Windows 7 4.396 Themen, 41.974 Beiträge

News: Angst vor neuer Rekordstrafe?

Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer

Redaktion / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Kartellbehörden sitzen Microsoft schon lange im Nacken. Im Februar 2008 verhängte die EU-Kommission eine "Rekordstrafe" in Höhe von 899 Millionen Euro wegen Missbrauchs der Marktherrschaft (siehe Rekordstrafe für Microsoft). Seit Januar 2009 läuft ein erneutes Bußgeld-Verfahren gegen Microsoft. Der Browser-Hersteller Opera hatte sich beschwert, dass der Internet Explorer in Windows eingebaut ist und dies einen Marktmonopol-Mißbrauch darstellt.

Anscheinend bemüht sich Microsoft nun tatsächlich weitere Klagen zu vermeiden - die Wettbewerbshüter werden schon lange einen kritischen Blick auf das kommende Windows 7. Jetzt wurde im Blog von aeroexperience eine Entdeckung im neuen Windows 7 Build 7048 gemacht. Der Blog zeigt einen neuen "Windows Features"-Dialog, bei dem der Internet Explorer als abschaltbare Option aufgelistet ist. In den vorangegangen Beta-Versionen existierte diese Option noch nicht.

Microsoft argumentiert seit vielen Jahren, dass sich der Internet Explorer nicht aus Windows entfernt werden kann, weil er zu tief ins System eingebunden ist, viele andere Windows-Teile von seinen Funktionen abhängig sind. So scheint es auch bei Windows zu 7 sein. Laut Untersuchung von aeroexperience wird der Internet Explorer durch Abschalten per Option nicht wirklich aus dem System entfernt sondern nur "versteckt". Der tatsächliche Browser ist dann also weg, die Routinen des Internet Explorer 8 bleiben aber weiterhin im System.

Es ist davon auszugehen, dass diese Abschalt-Option den Kartellbehörden nicht ausreichen wird. Die streben eigentlich an, dass Microsoft es bereits bei der Windows-Installation gestattet, einen alternativen Internet-Browser zu installieren beziehungsweise den Internet Explorer nicht standardmäßig aktiviert.

Die Sache erinnert an einen kuriosen Fall, der sich 2005 ereignete. Damals wurde Microsoft von der EU-Kommission gezwungen eine Windows Version ohne vorinstalliertem Windows Mediaplayer auszuliefern. Diese kastrierte Version brachte Microsoft zum gleichen Preis in den Handel wie die Version mit Mediaplayer - und sie blieb logischerweise wie Blei im Regal liegen.

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Und wann verklagt Recaro VW weil die ihre Sitze statt Recaros in deren Autos einbauen???
Haben wir bald den Golf ohne Sitze?

bei Antwort benachrichtigen
Starfly Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Einerseits kann ich die Beschwerden hinsichtlich des Monopol-Missbrauchs ja verstehen, aber was kann andrerseits denn nicht behakt werden? Die Windows Bild- und Fax-Anzeige macht für meisten User ein extra Bildbetrachtungsprogramm wie ACDSee oder IrfanView überflüssig. Der Windows-Taschenrechner macht es der Konkurrenz der Taschenrechner-Programm-Entwickler bestimmt auch schwer *zwinker*. Die Windows-Firewall ebenso. Browser und Mediaplayer wurden schon erwähnt.. ich mein, was darf ein Betriebssystem denn mitbringen? ;o)

Gruß, Starfly

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Starfly

„Einerseits kann ich die Beschwerden hinsichtlich des Monopol-Missbrauchs ja...“

Optionen

Hi Starfly + Infos,

Das alles hat aber weder etwas mit widerrechtlicher Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung zu tun, noch mit dem Durchsetzen technischer Standards - und um genau solche Fragen ging es doch nur.

Im Prinzip ist es völlig wurscht, mit welchem Browser ein Betriebssystem ausgeliefert wird. Hauptsache es ist überhaupt einer dabei, damit man nach der Installation sofort irgendwie ins Internet kann. Auch ob ein Bildbetrachter oder Taschenrechner nun kostenlos mitgeliefert wird oder nicht, ist völlig ohne Belang.

Der IE ist aber so tief und fest ins System eingegraben, dass Windows ohne ihn gar nicht mehr richtig funktioniert, u.a. greift der windows-eigene Dateimanager auf die gleichen Ressourcen zu. Damit werden User fast schon gezwungen, den IE zu benutzen, wenn auch vielleicht nicht zum Browsen, zumindest wird die IE-Nutzung stark suggeriert.

Gegenbeispiel Apple: Mac OS X wird mit dem Safari-Browser ausgeliefert. Denn kann man jederzeit "wegschmeißen" - ja, man braucht ihn noch nicht einmal zu de-installieren, einfaches Löschen reicht! - ohne dass man irgendwelche Einschränkungen bei der Arbeit hinnehmen muss.

Abgesehen davon ist Mac OS X eh weit von einer "marktbeherrschenden" Stellung entfernt, schon deswegen kann man es nicht vergleichen. Aber auch in systemtechnischer Hinsicht ist es völlig anders als bei Windows.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Olaf19

„@Recaro-Sitzvergleich // Taschenrechner, Bild- und Faxanzeige“

Optionen

Ja, ich glaube die "marktbeherrschende Stellung" ist das Zauberwort.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Bei allem Geschimpfe über MS und auch bei aller Einsicht in das Wirken der Kartellbehörden, aber hier finde ich, ist man übers Ziel hinausgeschossen.

Ich nutze seit zig Jahren versch. Windows und habe mühelos andere Browser installieren und nutzen können. Durch die "Standard"-Funktion lassen sich auch allerlei Automatismen wunschgemäss an- oder abstellen. Also weshalb verbieten, wenn man ihn gar nicht nutzen muss ? Andersrum ok, aber so - nein !

Alibaba

P.S. Ich nutze den IE sogar freiwillig ;-)

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Also ich bin auch kein IE nutzer. Ich nutze seit Jahren schon den Firefox. ABER: Warum bitte hängen sich die Leute am IE auf? Ich finde, der stört in keinster Weise und ist zumindest in Sachen internet browsen nahezu völlig ersetzbar durch andere Browser.
Einerseits wird gejammert und gemeckert, windows käme mit so wenig "Zusatzsoftware" andererseits wird hier etwas verteufelt.
Sicherlich, er läßt sich nicht deinstallieren bzw. aus dem System löschen. Aber mal ehrlich: Welchen konkreten Vorteil hättet ihr, wenn der IE ohne weiteres gelöscht werden könnte???
Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hewal

„Also ich bin auch kein IE nutzer. Ich nutze seit Jahren schon den Firefox. ABER:...“

Optionen
> Einerseits wird gejammert und gemeckert, windows käme mit so wenig "Zusatzsoftware"

Echt? Das habe ich noch nie gelesen! Hast du dafür irgendein Beispiel / Quellenangabe?

> Ich finde, der stört in keinster Weise und ist zumindest in Sachen internet browsen nahezu völlig ersetzbar durch andere Browser.

Stimmt beides, aber das sind auch nicht die Kritikpunkte.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Olaf19

„ Einerseits wird gejammert und gemeckert, windows käme mit so wenig...“

Optionen

Hallo Olaf,
na, schau dir doch mal die ganzen Pro Linux Threads an "... im Gegensatz zu MS Systemen kommt Linux mit einer vielzahl von Programmen... bla bla bla"

--> Ich nutze auf meinem System, soweit möglich, nur freeware und opensource (Win XP) und kann mich nicht beklagen, dass es das übliche nicht umsonst und zwar legal gäbe.

Fakturierung und Buchführung und Vektorgrafik und Onlinebanking sind die dinge, wo ic hleider auf commerzielle Software zugreifen muss.

>> Ich finde, der stört in keinster Weise und ist zumindest in Sachen internet browsen nahezu völlig ersetzbar durch andere Browser.

> Stimmt beides, aber das sind auch nicht die Kritikpunkte.

Na was genau sind dann die effektiven Kritikpunkte? Da wird dann rumgejammert, dass der IE nicht komplett löschbar ist, aber stören tut er effektiv nicht? AHA! :-)

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hewal

„Hallo Olaf, na, schau dir doch mal die ganzen Pro Linux Threads an ... im...“

Optionen
Na was genau sind dann die effektiven Kritikpunkte?

Siehe mein Beitrag ganz oben.

... im Gegensatz zu MS Systemen kommt Linux mit einer vielzahl von Programmen... bla bla bla

Hab ich hier noch nirgendwo gelesen. Abgesehen davon ist die Aussage grottenfalsch - Linux bringt überhaupt keine Programme mit... aber das ist ein anderes Thema.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Olaf19

„ Siehe mein Beitrag ganz oben. Hab ich hier noch nirgendwo gelesen. Abgesehen...“

Optionen

Das kaufe ich dir auch nicht ab, solche Aussagen in den Linux-Windows-Flamewars habe ich auch oft genug gesehen.

Linux-Distris bringen einen Haufen Software mit. Eine Ubuntu-Installation etwa samt OOo etc. ist so umfangreich, dass ein Otto-Normaltuxer nix mehr nachinstallieren muss.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 trilliput

„Das kaufe ich dir auch nicht ab, solche Aussagen in den Linux-Windows-Flamewars...“

Optionen

Richtig - aber dann soll man auch Ross und Reiter nennen, in diesem Fall Ubuntu, und nicht pauschal von "Linux" reden. Linux ist ein Systemkern, der bringt zunächst einmal gar nichts mit.

Abgesehen davon ist dieser Vergleich... irgendwie unangebracht.

Wenn Microsoft(!) Windows gleich OpenOffice, Firefox, Thunderbird und Winamp mitbringen würde - glaubt ihr ernsthaft, irgendjemand würde sich darüber aufregen?!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Olaf19

„Richtig - aber dann soll man auch Ross und Reiter nennen, in diesem Fall Ubuntu,...“

Optionen

Ich glaube: JA :)

Die ganzen DAU von gestern, die ihren geliebten MediaPlayer und Interenet Explorer vermissen würden.

Ich habe schon Einiges An kritik anstecken müssen, und zwar für meine Standardinstallation mit Winamp, FireFox und Miranda (statt ICQ/MSN/YAhoo).

Da wird man gebeten, ein gnadenlos zerschossenes System zu "machen", und erntet dann das Gemeckere über das "komische Internet", fehlende ICQ-Spiele und blöden Player.

OpenOffice statt Word oder gar Works ist ein ganz besonders leidiges Thema.

Was Linux angeht, da hast du natürlich Recht.

Aber wenn jemand sagt, er wolle Linux installieren, wieviele meinen wohl das Zusammenstellen, angefangen beim Kernel kompilieren?

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Mal wieder Opera, irgendjemand verwundert?
Deren Browser krepelt im witzlosen Bereich und Geld verdienen tun die damit im Leben nicht.
Die vielen Klagen gegen MS die letzten Jahre haben Ihnen dafür ordentlich Geld gebraucht.
*Tolle Firma*


Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 PaoloP

„Mal wieder Opera, irgendjemand verwundert? Deren Browser krepelt im witzlosen...“

Optionen

Wenn das alles so trostlos aussieht... warum existiert Opera dann noch?!

http://www.opera.no

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Olaf19

„Wenn das alles so trostlos aussieht... warum existiert Opera dann noch?!...“

Optionen

Ich kenne mich mit Opera NULL aus, habe ihn wohl mal testweise am laufen gehabt, aber er gefällt mir einfach nicht, die optik ist mir zu fett...

Warum Opera noch existiert? Wenn sie Commerziell arbeiten, wird das wohl nicht ihr einzigstes Produkt sein. Ansonsten: Ich weiß nicht, ob ihr euch noch an Ricardo.de erinnern könnt, war früher auch ein Auktionshaus wie ebay. Das lief lange Zeit auch neben ebay, obwohl da wirklich nichts mehr ging. Manchmal dauert es eben, bis das ein oder andere vom Markt verschwindet...

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hewal

„Ich kenne mich mit Opera NULL aus, habe ihn wohl mal testweise am laufen gehabt,...“

Optionen

Opera ist vor einigen Jahren sogar an die Börse gegangen - glaube nicht, dass das ein Unternehmen macht, das auf dem absteigenden Ast ist!

http://www.heise.de/newsticker/Starkes-Interesse-an-Opera-Boersengang--/meldung/45431

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Olaf19

„Opera ist vor einigen Jahren sogar an die Börse gegangen - glaube nicht, dass...“

Optionen

Ganz ehrlich: Wovon bitte leben die? Ich kenne niemanden, der Opera Nutzt, und ich bin in der PC-Branche im Außendienst tätig und komme somit in relativ viele Haushalte.

Und im mobile Bereich... hört man da was Opera? Ich wüßte jetzt nicht. Und die Community? mhm... auch nicht der Renner. Naja, die wissen schon, was sie machen :-)

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Hewal

„Ganz ehrlich: Wovon bitte leben die? Ich kenne niemanden, der Opera Nutzt, und...“

Optionen

Hola Olaf, Du gibst Dir hier mal wieder alles, ja? ;- )))

>Fakturierung und Buchführung und Vektorgrafik und Onlinebanking sind die dinge, wo ic hleider auf commerzielle Software zugreifen muss.
Open Office, und zwar gratis! Und wenn ich einen Brenner benötige, ein Malprogramm, Bildbetrachter, Rechner, Bildbearbeitung, Textverarbeitung.... und, und, und... das habe ich alles in Windows drin. Allerdings reden wir hier nicht über die Qualität.

Was "Linux" angeht, so meinte Olaf ein wenig spitzfindig Linux an sich, während Du "Hewal" die verschiedenen Distributionen wie Suse oder Ubuntu meinst. Da ist immer viel dabei. Aber vieles davon gibt es auch gratis für Windows. Schau einfach mal unter Sourceforge.net

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Infos-Lanzarote

„Hola Olaf, Du gibst Dir hier mal wieder alles, ja? - Fakturierung und...“

Optionen

>>Fakturierung und Buchführung und Vektorgrafik und Onlinebanking sind die dinge, wo ic hleider auf commerzielle Software zugreifen muss.
>Open Office, und zwar gratis! Und wenn ich einen Brenner benötige, ein Malprogramm, Bildbetrachter, Rechner, Bildbearbeitung, Textverarbeitung.... und, und, und... das habe ich alles in Windows drin. Allerdings reden wir hier nicht über die Qualität.

Mhm. Ich wüßte nicht, wie ich mit OpenOffice Onlinebanking machen sollte :-)
Und die Fakturierung/Buchführung... gut, geht mit Openoffice oder MS office... nur halt, wie... :-) Das machen die Programme, die es dafür zu kaufen gibt, tausendmal besser und schöner. Aber darum gings mir eigentlich gar nicht.

Mein Anliegen war, man sollte weniger meckern, mehr genießen und sich im Web umschauen, für vieles gibts kostenloses für Windows (was halt bie Linux oftmals schon bei der isntallation direkt in einem Rutsch mit auf den PC kommt).

Softwareangebot im gratis Bereich schenken sich LInux und Windoof nicht viel.

Und Opera... davon reden wir besser nicht mehr xD

Grüße und schönen Tag noch
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Hewal

„ Fakturierung und Buchführung und Vektorgrafik und Onlinebanking sind die...“

Optionen

Doch wir werden darüber reden.
Menschen, die gerade mal mit den drei Buttons bei IE oder FF klarkommne, fühlen sich - ins tiefe, kalte Opera-Wasser geworfen - verloren und irgendwie dumm (oft genug beobachtet). Sowas hat aber niemand gerne und deshalb werden gleich irgendwelche Gründe zum Motzen gefunden ;)
Davon abgesehen ist der Mensch ein Gewohnheitstier.

Wenn jemand aber behutsam mit den Vorteilen vertraut gemacht wird, dann klappt es auch.

Ich muss unterwegs viel mit FF arbeiten, ich kenne mich mit aus, nutze die Erweiterungen, die es manchmal besser machen, als Opera, aber wohlfühlen mit FF - das geht nicht.

Selbst meine Mutter will (nachdem Opera mit vereinfachter GUI ihr erster Browser war) um keinen Preis auf FF umsteigen, und das will was heißen.

Als ich für mich Opera entdeckte, gab es den doofen IE 5,5 und den häßlichen NN4,7, an Opera führte kein Weg vorbei. Heute kann ich den FF zwar auf das Opera-Niveau bringen, aber erst mit Duzend Extentions und selbst dann nicht 1005-ig.

Besseren (und auch noch eingebauten) Mail-Client gibt es weit und breit nicht. Nur so als Beispiel.


P.S. Vielleicht wäre es nicht verkehrt, wenn Opera in der Standardauslieferung etwas weniger aufgemotzt aussehen würde, aber dann würde viele nicht auf die Idee kommen, die (versteckten) Funktionen auszutesten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 trilliput

„Doch wir werden darüber reden. Menschen, die gerade mal mit den drei Buttons...“

Optionen
Besseren (und auch noch eingebauten) Mail-Client gibt es weit und breit nicht. Nur so als Beispiel.

Und genau das ist der grausamste Mailclient, den ich mir vorstellen kann. Warum? Weil er dem User verbietet, seine Mails in Ordner zu archivieren. Sorry, aber auf diese Bevormundung kann ich überhaupt nicht. Das ist ja fast noch schlimmer als... sagen wir mal... ein Browser ohne Tabs :-o

Des weiteren kann ich die Argumentation nicht nachvollziehen, dass man beim Firefox angeblich erst Dutzende Extensions nachinstallieren muss, um damit vernünftig arbeiten zu können. Ich z.B. habe *keine* *einzige* FF-Extension installiert! Wozu auch?

Ich will mit meinem Browser browsen und nicht Kaffee kochen! Umgekehrt nehme ich es meiner Kaffeemaschine auch nicht krumm, dass ich damit nicht ins Internet kann. So what!

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Hewal

„Ganz ehrlich: Wovon bitte leben die? Ich kenne niemanden, der Opera Nutzt, und...“

Optionen

@Hewal: Du glaubst garnicht was alleine die verschiedenen Länder ausmachen. Wenn in Deutschland Scubapro die Nummer 1 in Tauchausrüstung ist, so kennt die in Amerika nicht eine Sau (zum Beispiel). Das gilt auch für Internetcommunitys (da hat Google vor kurzem eine geschlossen, die jedoch in Brasilien absoluter Renner war) und ebenso für Programme. Andere Länder, andere Sitten.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Infos-Lanzarote

„@Hewal: Du glaubst garnicht was alleine die verschiedenen Länder ausmachen....“

Optionen

@trilliput: Na gut, dann reden wir darüber. Du sprichst die "3-Button-Browser" an. Nunja, wenn ich ins Internet gehe und mir die seiten anschaue, dann lnagt mir genau das, was Firefox hat. Gut man muß den Flashplayer installieren um die bewegten Bilder zu sehen, aber das is ja kein Problem.

Es tut mir leid, aber ich habe nicht mehr großartige Anforderungen an den Browser. Habe da noch Orbit als Downloadmanager installiert, aber sonst war es das. Und wenn man an der about:config rumschraubt, wird der Firefox DEUTLICH schneller.

Aber ich muss zugeben, du hast mich neugierig gemacht, ich werde wohl mal bei gelegenheit den Opera erneut ausprobieren, da das letzte mal wieder gut nen Jahr her ist.

@infos-lanzarote
Du hast recht, soweit hab ich jetzt noch gar nicht gedacht gehabt. Mal schauen, was mein Opera antesten so mitsich bringt :-)

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Hewal

„Ganz ehrlich: Wovon bitte leben die? Ich kenne niemanden, der Opera Nutzt, und...“

Optionen

Opera in Wii, Opera in Smartphones, auf Handys vorinstalliert und von Poweruser käuflich nachinstalliert ;)

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

nicht "wirklich" modular programmiert und entwickelt wird, ist dies ein Murks.
Was nutzt dies wenn das Icon "Internet Explorer" abschaltbar ist, die internen Routinen existieren weiterhin und müssen ebenfalls upgedated werden.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Conqueror

„Solange das Betriebssystem“

Optionen

Windows ist modular wie jede andere Software. Wer behauptet, dass der IE nicht zu entfernen sei, der lügt.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
trilliput The Wasp

„Windows ist modular wie jede andere Software. Wer behauptet, dass der IE nicht...“

Optionen

Jain.

Natürlich kann man IE weitgehend entwernen, nLite/vLite macht das ja, aber dann geht ja auch eine ganze Ecke an Bedienmöglichkeiten verloren.

Was ich GAR NICHT verstehen kann ist, wieso es auf dem Markt keine Alternativ-GUIs für Windows gibt.

Ich habe es schon probiert, man kann via Registry irgendein Programm als Standard-GUI einstellen, TotalCommander etwa, oder einfach nur eine CMD-Box. Dann hat man zwar den Desktop, aber keine Taskleiste etc.

Das bedeutet aber auch, dass es ohne weiteres möglich ist, einen Alternativ-Explorer zu entwickeln.

Auf der anderen Seite erinnre ich gerne daran, dass es beim (Windows-/Internet-) Explorer ja von anfang an darum ging, dass man in die Adresszeile C:\Windows und Microsoft.com gleichermaßen eintippen kann und das Gewünschte im Fenster angezeigt bekommt.

Diese Integration kann weder Opera noch Firefox bieten bzw. ersetzen. (Ob man's braucht ist was anderes.)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp trilliput

„Jain. Natürlich kann man IE weitgehend entwernen, nLite/vLite macht das ja,...“

Optionen

nLite etc. ist Gemurkse, weil dabei nur Dateien aber nicht Verweise entfernt werden. Den IE kann nur Microsoft entfernen, da dafür auch alle Bibliotheken und Schnittstellen umgecodet werden müssen.
Bei dem Kartellvorwurf geht es darum, dass MS seinen Browser absichtlich ins System so verwoben hat, damit andere Anbieter von vornherein benachteiligt werden und der Vorwurf reicht schon auf Windows 98 zurück...

"Auf der anderen Seite erinnre ich gerne daran, dass es beim (Windows-/Internet-) Explorer ja von anfang an darum ging, dass man in die Adresszeile C:\Windows und Microsoft.com gleichermaßen eintippen kann und das Gewünschte im Fenster angezeigt bekommt."

Microsoft will mit seinem IE nur eines, dass der User möglichst nur auf Microsoft-Seiten surft, sucht und kauft. Die angebliche Benutzerfreundlichkeit ist nichts als eine Einbahnstraße, die den Windows-Nutzer möglichst direkt zur MS-Kasse leiten soll.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
trilliput The Wasp

„nLite etc. ist Gemurkse, weil dabei nur Dateien aber nicht Verweise entfernt...“

Optionen

Das "Gemurkse" zeigt aber, dass selbst mit vorhandenen Verweisen ins Nichts etc. das System ohne IE leben kann.


bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Windows ist modular wie jede andere Software. Wer behauptet, dass der IE nicht...“

Optionen

Und wie machst du das?

CU
Olaf, gespannt

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Redaktion

„Windows 7 - Abschalt-Option für Internet Explorer“

Optionen

Ich persönlich benutze keinen Internet Explorer.
Er ist schlichtweg zu unsicher - beginnend bei virenverseuchten Ads.

Wenn der IE jedoch eine notwendige Komponente von Windows ist - OK!

Meiner Meinung nach ist die Beschwerde nur eine Variante des Herstellers Opera, seinen eigenen Marktanteil zu steigen, ohne auf die Konsequenzen für MS und Windows zu achten. Seit wann wird man für ein entgegenkommen dem Benutzer gegenüber bestraft?

Ein frisch installiertes Windows ohne Browser-Komponente kann folgerichtig keine Webseiten aufrufen, keine Suchen und Downloads durchführen.
Das Frontend fehlt schlichtweg, die Kommandozeile hilft hier auch nicht weiter. Und das ist schlichtweg inakzeptabel - Firefox gibt es schließlich nicht direkt auf CD im Laden zu kaufen, Geschweige denn Opera, oder?

Das Backend vom IE ist notwendig und wird sicherlich nicht verschwinden.
Das Frontend ein zusätzliches Gratis-Feature.
Nicht mehr. Und das soll Missbrauch sein?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mike_2006

„Naaaja...“

Optionen
Seit wann wird man für ein entgegenkommen dem Benutzer gegenüber bestraft?

Was soll daran entgegenkomment sein, dass ein Hersteller seine Standards am Markt durchdrücken will?

Firefox gibt es schließlich nicht direkt auf CD im Laden zu kaufen, Geschweige denn Opera, oder?

Selbstverständlich gibt es das. Z.B. auf Begleit-CDs von PC-Zeitschriften. Zumindest der Firefox ist dort ein regelmäßiger Gast, Opera glaube ich auch.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Olaf19

„ Was soll daran entgegenkomment sein, dass ein Hersteller seine Standards am...“

Optionen

Als unfachkenntlicher ist es entgegenkommend, wenn man direkt beim Setup seinen WLAN-Key eingibt und danach direkt lossurfen kann.
Besonders wenn man nicht weiß was ein Firefox ist und was antivir macht.

Genau genommen meinte ich, dass man keine schön Verpackte box mit Firefox auf cd mit Handbuch bekommt, geschweige denn, dass einem ein Verkäufer bei Saturn FireFox auf CD anbieten kann.
Ich fände es... nicht gut, um vier Uhr nachts raus zu müssen um eine Zeitschrift aufzutreiben auf der irgendein Browser ist - und das alles nur, um Treiber, Updates, etc. aufzutreiben.

Frage: Bei einem neu installierten System, installierst du dein Antivirenprogramm, deinen primären Browser und deine Firewall per CD?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mike_2006

„Als unfachkenntlicher ist es entgegenkommend, wenn man direkt beim Setup seinen...“

Optionen
Bei einem neu installierten System, installierst du dein Antivirenprogramm, deinen primären Browser und deine Firewall per CD?

Ja, ich habe zu Windows-Zeiten immer eine CD mit den nützlichsten Tools für die Zeit nach der Neuinstallation zur Hand gehabt. Das ist schon sinnvoll, damit unmittelbar nach der Installation die wichtigsten Treiber - Chipsatz, Grafik, Sound - sofort zur Hand hat. Statt einer CD tut es auch eine zweite Festplattenpartition bzw. 2. Platte.

Wichtig ist vor allem, dass man mit einem frisch installierten Windows nicht sofort ins Internet geht, sondern dass man das noch unverdorbene System inkl. den wichtigsten Treibern und Tools erst einmal aktiviert und dann sofort ein Image davon macht. Das ist dann garantiert virenfrei, das kann einem keiner mehr nehmen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
zyklop66 Olaf19

„ Ja, ich habe zu Windows-Zeiten immer eine CD mit den nützlichsten Tools für...“

Optionen

ich habe das jetzt mal ausprobiert,aber das kirre dabei ist das wmv files nicht mehr abgespielt den auch bei anderen playrn(vlc),aber ich denke das wird noch behoben.

Ein gutes Leben,ist die beste Rache!!!
bei Antwort benachrichtigen