Archiv Windows Vista 2.610 Themen, 16.620 Beiträge

News: Endlich Nachschub

Vista Ultimate Extras ab sofort verfügbar

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Ultimate-Version ist die teuerste Variante von Windows Vista. Bei ihr wurde bei Markteinführung unter anderem damit geworben, dass Microsoft alle Weile spezielle Ergänzungen zum Download liefern wird, die nur Ultimate-Besitzer kriegen - die sogenannten "Ultimate Extras".

Das Versprechen machte viele Ultimate-Besitzer sauer, weil es recht lange dauerte, bis die ersten Extras kamen. Und recht viele waren es auch nicht. Jetzt werden Ultimate-Besitzer endlich mal wieder mit Nachschub versorgt, es stehen neue Ultimate Extras zum Download bereit.

Dabei handelt es sich um ein Geschicklichkeitsspiel, ein neues Soundschema und neue Zusätze für Dreamscene (animierte Hintergründe und Videos für Desktop). Ultimate-Nutzer können die neuen Extras einfach über den Windows-Update-Mechanismus installieren.

Michael Nickles meint: Was soll man sagen? Geschicklichkeits-Spiele, Soundschemas und Addons für Dreamscene gibt es tonnenweise kostenlos als Freeware. Kunden der recht teuren Ultimate-Version haben sich gewiss etwas mehr erwartet.

ThaQuanwyn Redaktion

„Vista Ultimate Extras ab sofort verfügbar“

Optionen

... na ja - wer die angesprochene Version wirklich nur wegen den erwähnten "Ultima-Extras" gekauft hat, war eh von Anfang an auf dem Holzweg.

Außerdem reicht die Vista Home Premium Edition für die überwiegende Mehrheit aller Privatuser vollkommen aus - und abgesehen davon, kann man auch noch ca. 50 EUR sparen ...

OliFre ThaQuanwyn

„... na ja - wer die angesprochene Version wirklich nur wegen den erwähnten...“

Optionen

Mhhhm. Naja, ich habe mir die Ultimate geholt, weil sie nicht beschnitten ist - und wegen des Extras-Versprechens.

Nun ja, die Home Premium habe ich auf einem anderen PC, und man merkt schon im normalen Gebrauch große Unterschiede. Ein Alltagsbeispiel eines Privatusers: Er möchte den Playstation2-Emulator PCSX2 nutzen. Dieser muss sich Arbeitsspeicherbereiche sperren können (in der schnelleren Version), das lässt sich bei Windows XP und Vista Ultimate ohne Probleme in der lokalen Sicherheitsrichtlinie einschalten - bei Home Premium gibt es einfach keine Sicherheitsrichtlinie mehr, also lässt sich gar nichts sperren oder freischalten.
Auch die Netzwerkfunktionen fehlten bereits Bekannten von mir, die mit Windows das Internet, was sie per W-Lan bekamen, im Kabelnetzwerk verteilen wollten (ohne Mauerdurchbruch).

Generell sollte aber jeder selbst entscheiden, welche Version er braucht. Einige Beschneidungen an der Home Premium sind aber auch für Privatuser einfach nur Unsinn.
Und die Extras waren von Microsoft ein Versprechen, ich kann nur hoffen, dass auch andere Kunden daraus lernen, dass so etwas kaum gehalten wird. Bei der Bedienoberfläche und den 3D-Effekten (und vielem anderen, aber das sollte Vista ja auszeichnen) sind Linux unc MacOS Vista weit vorraus - auch ohne Ultimate-Version.