Windows 10 1.493 Themen, 17.052 Beiträge

News: Optimierung und Stabilität

Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant

Michael Nickles / 60 Antworten / Baumansicht Nickles

In knapp 8 Tagen wird das finale Windows 10 von Microsoft aufgeliefert. Jetzt gibt es schon erste Informationen, wie es anschließend mit Nummer 10 weitegehen wird

Laut Bericht von Neowin wird es neben üblichen Patches und Bugfixes bereits im Oktober ein umfangreiches Update namens "Threshold wave 2" geben.

Mit neuen Funktionen wird aktuell nicht gerechnet, die "zweite Welle" soll sich vor allem um Optimierung und Stabilität kümmern. Das ist wenig überraschend. Mit Auslieferung von Windows 10 wird Microsoft gewiss viele neue Nutzerdaten erhalten, wie rund Windows 10 auf neuen Hardware-Zusammenstellungen läuft und dann entsprechend "nachoptimieren" können.

Gleichermaßen wenig überraschend ist die Namengebung des Updates. Windows 10 wurde intern bereits mit der Projektbezeichnung "Threshold" gebacken und "wave 2" kennzeichnet eben den Nachschub, die "zweite Welle". Dem aktuellen Wissenstand nach, wird Windows 10 auch nach dem größeren Update im Oktober weiterhin Windows 10 heißen und nicht etwa Windows 10.1.

Michael Nickles meint:

Noch 8 Tage! Wer noch eine kostenlose Version von Windows 10 ergattern will, die keine Lizenz eines Windows 7 oder Windows 8 erfordert, der sollte jetzt Gas geben. Die Vorgehensweise ist hier beschrieben: Kostenloses Windows 10 jetzt sichern - Schritt für Schritt Anleitung.

UPDATE: Das Windows-Insider-Programm wurde inzwischen beendet. Der zuvor beschriebene Tipp hat keine Relevanz mehr!

Ob der Trick auch nach Erscheinen des finalen Windows 10 noch funktionieren wird, ist aktuell nicht klar. Lohnt es überhaupt auf Windows 10 upzudaten? Von mir ein klares Ja. Wer Windows 8 fährt, der sollte das Update ausdrücklich draufmachen. Windows 10 bringt gegenüber Windows 8 ausnahmslos Vorteil, keine Nachteile. Eventuell bei Windows 7 kleben bleiben, bis dessen Support endet?

Hier gilt zu wissen, dass zwischen Windows 7 und Windows 10 durchaus "Welten" liegen. Wer bei 7 bleibt, entscheidet sich schlichtweg für "Steinzeit". Microsofts Angebot, dass sogar Windows 7 Nutzer das Update auf Windows 10 kostenlos kriegen, ist durchaus großzügig, es ist Quatsch da nicht zuzugreifen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Wer bei 7 bleibt, entscheidet sich schlichtweg für "Steinzeit". Microsofts Angebot, dass sogar Windows 7 Nutzer das Update auf Windows 10 kostenlos kriegen, ist durchaus großzügig, es ist Quatsch da nicht zuzugreifen.

Immer langsam!

Letztendlich eine Treiberfrage....

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles luttyy

„Immer langsam! Letztendlich eine Treiberfrage....“

Optionen
Letztendlich eine Treiberfrage....

Das kann man vorher prüfen. Selbst mein gut 8 Jahre alter Laptop rennt mit Windows 10. Es braucht gewiss also schon arg exotische Hardware, damit Windows 10 nicht läuft. Eventuell treffen hier Berichte ein, auf welcher "jünger als 10 Jahre" Hardware Windows 10 nicht sauber läuft.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Das kann man vorher prüfen. Selbst mein gut 8 Jahre alter Laptop ...“

Optionen

Mike,

das meine ich nicht!

Ich rede von Peripherie und die ist reichlich von der IP-Camera bis zu den Druckern..

Und wenn da z.B. JFritz nicht mehr läuft, ist das für mich erst einmal auf mehreren Kisten erledigt!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles luttyy

„Mike, das meine ich nicht! Ich rede von Peripherie und die ist ...“

Optionen

Hi Luttyy,

Dass eine IP-Camera auf irgendeinem Rechner mit irgendeinem netzwerkfähigen Betriebsystem nicht funktionieren soll, kann ich mir nicht vorstellen. Drucker ist schon denkbar. Im Hinblick auf den irren Preisverfalls bei Druckern würde ich einen nicht-mehr-kompatiblen aber lieber ersetzen als auf Windows 10 zu verzichten. "JFritz" ist soweit mir bekannt eine Sofware und kein Treiber. Da diese Software wohl recht beliebt ist, wäre der Hersteller schon irre, wenn er sich nicht um Windows 10 Kompatibilität kümmert.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Hi Luttyy, Dass eine IP-Camera auf irgendeinem Rechner mit ...“

Optionen
Im Hinblick auf den irren Preisverfalls bei Druckern würde ich einen nicht-mehr-kompatiblen aber lieber ersetzen als auf Windows 10 zu verzichten.

Also Dich hat diese absurde Win-10-Hysterie ja voll erwischt!

Bedenke aber bitte, dass nicht jeder einen Billig-Wegwerf-Drucker benutzt, den man schon deswegen tauscht, weil ein Satz neue Tintenpatronen teurer als der ganze Drucker ist.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Also Dich hat diese absurde Win-10-Hysterie ja voll erwischt! ...“

Optionen

Und bei einem Thermosublimationsdrucker wird es dann richtig teuer!

Noch läuft meiner unter WIN7...;-)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 luttyy

„Und bei einem Thermosublimationsdrucker wird es dann richtig ...“

Optionen

Mal rein interessehalber: Hast du mal versucht, ob der Drucker unter Win10 läuft? Ist ja anscheinend einer von Canon - hattest du irgendwann mal erwähnt.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
ullibaer luttyy

„Immer langsam! Letztendlich eine Treiberfrage....“

Optionen
Letztendlich eine Treiberfrage...

und nicht auch eine Frage der Mainboard-Treiber?

In meinem einen PC habe ich ein ASUS M4A89TD Pro-USB3.0

http://www.asus.com/de/Motherboards/M4A89TD_PROUSB3/HelpDesk_Download/

Was mir jetzt auffällt: Jetzt gibt es Treiber für Windows 8.1 !

Als damals Windows 8/8.1 rauskam, stand nur bis Windows 7 in dem Auswahlfenster!

Ob es Treiber für Windows 10 gibt weiß ich nicht.

Aber könnte man auch die Treiber von Windows 8.1 64-Bit nehmen?

Und in meinem 2. PC steckt auch ein Mainboard von ASUS, das Sabertooth 990FX

Aber für dieses Board gibt es bereits Treiber und Hilfsprogramme für Windows 10 64-Bit

http://www.asus.com/de/Motherboards/SABERTOOTH_990FX/HelpDesk_Download/

Gruß Ulli

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 ullibaer

„und nicht auch eine Frage der Mainboard-Treiber? In meinem einen ...“

Optionen

Solange die verbaute Hardware nicht exotisch ist, ist das Mainboard nicht so das Problem. Bei externen Geräten gestaltet sich das schwieriger.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
TimoBeyl1 luttyy

„Immer langsam! Letztendlich eine Treiberfrage....“

Optionen

Allso sehr erfrischend was gestandene Männer für Meinungen von sich geben. Wenn man mir was besseres, modernes umsonst anbietet, dann Greif ich zu. Oder ich frage, oder fragt, mal Eure Frauen, die sagen: dein Computer läuft gut warum machst so ein Geschiss darum.

Jeder kann sein Gerät so betreiben wie Er möchte und nicht Seiten lag ich habe ,XP, 7 , 8,1 . Es zu überlegen wo zu 90 % der ComputerBetreiber das Gerät überhaupt nutzen.

Gruß TimoBeyl 

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Wer bei 7 bleibt, entscheidet sich schlichtweg für "Steinzeit".

Das ist nun aber totaler Käse.

Win7 kann man locker bis 2020 weiter nutzen. Ich will mich nicht der Bevormundung von MS unterwefen. Soweit kommst noch.

Dir fällt dazu wohl nicht das richtige ein?

Wenn ich mir das mal antue, dann nur auf ein Testsystem.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles apollo4

„Das ist nun aber totaler Käse. Win7 kann man locker bis 2020 ...“

Optionen
Ich will mich nicht der Bevormundung von MS unterwefen.

Dann bleibt Dir nur Linux, MacOS oder vielleicht Android/Chrome.

Wer bei Microsoft bleiben will, dem bleibt unterm Strich nur das Microsoft-Ökosystem. Und da liegen Welten zwischen Windows 7 und Windows 10. Auch so Sachen wie die Synchronisation von Desktops, Smartphones und Tablets sowei "Heimelektronik" klappt nur mit einem aktuellen IT-Ökosystem - und da gehört Windows 7 (und ab Windows 10 auch Windows 8) nicht mehr dazu. Auch wenn Windows 7 noch ein paar Jahre offiziell unterstützt wird, ist es in diesem Hinblick dennoch bereits jetzt Steinzeit.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Dann bleibt Dir nur Linux, MacOS oder vielleicht Android/Chrome. ...“

Optionen
"Heimelektronik" klappt nur mit einem aktuellen IT-Ökosystem - und da gehört Windows 7 (und ab Windows 10 auch Windows 8) nicht mehr dazu

Ach, daher.

Das steht bei mir nicht an. Ich habe kein Smartphon  oder was anderes. Laptop kleiner als 15,6 Zoll gibt es bei mir nicht. Und kleiner lehen ich ab.

Was die Heimelektronik angeht, so geht das bei mir auch ohne Windows. Und wenn dann die Treiber und Software sind , welche micht mehr passen da fliegt das Teil raus. Habe ich gerade das Theme bei meinen HD PC. Da passt Win 10 eh nicht. Den will ich auch nicht behalten.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles apollo4

„Ach, daher. Das steht bei mir nicht an. Ich habe kein Smartphon ...“

Optionen
Ich habe kein Smartphon  oder was anderes. Laptop kleiner als 15,6 Zoll gibt es bei mir nicht. Und kleiner lehen ich ab.

Für eher "steinzeitliche Ausrüstung" braucht es natürlich auch keine moderne Software. Bitte nicht falsch verstehen, das soll keinesweg ein Vorwurf sein. Jeder kann entscheiden, ob er neue Technologien nutzen will oder nicht.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Für eher steinzeitliche Ausrüstung braucht es natürlich auch ...“

Optionen
Für eher "steinzeitliche Ausrüstung" braucht es natürlich auch keine moderne Software.

Ahm, das sehe ich doch etwas anderst.

Den PC habe ich erst ein neues Board spendiert. Samt neuen CPU. Da würde ich als erstes mal Win 10 installieren.

Die Laptops sind in der Tat schon alle etwas älter. Aber wie Du schon geschrieben hast, ein 8 Jaher alten Laptop Win 10 installiert und Läuft.

Das würde ich auch Steinzeit nennen.  Auf so einen Laptop ist bei mir Linux installiert.

Aber Vielieicht hält die Hardware alle samt noch lange. Sind schlieslich gebrauchte Profi Books.

Wenn ich mir das mit Win 10 antue dann nur aus dem Grund ein aktuelles System zu haben. Weil alles auf Linux geht nicht.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
hanshh Michael Nickles

„Dann bleibt Dir nur Linux, MacOS oder vielleicht Android/Chrome. ...“

Optionen
Und da liegen Welten zwischen Windows 7 und Windows 10. Auch so Sachen wie die Synchronisation von Desktops, Smartphones und Tablets sowei

Das alles nutze ich nicht; ich habe einen midi-tower unterm Tisch stehen, einen Schirm auf dem Tisch und für auswärts ein altes Handy von Motorola. Unterwegs brauch ich kein Internet.

Windows 10240 läuft ebenso wie windows 7 stabil. Schön, daß keine Gerätesoftwaren zu installieren sind.

Und sonst sieht's aus wie Windows 7 wenn die Apps ausgeblendet sind (brauche ich eigentlich auch nicht - Wetter ? Zeitung ? Klatsch ?)

Welten Unterschiede kann ich für meinen Gebrauch jedenfalls (noch) nicht finden.

Oder übersehe ich was ?

Gruß

Hanshh

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles hanshh

„Das alles nutze ich nicht ich habe einen midi-tower unterm Tisch ...“

Optionen
für auswärts ein altes Handy von Motorola. Unterwegs brauch ich kein Internet.

Hallo Hans,

wenn Du kein Interesse an modernen Kommunikationsmitteln hast, dann reicht natürlich Windowa 7 "auf alle Ewigkeit" aus.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Hallo Hans, wenn Du kein Interesse an modernen ...“

Optionen
wenn Du kein Interesse an modernen Kommunikationsmitteln hast

Na ja,

wenn man die Updatepolitik diverser Android-Handy-Tablet-Vertreiber sieht und wie schnell die Kisten neu rauskommen, habe ich mich jedenfalls entschlossen, kein Android-Gerät mehr zu kaufen!

Da bleibt es bei meinem älteren Samsung und für neuere Sachen setze ich iTunes ein und das läuft auf jedem WIN-OS..

bei Antwort benachrichtigen
luttyy apollo4

„Das ist nun aber totaler Käse. Win7 kann man locker bis 2020 ...“

Optionen
Wenn ich mir das mal antue, dann nur auf ein Testsystem.

Genau so sehe ich da auch erst einmal!

Werde das 8.1 auskramen und auf 10 Updaten..

Ich habe ja nichts gegen WIN10, aber die Vorschusslorbeeren sind mir dann doch zu viel!

Erst mal in Ruhe schauen...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Windows 10 bringt gegenüber Windows 8 ausnahmslos Vorteil, keine Nachteile.

Das sehe ich genau umgekehrt. Vorteile für den Arbeitsalltag sehe ich keine.

Aber allein der Nachteil, der Updatepolitik von Microsoft endgültig zu 100% ausgeliefert zu sein, ist schon ein grundsätzliches No-Go.

Hier gilt zu wissen, dass zwischen Windows 7 und Windows 10 durchaus "Welten" liegen.

Welche "Welten" (für einen normalen Arbeitsplatz-PC) sollen das sein?

Und liegen auch noch "Welten" zwischen Windows 8.1 und Windows 10??

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mawe2

„Das sehe ich genau umgekehrt. Vorteile für den Arbeitsalltag ...“

Optionen
Und liegen auch noch "Welten" zwischen Windows 8.1 und Windows 10??

Ja. Universal Apps und die bessere Bedienungsweise auf allen Geräten. Weiter die Unterstützung moderner VR-Technologien.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Ja. Universal Apps und die bessere Bedienungsweise auf allen ...“

Optionen

Wir haben da offensichtlich sehr unterschiedliche Vorstellungen von einer "normalen" Nutzung solcher Systeme.

Ja, es mag Szenarien geben, die von Win 10 profitieren; nein, die Anwender, um die ich mich hauptsächlich kümmere, bewegen sich nicht in diesen Szenarien.

In einem Umfeld, wo schon aus Datenschutzgründen nichts in die Microsoft-Cloud gelegt werden darf und die Mitarbeiter nie und nimmer irgendwelche mobilen Geräte mit ihrem Arbeitsplatz-PC synchronisieren dürften, relativiert sich der Zusatznutzen von Win 10 gegenüber Win 7 sehr schnell.

Und VR-Technologien spielen dort überhaupt keine Rolle!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Ja. Universal Apps und die bessere Bedienungsweise auf allen ...“

Optionen

Also ich pflichte Dir da mal gerne bei. Bei mir läuft nun das letzte W10 Upgrade / Update (ob es die finale Version ist, wird sich wohl zeigen). Da ich das auf meinem Laptop mit W8 Lizenz (im BIOS) installiert habe, gehe ich im Moment mal davon aus, dass ich die finale Version, sollte es die jetzige nicht schon sein, auch in den nächsten Tagnen bkommen werde.

Der Unterschied zwischen dem vorher installierten W7 (Downgrade) und dem W10 sind wirklich Welten. Der Schleppi ist definitv spürbar schneller in allen Anwendungen (keine Spiele) und reagiert auch besser. Der eingebaute Touch-Screen macht mit W10 wirklich Spass. Und zur Treiberproblematik: Verbaut sind im Gerät ein Smartcardleser und ein SD-Karten Leser die nicht sofort erkannt wurden. Für beide konnte ich auf W8 Treiber zurückgreifen. Also denke ich, alles was mit W8 läuft, sollte auch mit W10 laufen.

Was ich nicht geschafft habe, ist W10 auf einem alten HP-Compaq nc6000 zu installieren.

Was auch noch prima geklappt hat, ich habe eine kleine SSD 64GB mit W10 bespielt und auf allen meinem Geräten mit SATA Anschluß als Bootlaufwerk angestöpselt. Sehr erstaunlich wie wenig Probleme es jedesmal gab, solange ein Internetanschluß da war. Praktisch ohne Murren passte sich das W10 (Build 10160) an die neue Hardware an.

Ähnlich wie damals bei dem Umstieg von XP auf W7 bin ich für W10 begeistert. Den großen Pferdefuß mit dem Updatezwang und der "lebenslangen" kostenlosen Lizenz, sehe ich jedoch auch und werde es kritisch betrachten.

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
czer27 Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen

Am 22.7.15 war der Download der Prerelease Builds von Microsoft bereits 12 Tage abgeschaltet und sie wurden, wenn man sie woanders her hatte, auch nicht mehr aktiviert.

Deshalb ist der Hinweis "Kostenloses Windows jetzt sichern" falsch!

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen

Langsam geht mir das Gejubel um WIndows 10 ziemlich auf den Senkel, als obs sonst nichts Wichtiges mehr gäbe. 

Ich warte auf jeden Fall erstmal ein knappes Jahr ab, bis ich mir das kostenlose Update von Win 7 auf 10 hole, hab derzeit überhaupt keine Lust, mein System neu aufzusetzen. Win 10 über mein laufendes Win 7 drüberzubügeln kommt erst recht nicht in Frage. 

Dann bleib ich halt in der Steinzeit, ich seh für mich einfach keinen neuen Nutzen bei Win 10. Vieles in der modernen Technick wird doch nur noch entwickelt, um bekloppten Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. 

Der größte Blödsinn dabei ist der Run auf die Clouds, obwohl fast niemand technisch ne vernünftige Uploadgeschwndigkeit hat.  Wollte gestern mal paar Bilder hochladen, um sie auf meinen TV zu streamen, Bei nem Upload von 2 Mbit/s dauert das pro Bild rund 30 Sekunden, nach 10 Bildern wars mir zu blöd und ich hab abgebrochen und die Bilder auf nen USB-Stick gepackt. 

Ich nutze neue Technik da, wo es mir auch nen Nutzen bringt, so hab ich mir auch nen FireTV-Stick zugelegt, aber man muss eben nicht jeden Blödsinn mitmachen. Und Cloud stiehlt mir mehr an Zeit wie dass sie Nutzen bringt, 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 ObelixSB

„Langsam geht mir das Gejubel um WIndows 10 ziemlich auf den ...“

Optionen
das Gejubel um WIndows 10

hat mittlerweile auch dieses Forum erreicht ...

als obs sonst nichts Wichtiges mehr gäbe

... doch gibt's, die Rundfunkgebühren, die GEZ (oder wie das jetzt heißt) ...

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
Xdata ObelixSB

„Langsam geht mir das Gejubel um WIndows 10 ziemlich auf den ...“

Optionen

Es gibt auch nichts langsameres als Windows 10 ..
von der Wichtigket mal abgesehen.

Windows 10 vor der 9926 Build, wäre vielleicht der Renner  geworden.
In Bezug auf Effizienz, und Erfolg auf die fertige Version.

Ab dieser Version hat sich die flache Optik als negativ in Bezug auf CPU-Last und Phlegmatismus des gesamten BS herausgestellt.

Die letzen Versionen vor erscheinen der offiziellen kaufbaren, hab ich nicht getestet,
glaube aber nicht so es die Leichtigkeit und Effizienz vor der 9926 je wieder erreicht.

Die "64Bit"ist auf vielen Motherboards besser gelaufen.
Beide Windows 10, die 32Bit wie auch die 64Bit gehen nicht gut mit
nichtmal soo alten Einkernern.

Ganz gut kamm noch ein alter AMD 5000+  mit Windows 10 zurecht.

Das schnellte BS von Windows war das erste Windows 8.0
Die 8.1 ist aktuell mit neuesten Updates, nicht mehr ganz so effizient wie es die 8.0 war.

Wer upgradet sollte sich bei Microsoft das nicht Verfallen der Windows 7 Lizenz
bis mindestens 2020 garantieren lassen!

P.S.

Sieht vielleicht so aus als wenn ich Windows 10 nicht mag.
Das ist nicht so.

Die SeitenLeiste von Windows 8.1 vermisse ich aber schon.
Es ist  konsequenter,  der Vollbildmodus nerft  auch manchmal
und ist deutlich langamer als der "normale Deksktop" den Windows 8.1 aber wie Windows 7* kann.
*Auch wenn anderswo das Gegenteil behauptet wird.

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Xdata

„Es gibt auch nichts langsameres als Windows 10 .. von der ...“

Optionen

Ich hatte Win 8 bzw 8.1 und Win 10 bisher nur in einer VM laufen, da kann ich die Geschwindigkeit nicht wirklich beurteilen. 

bei Antwort benachrichtigen
Xdata ObelixSB

„Ich hatte Win 8 bzw 8.1 und Win 10 bisher nur in einer VM laufen, ...“

Optionen

Nun, die VM sollen ja schon recht effizient sein und eher RAM als CPU Last brauchen.

Werde erstmal warten, die Kaufversion ist ja Vielleicht wieder so gut wie die ersten Winows 10.
Selbst einen Spiele(r) Test haben die bestanden,  bei einer Fachzeitschrift oder so, die es auch online berichtete.

Muß wohl eins meiner Windows 7 nehmen.
Den Preis für die Versionen mit DVD-Box kann ich nicht entrichten.

Obwohl, falls das mit Xp Upgrade to Windows 10 stimmt - da habe ich vielleicht noch irgendwo ein oder zwei originale CDs ..

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen

Mit der Umstellung sollteman gerade bei älteren Geräten vorsichtig sein. Bei älteren Business-Laptops von HP habe ich schon erlebt, dass die Onboard-Grafik von ATI nicht mehr von Windows 8 erkannt wird. Im Netz fand ich zwar noch einen Treiber für den Chipsatz, der führte aber nur zu Systemabstürzen. Mit dem Generic-Treiber gibts keine Hardwarebeschleunigung. Dann kann ein alter Rechner nicht mal ein Video im Browser flüssig wiedergeben. 

Vor allem bei älteren Notebooks sollte man erst auf die Herstellerseite gehen und prüfen, ob das Gerät noch Treiber-Support für diese Windows-Version erhält.

Obwohl mein Rechner aktuelle Hardware besitzt, habe ich es nicht so eilig, auf Windows 10 umzustellen. Aktuell bringt mir die Version keine wirklichen Vorteile.

Gruß Alex

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 alex179

„Mit der Umstellung sollteman gerade bei älteren Geräten ...“

Optionen
Aktuell bringt mir die Version keine wirklichen Vorteile.

.... Mir auch nicht. - Eher Nachteile. - Ich müßte eine neue CorelGraphicsSuite kaufen, da meine X4 unter Win10 nicht mehr läuft....

Und da ich mir ohnehin einen komplett neuen Rechner mit aktueller HighEnd Hardware zu Weihnachten schenken werde (sponsored by Finanzamt, natürlich), bleibt mein olles Win7, mein Produktivsystem, bis ich die zusätzlichen 800 Flocken für die aktuelle CorelGraphicsSuite aus der Portokasse finanzieren kann.

Da kommt es alle Mal billiger, wenn ich die komplette Hardware (ca. 4.000 € sind veranschlagt - HDDs ade!) im Großhandel kaufe. - Da bekomme ich die Win10 OEM kostenlos obendrauf.

Also: Kommt Zeit, kommt rat. Wenn ich Datteln will muss ich halt auf neue Grafikfeature verzichten. - Na und? Die neuen Spiele sehen zwar prächtig aus, aber irgendwie haben die alten mehr Witz. - Habe gerade wieder Doom 1 und 2 gezockt (man ist der alte Kram geil!) - läuft garantiert nicht mehr unter Win10 und ich will keine virtuelle Maschine für so was.

Viel einfacher: SSD abstöpseln, Dattel-SSD ran mit Win7 oder XP und - here we go!

Und Win10 kostenlos als Neuinstall auf der neue Kiste - auf ner 1GB-Samsund-pro-SSD - Da kommt dann in jeder Hinsicht Freude auf.... Und u. U. - wenn ich zu faul bin umzuziehen, bleibt Win10 dann erstmal kostenloses Dattelsystem und ich arbeite mit Win7 bis zum Support-Ende.

Zunge raus - Das gilt MS! Zwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
alex179 winnigorny1

„.... Mir auch nicht. - Eher Nachteile. - Ich müßte eine neue ...“

Optionen

Nachdem wir in der Arbeit diese Woche ersten PCs relativ problemlos auf Windows 10 aktualisieren konnten, habe ich doch noch meinen Schenker-Laptop das Update verpasst. Dass verlief nicht ganz reibungslos. MS installierte einen falschen WLAN-Treiber, der ständig Verbindungsabbrüche hatte. Auch musste spezielle Software für die Notebookhardware deinstalliert und ersetzt werden. Dass der Laptop nun sauber läuft, ist nur dem vorbildlichen Treiber-Support meines Notebookherstellers zu verdanken. Der hatte am 31.07.2015 schon alle Treiber für Windows 10 bereitgestellt. (ohne diese Treiber hätte ich nochgewartet)

Die Umstellung hat mich zwar einen halben Tag gekostet. Aber zumindest musste ich nicht die Programme alle neu installieren. Bisher läuft alles wie auch unter Windows 8.1. 

Gruß Alex

bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Windows 10 bringt gegenüber Windows 8 ausnahmslos Vorteil, keine Nachteile.

War da nicht irgendwas (bei Win 10) mit Hardwarebindung?

fragt sich Wäbbel

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Wäbbel

„War da nicht irgendwas bei Win 10 mit Hardwarebindung? fragt sich ...“

Optionen

Genau. - Wenn überhaupt lohnt sich das nur, wenn man sich grad nen brandneuen, teuren Rechner einrichtet, der dann um die 6 bis 7 Jahre zukunftssicher ist. - Geht nicht? - Mit dem richtigen Unterbau schon!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Wäbbel

„War da nicht irgendwas bei Win 10 mit Hardwarebindung? fragt sich ...“

Optionen

Hmmmm....!

Wie soll das denn aussehen, wenn man sich das Zeug erstmal zum Testen in eine virtuelle Maschine installiert? Ist das dann für alle Zeiten daran gebunden? Stelle ich mir mal "nicht so gut" vor! :-)

MS hatte ja schon öfters Anfälle von merkwürdiger Geschäftspolitik. Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis das von den Damen und Herren in Brüssel untersagt wird.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 gelöscht_84526

„Hmmmm....! Wie soll das denn aussehen, wenn man sich das Zeug ...“

Optionen
MS hatte ja schon öfters Anfälle von merkwürdiger Geschäftspolitik.

Was ist denn daran merkwürdig? Ich kann keinerlei Merwürdigkeiten entdecken; im Gegenteil.

Das ist doch Geschäftspolitik at it's best: Gewinnmaximierung und dauerhafte Bindung entmündigter Anwender......

Da träumt doch jeder produzierende Betrieb von - ich ja auch..... UnschuldigZwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
jueki Wäbbel

„War da nicht irgendwas bei Win 10 mit Hardwarebindung? fragt sich ...“

Optionen
War da nicht irgendwas (bei Win 10) mit Hardwarebindung?

Ich möchte fast wetten - aber in spätestens 2, 3 Monaten gibt es einen von "glühenden M$- Verehrern" programmierten Patch, mit dem die Hardwarebindung aufgehoben werden kann.
Bisher wurde noch jede der von M$ im System verankerten Sperren unwirksam gemacht.
Irgendwie.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Wer bei 7 bleibt, entscheidet sich schlichtweg für "Steinzeit".

Wer zu solchen Argumenten greift, hat keine.

dass sogar Windows 7 Nutzer das Update auf Windows 10 kostenlos kriegen, ist durchaus großzügig

Verdreh nicht die Tatsachen. Das ist nicht großzügig, das ist pure Verzweiflung, weil Nutzer von Windows 7 in den allermeisten Fällen überhaupt keinen Grund haben, Windows 10 zu kaufen. Wie zuvor die Windows-XP-Nutzer haben die Windows-7-Nutzer derzeit überhaupt keinen Grund, upzugraden. Nicht mal Vista muss man upgraden, der Support läuft noch 2 Jahre.

Als Vistanutzer habe ich auf Window 8 gepfiffen und ich pfeife auch auf ein kostenloses Windows 10. Kostenlos ist kein technisches Argument, kostenlos ist reines Marketing.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 The Wasp

„Wer zu solchen Argumenten greift, hat keine. Verdreh nicht die ...“

Optionen
Kostenlos ist kein technisches Argument, kostenlos ist reines Marketing.

Gut gestochen, Wespe. - Auch für mich steht fest: Win 7 bis zum Supportende. Danach entweder eine wirklich Kehrtwende bei MS - oder eben doch Linux. - Bis dahin wird man zum Spielen eh kein Windows und DX mehr benötigen.... und dann verliert MS auch noch die Gamer. - Verdientermaßen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Xdata The Wasp

„Wer zu solchen Argumenten greift, hat keine. Verdreh nicht die ...“

Optionen

Wird mir keiner glauben, aber ausgerechnet ein gelegentlich betreuter  Vista Laptop macht seit Jahren
die wenigsten Probleme je.
Bezogen auf Windows 7 bis 8.1, ja selbst bei Xp hat es mal ein paar Kleine Problemchen gegeben.

Nicht so bei Vista.

Ein paar Leute haben, wohl wegen Vorurteilen, regelrecht erschreckt
abgelehnt wenn ich
Vista -- auch nur angedeutet habe.

Zu Unrecht glaube ich.

Habe Vista, als es gerade rauskam noch kurze Zeit auf einem AMD SLot Computer installiert und betrieben.
-- Damit würde Windows ab 8.0 wohl nicht mal mehr starten ..

Bin mir fast sicher, eine Bindung an den ersten Computer ist in keinem Land der Erde rechtens!

Ausgenommen natürlich  Geräte wo Windows 10
ohne Mehrkosten schon drauf ist.

Bei Aldi soll es anscheinend schon  einen LapTop mit Windows 10 geben ..
.. wenn es da gebunden ist OK, kostet ja nichts.

Bei irre hohen Preisen > 100 Euro für ein BS mit DVD kann das nicht sein:

Die Lizenz Muss* da unbegrenzt  gelten.
Soll bedeuten auch wenn jedes Jahr ein neues Motherboard gekauft und Windows 10 darauf neu installiert wird!

Ein auf die erste Installation gebundenes BS interessiert nicht die Bohne.

*Sonst ist es nicht Wert dafür so viel Geld auszugeben.
Ja ein Windows 8,1 User ist verrückt wenn er upgradet,
vorausgesetzt die Lizenz ist wirklich an die erste Installation gebunden.
Was ich nicht glaube.
Es sei den Microsoft betreibt Harakiri .......

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Xdata

„Wird mir keiner glauben, aber ausgerechnet ein gelegentlich ...“

Optionen
Bei irre hohen Preisen > 100 Euro für ein BS mit DVD kann das nicht sein:

Die Retail-Version ist auch definitiv nicht an die Hardware gebunden. Anders sieht es bei OEM-Versionen aus, wobei die Rechtslage da in Deutschland bzw. der EU sich vom Rest der Welt unterscheidet.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Max Payne

„Die Retail-Version ist auch definitiv nicht an die Hardware ...“

Optionen

Deine Info beruhigt ungemein -- dankeCool.

Da die Retail-Version nicht betroffen ist steht was Mike zu Windows 10 gesagt hat wieder in einem ganz anderen positiven KontextLächelnd.

Windows 10 hat dann mindestens dieselben Chancen wie die  Vorgänger!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Xdata

„Deine Info beruhigt ungemein -- danke. Da die Retail-Version nicht ...“

Optionen
Windows 10 hat dann mindestens dieselben Chancen wie die  Vorgänger!

Der Vollständigkeit muss man aber dazu sagen, dass die Retail-Version wohl so ca. 280 EUR (Pro-Version; alles darunter ist sowieso indiskutabel) kosten wird. Für das Geld bekommt man dann aber auch fast schon wieder einen neuen PC mit einer - hardwaregebundenen - OEM-Version.

Das relativiert den Nutzen einer nicht-hardwaregebundenen Retail-Version sofort wieder und auch den "positiven Kontext", den man bei Windows 10 nach wie vor suchen muss!

Eine bezahlbare Upgrade-Version ohne Hardwarebindung (wie z.B. bei Win 8, wo die DVD-Packung mit 32 u. 64 Bit ca. 40 EUR gekostet hat) wird es bei Win 10 nicht geben.

Dass diese Win-8-Upgrade-DVD-Pakete sehr beliebt sind, zeigt die Tatsache, dass sie schon nach kurzer Zeit für ein Vielfaches des Anfangspreises gehandelt wurden und immer noch gehandelt werden.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata mawe2

„Der Vollständigkeit muss man aber dazu sagen, dass die ...“

Optionen

Danke für Deine Info zum Retail Preis.

Das ist dann ein Anachronismus,
wo doch Windows 8, wenn auch weitgehend zu Unrecht,
nicht soo erfolgreich war .. konnte man ja eher den Weg von Apple vermuten
das Betriebssystem für um die 40 Euro anzubieten.
-- Bei voller Lizenz.

Das Windows 8 Upgrade für Xp war ja nicht viel teurer und hat aber eine volle Lizenz.

Deine Info ist auch deshalb gut um sich noch ungebundene
Windows 7 oder höchstens noch Windows 8.1 zu holen.

Da wird dann selbst teure Mac Hardware interessant* und Linux mit Wine oder nativ.

*Auch die ist gebunden, aber das BS noch "akzeptabel bezahlbar" und die "Zahl" der Hardware überschaubar.

Schade, eigentlich kam Windows 10 ganz gut rüberStirnrunzelnd.

Linux ist für viele wohl noch kein Alternativsystem, obwohl es robust ist,
selbst mit JFS, btrfs, oder gar XFS was auf dem Ubuntu ist mit dem ich gerade schreibe.

Schwerer wiegt wohl die Anbindung aller Linux an ein Paketsystem => begrenzte Anwendungsmenge und leider verlust des Desktops wenn das Paketsystem mal crasht.
Der Desktop wird bei laufenden System upgedatet.

Gibt es da eine Unterbrechung, ist beim nächsten Start der Desktop unvollständig oder geht garnicht mehr.

Ubuntu Snappy kommt wohl bald ohne Paketsystem aus
und bei  Debian gibt es wegen des geringen Update  oder Upgrade Volumen eher kein Crash bzw. Nichtfunktionieren des Desktops nach einem umfangreichen Update.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen

Moin Mike, wie czer27 geschrieben hat, ist diese Chance für PCs vorbei, lediglich Windows-Phones werden noch aufgenommen.

https://insider.windows.com/Home/Index

Willkommen beim Insider-Programm Danke für Ihre Teilnahme am Programm und Ihren Beitrag zu Windows 10. HINWEIS: Da die öffentliche Freigabe von Windows 10 kurz bevorsteht, werden derzeit keine neuen PCs mehr in das Windows-Insider-Programm aufgenommen. Unterstützte Windows Phones können weiterhin in das Programm aufgenommen werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie Windows 10 auf allen bereits eingerichteten PCs weiterverwenden und uns Ihr wertvolles Feedback senden würden!

Vielleicht solltest Du das ändern, damit nicht einige Leser den Weg umsonst machen?

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Maybe

„Moin Mike, wie czer27 geschrieben hat, ist diese Chance für PCs ...“

Optionen

Thx mache ich!

bei Antwort benachrichtigen
John52 Michael Nickles

„Thx mache ich!“

Optionen

Hallo ,

Wenn ich da alles vom Mike lese,kommt mir der Gedanke, dass MS jemand unterstützt um  sicher zu gehen, dass auch nickles.de auf W 10 eingeschworen wird!

Oder istr das doch nicht so?

Gruß

John

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 John52

„Hallo , Wenn ich da alles vom Mike lese,kommt mir der Gedanke, ...“

Optionen

Hi, John52, sag bloß Du hast Deinen Scheck noch nicht erhalten?

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken John52

„Hallo , Wenn ich da alles vom Mike lese,kommt mir der Gedanke, ...“

Optionen

Warum darf der Betreiber von einem Computerforum nichts über das kommende Betriebssystem von Microsoft schreiben? Wenn nicht in einem Computerforum, wo dann?

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles John52

„Hallo , Wenn ich da alles vom Mike lese,kommt mir der Gedanke, ...“

Optionen

Hallo John,

Ich habe bereits vor zig Jahren ausdrücklich empfohlen Linux statt Windows zu verwenden, speziell zwei Bücher (Nickles Linux Reports) veröffentlicht, die sich exakt an Windows-Linux-Umsteiger richten. Diese Bücher haben extrem viel Arbeit gemacht aber waren ein totaler Flopp.

Auch online auf Nickles.de ist es so, dass Artikel und News zu Linux nur einen unbedeutenden Bruchteil der Abrufzahlen wie Windows-Themen erreichen. Das sind nackte Zahlen, an denen ich nichts ändern kann. Ich muss mich also damit abfinden, dass die Masse der Nutzer, auch der Nickles.de-Nutzer, an Linux schlichtweg kein Interesse hat.

Wer Angst davor hat, von Microsoft ausspioniert zu werden, dem empfehle ich weiterhin ausdrücklich auf Microsoft-Betriebssysteme (und Software) zu verzichten und LINUX ZU NEHMEN. Eine Alternative zu Open Source gibt es nicht.

Wer diese Alternative nicht haben will und bei Microsoft bleiben will, der sollte den Auftritt von Windows 10 akzeptieren und eben im Microsoft-Zug mitfahren. Wer mag kann natürlich auch bei einem älteren Windows wie XP/Vista/7 bleiben und darauf hoffen, dass er sich bei diesen Systemen weniger "Microsoft" ausliefert.

Ich halte diese Ansicht aber für Quatsch. Auch bei den alten (noch supporteten) Windows-Versionen kann Microsoft theoretisch jederzeit ein "Update", einen "Patch" einspielen, der weiß der Henker was macht.

Kurzum: wer bei Microsoft und Windows bleiben will, dem empfehle ich Windows 10. Wer Microsoft nicht haben will, der sollte konsequent sein und Linux nehmen. Ich habe kein Interesse daran irgendwen auf irgendwas einzuschwören.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Hallo John, Ich habe bereits vor zig Jahren ausdrücklich ...“

Optionen

... waren ein totaler Flopp.

Leider denn die Bücher waren wie alle Nickles Reports super und leicht verständlich.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Wiesner

„... waren ein totaler Flopp. Leider denn die Bücher waren wie ...“

Optionen

Danke, aber es hat halt nicht geklappt zum Umstieg auf Linux zu motivieren und ich wüsste nicht, wie ich es noch besser angehen könnte, als in den Linux Report Büchern bereits versucht.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Danke, aber es hat halt nicht geklappt zum Umstieg auf Linux zu ...“

Optionen
aber es hat halt nicht geklappt zum Umstieg auf Linux zu motivieren

Linuxer benötigen kein Buch. Die wissen alles schon und haben es schon immer gewußt.
Das jedenfalls beinhalteten -zusammengefaßt- die Antworten auf eine Bemerkung, das ich gerne Deine Bücher zu Rate ziehe.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
John52 Michael Nickles

„Hallo John, Ich habe bereits vor zig Jahren ausdrücklich ...“

Optionen

Hallo Mike,

endlich eine Klarstellung von Dir.

Jedenfalls hatte ich den Eindruck gehabt, dass W 10 im Vorfeld zu stark "gelobt" wird.

Natürlich wird W 10 sicherlich besser sein als W 8 oder W 8.1.

Aber man wird sehen, ob bez. Sicherheit (Wurm, und Co) Stabilität und Kompatibilität

W 10 besser sein wird als W 7.

Ich verwende seit zirka 3 Jahren Linux Mint Cinnamon und meine Gattin LM xfce für diverse Büroarbeiten und speziell  Internet. Da gibt es nichts zu meckern.

Anstoß für LINUX  allgemein, war eigentlich auch Dein Buch von Markt & Technik  ISBN 978-3-8272-4199-3. Siehe meine früheren threads!

Weiters haben wir auch W XP  und W 7 für diverse Arbeiten (Spiele, Film- und Musikschnitt etc), auch gehe ich  mit W 7 ins Internet.

Wenn W 10 so gut ist, dass "alte" Hardware treibermäßig auch zum Laufen gebracht werden kann, W 7 Spiele auf W 10  spielbar sind, keine Broser-Löcher auftauchen usw., dann bin auch ich als Senior bereit,  W 10 einmal auszuprobieren.

Grüße

John

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Hallo John, Ich habe bereits vor zig Jahren ausdrücklich ...“

Optionen

Win10 ist keine Alternative zur gewohnten Freiheitsgedanken, zumindest derzeit nicht - Und der Wechsel von A nach B oder wie auch immer ein anderes OS heißen möge ist natürlich auch keine Alternative, aber man kann immerhin sein Steinzeit Windows und ein alternativ OS (kein WinNSA) betreiben. Und wenn es knallhart gesagt nach MS gehen würde, dann würden auch die geliebten Browser wie FF, Chrome usw. mit zu den Steinzeitbrowsern gehören - auf diese Bevormundung habe ich absolut keinen Bock.

Hat sich eigendlich mal jemand die Frage gestellt " Warum MS ausgerechnet mit Win10 den großen Wohltäter spielt und den meisten die Birne vernebelt ? Keiner hat Kohle zu verschenken, ich nicht, du nicht und MS erst recht nicht !

Ich könnte vermuten das das längst geplante Abomodell sehr bald den " herben " Verlust mit einem fetten Überschuss einfährt. Und dabei sollte man jedoch eines nicht vergessen, der Festplattenverschlüsselungs-Key liegt bei MS in der Wolke (natürlich nur Otto Sorglos), natürlich nur aus reiner Sicherheit !!!

Ich persönlich halte dies als das größte Sicherheitsrisiko, denn nicht nur MS kann auf Anforderung von Behörden den Festplattenverschlüsselungs-Key herausrücken, sondern auch Hacker können somit wesendlich leichter die lokale Festplattenverschlüsselung aushebeln.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Hallo John, Ich habe bereits vor zig Jahren ausdrücklich ...“

Optionen
speziell zwei Bücher (Nickles Linux Reports) veröffentlicht, die sich exakt an Windows-Linux-Umsteiger richten. Diese Bücher haben extrem viel Arbeit gemacht aber waren ein totaler Flopp.

Was hattest du erwartet? Der Marktanteil von Linux war und ist ein Witz. Die Gründe sind bekannt. Es fehlen Treiber und DirectX. Daran ändern deine Bücher nix.

Wer diese Alternative nicht haben will und bei Microsoft bleiben will, der sollte den Auftritt von Windows 10 akzeptieren und eben im Microsoft-Zug mitfahren.

Bei einer solchen Meinung kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Microsoft wollte bei der XBox-One einen Onlinezwang einführen. Genug Protest und ein Konkurrent haben bewirkt, dass Microsoft davon Abstand nehmen musste. Bis heute ist der Ruf der XBox angeschlagen. Windows 10 ist keine Einbahnstraße, deren Richtung allein Microsoft bestimmt. Nutzer haben Rechte und Macht, sie müssen nur ihr Hirn benutzen. Aber statt dessen herrscht instinktgesteuerter Konsumwahn. Kritikfähigkeit praktisch nicht erkennbar. Microsofts AGBs werden quasi wie Naturgesetze hingenommen. Einfach lächerlich.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Leo Carter Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
Leo Carter Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
Leo Carter Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.
Leo Carter Michael Nickles

„Windows 10 - Zweite Welle schon für Oktober geplant“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Werbung ist in den Nickles-Foren unerwünscht und wird deshalb entfernt.