Windows 10 1.467 Themen, 16.734 Beiträge

News: Angeblich einmalige Gelegenheit

Windows 10: Menschliche Versuchskaninchen kriegen Surface-Geräte vergünstigt

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles
Surface Pro. (Foto: Microsoft)

Die Windows 10 Versuchskaninchen (Teilnehmer am Windows 10 Insider Programm), die permanent die aktuellesten Testversionen ausprobieren, kriegen gerade per Email ein exklusives Angebot von Microsoft. Da steht drinnen:

Hallo Windows Insider,

 mit deiner Unterstützung und deinem Feedback hast du uns dabei geholfen, die Leistung aktueller und zukünftiger Produkte zu verbessern. Als Dankeschön möchten wir dir dieses exklusive Angebot anbieten.

Entdecke das Surface Book, den ultimativen Laptop und Surface Pro 4, Tablet und Laptop in einem. 

Heute hast du die einmalige Gelegenheit, 15% Rabatt auf ein Surface Book oder Surface Pro 4 zu erhalten. Zusätzlich legen wir noch das Surface Dock im Wert von 229,99 € kostenlos oben drauf. *

Dein Aktionscode ist xxxxxxxx (Angabe geändert)

Klicke jetzt hier und profitiere von diesem exklusiven Angebot.

Wir hoffen, dass dir das Angebot gefällt und du damit in den Genuss der neuesten Innovationen und Funktionen von Windows 10 kommst, das speziell für diese Produkte entwickelt wurde. 

Das Windows Insider Team

Michael Nickles meint:

Ich schäme mich bodenlos, weil ich ein ganz schlechter "Windows Insider"-Teilnehmer bin. Ich unterstützte Microsoft eigentlich nicht wirklich und ich gebe auf keinerlei Feedback ab (außer meinen Kommentaren hier auf Nickles.de). Die Windows 10 Insider-Installation ist halt auf meinem alten T61 Laptop drauf und ich verfolge einfach mit, was bei Windows 10 so abläuft.

Das exklusive Angebot habe ich also nicht verdient. Egal. Auf die Hardware gibt es also 15 Prozent Preisnachlass und ein Surface Dock im Wert von rund 230 Euro dazu geschenkt. Das "Dock" scheint schwer in den Lagerregalen zu liegen - erst kürzlich gab es diesbezüglich eine Geschenkaktion.

So ein Surface Pro 4 könnte mir durchaus gefallen, aber wie schon öfter gesagt, mag ich für ein mobiles Gerät einfach nicht so viel blechen. Das "minimalste" Surface Pro kostet 949 Euro, plus rund 120 Euro für eine Tastatur, wenn man es nicht nur als Tablet verwenden will. Da reißen auch 15 Prozent Rabatt nicht viel raus.

Inzwischen soll es übrigens weltweit über 7 Millionen Windows Insider geben - wenn die alle das exklusive Angebot nutzen, dann geht es steil aufwärts mit den Surface-Marktanteilen von Microsoft. Vielleicht sollte Microsoft den Insidern aber besser ein exklusives Angebot für Smartphones mit Windows Mobile machen: da ist jedes verkaufte Gerät bitter nötig um irgendwann vielleicht mal die 0-Prozent-Hürde beim Marktanteil zu knacken.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Windows 10: Menschliche Versuchskaninchen kriegen Surface-Geräte vergünstigt“

Optionen

Ich glaube eher, dass es übel für MS läuft wie beim Windows Phone

http://derstandard.at/2000037533663/Windows-Phone-im-freien-Fall-Marktanteil-sinkt-unter-ein-Prozent 

Das günstigste Surface mit Intel CPU fängt bei 449 Euro an.

https://geizhals.de/microsoft-surface-3-64gb-7g5-00017-a1313952.html?hloc=at&hloc=de

Von TrekStor SurfTab gibt es zwar ohne usb 3.0 und einen anderen Prozessor ähnliches für knapp 200 Euro.

https://geizhals.de/trekstor-surftab-wintron-10-1-3g-pro-volks-tablet-64gb-schwarz-99941-a1188449.html?hloc=at&hloc=de

Fehlt nur noch die passende Tastatur. 

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Anonym60

„Ich glaube eher, dass es übel für MS läuft wie beim Windows Phone ...“

Optionen
Das günstigste Surface mit Intel CPU fängt bei 449 Euro an.

Es geht hier um das Surface 4 nicht um das Vorgängermodell Surface 3.

Von TrekStor SurfTab gibt es zwar ohne usb 3.0 und einen anderen Prozessor ähnliches für knapp 200 Euro.

So ein Ding hab ich gestern bei Cyperport in München mal angecheckt - gar nicht schlecht das Teil (vom ersten Eindruck her). Zb das hier: https://www.cyberport.de/trekstor-surftab-duo-w1-wifi-2in1-32-gb-win-10-schwarz-plus-office-365-personal-1H29-00M_11155.html

Das hat bestimmt nicht die Klasse eines Surface, aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist schon schmackhaft - und die andockbare Tastatur finde ich recht brauchbar.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Es geht hier um das Surface 4 nicht um das Vorgängermodell Surface 3. So ein Ding hab ich gestern bei Cyperport in ...“

Optionen

Ich habe ja seit ende Januar mein Notebook durch einen mini PC ersetzt. Das Teil wurde mit einer eMMc 32 GB beworben. Verfügbar sind aber ein paar GB weniger. Knapp 25 GB oder 27 GB. Da habe ich keinen Plan welche Angabe gilt. Bei mir steckt eine Toshiba 032GE4 drin.

Schon wegen den Windows Updates sollte die Festplatte mindestens 64 GB betragen.

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Anonym60

„Ich habe ja seit ende Januar mein Notebook durch einen mini PC ersetzt. Das Teil wurde mit einer eMMc 32 GB beworben. ...“

Optionen

Die Angabe "32GB" ist brutto. Netto bleiben weniger als 30GB, meist so 29GB. Jetzt ist wahrscheinlich noch eine versteckte Partition zur Wiederherstellung vorhanden, das siehst Du nur in der Laufwerkverwaltung.

Ist bereits Win10 drauf, kannst Du eine neuere Version natürlich auch clean installieren, persönliche Daten müssen vorher gesichert werden, Programme gehen erstmal verloren und müssen neu eingerichtet werden.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 giana0212

„Die Angabe 32GB ist brutto. Netto bleiben weniger als 30GB, meist so 29GB. Jetzt ist wahrscheinlich noch eine versteckte ...“

Optionen

Mist man ist mir dies peinlich. Ich bin nicht darauf gekommen mal in die Datenträgerveraltung zu schauen. Da ist wirklich eine Partition vorhanden. Ich habe aber keinen Plan wie ich diese verwenden sollte.

Das andere hatte ich ja zum Anfang deaktiviert

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Anonym60

„Mist man ist mir dies peinlich. Ich bin nicht darauf gekommen mal in die Datenträgerveraltung zu schauen. Da ist wirklich ...“

Optionen

Die Wiederherstellungspartition wird verwendet, wenn zB das System nicht mehr funktioniert. Sicherlich ist eine Funktion im Bios/Uefi versteckt, die das Teil auf den Auslieferungszustand zurückversetzt. Achtung: Datenverlust.

Und das ist nicht peinlich, man kann ja nicht an alles denken. Theoretisch könnte man die SSD auch komplett neu bespielen und die versteckte Partition dabei löschen. Dadurch würde Laufwerk c: ca 4GB gewinnen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Michael Nickles

„Windows 10: Menschliche Versuchskaninchen kriegen Surface-Geräte vergünstigt“

Optionen

Mist, nochmal,

die 0-Prozent-Hürde beim Marktanteil zu knacken.

Also das ist doch glatter Rassismus! ZwinkerndLachend.

Ich habe ein Lümmeliah, oder Dumminia oder wie das heißt. Also weeeeit entfernt von NULL.

120 Euro für eine Tastatur

geht da nicht eine schnöde 3,99 Euro Grabbeltisch-Chinaböller-Tastatur???

An mein Läppie hab ich eine Cherry und eine IBM mit PS/2-Mausanschluss hab ich auch noch. Also kein Grund son sauteures Ding zu kaufen....

Das Ding würd mir schon wegen der Spionage nicht ins Haus kommen, selbst wenn Billyboy die Dinger verschenkt.....ähmm wie ist der Kurs in der Bucht eigentlich???

Schönen Feiertach noch allen

Schorsch

bei Antwort benachrichtigen