Archiv Spielkonsolen 499 Themen, 2.498 Beiträge

News: Messlatte höher gelegt?

WII U - Nintendo hat neue Spielkonsole vorgestellt

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Als Nintendo vor inzwischen fast fünf Jahren die WII-Spielkonsole rausbrachte, war das recht verblüffend. Im Vergleich zur Xbox 360 und zur Playstation 3 verbaute Nintendo nur lächerlich schwache Hardware, die kaum mehr leistete als der WII-Vorgänger Gamecube.

Und längst ist die WII die einzige noch aktuelle Konsole die so schwach ist, dass die Games sogar auf Emulatoren am PC recht flüssig (oder gar noch besser!) laufen. Spektakulär war nur Nintendos neues Controller-Konzept, das eine Spielsteuerung per Bewegung ermöglichte und die WII dadurch zum Verkaufsschlager machte.

Das hat auch Sony und Microsoft derart begeistert, dass Nintendos Konzept knallhart abgekupfert (und optimiert) wurde. Jetzt hat Nintendo auf der E3-Messe als erster der drei Konsolenhersteller seine neue Spielmaschine vorgestellt: die WII U.

Die Besonderheit sind wieder mal die Controller. Die sind eine Kreuzung aus klassischem Gamepad und "kleinem" Tablet-PC mit rund 6 Zoll großem Touch-Farb-Display. Wie beim Vorgängermodell ist Bewegungssteuerung möglich, das Farb-Display ermöglicht allerdings neue Spielkonzepte, da sie sich auch als Bildschirm für die Konsole nutzen lassen.

So lassen sich Spiele beispielsweise direkt auf dem Controller-Display satt auf TV spielen oder die Controller-Displays werden zu eigenen Bildschirmen, die von der Konsole einzeln angesteuert werden. Wie Nintendo sich das alles so vorstellt, zeigt das offizielle Präsentationsvideo:

Genau diese Multi-Display-Fähigkeit kann laut Bericht des Stern der große Knackpunkt bei der WII U werden. Je mehr einzelne Controller-Displays angesteuert werden, desto mehr Rechenleistung wird verbraten. Entwickler werden also sehr heikel abwägen müssen, wie viel "Multiplayer" mit "welcher Grafikqualität" geht.

Denn so weit bekannt haben die Controller selbst keine nennenswerte Rechenleistung, sind also nicht mit mobilen Handheld-Konsolen zu verwechseln, sondern werden nur wie "externe Bildschirme" mit Grafik versorgt, um deren Berechnung sich die Konsole kümmert.

In Reichweite der Konsole werden die Controller also durchaus zu "Tablet-PC"-ähnlichen Dingern, dank Kamera und Mikrofon sind damit auch Dinge wie Videokonferenzen möglich.

Wirkliche technische Details zur WII U gibt es noch nicht. Bekannt ist immerhin, dass das Teil abwärtskompatibel zur WII ist, also deren Spiele und Controller nutzbar sind. Kommen soll die WII U irgendwann 2012, der Preis ist noch unbekannt.

Michael Nickles meint: Ich bin seit dem Super Nintendo erklärter Nintendo Fan, bin nach dem Nintendo 64 allerdings ausgestiegen. Der Gamecube war mir zu unattraktiv (und kurzlebig), die WII war mir grafisch zu schwach und zu "kindisch". Fans, die der WII U entgegenfiebern gibt es gewiss viele.

Diesmal wird Nintendo es allerdings eventuell etwas schwerer haben, als bei der ersten WII. Gerade Sony hat ja mit der Playstation 3 eine immer noch extrem starke Konsole und auch passende mobile Konsolen (PSP).

Beides kombiniert geht eigentlich schon in die "Hardware-Ecke" der WII U, macht ähnliche Spielkonzepte denkbar. Und sowohl Sony als auch Microsoft werden garantiert genau gucken, was Nintendo diesmal bringt.

Maybe Michael Nickles

„WII U - Nintendo hat neue Spielkonsole vorgestellt“

Optionen

Hallo,

also, sofern wirklich alles so umgesetzt wird, finde ich es doch sehr interessant und auch inovativ. Die externen "Controller-Displays" bieten doch wesentlich mehr Möglichkeiten, als ein klassischer Controller.

Richtig interessant wäre es natürlich, wenn jedes Display auch ein komplette, mobile Konsole wäre. Klar, das wäre teuer, aber dennoch mit faszinierenden Möglichkeiten, wenn auch mit eingeschränkter Grafik.

Gruß
Maybe

SirHenrythe3rd Maybe

„Hallo, also, sofern wirklich alles so umgesetzt wird, finde ich es doch sehr...“

Optionen

Das Konzept scheint mir aber nicht wirklich neu, das kennt man doch schon von den "VMU"s (Visual Memory Units) der Dreamcast, die in das Gamepad eingebettet wurden.
Interessanterweise waren das sogar streng genommen mobile Konsolen, denn man konnte Spiele auf diese Unit tanken (oft Goodies zu Hauptgames) und dann überall autark spielen.
Lediglich die Technik ist natürlich zeitgemässer bei Nintendo: SEGA hatte keine Farbe und kein Touchpad, aber im Prinzip war es von der Idee und der Funktionalität her sehr ähnlich zu der vorliegenden Geschichte von Nintendo.

http://imageshack.us/photo/my-images/24/segadreamcastandthevmu.jpg/]http://img24.imageshack.us/img24/431/segadreamcastandthevmu.jpg
(hat leider den Untergang der Dreamcast nicht verhindern können: das VMU-Konzept)

Bei SEGA hat die VMU leider nie eine grosse Rolle gespielt, das Potential wurde verschmäht.
(Siehe heute: PSP-Anbindung an die PS3...*könnte* man tolle Dinge mit machen...*tut* aber keiner :) )
Mal sehen ob Nintendo daraus mehr zaubern kann, grundsätzlich ist die Firma ja durchaus für kreative Innovationen bekannt.
Wenn die es nicht schaffen dieses Konzept markttauglich zu machen wird es wohl keiner hinbekommen. ^^

Gruß, Henry

Maybe SirHenrythe3rd

„Das Konzept scheint mir aber nicht wirklich neu, das kennt man doch schon von...“

Optionen

Hi,

mit der Dreamcast habe ich mich nie beschäftigt. Also keine wirkliche Inovation, sondern lediglich eine Weiterentwicklung!? Dennoch finde ich die Möglichkeiten interessant!

Ja, durch die Verbindung von mobilen und stationären Konsolen könnte man wirklich was Geniales bauen.

Ich kann mich aber noch daran erinnern, dass man zumindest einmal die Module vom Gameboy auf beiden Seiten verwenden konnte, oder?!

Eigentlich ist es klar, warum Sony nicht mehr aus PS3 und PSP macht - doppelte Lizenzen für evtl. die gleichen Spiele.

Gruß
Maybe

SirHenrythe3rd Maybe

„Hi, mit der Dreamcast habe ich mich nie beschäftigt. Also keine wirkliche...“

Optionen
Eigentlich ist es klar, warum Sony nicht mehr aus PS3 und PSP macht - doppelte Lizenzen für evtl. die gleichen Spiele.
Ich glaube da meinst du jetzt etwas anderes.

Gemeint war die Implementierung der PSP in PS3-Spiele, wie es SONY auch vollmundig angekündigt hat seinerzeit.
Das ist auch in wenigen Fällen passiert (PSP als Rückspiegel in Autorennen etc.), aber man hätte eigentlich viel mehr daraus machen können.
Streng genommen die gleichen Spielereien die Nintendo nun mit seinem Controllerkonzept verwirklicht.
Und sogar noch mehr!, denn im Gegensatz zu Nintendos Bildschirm-im-Controller stellt die PSP ja auch noch eine dezidierte, sehr leistungsfähige, Hardware dar.

Mit Lizenzen wird das auch weniger zu tun haben, zumindest solange wir von SONY selber sprechen...die brauchen ja bei ihren Hausproduktionen für ihre Hauskonsolen keine Lizenzgebühren zu berücksichtigen.

Was du meintest, also wohl das Entwickeln von Spielen, die auf beiden Konsolen laufen, ist wiederum gross für den PSP-Nachfolger "Vita" (Konzeptname: "NGP") angekündigt worden: Spiele, die entweder für beide Systeme separat programmiert werden, aber eine gemeinsame Schnittstelle haben - oder gleich auf beiden Systemen lauffähig sind.
Solche SONY-Multiplattformer hat u.a. Hideo Koyima ("Metal Gear Solid") in der Entwicklung.
Mal sehen, was draus wird... :)

Gruß, Henry
SirHenrythe3rd

Nachtrag zu: „ Ich glaube da meinst du jetzt etwas anderes. Gemeint war die Implementierung...“

Optionen
Maybe SirHenrythe3rd

„http://img52.imageshack.us/img52/9581/e32011.jpg SCNR! XD“

Optionen

*LOL*

Genial! Genau das meine ich mit : "NCNC - neuronal cloud-networking-connection? Nein Danke!"

Gruß
Maybe

Maybe SirHenrythe3rd

„ Ich glaube da meinst du jetzt etwas anderes. Gemeint war die Implementierung...“

Optionen

Mit Lizensen meinte ich eigentlich, dass sich der Kunde das Spiel evtl. 2 mal kaufen muss, um es auf beiden Geräten nutzen zu können.

Weiß man schon, wie leistungsfähig die Hardware der Wii U sein wird?

Hm, habe da wohl einiges verpasst, da ich, ehrlich gesagt, kein Konsolero bin. Ich habe mich teilweise mit der Hardware auseinander gesetzt, aber nicht mit den Spielen und der Peripherie.

Inzwischen hat meine Partnerin eine XBox 360 angeschleppt, die wird aber nur von uns genutzt, oder eben zu Zweit. Alleine fehlt mir der Anreiß irgendwie. Bin wohl doch "PC-verseucht" :-)!

Das Konzept mit den "Screen-Controllern" interessiert mich aber schon, auch wenn vielleicht alles schonmal da war. Wenn sie aber autonom nicht wirklich einzusetzen sind, ist es aber irgendwie schade.

Gruß
Maybe

Crazy Eye SirHenrythe3rd

„ Ich glaube da meinst du jetzt etwas anderes. Gemeint war die Implementierung...“

Optionen
Und sogar noch mehr!, denn im Gegensatz zu Nintendos Bildschirm-im-Controller stellt die PSP ja auch noch eine dezidierte, sehr leistungsfähige, Hardware dar.

Naja, nur da du sehr minimale Rechenleistung dort hattest, würde ich es nicht unbedingt als mehr bezeichnen nur weil es auch eine Anzeige hatte ;) Du hast schon deutlich mehr möglichkeiten mit den WII U Controller, wobei ich mir nicht so sicher bin inwiefern die größe des Controllers nicht nervt grade das Werfen der ninja Sterne sah nicht wirklich comfortabel aus.

Zudem wer weiß vllt lassen sich sogar primitive minispiele drauf spielen, den ein paar berechnungen großteils in der Vorverarbeitung werden auch drauf laufen und evtl. kann man die Kapazitäten auch nutzen.

PS: insgesamt sind trotz der primitiven technik mir nintendo konsolen noch am liebsten, da sie meist sehr innovativ ist.
SirHenrythe3rd Crazy Eye

„ Naja, nur da du sehr minimale Rechenleistung dort hattest, würde ich es nicht...“

Optionen
Naja, nur da du sehr minimale Rechenleistung dort hattest, würde ich es nicht unbedingt als mehr bezeichnen nur weil es auch eine Anzeige hatte ;)
Kann es sein das du noch SEGAs VMUs im Kopf hattest?
Dann würde die Aussage passen.
Es war jetzt aber von der PSP die Rede, und die hat durchaus schon eine durchwachsene Technik für ein Handheld sowie einen grossen, relativ kontrastreichen, Bildschirm. :)

Was die Innvoationsgewalt von Nintendo betrifft gebe ich Dir vollkommen Recht! - das habe ich ja bereits durchklingen lassen.
[...]grundsätzlich ist die Firma ja durchaus für kreative Innovationen bekannt.
Wenn die es nicht schaffen dieses Konzept markttauglich zu machen wird es wohl keiner hinbekommen. ^^


Gruß, Henry