Windows 7 4.396 Themen, 41.973 Beiträge

News: Alarmierende Zahlen

Windows 7 Leistung totale Illusion?

Michael Nickles / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Windows 7 Vorgänger Vista scheiterte unter anderem aufgrund seiner enormen Gier nach Hardware-Leistung und Resourcen. Wer auf eine typische XP-Kiste Vista draufmachte, hatte danach einen "Schnecken-PC" vor sich. Aus gutem Grund hat sich Microsoft deshalb bei Windows 7 bemüht, das System sparsamer beim Umgang mit Hardware zu machen.

In "Testberichten" wurde Windows 7 in diesem Punkt bereits häufig gelobt. Viele "bestätigten", dass Windows 7 auch auf alter Hardware rennt, im Gegensatz zu Vista nicht lahmer als das alte Windows XP ist. Ist das tatsächlich so, oder ist es nur eine Illusion? Einen sehr bösen Bericht über Windows 7 hat jetzt Xpnet.com veröffentlicht.

Daraus geht hervor, dass Windows 7 Rechnern "den Speicher gnadenlos wegfrisst" und dadurch die Leistung einbricht. Das "exo.performance.network" ist eine Community, die unter anderem die Leistung von Windows-Rechnern "überwacht". Jeder kann sich dort kostenlos anmelden und diverse Protokollierungs-Tools installieren.

Das überwachte Leistungsprofil des Rechners wird dann alle Weile an Xpnet übertragen und dort ausgewertet. Aktuell hat die Community bereits über 23.000 registrierte Teilnehmer. Im Exo-Blog wurde jetzt Alarm geschlagen. Angeblich muss die Leistung von Windows 7 kritischer beurteilt werden, als bisher erfolgt. Im Rahmen einer Analyse wurde festgestellt, dass sich 85 Prozent aller untersuchten Windows 7 Rechner alarmierend "lahm" verhalten.

Der physikalische Arbeitsspeicher wird zu schnell knapp und es ergeben sich erhebliche Verzögerungen bei Schreib-/Lesezugriffen, weil auf virtuellen Festplattenspeicher ausgelagert wird. Die im Exo-Blog veröffentlichte Tabelle bringt es schnell und übersichtlich auf den Punkt. Die durchschnittliche CPU-Auslastung bei Windows XP betrug beispielsweise 32 Prozent, bei Vista waren es 45 Prozent und bei Windows 7 44 Prozent.

Bei Windows XP kämpften 40 Prozent der Rechner mit knapp werdendem Arbeitsspeicher, bei Vista 80 Prozent und bei Windows 7 gar 85 Prozent. Analog zum knapp werdenden physikalischen Arbeitsspeicher erhöhen sich die Schreib-/Lesezugriffe auf die Laufwerke was zu Staus beim Datentransport führt. Bei XP trat das bei 36 Prozent der Rechner auf, bei Vista waren es 83 Prozent und bei Windows 7 85 Prozent.

Erschreckend ist in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass die meisten der überwachten Windows XP Rechner eine durchaus schwächere Hardware-Ausstattung als die Windows 7 Rechner hatten. Die alten XPler fuhren durchschnittlich nur mit 1,7 GByte RAM, die Windows 7 Kisten hatten durchschnittlich 3,3 GByte drinnen. Und natürlich waren die Windows 7 PCs durchschnittlich auch mit moderneren, flotteren CPUs bestückt.

Michael Nickles meint: Ein sehr merkwürdiges Ergebnis. Das widerspricht eigentlich allen bisherigen Tests zur Leistung von Windows 7 - sowohl der gefühlten als auch der gemessenen.

Sollten die Zahlen korrekt sein (wovon ich ausgehe), heißt das konkret, dass Windows 7 beim "Hardware-Hunger" noch übler drauf ist als Windows Vista. Und: dass Windows XP auch auf einem modernen Rechner wohl immer noch das schnellste System ist.

bei Antwort benachrichtigen
Marcel39 Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Bei diesem Thema kann man messen wie man will, es misst ohnehin jeder was er will.
Da ist alles diskutieren sinnlos, denn es auf beiden Seiten immer jemanden gibt der halt nur seine Meinung hat und alle anderen das gleiche denken sehen will.

Diskutieren um des diskutierens willen.


Over/out

bei Antwort benachrichtigen
Chrissi10 Marcel39

„Bei diesem Thema kann man messen wie man will, es misst ohnehin jeder was er...“

Optionen

Wer misst, misst Mist

hihi

Gruß
Chrissi

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Chrissi10

„Wer misst, misst Mist hihi Gruß Chrissi“

Optionen
Wer misst, misst Mist

Chrissi, du nimmst mir das Wort aus dem Mund...! Das war auch mein erster Gedanke zu dem Thema.

Entscheidend ist doch immer die Frage: Welche meiner Anwendungen ist die leistungshungrigste? Und läuft die nun besser in Echtzeit oder nicht?

Beispiel, jemand produziert Musik mit Cubase. Kann er nun unter Windows 7 mehr Plugins in Echtzeit einsetzen oder weniger? Oder gar noch mehr unter XP? Geht das System unter Windows 7 schon bei 7 Software-Synthesizern und 1 Faltungshall in die Knie und bei Vista erst bei 10 + 1?

Solche Fragen zählen, diese ganze Herummesserei ist eigentlich nur akademische Eitelkeit.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Olaf19

„ Chrissi, du nimmst mir das Wort aus dem Mund...! Das war auch mein erster...“

Optionen

Und dafür ist Nickles ein recht guter "Leistungsindex".

War von Vista so gut wie keiner hier überzeugt, liest man sehr selten von Nickles-Usern über Performance-Probleme mit Windows 7.

Es würde mich doch wundern, wenn dieser jetzt entdeckte "Leistungshunger" von Windows 7 den Nickles-Usern bisher nicht aufgefallen wäre.



Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
hhwatowi Onkel_Alois

„Und dafür ist Nickles ein recht guter Leistungsindex . War von Vista so gut wie...“

Optionen

Genau das bringt es auf den Punkt!!!!

Womit die auch immer ihre Statistiken verzapfen, mit der Praxis scheint es nicht viel gemeinsam zu haben.

Gruß Jens

bei Antwort benachrichtigen
repthill Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Wie heißt es doch so schön, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

bei Antwort benachrichtigen
black_lion Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Also ich arbeite schon über 1 Jahr mit Vista Ultimate und bin voll und ganz zufrieden damit!
Natürlich hatte ich auch schon mal Windows 7 Ultimate zu testzwecken installiert und muß zugeben das es um ca. 50% schneller beim Hochfahren, ansonsten aber beim Arbeiten auch nicht flotter war als Vista!
Das war auch der Grund warum ich bei Vista geblieben und nicht auf Win7 umgestiegen bin.
Ich denke hier wurde nur etwas gemogelt um Win7 scheinbar schneller wirken zu lassen, denn von der Speicherauslastung gibt es sich annähernd wie Vista!
Deshalb kann ich gut nachvollziehen was XPnet ausgewertet hat, den es stimmt mit meinen Erfahrungen überein!
Aber sein wir doch mal ehrlich, wer will sich schon mit nem lahmen Rechner rumschlagen um dann auch noch Vista oder Win7 darauf zu installieren?
Das sind doch Perlen für die Säue.
Wenn ich ein aktuelles Betriebssystem mit all seinen annehmlichkeiten will, muß ich mir eben auch einen passenden Rechner dazu hinstellen!
Und bei den Hardwarepreisen ist das heute doch kein Problem mehr, oder?
Klar kann sich nicht jeder einen PC selber zusammenschrauben, aber für so was gibt´s ja Freunde, Bekannte, oder mich:)

Lion

uǝɥǝʇs ɟdoʞ ɯǝp ɟnɐ lɥoʍ ßnɯ uuɐʞ uǝsǝl ɹǝıɥ sɐp ɹǝʍ

bei Antwort benachrichtigen
hhwatowi Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Ich gebe meinem Windows 7 eine Menge zum Fressen und es macht seine Arbeit prima! Und das mit einem alten Athlon 64 3500+ und 3 GB Ram.


Aber ich mach da sicher was verkehrt. Hab ja nicht studiert!!


Gruß Jens

bei Antwort benachrichtigen
black_lion hhwatowi

„Ich gebe meinem Windows 7 eine Menge zum Fressen und es macht seine Arbeit...“

Optionen

Na 3GB Ram sind doch schon mal nicht schlecht, aber was meinst du mit eine Menge zum Fressen?
Also bei mir läuft da z.B. E-Mail; Media Player; Sidebar; Defrag; Antivir; Tuneup; Winamp; nHancer; Eversest; MediasourceGo; IE-explorer; Cleverchache; Deamon; McAdsee und smartDoctor immer im Hintergrund und dabei sind schon 2 von meinen 8GB verbraten!
Dabei wird der Kernel natürlich nicht ausgelagert.
Aber Vista ist immer noch flott zu gange:)

Lion

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp black_lion

„Na 3GB Ram sind doch schon mal nicht schlecht, aber was meinst du mit ? Also bei...“

Optionen

Ein allgemeiner Fehler ist, dass viele Nutzer von den von Windows belegten Ressourcen (Arbeitsspeicher) davon ausgehen, dass diese für andere Dienste verloren seien. Dem ist aber nicht so. Windowsprozesse belegen mehr Speicher als sie benötigen, um Reserven zu haben. Wird der Speicher knapp, beginnt Windows effektiver zu verwalten und gibt nichtgenutzten Speicher für andere Prozesse frei.

Die Idee dahinter ist nicht, Ressourcen zu fressen, wie Laien immer wieder behaupten, sondern vorhandene Ressourcen effektiv zu nutzen: Man kann das auf einen Punkt bringen: Nicht genutzter Arbeitsspeicher ist rausgeschmissenes Geld.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Heliotrop The Wasp

„Ein allgemeiner Fehler ist, dass viele Nutzer von den von Windows belegten...“

Optionen

Hallo,

bei dem Arbeitsspeicher und dem Ressourcenverbrauch kann ich nur zustimmen.
Ich habe Windows 7 Ultimate zum Testen seit April 2009 auf einem alten Athlon 1800+ -System mit 500 MB DDR1 Speicher und directx 8 -fähiger Grafikkarte (Radeon 9200) installiert. Aero klappt natürlich nicht, aber mit dem passenden Grafiktreiber (XP-Treiber im XP-Modus) lässt es sich nett arbeiten. Büro, Internet und ähnliches geht wunderbar, allerdings stürzt z.B. das Media Center beim Starten sofort ab.
Mit den 500 MB Speicher hatte ich aber noch keine Probleme.

Heli

PS: Wenn Microsoft den Release Candidates den Saft abdreht, weine ich sicher zwei dicke Krokodilstränen.

bei Antwort benachrichtigen
black_lion The Wasp

„Ein allgemeiner Fehler ist, dass viele Nutzer von den von Windows belegten...“

Optionen
Nicht genutzter Arbeitsspeicher ist rausgeschmissenes Geld da geb ich dir vollkommen Recht und ich hab auch nur 8GB um meine ganz schön RAM-fressenden 3D Games nicht immer beenden zu müßen sondern sie mit Alt-Tab in den Hintergrund zu verfrachten um dann irgenwas anderes arbeiten zu können (wie jetzt z.B. diese Antwort zu schreiben) und später wieder in das Spiel einzusteigen!
Und von mir aus kann Vista soviel Arbeitsspeicher reservieren wie es will, meine 8GB kriegt es nie voll!
Max. 6,8GB sind es bei mir mit GTA IV (mein Speicherintensivstes Spiel) und 1,2GB sind meine Reserve.
Und wie schon erwähnt wird bei mir der Kernel nicht ausgelagert, was auch noch einen Geschwindigkeitsschub ergibt, da nur im Arbeitsspeicher gearbeitet wird!
Ich hatte auch schon mal den Virtuellen Arbeitsspeicher deaktiviert und es gab fast keine Probleme, bis eben auf GTA IV (will einfach nicht mehr starten, not enought virtuell Memory)
Du siehst also, auch ich habe mein System an meine bedürfnisse angepasst:)

Gruß
Lion
bei Antwort benachrichtigen
hhwatowi black_lion

„Na 3GB Ram sind doch schon mal nicht schlecht, aber was meinst du mit ? Also bei...“

Optionen

Na ja, mit Photoshop reißt es ganz schön im System, wenn ich hochauflösende Montagen mache. Da hat es unter XP nicht so gut funktioniert.
Bei Win7 fühlt sich mein CS3 viel geschmeidiger an!


Gruß Jens

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Hallo,

naja, dass habe ich ja schon vorher selber festellen können, dass Win 7 nicht viel schneller als Win XP ist. Das ist aber meinen persönliche Einschätzung.

Diese deckt sich nun mit diesen sogenannten "Test".

Ich befand die früheren Berichte zu Win 7 und die Schnelligkeit immer mit Vorsicht zu geniesen weil ich das nicht nachvollziehen konnte.

Ich habe nun XP auf einen 64 Bit Rechner installiert und muss schon sagen das rennt. Aber eben so wie 32 Bit auf 64 Bit rennen können.

Gruß
apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Der Spruch gilt immer noch, erst mit dem 2.SP wird ein Betriebssystem so, dass man damit arbeiten kann.

bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

"Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"

Wurden denn überhaupt äquivalente Testbedingungen geschaffen? Autostart bei beiden gleich? Treiber? Bei Windows 7 den nervigen Index, die Offlinedateien etc. ausgeschaltet?

Fragen über Fragen...

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
21255muck Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Ich finde es toll, das man immer wieder über ein BS sich äußern kann, ob negativ oder positiv. Hauptsache man kann es. PC weg schmeißen und dann hat man seine Ruhe.
Ich benutze XP Prof 32 Bit und Win 7 Ultimate 64 Bit und kann nicht merkern, da ich ja auch nicht viel unternehmen kann, damit es vernüftig läuft. Aber nochmals, beide BS laufen bei mir super.
Meine PC Ausstattung
CPU Typ DualCore Intel Core 2 Duo E8500, 3166 MHz (9.5 x 333)
Motherboard Name Gigabyte GA-EP45-DS3L (2 PCI, 4 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 4 DDR2 DIMM, Audio, Gigabit LAN)
Arbeitsspeicher 4096 MB (DDR2-800 DDR2 SDRAM)
Grafikkarte ATI Radeon HD 4600 Series (1024 MB)
Monitor AOC e22t [NoDB] (O7396JA001101)
Soundkarte Creative SB X-Fi Xtreme Audio Sound Card
Speicherkapazität 1760.6 GB (911.9 GB frei)
Gruß 21255muck2

bei Antwort benachrichtigen
bilibi Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Es geht doch nichts über ein frisch Installiertes XP

Weshalb ich auch dabei bleibe.

gruß
b

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
Viridis Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Allso ich arbeite mit zwei Systemen. Einmal mit einer HP xw6200 Workstation, 3 GB Ram & 2x Xeon 3,0 GHz (HT), zwei 20" Monitore (je 1600x1200) ca. 5 Jahre und das andere System ist ein Dell Vostro 1500 Notebook, Intel DualCore 2,2 GHz ebenfalls mit 3GB Ram (knapp 2½ Jahre). Mein Schwerpunkt liegt im bereich der Softwareentwicklung. An Anwendungen habe ich immer Outlook, Win-Explorer, IE 8 mit durchschnittlich 5-7 Seiten, 1 - 2 Entwicklungstools (VS 2K5 bzw. VS 2K8), Sidebar mit ca. 8 Gadegets, SQL-Server Management Studio, oft auch den REmotedesktop und dazu noch das eine oder andere Tool. Im Hintergrund läuft natürlich noch ein Virenscanner und was halt sonst noch so offen ist.

Beim Notebook hatte ich zuvor Vista Business installiert, habe es aber ohne den Grafik Schnick-schnack betrieben, war im Großen und ganzen zufrieden, das System lief stabiel und fehlerfrei. Was die GEschwindikeit betrifft war es meiner Meinung dem XP hinterher. Nachdem ich das Update auf Win 7 Pro gemacht hatte musste ich feststellen, das das Notebook doch gefühlsmäßig schneller lief und was ich bemerkt habe, das Win 7 wirklich erst dann zum Auslagern beginn, wenn der Speicher fast zur gänze ausgenutzt ist.

Auf dem HP hatte ich zuvor XP Pro installiert gehabt. Da ich das System aber nicht neu installieren wollte habe ich zuerst ein update auf Vista durchgeführt und von Vista dann auf Win 7. Zuvor habe ich natürlich jene Software vom System entfernt, welche unter Win 7 nicht mehr lauffähig ist. Das einzig was ich nach der aktualisierung machen musste war ein Reparaturinstallation von Office 2000! Ansonsten hatte ich keine Anpassungen zu machen. Mein System hängt in einer Domäne (2K8 Server).

Was glaubt ihr, welches System von den beiden ist schneller? Zügiger Arbeiten läßt es sich mit dem 5 Jahre alten HP Rechner. Ich möchte damit sagen, das es nicht immer die neueste HW sein muss, es kommt darauf an, welche HW es ist. Die Workstation hat sicherlich einen Neupreis an die 2000 Euro gehabt. Ich hab diese gebraucht vor 1½ Jahren um nicht einmal um ein ¼ davon gekauft. Ich denke, das ich mit diesem PC noch locker 2 Jahre über die Runden komme und das recht flott!

Wenn ich ein aktuelles Betriebssystem mit all seinen annehmlichkeiten will, muß ich mir eben auch einen passenden Rechner dazu hinstellen!

Der Ansicht bin ich nicht!

Gruß
Viridis

Viridis Software
bei Antwort benachrichtigen
black_lion Viridis

„Allso ich arbeite mit zwei Systemen. Einmal mit einer HP xw6200 Workstation, 3...“

Optionen

Das kann man sehen wie man will, aber ich denke das deine Workstation für damalige Verhältnisse schon sehr gut ausgestattet war!
Ich meine 2 Xeon mit 3GHz und Hypertrading (sind ja dann eigentlich vier Kerne) ist ja auch nicht von schlechten eltern!
Und 3 GB Ram sind für Windows Vista und Win7 absolut pflicht um flott arbeiten zu können!
Ich denke das der Prozessor hier den ausschlaggebenden Part spielt.
Und ich habe nie behauptet es müßte die neueste Hardware sein, nur sie muß eben an das jeweilige Betriebssystem angepasst sein:)

Gruß
Lion

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Ja ich würde sagen, klingt wieder wie ein Eigentor, kleiner Trost vielleicht trifft ja Windows "8" das richtige Tor !

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Ich habe auch auf meinen zwei Systemen Win 7 Home Prem. 32Bit laufen. Der Große ist ein AMD 630 4x2,8Ghz, 4GB DDR3 Ram (3,25 effektiv nutzbar) 2x 500GB WD Festplatten mit 32MB Cache im Raid 0. Hier läuft Windows 7 natürlich aboslut rund. Aber auch auf meinem sehr schwachen (Arbeits)Notebook (vorher war Vista drauf) läuft mit 1GB Ram, Intel Celeron (keine Ahnung welcher takt) und der lahmen 5400er 80GB Platte noch recht annehmlich. Unter Vista war das Notebook ein Grauß. Simples öffnen des Explorers dauerte gute 10 Sek. Jetzt öffnet sich dieser nahezu augenblicklich.

Ich bin mit windows 7 sehr zufrieden, habe Vista nahezu überspringen können (bis auf das Notebook eben).

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Oh nein, das uralte XP ist auf identischer Hardware schneller als das aktuellste Betriebssystem Windows 7! Ich werde mal DOS testen und bescheid geben, ob ihr alle wieder dahin wechseln könnt...

bei Antwort benachrichtigen
andim2272 Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Also ich Arbeite viel mit Adobe CS3 und auch CS4 und kann nur sagen Windows 7 Ultimate 64bit ist bedeutend schneller und noch stabiler als Vista Ultimate 32bit war.

bei Antwort benachrichtigen
estark Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Es wurde langsam Zeit, daß der Hype um Windows 7 entzaubert wird und die Begeisterung auf ein normales Maß reduziert wird.
Ich habe einen Rechner mit Prozessor Intel 4x2,83 GHz, Speicher 8 GB RAM, Grafikkarte HIS HD 4670 und arbeite mit 2 Wechselplatten. Auf HD 1 ist Windows Vista Home Premium x64 (SP2) installiert, auf HD2 Windows 7 Ultimate x64.
Im Rechner steckt eine TV-Karte Technotrend S2-3200. Unter Windows 7 fiel mir beim Empfang von HD-Sendern ein gelegentliches Ruckeln auf. Der Taskmanager zeigte eine CPU-Auslastung von 70-85%. Dagegen zeigte sich bei gleichen Bedingungen unter Vista eine CPU-Auslastung von 6-16%! Bei der Bearbeitung größerer Videodateien stelle ich keinen Geschwindigkeitsgewinn unter Windows 7 fest. Bis zu einem SP2 bleibe ich daher gerne beim vertrauten Vista.

bei Antwort benachrichtigen
black_lion estark

„Es wurde langsam Zeit, daß der Hype um Windows 7 entzaubert wird und die...“

Optionen

Endlich mal jemand der nicht alles durch eine Rosarote Brille sieht!
Bin auch der Meinung, solange es kein Servicepack 2 für Win7 gibt, lohnt sich der umstieg nicht!
Ist euch eigentlich auch schon aufgefallen, das bei Win7 standardmäßig die Fenster langsamer ein u. ausblenden?
Wenn ich bei Vista die Fensterverzögerung 100ms höher stelle, bekomme ich auch das Gefühl mein System läuft schneller!
Und das ist nur ein b.s.p. um einem ein schnelleres BS vorzugaugeln, ist aber alles reine Gefühlssache:)
Momentan bin ich von Vista immer noch überzeugter als von Win7!
Warten wir ab was das SP2 für Win7 bringt.

bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. black_lion

„Endlich mal jemand der nicht alles durch eine Rosarote Brille sieht! Bin auch...“

Optionen

Sagen wirs mal so: Win7 _ist_ ein SP für Vista, warum sonst kam das so schnell raus? ;) MS hat viel an der Geschwindigkeitsschraube gedreht, das ist mir bei der Installation und dem ersten Start schon aufgefallen (auch wenns viel um Dienste und so Schmarrn geht). Ich kenne sonst keinen in meinem Bekanntenkreis, der Win7 probiert hat und Vista als schneller empfand. Und das sind mehr als ne Hand voll Leute. Sogar auf schwächeren und älteren Rechnern läuft es besser. Das sagt zwar nichts absolutes in zahlen aus, aber dass jemand Vista besser findet, hab ich jetzt das erste mal gelesen ^^

bei Antwort benachrichtigen
black_lion Tobias G.

„Sagen wirs mal so: Win7 _ist_ ein SP für Vista, warum sonst kam das so schnell...“

Optionen
Das sagt zwar nichts absolutes in zahlen aus, aber dass jemand Vista besser findet, hab ich jetzt das erste mal gelesen ^^

Ich will´s mal so ausdrücken, mir Persönlich gefällt Vista mit seinen ganzen Spielereien (Dreamscene´s, Vista-style´s, volle Aero Glass Oberfläche, u.s.w.) besser als Win7! Bei Win7 haben die meiner Meinung nach um Resourcen zu sparen zuviel rausgenommen:( Außerdem finde ich die Taskleiste bei Win7 absolut daneben, voll die Monsterdarstellung für "Blinde" und das kann mann nicht mal ändern (bäh...).
Und was Win7 kann, kann Vista schon lange:)
Mag schon sein das Vista beim Release viele Kinderkrankheiten hatte aber heute läuft es dafür um so stabiler.
Das war auch das der Grund warum ich erst vor ca. 1 Jahr von XP auf Vista umgestiegen bin!
Und so wird es auch bei Win7 laufen, denn erst wenn ich feststelle das es ein ernstzunehmendes BS ist, wird auch ein Umstieg darauf in erwägung gezogen!
Das ist jetzt aber nur meine Persönliche Meinung:)
bei Antwort benachrichtigen
black_lion

Nachtrag zu: „ Ich will s mal so ausdrücken, mir Persönlich gefällt Vista mit seinen ganzen...“

Optionen

Hallo nochmal alle zusammen,

ich weiß das gehört zwar jetzt nicht hierher aber gerade ruft mich ein Bekannter an und schildert mir folgendes Problem:

Er hat sich Win7 gekauft und mit allen notwendigen Treibern auf seinem Laptop installiert!
Und jetzt sucht er verzweifelt nach einer Möglichkeit den Desktophintergrund zu ändern.
Da ich leider nur eine RC-Version von Win7 habe und es da wie bei Vista über den Desktop "rechtsklick-Anpassen-Desktophintergrund" oder die Systemsteuerung ging, war ich jetzt etwas überascht, daß dieses nun nicht mehr so funktionieren sollte!
Nun dachte ich mir, da hier anscheinend doch mehr Win7 User in dieser Diskussion sind, frag ich hier mal nach ob jemand weiß was da los ist.
Oder hat Microsoft hier etwa eine Änderung gegenüber der RC-Version vorgenommen?

Gruß
Lion

bei Antwort benachrichtigen
estark black_lion

„Hallo nochmal alle zusammen, ich weiß das gehört zwar jetzt nicht hierher aber...“

Optionen

Die Änderung des Desktophintergrundes funktioniert bei mir unter Ultimate und Home Premium wie gewohnt problemlos über Rechtsklick auf Desktop und "Anpassen". Ebenso geht es über Systemsteuerung -> Darstellung und Anpassung -> Anpassung. Ich kann einfarbige Hintergründe oder Aero-Designs wählen oder weitere Hintergründe von der Microsoftseite laden,.

bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. black_lion

„ Ich will s mal so ausdrücken, mir Persönlich gefällt Vista mit seinen ganzen...“

Optionen

- Die Taskleiste kann man sehr wohl umstellen.
- Win7 ist im Gegensatz zu Vista bei mir noch nie(!) abgestürzt. Wobei Win7 halt "erst" seit September läuft. Wo genau findest du es instabil?
- Aero Glass ist genauso drin wie bei Vista.
- Dreamscene fehlt, aber das ist eine Spielerei die mich persönlich nur verwirrt, wenn ich am Laptop was Produktives machen will, aber dafür...
- ...ist die simple aber dennoch absolut geniale Docking-Funktion von Win7 ein Traum, wenn man Fenster (vorzugsweise auf einem geilen Widescreen TFT) nebeneinander darstellen will, ohne gleich mehrere Monitore zu besitzen.

bei Antwort benachrichtigen
black_lion Tobias G.

„- Die Taskleiste kann man sehr wohl umstellen. - Win7 ist im Gegensatz zu Vista...“

Optionen

Ich glaube da hast du mich falsch verstanden, ich habe nicht behauptet das Win7 instabil wäre den es ist bei mir in der Testphase auch nie abgestürtzt genauso wie auch Vista bei mir noch nie abgestürtzt ist!
Ich denke Vista ist einfach das ausgereiftere BS da es ja schon länger auf dem Markt ist.
Und zu Dreamscene´s, da scheiden sich die Geister:)
Der eine liebt es und der andere haßt es!
Ich persönlich finde es eben entspannend wenn ich, bei passenden Sound´s vorausgesetzt, alle Fenster Minimiere und mich zurücklehne um mal 5 Min. eine Pause einzulegen!
Und mit meinen ca. 250 Dreamscene-Videos wird´s da auch nie langweilig:)

bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. black_lion

„Ich glaube da hast du mich falsch verstanden, ich habe nicht behauptet das Win7...“

Optionen

Ja, aber das Ding is ja, dass Win7 auf Vista aufsetzt, was im Voraus ein nicht so gutes Licht auf Win7 geworfen hat. Überraschenderweise ist Win7 bei mir und allen Bekannten mit Win7 trotzdem wesentlich schneller (subjektiv, denn gemessen habe ich Vista nicht). Der Start von Win7 allerdings ist in rund einer Minute durch. Vista lag zumindest dort um _einiges_ weiter hinten.

bei Antwort benachrichtigen
black_lion Tobias G.

„Ja, aber das Ding is ja, dass Win7 auf Vista aufsetzt, was im Voraus ein nicht...“

Optionen

Ja das kann ich bestätigen, Win7 startet ungefähr 50% schneller als Vista!
Aber für mich ist das weniger interessant, da ich meinen Rechner nie ganz ausschalte sondern nur den Standby und über Nacht den Ruhemodus benutze um nach dem Hochfahren (ca. 10sek. aus Standby u. ca. 20sek. aus dem Ruhemodus) nicht immer wieder jedes Programm wie E-Mail, Mediaplayer, McAdsee, u.s.w. neu starten zu müssen!
Außerdem hat das den Vorteil, daß schon teile von den Pogrammen die geschlossen wurden im Arbeitspeicher verbleiben und deshalb diese beim nächsten öffnen nur einen bruchteil der Zeit brauchen um wieder zu starten.
Neustart´s mach ich eigentlich nur nach treiberinstallationen!
Ok, das Runterfahren dauert in beiden Modi´s zwar etwas länger (ca. 45sek., da ja die gesamtem 8GB RAM auf die Festplatte geschrieben werden) aber das stört mich nicht, da der PC ja alleine abschaltet und ich nicht darauf warten brauche.
Übrigens, bei Win7 funktionierte das bei mir nicht so gut weil einige Treiber noch nicht mit dem Stanby oder Ruhemodus klar kamen:(

bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. black_lion

„Ja das kann ich bestätigen, Win7 startet ungefähr 50 schneller als Vista! Aber...“

Optionen

Das mit den Treibern solltest du mal ausprobieren, nachdem Win7 offiziell raus ist. Mit einem RC (hattest du ja anscheinend) kann man "testen". Ich habe ein 2,5 Jahre altes Notebook, mir die Treiber zusammengesucht und mittlerweile funktioniert auch die Fernbedienung wieder. Es tut sich halt immer mal was. Da muss man einem neuen OS ein paar Monate später eine Chance geben, um es zu vergleichen.
Außer Dreamscene hab ich jetzt nichts bemerkt, was dir fehlen würde, oder?

bei Antwort benachrichtigen
estark Tobias G.

„Sagen wirs mal so: Win7 _ist_ ein SP für Vista, warum sonst kam das so schnell...“

Optionen

Da macht eben jeder seine eigenen Erfahrungen. Ich konnte bisher noch nicht feststellen, dass an der Geschwindigkeitsschaube gedreht wurde. Das Kopieren einer 2GB großen Videodatei von DVD auf Festplatte dauerte bei mir unter Vista wie unter Win7 genau gleich lang: 106 Sekunden.
An einem Zweitrechner mit AMD-Prozessor 4x2,8 GB und Onboard-Grafikchip ATI 4200 hängt eine Technotrend USB-Satbox. HD-Empfang ist damit nicht möglich, die Prozessorauslastung geht bis zum Anschlag. Hier hatte ich vorher mit einem älteren Einkerner und Vista keine Probleme.
Anderen Schreibern kann ich nur zustimmen: die Taskleiste ist völlig daneben und ich finde es auch nicht witzig, wenn ich erst googeln muss, um das gewohnte Startmenü, das ich nach eigenen Vorstellungen bearbeiten kann, wieder zum Vorschein zu bringen.

bei Antwort benachrichtigen
Tobias G. estark

„Da macht eben jeder seine eigenen Erfahrungen. Ich konnte bisher noch nicht...“

Optionen

Deine Festplatte wird durch Win7 auch nicht schneller ;-)

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

Also ich nutze nach wie vor XP Pro 32 bit und kann mich doch überhaupt
nicht beschweren. Ich kenne es eben nicht schlechter*g

bei Antwort benachrichtigen
Selensch Michael Nickles

„Windows 7 Leistung totale Illusion?“

Optionen

mein Windows 7 Ultimate 64 läuft besser als das Vista Ultimate 64 das ich vorher auf der selben Kiste hatte. Und wer meint mit 1 GB RAM auszukommen der soll sich nicht Ressourcenengpässe beschweren. Da war XP auch nicht mit zufrieden. Mir ist es übrigens vollig WURSCHD, was da gemessen wird. Fakt ist ich bin ein WINDOWS 7 Anhänger und bei mir läuft alles SUPER
De Selensch

bei Antwort benachrichtigen