Windows 7 4.384 Themen, 41.866 Beiträge

News: Gnadenlose Bürokratie

Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation

Michael Nickles / 45 Antworten / Baumansicht Nickles

Die verschiedenen Varianten von Windows 7 sorgen für Chaos. Vor allem die sogenannten "Upgrade"-Versionen, die voraussetzen, dass man bereits ein "älteres" Windows hat: beispielsweise Windows XP oder Windows Vista.

Im Fall von XP, kann man zwar eine Upgrade-Version kaufen und installieren, eine automatische Rübernahme von Anwendungen und Daten ist aber nicht möglich. Das geht nur im Fall eines installierten Windows Vista. Viele wollen aber keine "Übernahme" von altem Systemzeugs, sondern lieber eine komplette Frischinstallation durchführen um nicht "Altlasten" in die neue Windows 7 Installation rüberzuschleppen.

Und: Sind auf einem Rechner mit Vista viele Anwendungen installiert und die Festplatte ist groß und voll mit Daten, dann kann die Datenübernahme endlos lange dauern. Das Problem: Bei einer "preiswerteren" Upgrade-Version von Windows 7, lässt Microsoft keine Frischinstallation zu, man MUSS das alte Vista aktualisieren.

Inzwischen wurde im Internet natürlich diverse Anleitungen veröffentlicht, wie sich das austricksen lässt, auch mit einer Upgrade-Version frisch installiert werden kann. Etwas können, heißt allerdings nicht, es auch dürfen.

Microsoft hat in einem Blog-Beitrag jetzt mitgeteilt, dass die veröffentlichten Tricks zu einer sauberen Neuinstallation mit einer Upgrade-Version verboten sind!

Wer das macht, der verstößt gegen die EULA (Nutzungsbedingungen), die er mit Nutzung eines Windows 7 akzeptieren muss. Im Fall einer Upgrade-Version steht in den EULA ganz klar drinnen, dass diese Version nur über ein bereits installiertes Windows, das bereits lizenziert ist, drüberinstalliert werden darf.

Michael Nickles meint: Irrsinn. Es wäre von Microsoft schlauer gewesen, im Fall der "Upgrade-Tricks" einfach wegzugucken. Es ist - auch im Fall einer Upgrade-Version absurd - zu verlangen, dass das zuvorige System installiert sein muss.

Es sollte dicke ausreichen, dass man im Besitz eines Upgrade-berechtigten älteren Windows ist. So war das vor Vista ja auch. Im Fall einer "Neuinstallation" mit einer Upgrade-Version, musste man als Beweis halt die Setup-CD der älteren Windows-Version einlegen. Offensichtlich befürchtet Microsoft, dass dieser einfache Mechanismus viele dazu verführt, die alte Setup-CD mehrfach für Windows 7 Upgrade-Installationen zu verwenden.

Wer eine saubere Neuinstallation haben will, soll also gefälligst für eine Vollversion blechen. Und da fällt der Preisunterschied im Fall von Windows 7 Home Premium ganz schön fies aus: die Upgrade-Version kostet 120 Euro, die Vollversion 200 Euro. Hierzulande braucht das alles allerdings niemand zu jucken.

Denn hier gibt es die "System Builder Versionen" (im Fall von Home Premium 90 Euro), die Vollversionen sind. Es ist also sowieso totaler Quatsch, eine Upgrade-Version zu kaufen. Siehe dazu auch Windows 7 total - Technik, Preise, Tücken.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Ich war ja immer schon ein großer System-Builder-Fan, für mich käme nie etwas anderes in Frage, sollte ich je wieder in die Situation kommen, eine Windows-Lizenz kaufen zu wollen. Schnörkellos, ohne überflüssigen Schnickschnack, kein bunter Originalkarton - und kostenlosen Support gibt es in Hülle und Fülle bei Google und nickles.de :-D

Eine Sache verstehe ich an diesen Upgrades überhaupt nicht...

Nehmen wir einmal an, eines Tages ist die über das alte Vista oder XP gebügelte Windows-7-Installation total im Eimer, sei es durch Virenbefall, unsachgemäße Eingriffe in die Registry oder sonstige Spielereien.

Jetzt muss man doch neu installieren können - denn es ist ja keine alte Version von XP/Vista zum Überbügeln mehr da. Oder muss man dann ein "Upgrade"(?!)von einem virenverseuchten Win7 auf ein sauberes machen?

Bei Lichte besehen macht dies alles eigentlich nur dann einen Sinn, wenn es sich bei dem Upgrade um eine "Wegwerf-Version" handelt - einmal upgraden und dann nie wieder... in diesem Kontext ein Prosit auf Acronis.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Ich war ja immer schon ein großer System-Builder-Fan, für mich käme nie etwas...“

Optionen
Jetzt muss man doch neu installieren können - denn es ist ja keine alte Version von XP/Vista zum Überbügeln mehr da. Oder muss man dann ein "Upgrade"(?!)von einem virenverseuchten Win7 auf ein sauberes machen?

Die lösung heißt installiere dein Vista neu und date das ab, ich denke das zu behalten bist du eh verpflichtet ;)

ist zwar reichlich umständlich, unmöglich wird es dir aber nicht gemacht und wer weiß wie vollständig die update CD ist.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„ Die lösung heißt installiere dein Vista neu und date das ab, ich denke das zu...“

Optionen

Stimmt - man könnte sein altes System behalten und dieses neu installieren. Nach der Neuinstallation könnte man dann ein neues Upgrade fahren.

Na Halleluja... da plädiere ich lieber weiterhin für Systembuilder.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
JT Crazy Eye

„ Die lösung heißt installiere dein Vista neu und date das ab, ich denke das zu...“

Optionen

Hallo

Was ist in einigen Jahren wenn ich einen neuen Rechner zusammenbaue oder ein Notebook ohne BS Kaufe,
und nachher feststelle das ich mein XP nichtmehr installieren kann weil es zb. keine SATA
Treiber mehr gibt. Dann kann ich mein Windows 7 Update auch nicht mehr Installieren
da ja kein Win Xp auf der Platte ist.
So gesehen hat ein Windows 7 update von Win Xp das gleiche Verfallsdatum
wie XP.

Gruß

Josef

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye JT

„Hallo Was ist in einigen Jahren wenn ich einen neuen Rechner zusammenbaue oder...“

Optionen

Dass wird jetzt sehr theoretisch, erstmal kannst du SATA treiber erwarten(den sowas geht heute nicht mehr verloren), zweitens könntest du damit auch kein Win 7 installieren egal ob übern Umweg oder mit der Abkürzung.

Wenn du dein Win nur als rettungspartition mitgeliefert bekommen hast, sind gebrantte CD legal wenn du deinen original Key verwendest daraus dreht dir keiner einen Strick.

ich persönlich weiß nicht wie so eine update installation abläuft, ich erwarte aber das es von aufwand mit vorheriger XP/Vista installierung nicht sonderlich kompliziert sein soltle und einen simplen DVD wechsel erfordert und ein paar bestätigungsklicks.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„Dass wird jetzt sehr theoretisch, erstmal kannst du SATA treiber erwarten den...“

Optionen
Wenn du dein Win nur als rettungspartition mitgeliefert bekommen hast, sind gebrannte CD legal wenn du deinen original Key verwendest daraus dreht dir keiner einen Strick.

Gebrannte CDs sind sowieso legal - bestes Beispiel: Slipstreaming, oder auch so Tools wie nlite. Die beruhen nur darauf, dass der Windowsanwender sich selbst modifizierte System-CDs brennt.

Das ist auch gut so, denn das teuer erkaufte Original veraltet ja ab Kaufdatum langsam vor sich hin.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Gebrannte CDs“

Optionen

ich dachte ich erwähne es mal, den bei Musik CD's und Spielen kansnt du durchaus ärger bekommen wenn du nur eine gebrannte CD und kein original hast und mußt dir fragen über die Quelle ergehen lassen. Bei Win geht es halt nur um die Lizenz das die gültig und legal ist, und du kannst dir die Kopien auch teilweise von MS selber besorgen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„ich dachte ich erwähne es mal, den bei Musik CD s und Spielen kansnt du...“

Optionen

Ja - wenn du "nur eine gebrannte CD und kein original hast", dann vielleicht. Aber das trifft ja in meinen Beispielen nicht zu, Slipstream und n-lite setzen ja eine Original-CD voraus. Davon ab, wer will das kontrollieren.

Kopien bei Microsoft besorgen? Das habe ich einmal versucht, ging um Ersatz für eine beschädigte Windows-XP-CD. 25 Tacken wollten die dafür haben. Das habe ich dankend abgelehnt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Guten Abend,

nun werde ich "theoretisch"! Woher will Microsoft wissen, ob auf meiner Festplatte Vista oder XP installiert war?
Bei XP ist die Neuinstallation Pflicht mit der exakt gleichen Upgrade-DVD wie für Vista.
Auf meinem Notebook habe ich eine "Wiederherstellungspartition". An Hand dieser könnte MS sicher ersehen, dass hier mal ein Original-Vista installiert war. Was passiert aber mit dem selbst installierten Vista auf meinem Desktop-Pc? Da findet MS garantiert keine Extra-Partition und das Upgrade auf Windows 7 ist bereits gelaufen.
Oder gibt es versteckte Ordner, die bei der Upgradeinstallation angelegt wurden?
Da könnte man sicher neu installieren, dürfte nur vorher nicht neu formatieren.

Nun gut, ich habe mir ein "Ur-back Up" mit Acronis angelegt und zusätzlich mit der in W 7 enthaltenen Systemsicherung ein Abbild angelegt.
Trotzdem glaube ich, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird.

Kommt Zeit, kommt Rat!


Gruß

Rolli9

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ROLLI9

„Guten Abend, nun werde ich theoretisch ! Woher will Microsoft wissen, ob auf...“

Optionen

"Microsoft" weiß das natürlich nicht - aber wenn du eine Upgrade-DVD einlegst, ist es für das Setupprogramm doch ein Leichtes herauszufinden, welches System bereits installiert ist. Und danach richtet sich dann eben alles weitere.

Ein Image des Urzustands mit Acronis anzulegen, war in jedem Fall eine gute Idee - das kann nie schaden.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Olaf19

„ Microsoft weiß das natürlich nicht - aber wenn du eine Upgrade-DVD einlegst,...“

Optionen

Hallo,

nun habe ich eine weitergehende Frage an Euch und ich hoffe, dass ich damit gegen keine Regel verstoße.

Bei uns im Haushalt ist folgende Situation:

1.) Das ASUS-Notebook meiner Frau ist upgradeberechtigt. Wir haben es im September gekauft und heute ist die Versandanzeige für die Upgrade-DVD gekommen.

2.) Unser Haupt-PC ist bereits mit Upgradeberechtigung auf Windows 7 umgestellt und läuft super.

3.) Mein Notebook Toshiba Satellite P300-1FC stammt von Anfang 2009 und ist somit nicht upgradeberechtigt. Hiefür habe ich eine OEM-Version erworben und mit dieser das Upgrade
auf Windows 7 durchgeführt.

Nun habe ich drei offizielle Produkt-Key`s und dann kann ich doch mit der OEM-DVD und dem jeweils zugehörigen Produkt-Key eine ev. notwendige Neuinstallation vornehmen.
Liege ich da richtig oder bewege ich mich in einer rechtlichen Grauzone?

Wäre toll, wenn ich da einen Hinweis bekommen würde, für den ich mich mal schon bedanke.

Gruß

Rolli9

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ROLLI9

„Hallo, nun habe ich eine weitergehende Frage an Euch und ich hoffe, dass ich...“

Optionen

Wenn du 3 Keys für 3 Geräte hast, bist du m.E. auf der sicheren Seite. Mit welchem Datenträger du die Installationen durchführst, hat Microsoft nicht zu interessieren - andernfalls müssten ja auch Slipstream-CDs oder nlite illegal sein.

Warte noch ein, zwei Meinungen ab - ich finde deine Überlegungen logisch und richtig. Ist das in allen Fällen die "Home Premium"-Variante?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Olaf19

„Wenn du 3 Keys für 3 Geräte hast, bist du m.E. auf der sicheren Seite. Mit...“

Optionen

Hi Olaf,

in der Tat, es sind alles W7 Home Premium Varianten und Deine Antwort hat mich erst einmal "beruhigt"!
Natürlich gehe ich dabei davon aus, dass ich nicht heut und morgen neu installiere. Nur, wie ich mich kenne, gefällt mir meine Installation nach ca. 6 Monaten nicht mehr und dann heißt es neu aufsetzen...

Danke nochmals!

Gruß

Rolli9

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer ROLLI9

„Hi Olaf, in der Tat, es sind alles W7 Home Premium Varianten und Deine Antwort...“

Optionen

Warum die Upgrade-Version kaufen?

Ich gebe Olaf19 Recht!

Ich habe die Systembuilder-Version (Home-Premium 64-Bit) im Internet bestellt und nach 3 Tagen bekommen, dann bei der Installation 'Update' gewählt, nach 90-Minuten war Win7 auf dem Screen! (Update von Vista auf 7)

So what?

Immerhin darf in Deutschland das Systembuilder-Paket verkauft werden (nach EU-Richtlinie). Das ist eine VOLLVERSION, inklusive Update-Option und legaler Lizenz!

Wer unzufrieden ist mit dem Update, kann seinen Rechner 'plattmachen', und ihn mit dem Systembuilder neu aufsetzen - aber bitte vorher die Sicherungen nicht vergessen!


Gruß, der Strohwittwer!





Think
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Strohwittwer

„Warum die Upgrade-Version kaufen? Ich gebe Olaf19 Recht! Ich habe die...“

Optionen

Guten Tag Strohwitwer,

ich denke, dass ich mit der Antwort von Olaf und Dir nun endgültig an Sicherheit gewonnen habe. Im Moment läuft ja alles sauber und so hoffe ich wird es ja auch die nächsten Monaten bleiben.

Das Thema interessiert mich natürlich weiter und deshalb gleich eine weitere Frage:

Auch ich habe mit der OEM-Version das Upgrade von Vista auf W 7 gemacht. Nun befindet sich in der Verpackung neben der Windows 7 DVD noch eine CD mit der Bezeichnung "Datenträger zur Vorinstallation-nur für Microsoft System-Builder".

Was ist denn das für ein Teil?

Gruß

Rolli9

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ROLLI9

„Guten Tag Strohwitwer, ich denke, dass ich mit der Antwort von Olaf und Dir nun...“

Optionen

Hi nochmal, das hatte Jüki kürzlich in diesem Thread geklärt:
http://www.nickles.de/static_cache/538611027.html

Die Antwort von InsivibleBot trifft hier den Nagel auf den Kopf:
http://www.nickles.de/thread_cache/538612241.html

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
ROLLI9 Olaf19

„OPK = OEM Pre-Installation-Kit bei Windows 7“

Optionen

Danke Olaf,

klare Ansage und auch für mich verständlich. Als "Otto Normalverbraucher" benötige ich diese DVD also gar nicht.
Tut mir nur Leid, dass ich die Frage, obwohl bereits ausgezeichnet beantwortet, nochmal gestellt habe.

Na, vielleicht hilft es ja auch noch anderen Usern.

Gruß

Rolli9

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ROLLI9

„Danke Olaf, klare Ansage und auch für mich verständlich. Als Otto...“

Optionen

Genau so sehe ich das auch...

...und außerdem ist eh niemand von uns in der Lage, permanent sämtliche Threads mitzuverfolgen.

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror ROLLI9

„Guten Abend, nun werde ich theoretisch ! Woher will Microsoft wissen, ob auf...“

Optionen

Das Setupprogramm stellt an internen Zahlen fest, welche Version installiert ist, dies ist ein leichtes zu programmieren.

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hallo,

also ich stehe wie Olaf19 auch auf systembuilder-Versionen.

Ich habe Vista übersprungen. Vor ca. 3 Monaten hab ich einen neuen zweiten Rechner angeschafft und dort sofort mit WIN 7 RC angefangen.

Na ja: Eigentlich hatte ich gehofft, als Beta-Tester günstig an eine reguläre Version zu kommen - oder einfach nur upgraden zu müssen. War aber nichts - MS bot mir lediglich eine Release-Fete zum 22.10. an. Na super!

Also jetzt vor einer Woche bei alternate die systembuilder-Version gekauft und neu installiert auf diesem neuen Rechner. Besser gehts nicht. Alles neu!! Rennt wie verrückt und alles funktioniert (nur kleine Macke mit der Graka nVidia GTX 260)
Hin und wieder geht nichts über eine saubere Neu-Installation, auch wenn man dann ein bis zwei schöne Tage mit Systemanpassungen und Programminstallationen zu tun hat. Kommt ja vielleicht nur alle 4 Jahre vor.
Ist ja auch ganz schön, wenn man einen Grund für einige Flaschen Bier als Unterstützung hat!

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

ist die EULA in Deutschland nicht sowieso rechtlich nicht bindend?

Ich entsinne mich an:
In Deutschland sind EULA zu Standardsoftware nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie zwischen Verkäufer und Erwerber der Software bereits beim Kauf vereinbart wurden. Dem Käufer erst nach dem Kauf zugänglich gemachte Lizenzbestimmungen (zum Beispiel während der Installation oder als gedruckte Beilage in der Verpackung) sind für den Käufer wirkungslos. Dies gilt auch dann, wenn der Käufer bei der Installation "Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu" oder Ähnliches anklickt, weil die Software sonst die Installation verweigert.[1].

WTF will M$ denn dann?

btw Quelle ist wikipedia, Stichwort EULA

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
tobi16 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

das muss jemand anders beantworten - sorry - ich wollte nur zwischenrufen, dass ich nämlich hier :
http://www.nickles.de/static_cache/538615225.html
versuchte, zu diesem Thema eine Auskunft zu bekommen, jedoch ohne Erfolg.
Zunächst ging es mir nur um die Klärung der Kostenfrage, denn dieses Upgrade sollte ja ein Kaufansporn sein, also eine Vergünstigung.
Leider habe ich ins Blaue hinein vermutet und gestern ein neues Laptop bestellt, das Vista mitbringt und daher ca 100.- mehr kostete. Nun muss ich feststellen, dass ich beim W7 upgrade immer Vista darunter installiert haben muss, das wollte ich nicht. Auch ich wollte Vista komplett überspringen.
Hätte ich das gewusst hätte ich das Vista nicht mitgekauft.....Grrrrrr

bei Antwort benachrichtigen
spank Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hat mal jemand nen Link zu diesen "Tricks" um Win 7 komplett neu zu installieren?
Hab Jetzt Vista Home Premium 32Bit auf dem Laptop und die Upgrade DVD für Win 7 kommt die Tage, gabs ja zum Laptopkauf dazu den Gutschein.
Wenn ich update gehts ja sicher nur auf Win7 32Bit, wollte aber versuchen komplett neu zu installieren und denn als 64Bit. Auf den Win7 DVDs sollen ja beide Versionen drauf sein?

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes spank

„Hat mal jemand nen Link zu diesen Tricks um Win 7 komplett neu zu installieren?...“

Optionen

du installierst windows 7 auf dem sauberen system. Bei der Frage nach dem Produktschlüssel gibst du KEINEN Schlüssel ein. Im darauffolgenden Menü wählst du deine Win7 Version aus. Daraufhin wird Windows 7 im Demo-modus installiert. Ist Windows 7 Installiert, probierst du das Produkt zu aktivieren, und gibst dann deinen key ein. Das funzt gerne mal. Wenn es nicht funzt, legst du die Windows7 DVD ein, und führst ein Upgrade auf Windows 7 aus(von windows 7 aus). Klingt unlogisch, geht aber

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
uwe_67 Synthetic_codes

„du installierst windows 7 auf dem sauberen system. Bei der Frage nach dem...“

Optionen

bei Vista ging das super mit der upgrade CD

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hi, hi!

Das ist mal lustig! Upgraden von Win7 auf Win7....

Die spinnen, die Winzigweichen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hier geistern ja irrwitzige Installations Erfahrungen mit WIn 7 rum.

Ich glaub es einfach nicht was sich M$ wieder ausdenkt. Aber NICHT mit mir!

Ich werde etwa Mitte 2010 die ersten Tests beginnen, natürlich
SB Version. Premium?, eher aber Pro. Unklar noch 32 Bit oder 64 Bit (kein Hardware Problem)



Gruß SoulMaster

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes SoulMaster

„Hier geistern ja irrwitzige Installations Erfahrungen mit WIn 7 rum. Ich glaub...“

Optionen

Hehe, ich finde es interessant... Hier wird auf Mitte 2010 und weiter spekuliert, um einen Umstieg anzusetzen, eben bei den meisten dann, "wenn die gröbsten Fehler draussen sind". Im Ubuntuthread eins weiter schrieb einer: Werde noch 1 Woche abwarten und die ersten "Kinderkrankheiten" passieren lassen, dann wird auch bei uns upgegradet!

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Hehe, ich finde es interessant... Hier wird auf Mitte 2010 und weiter...“

Optionen

Wobei... auch vom neuen Ubuntu sind längst nicht alle restlos begeistert:
http://www.nickles.de/thread_cache/538616966.html

Nach dem zu urteilen, was Acader so schildert, ist es mit 1 Woche abwarten wohl noch nicht getan.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Synthetic_codes

„Hehe, ich finde es interessant... Hier wird auf Mitte 2010 und weiter...“

Optionen

Ja genau so ist das eben, langjährige Erfahrung.

Es ist produktiver ein OS oder seine Releases ca. 1 Jahr nach Erscheinen
zur Produktion einzusentzen. Dann sind genau die häufigsten Kinderkrankheiten
ausgebmärzt(ausgebetat!, irres Wort, gefällt mir*g*)

Es soll ja Leute geben die das anders handhaben, dafür aber an jedem "Püpschen"
eines neuen BS rumnörgeln müssen. Ich werde mir keine ständigen Problem'chen einhandeln.

Nichts für ungut, jedem das Seine und mir das Meine*g*

SoulMaster

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hi, Olaf!

Ja, ich denke auch, dass Linux-Distributionen mit wachsender Komplexität und mehr Klickibunti durchaus fehleranfälliger werden. - Das ist letztlich nicht zu vermeiden. - Dennoch wird Linux sicherlich schneller gepatcht werden, als Windows.

Und: Eigentlich wollte ich mir schon diesen oder nächsten Monat ein SB-Win7pro zulegen, um es zu testen. Aber nach dem, was ich - nicht nur hier - so lese, komme ich ins Grübeln. - Wenn überhaupt, wird es wohl erst nach dem SP2 eine Überlegung wert werden.

Ich bin mit XPpro immer noch sehr zufrieden. OK, mein Sys ist extrem gepflegt und zur Sicherheit kann ich immer auf ein aktuelles oder auch ein jungfräuliches Image zurückgreifen; muss aber irgendwie sagen, dass mir der Gedanke, Linux zumindes als Produktivsystem zu nutzen, immer symphatischer wird.

Schaun wir mal. - Wie gesagt: Servicepack 2 als Game-Partition ist wohl für mich nicht zu vermeiden, denn ich bin - obwohl fast 60 Jahre alt ein "Killerspiele-Spieler" der ersten Generation und da hat man mittelfristig irgendwie keine andere Möglichkeit, wenn man dann auch mal aktuelle Games zocken will....

Meine Ansicht ist fast zementiert: Produktivsystem Linux, Dattel-Sys WinXXX.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Hi, Olaf! Ja, ich denke auch, dass Linux-Distributionen mit wachsender...“

Optionen

N'Abend, Winni... auf Service Pack 2 (zwei!) zu warten ist natürlich ein hartes Urteil gegen Windows ;-)

Ich war damals mit meinem XP auch *vor* ServicePack 1 (eins!) schon ganz zufrieden. Außerdem verliert man ja nichts, wenn man sich das System schon ganz am Anfang holt - man kann ja später immer noch die SPs nachrüsten bzw. sich eine SlipstreamCD damit basteln.

Im Falle von Windows 7 kommt erleichternd noch hinzu, dass es auf Vista basiert - böse Zungen sagen, das ist nur ein neuen Service Pack dafür! - und dessen Hauptkritikpunkte gezielt ausgemerzt hat.

Wenn ich noch Windows-Anwender wäre - bei mir würde ganz klar die Neugier obsiegen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Windows 7 erst ab SP2“

Optionen
Außerdem verliert man ja nichts, wenn man sich das System schon ganz am Anfang holt -

Doch! seine nerven. Um mal mitreden zu können, wollte ich mich doch erdreisten, Windows 7 mal als randgruppenBS zu installieren. Also schön den grub gesichert, und versucht win7 zu insen... diesen gedanken habe ich nach 3 minuten dauerhaft verworfen. Grund: bei Windows7 gibt es keine Treiber für meinen Silicon Image SATA Controller, auf dem aber das RAID mit meinen Systempartitionen liegt. Windoof 7 selbst kommt damit sowieso nicht klar. Konsequenz: Kann Microsoft behalten. Meine Student License ist bereits verscheuert und gut is.

Btw, Lob an das Nickles Team, dass ihr die Aktivierreihenfolge für den Zitat/antworten-Button geändert habt. Dummerweise hab ich mich schon dran gewöhnt 2x tab zu drücken :-D
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„ Doch! seine nerven. Um mal mitreden zu können, wollte ich mich doch...“

Optionen
Meine Student License ist bereits verscheuert und gut is.

Aber doch hoffentlich nicht die Download-Version...? Hatte kürzlich gelesen, dass die nicht weiterverkauft werden darf.

Ich hätte die Windows-7-Lizenz behalten. Da wird noch so viel passieren in den nächsten Wochen und Monaten, allerspätestens mit dem Service Pack 1.

CU
Olaf

P.S. "insen" *g*... den kannte ich auch noch nicht. Erst wird geinst, und dann funzt es :-D
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„ Aber doch hoffentlich nicht die Download-Version...? Hatte kürzlich gelesen,...“

Optionen
Aber doch hoffentlich nicht die Download-Version...? Hatte kürzlich gelesen, dass die nicht weiterverkauft werden darf.

wer will mir das den verbieten? Die EULA? Wie in einem meiner Postings erwähnt, ist die EULA in D von zweifelhafter, eigentlich nichtexistenter gültigkeit.

Ich hätte die Windows-7-Lizenz behalten. Da wird noch so viel passieren in den nächsten Wochen und Monaten, allerspätestens mit dem Service Pack 1.

nöö. demnächst ist ein neues notebook fällig, und ob ich da kein windows drauf haben will, wird man beim kauf ja leider nicht gefragt. Zumindest habe ich noch keinen Hersteller gesehen, der seine geräte "Auf Wunsch ohne Betriebssystem" oder "Debian Squeeze vorinstalliert" anbietet. wenn man vom absolut untersten preissegment mal absieht
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„ wer will mir das den verbieten? Die EULA? Wie in einem meiner Postings...“

Optionen

Richtig, von diesem EULA-Zeugs halte ich auch nichts. Ich bin mir aber nicht sicher - davon unabhängig - ob man gekaufte Downloads weiterveräußern darf. Es handelt sich hier ja nicht um eine Ware im physikalischen Sinne. Ganz platt gesagt, wenn ein Malermeister meine Wohnung renoviert, dann kann ich seine Dienstleistung ja auch nicht gebraucht an einen anderen Wohnungsinhaber weiter verkaufen. Ist noch ein etwas anders gelagerter Fall, ich will damit nur deutlich machen, dass es nicht das gleiche ist, ob man ein Softwarepaket erwirbt oder nur einen Download.

Aber egal, wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn bei dir eh eine Neuanschaffung ansteht und du da lieber Debian draufhättest (...warum nicht Ubuntu? *ketzerisch nachhak*...), bin ich der letzte, der da noch gegenan argumentiert ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Moin zesamme,

seit ich Anfang der Woche entdeckt habe, daß ich über meine FH am MSDN AA-Programm teilnehmen kann, tun sich hier ungeahnte Möglichkeiten auf:
Windows 2008 Server Enterprise für 0,00 EUR... das große Testen kann beginnen.
Einziger Wermutstropfen: gab von Win 7 nur die Pro-Version in 32 und 64 Bit.
Naja, wenn´s denn sein muß... ;-)

Jedenfalls:
seit heute tackert Win 7 Pro 64 unter meiner Haube und endlich kann ich im Notebook auch die vollen 4 GB RAM nutzen. *jubel*
Die Installation ging komplett in knapp 30 Min. vonstatten - rasend schnell, hätte ich nicht erwartet.
Und seitdem läuft das System wie ´ne 1.
Mein alter HP DJ 990cxi wurde ebenso automatisch und problemlos erkannt wie mein LJ 1300.
Nur beim Canon LiDe 60 mußte ich mit Vista 64 Bit-Treibern nachhelfen.

Ich bin insgesamt sehr angenehm überrascht und hoffe, daß MS den guten Entwicklungskurs bis zur nächsten Version beibehält...

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

"Microsoft hat in einem Blog-Beitrag jetzt mitgeteilt, dass die veröffentlichten Tricks zu einer sauberen Neuinstallation mit einer Upgrade-Version verboten sind!"

Microsoft würde wenn es denn könnte auch eine SBE Version verbieten. Also ich lach nur über solche Verbote. Wenn es verboten sein sollte, müsste es MS intallationstechnisch verhindern, tut es aber nicht, weil zu blöd. Ergo die Masse nutzt die Schwachstellen aus. Insofern habe ich keinerleid Mitleid.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

.
Man sollte mal das Autofahren und den Erwerb eines Autos
mit ähnlichen Umständen belasten wie den Erwerb und das
"Fahren" eines Betriebssystems.

Hier geht es doch "nur" um die Bearbeitung von Daten und
um Kommunikation. Haben diese Lurche jemals bedacht, was sie
an Lebenszeit unzähliger Nutzer verschwenden?

Da sind bestimmt schon Milliarden an Stunden aus dem Leben
von Menschen vernichtet worden, die anderweitig (z.B. für
die Familie!!!) sinnvoller hätten genutzt werden können.

Fahre ich einem von Euch die Karre platt, kann ich das mit
einer üppigen Zahlung von Geld wieder "gut" machen. Aber
von welchem Lebenszeitkonnto bei Gates und Konsorten kann
ich abbuchen lassen, um Schadenersatz für mir entwendete
Lebenzeit, also eine Lebensverlängerung zu erhalten?
Ha?
.

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer schuerhaken

„Aufs Autofahren übertragen“

Optionen

Mein lieber Schürhaken,

was du erzählst, ist 'hanebüchen'. Ein paar Minuten Zeit von deinem konfusen Beitrag wären sinnvoller gewesen, sich deinen Gedanken zu überlegen.

Kurzum, es ist 'Schwachsinn', was du hier verbreitest!

Gruß, der Strohwittwer!

Think
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Aufs Autofahren übertragen“

Optionen

Tag Schuerhaken...

Im Großen und Ganzen stimme ich mit der Tendenz deines Beitrags überein. Sei mir nicht böse, dass ich in diesem Zusammenhang doch noch einmal auf Apple zu sprechen kommen muss. Aber genau das, was du beklagst, ist der Grund, dass heute noch Apple-Computer mit Mac OS X verkauft werden.

the_mic und andere hatten es neulich in einem anderen Thread schon geschrieben: Der Mac versteht sich als Rundum-Sorglos-Paket, Einschalten, Ärmel aufkrempeln, Finger knacken und loslegen. Gut, das mit den Fingern kann man weglassen ;-)

Mein Lieblings-Paradebeispiel Tonstudios: Hier verursacht jede vergeudete Minute horrende, nicht eingeplante Zusatzkosten. Und genau in diesem Bereich ist der Mac mit am beliebtesten. Nicht zuletzt auch deswegen, weil sich der zusätzliche Kostenaufwand bei der Anschaffung durch die sehr hohe Wartungsfreundlichkeit bald amortisiert.

Für einen leidenschaftlichen PC-Bastler, der gerne an Hard- und Software herumschraubt, also im wörtlichen wie übertragenen Sinne, ist das alles natürlich kein Thema - im Gegenteil, er opfert die teure Lebenszeit gerne, weil das sein Hobby ist, genau so wie vor 20, 30 Jahren manche Menschen in ihrer Freizeit unter ihrem Auto gelegen und selbst daran herumgetunt haben. Für diese Klientel ist ein Mac natürlich Gift - man braucht nichts weiter daran zu schrauben, man kann es aber auch kaum, selbst wenn man es will.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 schuerhaken

„Aufs Autofahren übertragen“

Optionen

Hallo,

der Vergleich hinkt leider etwas, obwohl zunächst sehr schön.

In Lebensbereichen wie Autoverkehr oder auch Bahn- und Luftverkehr muss es redundante Lösungen geben. Es muss möglichst immer mindestens eine Rückfallebene geben - wenn also ein elektronisches System wie Linienbeeinflussung bei der Bahn ausfällt, gibt es ein auf Mechanik bzw. Relaistechnik beruhendes Rettungssystem.

In diesem Bereich geht es bei Fehlfunktionen sofort um Menschenleben! Also müssen alle Funktionen vordergründig einfachst und kompatibel sein (wer BMW fährt, kann auch Lada fahren oder so); Rückfallsysteme sind vorhanden.

Bei Apple ist man in der komfortablen Situation, das gesamte System (Hard- und Software) zu kontrollieren bzw. Vorgaben machen zu können für hardware-Zulieferer. Das führt natürlich zu sehr eng begrenzten, aber höchst funktionalen Arbeits- und Prozessebenen.

Microsofts Systeme müssen dagegen "Gott und die Welt" abdecken, nach Möglichkeit auch die abwegigsten Systemkonfigurationen und die abgedrehtesten Fehlbedienungen.
Das führt zu erheblichen Aufblähungen der BS und damit zu vermutlich exponentiell ansteigenden Fehlerwahrscheinlichkeiten.
Der anfängliche Mehraufwand ist vermutlich kaum noch zu optimieren.

Ich betone zum Schluss: Ich bin kein Microsoft-Fan ;-)

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
56Rolli Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hallo zusammen,

ich habe mir das Family-Kit besorgt. Darin sind sowohl eine 64bit als auch eine 32bit DVD von Win 7. Gekennzeichnet ist die Box als Upgrade.

Auf einem XP-Rechner habe ich problemlos eine Neuinstallation von Win 7 32bit durchführen und aktivieren können. Auf einem Vista-Rechner habe ich die Festplatte mit der Vista-Installation abgeklemmt und eine neue Festplatte angeschlossen, auf der ich Win 7 64bit installiert und aktiviert habe.

Nirgendwo konnte ich merken, dass es sich bei den beiden DVD's angeblich nur um Upgrades handelt. Es müssen Vollversionen sein, da ja bei einem vorhandenen XP-System eh kein Upgrade möglich ist.

Habe ich nun etwas falsch gemacht? Nein, ich habe eine Dreifach-Lizenz offiziell käuflich erworben und benutze sie auch.

Gruß
Rolf

Gruß 56Rolli Intel i7 920, Gigabyte EX58 Extreme, Sparkle 9800GT, 6 GB RAM, Win 7 64bit
bei Antwort benachrichtigen
wsanw Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Hallo zusammen,

habe auf meinem PC Windows 7 Ulimate 32bit installiert. Ich möchte jedoch auf die 64bit-Version umsteigen. Kann ich die 64bit-Version über die 32bit-Version installieren ohne dass meine Programme verloren gehen bzw. ohne dass ich alles neu installieren muss.

Gruß willi

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Upgrades: Microsoft verbietet saubere Neuinstallation“

Optionen

Was Microsoft in Amerika verbietet, kann hier jedem herzlich am Ar... vorbeigehen. Denn gleichzeitig würde Microsoft wenn es denn könnte SB Versionen verbieten lassen. Kann es aber nicht. Insofern sind die Tricks, ich sag dazu Allgemeinwissen erlaubt.

bei Antwort benachrichtigen