Soziale Netzwerke 240 Themen, 2.799 Beiträge

News: Soziale Netzwerke

WhatsApp: Scare-Spam per Kettenbrief

Olaf19 / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

"Jeder WhatsApp Nutzer – auch wenn du ihn nicht kennst – kann dich ohne dein Wissen und ohne deine Zustimmung zu jeder beliebigen Gruppe hinzufügen", so steht es im Artikel, und so berichtete es gestern sinngemäß auch eine Dame aus meinem Bekanntenkreis.

Ich war erst auf dem falschen Dampfer und dachte, es ginge um die Datenweitergabe an Facebook und äußerte, das sei doch ein alter Hut. Aber nein – diese ungewollte Gruppen-Einverleibung ist schon wieder ein neues "Feature" – vermeintlich! In Wahrheit ist es umgekehrt: bis vor rund zwei Jahren konnte man andere User ungefragt zu einer Gruppe hinzufügen. Den Betroffenen blieb nur, die Gruppe wieder zu verlassen und den Kontakt zu blockieren. Das hat WhatsApp bereits 2019 unterbunden.

Also "Entwarnung", allerdings nur in diesem einen (vermeintlichen) Kritikpunkt.

Quelle: www.t-online.de

Olaf19 meint: Als im Februar 2013 durchsickerte, dass WhatsApp von Facebook übernommen wird, habe ich mich quasi reflexartig abgemeldet. In den Jahren danach habe ich immer wieder überlegt, doch wieder bei WhatsApp mitzumachen – weil man damit kostenlos Fotos verschicken kann und weil es auch sonst in mehrerlei Hinsicht einfach "praktisch" ist.

In letzter Zeit bin ich doch zunehmend froh, dass ich es bis heute nicht gemacht habe...

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Olaf19

„WhatsApp: Scare-Spam per Kettenbrief“

Optionen

Diesen Müll habe ich auch bekommen.
Nach kurzer Internet-Recherche (beim Spiegel) habe ich das dann gelöscht.

Leider ist es so, dass eigentlich niemand auf einen anderen Messenger umsteigen will, z.B. Signal.

Und was Facebook & Co. anbelangt, es gibt tatsächlich noch Leute, die in keinem sozialen Netzwerk sind, z.B. meiner einer.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 pappnasen

„Diesen Müll habe ich auch bekommen. Nach kurzer Internet-Recherche beim Spiegel habe ich das dann gelöscht. Leider ist es ...“

Optionen
Und was Facebook & Co. anbelangt, es gibt tatsächlich noch Leute, die in keinem sozialen Netzwerk sind, z.B. meiner einer.

Dito. Ich auch nicht. Kein Insta, kein Twitter, kein FB und kein WhatsApp. Vermutlich aus den gleichen Gründen wie du ;)

Nur leider hilft das nur bedingt, denn auch RW1 hat recht mit dem was er schreibt: "Es ist mittlerweile tatsächlich ziemlich egal ob du selbst bei WA oder FB bist oder nicht. Sobald einer deiner Freunde da ist, oder sogar mehrere, dann stellt die FB/WA KI die Beziehungen der Telefonnummern zueinander her."

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Olaf19

„WhatsApp: Scare-Spam per Kettenbrief“

Optionen

Dann sei froh dass due den Luxus nicht hast Lachend.

Allerdings..... falls jemand Deiner Freunde oder Bekannten Deine Kontaktdaten im eigenen Handy gespeichert hat und der ist bei WA und/oder FB, dann wird sicherlich Deine Handynummer ausgerechnet nicht an WA übertragen. Zwinkernd

Es ist mittlerweile tatsächlich ziemlich egal ob du selbst bei WA oder FB bist oder nicht. Sobald einer deiner Freunde da ist, oder sogar mehrere, dann stellt die FB/WA KI die Beziehungen der Telefonnummern zueinander her.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RW1

„Dann sei froh dass due den Luxus nicht hast . Allerdings..... falls jemand Deiner Freunde oder Bekannten Deine Kontaktdaten ...“

Optionen
dann stellt die FB/WA KI die Beziehungen der Telefonnummern zueinander her.

Und dann passiert was?
Mir fiel bislang nichts auf und ich habe WA schon viele Jahre.
Man kann natürlich auf WA und seine alten Freunde verzichten, ich meine wer braucht das/die schon. Man kann sich ja bei einem anderen Verein neue Freunde suchen, die möglichst ganz Smartphone los ihr trübes Dasein fristen...Zwinkernd

Zu spät, es ist viel zu spät!

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
sea hatterchen1

„Und dann passiert was? Mir fiel bislang nichts auf und ich habe WA schon viele Jahre. Man kann natürlich auf WA und seine ...“

Optionen

Unterschreibe ich glatt.

Zwei meiner Bekannten haben auch so eine Art "Phobie". Man kann's echt übertreiben.

Sobald man das Internet oder Smartphone einschaltet, ist man (mehr oder weniger) "gläsern". Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auf diese Errungenschaften unbedingt verzichten.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso hatterchen1

„Und dann passiert was? Mir fiel bislang nichts auf und ich habe WA schon viele Jahre. Man kann natürlich auf WA und seine ...“

Optionen
Man kann natürlich auf WA und seine alten Freunde verzichten, ich meine wer braucht das/die schon. Man kann sich ja bei einem anderen Verein neue Freunde suchen, die möglichst ganz Smartphone los ihr trübes Dasein fristen...


So trüb ist das gar nicht, sondern ich sehe das eher als Gewinn, kein Smombie zu sein;-)

Unabhängig davon steht es natürlich jedem frei, sich mit oder ohne Informationen zum Thema für oder gegen die Teilnahme an SM-Diensten, Messengern und dergleichen zu entscheiden.

Den Nutzern dürften dabei die Informationsgewinne selbstredend am wenigstens auffallen, die dabei alleine über die Metadaten anfallen und aus denen sich durchaus (mindestens gewinnsteigernde) Verhaltensrückschlüsse ziehen lassen. Schliesslich hat faktisch jeder so seine wunden Punkte, über die er getriggert werden kann.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„So trüb ist das gar nicht, sondern ich sehe das eher als Gewinn, kein Smombie zu sein - Unabhängig davon steht es ...“

Optionen
Schliesslich hat faktisch jeder so seine wunden Punkte, über die er getriggert werden kann.

Völlig richtig,auch ich hab da einen, allerdings befindet sich selbiger gerade am heimischen Herd.
Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso gelöscht_327925

„Völlig richtig,auch ich hab da einen, allerdings befindet sich selbiger gerade am heimischen Herd.“

Optionen
Völlig richtig,auch ich hab da einen, allerdings befindet sich selbiger gerade am heimischen Herd.


Mit oder ohne Kette und wie lang ist diese?

Oder ist es die Katze oder der Hund, der darauf wartet, dass etwas herunter fällt?

Und verdrehte Welt - denn heute früh bin ich aufgestanden für´s Frühstück richten, die Prinzessin wurde dann von der piepsenden Eieruhr Richtung Küche gelockt und verzichtete dafür sogar darauf, wachgeküsst zu werden;-)

Dafür lege ich jetzt gleich wieder eine Schnellschlafrunde ein und mache dann heute Abend für gemütliche 12 Stunden die Nacht zum Tag.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327925 fakiauso

„Mit oder ohne Kette und wie lang ist diese? Oder ist es die Katze oder der Hund, der darauf wartet, dass etwas herunter ...“

Optionen

Nütarlich ohne, ich will ja nicht drüber stolpern.

die Nacht zum Tag

geht als Rentner auch ohne die Voraussetzung Mittagsschlaf Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter hatterchen1

„Und dann passiert was? Mir fiel bislang nichts auf und ich habe WA schon viele Jahre. Man kann natürlich auf WA und seine ...“

Optionen
Man kann natürlich auf WA und seine alten Freunde verzichten, ich meine wer braucht das/die schon. Man kann sich ja bei einem anderen Verein neue Freunde suchen, die möglichst ganz Smartphone los ihr trübes Dasein fristen

Alte Freunde - und ich meine Freunde und nicht Bekannte, schreiben sogar noch Briefe, von Hand und mit Füllfederhalter. Neue Freunde machen das per E-Mail.

Und ich schreibe Freunde anstatt Freund*innen ...

Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist. (Dalai Lama)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 globe-trotter

„Alte Freunde - und ich meine Freunde und nicht Bekannte, schreiben sogar noch Briefe, von Hand und mit Füllfederhalter. ...“

Optionen
meine Freunde und nicht Bekannte, schreiben sogar noch Briefe, von Hand und mit Füllfederhalter.

Ja, daran kann ich mich auch noch schwach erinnern, aber nach den letzten Liebesbriefen stellte ich diese Handarbeit ein.

Alte Freunde - und ich

treffen uns nur persönlich oder telefonieren. (Davon gibt es nicht viele)

Bekannte tauschen sehr viele Fotos und Informationen untereinander, da liegt der Hase im Pfeffer.

Freund*innen

Diesen Sternenzauber mache ich eh nicht mit.

Das Smartphone kann man verteufeln, kann man lieben, kann man aber auch einfach nur benutzen. Als Techniker sehe ich darin ein sehr nützliches Werkzeug, nicht mehr und nicht weniger. Und wie bei allen Werkzeugen möglich, kann man auch dieses missbrauchen.

Wenn ich es aber verteufle, muss ich Nutzern nicht täglich das Teil madig machen.
Was der Einzelne daraus macht, ist mir ...egal.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
globe-trotter hatterchen1

„Ja, daran kann ich mich auch noch schwach erinnern, aber nach den letzten Liebesbriefen stellte ich diese Handarbeit ein. ...“

Optionen
Ja, daran kann ich mich auch noch schwach erinnern, aber nach den letzten Liebesbriefen stellte ich diese Handarbeit ein.

Mit einem (von Hand geschriebenen) Brief drückt man seine Wertschätzung für den Empfänger aus. Und Fotos, die man dafür besonders auswählt, kann man auch einem Brief beifügen. Mit Vergnügen, und teilweise auch mit Bedauern, lese ich die alten Briefe, die ich vor langen Jahren empfangen und geschrieben habe.

Natürlich habe auch ich ein Handy, und nach langer Abstinenz seit 6 Wochen ein Smartphone. Letzteres hauptsächlich für diese QR-Codes, die hier für die Corona-Tests ausgegeben werden. Und ein gutes Schachspiel für längere Wartezeiten.

Und natürlich nutzen auch wir den PC und das Internet - zu Hause. Unterwegs brauche ich das nicht, außer bei Krankenhaus- und Reha-Aufenthalten, dabei aber kein Smartphone sondern ein (gutes) Notebook.

das Teil madig machen.

Liegt mir ferne, aber lebensnotwendig ist für mich (uns) nicht.

Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist. (Dalai Lama)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 globe-trotter

„Mit einem von Hand geschriebenen Brief drückt man seine Wertschätzung für den Empfänger aus. Und Fotos, die man dafür ...“

Optionen
aber lebensnotwendig

Ist für mich Trinken und Essen, wenn man so will.
Die längste Zeit im Leben, kam ich ohne Computer und Smartphone klar, muss aber heute sagen, es hat etwas für sich. Die Welt bleibt nicht stehen.

Unterwegs schleppe ich heute keine Notebooks, Netbooks oder Tablets herum. Da erledigt das Smartphone für mich (fast) alles, besonders beim Einkaufen.
Aber ich will hier keine Smartphone verkaufen, wer nicht will, braucht oder möchte, muss auch nicht.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alekom hatterchen1

„Ist für mich Trinken und Essen, wenn man so will. Die längste Zeit im Leben, kam ich ohne Computer und Smartphone klar, ...“

Optionen

vor ca. einer stunde hab ich die telefonkontakte nebst whatsapp-kontakte gelöscht die sich nicht mehr melden.

ob ich auf deren smartphone noch bin, gelinde gesagt, ist mir "wuarscht" (egal)

so wie Olaf19 find ich WA öfters praktisch, man kann schnell ein foto aufnehmen und es gleich verschicken, hab ich schon öfters gemacht bei einem aussendienst-einsatz.

der andere kann gleich reagieren und sagen ob ja oder nein...

irgendwo wird grad bejubelt, diese videobrillen zb bei reparatureinsätzen.

sorry, das ist eine technik, gefühlte 20 jahre alt. Lachend

nee, die bejubeln das grad als ob das eine innovation ist..gibts hier einen smiley der den kopp gegen die tischkante haut? :x

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen