Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Neue Ebay-Zwangsverordnung

Verkäufer müssen kostenlos versenden

Redaktion / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Höhe der Gebühren, die ein Verkäufer an Ebay abdrücken muss, hängt vom Preis eines Artikels ab. Ein beliebter Trick ist es deshalb, der Preis niedrig anzusetzen und dafür üppige Versandkosten zu verlangen, an denen dann mitkassiert wird. Das führt zur Kuriosität, dass auf Ebay häufig Artikel angeboten werden, bei denen die Versandkosten höher als der Produktpreis sind.

Damit soll ab Mitte Juni - zumindest teilweise - Schluss sein. Ab dann wird Ebay Verkäufer bestimmter Produktkategorien zu "kostenlosem" Versand zwingen. Welche Kategorien das exakt sind, kann hier abgerufen werden: Kostenloser Versand wird eingeführt. Bei den genannten Kategorien handelt es sich laut Ebay um solche, bei denen ein besonders harter Preiskampf herrscht.

Die Einführung des kostenlosen Versands begründet Ebay auch damit, dass viele potentielle Käufer durch zu hohe Versandkosten vom Kauf eines Produkts abgeschreckt werden. Darüber, dass der Wegfall von Versandkosten natürlich zu höheren Produktpreisen und damit auch höherem Profit von Ebay führt, verliert das Online-Auktionshaus natürlich kein Wort.

Michael Nickles meint: Gut so. Das mit den Versandkosten ist schon eine verdammt ärgerliche Sache. Nicht nur bei Ebay, sondern generell. Es nervt einfach, wenn man bei Preisvergleichen immer erst rumrechnen muss, was insgesamt nun wirklich das bessere Angebot ist.

Am nervigsten ist Amazon. Dort werden die Versandkosten zwar seit einiger Zeit stets sofort angegeben, die Sache ist aber dennoch meist "Verarsche". Beispiel: Man will DVD-Rohlinge bestellen und sucht das günstigste Angebot. Die Versandkosten-Angabe bezieht sich in der Regel aber nur auf den Versand EINER Spindel Rohlinge.

Will man mehrere Spindeln in einem Rutsch bestellen, dann muss man sich erstmal mühsam zu den "Versandhinweisen" des jeweiligen Anbieters durchkämpfen und die studieren. Dort steht dann beispielsweise, dass die Versandkosten pro Einzelprodukt berechnet werden oder dass es pro Stück einen Versandkosten-Aufschlag gibt.

Diese "Zermürbung" ist einer der Gründe, warum ich um Amazon.de einen Bogen machen. Welche absurden Angebote es bei Amazon gibt, kann beispielsweise hier nachgelesen werden: Mikrofon für 1 Cent.

bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Seit zig Monaten bemängelte ich das Mal bei Ebay mit dieser Versandkostenabzocke, nun machen die endlich einmal etwas!

Ich habe auch die Händler daraufhin angesprochen was das soll. Da bekommt man dann freche Antworten wie: brauchst ja nix kaufen oder wir werden das noch mehr erhöhen.

Andererseits verstehe ich das auch, denn je höher der Ertrag ist desto höher zockt ein Ebay wieder ab, was mich persönlich auch ankotzt.
Ebay sollten endlich mal alle den Rücken kehren, aber das macht auch keiner, es gibt soviel andere. Wie Hood und Azubo gefällt mir.

bei Antwort benachrichtigen
clubchecker Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Ja echt super, daß der Verkäufer jetzt die Versandkosten selber tragen muss - so zahlt er sozusagen noch drauf, wenn er einen Artikel für 1,00 Euro anbietet und verkauft. 3,2,1 - das freut sogar den Heinz

bei Antwort benachrichtigen
malteserfalk Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Unsinnige Gängelung! Als privater Gelegenheits-Verkäufer von 1 Euro Artikeln ist man nun doppelt gestraft: Wer kann sich denn noch leisten, für 1 Euro pro Artikel auch noch kostenlosen Versand anzubieten, die üppigen Ebay-Gebühren dafür abzudrücken und dann auch noch das Porto, möglicherweise ja auch für ein Päckchen oder Paket zu bezahlen? Das von Ebay verfolgte Ziel, möglichst viele Angebote mit höherem Startpreis zu erhalten, wird dadurch nicht erreicht; wer schon mal bei Auktionen gesehen hat, dass er auf den Angebotsgebühren von solchen Angeboten sitzen bleibt, der wird sich zweimal überlegen, noch auf Ebay Artikel anzubieten. Wieso das kompliziert ist, bei einer Auktion die Versandkosten dazu zu addieren, erschließt sich mir nur dann, wenn derjenige mit den einfachsten Rechenregeln überfordert ist.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

So ein Quatsch!

Die Versandkosten hat man doch gesehen, in der Übersicht und überall sonst auch! Außerdem waren diese schon realistisch an Packungsgrößen limitiert, z.B.: Netzteil, DHL Paket max. 7€ kostet tatsächlich 6,50€ Versand, Wenn man noch einen Umkarton dazu will kommen die 50c sogar zusammen, ich hab noch NIE für ein Kleinteil >5€ Versand gesehen.

Die schiessen sich damit nur selbst in den Fuß.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
malteserfalk Scotty7

„So ein Quatsch! Die Versandkosten hat man doch gesehen, in der Übersicht und...“

Optionen

So sehe ich das auch. Das dient letztlich nur dazu, Ebay mehr Geld (Angebotsgebühren) in die Tasche zu spülen. Ich hab doch freie Wahl! Wenn mir ein Artikel gefiel, konnte ich immer zugleich auch die Versandkosten ersehen - waren die zu hoch, habe ich entsprechend weniger geboten. Was ist daran denn unverständlich?

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Scotty7

„So ein Quatsch! Die Versandkosten hat man doch gesehen, in der Übersicht und...“

Optionen

Nanana, ich habe früher oft Billig-Akkus für Handys bei Ebay gekauft.

Preis 3 Euro, Versand 4 Euro, macht zusammen 7 Euro.

Der andere Händler bietet dann ein gleiches Teil für 1 Euro, Versand 6 Euro, macht zusammen auch 7 Euro, aber der Händler muss weniger an Ebay blechen.

Und versendet wurde in beiden Fällen mit dem Warenversand für 1,65 Euro.

Nach neuer Regelung würden die Akkus aber einen Euro mehr kosten, um die Mehrabgaben an Ebay zu decken ;)

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 trilliput

„Nanana, ich habe früher oft Billig-Akkus für Handys bei Ebay gekauft. Preis 3...“

Optionen

Hallo,

Der andere Händler bietet dann ein gleiches Teil für 1 Euro, Versand 6 Euro, macht zusammen auch 7 Euro, aber der Händler muss weniger an Ebay blechen.

Dann semmel dem Verkäufer eine schlechte Note bei Versandkosten rein!!! Wenn der Verkäufer da nur noch eine Note von 3 hat, werden sich viele mit Grausen abwenden.

Für mich als Privatverkäufer trifft diese abartige eBay-Verschlechterung zunächst nicht zu, da ich in anderen Kategorien verkaufe. Aber eBay versucht es immer weiter, sich selbst zu versenken. Dies ist ein erneuter Testballon zur vermeintlichen Gewinnmaximierung. Die Kategorien kann man ja noch weiter ausdehnen; dazu kommt irgendwann der Versuch mit Paypal-Zwang auch in Deutschland.

Mal sehen, wie die Verkaufskurve weiter nach unten zielt!

Gruß
Frank
_____________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
trilliput buechner08

„Hallo, Dann semmel dem Verkäufer eine schlechte Note bei Versandkosten rein!!!...“

Optionen

Ach, man vergibt doch nicht gleich eine 3, mir ist das doch wuppe, ob 1+6 oder 6+1, wenn die Summe am Ende die gleiche ist. Zumindest bei den Festpreisen.

Bei privaten Aktionen ist das schon was anderes, doch dort gehört der Versandwuche zu den Ausnahmen.

Bei großer Differenz zu der zu erwartenden Gebühr frage ich voraus nach der Richtigkeit der Angaben bzw. nach dem Grund der besonderen Höhe.

Ich hatte schon einen VK, der sich auf die Behinderung berufen hat und ausschließlich mit Abholung verschickte. Da war der Aufwand für mich auch nachvollziehbar und ich habe einfach den recht hohen Preis beim Höchstgebot berücksichtigt.

In den letzten Jahren habe ich nur ein einziges Mal eine rote Bewertung wegen eines VK-Wuchers vergeben müssen.

Selbst bei normalen Preisen frage ich immer vorher, ob Hermes statt Päckchen oder bei kleineren Sachen auch statt des DHL Pakets geht.

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 trilliput

„Ach, man vergibt doch nicht gleich eine 3, mir ist das doch wuppe, ob 1 6 oder 6...“

Optionen

Bei überhöhten Versandpreisen gebe ich tatsächlich eine schlechtere Bewertung in diesem Punkt!

Zur Erläuterung: Ich kaufe bei eBay meist als Sammler. Und da kann es tatsächlich vorkommen, das ich mal ausnahmsweise einen hochpreisigen Verkäufer in Anspruch nehmen "muß". Das wußte ich aber vor dem Gebot und ich fange dann auch keine Diskussion mit dem Verkäufer an. Nur bei der Bewertung gibt es dann bei den Versandkosten eine 3 oder 2!

Gruß
Frank
_____________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
trilliput buechner08

„Bei überhöhten Versandpreisen gebe ich tatsächlich eine schlechtere Bewertung...“

Optionen

Auch als stellvertretender Sammler frage ich nach dem Wunschversand, vor allem Im Hinblick auf die kulante Abwicklung bei Schäden durcht Hermes. Diese ist immer dann interessant, wenn der Verkäufer sich zum Verpackungs-DAU des Jahres machen möchte.

Dafür gibt es dann fette rote Bewertungen, aber Hermes hat bis jetzt alles erstattet.

Wenn mir die Versandkosten zu hoch sind, dann fraghe ich nach dem Grund, sachlich und direkt. Bei patzigen Antworten lasse ich das gleich sein, es hat also auch einen Vorteil.



Rote Bewertungen gibt es von mir auch dann, wenn das Doppelte vom Paketpreis berechnet wurde, und trotzdem nur Zeitungspapier oder zig mal wiederverwendete Luftpolsterfolie-Fetzen drin sind. Ich verpacke selber als VK mit "alter" LuPo-Folie, aber kostenlos, alles andere wäre IMO ein Wucher.

Für Verpackungen mit frischen Packmaterialien aus dem Fachhandel vergebe ich selbstverständlich positive Bewertungen, auch wenn der VK es mit paar Euro bezahlen lässt.

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 trilliput

„Auch als stellvertretender Sammler frage ich nach dem Wunschversand, vor allem...“

Optionen

Hallo trilliput,

ich spiel jetzt mal den privaten Verkäufer und Du bist der Käufer!

CDs / DVDs einzeln biete ich für 1,90 EUR Versand an: 1,45 EUR Porto und ca. 0,35 EUR für eine neue gepolsterte Versandtasche (ich kaufe das im Bürofachhandel in 10er-Packs). Maulst Du jetzt über 0,10 EUR Aufwandsentschädigung bei Lieferung am Tag des Geldeingangs oder bekomme ich von Dir 5 Punkte im Bereich Versandkosten?

Größere Sachen biete ich als DHL-Paket zu 6,90 EUR Versandkosten an. Ein Paket kostet 6,90 EUR! Ich kaufe allerdings zugegebenermaßen hin und wieder 3er-Packs Paketmarken; dann kostet ein Paket 6,60 EUR (glaub ich). Haust Du mir jetzt voll einen zwischen die Rippen (nachdem Du vielleicht 3 Wochen mit der Überweisung gewartet hast?). ;-)

Gruß
Frank
___________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
trilliput buechner08

„Hallo trilliput, ich spiel jetzt mal den privaten Verkäufer und Du bist der...“

Optionen

Nein, aber wenn du für im ersten Fall 4 Euro (und womöglich fürs "Päckchen") und im zweiten 10 Kassieren würdes, dann würde ich maulen.

Oder wenn du mit Paket wirbst und dann als Päckchen versendest, gerade als Privatverkäufer. Ist schon alles vorgekommen.

Oder 15 Euro kassierts und dann ohne Karton, nur mit Folie umwickelt für 9 Euro via Hermes verschickst.

Oder 6 Euro kassierts und dann für 4 verschickst, ohne Umkarton, mit Aufkleber auf OVP.

Aber, wenn du mir eine in 10 Schichten neuer Lupo eingewischelte Vase versenden würdest, und dafür 10 Euro statt 7 kassierts, dann gibt es nur Lob.

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 trilliput

„Nein, aber wenn du für im ersten Fall 4 Euro und womöglich fürs Päckchen und...“

Optionen

Mit Dir als Käufer hätte ich ja echt Glück! *Schweiß von der Stirn wisch*

Alle Fälle, die Du dann aufführst; sind die Dir denn schon vorgekommen? Oder stellst Du Dir nur solche Fälle vor?

Ich hab bisher eigentlich kaum Probleme gehabt (KAUM!!).

Gruß
Frank
_____________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
trilliput buechner08

„Mit Dir als Käufer hätte ich ja echt Glück! Schweiß von der Stirn wisch Alle...“

Optionen

Alles schon vorgekommen und noch mehr, bei nur 400 Käufen ;)

Ich hatte auch einen jungen Arsh als VK, der meinte, versenden brauche er gar nicht, und das nicht nur bei mir. Aber nach einigen Anzeigen von Käufern hat sein Vater dann doch noch verschickt (6 Wochen später), Schreiben mit der Bitte um Verzeihnug inklusive.

bei Antwort benachrichtigen
REPI Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Hier beabsichtigt eBay scheinbar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

1. eBay will sicherlich der aktuellen Entwicklung, dass man in diversen Online-Shops die Ware ohne Versandgebühren bekommt (vielfach jedoch nur ab einer Mindestbestellsumme, oder nach Mitternacht) einfach nachziehen.

2. Man will im kleinpreisigen Bereich wahrscheinlich die durchschnittliche Verkaufssumme erhöhen, nämlich um die bisher fälligen Versandkosten, auf die es ja keine Provision gab.
Wenn ich einen bestimmten Artikel bei eBay ersteigert habe, war mir natürlich der gegenwärtige Wert bzw. die üblichen Preise in Online-Shops bzw. beim Händler bekannt.
Davon die ausgepriesenen Versandkosten abgezogen und dann ein Stück unter dem Händlerpreis, bildete mein oberes Limit. Das will eBay jetzt erhöhen!

Nur ob das klappt, Gewinne auf dem Rücken der Kleinverkäufer zu maximieren, bleibt mehr als fraglich

Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss REPI

„eBay Strategie ...?“

Optionen

Na ja, offenbar ist das Ganze noch nicht richtig "ausgekocht" worden!
Ich wollte mich mal über Spiegelreflexkameras informieren und fand jede Menge Angebote für 50 Euros - mit 500 Euro Versandkosten, von Hong Hong her! Und das nicht nur bei den DSLR-Kameras!

Da man bei solchen Anbietern auch ein ziemliches Risiko hat und die Ebay-Versicherung auch nur den Produktewert und keine Versandkosten abdeckt finde ich diese Regelung zumindest mal im Ansatz als gute Lösung für die Endkunden.

Dass das bei 1€-Produkten nicht klappen kann versteht sich von selbst, aber ich denke auch dass Ebay da auch noch irgendwie nachbessern wird/werden muss!
Vielleicht machen die irgend wann auch ein Drop-Down-Menü wo die gängigen Versandkosten zur Auswahl stehen!?
Ich habe mir die Kategorien mal angeschaut und es sind genau diejenige die mir mit den Versandkosten auch schon negativ aufgefallen sind!
Nun, wir werden sehen wie sich das noch weiter entwickelt - es kann ja auch sein dass die Konkurrenz nur eine weiter Stärkung erhält... ;-)

Ich vergass dazu noch:
In der Schweiz funktionierte das "1€-Angebot" bisher auch nicht, wer nicht einen Mindestpreis eingab konnte oft ein an sich noch teueres Gerät für "1€" los sein (das Mindestgebot ist ja auch nicht überall möglich!) - in Deutschland kann das nach meinem Wisssenstand kaum passieren da in Deutschland die Nachfrage um ein vielfaches höher ist!

So gesehen betrifft diese Regelung in Realität die Schweiz eigentlich kaum - ausser dass nun auch Billigstteile nicht mehr für sFr. 1.- angeboten werden!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

sag ma hat sich überhaupt nur ein einziger von euch den link und damit die liste der betroffenen kategorien angesehen?

Ich glaube nicht, sonst wären alle eure posts da gelandet wo sie hingehören: Im MÜLL.

Faktisch handelt es sich bei den Betroffenen kategorien um kleinstartikel wie speicherkarten, kopfhörer und kabel. Diese Artikel werden a) sowieso in den seltensten fällen für einen € versteigert und b) verursachen die auch nur sehr selten mehr als 3-4€ versandkosten.

Abgesehen davon... Ich nehme jetzt nur mal die Kategorie Speicherkarten. Oft habe ich es schon erlebt, dass hier "Schnäppchen" mit sagen wir mal 32GB für 34.99 angeboten werden und der versand (unversichert) mit 7.50 zu buche schlägt. Sache ist einfach dass einige Händler versuchen, möglichst günstige endpreise anzubieten und dann mit den versandkosten den Win einfahren. und das muss unterbunden werden.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
peterson Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

und nicht einfach schreiben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Kategorien:
Davon betroffen sind Unterkategorien in Kleidung & Accessoires, Audio & Hi-Fi, Foto and Camcorder, Computer, TV, Video & Elektronik, Handy & Organizer sowie PC- & Videospiele.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Versandkosten:
Lieber Mike, ePay hat schon lange vorher die Versandkosten gedeckelt. Dein 1 Ct-Mikrofon wäre bei ebay schon lange nicht so gelaufen.
Vielleicht mal nach einer 1 Ct-Brille Ausschau halten !
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Was will ebay wirklich? Ich kann es nur vermuten. Alles was ebay macht, muß mehr Geld bringen, sonst wird es nicht gemacht.

Wo würde es wirklich mehr Geld bringen?
Ganz klar, beim kleinen Privatverkäufer. Dieser kann nämlich nicht mehr das kostenlose Volksangebot (Startpreis 1 EUR + Galeriebild nutzen), denn er muß ja nun Versandgebühren unterbringen.
Also Gebühren für den Startpreis und Galeriebild ist dann auch nicht mehr kostenlos.
Das kostenlose Angebot war ja ein Renner. Das hat jeder Private gemacht.

1 EUR Startpreis plus 6,90 EUR für Paketversand ist ein Startpreis von 7,90 EUR.
Und bei einem Verkauf fallen ja auch noch Verkaufsproviosion für die Versandkosten an.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Falls ebay das will, dann wissen die auch, woran es liegt, wenn die sich abschießen. Falls sie darüber nicht nachgedacht haben, dann ist der Abgang eh rechtens.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die wirklich Wert legen ist, den Verkäufern den Spaß am Verkaufen zu vergällen.

Wie peterson schrieb: Es gibt bereits seit einiger Zeit eine Begrenzung der Versandkosten, was ich auch für durchaus sinnvoll erachte im Sinne besserer Kostentransparenz für potenzielle Käufer. Aber damit muss es doch nun einmal gut sein!

Was macht es denn für einen Sinn, hochwertige Kopfhörer im Wert von mehreren 100 Euro oder auch nur eine 32-GB-Speicherkarte für 80 Euro versandkostenfrei zu verschicken? Dann kann ich versicherten Versand schon mal knicken, oder aber dieser geht zu Lasten meines Verkaufserlöses.

Und bitte nicht mit dem Argument kommen, dass ich versichteren Versand als 2. Alternative anbieten kann - die Entscheidung, wie versendet wird, liegt in der Wahl des Käufers, und der nimmt im Zweifelsfall das billigste oder einfach das, was "ganz oben" steht.

Zum Glück sind ja nur wenige Kategorien von diesem Unfug betroffen, aber manchmal habe ich den Eindruck, für verkaufende ebayer zieht sich die Schlinge immer weiter zu :-(

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
peterson Olaf19

„Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die...“

Optionen

Du mußt Dir mal anschauen, wie viele hochkarätige ebay-Powerseller schon von ebay dicht gemacht wurden bzw. wie viele gewerbliche Verkäufer bei ebay schon selbst aufgehört haben.

Ich habe mal auf wortfilter.de eine Liste gesehen.

Ich denke, ebay weiß gar nicht, was für Folgen die mit den Einschränkungen auslösen. Die Vorschriftenplaner können einfach keine Verkäufer sein.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die...“

Optionen

Hi olaf, wie ebay selbst schreibt ist der Kostenfreie versand _nur_ für unversichten versand vorgeschrieben.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Hi olaf, wie ebay selbst schreibt ist der Kostenfreie versand _nur_ für...“

Optionen

Hi Syn'Codes,

bedeutet das denn im Umkehrschluss, dass ich keinen kostenfreien Versand anzubieten brauche, wenn ich *ausschließlich* versicherten Versand anbiete? So habe ich das jedenfalls nicht verstanden.

Zitat ebay: "Ab dem 15. Juni müssen Verkäufer in einigen Zubehör- und Accessoires-Unterkategorien kostenlosen Versand als erste nationale Versandart anbieten." => würde ich so verstehen: Kostenpflichtiger versicherter Versand - gerne, aber nur als Zweitoption. Per Default, wenn der Verkäufer es nicht explizit anders wünscht, immer kostenlos. Und damit auch unversichert, es sei denn, ich bin bereit auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Mann Mann, ebay kann seinen Nutzern das Leben schon schwer machen...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die...“

Optionen

"Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen."

Zwingt Dich jemand dazu etwas bei Ebay zu verkaufen ?
Nein, ich jedenfalls finde diese Entscheidung von Ebay gut, und mit mir etliche andere auch, denn wenn versucht mit Versandoptionen "abzuzocken", finde ich das letzte.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„ Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Zwingt Dich jemand dazu etwas...“

Optionen
Zwingt Dich jemand dazu etwas bei Ebay zu verkaufen ?

Nicht "jemand", sondern die Situation. Es gibt keine Alternativen zu ebay, auch wenn oft das Gegenteil behaupetet wird. D.h. theoretisch gibt es sie, praktisch kannst du sie in die Tonne treten. Entweder du verkaufst bei ebay oder du kannst dein Zeug gleich in den Müll werfen. Punkt.

denn wenn versucht mit Versandoptionen "abzuzocken", finde ich das letzte.

Jetzt ist es an mir, zu fragen: Zwingt dich jemand bei ebay zu kaufen, bzw. bei jemandem dessen Versandkosten dir zu hoch erscheinen? Wenn man natürlich nur bunte Bilder anguckt anstatt zu lesen, dann kann man böse reinfallen. Allerdings nicht nur bei Versandkosten.

À propos Lesen: In diesem Thread steht mindestens 2x zu lesen, dass die sog. "Abzocke" mit den Versandkosten schon seit längerem durch eine ganz andere Maßnahme eingedämmt worden ist.

HTH
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Olaf19

„Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die...“

Optionen

Hallo Olaf19

Ich finde diese Gängelei von ebay zum Kotzen. Mir scheint, alles worauf die wirklich Wert legen ist, den Verkäufern den Spaß am Verkaufen zu vergällen.

Der erste Satz trifft es genau!

Aber warte ab. Die Kategorien werden ausgeweitet werden und die Verkaufs- und Gewinnkurve werden sich weiter suboptimieren. *schluchz*

Gruß
Frank
___________________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Hallo eBay-Spezis,

ich war einige Zeit unterwegs und bin daher nicht auf dem neuesten Stand.

Ich sehe hier wieder sinnlose (?) Argumentaustauscherei über eBays neueste Versuche der Gewinnmaximierung.

Mensch Leute, ich frage mich eben: Könnt ihr nicht mal Euer Gehirn einschalten, bevor ihr aus Käufer- oder Verkäufersicht hier loslegt? Vielleicht sollte jeder von Euch zuerst mitteilen, ob er als Käufer oder Verkäufer argumentiert. Ich bin halt beides und staune nur über Ansprüche, Erwartungen und Interpretationen vieler Foristen.

Was soll das Geschreibsel a la "Wer zwingt Dich, bei eBay zu kaufen?" oder "Wer zwingt Dich, bei eBay zu verkaufen?"

Das bringt es nicht!!!!

Konstatiert endlich mal, dass eBay immer mehr zu einer allein gewinnorientierten amerikanischen AG verkommt. Von daher: Der neueste Zwang zur Abschaffung von Versandkosten ist einfach abgedreht und soll eBays Gewinne erhöhen!!!
"Erst lesen, dann bieten"; das schreibe ich ähnlich auch schon lange in meinen selten werdenden Angeboten. Das ist so eine Selbstverständlichkeit wie "Erst denken, dann sprechen".

Ach ja, es ist Freitag!

Gruß
Frank
_____________________________________________________________________________________________

bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

yep, genau das gleiche habe ich mir eben auch gedacht, als den threat hier überflogen habe. ebay und verbraucherorientiert - das wäre ja mal was ganz neues...

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen

Bei der Nummer gehts nicht um die Kunden sondern einzig um die Ebay Gewinnmaximierung.
Die wissen einfach nicht so richtig wie sie den Gewinn noch weiter steigern können.
Da wird wohl noch so einiges heftiges kommen, das ist so also ob man ein nasses Handtuch wieder und wieder ausdrückt. Immer mehr Druck für immer weniger Gewinnsteigerung.
Aus Kundensicht hat Ebay seine besten Zeiten bereits hinter sich.

Wenn Verkäufer den Versandpreis in die Angebote mit rein rechnen müssen bedeutet das defacto eine saftige Gebührenerhöhung.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
peterson Redaktion

„Verkäufer müssen kostenlos versenden“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen