Windows 7 4.383 Themen, 41.863 Beiträge

News: Jetzt offiziell bestätigt

Windows 7 kommt in wenigen Monaten

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Als sich bereits vor Monaten der Verdacht erhärtete, dass Windows 7 schneller kommt als erwartet, hüllte sich Microsoft in Schweigen. Microsoft-Chef Steve Ballmer betonte immer wieder, dass es nicht nötig sei auf Windows 7 zu warten und man bessere sofort schon mal auf Windows Vista umsteigen solle.

Wer diesem Rat gefolgt ist, hat seine Kohle aus dem Fenster geworfen. Microsoft ging es nur darum noch möglichst viel Kohle mit Vista zu scheffeln, bevor auch der letzte Trottel kapiert hat, dass es aus und vorbei mit Vista ist. Vista war eine Fehlentwicklung und Windows 7 ist nichts anderes als Vista Version 2, das was Vista eigentlich bereits bei seinem Erscheinen hätte sein müssen.

Statt fairerweise den Vista-Käufern ein ordentliches kostenloses Update zu liefern (statt nur "Servicepacks" die das Schlimmste nachbessern), hat Microsoft die Sache lieber als "Windows 7" neu verpackt, um erneut Kohle zu machen. Jetzt hat Microsoft allerdings wohl kapiert, dass es aussichtslos ist, weiterhin Vista zu empfehlen und offiziell bekanntgegeben, dass Windows 7 noch in diesem Jahr - vermutlich spätestens zum Weihnachtsgeschäft - erscheinen wird.

Eventuell findet die Auslieferung sogar bereits in ein paar Monaten statt.

Michael Nickles meint: Aktuell häufen sich die positiven Meldungen zu Windows 7. Fast jeder der es testet, empfindet eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung gegenüber Windows Vista. Allerdings gibt es auch kritische Meinungen die besagen, dass sich der tatsächliche Speed-Zuwachs nur im "handvoll Prozent" Bereich bewegt.

Tatsache ist: in allen Fällen wird eigentlich immer ein frisch installiertes Windows 7 getestet. Das ist Schwachsinn. Auch ein frisch installiertes Windows XP ist schnell, wird dann aber ruckzuck von "Autostart-Krempel" und "Hintergrunddiensten" versaut, eine manuelle Entrümplung ist dann hart bis unmöglich. Wie robust wehrt sich Windows 7 gegen Software und Plugins die das System bremsen? Wie leicht ist die Entrümplung?

Das sind eigentlich die wirklich spannenden Fragen. Sicher - bei Windows 7 wurde der Vista-"Kernel" optimiert und das System geht vernünftiger mit den Hardware-Ressourcen um. Das zeigt unter anderem die Tatsache, dass es auch auf eher "lahmen" Netbooks ordentlich läuft.

Was allerdings meist übersehen wird, ist etwas ganz anderes. Viele die Windows Vista ausprobierten, haben es nicht nur deshalb wieder runtergeschmissen und sind zurück zu XP weil es "langsamer" oder "weniger kompatibel" war/ist.

Sondern vor allem auch deshalb, weil es komplett anders als Windows XP ist. Seit Vista ist Windows "benutzerfreundlicher" geworden. Allerdings leider nur für Anwender, die von Rechnern so gut wie keinen Dunst haben.

Erfahrene Windows-Anwender sind bei Vista eher genervt, weil viele gewohnte Bedienungsmethoden an neuen Stellen verbuddelt sind. Daran wird auch Windows 7 nichts ändern.

bei Antwort benachrichtigen
dr_rock1 Redaktion

„Windows 7 kommt in wenigen Monaten“

Optionen

Ich habe ja mein System RAM mässig nicht nicht für Vista aufgepumpt um dann mit Windwos 7 diesen nicht mehr nutzten zu können. Sinnvoll wäre eine Entwicklung die mit dem aktuellen RAM egal ob 1GB 4 GB oder 8GB das optimale Resultat herausholen kann. Offensichtlich ist Microsoft verglichen mit sogenannten veralteten Systmen noch meilenweit von optimalem Systemmangement entfernt. Wobei ich Microsoft nicht beneide, schliesslich ändert alle paar Wochen die Hardware, während altes noch laufen muss ... Schöne neue Welt.

bei Antwort benachrichtigen
hannes43 dr_rock1

„Ich habe ja mein System RAM mässig nicht nicht für Vista aufgepumpt um dann...“

Optionen

Habe auf den Laptop Win 7 32bit und aufm Desktop 64bit.
Es ist wirklich alles verbuddelt, nen Anfänger oder nen User der nicht viel im System rumstellt, dann aber doch mal was machen will, sucht sich dämlich. Was er aber durchaus in XP findet.
Aber manches(vieles) lässt sich auch besser einstellen.

Dieses RC ist aber noch recht Fehlerhaft (klar) manchmal sind meine Laufwerke alle weg, ich kann zwar noch arbeiten aber muss mich neu anmelden.
Im grossen und ganzen und ich hoffe das die endgültige stabil läuft, finde ich das Win 7 gut!
Ich steige dann auf jeden Fall um von XP.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy hannes43

„Habe auf den Laptop Win 7 32bit und aufm Desktop 64bit. Es ist wirklich alles...“

Optionen

Und hier kann jeder testen, ob seine Kiste mit WIN7 läuft...

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=en&FamilyID=1b544e90-7659-4bd9-9e51-2497c146af15

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dr_rock1

„Ich habe ja mein System RAM mässig nicht nicht für Vista aufgepumpt um dann...“

Optionen

Warum kannst du deinen RAM mit Windows 7 nicht mehr nutzen? Davon gibt es doch auch eine 64-Bit-Version für PCs mit mehr als 3 GB Arbeitsspeicher?

Sorry, falls ich gerade total auf der Leitung stehen sollte ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dr_rock1 Olaf19

„Warum kannst du deinen RAM mit Windows 7 nicht mehr nutzen? Davon gibt es doch...“

Optionen

Auch das Win7 X64 ist auf RAM sparen optimiert. Gerade hier sollte sich der Unterschied massiv bemerkbar machen. Indizies zum Suchen und Verzeichnissstrukturen könnten z.B. bei 8GB locker im Speicher bereitgehalten werden, stell Dir mal den Performanceschub vor. Auf meiner Maschine mit 8GB sind mach dem Start gerade knapp 1GB in Verwendung (,5 weniger als in Vista 32).

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Redaktion

„Windows 7 kommt in wenigen Monaten“

Optionen

Ja echt übel dieses Vista, 99€ und dann sparen die einfach die Blue Screens ein! In drei Monaten kein einziger Systemabsturz. Das ist echt frech von Microsoft, ich will mein Geld zurück, bzw. ein kostenloses Update auf alle folgenden Betriebssysteme, alles andere wäre unfair!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
vielhuber Redaktion

„Windows 7 kommt in wenigen Monaten“

Optionen

Alles Gewohnheitssache. Ich nutze seit mehr als einem Jahr inzwischen Vista, anfangs stört das angesprochene "durchbuddeln", aber man kann glücklicherweise mit der richtigen Konfiguration auch erfahrenere Nutzer glücklich machen.

bei Antwort benachrichtigen
Starfly vielhuber

„Alles Gewohnheitssache. Ich nutze seit mehr als einem Jahr inzwischen Vista,...“

Optionen

Seh ich auch so, bis auf ein paar Dinge find ich mein Vista super so. Bin richtig zufrieden und würd mir kein XP mehr raufmachen, auch wenn die Umstellung anfangs schwer war.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Starfly

„Seh ich auch so, bis auf ein paar Dinge find ich mein Vista super so. Bin...“

Optionen

Ich hab mir Windows 7 in der RC auch mal angeschaut: IN der VirtualBox und als zweitsystem auf meinem Rechner. Anfangs war ich begeistert, weil viele Vista Fehler bezüglich der (für mich zumindest) unlogischen Menüführung behoben wurden. Zwei Tage habe ich es ausgehalten, mit win 7 zu arbeiten und ich gab mir wirklcih mühe.

(...)

Wenn ich mich schon in ein neues System einarbeiten msus und vor allem Umdenken, dann geht mein Weg jetzt ins Linux. Auch wenn es stellenweise echt hart ist, und man kurz davor steht, alles hinzuwerfen und zu winXP zurückzugehen... Aber das ist Sinnfrei. WinXP ist quasie tot, Vista ist dreck und Win7 bläßt mehr oder weniger ins glecihe Horn von Vista.

Daher der Umstieg. Und bisher hat sicih Linux in meinem teilweise Termindruck-stress-Alltag bewährt.

Ich kann nur dazu Raten, sich Linux mal anzuschauen. Evtl. erstmal über eine VirtualBox emulation. Es lohnt sich, und, es ist kostenlos.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
REPI Redaktion

„Windows 7 kommt in wenigen Monaten“

Optionen

Habe Vista(32bit) als auch Windows7 (32 und 64bit) jeweils in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox mit einem openSuSE 11.0 als Host laufen. Hardware siehe ViKa Rechner 1.

Der Vistamaschine habe ich 3,5 GB RAM und den Windows7 Maschinen je nur 2 GB RAM zugeteilt und beide Windows7 Installationen laufen zumindest gefühlt schneller als Vista. Da alles auf identischer "Hardware" läuft, ist das nach meiner Meinung eine guter Geschwindigkeitsvergleich.

Obwohl ich privat auch weiterhin bei meinem Linux bleiben werde, gefält mir Windows 7 recht gut. Eigentlich ist Vista ja auch nicht übel. Die häufigen Sicherheitsabfragen, welche XP User wohl sehr nerven, sind mir als Linux-User eher vertraut und ich finde MS ist auf dem richtigen Weg, seine BS zunehmend auf Sicherheit zu trimmen. Leider wird das nur nichts nützen, wenn viele Windows Nutzer dann der Bequemlichkeit halber mit Administratorrechten unterwegs sind.

Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen