Windows 7 4.383 Themen, 41.864 Beiträge

News: Dreh für Kompatibilität

Windows 7 mit eingebautem Windows XP

Redaktion / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Windows Vista ärgerte durch mangelhafte Abwärtskompatibilität zu Windows XP Anwendungen. Wenn ein Softwarehersteller nicht nachbesserte, dann hatten die Kunden Pech oder mussten die "neue" Vista-kompatible Software-Version kaufen. Dieses Desaster will sich Microsoft bei Windows 7 nicht erneut leisten. Windows 7 soll "perfekt" kompatibel zu älteren Windows XP Anwendungen sein.

Und das wird vermutlich auch klappen. Microsoft hat jetzt die Katze aus dem Sack gelassen (siehe Blog), wie die totale XP-Kompatibilität zustande kommt: durch Virtualisierung eines Original Windows XP mit Service Pack 3. Basis für die Virtualisierung ist Microsofts "kostenlose" virtuelle Maschine "Virtual PC, die es bereits länger für Windows-Betriebssysteme gibt.

Damit kann dann in einem Fenster von Windows 7 ein Original Windows XP installiert und genutzt werden. Microsoft wird eine modernisierte Variante von Virtual PC verwenden. Die gestattet es, dass Fenster und Anwendungen aus dem "Windows XP Fenster" auch direkt auf dem Windows 7 Desktop nutzbar sind. Eine "alte XP"-Anwendung bedient sich unter Windows 7 dann also wie eine Windows 7 Anwendung, wird tatsächlich aber im Hintergrund vom zusätzlich vorhandenen Windows XP angetrieben.

Die Sache hat natürlich ein paar Haken. Virtuelle Maschinen sind typischerweise langsamer als ein echter PC und auch 3D-Beschleunigung ist heikel. Es ist also zu bezweifeln, dass alte XP-Spiele unter Windows 7 über ein virtuelles Windows XP ausreichend schnell laufen. Nutzbar ist die Sache schließlich nur mit einer teuren Windows 7 Variante. Nur bei Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate kann der neue "Windows XP Modus" nachträglich nebst einer Windows XP Lizenz downgeloadet und installiert werden.

Michael Nickles meint: Mein Alternatives Rezept: Rüber zum neuen Ubuntu-Linux, kostenlose virtuelle Maschine wie "Virtualbox" draufmachen und dort dann Windows XP rein. Fertig.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Redaktion

„Windows 7 mit eingebautem Windows XP“

Optionen

Zur Kompatibilität gehört vor allem
-- auch bei der 64Bit Edition die sinnfreie Zertifizierung von Grafikkarten Treibern umgehen zu können.

Warum? -- Warum nicht! bei den 32Bit Versionen von 7 oder Vista geht es doch auch. Ohne Probleme sogar.

Grafikkarten sind schon lange viel weiter.
Warum Verhalten sich beide so affig..
Windows bei seinen 64Bit nur Zertifizerte zuzulassen.
Aber auch die Hersteller die keine Zertifizierten Treiber für alte Karten rauszugeben.

Ein Hersteller der einen bei alten Treibern so im Stich läßt, kauft man auch keine neue Hardware mehr..

bei Antwort benachrichtigen
Quax04 Xdata

„Zur Kompatibilität gehört vor allem -- auch bei der 64Bit Edition die...“

Optionen

Bitte bitte bitte Meister Nickles,
warum muss man denn so einen Mist schreiben:

"...."Windows XP Modus" nachträglich nebst einer Windows XP Lizenz downgeloadet und installiert werden...."

Kann man denn nicht einfach "heruntergeladen" schreiben....?
Tut das so sehr weh, etwas in deutsch zu schreiben?

Gruß
Quax'

bei Antwort benachrichtigen
4cyrill1 Redaktion

„Windows 7 mit eingebautem Windows XP“

Optionen

Der Vorschlag von Michael gefällt mir sehr !!! :-)
träume seit Jahren von diesem Umstieg (allerdings unter SUSE)- aber ich glaube nicht, daß dies sooo einfach geht - daß ICH es hinbekomme
und
welcher Miesepeter stört sich denn an "downgeloaded" :-(((
DU kannst ja bei DEINEM Artikel von "runterladen" reden - und da wird dann auch keiner rummosern - hoffen wir mal - oder ?
red wie DIR DEIN Schnabel gewachsen ist - und spiel Dich nicht als Maßstab der Anderen auf - DU bist es nicht !!!

bei Antwort benachrichtigen
Quax04 4cyrill1

„Der Vorschlag von Michael gefällt mir sehr !!! :- träume seit Jahren von...“

Optionen

geht aus meiner Bitte hervor, dass ich DICH angesprochen hätte?

Mit deinem Ton bist Du auch nicht gerade der Maßstab...

bei Antwort benachrichtigen
4cyrill1 Quax04

„geht aus meiner Bitte hervor, dass ich DICH angesprochen hätte? Mit deinem Ton...“

Optionen

"Nickles-Artikel liefern geballtes Wissen, für alle verständlich geschrieben."
so stehts geschrieben - und so its !!!
und
mir hats nicht gefallen - überhaupt nicht :-(((
daß Du Michael Nickles so hämisch mit "Meister Nickles" betitelst

Du sagst: "...ne Frage" wie bitte?????
"...warum muss man denn so einen Mist schreiben:" ist das die Frage die vorausgegangen ist ???

Ich seh da nur einen "MIST" der ganz schnell rausgenommen werden sollte:
DEIN "Beitrag"

aber nein, den laß mr grd scho deswega schdanda - den auf Nickles wird mr wega a bißle Mischt schwätza net an Pranger gschtellt - des ish doch echt guat - oder auf Hochdeutsch:
ganz toll :-)))

bei Antwort benachrichtigen
4cyrill1

Nachtrag zu: „ Nickles-Artikel liefern geballtes Wissen, für alle verständlich geschrieben....“

Optionen

autsch: statt Frage sollte es natürlich Bitte heisen
also

Du sagst: "...ne Bitte" wie bitte?????
"...warum muss man denn so einen Mist schreiben:" ist das die Einleitung zur Bitte ???

bei Antwort benachrichtigen
Quax04 4cyrill1

„autsch: statt Frage sollte es natürlich Bitte heisen also Du sagst: ...ne Bitte...“

Optionen

....sagt die geballte Intelligenz.....

Tatsache ist, ich habe eine Bitte an Herrn Nickles gestellt und nicht dich um deine intelligenten Kommentare gefragt. Wie ich Herrn Nickles anrede, dürfte dich auch nichts angehen, wenn es ihm nicht gefällt wird er sich bestimmt bei mir melden.
Wenn's dich stört, lies es einfach nicht!
Es gibt da ein Sprichwort: "Wenn jeder vor seiner Haustüre kehrt, dann...."
Kannst ja mal googeln, vielleicht kannst es ja vervolltständigen...LOL

Und jetzt lass mich in Ruhe!

Gruß
Quax'
(der mo au schwäbisch verschtoht)

bei Antwort benachrichtigen