Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Randall C. Kennedy gefeuert

Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt

Michael Nickles / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Das US-PC-Magazin Infoworld hat seinen Mitarbeiter Randall C. Kennedy gefeuert. Kennedy hat seit gut 10 Jahren regelmäßig auf Infoworld unter anderem Beiträge über Windows veröffentlicht und geriet mit seinen Ansichten häufig ins Kreuzfeuer der Kritik.

Ende 2008 sorgte er beispielsweise für Unruhe als er eine Analyse veröffentlichte, die glaubhaft machen sollte, dass Windows 7 eine Mogelpackung ist (siehe Windows 7: Nur eine Mogelpackung?). Kennedy hat Windows 7 bereits in dessen Testphase auf Kernel-Basis untersucht und ermittelt, dass es im Gegensatz zu Microsofts Behauptung kein komplettes Neukonstrukt, sondern lediglich ein modifiziertes Vista in neuer Verpackung ist.

Kurze Zeit später lieferte sich Kennedy eine Schlammschlacht mit dem US-Windows-Experten Adrian Kingsley-Hughes von Zdnet. Der hatte rumgebenchmarkt und ermittelt, dass Windows 7 schneller als XP und Vista ist. Kennedy bezeichnete das Ergebnis als Lüge beziehungsweise Schönrederei (siehe Aktuelle Windows 7 Benchmarks nur Blödsinn?).

Auch zum Verkaufsstart von Windows 7 ließ es Kennedy ordentlich krachen und veröffentlichte einen Beitrag der erklärte, was Microsoft bei Windows 7 falsch gemacht hat (siehe Windows 7: Todsünden schonungslos enthüllt). Ein großer Windows 7 Fan scheint Kennedy also gewiss nicht zu sein.

Seit vergangener Woche sorgt das Unternehmen Xpnet.com für Schlagzeilen. Es veröffentlichte eine Analyse, dass 85 Prozent der Windows 7 PCs leistungstechnisch auf dem letzten Loch pfeifen, wie Windows 7 die Resourcen auffrisst (siehe Windows 7 Leistung totale Illusion?). Xpnet.com gehört der Firma "Devil Mountain Software, Inc".

Einer der technischen Leiter von Devil Mountain ist ein gewisser "Craig Barth". Diese Person existiert allerdings in Wirklichkeit gar nicht. Es ist ein Deckname von Randall C. Kennedy. Mit dieser Tarnung hat Kennedy auch Journalisten-Kollegen genarrt und ihnen Information als "Craig Barth" mitgeteilt.

Infoworld.com betrachtet Kennedys Zweitidentität beziehungsweise Tätigkeit für Xpnet.com als schwerwiegenden Vertrauensbruch und hat ihn deshalb rausgeschmissen. Das Statement von Infoworld-Chefredakteur Eric Knorr findet sich hier: An unfortunate ending.

Aufgeflogen ist Kennedy durch eine Spurensuche von Zdnet, die hier beschrieben ist: Why we don't trust Devil Mountain Software (and neither should you).

Kennedy hat sein Versteckspiel nach der Enttarnung umgehend beendet. Im Exo-Blog ist im "About"-Kasten oben rechts jetzt "Randall C. Kennedy" eingetragen.

Michael Nickles meint: Eine krasse Nummer. Ein populärer Windows Experte muss seinen Hut nehmen, weil er unter falschem Namen eine "Anti-Microsoft-Kampagne" gestartet hat. Selbsterklärend löst so was die Glaubwürdigkeit eines Journalisten in Rauch auf.

Unverständlich ist, was Kennedy zu dieser "Nummer" bewegt hat. Über Kennedy und Xpnets Anti-Windows 7-Kampagne werden wir in den kommen Tagen gewiss noch einiges zu hören kriegen.

bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

ich mach jetzt mal nen klassischen SPAM Beitrag - weil mir einfach die Worte fehlen:

O.o
WTF?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Was mich nervt ist, das auf der Welt einfach zu viele dieser "EXPERTEN" rumlaufen und die Menscheit verarschen.

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
repthill gelöscht_238890

„Was mich nervt ist, das auf der Welt einfach zu viele dieser EXPERTEN rumlaufen...“

Optionen
Was mich nervt ist, das auf der Welt einfach zu viele dieser "EXPERTEN" rumlaufen und die Menscheit verarschen.


Sag ich doch dauernd, egal wo man hinschaut, nur noch Experten im Web und außerhalb. Sogar mein Psychotherapeut hält sich für einen Experten ....
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 repthill

„ Sag ich doch dauernd, egal wo man hinschaut, nur noch Experten im Web und...“

Optionen

"Sogar mein Psychotherapeut hält sich für einen Experten ...."

Ja die kenne ich, die lassen sich häufig nur durch ihre Arbeitskleidung von den Patienten unterscheiden;-)

Am schlimmsten sind jedoch diese "Experten" mit "Sendungsbewusstsein" so wie den obigen oder auch die vielen im Fernsehen. Ich glaube das ich schon an einer leichten Expertenphobie leide -gibt`s die?

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gelöscht_238890

„ Sogar mein Psychotherapeut hält sich für einen Experten .... Ja die kenne...“

Optionen

Nabend :-),

therapeut hält sich für einen Experten ...."


doch nicht etwa nach der Art:
Operation gelungen, Patient tot LoL.

Gruß

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes gelöscht_238890

„Was mich nervt ist, das auf der Welt einfach zu viele dieser EXPERTEN rumlaufen...“

Optionen

naja, win7 ist eben geschmackssache. Mir persönlich sagts auch nicht zu, darum wird mein letztes windows system, wenn mit xp gar nix mehr geht, auf linux umgestellt, wie die anderen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Journalisten sind für mich schon lange nicht mehr glaubwürdig. Letztendlich müssen diese Informationen "verkaufen". Und die Wahrheit verkauft sich nunnmal schlecht.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Tag schön,

2 Herzen in einer Brust?
Oder "Dr. Jekyll und Mr. Hyde"?

werden wir in den kommen Tagen gewiss noch einiges zu hören kriegen
doch wieviel ist dann davon glaubhaft?

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Ma_neva

„Tag schön, 2 Herzen in einer Brust? Oder Dr. Jekyll und Mr. Hyde ? doch wieviel...“

Optionen
2 Herzen in einer Brust?
Oder "Dr. Jekyll und Mr. Hyde"?

Wie kommst du denn auf sowas? Über Kennedy hat doch Mike schon geschrieben:

Ein großer Windows 7 Fan scheint Kennedy also gewiss nicht zu sein..
(s. Startbeitrag).

Und bezüglich des Miesmachers "Craig Barth" heißt es:
Einer der technischen Leiter von Devil Mountain ist ein gewisser "Craig Barth". Diese Person existiert allerdings in Wirklichkeit gar nicht. Es ist ein Deckname von Randall C. Kennedy.

Wo ortest du da 2 Herzen in einer Brust? Das ist ein und dieselbe Geisteshaltung unter zwei verschiedenen Namen, die aber in Wirklichkeit zur selben Person gehören.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
razielkanos gerhard38

„ Wie kommst du denn auf sowas? Über Kennedy hat doch Mike schon geschrieben:....“

Optionen

Ich denke damit hast du genau erfasst was Manfred mit der Metapher sagen wollte ;)

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 razielkanos

„Ich denke damit hast du genau erfasst was Manfred mit der Metapher sagen wollte “

Optionen

Ich weiß ja nicht, was du mit dem ";)" ausdrücken willst, das lässt Interpretationsspielraum.

Was Dr. Jekyll und Mr. Hyde betrifft - die haben zumindest sehr unterschiedliche Einstellungen und Handlungen gesetzt (ob es sich dabei um dieselbe "Person" handelt, kann man streiten). Aber sowohl Kennedy als auch Craig Barth alias Kennedy haben genau die selbe Linie vertreten, nur unter verschiedenen Namen. Ich kann da keine Ähnlichkeiten zu Jekyll und Hyde erkennen (abgesehen davon, dass hier "eine" Person unter verschiedenen Identitäten auftritt).

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva gerhard38

„ Wie kommst du denn auf sowas? Über Kennedy hat doch Mike schon geschrieben:....“

Optionen

Aber leitende Positionen in 2 Unternehmen und konkurrierend,
seine eigene Konkurrenz?

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Ma_neva

„Aber leitende Positionen in 2 Unternehmen und konkurrierend, seine eigene...“

Optionen
Aber leitende Positionen in 2 Unternehmen und konkurrierend,
seine eigene Konkurrenz?


Dafür ist der Vergleich mit Jekyll und Hyde aber schon ein wenig weit hergeholt ... zumindest habe ich die beiden bisher noch nie in der Rolle von Konkurrenten (Konkurrenten wofür?) gesehen.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gerhard38

„ Dafür ist der Vergleich mit Jekyll und Hyde aber schon ein wenig weit...“

Optionen

"Dr. Jekyll und Mr. Hyde" beschreibt "eine" Person mit multipler Persönlichkeit.

"Craig Barth und Randall C. Kennedy" hingegen ist "eine" Person mit Multitalent.

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 gelöscht_238890

„ Dr. Jekyll und Mr. Hyde beschreibt eine Person mit multipler Persönlichkeit....“

Optionen
"Craig Barth und Randall C. Kennedy" hingegen ist "eine" Person mit Multitalent.

Ich weiß nicht, woraus du auf ein "Multitalent" schließt. Soweit ich das verstanden habe, besteht das "Talent" dieser Person, wenn überhaupt, darin, Window zu kritisieren, sowohl als Kennedy als auch als Craig Barth.

Nur weil jemand 2 Jobs hat und bei jedem Job in etwa dasselbe macht (Windows kritisieren), so würde ich aus diesem Umstand noch nicht auf ein "Multitalent" schließen.

Möglicherweise liegt unseren unterschiedlichen Betrachtungsweisen die gemeinsame Sprache zugrunde.

Gruß, Gerhard
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gerhard38

„ Ich weiß nicht, woraus du auf ein Multitalent schließt. Soweit ich das...“

Optionen

Oh, wir haben einen Philosophen unter uns.
Nur weil wir beide deutsch sprechen, sprechen wir noch nicht die gleiche Sprache.

Das Talent dieser "einen" Person bestand darin, in zwei konträren Jobs lange Zeit unentdeckt gegen Microsoft zu aggieren und sich die Erkenntnisse dafür auch noch selber abkaufte.
Wenn das kein Multitalent ist?
Kein Multitalent hingegen ist jemand der beim Essen rülpst und sich dabei bekleckert;-))

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

na und? der mag sich doch Rumpelstlizchen nennen - waren die Daten über performance dingfest oder aus dem Finger gesaugt?
das ist doch was zählt - wie viele sockenpuppen der zeugt kann doch egal sein!?

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Was genau hat denn der Mann falsch gemacht und wieso soll das Schreiben unter einem Pseudonym jetzt plötzlich so schlimm sein?

Kapiere ich nicht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 trilliput

„Was genau hat denn der Mann falsch gemacht und wieso soll das Schreiben unter...“

Optionen

Man sollte nicht am Schluss der Diskussion fragen worum es ging.

(alte chinesische Weisheit)

bei Antwort benachrichtigen
trilliput gelöscht_238890

„Man sollte nicht am Schluss der Diskussion fragen worum es ging. alte...“

Optionen

Das ist ja das Problem: Ein recht großer Thread und nichts. sowas gehört eigentlich unter OT, am besten in einen geschlossenen Bereich für absolute Insider ;)

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

.
Lieber @ Michael,

bei Deiner Findigkeit, Vielfältigkeit und Fixheit habe ich jetzt nur noch eine Sorge:
Dass Du vielleicht meine eigene Doppelexistenz auffliegen lässt.
Dann würde in China garantiert ein Sack Reis umfallen.
Welch ein Beben würde daraus folgen... - Kaum auszudenken.

Überall Spuren seit langer Zeit von mir:
http://www.computerwoche.de/heftarchiv/1988/41/1156645/
http://www.amazon.de/MACINTOSH-Ein-Computer-seine-Mitwelt/dp/3528043261
http://www.youtube.com/watch?v=YSASc6ab17E
usw usf etc.
Schlimm. - Grässlich!
Und das alles nur als "Nebenerwerbstätigkeit".
.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken

Nachtrag zu: „Craig Barth enttarnt - und was noch?“

Optionen

.
Gerade habe ich mir meinen Artikel "Mangelnde Reife im Umgang mit Informationen" vom 07.10.1988 noch einmal durchgelesen.
Der Artikel erschien vor 7.809 Tagen:
http://www.computerwoche.de/heftarchiv/1988/41/1156645/
Was hat er Aktualität verloren?
.

bei Antwort benachrichtigen
Coolebra schuerhaken

„Zu: ...und was noch?“

Optionen

naja, schuerhaken, du wirst ja auch nicht bezahlt dafuer :D
Also kannst du in soviel foren posten wie du lustig bist ;)

Kennedy alias Barth ist wohl schizophren. Es gibt aber auch jede menge typen, die in foren doppel- und dreifachnicks benutzen, sogar die forenbetreiber selber. Das die sich nicht schaemen...
So ein fall ist z.B. Alexander Benesch von infokrieg.tv:
Da switcht der permanent von seinem eigennamen zu D-Style, Sonmartini, Anarcho und diversen anderen Peudos. So einem kann man doch nicht mehr trauen.

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Coolebra

„naja, schuerhaken, du wirst ja auch nicht bezahlt dafuer :D Also kannst du in...“

Optionen
Kennedy alias Barth ist wohl schizophren. Es gibt aber auch jede menge typen, die in foren doppel- und dreifachnicks benutzen, sogar die forenbetreiber selber.

Ja da haben wir auch einige in unseren Forum. Und auch noch beim chatten sich als frauen aus zu geben weil sie ein persoenliches problem haben.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Coolebra schuerhaken

„Zu: ...und was noch?“

Optionen

Ach, uebrigens - hab ich richtig geguckt - dein artikel ist von 1988 ?!
Und den hat bis heute keiner kommentiert? *lol*

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Coolebra

„Ach, uebrigens - hab ich richtig geguckt - dein artikel ist von 1988 ?! Und den...“

Optionen

.
@ Coolebra,

wie auch!?
Computerwoche hat die gedruckten Artikel erst sehr spät digitalisiert und dadurch ein weit zurück reichendes Archiv geschaffen.
Ist doch nett.
Aber wer kramt schon in so alten Veröffentlichungen herum, um sie dann auch noch zu kommentieren?
Ausserdem:
Um kommentieren zu können, muss man - glaube ich - ein Nutzer-Account haben, das richtig was kostet.
1988 gab es als "Kommentar" allenfalls Leserbriefe, die in einer eigenen Rubrik abgedruckt wurden. Die Leserbriefe sind aber nicht gescannt und digital archiviert worden.

Gruss,
Manfred
.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles schuerhaken

„Zu: ...und was noch?“

Optionen

Oh, Du warst für die Computerwoche tätig! Da müssten wir uns eigentlich schon mal über den Weg gelaufen sein. Ich war von 1986 bis 1989 bei IDG als Redakteur für diverse Projekte tätig.

Ich selbst hab 1980 meinen allerersten Artikel in der Computerwoche veröffentlicht. Das war eine Pac Man Version in BASIC für Pet 2001, die in der Computerwoche als Listing abgedruckt wurde.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Oh, Du warst für die Computerwoche tätig! Da müssten wir uns eigentlich schon...“

Optionen

.
Ja, Michael,
für die COMPUTERWOCHE schon, aber als Freelancer wie vor allem und insbesondere auch für die PC-WELT.
Ich mochte Dieter Echbauer sehr, weil er einen guten Durchblick hatte und schwer zu bluffen war. Er half mir manchmal, Dinge besser zu durchschauen.

Besonders oft war ich nicht in München (zur systems natürlich regelmäßig, wo ich für das Fernsehen auch gefilmt habe), doch hier vom Ruhrgebiet aus hatte ich auch außerhalb von Messezeiten eine guten Zugang zu Gelegenheiten für meine Berichte. "Computer persönlich" (Du kanntest doch bestimmt auch Herrn Pauly?) hatte oft bei mehreren Ausgaben in Serie mehrere Berichte von mir.
Mich interessierte dabei nicht, wie so'n Ding funktionierte, sondern wozu es nutzte! Wie es sich bezahlt machte und den Menschen half. Da lag mein Schwergewicht.
Ganz nebenbei: Der erste Macintosh (128 KB RAM, 400 KB-Floppy) in deutscher Privathand stand bei mir. Ich schrieb und druckte als Faksimile mit ihm ein Buch im DTP-Verfahren (ImageWriter I), als es den Begriff 'DTP' noch garnicht gab. Der kam ja erst mit dem Laserwriter auf.

Dass wir beide uns gesehen und vielleicht auch einmal miteinander 'parliert' haben, schliesse ich nicht aus, kann es aber nicht erinnern.

Eines weiß ich aber genau:
Zwischen dem, was sein könnte sowie längst erfunden ist, und dem, was ist, klafft wie seit eh und je eine Lücke, die mit dummen Sprüchen gefüllt wird.
Obendrein diese Schaumschlägerei und das ständige Bangemachen.
Ich erlebe nur, dass ich hier sieben Rechner laufen habe, von denen vier Rechner 24/7 am WWW hängen und sich für verschiedene Applikationen sogar automatisch auch Updates holen (wie z.B. AntiVIR), aber noch nie hatte ich irgendwelche Infektionen.
Wie das?
Eigentlich sind AntiVIR, dann die diversen Anti-Dinger von MS bei mir überflüssig. Ich versteh's kaum. Aber ich überlege sehr genau, wo ich mich im WEB herumtreibe und klicke nicht jeden Schwachsinn an.

Naja, nett, jemanden "vom alten Schrot und Korn" zu wissen, der seine Wurzeln auch in den "Roots" schon geschlagen hat.

Herzliche Grüsse,
Manfred
.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schuerhaken

„Wattet nitt aal jitt“

Optionen

Hallo Manfred,

das mit den Fremdsprachen ist so eine Sache;-))

"der seine Wurzeln auch in den "Roots" schon geschlagen hat."

Gruß
hatterchen45

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken gelöscht_238890

„Hallo Manfred, das mit den Fremdsprachen ist so eine Sache - der seine Wurzeln...“

Optionen

Aber was ein Root-Verzeichnis ist und was es übersetzt bedeutet, das weißt Du, hatterchen?

Gruss,
Manfred

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schuerhaken

„Jau, ohne Englisch ist Compjuhter nix“

Optionen

Ich weiß das schon, was ein Root-Verzeichnis ist, aber als ich anfing gab`s die noch gar nicht.

"der seine Wurzeln auch in den "Roots" schon geschlagen hat."

bedeutet: "der seine Wurzel auch schon in den Wurzeln geschlagen hat"

Das hat nun mit dem genannten Verzeichnis wenig gemeinsam, sondern ist schlichtweg doppelt gemoppelt.

Gruß
hatterchen45


bei Antwort benachrichtigen
Ger@ld Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Laut Murphys Gesetz, ist jeder, der von außerhalb kommt, ein Experte ;-)))

bei Antwort benachrichtigen
edgar8 Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Ja und was stimmt denn jetzt? Ist Win7 der lahme Resourcenfresser oder nicht?

Bei differenzierten und unklaren Sachverhalten können sich fachleute immer streiten - aber hier geht es aj auch um einen Konzern mit sehr viel Geld wo ein paar Brotkrumen schon reichen um die Verlage reich zu machen.

Bei solchen Sachen kann man nur kriminalistisch vor gehen: Wer hat welches Interesse und Motiv. Viellelicht wollte der Journalist einfach nicht weiter positiv über WIN7 lügen? In seinem Interesse war doch der Negativ-Artikel über Win7 sicher nicht. Der Verlag macht sich wieder Lieb-kind bei MS durch die Kündigung - Warnung für alle anderen!

Es könnte ja sonst nur Apple gezahlt haben, weil es sonst keinen zahlungsfähigen Interessenten gäbe der WIN niedermachen will - das glaube ich allerdings weniger.

Außerdem - wer WIN 7 hat, muß doch merken ob es bei gleicher Hardware anders ist oder bei besserer Hardware NICHT besser ist als Vista oder XP.

Wie schauts denn aus??
Wie schlüssig sind die oben verlinkten Kritik- und Verteidigungsartikel ?

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank edgar8

„Ja und was stimmt denn jetzt? Ist Win7 der lahme Resourcenfresser oder nicht?...“

Optionen

Ja genau und das ist doch der Punkt.
Mich interessiert allein, ob der Microsofthasser (kein Alleinstellungsmerkmal) recht hat oder nicht.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_152402 Michael Nickles

„Windows 7 Leistungs-Skandal: Craig Barth enttarnt“

Optionen

Traue nie einem Benchmark den du nicht selbst gemacht hast ;-)

bei Antwort benachrichtigen