was man dann haben möchte? Tja, so dämlich fragt eben ein LaieÜberrascht.
@xaf,
laß Dich nur nicht irritierenZwinkernd, der enl hat eben derzeit nix zu tun als zu "mäkeln"Lachend.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Maybe xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Moin,

interessant beschrieben, das muss man Dir lassen.

Als Multimedia-Schaltzentrale kann ich Win8 durchaus akzeptieren, also eigentlich als logischer Nachfolger der Media Center Editionen, bzw. ein erweitertes Mediacenter.

Die plattformübergreifende Funktionalität (Smartphone, PC, Tablet und Konsole) hat natürlich viele Vorteile.

Ich weiß, es wird hier nicht gerne gelesen, weil es in erster Linie ein privates Forum ist... aber.

Für den Produktiveinsatz, wie Du ja selber auch erwähnst, ist es noch zu früh für Win8. Schau Dir mal die Millionen Desktop-Arbeitsplätze an.

Von daher geht M$ da eine gewaltige Gewinnspanne durch die Lappen.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Maybe

„Moin, interessant beschrieben, das muss man Dir lassen. Als...“

Optionen
Ich weiß, es wird hier nicht gerne gelesen, weil es in erster Linie ein privates Forum ist...
Hmmm... das glaube ich nicht dass da jemand ein Problem mit hat :)
Für den Produktiveinsatz, wie Du ja selber auch erwähnst, ist es noch zu früh für Win8. Schau Dir mal die Millionen Desktop-Arbeitsplätze an.
Ja, da bin ich zum Teil deiner Meinung, aber ich habe auch den Verdacht dass man sich da verschätzt. Ich habe jetzt in letzter Zeit einmal genauer die User beobachtet die ich administriere und es fällt mir immer mehr auf wie begrenzt doch bei den meisten die Zahl der genutzten Programme ist und wie selten z.B. das Startmenü zum Einsatz kommt.
Auch die Metro-UI ist nicht so unergonomisch wie ich anfangs dachte, ein Blick auf das neue Outlook.com zeigt dass es für normale Nutzer wahrscheinlich durchaus besser geeignet ist als bisherige Konzepte.

Was ich aber in der Antwort oben schon anklingen lies: Ich bin mir auch sicher dass es gerade in Firmen auch eine gewisse Anzahl an Usern gibt für die Windows 8 eine Katastrophe ist und zwar für jene, die wirklich mit dem Computer arbeiten wie z.B. Software-Entwickler und Administratoren. Ich denke dass Microsoft hier eventuell noch nacharbeiten werden muss um für diese Zielgruppe fit zu sein (kann dann ja SP1 werden) :)...
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Maybe xafford

„Hmmm... das glaube ich nicht dass da jemand ein Problem mit...“

Optionen

Moin,

wir werden sehen, was sich bei der Administration ändern wird.

Es gibt aber noch einen Faktor, den Unternehmen sicherlich nicht lange mitmachen werden, die Roadmap. Noch sind es mehr Gerüchte, aber die Rede ich von 2-3 Jahren, Win9 soll bereits 2014 erscheinen.

Wenn M$ ein ordentlichen Upgrade hinbekommt und evtl. lizenztechnische Anpassungen vorsieht, ist auch das machbar. Alle 2-3 Jahre neue Lizenzen sind aber kaum finanziell tragbar, von Supportverträgen ganz zu schweigen.

Aber wie gesagt, wir werden sehen, uns fragt ja eh niemand! ;-)

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Maybe

„Moin, wir werden sehen, was sich bei der Administration...“

Optionen

Naja, Firmen gehen in der Regel nicht jedes Update mit wenn sie keine Software Assurance haben und der Support mit Sicherheitspatches ist bei Microsoft in den letzten Jahren schon immer sehr lange gewesen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Maybe xafford

„Naja, Firmen gehen in der Regel nicht jedes Update mit wenn...“

Optionen
Naja, Firmen gehen in der Regel nicht jedes Update mit wenn sie keine Software Assurance haben und der Support mit Sicherheitspatches ist bei Microsoft in den letzten Jahren schon immer sehr lange gewesen.
Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt. Viele sehen es ähnlich wie ich, eher pessimistisch. Auch was den Support angeht, so scheinen die Zyklen deutlich kürzer zu werden.
http://support.microsoft.com/gp/lifeselectindex

M$ ist ja eh dabei, zumindest die Serveradmins abzuschaffen. Wenn mehr und mehr Daten in die Cloud gehen, geht mehr und mehr Kontrolle verloren. Ich seh das sehr skeptisch.

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Moin, interessant beschrieben, das muss man Dir lassen. Als...“

Optionen
Für den Produktiveinsatz, wie Du ja selber auch erwähnst, ist es noch zu früh für Win8. Schau Dir mal die Millionen Desktop-Arbeitsplätze an. Von daher geht M$ da eine gewaltige Gewinnspanne durch die Lappen.

Das glaube ich nicht, ehrlich gesagt. Denn was du da beschreibst, ist kein Windows-8-spezifisches Novum, das ist bei jedem Release das gleiche. Wie schon weiter unten erwähnt, unsere Firma z.B. hat auch gut 2 Jahre gewartet mit der Einführung von Windows 7, und Vista wurde komplett übersprungen. Der Siebener läuft bei uns so rund, dass es mich nicht wundern würde, wenn wir bis 2020 dabeiblieben...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Das glaube ich nicht, ehrlich gesagt. Denn was du da...“

Optionen

Moin,

Windows 7 wird noch einige Jahre im Einsatz sein, das denke ich auch. Ich halte Win8 aber für einen Blindgänger, wie auch Vista und ME, die bei den meisten Firmen nie wirklich relevant waren.

Wenn man sich z.B. den Support ansieht, ist 2020 aber äußerst optimistisch:
http://support.microsoft.com/lifecycle/?p1=14482

Ich konnte mich Freitag mit einigen Admins unterhalten und auch diese sind der Meinung, dass "Win8 ein Schuß ins Knie" wird! ;-)

Die Cloud mag kommen, aber noch nicht mit Win8, jedenfalls nicht in Firmen.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen
Wenn man sich ansieht welche Punkte am meisten kritisiert werden so haben sich meiner Meinung nach bisher das fehlende Startmenü und generell das Metro-Interface als Hauptpunkte heraus kristallisiert. Doch sind diese Punkte so tragisch?

Ich arbeite hier mit einem OS, das noch nie ein Startmenü gehabt hat - so viel zu Kritikpunkt 1 :-)

Und was das Metro-Design betrifft: das kann man sich entweder so hintweaken wie man es braucht, oder man greift einfach wieder auf das "klassische" Design zurück. Das ist jetzt nicht meine eigene Erfahrung, ich kenne Windows 8 nur vom Lesensagen, aber King-Heinz und andere haben eine Beta-Version ausprobiert.

Fazit: Wenn ich jetzt irgendwann im 2. Halbjahr einen Windows-PC kaufen müsste - ich könnte mich zwischen Windows 7 und 8 überhaupt nicht entscheiden. Einerseits lege ich immer Wert darauf, möglichst das neueste OS zu benutzen, andererseits bliebe schon eine "Rest-Angst", mit Windows 8 nicht gut zurechtzukommen. In der Firma haben wir 7, und das läuft richtig rund. Also: 50 - 50... wahrscheinlich würde ich eine Münze werfen :-)

Ich finde also, dass Windows 8 eventuell gar nicht so schlecht ist und auch ankommen wird, wie man anhand der Vorabkritiken vermutet - die Zeit wird es zeigen müssen.

100% ACK. Das System muss eine faire Chance bekommen. Die krude Logik, dass immer nur jedes 2. Windows-System brauchbar ist, also XP, 7, 9..., und die anderen unbrauchbar, kann ich nicht teilen.

Windows Vista wurde deswegen zum Flop, weil das System im Handling ganz andersartig im Vergleich zu XP war, ohne dem User einen erkennbaren Mehrwert zu bieten. Performance-Einbrüche auf manchen Rechnern taten ein übriges für das schlechte Image. Bei Windows 8 sind die Karten neu gemischt, da sollte man fairerweise erst einmal abwaren, wie es sich in der Praxis entwickelt.

Greetz
Olaf

P.S. Wie hast du eigentlich dieses hübsche "Xafford meint"-Kästchen hinbekommen - manuell per HTML-Tags, oder gibt es bei der News-Veröffentlichung einen Standard dafür, den ich bei meinen bisherigen News einfach nur übersehen habe?
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Olaf19

„Ich arbeite hier mit einem OS, das noch nie ein Startmenü...“

Optionen
P.S. Wie hast du eigentlich dieses hübsche "Xafford meint"-Kästchen hinbekommen - manuell per HTML-Tags, oder gibt es bei der News-Veröffentlichung einen Standard dafür, den ich bei meinen bisherigen News einfach nur übersehen habe?
Manuell... eigentlich gibt es dafür einen Automatismus der aber irgendwie beim Überarbeiten des Editor irgendwann verloren ging ;)... wird aber wieder eingebaut.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Manuell... eigentlich gibt es dafür einen Automatismus der...“

Optionen
Hab gerade versucht, mir die Formatierung aus deinem Quelltext zu klauen, funktioniert aber nicht. Stattdessen wird mir mein gesamtes Post inkl. Tags in Schreibmaschinenschrift angezeigt.

Wie sagt der Lateiner so schön: Quod licet jovi, non licet bovi - oder auch: "Der größte Unsinn auf der Welt entsteht durch die Imitation derer, denen wir nicht gewachsen sind." *g*

Greetz
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ich arbeite hier mit einem OS, das noch nie ein Startmenü...“

Optionen
Wenn ich jetzt irgendwann im 2. Halbjahr einen Windows-PC kaufen müsste - ich könnte mich zwischen Windows 7 und 8 überhaupt nicht entscheiden.
Musst Du ja auch nicht. Du kaufst einfach den Rechner mit Windows 7 und hast dann das Upgrade-Recht auf Windows 8. Also alles optimal :-)

Auch (oder gerade weil) ich so gut wie keinen Sinn in der mobilen Nutzung von Computern sehe, bin ich schon sehr gespannt, wie sich die ganze Windows 8 Geschichte weiter entwickelt.

Mit Computern arbeite ich seit über 25 Jahren. Und ich bin allen möglichen Entwicklungen gegenüber immer aufgeschlossen gewesen. Die (intensive) mobile Nutzung ist aber nicht nur eine neue Form der Computerarbeit, sie ist eine völlig neue Lebensform!

Getreu einem alten Loriot-Spruch ("Ich lasse mir von einem kaputten Fernseher nicht vorschreiben, wo ich hinzusehen habe...") möchte ich mir auch von einem mobilen Computer (= Smartphone, Tablet) nicht meinen Alltag diktieren lassen. Genau das machen aber viele Leute.

Ich war gerade auf einem Campingplatz, wo man viele Camper gesehen hat, wie sie ihre Touchscreens gestreichelt haben und wie sie ständig auf der Suche nach einem Winkel mit WLAN-Empfang oder einer Lademöglichkeit waren - das hat für micht nichts mehr mit Urlaubsentspannung zu tun!

Computer sind für mich in erster Linie Arbeitsgeräte, da beschäftige ich mich gern auch viele Stunden damit. In der Freizeit habe ich aber auch gern Freizeit und muss nicht noch ständig erreichbar sein.

Aber andere Leute haben da eine andere Meinung und werden gern von solchen Geräten gesteuert - ob das gut ist, darüber will ich mir gar kein Urteil erlauben.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Musst Du ja auch nicht. Du kaufst einfach den Rechner mit...“

Optionen
Musst Du ja auch nicht. Du kaufst einfach den Rechner mit Windows 7 und hast dann das Upgrade-Recht auf Windows 8. Also alles optimal :-)

Stimmt, das kann man natürlich machen und ist in der jetzigen Situation vielleicht das Gescheiteste. Denn ein reumütiges Downgraden von Windows 8 auf 7 wäre ja auch nicht so glücklich. Also erstmal den 7er nehmen und schauen wie der 8er sich entwickelt.

Mit Computern arbeite ich seit über 25 Jahren. Und ich bin allen möglichen Entwicklungen gegenüber immer aufgeschlossen gewesen.

Dito. Ich bin im Frühjahr 1987 von einem programmierbaren Taschenrechner auf den Atari 1040 ST/F umgestiegen. Danach hatte ich 3 verschiedene Macs (Motorola 68k, IBM-PPC und jetzt Intel) sowie zwischendurch auch einmal einen PC.

Getreu einem alten Loriot-Spruch ("Ich lasse mir von einem kaputten Fernseher nicht vorschreiben, wo ich hinzusehen habe...")

Großartig, dass du genau dieses Zitat in diesem Kontext bringst. Das traf Ende der 70er schon so den Nagel auf den Kopf wie heute. Wobei Fernsehen noch ein passive Tätigkeit ist, bei der man sich wenigstens etwas entspannen kann. Aber dieses angestrengte Agieren mit den Smartphones finde ich furchtbar. Ja, das hat mit Erholung oder gar Entspannung überhaupt nichts mehr zu tun.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Hallo Xafford,
mich persönlich stört an Windows 8 nicht die Tatsache, dass es anders ist, weil in Zukunft eben kompatibler zu anderen Systemen sein müssend, sondern eher der Umstand, dass einem keine Wahl gelassen wird. Entweder ganz oder gar nicht. Natürlich muß Microsoft mit der Zeit gehen, aber ob das so eine gute Idee ist, so einen extremen Wandel zu vollziehen, wird man sehen. Mit Vista würde ich das neue BS nun gar nicht vergleichen wollen. Ich glaube auch nicht, dass das Handling maßgeblich war, sondern eher die Tatsache, dass Vista sehr Leistungshungrig war, weil unnötige "Spielereien" beinhaltend, die nicht nötig waren. Viele hätten sich eine komplett neue Hardware kaufen müssen. Kaum einer ist dazu bereit, nur weil ein neues Betriebssystem auf dem Markt ist. Das BS ist ja eigentlich nur die Plattform für die eigentlichen Anwendungen. Schaun wir also, wie Windows 8 vom Markt aufgenommen wird.

Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
xafford Oliver55

„Hallo Xafford, mich persönlich stört an Windows 8 nicht die...“

Optionen

Hallo Olli,

ich wollte Windows 8 auch nicht mit Vista vergleichen, es ging mir nur um den Vergleich zum "Erfolg" von Vista... rein technisch ist Windows 8 eine ganz andere Liga und wesentlich schneller und stabiler.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Soulmann63 xafford

„Hallo Olli, ich wollte Windows 8 auch nicht mit Vista...“

Optionen

Hallo xafford,

sehr guter Bericht. Der Hauptkritikpunkt das fehlende Startmenü benutzt in meinem Bekanntenkreis
keiner. Es wird für die wichtigsten Programme ein Icon auf dem Desktop abgelegt. Wo ist da nun der Unterschied zur Metro Oberfläche? Selbst im " Normalem " Büroalltag könnte ich mir W8 gut vorstellen. Wenn Microsoft schlau ist, wird es  - für Spezielle Bedürfnisse in der Arbeitswelt - eine Angepasste Version geben. Bei mir laufen zwei Betas von W8 Auf einem schon alten Dell Dimension 9200 und meinem Amilio Laptop. Beide Rechner laufen sehr rund und sogar einen Takken schneller.
Einen blauen Bildschirm hab ich auch noch nicht gesehen. Der Start ist übrigens merklich schneller. Dies ist jedoch für mich nicht so von Bedeutung, da ich meine Rechner nicht fünf mal am Tag neu starte. 

Gruß

Soulmann

*_Du bist nicht Vergessen G P_*
bei Antwort benachrichtigen
andy11 xafford

„Hallo Olli, ich wollte Windows 8 auch nicht mit Vista...“

Optionen

Zunächst wird alles "Neue" immer abgelehnt, dann darüber hitzig diskutiert und zu guter Letzt
stillschweigend akzeptiert.
Mann müsste den Plan von MS, auf allen Geräten die gleiche Bedienung, als genial bezeichnen
und ich meine, wenn auch widerwillig, das wird die Zukunft sein. Darüber hinaus behaupte ich mal
das in irgendwann mal Betriebssysteme kostenlos verteilt werden. Die Einnahmen werden dann
nur noch mit Programmen oder APPs gemacht. Eventuell macht man den Unterschied zwischen
gewerblich und privat.
Ach ja, für einen Dollar gibts das Startmenü dann mal als App. Reingefallen

Schöner Beitrag von Dir, Xafford. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva andy11

„Zunächst wird alles "Neue" immer abgelehnt, dann darüber...“

Optionen

HiÜberrascht,

Zunächst wird alles "Neue" immer abgelehnt, dann darüber hitzig diskutiert und zu guter Letzt stillschweigend akzeptiert
glaubst Du wirklich was Du geschrieben hast? Es geht überhaupt nicht um eine absolute Ablehnung sondern nur darum das MS es versäumt hat für die Desktopnutzer das Startmenü zu integrieren wo Jeder
sich dann das einstellen kann auf dem Desktop wie er zurecht kommt. Wie schon von mir angeführt http://www.nickles.de/thread_cache/538932486.html.
Die Akzeptanz kann erst dort anfangen wo auch Verständnis besteht, doch dieses Verhalten ist einfach nicht zu verstehen, denn so schwer kann es nicht sein das Startmenü, für die gewerbliche Nutzung und für private (verbundene Desktopnutzer) einfach als Zusatz zu integrieren? Irgendwie ist das ein Zeichen von Ignoranz von MS.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Ma_neva

„Hi, glaubst Du wirklich was Du geschrieben hast? Es geht...“

Optionen

Lese mal Xaff's Beitrag richtig durch.
In einem Punkt hat er und MS übrigens auch, vollkommen recht. Wie oft benutzen wir das
Startmenü denn wirklich. Der Hobel hier ist den ganzen Tag an und wird ständig genutzt.
Ich selbst klick am Tag vielleicht zwei mal das SM an und selbst das lässt sich leicht vermeiden.
Ich müsste die Zwei Ordner und das eine Proggy nur an die Leiste heften und das SM wäre
gänzlich überflüssig.
Was mir an Win8 nicht gefällt ist diese mies geflieste Kachel-wand. Da hätte ich doch gerne
den Desktop als Begrüßung gehabt. Man müsste das und einige Kleinigkeiten ändern können.

Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva andy11

„Lese mal Xaff's Beitrag richtig durch. In einem Punkt hat er...“

Optionen

Hi,

Wie oft benutzen wir das Startmenü denn wirklich
also ich stets nach dem Aufruf von Win (also nach der Paßworteingabe). Da such ich dann nicht nur den Browser aus  sondern auch gleich was ich da dann vorhabe.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Ma_neva

„Hi, also ich stets nach dem Aufruf von Win (also nach der...“

Optionen

Dafür gibts doch die Schnellstartleiste und ausser anheften kann man sich noch jede Menge
Starter selber basteln. Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva andy11

„Dafür gibts doch die Schnellstartleiste und ausser anheften...“

Optionen

HiÜberrascht,

Dafür gibts doch die Schnellstartleiste und ausser anheften kann man sich noch jede Menge Starter selber basteln.
tja wer wil und kann das schon? Meine selber sich da durch ein "undurchsichtiges" Programm seinen PC zu basteln? So das er auch klappt. Ihr geht immer von einem "gehobenem Niveau" der PC Nutzer aus, doch den überschätzt ihr gewaltig.
Ich komme absolut (bisher mit meinen Versuchen) nicht klar mit Win8Überrascht. Habe da den stationären PC und das NB Asus GJ73..., , nein das WIn8 ist für mich absolut Benutzerfeindlich.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi, tja wer wil und kann das schon? Meine selber sich da...“

Optionen

Hallo Manfred,

die Anwender welche länger Win 7 nutzen, wissen bestimmt wie man was wo anheftet.
Wenn nicht, kann man sich in Foren durchfragen, am besten natürlich bei Nickles, auch Google hilft ungemein. Wer das auch nicht kann, hat am PC nichts zu suchen und sollte besser z.B. häkeln oder stricken. Lächelnd

Wer absoluter Neuling ist, der kommt auch mit Win 8 klar, da er noch nie ein Startmenü sah. Zwinkernd
Egal wie, reinarbeiten muss man sich immer.


Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Knoeppken

„Hallo Manfred, die Anwender welche länger Win 7 nutzen,...“

Optionen
Wer das auch nicht kann, hat am PC nichts zu suchen und sollte besser z.B. häkeln oder stricken.
Ohne Support ist das sicher noch schwerer als die Benutzung von Windows 8 :-)
Egal wie, reinarbeiten muss man sich immer.
Genau so ist es.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken mawe2

„Ohne Support ist das sicher noch schwerer als die Benutzung...“

Optionen
Ohne Support ist das sicher noch schwerer als die Benutzung von Windows 8 :-)

Beim Stricken würde ich mir das Gesicht zerkratzen, nö, dann doch lieber der PC, auch wenn ich Wurstfinger habe.

Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, die Anwender welche länger Win 7 nutzen,...“

Optionen

Hi Jörg,
glaubst Du wirklich das da "Gewerkliche" Nutzer ein Interesse dran haben? Die arbeiten eben nur notgedrungen an so einem "Bildschirm"Unentschlossen und wer soll dort ne Schulung ausführen (falls jemals ein Win8 rauf kommen sollteÜberrascht). So langsam glaube ich das niemand einen Thread (entschuldige meine wohl Posting Verlegen) richtig durchliestÜberrascht. Wie ich schon anführte mit Arzt PraxenÜberrascht, da gibt es wirklich niemanden der nur einen Funken Ahnung vom PC hat., die Ärzte am wenigsten, liegt alles auf und bei den SchwesternUnentschlossen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi Jörg, glaubst Du wirklich das da "Gewerkliche" Nutzer ein...“

Optionen

Es wird doch keiner gezwungen Win 8 zu nutzen, die Ärzte am allerwenigsten, bei denen reicht noch XP.
Ich denke es wird auf die Privatanwender gezielt, wenn man mal von jedem zweiten Haushalt mit wenigstens einem PC ausgeht, noch die kommenden mobilen Geräte hinzu zählt, dann dürfte die Anzahl der Abnehmer nicht gerade gering sein.
Ist vielleicht eine Milchmädchenrechnung, aber ich bin auch nicht Microsoft. Lächelnd

Und ja, ich hatte deine Postings alle richtig, vollständig und gewissenhaft durchgelesen, wie immer. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Es wird doch keiner gezwungen Win 8 zu nutzen, die Ärzte am...“

Optionen
VerlegenHi Jörg,

das war keinesfalls gegen Dich gerichtet und falls Du es so aufgefaßt hast bitte ich um Entschuldigung. Es ging mir um den inhaltlichen Disput wo man den einfachen Nutzer nicht verstehen möchte. Es wäre doch für MS eine Kleinigkeit da für Desktop PC Nutzer den Startbutton und "klassisches" Menü zur Auswahl zu stellenÜberrascht, bevor man da nicht nur Tausende sondern Millionen vor den Kopf , abschreckend" stößt.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hi Jörg, das war keinesfalls gegen Dich gerichtet und falls...“

Optionen

Tja, warum?...

Du gehst immer von dem Vorgänger Win 7 oder Vista aus, sowie viele Win 7 - Nutzer vorher von XP ausgingen.
Mein Gott, warum hat Microsoft da jetzt schon wieder was anderes gemacht oder gar abgeschafft, wie können die nur?

Die Frage stellte ich mir manchmal auch, aber nur manchmal, seit DOS 5.0, aber letztendlich findet man sich damit ab, ohne sich zu ärgern, bringt nämlich nix, oder man bleibt bei seinem alten Betriebssystem oder man sucht sich halt ein ganz anderes.

Jedenfalls wurde festgestellt, dass Win 8 auch ohne Startmenü bedienbar ist. Sollte Win 8 ein Flop werden (was ich nicht glaube), dann hat Microsoft eben ein Problemchen, ich nicht. Zwinkernd
Und vielleicht kommt das Startmenü ja doch nachträglich und viele haben sich umsonst künstlich aufgeregt.

Wenn du, so wie ich (ab DOS 5.0), aus folgenden Listen, fast alles an Windows- Betriebssystemen installiert, ausprobiert und damit gearbeitet hast, dann sind dir so Kleinigkeiten wie das fehlende Startmenü auch egal, aber sowas von, glaube es mir. Zwinkernd

http://www.winhistory.de/more/timeline.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows


Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi Jörg, glaubst Du wirklich das da "Gewerkliche" Nutzer ein...“

Optionen
glaubst Du wirklich das da "Gewerkliche" Nutzer ein Interesse dran haben? Die arbeiten eben nur notgedrungen an so einem "Bildschirm"

Als gewerblicher Endanwender, also Computernutzer in einem großen Unternehmen, hat man ohnehin keine Chance, an seinem Desktop irgendetwas herumzubasteln. Alles, was in diese Richtung geht, wird von der IT deaktiviert oder durch Gruppenrichtlinien standardisiert.

Damit wird sichergestellt, dass das System bei allen Anwendern gleich funktioniert. Eine Anwenderschulung ist bei einem Systemwechsel ohnehin obligatorisch. Somit sind die Voraussetzungen bei allen gleich, und manuelle Anpassungen der Arbeitsumgebung sind weder nötig noch erlaubt oder gar erwünscht.

Ansonsten finde ich, dass die Beiträge von Knoeppken hier den Nagel auf den Kopf treffen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, die Anwender welche länger Win 7 nutzen,...“

Optionen

Hallo Jörg,
aber die Schnellstartleiste ist ja fast schon durch die Browser Windows belegt, da kann man höchstens noch 5-6 rein legen dann ist SenseUnentschlossen. Ich brauche da stets "Computer",  Systemsteuerung", "Dokumente", "Bilder", "Verwaltung" usw. , alles über das Startmenü schnell und problemlos zu erreichen. Aus dieser Informationsliste habe ich mir auch ein paar Verknüpfungen auf den Desktop gelegt. Wenn aber chon Leute die fast alle Varianten des PC mitgemacht haben da schon Schwierigkeiten haben um überhaupt was einstellen zu können mit der Maus auf dem DesktopStirnrunzelnd. Na da kann ich das 

Wer absoluter Neuling ist, der kommt auch mit Win 8 klar, da er noch nie ein Startmenü sah
mir kaum vorstellen wenn ich (jüngere) Verwandtschaft sehe, von meinem Jahrgang oder gar älter ganz zu schweigen und ich werde mir das auch nicht antunZwinkernd, so gerne wie ich manchmal am PC sitze.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo Jörg, aber die Schnellstartleiste ist ja fast schon...“

Optionen
aber die Schnellstartleiste ist ja fast schon durch die Browser Windows belegt, da kann man höchstens noch 5-6 rein legen dann ist Sense

Hallo Manfred,

die Taskleiste kann man verbreitern, heißt man kann diese nach oben ziehen, wenn sich diese unten am Bildschirmrand befindet, theoretisch bis zum oberen Bildschirmrand. Dann hast du Platz, aber so was von: Zwinkernd

http://support.microsoft.com/kb/509163/de

Außerdem kann man sich auch Ordner erstellen und an die Taskleiste anheften, in denen alle Verknüpfungen sämtlicher Programme landen. Wie es funktioniert, ist hier beschrieben:

http://www.unawave.de/windows-7-tipps/ordner-an-taskbar.html

Bei mir sind es 2 Ordner und wie du sehen kannst, ist meine Taskleiste auch breiter:


Geht nicht, gibt es nicht. Lächelnd

Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken

Nachtrag zu: „Hallo Manfred, die Taskleiste kann man verbreitern, heißt...“

Optionen

Wieso ist meine Antwort jetzt eine News und warum steht oben über dem Zitatbalken [Xafford]?
Welch Hexenwerk ist das? Lachend

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Knoeppken

„Hallo Manfred, die Taskleiste kann man verbreitern, heißt...“

Optionen

Hallo JörgLachend,

Geht nicht, gibt es nicht.
bei mir manchmal schonÜberrascht, wo sollen d die ganzen Elemente die man (ich)täglich benötige  wie oben
"ich brauche da stets "Computer",  Systemsteuerung", "Dokumente", "Bilder", "Verwaltung" usw. , alles über das Startmenü", auch mit einer breiteren Schnellstartleiste kann ich mir nicht vorstellen das diese grundlegenden Elemente da noch rein passen. Denn rechts die Schnellstartleiste muß ja erhalten bleiben.

Gruß und schönen Sommertag Dir
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Ma_neva

„Hallo Jörg, bei mir manchmal schon, wo sollen d die ganzen...“

Optionen

Mache mal deine Taskleiste größer, und packe alle deine bunten Bildchen vom Desktop in 2 Ordner, die du dann an die Taskleiste heftest, bis auf den Papierkorb und das Tacho- Gadget und schwupps ist dein Desktop leer, so wie meiner. Zwinkernd
Diese Ordner natürlich nicht auf dem Desktop erstellen, sondern auf einer Partition.

ich brauche da stets "Computer",  Systemsteuerung", "Dokumente", "Bilder", "Verwaltung" usw. , alles über das Startmenü",

Von diesen Optionen kann man Verknüpfungen, mit Hilfe eines Rechtsklicks, erstellen und ebenfalls in einen Ordner packen. Du hast genug Platz auf deiner Taskleiste, du würdest dich wundern wieviel da reinpasst. Ob ich nun auf Start und dann auf ein Programm klicke oder auf den Ordner in der Taskleiste,
ist vom Aufwand gleich oder beides gleich bequem.

Gruß und schönen Sommertag Dir
Danke, wünsche ich dir auch.


Gruß
knoeppken
Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Ma_neva

„Hallo Jörg, bei mir manchmal schon, wo sollen d die ganzen...“

Optionen

Mit so 'nem Desktop könnte ich nie und nimmer arbeiten. Da wird einem ja schwindelig vor lauter Unübersichtlichkeit, wenn man da drauf schaut.....

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman King-Heinz

„Mit so 'nem Desktop könnte ich nie und nimmer arbeiten. Da...“

Optionen

Hallo
Genau an dieser Stelle wäre es hilfreich, dem Herrn und Seiteneinsteiger Ma_neva mal einen Desktop zu zeigen, mit dem man vernünftig arbeiten kann Cool

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„Hallo Genau an dieser Stelle wäre es hilfreich, dem Herrn...“

Optionen
Überraschtgroggy,
nun überschlage Dich mal nichtLächelnd, meine mit
dem Herrn und Seiteneinsteiger Ma_neva
ich bin nicht empfindlichLachend, da kannst ruhig sagen was Du denkst ohne das es übel nehmeZwinkernd.
Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Ma_neva

„groggy, nun überschlage Dich mal nicht, meine mit ich bin...“

Optionen

Hallo
Überschlagen wollte ich mich nicht, mir war nur so. soll heißen, wenn King-Heinz mit deinem Desktop nicht arbeiten könnte, wäre es doch nett, dir mal zu zeigen wie er es macht und du könntest dir da etwas  von seinem Wissen für dich umsetzen.
Für mich sehe ich aber auch eine eigene Ordnung am Bildschirm, die andere mit Chaos beschreiben würden. 

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva groggyman

„Hallo Überschlagen wollte ich mich nicht, mir war nur so....“

Optionen

HiZwinkernd,

Für mich sehe ich aber auch eine eigene Ordnung am Bildschirm, die andere mit Chaos beschreiben würden. 
sicherlich sagen viele "welch ein Chaos" dazu, doch ich habe es mir so sortiert das ich nicht lange suchen brauche (Win Sachen und die mit dem NB/PC zu tun haben sind in der Mitte 2. Reihe , bestimmte Software/Programme links und alle "Eigenen Sachen" in Ordnern, die Spiele rechtsLächelnd. Wichtig ist für mich das ich schnell zugreifen kann auf Sachen die ich öfter brauche und dann nicht erst lange zu suchen beginneÜberrascht.

Gruß und schönes WE (Sommer ist wie am Balaton, nach kurzem Regenguß wieder brütende Sonne)

Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz groggyman

„Hallo Genau an dieser Stelle wäre es hilfreich, dem Herrn...“

Optionen

Aber gerne doch:

" target="_blank" rel="nofollow">http://www.free-space.at/hb/Bilder/Desktop.png">

Jetzt bist du sicher enttäuscht, weil da so wenig zu sehen ist....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva King-Heinz

„Aber gerne doch: Jetzt bist du sicher enttäuscht, weil da so...“

Optionen

Hi K.-H.,

Jetzt bist du sicher enttäuscht, weil da so wenig zu sehen ist....
genau, aber das wird sicherlich ein Linux Schirm sein. Ich käme mir doch völlig hilflos vor. Denn ich könnte dort nicht einmal einen Browser zum Öffnen ersehenÜberrascht. Jedoch ein kleiner hilfreicher Weg scheint oben "Anwendungen + System" zu seinZwinkernd. Aber ich will mich ja am PC nicht quälen sondern Entspannung findenLachend.
Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Ma_neva

„Hi K.-H., genau, aber das wird sicherlich ein Linux Schirm...“

Optionen
aber das wird sicherlich ein Linux Schirm sein.

Das heißt aber nicht, dass ich den nicht genauso mit bunten Bildchen vollpappen könnte, wie du... Zwinkernd

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman King-Heinz

„Aber gerne doch: Jetzt bist du sicher enttäuscht, weil da so...“

Optionen

Nein, nach deinem Text war es zu erwarten.
Viel mehr ist es bei mir auch nicht, nur habe ich die Ordner nicht zusammen gefasst :-)




-groggyman-
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken groggyman

„Nein, nach deinem Text war es zu erwarten. Viel mehr ist es...“

Optionen

Wie schon geschrieben, bis auf die Gadgets ist mein Desktop auch nackt, die Taskleiste klappt automatisch weg:


Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz groggyman

„Nein, nach deinem Text war es zu erwarten. Viel mehr ist es...“

Optionen

Na, da liegen wir doch fast auf einer Linie. :-)

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Ma_neva

„Hi, tja wer wil und kann das schon? Meine selber sich da...“

Optionen

Du bist doch Premium. Da hat es Michael bestens beschrieben.
Hier:
http://www.nickles.de/c/s/alte-schnellstartleiste-reaktivieren-schneller-starten-650-5.htm
Ohne könnt ich garnicht leben mögen wollen. Lachend

Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva andy11

„Du bist doch Premium. Da hat es Michael bestens beschrieben....“

Optionen

Hi,
es geht da auch nicht speziell um mich , da ich nicht die Absicht habe dieses Programm zu erlernenZwinkernd.
Denke mal das für meine "Zeit" da Win7 noch ausreichend istLächelnd. Doch mir ist unklar warum sich Millionen Leute dann quälen müssen wo es MS ein Leichtes wäre das gleich mit zu integrierenÜberrascht.
Da kann man eben stricken solange man will, es wird kein Pulli drausUnentschlossen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hi, tja wer wil und kann das schon? Meine selber sich da...“

Optionen
tja wer wil und kann das schon?

Jeder. Das, was Andy weiter oben skizziert hat, ist nun wahrlich kein Hexenwerk.

Sorry, aber ein klein wenig Eigeninitiative sollte man beim Anwender schon voraussetzen. Ich wäre ehrlich gesagt gar nicht so scharf drauf, dass mir eine jede Funktion wie eine gebratene Taube in den Mund fliegt. Das geht eher in Richtung Bevormundung.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Jeder. Das, was Andy weiter oben skizziert hat, ist nun...“

Optionen

Hi,
wie lange brauchst Du/man da um bei Win 8, wie bei Win7, in nur 2  Klick dahin zu kommen?


Und welchen Aufwand muß man dazu betreiben?

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Ma_neva

„Hi, wie lange brauchst Du/man da um bei Win 8, wie bei Win7,...“

Optionen

Hallo
Unter W8 sind das auch nur 2 Klicks, alles ist wunderbar :-)

Programme W8

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Zunächst wird alles "Neue" immer abgelehnt, dann darüber...“

Optionen
Darüber hinaus behaupte ich mal das in irgendwann mal Betriebssysteme kostenlos verteilt werden. Die Einnahmen werden dann nur noch mit Programmen oder APPs gemacht.

Einen ähnlichen Weg geht Apple bereits seit drei Jahren. Nur zum Vergleich:

2007: Mac OS X 10.5 "Leopard" ....... 129 EUR
2009: Mac OS X 10.6 "Snow Leo" ...... 29 EUR
2010: Mac OS X 10.7 "Lion" ............... 23 EUR
2011: Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" 16 EUR

Bei Apple werden die OSse allerdings eher über die Hardware finanziert, trotzdem ist der Ansatz ähnlich deiner Idee.

Ansonsten bin ich ganz deiner Meinung: erst wird Zeter und Mordio geschrien, dann wollen es alle haben und nichts anderes mehr benutzen. War vor 10 Jahren genau das Gleiche mit Windows XP.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Einen ähnlichen Weg geht Apple bereits seit drei Jahren....“

Optionen

Das Geschäftsmodell Betriebssystem ist dahin, dessen bin ich mir sicher. Auf welchen Weg
dann Einnahmen gemacht werden, erleben wir doch gerade. Siehe deine Beispiele.
Win8 ist meiner Meinung nur ein optimiertes Win7.
Die lange Lebensdauer von Win7 sagt mir, das es neben Win8 existieren soll. Das Gezedere
um Win8 ist eigentlich sinnlos, es ist für eine andere Gerätegeneration gedacht. Xaff hat das
richtig dargelegt.
Es gibt viel zu tun, schaun wir's uns an. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Das Geschäftsmodell Betriebssystem ist dahin, dessen bin ich...“

Optionen
Die lange Lebensdauer von Win7 sagt mir, das es neben Win8 existieren soll.

Ja, wobei das bislang bei fast allen Windows-Versionen so war, kaum eine hat es unter 10 Jahren gemacht. Auch XP "lebt" ja noch bis 2014, und dann wird schon Windows 9 im Betastadium sein.

Diese Langlebigkeit ist auf jeden Fall ein dickes Plus bei Windows, im Vergleich zu Mac OS X, das kaum noch etwas kostet, dafür aber auch nach 2 Jahren eingestampft wird.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Ja, wobei das bislang bei fast allen Windows-Versionen so...“

Optionen

Moin Olaf.
Ihr habt Jahrestag. Gedenkt nebenbei dem damaligen Bürgermeister.
Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver55 xafford

„Hallo Olli, ich wollte Windows 8 auch nicht mit Vista...“

Optionen

Hallo xafford,
meine Aussage war auch nur allgemeiner Natur ;-D. Im Prinzip haben wir ja was Vista angeht die selbe Meinung. Wie gesagt, wenn Windows 8 noch die Möglichkeit hätte, von der Oberfläche so auszusehen wie 7, dann sähe ich keine Probleme für 8. Aber mal schauen, wie der Markt reagiert. Vielleicht werden wir ja alle eines Besseren belehrt ;-D.

Gruß Olli

bei Antwort benachrichtigen
luttyy xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Über WIN8 haben wir ja hier schon einige Diskussionen geführt.

Wer WIN8 nutzen will, muss auch das passende Gerät dazu haben!

Ein Desktop-PC, auf dem jetzt schon WIN7 läuft, ist es sicherlich nicht.

Wie ich schon letztens in einem anderen Thraed gepostet hatte, kommt das System laut Reseller-News (Händlerzeitschrift) für Firmen im Moment nicht in Frage, da diese zum größten Teil gerade von XP auf WIN7 umstellen.

Goldene Schleifchen werden auch nicht helfen, ich sehe da weder bei meinen Kunden oder mir im Moment ein gesteigertes Interesse...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Über WIN8 haben wir ja hier schon einige Diskussionen...“

Optionen
Ein Desktop-PC, auf dem jetzt schon WIN7 läuft, ist es sicherlich nicht.

Auf keinen Fall, denn Windows 7 wird noch bis 2020 unterstützt. Da kann man 8 und auch 9 getrost überspringen. Wer aber im nächsten Jahr eine Neuanschaffung plant, könnte den Sprung auf die 8 wagen, insbesondere wenn dann schon das erste Service Pack verfügbar ist.

kommt das System laut Reseller-News (Händlerzeitschrift) für Firmen im Moment nicht in Frage, da diese zum größten Teil gerade von XP auf WIN7 umstellen.

Hat unsere Firma letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit gemacht: Von Windows XP mit Office XP (2002) umgestellt auf Windows 7 mit Office 2010. Einige Kollegen haben den Kopf geschüttelt: wie kann man nur, nächstes Jahr kommt doch schon das nächste Office-Paket.

Ich finde die Entscheidung vernünftig. Im produktiven Einsatz braucht man ein System, das schon gut abgehangen ist. Ein Unternehmen kann es sich nicht leisten, sich mit Software-Kinderkrankheiten herumzuärgern, das kostet einen Haufen Geld.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Olaf19

„Auf keinen Fall, denn Windows 7 wird noch bis 2020...“

Optionen
Ein Unternehmen kann es sich nicht leisten, sich mit Software-Kinderkrankheiten herumzuärgern, das kostet einen Haufen Geld.
So ist es, deswegen schrieb ich auch weiter oben, dass das Ziel wohl überwiegend private Anwender sind, zumindest am Anfang. Es war in der Vergangenheit immer so, dass die Anwender die Versuchskaninchen waren, solange bis ein Servicepack rauskam. Es gibt Dinge, die wiederholen sich halt immer wieder. Zwinkernd

Eigentlich dauert es mehrere Jahre, bis ein Betrieb sein Betriebssystem wechselt, in "deinem" ging es ja überraschend flott.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

was juckt mich wie das windows aussieht -  hauptsache ich kann meine spiele starten :-D

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Hellspawn

„was juckt mich wie das windows aussieht - hauptsache ich kann...“

Optionen
was juckt mich wie das windows aussieht -  hauptsache ich kann meine spiele starten :-D
Auch wahr. Zumindest gibt es einen Waza-ari dafür. Andy
Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata xafford

„Windows 8 "serienreif" - Microsoft quo vadis?“

Optionen

Guter Beitrag:)

Ich glaub aber nicht, hoffe es inständig ..
-- der klassische feste  PC wird nicht verdrängt.

Real ist die "gesehene" Verbreitung der neuen Tablets oder gar noch LapTops nicht
so hoch wie oft behauptet.
Man muß schon lange schaun um, in der freien Natur,  der U-Bahn oder der "natürlichen Umgebung solcher Geräte" diese zu sehen.
Ganz im Gegenteil zu Mobiltelefonen bzw. den modernen Smartphones.

Fast ergibt sich der Eindruck die Tablets oder anderen neuen Geschichten werden auch
nur zu Hause, fast entgegen ihrer Intension? genutzt.
Und selbst Laptops eingerechnet..
.." ja wo laufen sie denn, die Tablets und Co?" (Mickrige Smartphones mal ausgeschlossen*)

*Die sind fast mit logischer Sicherheit keine Konkurrenz für echte PCs mit Motherboards,
 Oder gar dem Tower Pc, vom Spiele(r) PC ganz zu schweigen.
 Die haben sich nichtmal, selbst von den modernsten und besten, Spielekonsolen verdrängen lassen!

Schon allein nicht mehr mit der neuesten Grafikkarte oder dem schnellsten Mainboard angeben zu können, ist eine Garantie, so der PC auch nur ein Jota von dem
Mobilen unflexiblen nichtmodularen Kleinkram verdrängt wird!

Glaub` ich -- hoffe ich :-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Guter Beitrag. Ich glaub aber nicht, hoffe es inständig --...“

Optionen
-- der klassische feste  PC wird nicht verdrängt.

Sagen wir so - der Mensch schrumpft nicht mit. Niemand von uns kann in einen Monitor gucken, der das Format eines Daumennagels hat, oder mit 10 Fingern blind auf einer Tastatur tippen, die nicht länger und breiter ist als mein kleiner Finger. Da sind dem Kleinheitswahn also ganz natürliche Grenzen gesetzt. Ferner bleibt die Frage, wohin mit den zusätzlichen Festplatten. Also braucht man doch wieder einen Tower, der das fassen kann.

Rein von der Rechenleistung her haben die mobilen Geräte zweifellos aufgeholt und bieten heutzutage sicherlich mehr Performance als ein PC vom Lebensmitteldiscounter im Jahr 1999.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Xdata

„Guter Beitrag. Ich glaub aber nicht, hoffe es inständig --...“

Optionen
Ich glaub aber nicht, hoffe es inständig .. -- der klassische feste  PC wird nicht verdrängt.
Ja, der Meinung bin ich auch, aber wie schon geschrieben denke ich dass er vermehrt an Bedeutung im Alltag verliert. Klar, Gamer, Software-Entwickler, Grafiker und alle anderen die mehr oder weniger ernsthaft am Computer arbeiten und Leistung, Ergonomie und Auflösung brauchen werden um einen echten Rechner nicht herum kommen - zumindest noch viele Jahre nicht. Aber die Mehrzahl der privat genutzten PCs können vom Nutzungsprofil problemlos durch Tablets ersetzt werden, sogar mit Komfortgewinn. Viele wurden in den letzten Jahren ja schon durch Notebooks ersetzt, womit wir zu deinem anderen Punkt kommen:
Fast ergibt sich der Eindruck die Tablets oder anderen neuen Geschichten werden auch nur zu Hause, fast entgegen ihrer Intension? genutzt.

Ja, davon gehe ich stark aus, gerade die oftmals erwähnten Couch-Surfer. Aber mal ne Gegenfrage: Wer sagt denn dass die Intention des Tablet die Nutzung draußen wäre? Dafür sind meist auch die Displays (spiegelnd, zu wenig Kontrast) wenig geeignet und wie viele Leute sieht man denn so über den Tag mit Notebooks rumrennen und sitzen? Eher selten und trotzdem ist deren Verbreitung hoch. Ich denke sogar dass die meisten Notebooks (privat) fast ausschließlich zuhause als PC-Ersatz genutzt werden um nicht unnötig so einen großen PC herum stehen zu haben. Ein Notebook kann man problemlos in den Schrank packen wenn man fertig ist.

Wo ich in letzter Zeit allerdings recht häufig Tablets sehe ist auf Tagungen, der Anstieg ist in den letzten Monaten schon bemerkenswert.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
groggyman xafford

„Ja, der Meinung bin ich auch, aber wie schon geschrieben...“

Optionen

Hallo
<cite>Wo ich in letzter Zeit allerdings recht häufig Tablets sehe ist auf Tagungen, der Anstieg ist in den letzten Monaten schon bemerkenswert. </cite> Das kann ich bestätigen, auf den letzten 12 Seminaren, an denen ich teil genommen habe, erneuerbare Energien, Biogasanlagen und Solarthermie, sind die Redner verstärkt mit einer Kombination -- iPad, Laptop, Beamer -- aufgetreten. Wenn die Beamer alle auf WLAN und BT reagieren, wird ein Tablet in Zukunft reichen.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Borlander groggyman

„Hallo Wo ich in letzter Zeit allerdings recht häufig Tablets...“

Optionen
Wenn die Beamer alle auf WLAN und BT reagieren, wird ein Tablet in Zukunft reichen.

Fürs iPad gibt es auch eine Hard- und Softwarelösung zur Ausgabe von PowerPoint-Präsentationen über VGA-Schnittstelle…

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Ja, der Meinung bin ich auch, aber wie schon geschrieben...“

Optionen
Ja, davon gehe ich stark aus, gerade die oftmals erwähnten Couch-Surfer. Aber mal ne Gegenfrage: Wer sagt denn dass die Intention des Tablet die Nutzung draußen wäre?
Die Hauptnutzung findet auch meiner Beobachtung nach vor allem zu Hause auf dem Sofa statt. Ist halt jederzeit sofortverfügbar und man kann das ganze z.B. auch liegend benutzen...
bei Antwort benachrichtigen
Xdata xafford

„Ja, der Meinung bin ich auch, aber wie schon geschrieben...“

Optionen

"Wer sagt denn dass die Intention des Tablet die Nutzung draußen wäre?"

Stimmt, bei genauer Überlegung ist einem Einsatz zu Hause eine gewisse Coolness aber auch
praktische Note nicht abzusprechen.
Um sich zu informieren oder für einiges nicht gleich den Tower anwerfen;-) zu müssen,
ist die Kleinheit ohne Drahtverhau schon bestechend.

Das Argument nicht etwas Großes rumzustehen zu haben, hab ich bei Usern aber schon mehrfach
erlebt. Nichtmal der Gedanke an einen Tower hat letztlich, trotz meiner Bedenken, endlich doch zur Entscheidung für einen Lapop geführt..
Der Drahtverhau, also all die Kabel und Stromversorger haben abgeschreckt.
Einen, nicht zu großen, Tower hätte man schon irgendwie verstecken können.

Aber, was ich befürchtet hatte - ist auch eingetreten ..
Ein Amilo 1556 hat kurz nach Ablauf der Garantie Probleme gemacht.
Zuerst ein nur monoton dunkel und einfarbig blau glosendes Display.
Später hat sich Xp wieder starten lassen, hat aber unvermittelt laufend Blue Screens produziert.
Ein naher Computerladen wußte auch nicht mehr, als einen Verweis auf Spezialgeschäfte die sowas noch machen. War der Userin zu heikel Geld auszugeben, nur um zu schauen was eigentlich kaputt ist...


Hab keine Ahnung von LapTops, man kommt an nichts ran!
Außer an die RAM Riegel. Die waren aber OK.
Vermute eine Defekte Grafikkarte, falls in so einem Elektronikschrott (Sorry*) sowas drin ist.
Etwa wie bei einer billigen Kompaktanlage im Hifi Bereich, alles auf einer Platine.

* Bei einem "richtigen" Pc wär die Reparatur wahrscheinlich eine Kleinigkeit gewesen.

Scheint das Damoklesschwert aller dieser
Kleinteile
zu sein. Bei einem Defekt wird es teuer oder Tonne.

Muß man fast so frustierend sagen.
Modular und überall rankommen bei einem Ausfall sieht anders aus.

Falls sich dieser fundamentale Mangel der Tablets, bis hin zum klassischen Laptop nicht ändert,
kann der PC gelassen bleiben.
Sonst könnte er in Bedrängnis kommen als alt zu gelten.

Aber ein Tablet - oder auch noch LapTop, wo Komponenten so leicht tauschbar sind wie beim PC wird es nicht geben....

PS:

Tagungen oder ähnliches sind aber ein sinnvoller Außeneinsatz..falls die noch ein Mikrofon haben sowieso. Ein kleines Argument zu Gunsten von Windows 8, es sich mal anzuschaun ist:
Man lernt, da vieles versteckt ist, einiges über Windows. 
ALT F4 kannte ich vorher nicht.
Mußte es aber zunächst nehmen um Windows 8 überhaupt runterfahren zu können.
Anderes ist auch gut versteckt, aber immer hin da.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„"Wer sagt denn dass die Intention des Tablet die Nutzung...“

Optionen

Ich finde das Argument, dass Laptops Platz sparen, nur bedingt richtig. Wenn man mit dem laptop-eigenen Monitor zufrieden ist, d.h. wenn der den qualitativen Ansprüchen genügt und vor allem groß genug ist, dann ja. Ich möchte meine zwei(!) 24-Zöller jedenfalls nicht missen, insofern nützt mir ein Laptop wenig. Der Tower steht unterm Schreibtisch, dort frisst er kein Brot, denn mit dem Platz könnte ich eh nicht viel anfangen ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Olaf19

„Ich finde das Argument, dass Laptops Platz sparen, nur...“

Optionen
Ich finde das Argument, dass Laptops Platz sparen, nur bedingt richtig.
Tut mir leider, aber den Einwand verstehe ich nicht. Selbst wenn Du wirklich mehrere Monitore brauchst und eventuell noch bessere Eingabemöglichkeiten, als das Notebook sie bietet (analoge Tatstatur, Maus, Gratiktablett / Digitizer und was noch...), das Notebook ist da doch immer noch platzsparender. Dockingstation in das Kämmerlein und wenn man ernsthaft arbeiten will einfach andocken - von mir aus auch unter dem Schreibtisch - und wenn man nur mal kurz surfen, Mails checken oder "tweeten" will auf der Couch ins WLAN... spätestens seit Core i5, i7 und Notebooks mit 32GB RAM und SSD sowie aktuellen stromsparenden und trotzdem leistungsfähigen Notebook-Grafikchips ist das kein Problem...

Und ganz nebenbei ist das User-Szenario jetzt nicht unbedingt der Standard-Fall und kein klassisches Argument Pro-Notebook. Der Standardfall ist eher dass man zuhause nicht ernsthaft arbeiten will und muss, aber auf das Internet nicht verzichten will. Da geht´s um Emails, Webseiten, Browsergames, Briefe tippen, Steuer machen und vielleicht wenn´s ganz ernst wird mal ein aktuelles Game spielen (abseits von Browsergames). Ich kenne sogar ernsthafte Softwareentwickler und einen Ingenieur die komplett nur noch per Notebook arbeiten, eben genau über Dockingstation für das ernsthafte Office und rein über das Notebook wenn es mobil sein muss.
Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xafford

„Tut mir leider, aber den Einwand verstehe ich nicht. Selbst...“

Optionen

Ich will die Notebook-Nutzung auch keinesfalls jemandem "madig machen", ebenso wenig anzweifeln, dass man damit nicht auch professionell arbeiten kann. Meine Überlegung ist nur, wenn ich mir sowieso die gleichen platzfressenden externen Geräte (Monitore etc.) hinstellen muss, dann macht die Platzersparnis durch das Notebook an sich den Kohl auch nicht mehr fett, zumal man den Desktop-Tower sowieso unter den Schreibtisch stellt, wo er kaum im Wege ist.

Platzersparnis sehe ich nur dann, wenn man mit den Möglichkeiten, die das Notebook bietet, vollauf zufrieden ist, also die Computernutzung so abläuft, dass man das Notebook aus dem Schrank holt, damit etwas macht und es danach wieder im Schrank verschwindet. Dass das für viele Anwender so in Ordnung geht, ist schon okay, mich würde es nicht befriedigen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Olaf19

„Ich will die Notebook-Nutzung auch keinesfalls jemandem...“

Optionen

Naja, darauf wollte ich ja auch raus... es wird weiterhin die Notwendigkeit stationärer PCs geben, wobei ich davon ausgehe dass dies in Zukunft mehr und mehr dann die Fälle sein werden die in RIchtung der klassischen Workstations geht (ich erwarte auch, dass die Billig-PCs in den nächsten Jahren aussterben werden). Der von Dir geschilderte Fall ist aaber (zumindest meiner Meinung nach) eher die Ausnahme als die Regel und zudem vernachlässigst Du dass gerade die so professionellen Anwender wie Du sie hier ansprichst neben dem leistungsfähigen Tower unter dem Schreibtisch auch noch mindestens ein Notebook und Smartphone haben...

Vielleicht als Erklärung: Ich kann mir auch nicht vorstellen nur mit einem Notebook zu arbeiten - nicht einmal mit nur einem PC... in meinem Fundus befinden sich mein normaler Arbeits- und Einer-für-Alles-PC (an drei Monitoren) noch zwei Server (ein Hauptserver mit Datenbackups, Geschäftsdaten, Dokumentationen etc), ein Server für Entwicklung mit verschiedenen Software-Images (Windos-Server, Linux-Server, Windows 8), ein Entertainement-PC im Wohnzimmer, drei Notebooks (Windows mit UMTS für Fernwartung, MacBook Pro und Linux) noch 3 Smartphones... (ja und kein Tablet)... und ich kann mir wirklich nicht vorstellen rein an einem Notebook zu arbeiten. Aber mir ist auch bewusst dass ich weit davon entfertn bin was die normale Nutzung des PC angeht.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Ich will die Notebook-Nutzung auch keinesfalls jemandem...“

Optionen

Nun, meine Welt sind LapTops auch nicht.
Bei dem einen LapTop den ich "betreue" ist sogar ein Klavier im Hause.
Dennoch kam ein PC als zu groß anscheinend  nicht in Frage.


Scheint so zu sein wie bei großen Hifi oder High End Boxen.
Die  eine  Person empfindet sie als störend, die andere als Möbel weches den
ganzen Raum verschönert.

(Letzteres sehe ich als fast logisch an, aber anscheinend nicht jeder ;-)

Gibt welche die sich nicht scheuen  klobige dicke Möbel in den Raum zu stellen,
schöne Lautsprecher -- oder eben einen kleinen Tower als störend empfinden.

Dabei können  ein schönes  PC System  und selbst recht große aber eldle Standboxen,
als Möbel betrachtet werden die einen ganzen Wohnraum aufwerten.

Man darf die Stereoanlage nicht als Fremdkörper sehen.
Um mal eine Analogie zum PC System  haben, der nicht als notwendiges Übel  angesehen, sondern
als zum Raum gehörend.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Xdata

„Nun, meine Welt sind LapTops auch nicht. Bei dem einen...“

Optionen
Gibt welche die sich nicht scheuen  klobige dicke Möbel in den Raum zu stellen, schöne Lautsprecher -- oder eben einen kleinen Tower als störend empfinden.

Naja, dann musst Du aber auch sehen dass gerade diese Art Person es als durchaus normal ansieht für ein paar Boxen mehrere Tausend Euro auszugeben, aber große Augen bekommt wenn ein ansprechendes Gehäuse 300 Euro aufwärts kostet... und (zumindest meiner Meinung nach) ist die Auswahl an wirklich ansprechenden Gehäuse wirklich überschaubar und wird ganz schnell ganz teuer, wohingegen bei den bezahlbaren Gehäuse meist der Plastik und LED-Faktor extrem hoch ist.

Das mag aber auch daran liegen, dass der normale PC-Käufer eben einen PC ein paar Jahre hat und dann einen neuen inklusive neuem Gehäuse kauft, der PC-Freak aber den PC selbst baut und das Gehäuse meist weiter nutzt. Auch ich hab mich lange geweigert viel Geld für Gehäuse auszugeben, aber spätestens wenn man dem weiblichen Mitbewohner einen PC im Wohnzimmer schmackhaft machen will kommt man ums Geld ausgeben nicht mehr rum... bei mir was dein ein OrigenAE (und ich hab´s bis heute nicht bereut).

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Xdata xafford

„Naja, dann musst Du aber auch sehen dass gerade diese Art...“

Optionen

Das ist wahr.

Selbst wenn man für  eine der wirklich guten Selbstbau Boxen ein Gehäuse bauen läßt
wird es nicht billig. Die 300 Euro sind  noch knapp wenn man selbst Hand anlegt.
Aber für einen Monitor mit Focal oder Eton  Chassis lohnt sich oft sogar eins vom Tischler.

Im Vergleich zu so einigen, sehr viel teureren, High End Fertigboxen hat man in der gehobenen
Selbstbau Klasse oft  einen dokumentierten geraden Freqenzgang mit MLSSA Diagramm.

Es gab mal eine bekannte superteure "High End" Box mir fetter Baßüberhöhung,
die im Selbstbau Bereich durchgefallen wäre.

Es gibt aber auch gute fertige, die auch noch klasse aussehen.
Quadral um nur eine zu nennen. ( nicht die ganz riesigen)

Nicht soo einfach selber zu realisieren.

Den Klang schon, da gibt es einige
-- aber so schöne Gehäuse.

Hat entweder seinen Preis oder man muß tischlerische Fähigkeiten haben.

Bei der Männerbox

http://www.lautsprecherbau.de/Magazin/Lautsprecherbau-Magazin-2008/Ausgabe-1-2008/_Maennerbox_8636,de,90909,71

wird aber  auch die gutmütigste und nachsichtigste Frau in Ohnmacht fallen;-)
Und so mancher Mann auch.
Ist auch nicht wirklich  schön nur brut

Ein Tipp um eine andere  Große klein erscheinen zu lassen ..

Erstaunlich ist es schon wie gut viele  bauen können.
http://www.lautsprecherbau.de/
Wavemon  ist eine kleine feine ..

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva xafford

„Naja, dann musst Du aber auch sehen dass gerade diese Art...“

Optionen

Hi,

, aber spätestens wenn man dem weiblichen Mitbewohner einen PC im Wohnzimmer schmackhaft machen will kommt man ums Geld ausgeben nicht mehr rum...
ist teilweise richtig. Ich habe im Wohnzimmer immer nur das NB (nun das Asus G73J) und im ehemaligen Kinderzimmer (nun Gästezimmer) den stationären PC. Doch ich kann mich einfach nicht dazu "überreden" die meiste Zeit (oder ArbeitUnschuldig) am echten PC zu machen. Nur eben die anspruchsvolleren Spiele gern dort. Es ist das Umfeld im Heim, am NB läuft der TV nebenbei und die Frau sitzt 50 cm entfernt, so kann man auch kommunizieren neben dem PC. Es hat irgendwo jeder seine "Macken"beim PC, mancher ist damit lieber alleine und möchte keine Störungen dabei. Aber wer heute (habe ich auch erst lernen müssen) einen etwas guten PC (NB) haben möchte sollte lieber ne Mark mehr ausgeben und länger sparen darauf.
Aber wenn ich mir mal wieder was Neues kaufen will starte ich auf alle Fälle wieder einen BeratungsthreadZwinkernd.

Gruß
Manfred
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Ma_neva

„Hi, ist teilweise richtig. Ich habe im Wohnzimmer immer nur...“

Optionen

"Beratungsthread" ist immer eine gute Idee..

Hätt ich ihn genommen wär jetzt wahrscheinlich ein 16:10 Monitor mein;-)

Obwohl, ich wollte ja LED Hintergrund und so isses
ein 16:9 geworden, aber der nächste .. falls es 16:10 LED gibt.
Mir gefällt das Ambiente von 16:10 Monitoren besser.
Hätte auch schlimmer kommen können es gibt noch breitere als 16:9 !


Jedenfalls ist das Aussehen bei Dingen die man jeden Tag sieht wichtig.
Bei Computern ist es ja so, die gehören dazu :-)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Xdata

„"Beratungsthread" ist immer eine gute Idee.. Hätt ich ihn...“

Optionen
so isses ein 16:9 geworden, aber der nächste .. falls es 16:10 LED gibt.

16:10 bekommst Du inzwischen problemlos mit LED-Hintergrundbeleuchtung...

Hätte auch schlimmer kommen können es gibt noch breitere als 16:9 !

Im bezahlbaren Bereich sind mir keine Geräte bekannt die noch breiter sind...

bei Antwort benachrichtigen
xafford Borlander

„16:10 bekommst Du inzwischen problemlos mit...“

Optionen

Ich will endlich bezahlbare Displays mit 4K :)

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Ich will endlich bezahlbare Displays mit 4K :)“

Optionen
Ich will endlich bezahlbare Displays mit 4K :)

Wer will das nicht? Aber die werden ja schon billiger: inzwischen "nur noch" rund 20K Euro. Bis zum Nimm-Zwei-Preis werden wir uns also noch einige Tage gedulden müssen. Aktuell würde ich dann doch eher noch zu einem Dutzend WQXGA Displays greifen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Borlander

„Wer will das nicht? Aber die werden ja schon billiger:...“

Optionen

Moin,

naja, ich weiß ja nicht, was z.B. für Euch "bezahlbar" ist.

Wenn aber an dieser Roadmap was dran sein sollte, wird es sicherlich noch eine ganze Weile dauern:
http://www.3dcenter.org/news/intel-prognose-4k-monitore-ab-2013-im-premium-segment-ab-2015-im-mainstream-segment

Günstig werden die immer erst, wenn sie im Mainstream gelandet sind.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Maybe

„Moin, naja, ich weiß ja nicht, was z.B. für Euch...“

Optionen
naja, ich weiß ja nicht, was z.B. für Euch "bezahlbar" ist.

Hm. Gute Frage. Das fängt wohl irgendwo da an wo ich einen Kauf nicht mehr für verrückt halte ;-)

Wenn aber an dieser Roadmap was dran sein sollte, wird es sicherlich noch eine ganze Weile dauern:

Die Roadmap erscheint mir allerdings insgesamt noch viel zu optimistisch. Was mich auch sehr wundert ist der Umstand, dass 16:10 dort nur noch im "Entry"-Bereich und im Mittleren Bereich von 2015 finden...

Günstig werden die immer erst, wenn sie im Mainstream gelandet sind.

Dort werden sie aber erst landen wenn Filme mit 4K-Auflösung verkauft werden und die Auflösung bei TVs zum Standard wird. Aktuell ist doch noch nicht mal FullHD im Mainstream.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva xafford

„Ich will endlich bezahlbare Displays mit 4K :)“

Optionen
Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
xafford Ma_neva

„Hi xaf, reicht nicht vorübergehend :...“

Optionen

Naja, wäre schon nett, aber da ich mit drei Monitoren arbeite wäre das doch eine ganz nette Invesition... außerdem bin ich kein großer Fan von DELL Displays... wobei es aber definitiv wesentlich schlechtere als DELL gibt.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander xafford

„Naja, wäre schon nett, aber da ich mit drei Monitoren...“

Optionen

Die Frage ist ob Du bei 30ern mit WQXGA noch drei bräuchtest oder ob nicht auch schon zwei reichen würden: Die haben immerhin fast genau doppelt so viele Pixel wie ein FullHD-Bildschirm und sind auch einzeln schon beeindruckend groß  ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Borlander

„Die Frage ist ob Du bei 30ern mit WQXGA noch drei bräuchtest...“

Optionen

Danke für Deine Antworten und Geduld bei Monitorfragen.
Sclhießlich hat man die ja dauerhaft vor Augen :-)

bei Antwort benachrichtigen