Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Erste Beta schon im Dezember

Windows 7 kommt schneller als erwartet

Redaktion / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Dass Windows Vista keine langfrisitige Nummer wird, hat Microsoft bereits zugegeben. Spätestens 2010 soll der Nachfolger kommen, der aktuell als Windows 7 bezeichnet wird. Jetzt brodelt die Gerüchteküche, dass es eventuell sogar viel schneller kommen könnte als geplant.

Angeblich soll bereits im kommenden Dezember die erste Beta-Version des neuen Windows erscheinen. Das unerwartet schnelle Erscheinen der ersten Beta lässt auch Spekulationen zu, dass Windows 7 eventuell bereits 2009 in der finalen Version verfügbar sein wird.

Michael Nickles meint: Windows Vista wurde unter enormem Zeitdruck fertig gestellt und was dabei rauskam war Mist. Die Hardware- und Softwarekompatibilität war mißerabel, der Hardware-Hunger zu groß, viele eigentlich vorgesehenen interessanten technischen Neuerungen wurden gestrichen um den Veröffentlichungstermin einhalten zu können.

Sollte Windows 7 wirklich schneller kommen als erwartet, dann bedeutet das nichts Gutes. Es ist davon auszugehen, dass Microsoft einfach den "alten" Vista-Unterbau verwendet. Angeblich soll Windows 7 die gleichen Treiber verwenden wie Vista und voraussichtlich auch die gleichen Hardware-Anforderungen haben.

Das scheint irgendwie auch logisch: Anwender erneut durch Inkompatitbilität madig zu machen, kann sich Microsoft einfach nicht leisten. Damit wird Windows 7 vermutlich dann nichts anderes werden als das, was Vista eigentlich hätte sein sollen - ein wirklich würdiger Nachfolger für Windows XP.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Windows 7 kommt schneller als erwartet“

Optionen

Wobei das Problem der Hardwareinkompatibilität dieselbe Ursache hat, wie die angeblich schlechte Hardwareunterstützung von Linux: Unkooperative Hardwarehersteller.

Dass Microsoft nun wieder einen Schnellschuss loslassen könnte, zeigt recht deutlich: Da hat jemand enorm die Hosen voll. Und das ist gut so. Konkurrenz im Markt für Desktop-Betriebssystem hat zu lange gefehlt.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar Redaktion

„Windows 7 kommt schneller als erwartet“

Optionen

"Windows Vista wurde unter enormem Zeitdruck fertig gestellt"

Ich hab das ganze nicht verfolgt.
Was für einen Grund hatte der Zeitdruck? Ist ja doch schon ein paar Tage her, dass XP auf den Markt geworfen wurde...

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna dein.nachbar

„ Windows Vista wurde unter enormem Zeitdruck fertig gestellt Ich hab das ganze...“

Optionen

Naja, Anfangs wurde sehr viele Neuheiten und Verbesserungen versprochen. Es wurde z.b. auch über ein neues Dateisystem, also ein Nachfolger für NTFS spekuliert.
Es ist natürlich überlegenswert mit dem neuen Betriebssystem noch etwas zu warten und dafür mehr rein zu packen. Zwar wird kein Hersteller am Herausgabedatum ein perfektes Betriebssystem liefern können, aber auch bei XP gab es anfangs die Mauler :-)

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Balzhofna

„Naja, Anfangs wurde sehr viele Neuheiten und Verbesserungen versprochen. Es...“

Optionen

Das seinerzeit XP mit den beigepackten Treibern als an sich problemloses Betriebssystem gebracht wurde, ist klar. Will MS nicht eher einen Marketingerfolg landen, denke eher nicht an technischen Fortschritt oder gar Einfachheit. Man denke zurück mit dem Chaos Win98, ME, 2000, und die Prof-Versionen.

Eigentlich wollen wir die "eierlegende Wollmilchsau". Aber auch bei den OS-Betriebssytemen bestehen massive Inkompabilitäten. XP kommt für meine Zwecke dem "Allzwecksystem sehr nah". Noch nie hatte ich ein Betriebssystem zeitlich solange mit geringen Problemen auf einen Rechner. Das ist doch gut für mich. Schlecht für MS und auch schlecht für Harwarehersteller. Schließlich muß der Rubel rollen. Wenn was nicht zusamenpasst, dan wir gekauft, gekauft.... bis es passt. Schätzs deshalb kommt Win7.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Balzhofna

„Naja, Anfangs wurde sehr viele Neuheiten und Verbesserungen versprochen. Es...“

Optionen

"aber auch bei XP gab es anfangs die Mauler :-)"

Das ist richtig, nur hat einiges davon auch mit dem Aktivierungswahn zu tun gehabt.

Xp ist ja sogar mit 64MB halbwegs gelaufen, mit entspechend großer Pagefile.sys.

Heute ist das wegen des Explosinsartigen Anstiegs beim
Speicherverbrauch der "Anwendungen" nicht mehr sinnvoll.

Bei Vista ist aber der Verbrauch des Systems selbst nicht nur
explosionsartig sondern nahezu grotesk angestiegen.

Bei den momentanen Speicherpreisen und den guten Onboard Grafiklösungen die Nickles hier mal besprochen hat,
hätte das sicher kaum jemanden gestört.
Aber, es soll ja auch die DRM und Co. Schraube bei Vista fester angezogen worden sein.

Wenn das bei Windows 7 auch so ist -- ist es uninterressant.




bei Antwort benachrichtigen
deroppi Xdata

„ aber auch bei XP gab es anfangs die Mauler :- Das ist richtig, nur hat einiges...“

Optionen

Der Vista Unterbau ist nicht schlecht.
Wenn der in Windows 7 genutzt werden sollte, ist das toll.
Denn der gleiche Unterbau ist auch in Server 2008.
Und Server 2008 läuft als Desktop super rund und deutlich schneller als Vista.
Man kann den Versuch auch mal machen und Server 2008 als Workstation umgebaut (Anleitungen dazu kann man ergoogeln) als VMware Guest laufen zu lassen. Das klappt problemlos. (Ich habe eine Lizenz) Vista dagegen rennt grottig.
Der Kernel ist als nicht das Problem. Die graphische Oberfläche auch nicht. Selbst die läuft mit Server 2008 als virtuelle Maschine, wenn auch ohne Glass.
Bei Vista ist also was anderes die große Bremse. Spekulieren dürfen da andere.
Aber wenn M$ bei Windows 7 einfach nur die Scheiß Bremsfunktionen von Vista weglässt, wird es gut. Von mir aus dürfen die auch drin sein, wenn es nur die richtigen Hacks zum entfernen gibt.
Zu "bei XP wurde auch gemault" -richtig, denn XP war auch nicht gerade dolle als es rauskam. Idee gut, Umsetzung Mangelhaft. SP1 war dringend nötig, SP2 machte stabiler und besser und SP3 nochmal schneller.


Gruß
deroppi

bei Antwort benachrichtigen
Xdata deroppi

„Der Vista Unterbau ist nicht schlecht. Wenn der in Windows 7 genutzt werden...“

Optionen

"Und Server 2008 läuft als Desktop super rund und deutlich schneller als Vista."

Leider war ist das bei Server 2003 nicht so.
Die Medialeistung -- insbesondere Videogeschichten sind deutlich langsamer als unter Xp.

Obwohl es ansonsten sogar schneller als Xp ist.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Windows 7 kommt schneller als erwartet“

Optionen

Es ist erwiesen, dass Windows 7 den alten Vista Unterbau verwendet, da der zu erwartende Schnitt zu groß wäre. Es läuft auf ein Vista Second Edition hinaus. War doch alles schon mal da....

bei Antwort benachrichtigen
Acader Conqueror

„Es ist erwiesen, dass Windows 7 den alten Vista Unterbau verwendet, da der zu...“

Optionen

Kann mir vorstellen das M$ Zeitdruck hat.
Wenn man bedenkt welchen Aufschwung gerade Linux - Ubuntu genommen hat, viele Tausende User
haben zu diesem Open source Betriebssystem gewechselt.
M$ wird einfach mit der Zeit der Rang abgelaufen und was wollen sie machen.
Sie müssen reagieren und werden nun ihr Wundersystem eher auf dem Markt bringen wobei
die Zahl "7" schon alles besagt. Den Rest kann sich hier sicherlich jeder denken.
Da kann man nur sagen Hände weg von solchen Mist.
Wer kein Linux will sollte Windows XP vorerst weiter nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Acader

„Kann mir vorstellen das M Zeitdruck hat. Wenn man bedenkt welchen Aufschwung...“

Optionen

Hallo,
es sieht eher so aus, dass MS den Kauf von Vista - PC ankurbeln will. Windows 7 soll ja auf der Hardwarebasis von Vista aufbauen.
Wenn Windows 7 da ist, kauft man das neue BS. MS hat dann zwei mal für diese PC ein BS verkauft.
Nur so ein Gedanke von mir.

Gruss weka






Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Redaktion

„Windows 7 kommt schneller als erwartet“

Optionen

Ohne euch jetzt zu beleidigen, aebr euer "heiliges Linux" nervt so langsam, merkt ihr das?

Sicherlich kann LINUX ne ganze Menge und das sogar für lau, aber es ist und bleibt für einige zu umständlich sich da einzuarbeiten. Man siehe die Treiberprobleme mit ATi.

Windows XP wurde zu ganz anderen Hardwareziten programmiert. Seit dem hat sowohl der RAM als auch der HDD Speicherplatz drastische Sprünge gemacht. Auch die CPUs haben eine vielfache Rechenleistung als von vor 10 Jahren.

Die Probleme die es mit Windows Vista gab, gab es, na schau mal einer an, auch mti XP! Wie viele Spiele mussten den gepatcht werden, damit sie unter XP liefen? Komsicht, nicht? Das Problem ist, dass die Softwarehersteller diese Patches jetzt nicht mehr anbieten. Logisch, wer patcht schon nen 10 jahre altes Game oder existiert heute noch.

Adobe. Ja meine Fresse, dass die nicht unter Vista laufen ist NICHT die Schuld von MS sondern von Adobe selber. Microsoft hat NIEMALS die 1000% Komapatibilität aller Produkte zu Vista bestätigt. Wenn Adobe seine Nutzer nun hängen lässt, tja, ein Grund nicht mehr auf Adbobe zu setzen =) Läuft unter Mac es besser und wenn einer produktiv für Zeitungen etc arbeitet wäre nen Mac sowieso die bessere Wahl.

Hardware. Vista benutzt andere Treiber. Logisch. Wärhend XP Treiber die "Vorgabe" sind, müssen die Vista Treiber ja da mitziehen. Wisst ihr, ob die Treiber wirklich neu geschrieben werden? Ich denke dass man das macht, was leider viele Spieleschmieden immernoch tun: Einfach den XP Code auf Vista portieren und basta. Anno 1401 wird in der Engine extra für DX10 und DX9 optimiert. Dass die Grakas unter Vista so eine bessere Leistung haben bzw. bessere Grafik unter Vista ermöglichen ohne mehr Leistung zu brauchen. Die hardwarehersteller haben bei Vista von Anfang an gemault und sich quer gestellt. Damit Windows7 nicht wieder an inkooperativen Hardwareherstellern sich selbst ins Aus befördert hält MS die Kompatibilität zu Vistatreibern - vollkommen nachvollziehbar.

Ich denke Windows7 wird schon ne gute Sache. Der Kernel von VIsta ist super. Schaltet mal ALLE Dienste ab, die ihr wirklich nicht braucht... was denkt ihr, wie das OS abgeht =3 wisst ihr nicht, da sich von euch keiner damit beschäftigt, da MS sowieso Mist ist und LINUX sowieso super und was weiß ich nicht.

Ich hab derzeit Vista und ich werd mir auch Windows7 kaufen, weil schon der Umstieg von XP auf Vista mehr als erfolgreich war. Probleme hatte ich kaum, selbst der RC2 lief bei mir anstandslos und immer flink genug. Dann bekommt mein LAN-PC die Vistalizenz und XP geht in den Ruhestand - basta =)

Nochmal zu Ubuntu.
Das mag gut laufen und so, aber mal ehrlich: Knallt man alle Funktionen von Vista in das tolle Linux ist es auch saulahm. Das Laden von Programmen unter LINUX ist auch nicht wesentlich schneller und wenn sich da was querstelt, hat kein Laie die Chance da was zu reißen, wärhend bei Windows gewisse Schmenen vorhanden sind, die doch von Laien durchaus angewendet werden können.


bei Antwort benachrichtigen
MadHatter Vagabund

„Ohne euch jetzt zu beleidigen, aebr euer heiliges Linux nervt so langsam, merkt...“

Optionen

Absolute Zustimmung!

Die Vista-Basis ist hervorragend und ich hatte NOCH NIE ein so problemloses Betriebssystem wie Vista. 6 Monate im Einsatz und noch keinen Absturz, keinen Bluescreen keinen Hänger. Null.
Es ist schnell (wenn man der Indexierung und dem Prefetch/Superfetch mal seine Zeit gegeben hat) und umso länger ein Vista läuft, umso besser läuft es. Wer einen Vista-PC zum ersten Mal einschaltet bekommt einen Schock, nach spätestens 2 Wochen flutscht die Kiste aber.

Von DRM habe ich noch absolut nichts bemerkt (wie auch bei XP). Ich denke, die DRM-Thematik wird hier ein wenig zu übertrieben angegangen.

Die, die hier und anderswo meckern, haben Vista meistens noch nicht gesehen, geschweige denn mal davorgesessen (und das länger als 5 Minuten).

Aber gut, XP ist ja der Hammer und Linux der heilige Gral.

P.S. Vista hat ein komplett neues Treibermodell, jeder Treiber musste beinahe von Grund auf neu geschrieben werden. Das XP-Treibermodell war veraltet, kompliziert und mit einer unendlich langen Liste an Altlasten "ausgestattet". Der Schritt war längst überfällig.

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
pcbastler1 Redaktion

„Windows 7 kommt schneller als erwartet“

Optionen

Ich habe mir vor etwa 6 Monaten einen neuen PC mit vorinstallierten VISTA gekauft und nix als Ärger mit dem Müll. Nun habe ich mir vo ner Woche ein XP-Pro gekauft und installiert - und siehe da, mein PC läuft wie geschmiert. Alles schön konfiguriert, überflüssige Dienste abgestellt, kaum was im Autostart... Unter Vista ging die Kiste oft einfach aus - ohne Vorwarnung, auch im Leerlauf. Seit XP ist das nicht einmal passiert. Ich vermute einen Vista-Treiber, hatte aber echt keine Lust lange herumzusuchen. Laut Statistik hat M$ viele Vistaversionen verkauft, aber nur ein kleiner Teil wird wohl wirklich genutzt.

bei Antwort benachrichtigen
MadHatter pcbastler1

„Ich habe mir vor etwa 6 Monaten einen neuen PC mit vorinstallierten VISTA...“

Optionen
...nix als Ärger mit dem Müll.

Wieso passt das für mich mit pcbastler1 so gut zusammen?
---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund pcbastler1

„Ich habe mir vor etwa 6 Monaten einen neuen PC mit vorinstallierten VISTA...“

Optionen

Ehm... du willst mir sagen, dass ein FERTIG-PC mit Vista NICHT reibungslos lief? Also langsam ist man ja gewohnt,a ber mit FEHLERN?

Nee du, das glaub ich dir jetzt nicht ôo ich kenne viele die jetzt nen Vista PC gekauft haben und alle nen XP wollten. die meisten habens natürlich gecrackt isntalleirt und mit dem v´gexrackten XP Ende mehr Trubel gehabt.

Bluescreens und dergleichen hatte ich unter VIsta nur einmal, al ich @ 3,2 Ghz und ~480 Mhz RAM 3DMark laufen alssen wollte ^^ beim CPU Test isser abgekackt xD Naja war ja anzunehmen =3

Treiebr unter Vista sind manchmal wirklich keine schöne Sache, aber grundsätzlich kann man sagen: Was bei der Treber-CD beim kauf drauf ist funtzt auch meistens und wenn nicht, dann gibts genügend Foren wo man mal direkt nach dem Problem suchen kann ^^

Und Mad, wenn du Superfetch und den Indexdienst ausstellst und vlt. noch ein doer zwei andere Dinge und dann nen RAID0 hast, dann geht der ab wie nen Zäpfchen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
MadHatter Vagabund

„Ehm... du willst mir sagen, dass ein FERTIG-PC mit Vista NICHT reibungslos lief?...“

Optionen

Nope, Super/Pre-Fetch sind eigentlich eine Spitzen-Sache, man muss dem System anfangs nur genug Zeit geben, damit sich alles eingespielt hat. Die Zeit für den Start größerer Programme mit aktiviertem Super/Pre-Fetchist einfach nur sensationell.

Der Index-Dienst ist auch super, wenn erstmal alles indexiert ist, macht die Suche nach Dateien richtig Spaß. Ich habe dazu alle Festplatten komplett indexieren lassen. Die Indexierung läuft nur, wenn der Rechner im Leerlauf ist. Hat zwar seine Zeit gedauert (ich glaube, alles in allem waren es 2 Nächte), schlußendlich hat es sich aber gelohnt.

Es sind diese Kleinigkeiten, die die Leute nicht wissen, und die in den ersten zwei Wochen des Vista-Lebens ein wenig Verständnis brauchen. Viele haben nicht die Geduld dazu und verstehen auch nicht, was Vista hier macht ("Festplatte rödelt vor sich hin obwohl der Rechner im Leerlauf ist, überträgt fu*!§& Vista meine Daten an Microsoft???"). Dann wird der in den Foren übliche Ton angeschlagen "Vista nervt" und schnell ein XP drübergebügelt.
Dann hat mein sein XP installiert und man kommt sich vor wie der King, weil man M$ ein Schnippchen geschlagen hat. Diese Meinung wird dann lautstark ausposaunt, der Nächste schnappt es hier bei nickles oder anderswo auf und macht dasselbe.

Es ist einfach zum Kotzen. MS hat hier wirklich ein gutes, stabiles und sauberes BS ohne Altlasten auf die Beine gestellt, und nur aus Unwissenheit/Dummheit und Unfähigkeit, sich zu informieren, wird es schlecht gemacht.
Die Medien zielen darauf ab (jeder Klick bringt Geld, und negative- Vista-Meldungen klicken sich halt besonders gut), aber wirklich Ahnung von der Materie hat wie üblich keiner.

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba MadHatter

„Nope, Super/Pre-Fetch sind eigentlich eine Spitzen-Sache, man muss dem System...“

Optionen

Grüss Euch !

Es wird wirklich viel zu wenig ausgesprochen, was Ronald13 zu Anfang so schön auf den Punkt gebracht hat:

Noch nie hatte ich ein Betriebssystem zeitlich solange mit geringen Problemen auf einen Rechner. Das ist doch gut für mich. Schlecht für MS und auch schlecht für Harwarehersteller.

Nicht zu vergessen sollte auch sein, dass mit XP auch die Altlast des DOS-Unterbaus endgültig über Board ging. Natürlich liefen dann einige Spiele, wenn überhaupt, dann nur noch mit Patches.

Für mich ists das bisher beste BS aller Zeiten !!! Und dennoch hat sich seit 2002 gewaltig was getan, also ist es ganz sich auch an der Zeit für was Neues. Gut, wem Vista, gleich aus welchen Gründen, nicht zusagt, der lasse es. Ob Windows7 besser sein wird, wird sich zeigen. Aber ich finde auch, dass hier durchaus einige Lanzen FÜR VISTA gebrochen wurden, die sich durchaus fundiert anhörten. Vor Allem die Zeitfaktor-Geschichte, dass Vista erstmal zwei Wochen laufen müsse, bis es sich quasi "eingearbeitet" hat. Für mich unbegreiflich ist dabei, warum MS nicht in den Medien diesen Punkt lautstark ausgetrommelt hat ? Ist doch auch für Laien zu verstehen und hätte evtl. den Chor der Frustrierten ausgedünnt.

Ich hatte bisher bloss die RCs mal getestet und die auf leistungsschwächeren PCs, als ich jetzt habe (liefen ganz passabel, bis auf Audio-Treiber-Prob.). Um mir "nur so" Vista zu holen, fehlt mir hauptsächlich das Geld, also bleibe ich noch bei meinem bewährten XP pro. Aber ich würde es schon gerne versuchen, das geb ich gerne zu, auch wenn ich mit 2MB RAM noch immer hinkomme.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Alibaba

„Grüss Euch ! Es wird wirklich viel zu wenig ausgesprochen, was Ronald13 zu...“

Optionen

auch XP braucht nach der Installation aus meiner Sicht etwa 2-3 Tage, um voll in Schwung zu kommen. Allerdings bei mir ohne Indizierung und Ruhezustand, ohne überflüssige Dienste und bereinigten Autostart usw.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
MadHatter weka1

„auch XP braucht nach der Installation aus meiner Sicht etwa 2-3 Tage, um voll in...“

Optionen

Dafür laufen Vista-Kisten immer besser, je länger sie laufen. Bei XP ist das umgekehrt... Länger als 6 Monate hat bei mir noch keine XP-Installation überlebt.

---Neuer Bildschirm gefällig?Hier Loch bohren:X
bei Antwort benachrichtigen
Acader MadHatter

„Dafür laufen Vista-Kisten immer besser, je länger sie laufen. Bei XP ist das...“

Optionen

>Bei XP ist das umgekehrt... Länger als 6 Monate hat bei mir noch keine XP-Installation überlebt.
hallo, da muß ich dir aber total wiedersprechen.
Der Dienstrechner meiner Frau mit WindowsXP x64 Prof. läuft jetzt mittlerweile schon gut
drei Jahre in Nonstop und das in bester Qualität.

Über die Kommendare einiger User zum Thema Windows 7 möchte ich mich nicht weiter äußern
sondern kann als Linuxer da nur lächeln.

cu/Acader

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Acader

„ Bei XP ist das umgekehrt... Länger als 6 Monate hat bei mir noch keine...“

Optionen

wenn du ein XP-System pflegst, also vor Ballast schützt, läuft es auch nach Jahren noch recht zügig.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen