Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.279 Themen, 28.060 Beiträge

News: Aufbruch zu neuen Dimensionen

Vodafone Gigabit-Deal: 6,25 Minuten mobil surfen für 75 Euro

Michael Nickles / 0 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Vodafone / Youtube)

Mit einer neuen Kampagne will Vodadone die Entwicklung zur Gigabit-Gesellschaft vorantreiben. Originalmitteilung:

Düsseldorf, 18. April 2016 –  Mehr Speed, mehr Daten, mehr Freiheit: Um diese Elemente dreht sich die erste Gigabit-Kampagne Deutschlands, die Vodafone ab heute startet. Unter dem Motto „Freu Dich auf die beste Zukunft aller Zeiten“ zeigt der Telekommunikationskonzern über alle Werbekanäle hinweg, dass Vodafone ein starker Partner für die digitale Zukunft ist. Denn mit Giga-Speed surfen Kunden mit maximaler Geschwindigkeit, noch mehr Datenvolumen und bester LTE-Verfügbarkeit.

Und mit Giga-Travel sind sie im EU-Ausland im größten LTE-Netzwerk zu Inlandspreisen unterwegs. Giga-Speed und Giga-Travel sind die ersten Bausteine der Gigabit-Kampagne. In den nächsten Monaten werden weitere folgen.

Die virtuelle Welt aus einer Computer-Brille, Schuhe aus dem 3D-Drucker, Drohnen als Paketzusteller und tanzende Roboter – all das kann schon bald Realität werden. Und Vodafone liefert mit seinem Fest- und Mobilfunknetz sowie den leistungsstarken Internet-Verbindungen das Rückgrat für diese Anwendungen. Schon bald werden viele dieser Technologien Alltag einer aufregenden Zukunft sein – dank der Power und des Speeds von Vodafone. Entsprechend lautet der Claim der Kampagne: „Freu Dich auf die beste Zukunft aller Zeiten“.

Auf allen Werbekanälen unterwegs

Ab heute startet der Hauptspot zur Gigabit-Kampagne im TV. Weitere Varianten greifen die Themen „LTE Max für alle“ sowie „Free EU-Roaming“ auf und folgen wenige Tage später. Neben klassischer Werbung im Print-, Online- und TV-Umfeld setzt Vodafone erstmals auch auf große Werbebanner in vielen Städten Deutschlands; unter anderem am Flughafen Berlin Tegel, in Hamburg auf der Reeperbahn und in München auf der Maximilianstrasse.

Doch dem nicht genug: Vodafone nutzt für seine Werbekampagne auch das zurzeit größte Werbebanner Deutschlands. Und das hängt in Berlin am Frankfurter Tor und misst gigantische 4.000 Quadratmeter. Wer mit dem Auto auf der A3 von Köln nach Düsseldorf unterwegs ist, wird auch hier auf die neue Kampagne aufmerksam gemacht. Rund 2,8 Millionen Autofahrer kommen täglich an dieser Werbefläche vorbei.

Namhafte Unterstützung bei Kreativleistung und Umsetzung

Die Kampagnenidee entwickelte die Werbe-Agentur Jung von Matt. Die mediale Umsetzung über alle Werbekanäle hinweg verantwortete die Agentur MEC. Produziert wurde der TV-Spot von der Agentur Anorak in Los Angeles unter der Regie des deutschen Werbefilm-Regisseurs Sebastian Strasser. Den hitverdächtigen Soundtrack zum neuen Spot lieferte der australische Sänger Troye Sivan mit seinem Song „Youth“.

Den neuen TV-Spot finden Sie hier:

https://youtu.be/kXRnU0OMHc0

Quelle: https://youtu.be/kXRnU0OMHc0
Michael Nickles meint:

Michael Nickles meint: Toller Videoclip, gewiss ein realistischer Blick in die greifbare Zukunft.

"Das Gigabit-Zeitalter startet jetzt", verspricht Vodafone am Ende des Werbeclips. Was für eine Lachnummer! Gewiss: neue Anwendungen erfordern insbesondere auch mobil schnelleres Internet und die Technik für schnelleres Internet existiert auch.

Wo bitte aber bleibt die Bezahlbarkeit? Im Mobil-Internetbereich tobt unverändert die Flatrate-Megaverarsche. Ein richtig fettes Geschäft scheint aktuell "Nachtanken" zu sein. Wenn der Kunde seine "Fullspeed-Flatrate" verbraucht hat, dann kann er für ein paar Euro einen Schuss Fullspeed dazukaufen.

Machen wir uns nichts vor: wer unbekümmert mobil surft, der muss verdammt viel Kohle blechen. Ich kann es mir nicht leisten (beziehungsweise will es mir nicht leisten) mobil mit dem Internet so umzugehen, wie ich das auch Zuhause über WLAN (also über echte Flatrate) mache. Würde ich unterwegs Youtube gucken, dann wären die 300 MByte die ich pro Monat habe nach vielleicht 15 bis 30  Minuten verfeuert.

Ich habe mir mal Vodafones aktuelles mobiles Gigabit-Angebot angeguckt. Da wird damit geworben, dass im Vodafone Highspeed-Netz jetzt mit maximaler LTE-Geschwindigkeit 4G/LTE gesurft werden kann. LTE Max bringt (wie auch von Vodafone beschrieben) bis zu 225 MBit/s. Warum MBit/s plötzlich als "Gigabit-Angebot" beworben werden ist mir schleierhaft. Auf jeden Fall sind auch 225 MBit/s sauschnell. In greifbare Dimension umgerechnet sind das rund 28 MByte pro Sekunde. Also rund 1,6 GByte pro Minute.

Das fetteste "Flatrate"-Paket von Vodafone heißt "Red 8 GB" und dafür kriegt man aktuell 10 GByte Daten (aktuell 2 "geschenkt") mit Maximalgeschwindigkeit. Das kostet (inklusive echter Telefon- und SMS-Flat) monatlich 74,99 Euro - rein das Paket, ohne Smartphone. 10 GByte - das reicht für großzügig gerechnet 6,25 Minuten (Minuten!!!) Surfen mit Maximalgeschwindigkeit. Willkommen im Gigabit-Zeitalter.

bei Antwort benachrichtigen